close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Allgemeine Information zu im Ausland erworbener Qualifikation in

EinbettenHerunterladen
Gemeindebrief der
Evang. Kirchengemeinde
Bad Boll - Eckwälden
Herbst 2014
boller
bote
Kircheneintritt
Aus dem KGR
Gemeindehaussanierung
Kirchenmusik
Familie und
Jugend
KiBiWo
Aus dem Distrikt
ChurchNight
Ökumene
Frauenfrühstück
Fußballturnier
Erwachsenenbildung
Moment mal …
Gemeindefest Erntedank
Kurz und wichtig
1
Freud und Leid
imPuls
Kircheneintritt ist jederzeit möglich und auch
die Taufe von Erwachsenen!
Liebe Gemeindeglieder,
von Kirchenaustritten war in den Zeitungen zu lesen. In diesem Jahr sorgten
besonders Informationen der Banken über ihre Meldepflicht bei Kapitalerträgen für Unsicherheit. Dabei bleibt bei der Kirchensteuer aber eigentlich alles
„beim Alten“.
Umso schöner und für den Pfarrer mit Kirchengemeinderat motivierend ist
es, wenn Menschen sich entscheiden, wieder in die Kirche einzutreten. Das
kommt durchaus immer wieder vor, meist weil Menschen erfahren, wie wertvoll die Kirchengemeinde vor Ort ist. Die christliche Gemeinschaft tut gut.
Menschen werden von der Taufe über Konfirmation, Trauung, teilweise auch
Goldene Konfirmation und Goldene Hochzeit, bis zur Beerdigung am
Lebensende durch die Kirche begleitet. Und sie wissen sich zugehörig zu
einer Gemeinschaft von Schwestern und Brüdern, die sich von Gott geliebt
weiß. Viele Gemeindeglieder engagieren sich ehrenamtlich, von den
Jungscharmitarbeitern bis zur Besuchs- und Sitzwachengruppe im MichaelHörauf-Stift, ein paar wenige wie der Pfarrer und Organist werden für ihre
Dienste bezahlt, haben sie doch eine besondere Ausbildung für ihre
Aufgaben gemacht.
Um diese zu bezahlen, um die Kirchengebäude zu erhalten und viele segensreiche Einrichtungen zu unterstützen, wie bei uns die Diakoniestation Raum
Bad Boll, deren Träger die Kirchengemeinde ist, ist ein Solidarbeitrag nötig.
Auch wenn es in der Kirche immer wieder „menschelt“, sollten wir das Ganze
im Auge behalten und erkennen, dass die Kirche einen ganz wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leistet. Ich bin mir sicher: Ohne die Kirche (in ihren
verschiedenen Konfessionen) wäre unsere Gesellschaft unmenschlicher und
„kälter“. Der sichtbare Hinweis, dass unser Leben von Gott abhängt würde
fehlen und unserer abendländisch geprägten Kultur wäre die Basis entzogen.
2
imPuls
In der Sakristei der Stiftskirche
Deshalb: Vielen Dank allen treuen Kirchengemeindemitgliedern und herzliche
Einladung an alle, die ausgetreten sind, wieder in die Kirche einzutreten! Der
Kircheneintritt erfolgt in kleinem privatem Rahmen im Anschluss an einen
Gottesdienst in der Sakristei der Kirche.
Ich habe gehört, dass es durchaus auch bei uns Menschen gibt, die an
Christus glauben, nicht getauft sind, gerne aber der Kirche angehören
wollen. Auch das ist selbstverständlich möglich. Der Kircheneintritt erfolgt
dann durch die Taufe, die ich gerne in einem eigenen kleinen Gottesdienst
im Namen unseres Gottes vollziehe.
Sollten Sie wieder in die Kirche eintreten oder getauft werden wollen, dann
melden Sie sich einfach bei mir. Ich freue mich.
P.S. Weitere Informationen über einen Kircheneintritt gibt auch die Pressestelle der württembergischen Landeskirche. Die kostenlose InfoTelefonnummer ist 0800 8138138. Über die Pressestelle besteht sogar auch
die Möglichkeit in die ev. Kirche einzutreten.
3
Aus dem Kirchengemeinderat
Sanierung unseres Gemeindehauses
Im Frühjahr hat sich zunächst wenig Sichtbares
getan. Wir mussten die
Entscheidung der Versicherung abwarten, ob
ein Anteil der Kosten für
das neue Blechdach
übernommen wird. Dies
ist erfreulicherweise zugesagt. Dann konnten
die Arbeiten ausgeschrieben und vergeben
werden, so dass unmittelbar nach den Sommerferien die
Außensanierung des Daches und der
seitlichen Dachverkleidung beginnen
kann. Das Gemeindehaus muss für
wenige Wochen ein Gerüst erhalten.
Ob dieses beim Gemeindefest schon
wieder abgebaut sein kann, hängt
vom Wetter und dem Bauablauf
statt, der dafür reibungslos sein
müsste.
Nach den Sommerferien werden
auch die Rollläden an den SaalOberlichtern erneuert sein, so dass
die Verdunkelung wieder ausreichend sein wird. Wir danken allen für
ihr Verständnis, die in den letzten
Monaten betroffen waren und
Schwierigkeiten bei Veranstaltungen
mit Projektoren hatten. Die Montage
4
Frisch gestrichen!
der Läden sollte nicht unabhängig
vom Blechdach erfolgen.
