close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Information Prinect PDF Toolbox Version 2012 Was ist neu?

EinbettenHerunterladen
Prinect PDF Toolbox
Prinect
Information
Prinect PDF Toolbox
Version 2012
Was ist neu?
Änderungsstand 1.1
abcde
dresse
ABC
Copyright © 2012
Heidelberger Druckmaschinen AG.
Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit
schriftlicher Genehmigung gestattet.
Heidelberger Druckmaschinen AG.
Kurfürsten-Anlage 52–60
69115 Heidelberg
Germany
Phone +49 6221 92-00
Telefax +49 6221 92-6999
www.heidelberg.com
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Wichtiger Hinweis:
Unsere Produkte werden ständig verbessert und weiterentwickelt. Daher
behalten wir uns technische und sonstige Änderungen ausdrücklich vor.
Heidelberger Druckmaschinen AG übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit
der in diesem Handbuch enthaltenen
Angaben, soweit es sich um Beschreibungen oder Angaben von Fremdprodukten handelt.
Die hier beschriebenen Leistungs- und
Geschwindigkeitsangaben sowie sonstige technische Daten und Angaben
über Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte sind keine vertraglich zugesicherten Eigenschaften im Rechtssinne.
.. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Die im Training verwendete Software ist
ausschließlich für Trainingszwecke
bestimmt.
Eine Weitergabe an Kunden ist strengstens untersagt. Der Download der Softwareversionen für Kunden muss auf
dem offiziellen Weg erfolgen.
Bei Problemen setzen Sie sich bitte mit
der für Sie zuständigen Vertretung in
Verbindung.
Version 2012
Printed in Germany.
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Prinect PDF Toolbox 1
Inhaltsverzeichnis 3
3
1 Prinect PDF Toolbox 2012
Prinect PDF Toolbox 2012 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5
Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Lizenzierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Allgemeines: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
PDF Report: . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
Neue Prüfkriterien im Preflight . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
12
Geometriekontrolle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
PDF Toolbox: ColorManagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
PDF Toolbox: Sonderfarben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
PDF Lack Editor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
PDF Versioning Assistant . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
PDF Objekt Editor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Was ist der Objekt Editor und wofür wird er verwendet? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34
Bedienung:
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35
Pfade erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41
Beispiele zur Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 43
Seitenmontage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Barcode Editor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48
Prinect Imposition Editor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
3
Prinect PDF Toolbox 2012
1 Prinect PDF Toolbox 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
In diesem Dokument erläutern wir Ihnen folgende Punkte:
• Einleitung, Installation und Lizenzierung
· Einleitung
· Systemvoraussetzung
· Lizenzierung
• Allgemeines
• Was ist neu im PDF Report?
· Allgemeines
· Neue Prüfpunkte im Preflight
• Was ist neu in der Geometriekontrolle?
• Was ist neu im Sonderfarben Editor?
• Was ist neu im LackEditor?
• Was ist neu im Versioning Assistenten?
• Neues Tool: PDF Objekt Editor
· Was ist der Objekt Editor und wofür wird er verwendet?
· Beispiel zur Bedienung
• Was ist neu in der Seitenmontage?
• Was ist neu im Barcode Editor?
• Was ist neu im Imposition Editor?
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
5
Prinect PDF Toolbox 2012
Einleitung
In dieser Dokumentation beschreiben wir die inhaltlichen Neuerungen der Prinect PDF Toolbox 2012.
Dabei wollen wir Ihnen die Vorteile der Neuerungen anhand von praktischen Beispielen oder Fehlerbildern zeigen. Wir setzten dabei voraus, dass Sie mit der Prinect PDF Toolbox und der Arbeit damit
schon vertraut sind. Tipps und weitere nützliche Hinweise sind markiert.
i
Neu: Enthält Informationen, die neu gegenüber früheren Prinect Software-Versionen sind.
i
Hinweis: Enthält wichtige, allgemeine oder zusätzliche Informationen zu einem bestimmten Thema.
i
Systemvoraussetzungen
Die Prinect PDF Toolbox 2012 kann auf dem MacIntosh und auf dem PC unter Acrobat 9.0 und 10.0
installiert werden. Acrobat 8.0 wird geduldet, d.h. es werden keine Probleme, die ausschließlich auf
diese Acrobat Version zurückzuführen sind, behoben. Ab der Version 24 der Prinect PDF Toolbox 2012
wird Adobe Acrobat 11 unterstützt. Es gelten die gleichen Systemvoraussetzungen wie für Acrobat.
Zusätzliche Information zur Installation entnehmen Sie bitte "Installation.lies-mich.pdf".
6
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Lizenzierung
Für Prinect PDF Toolbox 2012 benötigen Sie neue Lizenzen. Die Prinect PDF Toolbox 2012 bringt als
neues Tool den PDF Objekt Editor mit, der lizenziert werden muss. Um eine Lizenz einzugeben öffnen
Sie das Lizenzfenster im Adobe Acrobat unter ->Zusatzmodule ->Prinect 2012 ->"Prinect PDF Toolbox
2012 Lizenzen".
Sie haben die Möglichkeit über einen Dongle oder einen zentralen Lizenz-Server zu lizenzeren. Es
steht Ihnen der Funktionsumfang der Werkzeuge gemäß Ihrer Lizenz zur Verfügung, sobald Sie eine
PDF-Datei öffnen.
