close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

ITIL v3 Alles was man wissen muss IT-Management durch KI

EinbettenHerunterladen
12
MEDIEN
Bücher
ITIL v3 Alles was man
wissen muss
IT-Management durch
Globish
KI-Methoden und andere
naturanaloge Verfahren
Autoren
Michael Kresse und Markus Bause
Serview, 2011, gebunden,
289 Seiten, 39,95 Euro
Autoren
Christina Klüver und Jürgen Klüver
Vieweg+Teubner, 2011, broschiert,
240 Seiten, 39,95 Euro
Autoren
Jean-Paul Nerriere und David Hon
Langenscheidt, 2011, kartoniert,
208 Seiten, 16,99 Euro
ITIL aktueller Stand
Version 2 des Toolsets ITIL (Information
Technology Infrastructure Library) hat sich
in der IT-Branche als allgemein akzeptierter
Standard durchgesetzt. Mit der dritten Version erfolgte eine konsequente Weiterentwicklung und Verbesserung des methodischen Ansatzes.
Intelligente Problemlösung
Methoden der künstlichen Intelligenz
sind sehr gut geeignet, um Managementherausforderungen zu meistern – davon
sind die Autoren dieses Buches überzeugt. Zudem sind diese Methoden auch
für Nichtinformatiker relativ leicht zu verstehen.
Das Wichtigste im Überblick
Das Buch eignet sich auch für ITIL-Einsteiger
sehr gut. Alle wichtigen Aspekte werden
beleuchtet und der Aufbau der einzelnen
Abschnitte erleichtert das Selbststudium.
An vielen Stellen im Buch finden sich zudem
QR-Codes, die, mit dem Handy eingescannt,
schnellen Zugriff auf weitere Informationen
ermöglichen. Außerdem wird das Ganze mit
hilfreichen Informationen zu angrenzenden
Methoden zur Steuerung und Verbesserung
der IT ergänzt.
Große Bandbreite
Abgedeckt werden so unterschiedliche
Bereiche wie Personalmanagement, Teambildung, Bonitätsanalyse, Software-Entwicklung oder Größen- und Aufwandsschätzungen. In jedem Kapitel werden zu
den Themen einschlägige naturanaloge
Verfahren dargestellt.
Sprache für das globale Dorf …
Nur vier Prozent der Kommunikation in englischer Sprache finden zwischen Muttersprachlern statt. Warum also wird immer noch so
viel Wert darauf gelegt, Englisch möglichst
mit allen Feinheiten zu beherrschen? Der
Franzose Jean-Paul Nerrière, ehemaliger Vizepräsident von IBM in den USA, Europa, Afrika
und dem Nahen Osten ist überzeugt, dass es
etwa für einen Italiener und einen Japaner
einfacher ist, sich auf Englisch zu verständigen, als für einen Japaner und einen Engländer. Globish soll eine gemeinsame Kommunikationsgrundlage für alle schaffen, damit alle
auf Augenhöhe kommunizieren können.
Kein Pidgin-Englisch
Das wird jedoch nicht durch eine Verfälschung des Englischen erreicht, sondern
durch stark vereinfachte Grammatik und
einen auf das Wesentliche reduzierten Wortschatz. Globish ist eine reine Funktionssprache, die Klarheit in die internationale Kommunikation bringen soll. Auch und gerade
bei geschäftlichen Verhandlungen werden so
Missverständnisse weniger wahrscheinlich.
WuM 04 . 2011
13
TECHNOLOGIE
Seite 14 „Mobile Recruiting hier eine Form elektronisch
unterstützter Personalbeschaffung, das heißt eine
Variante des E-Recruitings.“
Seite 24 „Im PaaS-Modell spielen Entwicklungspartner
eine wesentliche Rolle. Der Software-Hersteller
konzentriert sich im Sinne des Kern-SchaleModells auf Kernfunktionen.“
Seite 34 „Um bei dem heutigen Markttempo bestehen zu
können, brauchen Entscheider saubere Informationen.“
WuM 04 . 2011
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
1
Dateigröße
200 KB
Tags
1/--Seiten
melden