Sobald nun das Gerüst wieder abgebaut ist, können die Außenanlagen
hergerichtet werden.
Während der Bauarbeiten hat es
mehrfach Sachbeschädigungen gegeben. Unbekannte sind mit brachialer Gewalt vorgegangen, unter anderem am geschmiedeten Schriftzug
und am noch nicht fertiggestellten
Gartentor. Das Gartentor soll nun
erst nach Abschluss der Außenanlagen eingebaut werden.
Im August haben Gemeindemitglieder zum Pinsel gegriffen. Malerarbeiten im Foyer, im Saal und an der
Westseite haben für Frische gesorgt.
Aus dem Kirchengemeinderat
Im Innern wird sich noch eines verändern: Sobald wir die geplante Anschaffung neuer Stühle stemmen
können, gewinnen wir den Platz hinter dem Vorhang, wo die alten Stühle jetzt meist stehen. Die neuen sollen schlanker und geschickter stapelbar sein, so dass alle bis auf eine
Basisausstattung im neuen Stuhllager unterkommen. Außerdem soll
der große Kühlschrank dort aufbewahrt werden. Im Foyer nimmt er
bisher Platz weg und steht uns im
Licht.
Christoph Banhart
Eingang zum Gemeindehaus
Land unter in der Sakristei
Zerstörungswut hat in der Maiennacht für Schaden gesorgt: Ein wohl
schon verstopftes Regenfallrohr
wurde so zusammengeschlagen,
dass überschießendes Regenwasser
in die Sakristei eingedrungen ist,
dort den Boden überflutet hat und
sich auch im Sakristeikeller gesammelt hat. Unsere Mesnerin, Frau
Conny Fischer hat mit ihrem Mann
das Unglück bekämpft. Einige Gemeindemitglieder mussten sie unterstützen. Viel Wasser wurde geschöpft und aufgewischt. Alles, was
auf dem Boden lag oder stand,
musste getrocknet werden. Im Keller
lagernde historische Baumaterialien
wurden durchnässt und mussten
umgeräumt werden. Sehr ärgerlich
ist außer der vielen Arbeit, dass die
bereits durch Holzschädlinge angegriffene Holzdecke über dem Sakristeikeller zusätzlich belastet wurde.
Wer solche unnötigen und ärgerliche Arbeiten machen muss, regt sich
zu Recht auf. Die Kirchengemeinde
muss für Reparaturen aufkommen
mit Mitteln, die anderswo jetzt fehlen. Neben dem erwähnten Vandalismus ums Gemeindehaus und weiteren Vorfällen um die Kirche müssen wir uns zur Zeit auffallend oft
mit solchen Ärgernissen beschäftigen.
Christoph Banhart
5
Kirchenmusik
Überwältigendes Konzert „Bach zum Träumen“
Eine Rückmeldung per Email spricht
für sich: „Das war wirklich ein besonders schönes Konzert heute Abend.
Das Ensemble Faboé ist klasse, aber
auch der Chor war prima. Besonders
möchte ich den Sopran loben, der ja
immer heikel ist in Chören, er war
glasklar! Toll.“
Ensemble Faboé und die Kantorei der Stiftskirche Bad Boll beim Konzert „Bach zum Träumen“
Nach dem eindrucksvollen und
gelungenen Konzert am 12. Juli mit
Musik von J.S. Bach können sie sich
6
im 2. Halbjahr auf eine Reihe von
vielfältigen musikalischen Ereignissen in der Stiftskirche freuen.
Kirchenmusik
Musik in der Stiftskirche Bad Boll
Das
„Duo
Markowitsch –
Ulrike Merk –
8. September
sephardisches
Andalus.
(Franziska
Mezzosopran und
Gitarre) beginnt am
um 20:00 Uhr mit
Liedgut aus al-
Arcadi“
Am 28. September um 18:00 Uhr
greift Bezirkskantor Thomas Rapp
aus Geislingen in die Tasten.
Der ausgezeichnete Organist wird
Orgelwerke von Bach, Ritter, Dupré,
Distler und Buxtehude interpretieren.
Wir freuen uns, dass der Musikverein Bad Boll am 18. Oktober um
19:00 Uhr wieder einmal im Rahmen
eines Kirchenkonzerts sein vielseitiges musikalisches Können unter
Beweis stellt.
Das Blockflötenensemble „Flöten en
bloc“ aus Freiburg gastiert am
26. Oktober um 19:00 Uhr wieder
bei uns. Mit seinem unvergleichlichen musikalischen Charme wird es
uns mit seinen Flötentönen verzaubern.
Am Samstag vor dem Ewigkeitssonntag, am 22. November um 17:00
Uhr präsentiert das „Ensemble
Octav“ unter Leitung von Katharina
Weißenborn Motetten von Thomaskantoren von Schein bis Mauersberger.
Bläsermusik zum Advent gibt es am
30. November um 17:00 Uhr zu
hören. Es spielt das Bezirksbläserensemble unter der Leitung von Gerald
Buß und Michael Vollmer an der
Orgel.
Die Freunde der Gospelmusik dürfen
sich wieder kurz vor Weihnachten am
23. Dezember um 20:00 Uhr auf die
schwungvollen Lieder des JugendGospelchors freuen.