Um mit einem zentralen Lizenzserver zu arbeiten, geben Sie den Namen des Lizenz-Servers ein.
Arbeiten Sie mit einem lokalen Dongle, erscheint die ID Nummer des Dongles unter Lizenz-ID. Diese
Dongle ID benötigen Sie auch zum Anfordern eines Lizenzschlüssels.
Haben Sie keinen gültigen Lizenzeintrag bzw. ist der Dongle nicht aufgesteckt, dann läuft der Prinect
Color Editor und der Prinect Trap Editor mit eingeschränktem Funktionsumfang nur analysierend als
Prinect Color Editor-Viewer bzw. Prinect Trap Editor-Viewer.
Weitere Hinweise zur Lizenzierung entnehmen Sie bitte der Online Hilfe.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
7
Prinect PDF Toolbox 2012
Allgemeines:
i
i
Neu: Mit der Prinect PDF Toolbox 2012 wird der Prinect PDF Objekt Editor ein als neues
Werkzeug eingeführt:
Neu: Die default Parametersätze sind nun schreibgeschützt.
Beim Speichern eines mitgelieferten Parametersatzes ist "Speichern & Schließen" gegraut:
8
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
PDF Report:
Allgemeines
i
Neu: globale Checkbox "Korrektur anwenden".
Sie können jetzt per Checkbox global anwählen, ob bei einem Preflight mögliche Korrekturen durchgeführt werden sollen, ohne dafür in die Report Settings zu gehen:
i
i
Hinweis: Sie können bei einigen Checkpunkten wie "Strichstärke" optional eine "Korrektur"
oder bei "OPI Kommentaren" ein "Entfernen" anwählen.
Hat das Preflight Profil keine Korrekturen, ist die Checkbox gegraut:
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
9
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Bericht mit Vorschaubild erstellen.
Ein Übersichtsbild der ersten Seite des gepreflighteten PDFs kann als Miniaturansicht in den
Bericht eingebetten werden:
10
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: neuer Reiter im PDF Report: "Historie".
Der Reiter "Historie" bietet Ihnen eine Übersicht der überprüften PDFs seit Acrobat Neustart.Wahlweise können Sie dann das Dokument oder den Bericht zu dem PDF öffnen:
i
Neu: Stapelverabeitung "Shift+Klick" im Preflight:
"Shift+Klick" auf "Report" gibt Ihnen die Möglichkeit, wie schon in der PDF Toolbox 2011 bei
anderen Werkzeugen, mehrere PDFs zur Bearbeitung auszuwählen.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
11
Prinect PDF Toolbox 2012
Neue Prüfkriterien im Preflight
i
Neu: PDF/X: Prüfung des im PDF verwendeteten Output Intents gegen eine Liste.
Sie können in einem Freitextfeld Teile oder den ganzen Namen des Profils eingeben oder
erbrowsen. Der Preflighter überprüft dann, ob die Profilbeschreibung den Text ganz oder
teilweise enthält. Mehrfachaufzählungen getrennt durch Kommas sind möglich:
i
Neu: Schriften: Type 3 Prüfung getrennt für Grafik/Bitmap Schriften.
Bei der Prüfung können Sie jetzt zwischen einer Prüfung der unkritischen Type-3 Grafik und
der kritischen Bitmap Schriften unterscheiden.
i
i
Hinweis: Was sind Type 3 Schriften?:
Type 3 Schriften sind benutzerdefinierte Fonts. Die Ausgabequalität ist grundsätzlich geringer als bei Type-1 oder True-Type. Gerade die Type 3 Bitmap Schriften sind kritisch und führen bei der Ausgabe häufig zu Problemen.
Beispiel:
12
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Schriften/Allgemein: Prüfung der Schriften auf verwendetete Farbauszüge kann auf
Schriftgröße eingeschränkt werden:
Beispiel: Hiermit können Sie überprüfen, ob z.B. alle 12pt große Schriften aus mehr als einem
Farbauszug bestehen.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
13
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Schriften/Allgemein: Schriftzeichen ohne Grafik ist nicht als Leerzeichen definiert.
Wenn eine eingebettete Schrift nicht alle verwendeten Zeichen mitliefert, und diese auch nicht als
Schrift-Untergruppe gekennzeichnet ist, kann es bei PDF Zugriffen wie Trapping zu unerwarteten
Ergebnissen kommen sobald ein fehlendes Zeichen referenziert wird.
i
Neu: Farben/Allgemein: Markenfarbe "All" optional entfernen oder nach K wandeln.
Der Preflighter kann nun eine Markenfarbe, die er innerhalb der Trimbox findet, entfernen
oder zu Schwarz konvertieren:
14
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
i
i
Neu: Farben/Überdrucken: Sonderfarbe Überdrucken / Ausstanzen Prüfung in Abhängigkeit
des Farbtyps.
