close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Flyer zum Downloaden - Demenz

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief
Bezirk Stuttgart-Vaihingen
Oktober - November 2014
Eindrücke vom Jubiläum
Aktion „Expedition zum Anfang“
Abschied Möhringen
An (ge) dacht
Liebe Leserinnen, liebe Leser!
Ehre Gott mit deinen Opfern gern und reichlich, und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen. Jesus Sirach 35,10
Zwei Wörter reizen in diesem Satz: Opfer und Geiz! Opfer sind unbeliebt. „Du
Opfer!“ ist eines der geläufigsten Schimpfworte unter den Teens und Jugendlichen. Opfer will keiner sein – und Opfer bringen tut weh. Was tun mit diesem Reiz?
Das Buch Jesus Sirach ist in evangelischer Tradition ein eher ungelesenes
Buch. Es gehört zu den Apokryphen, eine Art Bücher der Weisheit, aber für
den Glauben nicht lebensnotwendig. Das Buch Jesus Sirach ist eine Sammlung von Sprichwörtern, Gedichten und Liedern. Dem Schreiber geht es um
das gute, richtige Leben und den hilfreichen Glauben an Gott, den Schöpfer
der Welt. Die Erstlingsgaben, also die ersten Früchte die der Landwirt erntete, sollte er nicht für sich behalten, sondern „Gott opfern“. Wenn nun die Zeit
der Ernte kommt und es darum geht, den Zehnten als Dank und Opfergabe
im Tempel oder in der Synagoge abzuliefern als Gabe an Gott, für die Tempeldiener und für Bedürftige, dann kennt Jesus Sirach seine Pappenheimer:
Er weiß, wie gerne manche die ganze Ernte für sich behalten, etwas schummeln, weniger abgeben wollen. Wer weiß schon, ob das, was man hat, wirklich reicht bis zur nächsten Ernte? Menschlich völlig nachvollziehbar! Genau
hier setzt Sirach nun an: Gib gern, gib reichlich, gib ohne Berechnung, so ruft
er den Menschen damals und heute zu. Es wird schon reichen, wenn du von
deiner „Ernte“ abgibst, denn Gott der Schöpfer sorgt für dich. Wer gibt, der
ehrt Gott; wer behält, ehrt nur sich.
Wenn wir von Gott beschenkt und erfüllt sind, können wir eigentlich gar nicht
anders, als von dem ab- und weiterzugeben, was wir so reichlich empfangen
haben. Und wir werden feststellen, dass das Teilen uns nicht ärmer macht,
sondern reicher, so paradox wie das auch klingen mag. Und Gottes Fürsorge
können wir auch nur dort erfahren, wo wir ihn auch für uns sorgen lassen.
Wer gerne gibt, wer reichlich gibt, wer ohne Berechnung gibt, wird erfahren:
Gott sorgt für uns.
Einen solchen Reichtum wünsche ich uns.
Ihre / Eure
Birgitta Hetzner
2
Eindrücke vom Jubiläum
Es war einfach ein vollauf gelungenes Jubiläumsfest. Angefangen vom schönen Festgottesdienst, über den festlichen Blumenschmuck in und um die Kirche, den sehr gut gestalteten Bildern in den einzelnen Stockwerken mit einer
sehr guten, großen Beschriftung, der ebenfalls sehr gut dargestellten Geschichte unserer Kirche und des Methodismus, unseren WesleyScouts im
Gemeindegarten, bis hin zu den einzelnen Beiträgen der Koreanischen Gemeinde und unseres Gitarristen während des Kaffeetrinkens.
Ich konnte mit einigen
kirchenfremden Besuchern reden und sie waren hellauf begeistert von
dem Dargebotenen. Manche waren angenehm
überrascht, wie schön
unsere Räume sind und
wie gemütlich es bei uns
ist. Mein Fazit ist, wer am
Jubiläum nicht da war,
hat wirklich etwas verpasst.
Bärbel Ullrich
3
Eindrücke vom Jubiläum
Ein
herzliches
Dankeschön geht
an die vielen Menschen, die sich für
unser Jubiläum eingesetzt
haben.
