close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Achtung - Büro geschlossen

EinbettenHerunterladen
Kurse am Montag – Herbstsemester 2014
Die Kantonalen Psychiatrischen Dienste – Sektor Nord (KPD-SN) bieten 8-mal jährlich unentgeltliche
Vorträge zu verschiedenen Themen rund um psychische Krankheiten und Störungen an. Angehörige,
Betroffene und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen.
……………………………………………………………………………………………….................
Montag, 18. August 2014, 19.30-21.00 Uhr, Hauptbahnhof SG, 1. Stock, Zimmer 122
Montag, 25. August 2014, 19.30-21.00 Uhr, Psychiatrische Klinik, Wil
SUIZIDALITÄT UND SUIZID
erkennen – behandeln – verhindern
Pro Jahr sterben in der Schweiz über 1000 Menschen durch die eigene Hand. Jeder Suizid löst im
näheren und weiteren Umfeld der Betroffenen grosse Trauer, Ratlosigkeit und Ohnmacht aus,
manchmal auch Wut und Unverständnis.
Warum nehmen sich Menschen das Leben? Kann man Suizide verhindern? Gibt es sinnvolle
Präventionsstrategien? Solche und andere Fragen werden an dieser Veranstaltung aufgegriffen
und diskutiert.
Referent: Thomas Maier, Dr.med., Chefarzt Fachbereich Akutpsychiatrie, Sucht- und Psychotherapie,
KPD-SN, Wil
………………………………………………………………………………………………………......
Montag, 22. September 2014, 19.30-21.00 Uhr, Hauptbahnhof SG, 1. Stock, Zimmer 122
Montag, 29. September 2014, 19.30-21.00 Uhr, Psychiatrische Klinik, Wil
DIE DEPRESSION BEI MENSCHEN IN DER ZWEITEN
LEBENSHÄLFTE
Enttäuscht, traurig, gleichgültig, … oder auch schmerzgeplagt, unruhig, ängstlich …
Hinter diesen Beschwerden kann eine Depression stecken. Es heisst, dies sei ein häufig
auftretender Zustand: jede fünfte Person kann in ihrem Leben eine Depression bekommen.
Was ist eine Depression? Wann spricht man von einer Depression und wann liegt nur ein Tief
oder eine Stimmungsschwankung vor?
Eine Depression bei Menschen über 60 Jahren läuft anders ab und wird anders behandelt, als
eine solche bei Jüngeren.
Der Referent beschreibt im ersten Teil die Hintergründe der Depression: Wie sie entsteht, wie sie
verläuft und wie sie behandelt wird. Im zweiten Teil wird auf die Besonderheit der Depression bei
Menschen in der zweiten Lebenshälfte eingegangen.
Referent: Stephan Goppel, Dr.med., Leitender Arzt Gerontopsychiatrie, KPD-SN, Wil
…………………………………………………………………………………………….
Montag, 20. Oktober 2014, 19.30-21.00 Uhr, Hauptbahnhof SG, 1. Stock, Zimmer 122
Montag, 27. Oktober 2014, 19.30-21.00 Uhr, Psychiatrische Klinik, Wil
GRÜN FÜR DIE SEELE
Durch alle Jahre hindurch – und in den verschiedensten Kulturen – haben Gärten nachhaltig die
Lebensqualität bereichert. Gärten und Parkanlagen wurden aufgesucht, um zu entspannen, um
Energie zu tanken und um sich an den Sinnesreizen der Natur zu erfreuen. Immer mehr
Menschen werden sich der Bedeutung dieses «grünen Wissens» bewusst. Das zeigt sich in neu
entstehenden Gärten und Parkanlagen und in einem Umdenken in Richtung eines bewussteren
Naturerlebens; eines sensibleren Umgangs mit uns selbst im Kontext mit der Natur.
Der Naturpark der Kantonalen Psychiatrischen Klinik Wil bietet eine Menge an grüner Vielfalt. Auf
über 15 Hektar Land finden sich Spazierwege, Themengärten, ein Labyrinth, ein Weidenpavillon,
eine Baumallee. Und ständig wechselnde Kunstobjekte, alle entstanden im Rahmen des gartenund landschaftstherapeutischen Angebotes im Naturatelier. Diese Kunstobjekte setzen sowohl für
Patientinnen und Patienten als auch für die Besucher immer wieder neue Farbtupfer.
Referent: Berndt Vogel, Leiter Naturpark, Garten- und Landschaftstherapie, KPD-SN, Naturpark Wil
…………………………………………………………………………………………………………..
Montag, 17. November 2014, 19.30-21.00 Uhr, Hauptbahnhof SG, 1. Stock, Zimmer 122
Montag, 24. November 2014, 19.30-21.00 Uhr, Psychiatrische Klinik, Wil
VERSCHIEDENE PERSÖNLICHKEITSSTILE UND IHREN
EINFLUSS AUF UNSERE BEZIEHUNGEN
Obwohl wir uns oft bemühen, verstricken wir uns in Beziehungen immer wieder in ähnliche
Muster und/oder Konflikte. Die Gründe dafür sind häufig nicht ganz klar.
In der Psychologie sind solche Interaktionsmuster untersucht worden. Im Referat werden
Erklärungsmodelle und auch Wege zu einem bewussteren Beziehungsstil, mit welchem
Interaktionen konstruktiver gestaltet werden können, aufgezeigt.
Referentin: Pia Lang, lic.phil., Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, KPD-SN, Wil
………………………………………………………………………………………………...…..……..
Anmeldung
Die Referate können einzeln besucht werden. Es sind keine Anmeldungen notwendig. Wir
bitten Sie jedoch, besonders in St.Gallen frühzeitig einzutreffen, da die Platzzahl auf 100
beschränkt ist.
Kantonale Psychiatrische Dienste – Sektor Nord
Edith Scherer und Andrea Raschle
Angehörigenberatung
Zürcherstrasse 30, 9501 Wil
Telefon 071 913 11 11, Fax 071 913 11 53
edith.scherer@gd-kpdw.sg.ch; andrea.raschle@gd-kpdw.sg.ch
Kosten
Die Kursteilnahme ist gratis.
Kursorte
St.Gallen
Im Hauptbahnhof St.Gallen, Bahnhofplatz 2, 1. Stock, Zimmer 122
Wil
Hörsaal beim Restaurant der Psychiatrischen Klinik, Mehrzweckgebäude Haus C03,
1. Stock, Zürcherstrasse 30
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
3
Dateigröße
202 KB
Tags
1/--Seiten
melden