Hinweis: Der Farbtyp wird durch den Prinect Workflow in der Farbtabelle oder durch eine
Bearbeitung des PDFs mit dem Prinect PDF Toolbox Sonderfarben Editors oder des Lack
Editors mitgebracht. Kommt ein PDF von einer Applikation hat die Sonderfarbe den Typ
"Normal".
So kann überprüft werden, ob z.B. Lack oder Proofcolor ausspart.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
15
Prinect PDF Toolbox 2012
Geometriekontrolle
i
Neu: Leerseiten einfügen
Ein PDF benötigt häufig aus produktionstechnischen Gründen zusätzliche Leerseiten. Im
Kontextmenü der Geometriekontrolle (rechter Mausklick) können Sie Leerseiten vor oder
hinter einer Seite einfügen. Es werden dabei alle Seitenrahmen der aktuellen Seite übernommen:
i
Neu: Warnung bei vorhandener Seitenbeschriftung
Hat eine Seite eine Nummerierung (Pagelabel), welche von der Seitennummer abweicht,
wird dies automatisch im Meldungsfenster angezeigt.
16
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Proof Color: Auslinierung mit frei definierbarer Linien
Beispiel: Um Vermaßungen wie Klebränder, Einbrennfalz oder Rückeneinlage in Proofcolor
zu setzen, haben Sie nun die Möglichkeit in der Geometriekontrolle im Reiter Proofcolor
Hilfslinien zu setzen. Damit erhalten Sie die Vermaßungen in Proofcolor:
Um diese Linien zu setzten, aktivieren Sie im Reiter Proofcolor die Option "Hilfslinien":
:
Mit einem Klick auf "+" können Sie zusätzliche Linien metrisch genau setzen.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
17
Prinect PDF Toolbox 2012
Es öffnet sich ein Fenster, indem Sie metrisch genau die Hilfslinien setzten können. Das jeweilige
nächste Fenster orientiert sich an dem letzen Wert als Startpunkt.
i
Neu: Inhalt: Objekte entfernen in unterschiedlichen Boxen
Sie können bestimmen, ob Objekte außerhalb eines bestimmten Rahmens wie Medien-,
Masken-, Anschnitt-, Endformat- oder Objekt-Rahmens gelöscht werden sollen:
18
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
PDF Toolbox: ColorManagement
i
Neu: "Shift+Klick" Funktion ist jetzt auch im Sonderfarben Editor möglich.
"Shift+Klick" auf "Anwenden" gibt Ihnen die Möglichkeit, wie schon in der PDF Toolbox 2011
bei anderen Werkzeugen, mehrere PDFs zur Bearbeitung auszuwählen.
i
Neu: "Überdrucken": Schwarz überdrucken für Texte, Linien, Grafiken und Bitmaps
getrennt einstellbar.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
19
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Farbmanagement für CMYK Untermengen von Bildern / Farbverläufen einstellbar.
"Farbmanagement für überdruckende Geräte CMYK-Grafiken" ist aus dem Reiter "Überdrucken" an diese Stelle gewandert und neu dazu gekommen ist "Farbmanagement für Untermengen von Geräte CMYK".
Die Checkboxen werden aktiv, sobald das Farbmanagement von Quelle "CMYK Bild" oder
"CMYK Grafik" aktiviert wird.
Was ist damit gemeint? Bilder, Grafiken oder Verläufe können auch nur aus zwei oder 3
Separationen bestehen. (z.B. Duplex-Bilder). Wenn Sie diese Checkbox aktivieren, wird das
CMYK Quellprofil auch auf solche Mehrkanalbilder (Device N) angewandt, bei denen einzelne Separationen fehlen.
20
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: "Farbmanagement": Rendering Intent für "Bild" und "Grafik" bei Sonderfarben, die in
den Druckfarbraum konvertiert werden sollen, getrennt einstellbar.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
21
Prinect PDF Toolbox 2012
PDF Toolbox: Sonderfarben
i
Neu: "Shift+Klick" Funktion ist jetzt auch im Sonderfarben Editor möglich.
"Shift+Klick" auf "Anwenden" gibt Ihnen die Möglichkeit, wie schon in der PDF Toolbox 2011
bei anderen Werkzeugen, mehrere PDFs zur Bearbeitung auszuwählen.
i
i
Neu: Kontextmenü zur Einblendung von "Überdrucken", "Farbrezept" und "Rendering
Intent".
Neu: Neue Spalte "Rendering Intent" als Farbeigenschaft.
Per Grundeinstellung ist diese Spalte ausgeblendet. Mit einem rechten Mausklick auf die
Zeile "Name, Ziel, Quelle,..." erhalten Sie ein Kontextmenü in dem Sie den Rendering Intent
einblenden können. Der Rendering Intent wird bei enem "Klick" auf "Anwenden" in der Seitenbeschreibung hinterlegt. Insbesondere im Zusammenwirken mit dem Color Editor Farbmanagement bietet sich dadurch die Möglichkeit verschiedene Sonderfarben mit unterschiedlichen Rendering Intents in den Ausgabefarbraum umzurechnen.
