close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gutes Was

EinbettenHerunterladen
Lokales Halle
haller Kreisblatt nr. 75, mittwoch, 28. märz 2012
Aufklärung für
die Biker-Szene
TERMINE - Heute
9 bis 17 Uhr: Sprechstunde
der GAB-Erwerbslosenberatungsstelle, Kaiserstraße 3
10 Uhr: Gymnastik in der
DRK-Begegnungsstätte, Bismarckstraße 1
10 bis 11.30 Uhr: Babywiegetag in der Linden-Apotheke,
Gartnischer Weg 98
10 bis 12 Uhr: Offener Treff
im MehrGenerationenHaus,
Kiskerstraße 2
10 bis 12 Uhr: Woll-Café im
Treffpunkt des MehrGenerationenHauses, Kiskerstraße 2
13.30 Uhr: Treffen der Fahrradgruppe des Heimatvereins,
am alten Busbahnhof
14 Uhr: Treffen der Fahrradgruppe des Heimatvereins, am
alten Busbahnhof
15 Uhr: Sitzgymnastik, DRKBegegnungsstätte
15.30 bis 17 Uhr: Krabbelgruppe im MehrGenerationenHaus
15.30 bis 17.15 Uhr: JungenTreff für Jungen von zehn bis
13 Jahren im Jugendzentrum,
Kiskerstraße 2
16.30 Uhr: Gymnastik in der
DRK-Begegnungsstätte
17.30 bis 19 Uhr: JungenTreff
für Jungen ab 14 Jahren im Jugendzentrum, Kiskerstraße 2
Am 4. April Treff an der Brocker Mühle
¥ Halle/Kreis Gütersloh (HK).
sam maWenn die Sonne höher steigt,
chen,
trifft sich die Biker-Szene wiedieses
der an der Brocker Mühle. Um
aber soll
vor Ort aufzuklären, startet
nicht mit
der Kreis Gütersloh, Abteilung
dem erStraßenverkehr, deshalb zum
hobenen
Saisonauftakt 2012 gemeinsam
Zeigefinmit der Verkehrswacht Kreis
ger geGütersloh e. V., der Kreispolischehen,
zeibehörde und dem Maltesersondern
Hilfsdienst eine Verkehrssiwir gecherheitsaktion an der »Broben zum
cker Mühle«. Diese Aktion ist
Beispiel
am kommenden Mittwoch, 4.
Tipps zu
April ab 17 Uhr. Allerdings nur technischen Veränderungen an
bei gutem Wetter.
der Maschine, Sicherheitstraining für Zweiradfahrer und vie„Da das Unfallrisiko der les mehr. Weiterhin steht den
Zweiradpiloten ohnehin um ein Bikern an diesem Abend auch
Vielfaches höher als das der ein Motorradsimulator und ein
Pkw-Fahrer ist, möchten wir Computersehtestgerät im Verzum Saisonauftakt mit unserer kehrsinformationsbus für einen
Verkehrssicherheitsaktion den kostenlosen Augencheck zur
Bikern mit Rat und Tat zur Seite Verfügung.
stehen“, so der Wunsch von
Der
Malteser-Hilfsdienst
Dirk Meier-Neumann, Ver- wird ebenfalls mit einem Einkehrsfachberater der Verkehrs- satzfahrzeug vor Ort sein, um
wacht Kreis Gütersloh. Zusam- den interessierten Bikern die
men mit Verkehrssicherheitsbe- richtige Helmabnahme eines
ratern der Kreispolizeibehörde verunglückten Zweiradfahrers
weitere
»Erste
wollen wir die Zweiradfahrer auf und
die Gefahren des Straßenver- Hilfe«-Maßnahmen zu demonskehrs in jeder Hinsicht aufmerk- trieren.
Öffnungszeiten
6 bis 22 Uhr: Lindenbad
7.30 bis 13 Uhr: Bürgerbüro
7.30 bis 13 Uhr: Rathaus I
8 bis 16.30 Uhr: Entsorgungspunkt Nord in Künsebeck
10 bis 13 Uhr: Stadtbücherei
14 bis 17 Uhr: Bürgerbüro
14 bis 17 Uhr: Rathaus I
15 bis 18 Uhr: Stadtbücherei
Fischers Fritz: David Lohöfener (kniend im Wasser), Lucas Schürfeld, Lisa Kampmann und Lena Ziegert sind überrascht, wie hoch der Besatz des Wassers
Fotos: H. Gontek
mit Kleingetier ist.
Gutes Wasser im Laibach
Biologie-Klassen untersuchten gestern die Qualität am Vennteich in Tatenhausen
»Rundum schwanger«
¥ Halle (HK). Zu einem Informationsabend rund um die finanziellen Hilfen und rechtlichen Fragen einer Schwangerschaft lädt die evangelische Familien- und Erziehungsbratung
am 7. Mai um 19 Uhr in das Klinikum Halle ein. Zusammen mit
der Hebammengemeinschaft am
Klinikum wird die Referentin
Anke
Lüke
(Foto),
Diplom Pädagogin
und
Schwangerschaftsberaterin der Erzieh
ungsberatung
sstelle,l Müttern und Vätern wichtige
Tipps geben.