Hinweis:
Bitte entnehmen sie die laufenden
Veranstaltungen
jeweils
dem
aktuellen Gemeindeblatt „s’Blättle“.
Die Veranstaltungen sind in aller
Regel ohne Eintritt. Wir möchten Sie
aber ganz herzlich bitten, durch eine
jeweilige Spende am Konzertabend
oder auch beim evang. Pfarramt die
Musik in der Stiftskirche zu unterstützen. Ohne Ihren Beitrag ist ein
Angebot in dieser Vielfalt und
Qualität nicht denkbar! Herzlichen
Dank dafür!
Ihr Michael Vollmer
7
Jugend und Familie
KinderBibelWoche in den Herbstferien 2014:
„Wetten, dass … mein Gott echt stark ist?!“ Geschichten von Elia
Auch in diesem Jahr laden wir die
Kinder der Klassen 1 bis 7 herzlich zu
unserer KiBiWo in den Herbstferien
ein. An drei Tagen (von Donnerstag,
30. Oktober bis Samstag, 1. November) treffen wir uns jeweils von 9:00
bis 12:30 Uhr um gemeinsam zu musizieren, Geschichten zu hören, zum
Basteln und um einfach gemeinsam
viel Spaß zu haben. Den Abschluss
der KiBiWo erleben wir am Sonntag,
den 2. November in unserem Familiengottesdienst in der Stiftskirche.
Unser diesjähriges Motto heißt
„Wetten, dass … mein Gott echt
stark ist?!“ Geschichten von Elia. Wir
lernen den Propheten Elia von ganz
unterschiedlichen Seiten kennen: als
8
mutigen Mann, der Gottes Auftrag
befolgt und sich dem mächtigen
König entgegensetzt, als schwachen
Menschen, der im fremden Land
nicht weiß, wie er überleben soll,
und als einen, der allen zeigen will
welcher Gott Feuer vom Himmel
fallen lassen kann. Doch egal in
welcher Situation sich Elia auch
befindet, eines ist sicher: Sein Gott
ist immer bei ihm und lässt ihn nie
im Stich. Seinem Gott kann man
alles zutrauen.
Durch die Geschichte begleitet uns
Rita Rabe. Rita ist ganz schön
spritzig und frech, reißt ihren Schnabel schon mal ziemlich weit auf und
gibt zu allem einen flotten Kommentar. Sie begleitet Elia und macht
dabei überraschende Entdeckungen,
was man Gott so alles zutrauen
kann. Was das ist – das wollen wir
gemeinsam in der KiBiWo herausbekommen.
Wir freuen uns, wenn wieder möglichst viele Mitarbeiter der letzten
Jahre mithelfen und suchen auch
neue Mitarbeiter, die bereit sind in
der Gruppe oder bei der Musik oder
beim Theater mitzuhelfen.
Jugend und Familie
Wer gerne mitmachen möchte, melde sich bitte im Pfarramt (Tel: 2213)!
Alle Mitarbeiter treffen sich erstmals
am Mittwoch, den 24. September
2014 um 19:00 Uhr im evang.
Gemeindehaus.
Die Einladungen werden für Grundschulkinder
an
der
HeinrichSchickhardt-Schule verteilt. Alle anderen können Ende September den
Anmeldeabschnitt aus dem Blättle
verwenden oder im evang. Pfarramt
abholen.
Die Kinderbibelwoche wird in der
Kirche und im Gemeindehaus stattfinden.
Wetten, dass … wir uns bei der
KiBiWo sehen?!
Diakon Gernot Zöller, Melanie
Körner, Martin Rieker, Nico Stiehle
und Pfarrer Tobias Schart
9
Aus dem Distrikt / Ökumene
Zum 10. Mal Distriktgottesdienst als Gottesdienst im Grünen
im Kurpark von Bad Boll
Es ist eine schöne Tradition, dass sich
die evangelischen Kirchengemeinden
des Distrikts Voralb am ersten Sonntag in den Sommerferien zum
Gottesdienst im Grünen im Kurpark
treffen.
Trotz Regen war die Wandelhalle
voll besetzt. Unter der Leitung von
Frieder Maier sorgten viele Bläser
aus dem Distrikt für die musikalische
Begleitung und fast alle Pfarrerinnen
und Pfarrer aus den Distriktgemeiden gestalteten den Gottesdienst
mit.
Die Predigt hielt diesmal Pfarrer
Klaus Steiner-Hilsenbeck, der in seiner Funktion als Pfarrer von DürnauGammelshausen das letzte Mal dabei
war, weil er Anfang nächsten Jahres
in den Ruhestand geht. Seine Predigt
über den Tierschutz berührte viele.
Dieser Distriktgottesdienst ist zu
einem starken Zeichen der christlichen Gemeinschaft über die eigenen
Ortsgrenzen hinaus geworden.
Pfarrer Tobias Schart
Gebet für den Frieden
Die Nachrichten aus Israel, dem
Gazastreifen und aus der Ukraine,
sowie die Nachrichten über die
Situation der Christen im Irak
(Vertreibung aus Mossul) erschütterten viele Menschen.
Deshalb lud die Brüdergemeine zusammen mit der Stiftskirchengemeinde
zum
gemeinsamen
Friedensgebet in die Stiftskirche ein.