:
22
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
i
Neu: Neue Spalte "Rendering Intent" in den benutzerdefinierten Farbtabellen:
Neu: Löschen von nicht zeichnenden Objekten, wenn nur Farbe vom Typ "DieLine" übrig
bleibt.
Anwendungsfall Verpackungsdruck.
Erzeugt man aus einem PDF heraus eine Stanzkontur, werden zu diesem Zwecke die Farben
in dem PDF auf "Ignorieren" gesetzt. Bleibt dann nur eine Farbe vom Typ "DieLine" übrig",
werden alle Rahmen mit 0% Füllung gelöscht. Es bleiben nur noch die Farbe "DieLine" und
Passmarken übrig.
i
i
Hinweis: Mit gehaltener "Shift"-Taste können Sie mehrere Farben selektieren und per rechter Mausklick auf "Ignorieren" setzen.
Das PDF hat in der Umrissdarstellung (Pitstop ->Umrisse anzeigen) jede Menge einzelner Objektrahmen. Diese Objektrahmen führen bei der Erzeugung der Stanze zu Problemen.Hat die Stanze den
Farbtyp "DieLine" und Sie stellen alle Farben auf "Ignorieren", werden leere Objektrahmen nach
einem Klick auf "Anwenden" gelöscht und übrig bleibt nur die Stanze:
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
23
Prinect PDF Toolbox 2012
Im Vergleich dazu das Ergebnis aus der PDF Toolbox 2011:
i
24
Neu: Verschiedene automatische Korrekturen von Farbnamen
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
PDF Lack Editor
i
Neu: "Rückgängig"/"Wiederholen" für Änderungen
Anderungen, die auf die aktuelle Seite wirken, können bis zu 10 Schritten rückgängig
gemacht werden.
i
Neu: Kopieren von einzelnen Auszügen
Sie können mit Hilfe der "Kopieren"-Taste oder mit Hilfe von der Tastenkombination
Shift+Klick oder wenn Sie mit gehaltener Shift-Taste ein Rechteck aufziehen einzelne
Objekte kopieren. Voraussetzung dafür ist ein unter "Farbauswahl" ausgewählter einzelner
Farbauszug.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
25
Prinect PDF Toolbox 2012
i
i
Hinweis: Im Verpackungsdruck wird häufig eine sogenannte Blaukopie erzeugt.
Die Blaukopie ist ein Standprüffilm, der als Hilfmittel genutzt wird, um Veredelungen zu prüfen und Maschinen einzurichten. Zu diesem Zweck ist es notwendig, u.U. partielle Kopien
von einzelnen Auszügen zu erzeugen.
Dafür legen Sie eine neue Lackfarbe mit dem Namen "Blaukopie" an und wählen unter "Farbauswahl" die Separation aus, die kopiert werden soll. Klicken Sie dann auf "Kopieren". Sie erhalten eine
Kopie der ausgewählten Separation:
Ausgabevorschau in Acrobat:
Sie können auch weitere Auszüge zu dieser Blaukopie hinzufügen, indem Sie (wie auf S.28 beschrieben) im Lack Editor Auszüge über die Farbauswahl mit ausgewählter Lackfarbe "Blaukopie" kopieren.
26
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
i
Hinweis: Mit installierter PDF Toolbox und gültiger Lizenz für das Tool Seitenmontage
haben Sie die Möglichkeit CF2 Dateien in Adobe Acrobat zu öffnen. Ist die Toolbox nicht installiert kommt der Hinweis:
Mit installierter Toolbox können Sie die CAD Datei als PDF öffnen und dann mit dem Werkzeug "Seitenmontage" montieren:
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
27
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Anlegen von Pfaden.
Sie können jetzt eigene Pfade erstellen und so Lackobjekte manuell erzeugen:
Dafür gehen Sie mit einem rechten Mausklick ins Kontextmenü des Lack Editors und klicken auf
"Pfad erstellen". Per Mausklick generieren Sie sich einen Pfad, den Sie dann mit Lackfarbe füllen können. Ein erstellter Pfad kann auch bearbeitet werden. Dazu klicken Sie mit rechter Mausklick auf
einen erstellten Pfad. Dieser Pfad wird wieder aktiv und kann editiert werden:
28
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Bedienkürzel zur Bearbeitung des Pfades:
Ctrl+Z
Schritt rückwärts (10-stufig)
Ctrl+SHIFT+Z
Schritt vorwärts (10-stufig)
SHIFT + Klick
Sofern ein Punkt getroffen wird, wird dessen Selektionszustand
invertiert. Wird ein Pfad getroffen, so werden alle Punkte des Pfades
hinzu selektiert.
ALT + Klick / ALT + SHIFT +
Klick
Sofern ein Punkt getroffen wird, wird dieser selektiert und dessen Typ
wird auf Eckpunkt (ALT) oder Kurvenpunkt (ALT + SHIFT) geändert.