Unter anderem geht es um Mutterschutz, Zuschüsse zur Babyausstattung, Kindergeld und
Steuerentlastungen.
Haller Kreisblatt
Ravensberger Nachrichten, Borgholzhausener Zeitung,
Haller Anzeiger, Steinhagener Zeitung,
Werthersche Zeitung, Versmolder Zeitung
Haller Kreisblatt Verlags GmbH, 33790 Halle/Westfalen,
Gutenbergstraße 2; 33779 Halle, Postfach 1452; Telefon
05201 / 1501; Telefax 05201 / 15-165 (Redaktion) und
15-166 (Anzeigenabteilung).
- Geschäftsführung: Ass. Hans Brachvogel, Ass. Eva Kalski
-Verlags-/Anzeigenleiter: Frank Wallner.
-Redaktionsleiter: Herbert Gontek, Rolf Uhlemeier (Stv.)
– alle 33790 Halle.
Das Haller Kreisblatt erscheint in Redaktions- und Anzeigengemeinschaft mit der Neuen Westfälischen. Chefredakteur: Thomas Seim; stellvertretende Chefredakteure: Carsten Heil, Jürgen Juchtmann.
Newsdesk: Leitung: Jörg Rinne,
Politik, Nachrichten: Dirk Müller; OWL; Sigrun MüllerGerbes; Wirtschaft: Stefan Schelp; Kultur/Medien: Stefan Brams; Sport: Torsten Ziegler; nw-news: Stefan Gerold; Reporter: Matthias Bungeroth, Hubertus Gärtner,
Bernhard Hänel, Nicole Hille-Priebe, Michael Kaiser,
Jobst Lüdeking.
Magazin/Sonderaufgaben: Michael Nolting, Heidi Hagen-Pekdemir, Günther Hoffmeister, Chefkorrespondent: Dr. Peter Stuckhard; Wissenschaftskorrespondent:
Eckhard Sohn; Sportkorrespondent: Norbert Herbst; Politische Korrespondenten: Alexandra Jacobsen (Berlin),
Peter Jansen (Düsseldorf)
Lokales: Lothar Schmalen, Jörg Müller-Paulsen (Stv.)
Autor: Wilfried Massmann
Produktion/Layout: Wolfgang Günther
Redaktionstechnik: Stefan Weber
Alle Neue Westfälische GmbH & Co. KG, Niedernstraße
21-27, 33602 Bielefeld.
Für die Rücksendung unaufgefordert eingesandter Manuskripte, Bücher, Zeitschriften und Bilder übernimmt
die Redaktion keine Verantwortung. Zurzeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 43 vom 1. Januar 2012. Monatlicher
Bezugspreis: 23,50 Euro bei Botenzustellung, 24,95 Euro bei Postzustellung. Alle Abonnements- und Einzelverkaufspreise einschl. 7 % Mehrwertsteuer. Bei Abonnement-Unterbrechung erfolgt eine Rückvergütung des
Bezugspreises ab dem 7. Tag der Unterbrechung. Abbestellungen können nur zum Quartalsende berücksichtigt werden, wenn diese schriftlich an den Verlag eingereicht und spätestens bis zum Ersten des Vormonats abgeschickt sind (Datum des Poststempels). Zusteller sind
nicht berechtigt, Abbestellungen entgegenzunehmen.
Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages, bei
Arbeitskämpfen oder in Fällen höherer Gewalt besteht
kein Entschädigungsanspruch. Im Zeitunsgverlag Haller
Kreisblatt erscheinen regelmäßig die Beilage »prismaWochenmagazin zur Zeitung«.
Herstellung: J.D. Küster Nachf. + Pressedruck GmbH &
Co. KG, Bielefeld. Wir verwenden Zeitungspapier mit bis
zu 100 Prozent Altpapieranteil.
von Herbert Gontek
¥ Halle. Das Wasser des Laibaches im Bereich Tatenhausen
hat eine gute Qualität. Regina
von Oldenburg, pädagogische
Betreuerin des Umweltbusses
»Lumbricus«, sagte gestern im
Gespräch mit unserer Zeitung:
„Die im Wasser gefundenen
Tiere deuten auf eine gute
Qualität hin.“
Die Realschule Halle arbeitet
seit vielen Jahren mit der Naturund
Umweltschutzakademie
NRW zusammen. Und so kommen im Zwei- oder Dreijahresrhythmus Kontakte zwischen
der Akademie und der Schule
zustande. Der Bus der Bildungseinrichtung ist mit Ausrüstung
und Werkzeug, aber auch mit
Untersuchungsgeräten ausgestattet, die die Analyse von Was-
ser zulassen. Gestern nahmen
zwei achte Klassen unter der Leitung der Klassenlehrerinnen
Anke Brune-Meyerhoff und
Britta Demberg zwei Biokurse
an dem Projekt teil.
