close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Jakobsmuscheln mit Trevisano und Kardamom-Orangen

EinbettenHerunterladen
Bazar / Flohmarkt der Frauengemeinschaft von St. Ursula – kfd Am Samstag, 22. November von 15.00–19.00 Uhr und am Sonntag, 23. November von 11.00–16.00 Uhr im Pfarrsaal St. Ursula, Kaiserplatz 13a. Das Flohmarktcafé ist am Sonntag, 23.11. ab 11.00 Uhr geöffnet. Bringen Sie uns bitte Ihre Schätze am Freitag, 21. November ab 12.00 Uhr in den Pfarrsaal. Leider können wir keine Sachen abholen! Stiften dürfen Sie gut erhaltene, gereinigte Kleidung, Wäsche, Handtaschen, Hausrat, funktionstüchtige Klein-­‐Elektrogeräte, Bücher, Schallplatten, Spielsachen usw. Der Erlös des Flohmarktes ist zugunsten Notlei-­‐
dender unserer Gemeinde und für die Partnergemein-­‐
den in Ecuador und in der Demokratischen Republik Kongo. Für Ihre Spenden sagen wir heute schon ein herzliches Vergelt's Gott. Für die Frauengemeinschaft – kfd Annemarie Schmitz Bairischer Advent – Das Schwabinger Adventssingen Besinnliche Texte und traditionelle Musik zum Advent Sonntag, 30. November 2014, 18.00 Uhr in der Kirche St. Sylvester, Biedersteiner Straße 1 KONTAKT Seelsorgeteam Dekan G.R. David W. Theil, Pfarrer Leiter des Pfarrverbandes Altschwabing Pastoralreferentin Monika Roth Pastoralreferent Michael Steinbacher Seelsorgemithilfe: Pfarrer G.R. Thomas Schwaiger Caritas-­‐Haus St. Nikolaus: Diakon Werner Schmidt Beichtgelegenheit und Sprechzeiten nach Vereinbarung KIRCHENANZEIGER 46. Woche vom 09.11.2014 – 16.11.2014 Öffnungszeiten der Pfarrbüros: Montag / Mittwoch von 10.00 – 12.00 Uhr Dienstag und Donnerstag von 14.00 – 16.00 Uhr oder nach Vereinbarung Öffnungszeiten der Pfarrkirchen: Montag – Samstag 7.30 – 19.00 Uhr Sonntag 8.30 – 19.00 Uhr Homepage: www.sankt-­‐ursula.net www.st-­‐sylvester.de E-­‐Mail: st-­‐ursula.muenchen@ebmuc.de st-­‐sylvester.muenchen@ebmuc.de Der "Bairische Advent" lädt als traditionelles Schwabin-­‐
ger Adventssingen zu Ruhe und zum Nachdenken in die Pfarrkirche St. Sylvester ein. Abseits vorweihnachtlicher Geschäftigkeit vereinen sich besinnliche Texte mit ur-­‐
tümlicher bairischer Volksmusik, vorgetragen vom St. Sylvester Kirchenchor und den "Kammermusikan-­‐
ten". Leitung: Marcus Sterk Texte: Pfarrer G.R. David W. Theil Karten zu 15.-­‐ €/ermäßigt 10.-­‐ € sind erhältlich an der Abendkasse ab 17.00 Uhr. Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Sozialhilfeempfän-­‐
ger. Kinder unter 14 Jahren frei. Kartenvorverkauf in den Pfarrbüros. G.R. David W. Theil, Pfr. Baustelle St. Sylvester Am Freitag, 31.10.2014 wurde die Bauwand in der Kirche eingezogen, so dass die Renovierungsmaßnah-­‐
men in der "Alten Kirche" und "Zwischenkirche" begin-­‐
nen können. (siehe auch Aushang zur Kirchenrenovie-­‐