Sofern ein Pfad getroffen wird, wird an dieser Stelle ein Eckpunkt
(ALT) oder Kurvenpunkt (ALT + SHIFT) eingefügt.
Wird kein Pfad getroffen, so wird hiermit der Startpunkt für einen
neuen Pfad gesetzt.
Klick + Drag:
Wenn der Klick auf einem selektierten Punkt beginnt, so werden alle
bisher selektierten Punkte bewegt.
Wenn der Klick auf einem nicht selektiertem Punkt beginnt, so werden alle Punkte deselektiert und nur dieser Punkt wird selektiert und
bewegt.
Wenn der Klick nicht auf einem Punkt beginnt, so werden alle Punkte
selektiert, die im aufgezogenen Rechteck liegen. Alle bisher selektierten Punkte werden deselektiert.
SHIFT + Klick + Drag:
Es werden alle Punkte zusätzlich selektiert, die im aufgezogenen
Rechteck liegen. Alle bisher selektierten Punkte bleiben selektiert.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
29
Prinect PDF Toolbox 2012
PDF Versioning Assistant
i
Neu: Jetzt wählbar: Vergleichsmöglichkeit innerhalb Endformat- oder Anschnittrahmen.
Bisher wurden nur Elemente innerhalb des Anschnittrahmens verglichen:
Damit wird vermieden, dass Unterschiede bei Graukeilen oder Farbbalken angezeigt werden:
30
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
i
Neu: Weiße Grafik entfernen.
Bei getrennt angelieferten Daten sind gelegentlich aussparende Boxen (Weiße Grafiken) in
der Textebene, die beim Übereinanderlegen Elemente aus der Basis aussparen. Diese können Sie optional entfernen lassen:
Beispiel:
Das Ergebnis soll nach dem Übereinanderlegen so aussehen:
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
31
Prinect PDF Toolbox 2012
Das Ergebnis ist jedoch dieses und der Versioning Assistent meldet:
Schaut man sich das PDF mit dem Color Editor an und misst mit gehaltener "Alt"-Taste durch die Ebenen, so sieht man, dass sich unter der grünen Sonderfarbe eine 0% CMYK Grafik befindet.
Mit der Funktion "weiße Grafik entfernen" werden alle 0% weiße Grafik Elemente entfernt und drukken korrekt übereinander.
i
i
32
Hinweis: Mit Hilfe des PDF Preflight Reports können Sie auf überdruckendes Weiß preflighten, optional auch auf Bilder. Leere Bildrahmen können auch Elemente in der Basis aussparen.
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Ergebnis des Preflight Reports bei diesem PDF:
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
33
Prinect PDF Toolbox 2012
PDF Objekt Editor
Neu: Der Objekt Editor.
i
Was ist der Objekt Editor und wofür wird er verwendet?
Der Objekt Editor ist ein neues Tool in der Prinect PDF Toolbox 2012, das Ihnen individuelle Objekteigenschaften der im PDF platzierten Elemente anzeigt und diese ändern kann. Sie benötigen eine
eigene Lizenz.
Sie können mit Hilfe des Objekt Editors
• folgende Eigenschaften sich anzeigen lassen und ändern:
· Farbe, Überdrucken, Transparenz, Farbmischung
· Geometrie (Rahmenbreiten, Strichmuster, Linienformen, Füllregeln)
· Füllung / Rahmen an / aus
· Position, Skalieren, Rotieren
· Bild- und Farbverlauf-Eigenschaften sind nicht änderbar!
• Objekte löschen, duplizieren, nach vorne holen, nach hinten stellen
• Erstellen neuer Grafik-Objekte über das Kontextmenü
· Rechteck / Quadrat (SHIFT-Taste drücken!)
· Ellipse / Kreis (SHIFT-Taste drücken!)
· Freie Polygone / Bezierkurven mittels Pfad
• Ändern von einzelnen Konturpunkten einer Grafik mittels Pfad-Editor
• "Ctrl Z"/ "Ctrl+Shift Z" ("Rückgängig" / "Wiederholen") in 10 Schritten
• Positionieren der Objekte auch mit Pfeiltasten möglich / Shift + Tab = größere Positionierungssprünge
• Drehung eines Objektes über Eingabe des Rotationswinkels
34
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Bedienung:
Sie befinden sich im Objekt Editor und mit einem Klick auf ein Objekt im PDF werden Ihnen im Reiter
Farbe/Überdrucken die Eigenschaften des angewählten Objektes angezeigt. Mit gedrückter "Alt"Taste messen Sie darunterliegende Objekte.
Ist das Objekt ist ein Bild:
Bei einem aktivierten Bild wird Ihnen
1. das Format des Bildes in Pixeln,
2. die Auflösung in dots per Inch,
3. der verwendete Filter (ZIP, JPEG,...) und
4. die Komprimierung angezeigt:
Unter Farbraum wird Ihnen
1. der verwendete Farbraum (RGB, CMYK, ICC + Profil),
2. die Überdrucken-Eigenschaft des Bildes und
3. die Transparenz angezeigt.
