close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einführung landwirtschaftliche Marktlehre - GWDG

EinbettenHerunterladen
Übungsfragen zu "Grundlagen der landwirtschaftlichen Marktlehre"
(1)
Was versteht man unter der Nachfragefunktion eines Haushalts und welche abhängigen und
unabhängigen Variablen gehen ein? Skizzieren Sie graphisch und verbal das
Entscheidungsproblem des Haushalts.
(2)
Definieren Sie folgende Begriffe: Preiselastizität der mengenmäßigen Nachfrage,
Einkommenselastizität der mengenmäßigen Nachfrage. Welches Vorzeichen haben die direkte
und die indirekte Preiselastizität der mengenmäßigen Nachfrage im Regelfall?
(3)
Was besagt das Engelsche Gesetz? Definieren Sie die Begriffe "Freie Güter" und
"Sättigungsmenge"!
(4)
Zeigen Sie graphisch, wie man an einem bestimmten Punkt der linearen Nachfragekurve die
Größe der Preiselastizität ablesen kann. Was versteht man unter dem preiselastischen und
preisunelastischen Bereich der Nachfragekurve?
(5)
Berechnen Sie aus der Funktion: q = 2p + 200 für die Mengen q = 20 und q = 40 die
Preiselastizität der Nachfrage! q = nachgefragte Menge in kg, p = Preis in €.
(6)
Definieren Sie den Begriff Grenzausgabe und erläutern Sie, warum diese bei normalem Verlauf
der Nachfragekurve immer kleiner ist als der Preis.
(7)
Der Schatzmeister des 1. FC Kaiserslautern erwartet für das Spiel gegen den HSV folgende
Nachfragefunktion nach Tribünenkarten:
q = 2000p + 50000.
a) Wie hoch ist die Zahlungsbereitschaft des größten Fußballfans?
b) Wie viele Zuschauer würden kommen, wenn das Spiel ein freies Gut wäre?
c) Der Schatzmeister hat nie eine ökonomische Vorlesung besucht, will aber seine Einnahmen
maximieren. Er setzt nach dem "Versuch und Irrtum" Verfahren einen Preis von 14 € fest.
Zeigen Sie ihm, dass er falsch kalkuliert hat, und wie er den Preis ändern müsste, um maximale
Ausgaben der Zuschauer zu erreichen.
(8)
Leiten Sie die Angebots- und die Faktornachfrage eines Landwirts graphisch her, und gehen
Sie von einer klassischen Produktionsfunktion aus.
(9)
Definieren Sie den Begriff "Technischer Fortschritt"! Wie wirkt er sich auf die
Produktionsfunktion aus?
(10) Definieren Sie einen vollkommenen Markt. Definieren Sie vollständige Konkurrenz. Welches
Preisgleichgewicht stellt sich auf einem solchen Markt ein?
(11) Definieren Sie die Begriffe Konsumentenrente und Produzentenrente verbal und zeigen Sie
anhand von einem Beispiel die Verwendung der Begriffe und ihre Interpretation.
(12) Wie verändert sich das partielle Marktgleichgewicht auf einem vollkommenen Markt unter
vollständiger Konkurrenz bei Einführung einer Produktsteuer (Preis- und Mengeneffekte,
Verteilungseffekte)?
(13) Stellen Sie das Marktgleichgewicht auf zwei räumlich getrennten für sich genommen
vollkommenen Märkten dar. Unter welchen Voraussetzungen kommt es zu Handel, und welche
Wirkungen hat Handel auf die gesellschaftliche Wohlfahrt.
(14) Welche Kosten bestimmen das regionale Preisgleichgewicht?
(15) Wie beeinflussen Preiserwartungen das Marktergebnis? Stellen Sie das Modell des Schweinezyklus dar.
(16) Wie setzt ein Monopolist den Preis auf einem vollkommenen Markt? Geben Sie Beispiele. Was
sind natürliche Monopole?
(17) Begründen Sie warum ein Monopolist Gewinnsteigerungen durch Preisdifferenzierung erzielen
kann.
(32) Welche Gründe gibt es für politische Eingriffe auf Agrar- und Lebensmittelmärkten? Stellen
Sie eine Systematik von agrarpolitischen Maßnahmen auf und geben Sie Beispiele.
(33) Erläutern Sie den Beurteilungsrahmen von agrarmarktpolitischen Eingriffen. Erläutern Sie das
Rentenkonzept zur Bestimmung von Wohlfahrtseffekten.
(34) Führen Sie für das System der Exporterstattung bei Getreide eine ökonomische Bewertung
durch.
(35) Zeigen Sie die Wohlfahrtseffekte eines Exporterstattungssystems für ein großes Land auf.
(36) Zeigen Sie die Wohlfahrts- und Verteilungseffekte einer Quotierung gegenüber freier
Preisbildung auf.
(37) Was sind die Wohlfahrtsverluste für ein kleines Land, das Importzölle für bestimmte Produkte
einführt?
(38) Was sind die Wohlfahrtsverluste für ein großes Land, das Exporterstattungen für bestimmte
Produkte einführt?
(39) Zeigen Sie, dass die Einführung eines Zolls in einem großen Land weltweit gesehen Wohlfahrtsverluste zur Folge hat.
(40) Erläutern Sie die Bedeutung des Referenzsystems für die Beurteilung von
agrarmarktpolitischen Maßnahmen an einem Beispiel.
2
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
7
Dateigröße
74 KB
Tags
1/--Seiten
melden