Danke
für
das
Erstellen der Einladungskarten
und
der Banner, danke
für das Austüfteln
eines Bestuhlungsplanes für das Kaffeetrinken, danke
für den genialen
Blum ens c hm uck ,
danke für die Umbauhilfen, danke für das Backen von vielen, vielen Kuchen und Plätzchen für
die Einladeaktion, danke für das mit auf die Straße gehen, danke für die
Scouts-Aktionen am Sonntag, danke für die musikalischen und gesprochenen Grüße, danke für die tolle Unterstützung von den Geschwistern der Doxa
Deo-Gemeinde, danke für das Arbeiten in der Küche beim Kaffeekochen,
Kuchenschneiden und Spülen, danke für die geniale Ausstellung zur Geschichte unserer Kirche und der Geschichte der Sonntagsschule, danke fürs
Geschichtenerzählen,
danke für alles Mittragen und Mitbeten, danke für so manche Kleinigkeiten, danke für das
Aufräumen und Putzen
davor und danach, danke für all das, was im
Hintergrund noch so
lief....
Es war ein guter Tag
und ein schönes Fest!
Birgitta Hetzner
4
Eindrücke vom Jubiläum
Die wundersame Kuchenvermehrung oder vom Kuchenreichtum unserer Gemeinde!
Unsere Besucher zum Jubiläum
konnten am Kuchenbuffet wirklich aus dem Vollen schöpfen.
Und sobald ein Kuchen leer
war, wurde die Lücke wieder
gefüllt. Vielen Dank an alle, die
zu diesem gelungenen Kuchenbuffet beigetragen haben! Der
Kuchen trug zu einer netten und
gastfreundlichen Stimmung bei und eine Vielzahl an Gästen tummelte sich im
Kirchenraum. Die musikalischen Darbietungen unserer koreanischen Geschwister (Gesang) und Mateus dela Fonte (Gitarre) waren wirklich sehr gut.
Insgesamt fand ich, dass es ein schönes Jubiläumsfest war!
Kerstin Hackl
Am laufenden Band
Eigentlich... Wenn ein Satz so
anfängt, weiß man schon, dass
etwas anders läuft, als geplant.
Eigentlich wollten die WesleyScouts abwechselnd mit der
Sonntagsschule das Nachmittagsprogramm gestalten. Alle
halbe Stunde Popcorn über
dem offenen Feuer rösten und
Paracord-Armbänder knüpfen,
im Wechsel mit FlanellBildergeschichten von früher. Aus abwechselnd wurde dann aber zumindest
für die Scoutsaktion "am laufenden (Arm-)Band". Die Kinder waren voller Begeisterung am Knüpfen und konnten gar nicht genug davon bekommen und
als alle Kinder versorgt waren, kamen auch die Erwachsenen an die Reihe.
Zum Glück hat auch das Wetter mitgespielt und so konnte das ganze Programm der Scouts, von der feierlichen Aufnahme einiger neuer Scouts bis
zum Ende der Bastelaktion im Garten stattfinden. Es war ein rundum gelungener Nachmittag, ganz ohne "eigentlich".
Anja Wolf
5
Blick voraus
Gemeindetag mit Besuchssonntag des Superintendent
Am 26.10.2014 ist der Besuchssonntag unseres Superintendenten S. Reissing. Er wird mit uns einen Bezirksgottesdienst feiern. Im Anschluss gibt es
ein einfaches Mittagessen. Den Nachmittag wollen wir nutzen, um uns gemeinsam über die Zukunft unseres Bezirkes auszutauschen.
Forum Jahresplanung
Auch in diesem Jahr laden wir wieder zum Forum Jahresplanung ein. Am
19.November um 20:00 Uhr wollen wir uns dazu treffen und gemeinsam das
Jahresprogramm der Gemeinde überlegen. Gute Ideen sind herzlich willkommen. Bitte nehmt sehr zahlreich diesen Termin war.