Überdrucken und Transparenz kann geändert werden. (0%= Transparent, 100%=Opak):
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
35
Prinect PDF Toolbox 2012
Löschen/duplizieren
Bei angewähltem Objekt kann über das Kontextmenü gelöscht ("Objekt löschen") oder dupliziert
("Objekt duplizieren") werden. Duplizieren von Objekten ist für z.B. Lackform gedacht. Die Kopie liegt
dann passgenau über dem Original.
Skalieren
Objekte können skaliert werden, indem Sie das Objekt anklicken und den Rahmen per Maus ziehen.
Proportional skalieren Sie mit gehaltender "Shift"-Taste.
Das Objekt ist eine Grafik:
Bei einer aktivierten Grafik erhalten Sie
1.
Information über die Farbwerte der Füllung und
2. des Rahmens, die Sie auch ändern können. Dafür markieren und ändern Sie in dem jeweiligen
Fenster für CMYK den Farbwert:
Sie können die Überdruck-Eigenschaft ändern von "aus" (spart aus)...:
36
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
...zu "an" (überdruckt):
Zudem können Sie eine Transparenz für die Grafik bestimmen.
Sie können:
1. den CMYK Überdruckmodus (OPM=1, OPM=0) (siehe Hinweis nächste Seite),
2. die Farbmischung und
3. den verwendeten Rendering Intent sehen und ändern. Außerdem wird Ihnen bei
4. Information über Transparenzmaskierung (Softmask) ja/nein angezeigt:
Unter "Farbmischung" können Sie die Methode bestimmen, mit der Farben verrechnet werden.
i
i
Hinweis: Ist die Farbmischung nicht "normal", so haben Sie es mit einer Transparenz zu
tun.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
37
Prinect PDF Toolbox 2012
i
i
Hinweis: Was ist der CMYK Überdrucken Modus (OPM Mode)?
Der CMYK Überdrucken Modus bestimmt, wie sich DeviceCMYK Objekte, bei denen die Einstellung
"Überdrucken" aktiviert ist, verhalten, wenn sie über Elemente in Prozessfarbe gedruckt werden. Es
wirkt nur auf Farbkanäle, die auf 0% Farbdeckung stehen. (Quelle: Altona Test Suite).
Ob ein Überdruckenstatus gesetzt ist, können Sie mit Hilfe des Trappers oder des ColorEditors
anhand des Überdrucken Symbols sehen:
Der CMYK Überdrucken Modus funktioniert nur bei CMYK Text und Grafiken, nicht bei CMYK Bildern
und Verläufen.
Es gibt den Status "Aus (OPM=0)" und "An (OPM=1)".
Beispiele dazu finden Sie in der Online Hilfe für den Color Editor.
i
i
Hinweis: Was ist eine Transparenzmaskierung (Softmask)?
Eine Softmask ist eine Art Alpha-Kanal, der genutzt wird, um zu beschreiben, wie stark das Bild an
einigen Stellen gemalt werden soll.
Das Objekt ist Text:
38
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Im Reiter "Geometrie" erhalten Sie Informationen über die Geometrie des angewählten Objektes:
Unter "Füllregel" stehen die Regeln "non-zero" oder "even-odd"
i
i
Hinweis: Was bedeutet die Füllregel "non.zero/even-odd"?
Diese Regel wirkt auf sich selbst überschneidende Pfade.
Ein Pfad mit "non-zero Füllregel" verwendet mathematische Gleichungen, um zu bestimmen, ob ein
Punkt außerhalb oder innerhalb einer Form liegt. DIe Anwendung Adobe Illustrator nutzt diese Regel
als Standard-Regel.
Ein Pfad mit "even-odd Füllregel" verwendet auch mathematischen Gleichungen, um zu bestimmen,
ob ein Punkt außerhalb oder innerhalb einer Form liegt. Diese Regel ist besser vorhersagbar, weil jede
andere Region innerhalb eines mit "even-odd" Füllregel zusammengesetzten Pfades ein Loch ist,
unabhängig von Weg und Richtung. Einige Anwendungen, wie Adobe Photoshop, verwenden die
"even-odd" Regel standardmäßig.
1
Darstellung der "Non-zero" (links) und "even-odd" Füllungsregel rechts:
1
Quelle Adobe Illustrator CS5 Online Hilfe)
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
39
Prinect PDF Toolbox 2012
Sie haben die Möglichkeit, hier die Linienstärke, Eckenformen (flach, rund oder spitz) und die Linienendungen (abgeschnitten, rund oder eckig) zubearbeiten:
Sie können Objekte metrisch genau platzieren, oder einfach mit Markieren ein Objekt verschieben.
(Mehrere Objekte können per "Shift"-Taste aktiviert werden).
Das Kontextmenü bietet Ihnen die Möglichkeit, Ebenen zu sortieren bzw. umzustapeln, indem Sie
Objekte nach vorne holen oder nach hinten stellen:
40
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Pfade erstellen
Mit Hilfe des Objekt Editors können Sie Pfade, Rechtecke/Quadrate oder Ellipsen/Kreise erstellen.
