close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

CampFrühling2015 - Tennisclub Neubüel Wädenswil

EinbettenHerunterladen
MEDIENMITTEILUNG
der Stadt Frankfurt (Oder)
Datum : 14.10.2014
Nr. 226
Sicherheits- und Präventionsrat lädt am Tag des Einbruchschutzes
zu einer Informationsveranstaltung ein
Kostenlose Codierung von Fahrrädern möglich
Anlässlich des Tages des Einbruchschutzes 2014 lädt der Sicherheits- und Präventionsrat
der Stadt Frankfurt (Oder) am Sonnabend, dem 25. Oktober in der Zeit von 13:00 bis 16:00
Uhr alle Frankfurter Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer Informations- und
Beratungsveranstaltung rund um das Thema Einbruchschutz in die Lenné-Passagen ein.
Der unter dem Motto „Eine Stunde mehr für mehr Sicherheit“ stehende Tag des
Einbruchschutzes findet jährlich am Tag der Zeitumstellung statt und ist die wichtigste
Aktion der bundesweiten Öffentlichkeitskampagne K-EINBRUCH unter der Schirmherrschaft
von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière.
Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger noch intensiver für eine eigenverantwortliche
Eigentumsprävention zu sensibilisieren und zu animieren, die Sicherheitsempfehlungen im
Alltag umzusetzen.
Die Polizei und spezialisierte Fachfirmen geben Tipps, Informationen und konkrete
Handlungsempfehlungen über vielfältige Möglichkeiten, wie man sich wirksam vor einem
Einbruch und Diebstahl schützen kann. An zahlreichen Ausstellungsobjekten werden
Sicherungseinrichtungen sowohl für Fenster, Türen, Rollläden, Garagen als auch innovative
mechanische Sicherungstechniken für das Fahrzeug praktisch vorgeführt.
Zudem erhalten die Frankfurter nützliche Hinweise an die Hand, wie man durch
verantwortungsbewusstes Verhalten und Wachsamkeit in der Nachbarschaft
Tatgelegenheiten deutlich erschwert und eine Abschreckungswirkung induziert.
Nicht nur gut gesicherte Fenster und Türen bieten einen wirksamen Schutz gegen Einbruch.
Durch verantwortungsbewusstes Verhalten sowie Aufmerksamkeit und Wachsamkeit in der
Nachbarschaft, kann jede Bürgerin und jeder Bürger einen wichtigen Beitrag leisten,
Einbrüche zu verhindern oder zumindest zu erschweren.
Dazu gehört z. B. auch, die vorhandenen Sicherheitssysteme am Haus, in der Wohnung
aber auch am Auto konsequent zu nutzen.
Der Sicherheits- und Präventionsrat der Stadt empfiehlt den Frankfurter Bürgerinnen
und Bürgern, folgende Hinweise zu beachten.
Unabgeschlossene Häuser und Wohnungen sowie Autos und Fahrräder sind eine Einladung
für Diebe. Schließen Sie deshalb immer sorgfältig ab! Dies gilt auch, wenn Sie Ihr Fahrzeug
und das Haus nur kurz verlassen oder wenn Sie Ihr Fahrrad nur für einen Moment aus den
Augen lassen! In Mehrfamilienhäuser jederzeit die Eingangs- und Kellertür sowie die
Fahrradraumtür geschlossen halten.
Geben Sie besonders in der Ferienzeit keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit, weder auf dem
Anrufbeantworter noch bei Facebook oder durch Notizen an der Haustür, „Bin gleich zurück“.
Wenn Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus für längere Zeit verlassen, bitten Sie ihren Nachbarn,
ihren Briefkasten kontinuierlich zu leeren, Anwesenheit zu simulieren und ein Auge auf ihr
Grundstück zu werfen. Die Erfahrungen der Polizei zeigen: je aufmerksamer und aktiver eine
Nachbarschaft, desto höher steigt für den Täter das Risiko, entdeckt zu werden. Sprechen
Sie verdächtige Personen an, ohne sich jedoch selbst in Gefahr zu bringen.
Broschüren und Faltblätter, mit Tipps und Informationen zum Thema wirksamer
Einbruchschutz, erhalten Sie in der Geschäftsstelle des Sicherheits- und Präventionsrates
der Stadt im Stadthaus, Goepelstr. 38, Raum 0.126, 15230 Frankfurt (Oder) oder bei ihrer
nächsten polizeilichen Beratungsstelle.
Am Tag des Einbruchschutzes haben die Bürgerinnen und Bürger außerdem die Möglichkeit,
ihr Fahrrad kostenlos codieren zu lassen und erhalten nützliche Tipps und
Verhaltenshinweise, zur Sicherung Ihres Rades sowie einen polizeilichen Fahrradpass,
indem alle relevanten Angaben und Daten zum Fahrrad erfasst werden.
Stadt Frankfurt (Oder)
Pressesprecher
Martin Lebrenz
Tel.:
Fax:
E-Mail:
Internet:
(0335) 552 1303
(0335) 552 1313
pressestelle@frankfurt-oder.de
www.frankfurt-oder.de
Postfach 13 63
15203 Frankfurt (Oder)
Marktplatz 1
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
84 KB
Tags
1/--Seiten
melden