Gute Gespräche beim Jubiläumstag
Sonntagsschule wie fast vor
100 Jahren!
6
Abschied Möhringen
Abschied Möhringen
Am 16. November werden wir in Möhringen unseren letzten Gottesdienst in der Zionskapelle
feiern. Damit geht eine über 105 Jahre dauernde Arbeit der Methodisten in diesem Stadtteil zu
Ende. Das lässt uns nicht unberührt und weckt
viele Gefühle. Lange haben wir als Bezirk darum gerungen, welchen Weg wir gehen sollen.
Dass wir nun als Gemeindebezirk diesen
Schlusspunkt setzen müssen, erfüllt uns mit
Schmerzen. Im Abschiedsgottesdienst wollen
wir uns aber auch dankbar an diese Zeiten erinnern, trauern darüber, dass
das nun zu Ende ist, aber auch mutig auf die neue gemeinsame Zeit in Vaihingen schauen. Wir beginnend diesen besonderen Gottesdienst um 09:00
Uhr als Bezirksgemeinde in Möhringen und enden mit einem gemeinsamen
Mittagessen in Vaihingen.
7
Weihnachtsmärkte
Christkindlesmarkt in Möhringen – und wir sind wieder dabei!
Christel Himstedt mit Familie hat sich wieder bereit erklärt, Adventskränze zu
binden. Wie gewohnt können gerne Helfer dazukommen. Starten wird es in
der Woche vom 17. November, allerdings bei Familie Himstedt zuhause.
Bindegrün und Verziermaterial kann bei Familie Himstedt rechtzeitig abgegeben werden.
Außerdem werden Weihnachtsgutsle in bewährter Qualität und Menge erbeten. Sie werden am
Samstag, 22. November in der Kirche in Tüten verpackt werden.
Kräutertee ist auch im Angebot! Die bewährte Paprika-Chilli-Marmelade ist
schon in Gläsern.
Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer und noch weitere Ideen.
Auch in diesem Jahr wollen wir die Hälfte des Erlöses für die Aktion „Kinder
helfen Kindern“ geben und die andere Hälfte für die Arbeit mit Kindern und
Jugendlichen auf unserem Bezirk verwenden.
Natürlich brauchen wir auch am Markttag, dem 29.11. wieder viele Hände,
die bei Standaufbau und -abbau und beim Verkauf mithelfen. Bitte meldet
euch dafür bei Birgitta Hetzner.
Herzlichen Dank
Christel, Peter und Karl-Heinz Himstedt
Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende – Helfer und Helferinnen
gesucht!
Für den ökumenischen Weihnachtsmarktstand am 29./30. November 2014
suchen wir, die katholischen, die evangelisch-methodistische und die evangelischen Kirchengemeinden des Stadtbezirks Vaihingens wieder Menschen,
die auf unterschiedlichste Weise mithelfen beim Auf- und Abbau des Standes
oder bei einer Standschicht (2 Stunden). Dazu gibt es eine Einführung am
Mo, 24.11. um 19.30 Uhr im kath. Gemeindezentrum Christus König.
Haben Sie Zeit und Lust? Oder noch Fragen? Dann melden Sie sich bitte bei
Herrn Roland Berger, Tel. 74 81 85 oder Mail: rj.berger@web.de .
Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns auch einfach am 1.Advent an unserem
Stand besuchen.
8
Expedition zum Anfang
Start im Januar 2015 – Vorbereitungsphase
läuft jetzt an
Nach einer längeren Pause wollen wir als Gemeinde wieder gemeinsam ein Buch zu Glaubensthemen durcharbeiten. Im Gemeindevorstand haben
wir uns für die Aktion „Expedition zum Anfang“ entschieden (das Nachfolgebuch von „Expedition zum
Ich“)
In 40 Tagen durch das Markusevangelium
Dass sich die „Expedition zum ANFANG“ auf Markus als Evangelisten stützt, hat vor allem zwei
Gründe:
Markus schreibt das älteste uns bekannte Evangelium. Es ist ziemlich knapp und prosaisch. Wir finden darin nicht viel, was man als „schmückendes
Beiwerk“ abtun könnte. Die Tatsache, dass sowohl Matthäus als auch Lukas
das Markusevangelium als Vorlage benutzen, lässt den Schluss zu, es hier
mit einer in der ersten Christenheit weithin anerkannten Quelle zu tun zu haben, die noch viel von dem ursprünglichen Geist Jesu widerspiegelt.