Dafür klicken Sie auf das Kontextmenü (rechte Mausklick) und wählen aus, was Sie erstellen möchten. Um einen Kreis oder ein Quadrat zu erstellen, halten Sie, wenn Sie das Objekt zeichnen, die
"Shift"- Taste gedrückt:
Wie erstelle ich einen Pfad?
Klicken Sie im Kontextmenü auf "Pfad erstellen" und zeichnen Sie per Mausklick die Stützpunkte
eines Pfades. Um den Pfad zu schließen, gehen Sie wieder ins Kontextmenü und klicken Sie auf
"anwenden". Der Pfad wird geschlossen und kann mit beliebiger Farbe gefüllt werden.
Achtung: Es ist keine Bearbeitung von Freistellpfaden von Bildern möglich!
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
41
Prinect PDF Toolbox 2012
Optionen zur Bearbeitung des Pfades:
SHIFT + Klick
Sofern ein Punkt getroffen wird, wird dessen Selektionszustand
invertiert. Wird ein Pfad getroffen, so werden alle Punkte des Pfades
hinzu selektiert.
Ctrl+z
Schritt rückwärts (10-stufig)
Ctrl+Shift+z
Schritt vorwärts (10-stufig)
SHIFT + Klick
Sofern ein Punkt getroffen wird, wird dessen Selektionszustand
invertiert. Wird ein Pfad getroffen, so werden alle Punkte des Pfades
hinzu selektiert.
ALT + Klick / ALT + SHIFT +
Klick
Sofern ein Punkt getroffen wird, wird dieser selektiert und dessen Typ
wird auf Eckpunkt (ALT) oder Kurvenpunkt (ALT + SHIFT) geändert.
Sofern ein Pfad getroffen wird, wird an dieser Stelle ein Eckpunkt
(ALT) oder Kurvenpunkt (ALT + SHIFT) eingefügt.
Wird kein Pfad getroffen, so wird hiermit der Startpunkt für einen
neuen Pfad gesetzt.
Klick + Drag:
Wenn der Klick auf einem selektierten Punkt beginnt, so werden alle
bisher selektierten Punkte bewegt.
Wenn der Klick auf einem nicht selektiertem Punkt beginnt, so werden alle Punkte deselektiert und nur dieser Punkt wird selektiert und
bewegt.
Wenn der Klick nicht auf einem Punkt beginnt, so werden alle Punkte
selektiert, die im aufgezogenen Rechteck liegen. Alle bisher selektierten Punkte werden deselektiert.
SHIFT + Klick + Drag:
42
Es werden alle Punkte zusätzlich selektiert, die im aufgezogenen
Rechteck liegen. Alle bisher selektierten Punkte bleiben selektiert.
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Beispiele zur Bedienung
Text auswählen und verschieben.
Sie wählen einen Text aus und klicken im Kontextmenü auf ->"Auswählen" ->"Textblock"
Es werden alle Textelemente ausgewählt, die Sie nun verschieben oder umfärben können. (der Text
ist in der Regel durch Kommandos, die aus der Applikation gesetzt werden, zerstückelt und nicht als
Block vorhanden).
Bei den Auswahlkriterien können Sie zwischen Auswahl nach "Farbe", "Typ", "Typ und Farbe", "ganze
Zeile" oder "ganzer Block", "Alles" oder "Nichts" unterscheiden.
Bei einer Auswahl "Alles" erhalten Sie einen Überblick über alle platzierten Objekte auf einer PDF
Seite:
Text kann auch nach Farbe ausgewählt werden. Wählen Sie dafür "nach Farbe" aus.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
43
Prinect PDF Toolbox 2012
Wie bekomme ich eine neue Farbe im Objekt Editor zur Verfügung?
Um eine neue Farbe in der Auswahl des Objekt Editors zu haben, die noch nicht im PDF vorhanden
ist, legen sie mit dem Lack Editor eine Farbe an. Lackieren Sie ein beliebiges Objekt oder neu
erzeugten Pfade. Wechseln Sie dann in den Objekt Editor und wählen die Farbe im Drop Down Menü
aus. Anschließend löschen Sie das Lackelement wieder.
Wie drehe ich ein Objekt?
Sie rotieren Objekte, indem Sie nach der Markierung des Objektes im Reiter "Geometrie". Rotiert wird
um den Objektmittelpunkt.
Ein interaktives Rotieren am Objekt bisher nicht vorgesehen.
Erläuterungen zur Mehrfachselektion
Um mehrere Objekte auszuwählen, haben Sie folgende Möglichkeit der Bedienung:
• Klick: nur das getroffene Objekt wird selektiert
• SHIFT + Klick: das getroffene Objekt wird hinzu selektiert
• ALT + KLICK: das getroffene Objekt wird deselektiert
• ALT + SHIT + Klick: das Objekt unterhalb des obersten bisher selektierten Objekts wird selektiert
• Rechteck aufziehen: alle Objekte, die komplett innerhalb liegen werden selektiert
• SHIFT + Rechteck aufziehen: alle Objekte, die komplett innerhalb liegen werden hinzu selektiert
• ALT + Rechteck aufziehen: alle Objekte, die komplett innerhalb liegen werden deselektiert
44
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Sind mehrere Objekte selektiert, so gibt es Einschränkungen hinsichtlich der möglichen Inhaltsänderungen:
• Positionierung, Größenänderungen, Skalieren, Rotieren und Spiegeln sind auch bei mehreren
Objekten immer möglich.