Das erste Mal am Donnerstag 24. Juli
um 20:00Uhr.
Obwohl die Entscheidung für dieses
Friedensgebet nur zwei Tage vorher
gefällt wurde, verbreitete sich die
10
Nachricht so schnell, dass die Stühle
im Kreis vor dem Altar nicht mehr
ausreichten und so auch die vorderen Bänke in der Kirche gefüllt
wurden.
Die Teilnehmenden haben schweigend, betend und singend ihre Bitte
um Frieden vor Gott gebracht. Es
wurde vereinbart, sich alle zwei
Wochen
zum
Friedensgebet
donnerstags um 20:00 Uhr in der
Stiftskirche zu versammeln.
Bitte entnehmen Sie weitere Informationen und Termine aus dem
Blättle.
Pfarrer Tobias Schart
Aus dem Distrikt / Ökumene
Veranstaltungen zur ChurchNight am Reformationstag
den 31. Oktober 2014
Nacht der Besinnung und des Gebets und der Möglichkeit
sich segnen zu lassen in der Stiftskirche Bad Boll ab 21:00 Uhr
ChurchNight 2013 in der Stiftskirche
Um den Reformationstag, den
31. Oktober, zu feiern und ihm wieder mehr Geltung zu verschaffen
sind in unserem Distrikt verschiedene
Veranstaltungen geplant.
Am 31. Oktober 1517 hatte Martin
Luther mit seinem Thesenanschlag
die Reformation der Kirche eingeleitet. Die Veranstaltungen am
31. Oktober stehen unter dem Titel
„ChurchNight“ („Kirchennacht“), ein
Begriff, den die evang. Jugendarbeit
unserer Landeskirche geprägt und
die die Initiative zur Belebung unseres ureigenen Festtages ergriffen hat.
In Jebenhausen und in Hattenhofen
wird jeweils ein Jugendgottesdienst
gefeiert, in Heiningen und im Kurhaus in Bad Boll wird es eine Veranstaltungsreihe
zur
Reformation
geben und in der Stiftskirche bei uns
wird es eine Nacht der Besinnung
und des Gebets geben. Kommen Sie
irgendwann in der Zeit zwischen
21:00 und 24:00 Uhr in der Stiftskirche vorbei und erleben Sie unsere
Kirche bei Kerzenschein und lassen
sich Gottes heilendes Wirken auf
vielfältige Weise gefallen.
Ein Faltblatt mit den verschiedenen
Veranstaltungen im Distrikt liegt diesem boller boten bei.
11
Aus dem Distrikt / Ökumene
Werden Sie Altenbegleiter/in bzw. lassen Sie sich fortbilden in
Ihrer Tätigkeit mit alten Menschen!
Die evangelischen und katholischen
Voralbgemeinden bieten zusammen
mit den Ortsseniorenräten, Krankenpflegevereinen und den Trägern
verschiedener diakonischer und
caritativer Einrichtungen einen Kurs
zur Altenpflegerin bzw. Altenpfleger
an.
An sechs Seminarabenden, die jeweils montagabends um 19:30 Uhr
im evang. Gemeindehaus Bad Boll
ab 29. September stattfinden,
werden die Teilnehmenden in die
Herausforderungen des Alters eingeführt.
Themen sind unter anderem:
„Kommunizieren mit und ohne
Worte“, „Seelische Veränderungen
im Alter“, „Umgang mit Demenz“.
Die Seminarabende werden von
Fachärzten, unserer Einsatzleiterin
der Diakoniestation Anita Riehle und
unter der Leitung von Petra Krieg,
Heilpädagogin bei der Caritas sowie
Diakon Christoph Alber, Seniorenreferent im Diakonischen Werk,
durchgeführt.
12
Helfende Hände
Der Unkostenbeitrag für die ganze
Seminarreihe beträgt 15.- Euro. Die
Kosten werden von den Kirchengemeinden und Einrichtungen aus der
die Teilnehmer kommen zurück erstattet. Viele sind in unserer Gemeinde bereits in der Altenarbeit
tätig, durch Geburtstagsbesuche bei
alten Menschen in der Gemeinde, in
der Betreuungsgruppe der Diakoniestation oder in der Besuchs- und
Sitzwachengruppe
im
MichaelHörauf-Stift.
Sie alle sind eingeladen an dieser
Fortbildung teilzunehmen aber auch
Neue sind herzlich willkommen! Ein
Faltblatt zur genaueren Information
liegt diesem boller boten bei.
Ökumene
Ökumenisches Frauenfrühstück - „Immer jung, immer fit!?“
Am 24. Oktober 2014 laden wir
ganz herzlich ein zu unserem
20. Ökumenischen Frauenfrühstück von 9:00 bis 11:00 Uhr
im Ev. Gemeindehaus.
Wir haben uns entschieden, zu
diesem Jubiläum „etwas Besonderes“ anzubieten: ein Frühstück mit leckeren Angeboten
und Musik.