Der zweite Grund ist: Keines der vier Evangelien ist unserem eigenen Vorverständnis von Jesus so fern wie gerade dieses. Im Markusevangelium finden sich viele – nicht nur für uns – befremdliche Züge: So gibt es keine wunderbare Geburt, Jesus hat ziemlich Krach mit seiner „heiligen Familie“, Dämonen (an die es uns persönlich schwer fällt, zu glauben) spielen in diesem
Evangelium eine irritierend große Rolle, kein Vater unser, keine Bergpredigt.
In seiner einzigen längeren Rede warnt Jesus vor dem bald bevorstehenden
apokalyptischen Ende der Welt; und der von Markus überlieferte Osterbericht
ist in seiner Nüchternheit und Schroffheit geradezu bestürzend. Gerade darum ist das Markusevangelium ein hilfreiches Korrektiv, das uns helfen kann,
unser über die Jahre weichgespültes Jesusbild zurechtzurücken. Darum begibt sich das Buch „Expedition zum ANFANG“ auf die Reise durch dieses
Evangelium.
Wir wollen uns im Zeitraum von Januar bis Anfang März 2015 u.a. in Kleingruppen und im Gottesdienst mit diesem Buch beschäftigen.
Wer sich vorstellen kann, eine solche Kleingruppe zu leiten, darf sich gerne
(möglichst frühzeitig) bei Pastorin Birgitta Hetzner melden.
Flyer mit weiteren Informationen und die Anmeldungen liegen ab Mitte Oktober in der Kirche auf.
9
Gemeindeleben
Zeitschriften- und monatliche Beitragskuvertchen
Im Zuge der Gemeindezusammenführung von Vaihingen und Möhringen
übernimmt Bärbel Ullrich ab 2015 das Beschriften der Zeitschriften- und monatlichen Beitragskuvertchen der Möhringer Gemeinde von Manfred Bauer.
Manfred Bauer macht die ganze Bearbeitung dieser Kuvertchen noch bis
Jahresende.
Wir möchten uns auch auf diesem Wege bei Manfred Bauer ganz herzlich für
die jahrelange treue und gewissenhafte Bearbeitung dieser Kuvertchen bedanken.
Bärbel Ullrich / Birgitta Hetzner
Musikteam sucht Verstärkung
Unser Musikteam verliert im
Laufe des Herbstes einige
Mitglieder. Daher wäre es
sehr schön, wenn wir die
entstehenden Lücken füllen
könnten und sich der eine
oder andere Musikant(in)
unserem Musikteam anschließen würde.
Was braucht es dazu?
ein Instrument (ganz egal welches, nicht unbedingt ein harmonisches
Instrument) so weit beherrschen, dass man den Gemeindegesang
begleiten kann
Zeit und Freude immer wieder bei der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes mitzuwirken (nach Absprache, es gibt keine Verpflichtung zu regelmäßigen Musikdiensten)
Oft teilen wir die Musik für einen Gottesdienst zwischen verschiedenen
Musikanten auf – auch wer nicht so gerne ein Vor- oder Nachspiel
bzw. nur dieses übernehmen möchte, ist willkommen.
Für Fragen und Rückmeldungen stehen Pastorin Birgitta Hetzner und ich
gerne zur Verfügung!
Katrin DelaFonte
10
Von Personen
Herzlich willkommen auf der Erde
Seit dem 24.08.14 bereichert Kougne Kouam Feuné die
Familie Steve und Francine Feuné und die Geschwister
Nahema und Dassi. Sein Papa Steve schrieb: „Gelobt
sei GOTT, der Vater unseres Herrn JESUS, denn ER
hat uns einen Sohn geschenkt. Er heißt "Kougne Kouam
Feuné". Sein Vorname "Kougne" aus unserer Muttersprache bedeutet Liebe. Ihm und Francine geht es gut.“ Wir freuen uns mit
Euch und wünschen der ganzen Familie ein gutes aneinander Gewöhnen
und Gottes Segen.