Mit Gummistiefeln geschützt
und Sieben ausgestattet, befischten die Schüler zunächst einmal
den Laibach in Höhe des Vennteiches. Zu Tage kam ertaunlich
viel Kleingetier.
In dem Umweltbus »Lumbricus«, der als mobile Umweltstation im ganzen Land NRW unterwegs ist, hängen Schaukarten
aus, die über das gefangene Getier Aussagen zur Wasserqualität
machen.
In den im Bus installierten
Laboreinrichtungen kann das
Wasser chemisch untersucht
werden. Auch Mikroskope stehen zur Untersuchung des Gut sichtbar: Selina Hebrock zeigt eine Wasserprobe mit Schnaken und vielen kleinen Krebsen.
Kleintierlebens bereit.
Finale Versammlung im Hallenbad
Manuel Schwager: „Auch in der Bauphase geht es weiter“
¥ Halle (joda). Zum letzten
Mal fand am Sonntag im Versammlungsraum des DLRG
Halle im Lindenbad eine Jahreshauptversammlung statt.
Natürlich war die mindestens
18-monatige Bauzeit fürs neue
Bad ein wichtiges Thema. Bis
zum Abriss im Sommer und
darüber hinaus sind noch einige spannende Aktionen geplant. Außerdem musste der
Vorstand neu gewählt werden.
Dem Vorsitzenden Manuel
Schwager ist es wichtig festzustellen: „Auch in der Übergangsphase geht es weiter!“ Wenn im
Sommer der Abriss des alten Bades beginnt, wird sich beim
DLRG einiges verändern, es soll
aber nichts auf der Strecke bleiben. Alle Kurse werden weiterhin
stattfinden, ausgelagert auf
Schwimmbäder in der Umgebung. Das naheste wird das Lehrschwimmbecken in Gartnisch
sein, das weitentfernteste vermutlich das Schwimmbad in Bielefeld-Sennestadt.
Auch mit der Lösung des neuen Schwimmbades ist die DLRG
zufrieden. Wenn auch kleiner, so
wird doch das Notwendige vorhanden sein. Bahnen, ein
Sprungturm, ausreichende Was-
Vielbeschäftigt: Der Vorstand des DLRG besteht aus Vivian Iselt (von
links), Ilona Kühn, Manuel Schwager, Pascale Pätzelt-Schäkel, Michael
Wintjen, Pia Rehme, Lara Koppenbrink, Anke Ruprecht, Klaus Godt,
Esther Gansfort, Michael Niebrügge, Kathrin Rasper und Uwe Kühn.
sertiefe und Ähnliches sind für
die Prüfungen, die die DLRG anbietet, unerlässlich. Der nächste
Rettungsschwimmkurs ist übrigens für den 14. und 15. April geplant. Anmeldungen werden bereits entgegengenommen. Auch
bei den neuen Räumlichkeiten
wird es wohl Einschränkungen
geben. Da der ebenerdige Neubau keine Kellerräume vorsieht,
soll es nur einen kleinen Versammlungsraum in der Nähe der
Umkleidekabinen geben.
Anlass der Versammlung waren allerdings die Vorstandswahlen. Nach der außerordentlichen
Wahl im Oktober stand nun
wieder die reguläre Wahl an. Im
Vorstand gab es wenige Neuerungen.
Erster Vorsitzender bleibt
Manuel Schwager, seine Stellvertreterin Anke Ruprecht, die auch
stellvertretende Leiterin der
Verbandskommunikation und
Schriftführerin ist. Geschäftsführer bleibt Klaus Godt und
Kassenwartin Ilona Kühn, die
von Kathrin Rasper vertreten
wird. Für die Verbandskommunikation bleibt Esther Gansfort
zuständig und der technische
Leiter für Wettkämpfe bleibt
Uwe Kühn.
Die einzigen Neubesetzungen
sind der technische Leiter für die
Ausbildung Michael Niebrügge,
der technische Leiter für den Katastrophenschutz Michael Wintjen und die Materialwartin Lara
Koppenbrink.
Zum Vorstand gehören außerdem die, separat von der Jugendversammlung gewählten,
Jugendwarte Vivian Iselt und Lara Koppenbrink. Tatsächlich
sind über 60 Prozent der gut 500
Mitglieder des DLRG Halle unter 18 Jahre alt.
Zwei Termine in näherer Zukunft liegen Manuel Schwager
besonders am Herzen. Am 25.
April wird das Sponsorenschwimmen stattfinden. Es wird
dazu genutzt, Geld für den neuen Bulli zu akquirieren, da der alte allmählich den Dienst versagt.
Für die Neuanschaffung fehlen
noch etwa 12.000 Euro.
Außerdem ist für den 1. Juli
eine Veranstaltung zum 25. Jubiläum geplant – inoffiziell Abrissparty genannt. Dafür sind schon
viele Attraktionen vorgesehen,
unter anderem sind ZorbingBälle angedacht, mit denen man
übers Wasser laufen kann. „Das
wird richtig toll“, ist sich Schwager sicher
- Anzeige -
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
569 KB
Tags
1/--Seiten
melden