close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die vordere Kreuzbandoperation: Was wird dort - Sport-Medizin

EinbettenHerunterladen
Die vordere Kreuzbandoperation:
Was wird dort genau operiert?
Werde ich zu 100% wieder fit?
Wie lange brauche ich dazu?
„Die Operation dauert zwischen 50 und 80 Minuten,
der Krankenhausaufenthalt zwischen 2 und 3 Nächten“
Die Therapie eines Kreuzbandrisses erfordert eine spezielle Behandlung und benötigt
ein wenig Zeit. Der Kniegelenksspezialist Dr. Ehrenstein bietet diese Operation als
Oberarzt der Orthopädie, Unfallchirurgie und Handchirurgie im HELIOS Krankenhaus in
Krefeld für alle Patienten der Praxis und den Privatpatienten des Krankenhauses an.
Durch moderne Operationstechniken kann diese Operation rein arthroskopisch
(Schlüssellochoperation) durchgeführt werden. Von außen sind lediglich drei 0,5 cm
lange Schnitte zu erkennen. Als künstliches Kreuzband verwendet D. Ehrenstein isoliert
die Semitendinosussehne aus der Oberschenkelinnenseite. Für die Entnahme ist ein
kleiner Schnitt in der Hautfalte der Kniekehle nötig. Natürlich wird die Haut mit Nähten
aus der plastischen Chirurgie verschlossen, sodass von der Operation später kaum
Narben verbleiben. Fixiert wird das neu gewonnene Kreuzband mit einem
Flaschenzugsystem im Oberschenkelknochen und mit einer auflösbaren Schraube im
Unterschenkel. Die Operation dauert zwischen 50 und 80 Minuten, je nach
Begleitverletzungen und Vernarbungen. Der Krankenhausaufenthalt erstreckt sich in der
Regel auf 2-3 Nächte.
„Die Therapie mit Krankengymnastik und Lymphdrainage beginnt
am ersten Tag nach der Operation“
Sowohl für die Naht eines Teilrisses, als auch für die Kreuzbandersatzplastik gilt ein
ähnliches Nachbehandlungsschema. Denn auch bei der Ersatzplastik kann aufgrund der
hohen Reißfestigkeit des Bandersatzes (ca. 2-3 mal fester als das natürliche Kreuzband)
eine frühe Belastung im Rahmen der Nachbehandlung durchgeführt werden. Dennoch
benötigt das operierte Kreuzband zunächst 6 Wochen lang eine Schonungsphase, damit
es in die neue Umgebung einwachsen kann. Hierfür muss man 6 Wochen lang Tag und
Nacht eine spezielle Knieschiene tragen und 2-4 Wochen eine Teilbelastung
durchführen. Zur Abschwellung begleitet man diese Phase mit Lymphdrainage.
Hiernach wird durch intensive Krankengymnastik eine zunehmende Belastbarkeit des
Kniegelenkes erreicht. Jeder Mensch reagiert auf körperliche Belastung nach einer
Operation unterschiedlich und so muss das Nachbehandlungsschema an den Patienten
individuell angepasst werden. 6 Wochen nach der Operation beginnt man in der Regel
mit Ergometertraining und ersten Gleichgewichtsübungen. Bis wieder an Rennen und
Joggen zu denken ist, vergehen jedoch meist 3-4 Monate. Sportspezifisches Training
sollte frühestens nach 4 Monaten mit leichten Trainingsübungen ohne
Gegnereinwirkung beginnen (lockeres Schuss- und Wurftraining). Erste Gegnerkontakte
im Training (außer Kampfsport) sind ab 5 Monaten wieder möglich.
„95% der Patienten berichten 12 Monate nach der Operation über ein
gutes oder sehr gutes Operationsergebnis, dennoch gibt es Risiken“
Nach einer gut durchgeführten Kreuzbandoperation und einem individuellen
Nachbehandlungsschema haben Sie damit als Patient eine gute Chance auf einen
zufriedenstellenden Ausgang nach dieser schwerwiegenden Verletzung Ihres
Kniegelenkes. Somit erreichen ca. 80 % der Patienten nach 9 Monaten und 90% der
Patienten nach 1 Jahr eine Sporttätigkeit wie vor dem Unfall. Jedoch berichtet trotz
idealer Operation durch einen Spezialisten und entsprechender Nachbehandlung jeder
20te Patient ein Jahr nach der Kreuzbandoperation immer noch über Schmerzen und
eine unzufriedenstellende Leistungsfähigkeit. Manchmal ist in solchen Fällen eine
erneute Operation unumgänglich. Gründe für ein unzufriedenstellendes Ergebnis der
Kreuzbandoperation sind Belastungsschmerzen, Narbenbildungen, ein Taubheitsgefühl
um die Narben, Bewegungseinschränkungen, ein Unsicherheitsgefühl bei
Drehbelastungen, eine Thrombose, eine Infektion u.a. Dennoch berichten 95% der
Patienten 12 Monate nach der Operation über ein gutes oder sehr gutes
Operationsergebnis. Und 90% der Verletzten Personen können auf gleichem Niveau wie
vor dem Unfall Sport treiben. „Solche Statistiken können sich dank moderner
Operationsverfahren und einem eingespielten Team sehen lassen und sind in der
Medizin längst keine Selbstverständlichkeit“ so Prof. (OUQ) Dr. Teuber.
Daher ist die Frage, ob man sich einer Kreuzbandoperation unterziehen sollte, in Ruhe
zu treffen. Wir verweisen auch auf unseren Artikel „Kreuzbandverletzungen“. Auch
beraten wir Sie natürlich im Rahmen unserer Sprechstunde gerne. Sollte eine
Kreuzbandersatzplastik für Sie nötig sein, so führt Dr. Ehrenstein diese im HELIOS
Krankenhaus Krefeld persönlich durch, sodass von der Diagnose über die Therapie und
die Nachbehandlung alles aus einer Hand kommt.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
2
Dateigröße
621 KB
Tags
1/--Seiten
melden