close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Vegetatives Nervensystem 2 - Medi

EinbettenHerunterladen
Benign Reloaded 2 - Bad Hersfeld 2014
Symposium der AG Gutartige Erkrankungen der DEGRO
German Cooperative Group of Benign Diseases (GCGBD)
German Cooperative Group
Radiotherapy
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
nach nunmehr 2 Jahren möchten wir erneut ein Symposium zur
for Benign Diseases
Strahlentherapie nicht-maligner Erkrankungen durchführen. Es besteht
unverändert ein großes Interesse an der Strahlentherapie gutartiger
Erkrankungen, zumal auch durch die immer älter werdende Bevölkerung
in Deutschland die Anzahl der mit diesen Indikationen zu behandelnden
Patienten stetig zunimmt. Die Themen befassen sich einerseits mit
Fragestellungen des strahlentherapeutischen Alltags, andererseits soll
auch der Einsatz der niedrigdosierten Bestrahlung bei skelettalen
Beschwerden jüngerer Menschen diskutiert werden. Referenten, die sich
seit vielen Jahren intensiv wissenschaftlich mit speziellen Themen
diesbezüglich auseinandergesetzt haben, werden Ihnen Rede und
Antwort stehen. Um die Erfahrungen aus anderen Facharztgruppen
kennenzulernen,
haben
wir
einen
Rheumatologen
und
zwei
Nuklearmediziner als Referenten eingeladen. Die Veranstaltung ist damit
sowohl für den erfahrenen Facharzt, den Arzt in Weiterbildung und die
MTRA geeignet.
Vorankündigung
Zum Symposium BENIGN RELOADED 2
„Strahlentherapie nichtmaligner Erkrankungen“
der AG Gutartige Erkrankungen
der Deutschen Gesellschaft für Radioonkologie e.V.
Wir hoffen, Sie zahlreich am 18. Oktober in Bad Hersfeld begrüßen zu
können und wünschen Ihnen eine gute Anreise.
Prof. Dr. med. O. Micke
PD Dr. med. R. Mücke
Prof. Dr. med. U. Schäfer
Prof. Dr. med. M. H. Seegenschmiedt
Prof. Dr. med. H. J. Feldmann
PD Dr. med. H. D. Weitmann
in
Bad Hersfeld
am
18. Oktober 2014
9.30-16.00
PROGRAMM
Ort der Veranstaltung:
Stadthalle Bad Hersfeld,
Wittastr. 5, 36251 Bad Hersfeld
10:00 Begrüßung H. Feldmann & H. Weitmann
Wissenschaftliche Leitung und Organisation:
10:15 Deutschland wird älter - Zahlen und Fakten
Prof. Dr. med. O. Micke
PD Dr. med. R. Mücke
Prof. Dr. med. U. Schäfer
Prof. Dr. med. M. H. Seegenschmiedt
Prof. Dr. med. H. J. Feldmann
PD Dr. med. H. D. Weitmann
Anmeldung Strahlentherapie
Klinikum Bad Hersfeld, Seilerweg 29, 36251 Bad Hersfeld
Tel.: 06621-881370, Fax: 06621-881375
E-mail: hajo-dirk.weitmann@klinikum-fulda.de
Kursgebühren (inclusive Pausenverpflegung):
80,- €
50,- €
30,- €
Anmeldung erbeten bis spätestens:
30. September 2014
Bankverbindung:
Kontoinhaber:
Bankverbindung:
IBAN:
BIC:
10:30 Warum sollten wir aus biologischer Sicht bestrahlen?
F. Rödel
11:00 Sind die Risiken der Bestrahlung kalkulierbar?
U. Schäfer
11:30 Kann man auch bei rheumatischen Beschwerden bestrahlen?
Kongresssekretariat:
Facharzt:
Arzt in Weiterbildung:
MTRA, MPE:
R. Heyd
Klinikum Fulda
Sparkasse Fulda
DE 2753 0501 8000 4003 2980
HELA DEF1 FDS
Verwendungszweck: Symposium HEF 9582210 & Namen
Die Anerkennung der Fortbildung durch DEGRO und
Landesärztekammer für Ärzte/innen in strahlentherapeutischer
Weiterbildung und Fachärzte/innen für Strahlentherapie sowie
Medizinisch-Technische Radiologieassistenten/innen ist beantragt.
P. Kern
12:00 Radiosynoviorthese oder perkutane Bestrahlung?
N. Buhl-Heinrichs & A. Hertel
12:30 Was tun wir, wenn junge Sportler um eine Bestrahlung bitten?
O. Ott
12:30 - 13:30 Mittagspause & Büffet
13:30 Fersenbeinsporn - Einlagen, Stoßwelle oder doch Bestrahlung?
M. Niewald
14:00 Schultersyndrom, sofort operieren?
H. Weitmann
14:30 M. Dupuytren - Warum die frühzeitige Bestrahlung so wichtig ist
H. Seegenschmiedt
15:00 Kann eine Leitlinie die Qualität verbessern?