Es kommt das Duo „BELLAVIE“
mit seinem Programm: „Immer jung,
immer fit!?“
Gönnen Sie sich einen besonderen
Vormittag! Auf Ihr Kommen freut sich
das Ökumenische Vorbereitungsteam
Brigitte Zofer
Achtes ökumenisches Fußballturnier mit KonfiCup in Bad Boll
am Sonntag 12. Oktober 2014
Zum achten Mal wollen wir ein ökumenisches Fußballturnier in unserem
Ort austragen. Gruppen unserer Gemeinden aber auch Freizeitkicker
sind als Teilnehmer an dem Turnier
willkommen. Eine Mannschaft besteht aus sechs Spielern, von denen
mindestens zwei Mädchen/Frauen
sein müssen. Außerdem sind alle
Konfirmandengruppen im Kirchenbezirk aufgerufen, sich beim KonfiCup
zu messen. Organisiert wird das
ökum. Fußballturnier von den drei
örtlichen Kirchengemeinden zusammen mit dem Arbeitskreis Kirche und
Sport im Sportkreis Göppingen. Das
Turnier findet ab 11:30 Uhr auf dem
Sportplatzgelände des TSV Bad Boll
im Erlengarten statt. Wir danken dem
Sportverein für die Unterstützung!
Anmeldungen bei Pfarrer Tobias
Schart.
13
Erwachsenenbildung
Veranstaltungen der Evang. Erwachsenenbildung Bad Boll
KINDER FRAGEN NACH TOD UND STERBEN
„Wird mein Hund jetzt auch ein Engel?“
Zu diesem Abend mit Gabriele Ulmer, Koordinatorin Kinder-und Jugendhospiz, Theologin, Trauerbegleiterin am Donnerstag, 6. November 2014
um 19:30 Uhr im evang. Gemeindehaus laden wir herzlich ein. Dieser
Abend ist sicher nicht nur für Eltern interessant.
„DU BIST MEHR ALS DU DENKST“
Theologische Anmerkungen zur Macht von Gefühlen und Motivation
mit Prof. Jörg Hübner, Geschäftsführender Direktor der Evangelischen
Akademie Bad Boll.
Lassen Sie sich herzlich einladen zu diesem hochinteressanten Thema am
Donnerstag, 20. November 2014 um 19:30 Uhr im evang. Gemeindehaus!
Auf Ihr Kommen freut sich das Team des Erwachsenenbildungsausschusses
Brigitte Zofer
Gottesdienst zum Weltgedenktag für verstorbene Kinder
am 14. Dezember, 15:00 Uhr Stiftskirche Bad Boll
Einmal
im
Jahr
stellen
Menschen auf
der
ganzen
Erde eine Kerze auf, um an
ein Kind zu
erinnern, das
sie verloren
haben.
Von Zeitzone zu Zeitzone wird das
Licht weitergereicht und umrundet
14
so den ganzen Erdball. Mütter und
Väter, Geschwister und Großeltern,
Verwandte und Bekannte geben der
Erinnerung und der Liebe Raum und
all dem, was der schmerzliche Verlust für sie bedeutet.
Jedes Licht, das angezündet wird,
steht für das Wissen, dass diese Kinder das Leben erhellt haben und
dass sie nicht vergessen sind.
Für das Vorbereitungsteam Jürgen Häser
Erwachsenenbildung
Der Kirchentag 2015 bei uns in Stuttgart
Aufruf zur Mitgestaltung des Abends der Begegnung
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Vom 3. bis 7. Juni 2015
findet der Deutsche Evangelische
Kirchentag in Stuttgart statt.
Auch wenn wir in Bad Boll nicht aufgefordert sind Gäste aufzunehmen
(dafür sind wir zu weit von Stuttgart
entfernt), so besteht doch die Möglichkeit sich beim „Abend der Begegnung“ einzubringen.
Tausende Besucherinnen und Besucher werden in Stuttgarts Innenstadt
den „Abend der Begegnung“ feiern.
Es ist das große Fest zum Auftakt des
Kirchentages, im Anschluss an die
Eröffnungsgottesdienste am 3. Juni
2015. Die Kirchengemeinden, Einrich-
Vorschau
Kirchentag 2015:
„damit wir klug werden“
(Ps 90,12)
Veranstaltungen
in Bad Boll zum Motto
des Evangelischen Kichentages
vom 3. bis 7. Juni 2015
Sonntag, 22. Febr. 2015, 9:30 Uhr
Was ist klug?
Ein Gottesdienst zu Texten aus den
Psalmen mit Bildern
Pfarrer i.R. Gerd-U. Wanzeck
Evang. Stiftskirche Bad Boll
tungen und Werke aus unserer Landeskirche sind eingeladen dieses Fest
mitzugestalten.
Wir gehören von der Einteilung her
der Region Ostalb an. Sollte eine
Gruppe der Gemeinde eine Idee haben, sich beim „Abend der Begegnung“ einzubringen, bitte einfach im
Pfarramt melden. Besonders sind natürlich auch Essensstände gefragt mit
Kulinarischem
aus
dem
„Schwabenländle“. Pfarrer Tobias Schart
Dienstag, 10. März 2015, 20:00 Uhr
Klug handeln in der Politik
Podiumsdiskussion zum Kirchentagsthema mit Heike Baehrens MdB (SPD),
Brigitte Lösch MdL (Grüne) und
Nicole Razavi MdL (CDU),
evang. Gemeindehaus Bad Boll
Dienstag, 21. April 2015, 20:00 Uhr
Klug handeln in der Wirtschaft
Dr. Dieter Heidtmann,
Evang. Akademie Bad Boll;
Dr. Odendahl, Bosch-Stiftung,
evang. Gemeindehaus Bad Boll
15
Moment mal ...
