close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alan Lakein Dein Leben ist kurz, mach was draus - Dandelon.com

EinbettenHerunterladen
Alan Lakein
Dein Leben ist kurz,
mach was draus!
Aus dem Amerikanischen von
Reinhard Wagner
Hoffmann und Campe
Inhalt
1
Warum Sie sich um Ihre Zeit kümmern
sollten
13
2
Lebenskontrolle —Ihr eigener Vorteil
Warnung vor Sekundenzeigerf etischisten
Die Entscheidung liegt bei Ihnen
16
17
18
3
Entscheiden Siesich!
Wer soll das schaffen?
Alle fordern Ihre Zeit
Tun Sie das, was Sie wollen!
Klammern Sie sich an die Vergangenheit?
Warum Entscheidungen so schwerfallen
Entscheidungen fällen — aber wie?
21
22
23
24
25
26
28
4
Planung führt zur Kontrolle
Lernen SievonProfis!
Wie setzen Sie Ihre Prioritäten?
Das Prioritäten-ABC
3°
31
32
34
5
Was erwarten Sie wirklich vom Leben?
Die Frage nach den Lebenszielen
Die Drei-Jahres-Frage
Die Sechs-Monate-Frage
Was geht aus den Antworten hervor?
36
38
39
39
40
Die Lösung von Zielkonflikten
Wie man im Leben Prioritäten setzt
42
43
Und jetzt geht's los!
Wie Sie Aktivitäten ausmachen,
die Sie ihren A-Zielen näher bringen
Werfen Sie Ballast ab!
Wählen Sie eine A-Aktivität —
ergreif en Sie die Initiative!
44
7
Planen löst Probleme
Planen — auch eine Zeitfrage?
Wie Sie A-Zeit gewinnen
Brauchen Sie eine Zeitveränderung?
Es gibt zwei Arten von Primärzeit
Bleiben Sie beweglich!
52
54
56
58
59
6x
8
Wie man neue Zeitquellen erschließt
Faulenzen fördert Ihre Arbeitskraft
Das Freizeitproblem der Hausfrau
Nutzen Sie Ihre Übergangszeit!
Der Weg zur Arbeit — keine verlorene Zeit
.
Kaffeepausen - keine verlorene Zeit
Ein Essen kostet Zeit und Geld
Wartezeit — keine verlorene Zeit
Arbeiten Sie im Schlaf!
Widersetzen Sie sich Parkinsons Gesetz!
Nutzen Sie jede freie Minute!
63
64
66
68
69
6g
70
71
71
73
74
9
Verschaffen Sie Ihren Prioritäten
Geltung!
Ihre Aufgabenliste — Ihre tägliche Aufgabe
Was gehört auf die Liste?
77
78
79
6
45
49
50
Keine Sorge, wenn Sie nicht alles schaffen!
Wie man mehr Dinge erledigt, die zählen
81
82
10 Aufgaben, die Sie nicht erfüllen sollten
85
Die Achtzig-zu-Zwanzig-Regel
Wie man Cs links liegen läßt
Wenn ein C zu einer Krise führt
Sie
brauchen
eine
C-Schublade!
Jeder
Hausfrau
ihren
Schreibtisch!
Der
Papierkorb
Wie man seine Papierflut eindämmt
Nur einmal, mit Gefühl!
Wie man die Informationsflut kanalisiert
Lesen Sie Bücher wie Ihre Zeitung!
Müssen Sie schneller lesen?
87
90
92
94
96
97
98
99
IOX
102
104
Wie man sich selbst und seine
Mitmenschen bei Laune hält
105
Neinsagen lernen
Kompromisse, die Erfolg versprechen
Wann haben Sie für wen (oder was) Zeit?
106
108
109
11
12 Wie Sie Zeit für ungestörte Arbeit
finden
m
Wenn der Störenfried vier Jahre alt ist
Zeit für andere und Zeit für sich
Richten Sie »Sprechstunden« ein!
Es kann auch ins Auge gehen,
wenn man sich zurückzieht
Vom Umgang mit Plaudertaschen
114
115
iiy
117
119
13 Lakeins Frage
Stellen Sie Lakeins Frage ständig!
Perfektion und Perfektionismus
,
122
124
14
Schweizer Käse
127
Haben Sie das richtige A-i gewählt?
128
Sie verzögern unnötig, wenn .. .
X30
Fordern Sie das A - i , das Sie zu überfordern droht! 131
Was fünf Minuten bewirken können
134
Ein letzter Versuch
135
Hören Sie auf, wenn Sie aufhören müssen!
136
15
Finden Sie Sofortaufgaben,
die sofort ein dauerhaftes Engagement
herbeiführen!
Planen Sie (noch) detaillierter!
Verschaffen Sie sich mehr Informationen!
Versuchen Sie es mit einer weiterführenden
Aufgabe!
Nutzen Sie Ihre augenblickliche Stimmung!
Ein stimulierendes Selbstgespräch
Verpflichten Sie sich einem Mitmenschen!
16
139
139
141
143
147
149
150
Ein Reizwechsel kann Sie bei der
Stange halten
Langeweile überflüssig!
Passive und aktive Pausen
Zuwenig Information — oder zuviel ?
Die Geschichte eines Kissens
153
154
156
158
159
17
Zögern Sie zur rechten Zeit!
161
18
KeineAngstvorHindernissen!
Läßt sich die Angst auslöschen?
.
Die Angst läßt sich eindämmen
Der Angst läßt sich durch »Judogriffe«
beikommen
Die Angst läßt sich wie ein Luftballon aufpusten
165
167
168
169
170
19
20
21
22
23
Eine Verzögerung kann teuer zu stehen
kommen
173
Das Problem eskaliert
Was kostet eine Verzögerung?
Bedenken Sie die Risiken!
Arbeiten unter Druck bringt nur Nachteile
174
175
178
180
Stimulieren Sie sich durch Erfolgserwartungen!
Wie man sich selbst belohnt
182
183
Die Rückkehr nach einer A-1 -Flucht
Sieben beliebte Fluchtziele
Sie müssen eine Zeitverschwendung
klar erkennen!
Schneiden Sie sich Ihre Fluchtwege ab!
Sie können positiv verzögern
187
189
192
193
Wie man es das nächstemal
besser macht
Übungen, die Ihre Willenskraft stärken
Drosseln Sie methodisch Ihren Fernsehkonsum!
Nur noch ein paar Minuten mehr!
195
ig6
X99
201
Geben Sie Ihr Bestes
und werten Sie das als Erfolg!
Versuche und Erfolge
203
205
Anhang
Wie ich Zeit spare
207
207
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
17 KB
Tags
1/--Seiten
melden