Herzlich willkommen in der Gemeinde
Am 5. Oktober beim Erntedankfest haben wir drei junge
Männer in unsere Gemeinde aufgenommen. Wir freuen uns,
dass sie den Schritt in die volle Verbindlichkeit getan haben
und begrüßen in unserer Mitte (auch wenn sie ja schon immer dabei waren): Maximilian Mistele, Christian Motzer und Johannes Motzer.
Herzlich willkommen im Kirchlichen Unterricht
Mit dem neuen Schuljahr hat auch der neue Jahrgang
des Kirchlichen Unterrichtes begonnen. Wir freuen uns,
dass unsere Unterrichtsgruppe zusammen mit den
Teens vom Bezirk Leinfelden-Echterdingen nun eine
Größe von 10+1 erreicht hat.
Von unserem Bezirk sind Tim Haidle und Julian Bruha
im zweiten Jahr und Jonathan Ulmer nun im ersten Jahr dabei.
Josefine Zimmermann wird per Fernkurs (dank moderner Technik ist das
nun bis China möglich) am Kirchlichen Unterricht weiter teilnehmen. Sie ist
die „+1-Person“.
11
Von Personen
Herzlichen Glückwunsch
Ganz herzlich gratulieren wir denen, die im Oktober und im November Geburtstag feiern. Wir wünschen ihnen einen wunderschönen Tag und Gottes reichen Segen für das neue Lebensjahr.
Geburtstage im Oktober
Geburtstage im November
1. Sigunde Lippott
1. Frank Hepperle
1. Lea Bruha
4. Petra Schuler
4. Anna Frida Dutschmann
4. Christoph Sanowski
6. Karl-Heinz Himstedt (74)
10. Lore Einenkel (86)
14. Siegfried Wien
15. Elisabeth Reichenecker (80)
16. Adelheid Zimmermann
17. Friedemann Belz
20. Inge Hepperle (76)
22. Christoph Bergner
22. Christian Simon Motzer
23. Christoph Hans
23. Edeltraud Felifal
26. Ruth Schehrer (86)
27. Dietmar Tietke
2. Ingrid Günther (72)
4. Luis Haidle
6. Annika Boltjes
6. Gudrun Müller (74)
7. Regina Lieschke
8. Simone Kummer
8. Yvonne Kummer
14. Matthias Ruß
16. Gerlinde Oberecker
17. Christel Bauer
17. Udo Schniebs
19. Tanja Braun
20. Heike Kallfass
21. Dassi Feuné
25. Mateus Andrade Dela Fonte
25. Nahema Feuné
27. Peter Himstedt
30. Simone Hasenack
30. Lore Cech (83)
30. Benjamin Schehrer
„Überlass dich ganz Gott
und hab keine Furcht.
Er wird sich nicht entziehen
und dich nicht fallen lassen.“
Hl. Augustinus 5. Jahrhundert
12
Ökumene / Radio m
Der Ökumenische Gesprächskreis Christlicher Kirchen in Vaihingen
lädt ein:
Donnerstag 30. Oktober 2014, 20 Uhr, Gemeindezentrum Maximilian Kolbe,
Holderbuschweg 29.
Thema: Die Bischofsynode 2014. Vom 5. bis 19.Oktober berät die Bischofsynode in Rom über „pastorale Herausforderungen der Familie im Kontext der
Evangelisierung.“
Referent: Paul Weber, Pfarrer i. R. S - Vaihingen.
Donnerstag 27.November 2014, 20 Uhr, Gemeindezentrum Maximilian Kolbe, Holderbuschweg 29.
Thema: Kirchen und Christentum im Ersten Weltkrieg. Der Glaube an den
liebenden und versöhnenden Gott und die Verbundenheit durch Gottes Wort
und Sakramente im einen Leib Christi haben nicht vor Kriegsbegeisterung
bewahrt.
Referent: Paul Weber, Pfarrer i. R. S- Vaihingen
13
Weltmission
14
Termine Oktober und November
05.10
10:00
Erntedankgottesdienst mit Gliederaufnahme
07.10.