Kulturen erleben,
Menschen begegnen:
ARMENIEN
Studienreise
vom 14. bis 22. Mai 2015
Die kulturellen Ursprünge des Landes am Ararat reichen zurück bis ins
Königreich Urartu. Seit 301 sind die
Armenier Christen, denen es gelungen ist, bis heute ihren Glauben trotz
Verfolgung und Vertreibung zu bewahren. Kreuzkuppelkirchen, Klöster
und Festungsanlagen in einer vielfältigen Formensprache sind Zeugen
einer eindrucksvollen Vergangenheit
in einer atemberaubenden Landschaft. Faszinierend ist auch die
Hauptstadt Jerewan. Die Reise, teilweise entlang der Seidenstraße,
durch verschiedene Landschaften
von der Araratebene bis in die bewaldeten Gebirgsregionen im Norden vermittelt einen Einblick in die
Natur und Kultur des aufstrebenden
Landes.
Reiseveranstalter: Biblische Reisen,
Stuttgart; Kosten: 1520 € (DZ)
16
Leitung, Informationen und
Anmeldung:
Pfarrer i.R. Gerd-Ulrich Wanzeck,
Hausgärten 10, 73087 Bad Boll,
Telefon: 07164/6504
e-mail: wanzeck@arcor.de
Pfarrer Wanzeck mit Pfarrer Aristakes
Moment mal ...
Berta von Boll - Ahnherrin von Sachsen und Thüringen!
Vortrag zugunsten der Berta-Stiftung
am Freitag, 17. Oktober, 19:00 Uhr in der Stiftskirche Bad Boll
Die Vermählung Berta von Bolls
Tochter Luitgard (†1145) mit Konrad
von Wettin (1089 o. 1099 – 1157) im
zweiten Jahrzehnt des 12. Jahrhunderts erwies sich als Glücksfall für
Mitteleuropa. Legten doch beide
den Keim für ein mächtiges Hochadelsgeschlecht, das Sachsen und
Thüringen vom Mittelalter bis 1918
als Markgrafen, Herzöge, Kurfürsten
und Könige regierte und auch heute
noch in den Stammlanden wirkt.
Deren ungeheure dynastische Kraft
ließ z. B. Dresden mit seiner weltberühmten
Frauenkirche
und
Semperoper oder das Mekka der
deutschen Klassik Weimar entstehen.
Der durch zahlreiche Bücher bekannte sächsische Historiker und
Publizist Dr. Jürgen Helfricht (u. a.
„Die Wettiner“, „Das Königliche
Dresden“) spannt in seinem reich
illustrierten Vortrag den über 1000jährigen Bogen von Bad Bolls
legendärer Staufer-Gräfin bis zur
heutigen
sächsisch-thüringischen
Hochadelsfamilie.
Dr. Jürgen Helfricht, Radebeul,
sächsischer Historiker und Publizist
Darüber hinaus stellt er jene faszinierenden Städte und touristischen
Juwelen im Osten Deutschlands vor,
die auch dank unserer solidarischen
Hilfe seit 1990 wieder in alter Pracht
erstrahlen.
Eintritt frei! Um eine Spende für die
Berta-Stiftung wird gebeten.
Dr. Jürgen Helfricht
17
Moment mal ...
Rückblick Public Viewing Fußball – WM 2014
Wir sind Weltmeister 2014 !!!
Es ist schon Tradition geworden (seit
2006), an Europa- und Weltmeisterschaft zum Public Viewing ins
Gemeindehaus der Evangelischen
Kirche Bad Boll einzuladen.
Aufgrund vieler Anfragen, ob wir
wieder dabei sind, hat sich der Kirchengemeinderat auch dieses Mal
dazu entschlossen.
Wegen der teils späten Termine und
aus organisatorischen Gründen waren wir im Gemeindehaus und nicht
im Freien. Statt der Bratwurst gab es
Saiten mit Brot und das Bier kam aus
der Flasche und nicht aus dem Fass.
Hier möchten wir uns bei der
Metzgerei Maier und bei der
Brauerei Hilsenbeck für ihr Entge18
genkommen herzlich bedanken.
Danke sagen möchten wir allen
anderen Helfern, ohne die so eine
Veranstaltung nicht zu stemmen
wäre. Doch der größte Dank geht an
unsere Gäste, die so zahlreich
gekommen sind und für eine tolle
Stimmung bei gutem Fußball
gesorgt haben.
Die Belohnung blieb dann ja auch
nicht aus – wir sind Weltmeister
geworden! Unsere Belohnung für
unseren Einsatz sind die vielen
Dankeschön und ein satter Überschuss bei den Einnahmen von rund
1.690,-- Euro.
Der Kirchengemeinderat hat auf
Anregung vieler Gemeindehaus-
Moment mal ...
besucher beschlossen, das Geld als
Grundstock für eine neue Bestuhlung zu verwenden.
Nochmals Danke an alle Beteiligten
und in zwei Jahren ist es dann vielleicht wieder soweit.