• Änderung der Füll- oder Rahmenfarbe ist nur möglich, wenn alle ausgewählten Objekte vom Typ
"Text" oder "Grafik" sind und alle Füll- oder Rahmenfarben identisch sind.
• Änderung von Überdrucken oder Transparenz ist nur möglich wenn, alle ausgewählten Objekte
vom Typ "Text" oder "Grafik" sind und alle "Überdrucken" und "Transparenz" Einstellungen
identisch sind.
• Änderung der Rahmen Eigenschaften ist nur möglich, wenn alle ausgewählten Objekte vom Typ
"Text" oder "Grafik" sind, alle Objekte gerahmt und alle Rahmen Einstellungen identisch sind.
• Aktivierung oder Deaktivierung von "Füllung" oder "Rahmen" ist nur möglich wenn alle ausgewählten Objekte vom Typ "Text" oder "Grafik" sind und alle "Füllung" oder "Rahmen" Aktivierungen identisch sind.
i
i
Hinweis: Sie wollen z.B. die Füllfarbe verschiedener Grafiken gleichartig ändern. Dafür
deaktivieren Sie zunächst die Füllung und aktivieren Sie anschließend wieder. Entsprechendes gilt auch für die Rahmenfarbe und Rahmeneigenschaften.
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
45
Prinect PDF Toolbox 2012
Seitenmontage
i
Neu: Die Bezugsgröße ist einstellbar beim Zusammenmontieren zweier nebeneinander liegenden Seiten.
So können Sie entscheiden, ob zwischen den Seiten Beschnitt liegen soll oder nicht.
Beispiel:
Sie haben ein mehrseitiges PDF und wollen daraus Doppelseiten montieren:
Mit Hilfe der Seitenmontage können Sie jetzt anhand eines neuen Dialogfensters die Bezugsgröße
berücksichtigen. Ziehen Sie die zu montierende Seite auf den Hotspot (der Hotspot erscheint mit
einem (+) Zeichen), öffnet sich ein Fenster:
46
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
und Sie können angeben, ob die zu montierende Seite den Medien-, Masken-, Endformat-, Anschnittoder Objektrahmen als Positionierungspunkt nimmt.
i
Neu: Transparenz einstellbar auf den HotSpot
Mit Hilfe der Transparenzeinstellung können Sie überprüfen, inwiefern sich 2 PDFs (z.B. Original und Korrektur) unterscheiden. Zu diesem Zweck legen Sie die beiden Seiten per "Drag
und Drop" übereinander und ziehen die neue Seite auf den mittigen Hotspot. Es öffnet sich
das Bedienfenster "Seitenbereich", in dem Sie mit Hilfe des Schiebereglers die "Transparenz" anpassen können:
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
47
Prinect PDF Toolbox 2012
Barcode Editor
i
Neu: Neuer Code:PZN Pharma
i
Neu: Färbewerkzeug bleibt aktiv mit gedrückter "ALT"-Taste.
Bei gedrückter "ALT"-Taste bleibt das Pinselwerkzeug zum Umfärben von einzelnen Strichen
bei Binärcodes aktiv und springt nicht zurück.
48
Version 2012
Prinect PDF Toolbox 2012
Prinect Imposition Editor
i
i
i
Neu: Ziehmarken können sowohl auf dem Schöndruck als auch Widerdruck wahlweise
rechts oder links angebracht werden. Die Position in Y-Richtung ist einstellbar.
Neu: Bei Mehrfachnutzen können die einzelnen Falzbögen nun gleich oder gegenläufig ausgerichtet werden.
Neu: Bei der PDF Ausgabe besteht die Möglichkeit die Falz- und Endbeschnittrahmen als
Proofcolor auszugeben
Prinect PDF Toolbox 2012 – Was ist neu?
49
Prinect PDF Toolbox 2012
50
Version 2012
Heidelberger Druckmaschinen AG
Kurfuersten-Anlage 52–60
69115 Heidelberg
Germany
Phone +49 6221 92-00
Fax +49 6221 92-6999
www.heidelberg.com
Marken
Heidelberg, das Heidelberg Logo, Prinect, Suprasetter und Speedmaster sind eingetragene Marken
der Firma Heidelberger Druckmaschinen AG in Deutschland und anderen Ländern.
Adobe, PostScript und Acrobat sind eingetragene Marken der Firma Adobe Systems Inc.
PANTONE und Hexachrome sind eingetragene Marken der Firma Pantone Inc.
Weitere hier verwendete Kennzeichnungen sind Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.
Technische und sonstige Änderungen vorbehalten.
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
4
Dateigröße
4 829 KB
Tags
1/--Seiten
melden