close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

20.10.2013 – Was war denn das? Emotionen pur! [17:28] - HGO U19

EinbettenHerunterladen
HGO
vs.
Espace Handball
20.10.2013 – Was war denn das? Emotionen pur! [17:28]
Sonntag, der 20.10.2013: In aller Herrgottsfrühe mussten die Spieler aufstehen und den Weg nach
Biglen im Halbschlaf antreten. Ich habe in dieser Zeit schlummernd eine gute Reise gewünscht und in
aller Ruhe meinen Kater von letzten Samstagabend ausgeschlafen. Robin Jäggi hat sich dazu bereit
erklärt, den Bericht zu schrieben. An dieser Stelle danke ich dir, Robin!
Und nun: Viel Spass beim Lesen, werte/r Leser/in!
„Ein Match zum vergessen!“, meint Robin Jäggi:
Letzten Sonntag stand das erste Meisterschaftsspiel in Biglen gegen Espace an. Den Gegner kennen
wir schon sehr gut, (Ironie on) fast alle Spieler schon beim Namen *grins*. Ironie off. Versammelt
haben wir uns schon um 10:30 Uhr in Biglen – nicht zum Kaffee sondern um zwei Punkte nach Hause
zu holen!
Klar war es richtig sch**** so früh, und das am Sonntag, im Trikot auf dem Feld stehen zu müssen.
Uns blieb jedoch keine andere Wahl als es zu tun. Dieses Mal hatten wir sogar die Trikots dabei und
es waren alle da, ausser… Marc Wyler. Wo war er? Schlummernd im Bettchen! Er hat den Wecker
nicht gehört und somit ordentlich verpennt. Als er aus dem Paradies der Träume erwacht ist und ihm
aufgefallen ist, dass er verschlafen hat, ist er wie der Blitz losgeschossen und kam immerhin pünktlich
zur zweiten Halbzeit in die Halle. Putzmunter.
Mosi gab uns vor dem Spiel die Aufstellung und unser Vorgehen durch. Danach gingen wir voll
konzentriert aufs Feld zum Einlaufen und Aufwärmen. Im Kopf schwirrte nur der Gedanke „Wir
müssen und werden siegen! Genauso wie wir Espace am 14.09.2013 mit 30:21 gebodigt haben!“
Nachdem das Spiel von Ref. Patrick Kuonen angepfiffen wurde, war das Spiel die ersten zehn
Minuten sehr ausgeglichen. Wir machten mehr Druck auf den Emmentaler Kasten als die Gastgeber,
die Grebi weitgehend unbeschäftigt liessen. Danach ging plötzlich nichts mehr, kein Druck mehr,
ungenaue Schüsse – einfach nichts mehr. Viele Schüsse waren für den Emmentaler Torwart ein
gefundenes Fressen, da diese direkt in seine Richtung abgefeuert wurden. Hinten wurde nicht mehr
abgesprochen, weshalb Espace so zu einfachen Toren kam. Zur Halbzeit war das Ausmass dann mehr
als ersichtlich: 8 Tore Rückstand, toll!
Mosi nahm uns dann in der Pause verbal auseinander und baute uns wieder zusammen. Mit
Entschlossenheit, das Spiel zu drehen, gingen wir in die zweite Halbzeit. Leider hatte Espace uns
immer noch unter Kontrolle und baute deren Vorsprung munter aus. Erste ab der 40. Minute drehten
wir voll auf und rannten die Emmentaler Abwehr nieder. So kamen wir auf sechs Zähler ran und
hofften darauf, doch noch mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause fahren zu dürfen. Dem war
nichts: Wir wurden nur noch Müde und so zog uns Espace dann endgültig davon. Mit uns wurde auch
der Schiedsrichter sehr müde. Fehlentscheidungen häuften sich und so gab’s kurz vor Schluss noch
ein Dessert oben drauf: Der Schiedsrichter stellt für eine Lappalie, welches nicht mal eine gelbe Karte
gerecht fertigen kann, Jan Witter mit Rot vom Platz. Fassungslos musste das ganze Team samt Mosi
diesen Fehlentscheid des Schiedsrichters in Kauf nehmen, auch der anwesende Inspizient wird sich
das FETT aufgeschrieben haben, da bin ich mir ganz sicher.
HGO
vs.
Espace Handball
Das Spiel endete mit 17:28 zugunsten der Emmentaler. Es ist einfach Schade, solche zwei Punkte
einfach liegen zu lassen. Dieser Match ist einfach zum vergessen! Nach vorne schauen und ans
nächste Spiel (02.11.2013, gegen HG Bödeli in Ittigen) denken!
Schiedsrichterbewertung
Name:
Patrick Kuonen
Note:
4.50 (Durchschnitt aus den Bewertungen der Spieler; nur ganze Noten)
Weiteres:
- Admin
Die Leistung bis zum Schluss konstant „in Ordnung“ und gegen den Schluss hagelte es
an Fehlentscheiden. Schade.
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
4
Dateigröße
47 KB
Tags
1/--Seiten
melden