Für das Team vom Public Viewing,
Jürgen Häser
Fans beim Public Viewing
Cyriakus-Perle-rot ist wieder zu haben: Verkauf des teilvergorenen Obstschaumweins zugunsten der „Berta-Stiftung“
Alle Flaschen der „Cyriakus-Perlerot“ mit dem wunderschönen Etikett
vom Innenraum unserer Stiftskirche,
gemalt von Thomas Wolf, waren zu
unserer Freude rasch verkauft. Nun
haben die Mitglieder des Kirchengemeinderats wieder knapp 350 Flaschen etikettiert, so dass der „edle
Tropfen“ wieder zu haben ist.
Die Kiste mit 6 Flaschen kostet 42 €.
Lassen Sie es sich schmecken und
unterstützen Sie dabei noch die
„Berta-Stiftung“!
Wir danken ganz herzlich den Unterstützern Boller Fruchtsäfte (Produkt),
Thomas Wolf (Aquarell auf Etikett)
und Creation Design (für die Gestaltung des Etiketts).
Die „Cyriakus-Perle-rot“ kann bei
Boller Fruchtsäfte und Getränkeland
Stolz, Hauptstraße 38, oder im
Gemeindebüro, Brunnenweg 4, die
Flasche für 7,50 € gekauft werden.
Neue Cyriakus-Perle rot
19
Kurz und wichtig
Bitte um Gaben für den Erntedankaltar
auch Gebackenes, Marmelade oder
Getränke und vieles mehr, das passt
alles auf den Erntedankaltar.
Es ist schön, wenn schon beim Betreten unserer Kirche an Erntedank
deutlich wird, wie dankbar wir für
Gottes Gaben sind. Die Erntedankgaben werden dann an Kranke und
Trauernde in unserer Gemeinde verteilt sowie in das Michael-HöraufStift, „unser“ Pflegeheim, gebracht.
Unserem Schöpfer, Erhalter und
Vollender dieser Welt haben wir
auch in diesem Jahr viel zu verdanken. Das wollen wir am Erntedankfest zum Ausdruck bringen.
Bringen Sie die Sachen am Samstag,
den 4. Oktober, in die Kirche, vormittags oder dann wieder ab 14:30
Uhr, weil am frühen Nachmittag
noch eine Trauung in unserer Kirche
stattfindet.
Wir bitten herzlich um Gaben für
den Erntedankaltar in unserer Stiftskirche. Ob Obst, Gemüse, Blumen,
Ansprechperson zum Schmücken
des Altars ist Hede Kontermann,
Tel. 3582.
Geschmückter Taufstein an Erntedank
20
Kurz und wichtig
21
Kurz und wichtig
Danke für Ihren „Bad Boller Gemeindebeitrag“
Alle Haushalte mit Gemeindegliedern über 25 Jahren haben im Juli
einen Brief erhalten mit der Bitte um
eine Spende für Aufgaben der eigenen Kirchengemeinde.
Dieser Aufruf ersetzt das früher erhobene „Kirchgeld“. Schon viele von
Ihnen sind der Bitte um einen „Bad
Boller Gemeindebeitrag“ nachgekommen. Dafür bedanken wir uns
sehr!!
Familien-Skifreizeit
Kaffeenachmittage
im evang. Gemeindehaus
05. Oktober, Gemeindefest
16. November, Diakoniestation
22
Selbstverständlich können Sie auch
jetzt noch Ihren Beitrag zur Unterstützung der eigenen Kirchengemeinde leisten. Bedenken Sie: Auch
jede kleine Spende ist eine große
Hilfe!
Im Namen des Kirchengemeinderats
Pfarrer Tobias Schart
Auch im Jahr 2015 wollen wir
unsere Familien-Skifreizeit
in Kooperation mit der Skizunft
Bad Boll in Montal/Südtirol
anbieten, und zwar wieder in den
Osterferien vom 5. April bis 12. April
Kurz und wichtig
Einschulung
Jedes Jahr ein großes Ereignis
Montag,
15. September
8:30 Uhr
8:30 Uhr
Donnerstag,
18. September
9:30 Uhr
Ökum. Gottesdienst zum Schuljahresbeginn für
die Klassen 2 bis 4 in der Stiftskirche,
Pfarrer Tobias Schart
Ökum. Gottesdienst zum Schuljahresbeginn für
die Klassen 6 bis 10 in der katholischen Kirche
Heilig Kreuz, Pfarrer Eugen Batscho
Ökum. Einschulungsgottesdienst in der
evangelischen Stiftskirche für Schulanfänger,
Pfarrer Tobias Schart, Pfarrer Eugen Batscho,
Segnungs- und Abendmahlsgottesdienst
am 19. Oktober 2014 um 19:00 Uhr,
Stiftskirche Bad Boll
Pfarrer Klaus Steiner-Hilsenbeck,
Pfarrer Theo Clemens,
Pfarrer Tobias Schart,
Pfarrer Andreas Vix,
und Team
23
Freud und Leid
Getauft wurden:
27.04.
Fina Jungmann
Göppingen
11.05.
Miriam Holke
Badstr. 8
11.05.
Matteo Croissant
Herrschaftsstr. 29
18.05.
Jule Rappold
Goethestr. 6
01.06.
Julia Lisa Friedrich
Badstr. 8
01.06.
Maja Friedrich
Badstr. 8
13.07.
Leopold Ruopp
Freibadweg 20
13.07.
Milo Giersch
Hauptstr. 37
10.08.