R. Mücke
15:30 Zusammenfassung und Ausblick
O. Micke
Abschluss H. Feldmann & H. Weitmann
Ca. 16:00 Ende
REFERENTEN
•
Fr. Dr. med. Nicole Irene Buhl-Heinrichs, Klinik für Diagnostische und Therapeutische
Nuklearmedizin, Klinikum Fulda, Pacelliallee 4, 36043 Fulda, Tel. 0661-84-6331, E-Mail:
nicole.buhl-heinrichs@klinikum-fulda.de
•
Prof. Dr. med. Horst-Jürgen Feldmann, Direktor, Institut für
Radioonkologie/Strahlentherapie, Klinikum Fulda, Pacelliallee 4, 36043 Fulda, Tel. 0661-846341, E-Mail: hjfeldmann.raz@klinikum-fulda.de
•
Priv.-Doz. Dr. med. Andreas Hertel, Direktor, Klinik für Diagnostische und Therapeutische
Nuklearmedizin, Klinikum Fulda, Pacelliallee 4, 36043 Fulda, Tel. 0661-84-6331, E-Mail:
ahertel.raz@klinikum-fulda.de
•
Priv.-Doz. Dr. med. Reinhard Heyd, Radiochirurgie Zentrum Frankfurt am Main,
Schleusenweg 2-16, 60528 Frankfurt am Main, Tel. 069-67735910, E-Mail:
reiniheyd@aol.com
•
Prof. Dr. med. Peter M. Kern, Medizinische Klinik IV Rheumatologie, Immunologie und
Osteologie, Tel. 0661-84-6581, Klinikum Fulda, Pacelliallee 4, 36043 Fulda, E-Mail:
peter.kern@klinikum-fulda.de
•
Prof. Dr. med. Oliver Micke, Chefarzt, Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie,
Franziskus Hospital, Kiskerstr. 26, 33615 Bielefeld, Tel. 0521-589-1801, E-Mail:
oliver.micke@franziskus.de
•
Priv.-Doz. Dr. med. Ralph Mücke, Leitender Arzt, Strahlentherapie, Klinikum Lippe,
Rintelner Str. 85, 32657 Lemgo, Tel. 05261-4621, E-Mail: ralph.muecke@klinikum-lippe.de
•
Prof. Dr. med. Marcus Niewald, Leitender Oberarzt, Klinik für Strahlentherapie und
Radioonkologie, Universitätsklinikum des Saarlandes, Gebäude 6.5, 66421 Homburg/Saar,
Tel. 06841-16-24673, E-Mail: marcus.niewald@uks.eu
ANREISE
Stadthalle Bad Hersfeld, Wittastr. 5, 36251 Bad Hersfeld
Zentral und verkehrsgünstig mitten in Deutschland gelegen, am Kreuzungspunkt
der Autobahnen A7 und A4 / A5, sowie einem ICE-Haltepunkt im Netz der Bahn
AG, bietet Bad Hersfeld eine schnelle Anbindungen von allen großen
Ballungsräumen. Anreise über die Autobahn:
•
Priv.-Doz. Dr. med. Oliver Ott, Oberarzt, Strahlenklinik, Universitätsklinikum Erlangen,
Universitätsstr. 27, 91054 Erlangen, Tel. 09131-85-34080, E-Mail: oliver.ott@ukerlangen.de
•
Prof. Dr. rer. nat. Franz Rödel, Leiter des Labors für Molekulare Strahlenbiologie, Klinik für
Strahlentherapie und Onkologie, Universitätsklinikum Frankfurt, Theoder-Stern-Kai 7, 60590
Frankfurt, Tel. 069-6301-6637, E-Mail: franz.roedel@kgu.de
A7 aus Richtung Kassel (Norden):
Abfahrt Bad Hersfeld-West, dann auf B324 Richtung Bad Hersfeld-Innenstadt
•
Prof. Dr. med. Ulrich Schäfer, Chefarzt, Strahlentherapie, Klinikum Lippe, Rintelner Str. 85,
32657 Lemgo, Tel. 05261-4621
A4 aus Richtung Eisenach (Osten):
Abfahrt Bad Hersfeld, dann auf B27 Richtung Bad Hersfeld-Innenstadt
•
Prof. Dr. med. M. Heinrich Seegenschmiedt, Strahlenzentrum Hamburg, Langenhorner
Chaussee 369, 22419 Hamburg, Tel. 040-24424580, E-Mail: seegenschmiedt@szhh.info
A7 aus Richtung Würzburg (Süd-Ost):
Abfahrt Niederaula, dann B62 Richtung Bad Hersfeld-Innenstadt
•
Priv.-Doz. Dr. med. Hajo Dirk Weitmann, Leitender Oberarzt, Strahlentherapie am Klinikum
Bad Hersfeld (Institut für Radioonkologie/Strahlentherapie, Klinikum Fulda), Seilerweg 29,
36251 Bad Hersfeld, Tel. 06621-88-1370, E-Mail: hajo-dirk.weitmann@klinikum-fulda.de
A5 aus Richtung Frankfurt (Süd-West):
Am Kirchheimer Dreieck auf die A4 Richtung Eisenach, Abfahrt Bad Hersfeld
A44 aus Richtung Dortmund (West):
Am Kasseler Kreuz auf die A7 Richtung Würzburg, weiter siehe A7 (Norden)
ANMELDEFORMULAR
Bitte auf 06621-881375 faxen:
Name:
Vorname:
Institution:
Adresse:
TÄTIGKEIT: (Bitte ankreuzen)
Facharzt
Arzt in WB MTRA
80,- €
50,- €
30,- €
MPE
30,- €
oder Daten per e-Mail senden:
hajo-dirk.weitmann@klinikum-fulda.de
Überweisung bitte nicht vergessen
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
282 KB
Tags
1/--Seiten
melden