rung von Herrn Architekten Thomas Rauch) G.R. David W. Theil, Pfr. Kath. Pfarramt St. Ursula Kaiserplatz 1, 80803 München Tel. 089-­‐3837703 Fax 089-­‐341252 LIGA-­‐Bank München IBAN: DE74 7509 0300 0002 1456 93 BIC: GENODEF1M05 Kath. Pfarramt St. Sylvester Biedersteiner Straße 1, 80802 München Tel. 089-­‐3300743 Fax 089-­‐33007455 LIGA-­‐Bank München IBAN: DE68 7509 0300 0002 1453 16 BIC: GENODEF1M05 Erläuterung der Abkürzungen: U – Pfarrkirche St. Ursula S – Pfarrkirche St. Sylvester N – Hauskapelle Caritas-­‐Haus St. Nikolaus Aufruf der deutschen Bischöfe zum Diaspora-­‐Sonntag Keiner soll alleine glauben. Ihre Hilfe: Damit der Glauben reifen kann Liebe Schwestern und Brüder! Glaube braucht Erfahrung und das Zeugnis der anderen. Für viele sind Familie und Kirchengemeinde, Kindergarten und Schule zu wichtigen Orten der Begegnung mit Jesus Christus und seinem Evangelium geworden. Wir finden den Herrn im Gottesdienst, im Gebet, in den Sakramenten und in der Heiligen Schrift, ebenso aber auch im Nächsten, der unsere Hilfe braucht. Was jedoch, wenn solche Erfah-­‐
rungen ausbleiben? Wenn niemand mehr in der Familie über Gott spricht? Wenn kein Nachbar, kein Lehrer, keine Erzieherin von Jesus Christus erzählt, wenn Jugendliche nicht mehr zur Firmung und zur Beichte gehen, die Bibel im Schrank verstaubt und der Gottesdienst als Last emp-­‐
funden wird? Niemals, liebe Schwestern und Brüder, dür-­‐
fen wir uns damit abfinden, dass sich Menschen um uns herum vom Glauben und der Kirche entfremden oder nie vom Evangelium hören. Jeder einzelne Christ ist hier ge-­‐
fordert. Daran erinnert das Leitwort der diesjährigen Diaspora-­‐Aktion: „Keiner soll alleine glauben! Ihre Hilfe: damit der Glaube reifen kann!“ Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken trägt in der deutschen Diaspora, in Nordeuropa und im Baltikum dazu bei, dass Glaubensge-­‐
meinschaft entstehen kann und erfahrbar wird. Es ermög-­‐
licht Menschen aller Generationen eine Begegnung im Glauben und hilft überall dort, wo Menschen in ihrem Glaubensleben zu vereinsamen drohen. Wir deutschen Bischöfe bitten Sie deshalb: Helfen Sie mit und unterstüt-­‐
zen Sie das Bonifatiuswerk am kommenden Sonntag, dem bundesweiten Diaspora-­‐Sonntag, durch Ihr Gebet und Ihre Spende – damit der Glaube reifen kann! Münster, den 12.03.2014 Für das Erzbistum München und Freising Reinhard Kardinal Marx Erzbischof von München und Freising Samstag, 08.11. 18.00 U Eucharistiefeier zum Vorabend + Fam. Windisch 18.30 S Eucharistiefeier zum Vorabend mit der Studentenverbindung K.D.St.V. Trifels Montag, 10.11. Hl. Leo der Große, Papst, Kirchenlehrer 17.00 U Martinsspiel und Martinszug Dienstag, 11.11. Hl. Martin, Bischof 17.00 S Martinsspiel und Martinszug 18.00 U Eucharistiefeier + Andreas Markl + Rosa Sperrer 18.30 S Eucharistiefeier + Anna und Alfons Mayr 19.30 S Abendgebet mit der Gemeinschaft Sant’Egidio Mittwoch, 12.11. Hl. Josaphat, Bischof, Märtyrer 12.00 S Angelusgebet und Eucharistiefeier + Lina Pfaller Donnerstag, 13.11. 18.00 U Eucharistiefeier + Emma Hallermayer Samstag, 15.11. 