Miko Maximilian Wais
Dürnauer Str. 6
Kirchlich getraut wurden:
07.06.
Johannes Kraus
und Michaela geb. Renner
Ammerbuch-Entringen
Kirchlich bestattet wurden:
08.05.
Volker Stöhr
69 Jahre
Dobelrain 2
20.05.
Gerda Traub
82 Jahre
Heckenweg 21
17.06.
Ulrich Banhart
88 Jahre
Michael-Hörauf-Stift
18.06.
Ernst Zimmermann
88 Jahre
Michael-Hörauf-Stift
20.06.
Walter Minnich
55 Jahre
Sommerweg 1
23.06.
Hilde Knödler
geb. Böhringer
88 Jahre
Michael-Hörauf-Stift
26.06.
Lore Findeis
geb. Dangelmaier
85 Jahre
Uhlandstr. 8
24
Freud und Leid
Kanzel der Stiftskirche
30.06.
Marta Schultheiß-Hanke
geb. Preßmar
80 Jahre
Badstr. 54
07.07.
Dr. Dietrich Bauer
73 Jahre
Freibadweg 18
18.07.
Emma Schneider geb. Galle
86 Jahre
Klinge 6
23.07.
Hilde Straub geb. Maier
92 Jahre
Klinge 2
zul. Mich.-Hörauf-Stift
15.08.
Ernst Bazlen
78 Jahre
Frühlingstr. 31
22.08.
Regina Dangelmaier
geb. Aulinger
84 Jahre
Michael-Hörauf-Weg 1
25
Hier finde ich Informationen und Hilfe
Diakoniestation Raum Bad Boll: Blumhardtweg 30, 73087 Bad Boll,
Tel.: 07164/2043
Telefonseelsorge: (0800) 110111 (evang.) (0800) 110222 (kath.)
Diakonisches Werk, Pfarrstr. 45
Geschäftsführung Tel.: 07161/96367-50
Sozial- und Psychologische Beratungsstelle:
Für Ehe-, Familien- und Lebensfragen (Diakonie) Tel.: 07161/96367-60
Psychosoziale Beratung und ambulante Behandlungsstelle:
Für Suchtgefährdete und Suchtkranke Tel.: 07161/96367-70
Beratung in Lebensfragen und Verein Frauen in Not:
Tel.: 07161/77799, Di, Do 15 bis 18.30 Uhr
Pro Familia: Göppingen Grabenstr. 1; Gesprächsgruppe für verwaiste Eltern,
www.verwaiste-eltern-gp.de und Infotelefon für Schwangere
donnerstags15 bis 17 Uhr, Tel.: 07161/504460
Frauenhilfe: Frauen- und Kinderhilfe mit Frauenhaus
Tel.: 07161/72769
Frauenselbsthilfe nach Krebs: 07161/684709 oder 07161/5045710
Gruppe Göppingen junge Menschen Tel.: 07161/33374 oder 07161/82660
Sorgentelefon für Kinder und Jugendliche: Tel.: 07161/9636422,
Mittwoch 14 bis 17 Uhr
Schuldnerberatungsstelle: Landratsamt Göppingen,
Tel.: 07161/202547 oder 548 oder 549
Anonyme Alkoholiker: Tel.: 07161/818050 oder 07165/1428
Aidsberatung: Gesundheitsamt, Wilhelm-Busch-Weg 1, Göppingen
Tel.: 07161/974333
Aidsseelsorge: Tel.: 07161/642996
Haus LINDE (Wohnungslosenhilfe) im Landkreis Göppingen:
Mittlere Karlstr. 76, 73033 Göppingen, Tel.: 07161/965906-0
Hospizdienst: Tel.: 07161/98619-50
26
Impressum
Gottes reiche Schöpfung
Anschriften:
Evangelisches Pfarramt, Pfarrer Tobias Schart
Brunnenweg 4, 73087 Bad Boll, Telefon 07164/2213, Fax: 07164/902646
E-Mail: pfarramt.badboll@elkw.de und Gemeindebuero.BadBoll@elkw.de
Homepage: www.ev-kirche-boll.de
Gemeindebüro, Pfarramtssekretärin Margot Vester
Bürozeiten: Di., Do., Fr., 8:15 bis 12:00 Uhr , Mittwoch 9:00 bis 11:00 Uhr
2. Vorsitzende des Kirchengemeinderats Cornelia Aichele
Hohackerring 18, Telefon 07164/5371
Kirchenpflegerin Marianne Gaissert, Dürnauer Str. 51, 73087 Bad Boll, Telefon 07164/7132
Konto der Kirchenpflege: Kreissparkasse Göppingen, BLZ 610 500 00, Kontonummer 17 639
IBAN: DE06610500000000017639, BIC: GOPSDE6GXXX
Impressum:
Der boller bote erscheint dreimal jährlich, Herausgeber: Evangelische Kirchengemeinde Bad Boll
Redaktionsteam: Tobias Schart (verantwortlich),
Susanne Heilig, Adrianne Kinzler, Margot Vester
Druck: bader druck gmbH, Daimlerstr. 15a, 73037 Göppingen/Ursenwang
Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gemeindedienstes,
die den boller boten immer wieder treu in die Häuser tragen.
27
Kinderseite
28
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
15
Dateigröße
1 815 KB
Tags
1/--Seiten
melden