20:15
Gemeinsame Sitzung Bezirksvorstand und Haus-u.FinanzAus.
08.10.
11.10.
20:00
Haus– und Finanzausschuss
Forum Kinder– und Jugendwerk in Heilbronn
12.10.
15.10.
16.10.
09:00
10:00
20:00
09:00
Gottesdienst in Möhringen
Gottesdienst in Vaihingen
Bezirksvorstand
Bibelfrühstück
17.10.
20:00
Forum Kinder– und Jugend , Vaihingen
18.10.
09:00
Kirchlicher Unterricht in Vaihingen
19.10.
24.10.
25.10.
26.10.
09:00
10:00
09:30
09:30
10:00
Gottesdienst in Möhringen
Gottesdienst in Vaihingen
Mütterfrühstück bei A. Ulmer
WesleyScouts Stammtreffen
Bezirksgottesdienst in Vaihingen mit Abendmahl, Gemeindetag!
28.10.
15:00
Nachmittags in der Kirche: Bilder von früher
02.11.
09:00
10:00
03.-06.11
09.11.
10:00
13.11.
09:00
15.11.
09:00
Gottesdienst in Möhringen
Gottesdienst in Vaihingen
Distriktsversammlung der Hauptamtlichen, FDS
Bezirksgottesdienst, Kanzeltausch im Verbund
Bibelfrühstück
Kirchlicher Unterricht in Echterdingen
16.11.
09:00
Letzter Gottesdienst in Möhringen
19.11.
20.11.
21.11.
20:00
09:00
19:00
22.11.
09:30
Forum Jahresplanung
Bibelfrühstück
Abend für junge Erwachsene in Vaihingen gestaltet vom Kinder–
und Jugendwerk (ab 18 Jahre)
WesleyScouts-Stammtreffen
23.11.
10:00
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
25.11.
15:00
Nachmittags in der Kirche: Spielen hält jung
28.11.
09:30
29.11. / 30.11.
30.11.
10:00
Mütterfrühstück bei A. Ulmer
Weihnachtsmarktstände in Möhringen und Vaihingen
Gottesdienst zum 1. Advent mit Abendmahl
15
Regelmäßige Veranstaltungen
So. 9:00
Gottesdienst in Möhringen
So. 10:00
Gottesdienst in Vaihingen
Kleinkinderbetreuung, Sonntagsschule, Teens Church;
Gemeindekaffee
letzter Mo/Monat
19:00
Hauskreis V
Annegret Haidle (1208957)
Di. 15:00
Nachmittags in der Kirche
Kaffee-Themen-Unterhaltung
(letzter Di. im Monat)
Di. 20:00
Hauskreis „drive in“
Matthias Haidle (07034/952522)
Mi. 19:30
Gebetstreff (14-tägig) in Möhringen
Mi. 20:00
Hauskreis IV
Regina Lieschke (7352971)
Do. 09:00
Bibelfrühstück
(1.+ 3. Do im Monat)
Do. 18:30
Bibelgesprächskreis in Möhringen
Do. 19:00
Hauskreis I + III
Kerstin Hackl (6201885)
Do. 18:30
Do. 19:45
Jungbläser
Posaunenchor
Sa. 09:00
Sa. 09:30
Kirchlicher Unterricht (monatlich)
WesleyScouts (monatlich)
Herausgeber
Evangelisch-methodistische Kirche
Brommerstr. 11, 70563 Stuttgart Vaihingen
Pastorat: Loßburger Str. 3
Pastorin Birgitta Hetzner
Birgitta.Hetzner@emk.de
www.emk-s-vaihingen.de
Tel.: 0711 - 73 38 05
Fax: 0711 - 73 38 31
www.emk-s-moehringen.de
Redaktion:
Birgitta Hetzner, Christel Bauer, Kerstin Hackl, Anja Wolf
Bankverbindung:
Stuttgarter Volksbank, BLZ: 600 901 00, Konto: 2012640001
IBAN: DE48 6009 0100 2012 6400 01
BIC: VOBADESS
16
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
6
Dateigröße
8 838 KB
Tags
1/--Seiten
melden