18.00 U Eucharistiefeier zum Vorabend + Hans Schneider + Franz Salat 18.30 S Eucharistiefeier zum Vorabend gestaltet von der Gemeinschaft Sant’Egidio + Wilhelm und Wilhelmine Sonntag, 09.11. Weihetag der Lateranbasilika 9.00 S Eucharistiefeier + Angehörige der Fam. Straub 10.00 N Eucharistiefeier 10.15 U Eucharistiefeier + Eltern Obergrußberger -­‐ zu Ehren des Hl. Thaddäus Nach dem Gottesdienst "Kirchentee" und Verkauf aus dem EINE-­‐WELT-­‐Laden 10.30 S Kinderkirche – altes Pfarrheim Motto: "St. Sylvester und der Stier" 11.00 S Denken & Beten Johann Sebastian Bach, Passacaglia c-­‐moll Freitag, 14.11. 12.00 U Angelusgebet und Eucharistiefeier + Oskar Blümlhuber Sonntag, 16.11. 33. Sonntag im Jahreskreis 9.00 S Eucharistiefeier + Kurt Eckardt 10.00 N Eucharistiefeier 10.15 U Eucharistiefeier + Nicola Pinkle 10.15 U Kinderbibelgarten in der Bücherei 11.00 S Denken & Beten Gregorianik gesungen von der Schola Cantorum München (Leitung: Prof. Dr. Stephan Zippe) 11.30 U Taufe von Melissa Oberländer und Romi Preis 15./16.11. – Allgemeiner DIASPORA-­‐Sonntag (mit dem Bonifatiuswerk der Kinder) Weitere Angebote im Pfarrverband Altschwabing: 7.00 Eucharistiefeier (Mo, Mi, Do, Fr) Hauskapelle im Studienheim Maria Stern – Helmtrudenstraße 4 Rosenkranzgebet U Montag – Samstag 17.00 Uhr S Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 15.45 Uhr, Samstag 17.50 Uhr Lesungen: Sonntag, 09.11.2014 1. Lesung: Ez 47,1-­‐2.8-­‐9.12 2. Lesung: 1 Kor 3,9c-­‐11.16-­‐17 Evangelium: Joh 2,13-­‐22 Sonntag, 16.11.2014 1. Lesung: Spr 31,10-­‐13.19-­‐20.30-­‐31 2. Lesung: 1 Thess 5,1-­‐6 Evangelium: Mt 25,14-­‐30 (14-­‐15.19-­‐21) Neues Gotteslob Das neue Gotteslob werden wir in St. Ursula ab dem Christkönig-­‐Sonntag 22./23. November in Gebrauch nehmen. Am Dienstag, 11. November laden wir für 19.00 Uhr in den Pfarrsaal von St. Ursula ein. Unser Kirchenmusiker Johannes Tribus, unsere Pasto-­‐
ralreferentin Monika Roth und ich wollen Sie an diesem Abend mit dem neuen Gotteslob vertraut machen. Wir freuen uns über Ihr reges Interesse. In St. Sylvester werden wir das neue Gotteslob nach der abgeschlosse-­‐
nen Kirchenrenovierung in Gebrauch nehmen. G.R. David W. Theil, Pfr. Jahreskrippe Die Jahreskrippe Sankt Ursula zeigt den Heiligen Martin von Tours, der seinen Mantel teilt (das Pferdchen ist eine Leihgabe aus St. Maximilian). Annette Krauß Das neue Krippenbild in St. Sylvester zeigt die Szene: "Vertreibung aus dem Paradies". Hubert Gerstacker Zur Fragebogenaktion: „Verletzungsgeschichten“ Einige Rückmeldungen sind geprägt von verletzenden Erfahrungen mit Pfarrer, Zelebrant oder Mitarbeitern. Das nehmen wir sehr ernst. Auf die anonymen Frage-­‐
bögen können wir nun nicht mehr reagieren. Aber wir können Sie bitten und ermuntern: Sollten Sie das Ge-­‐
fühl bekommen -­‐oder schon haben!-­‐, nicht genug wahrgenommen oder gehört worden zu sein: Sprechen Sie uns an! Schreiben oder mailen Sie uns! Nur Ver-­‐
säumnisse oder Unachtsamkeiten, von denen wir er-­‐
fahren, können wir auch klären und aus der Welt schaf-­‐
fen. Oder zumindest das Verständnis für unsere unter-­‐
schiedlichen Positionen erweitern. Michael Steinbacher, PR 
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
14
Dateigröße
129 KB
Tags
1/--Seiten
melden