close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

MEDIENSTANDORT BERLIN-BRANDENBURG Was ist das - VDZ

EinbettenHerunterladen
Schwerpunkt
Medienstandort Berlin-Brandenburg
Was ist das Besondere an diesem Medien-Standort Hauptstadt?
textintern hat Manager und Macher in Berlin und Brandenburg gefragt
„Attraktiv, kreativ, international
und kostengünstig – der Medienstandort Berlin-Brandenburg bietet ideale Voraussetzungen, wie
die im Bundesgebiet einmalige
Gründungsdynamik beweist.“
Elmar Giglinger,
Geschäftsführer Medienboard
Berlin-Brandenburg GmbH
„Deutschland zentralisiert sich
ein Stück weit, zumindest was die
Kreativbranche angeht. Berlin ist
in der gesamten Berichterstattung
sehr sichtbar geworden. Es scheint
eine Sogwirkung zu geben, der
alle folgen: Die Preisverleihungen,
die Promis, die Filme. Die ganze
Stadt ist ein riesiger Kulissenlieferant“.
Ursula Heimann, Geschäftsführerin des Verbandes der Zeitschriftenverleger Berlin-Brandenburg
„Der Radiomarkt gilt zwar als Haifischbecken, aber
Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft. Auch bei
den Printmedien ist Berlin unschlagbar: Berliner Zeitung, Tagesspiegel, taz, Berliner Morgenpost, Neues
Deutschland und Welt bieten Vielfalt und eine Pluralität
an Meinungen.
Für ein nationales Qualitätsmedium wie das Deutschlandradio ist die Nähe zur Politik und zur Kultur der
Hauptstadt ein unverzichtbares Aphrodisiakum.
Willi Steul, Intendant des Deutschlandradio
„Berlin ist immer noch unfertig und bietet reichlich Platz für neue Gedanken.
Berlin ist dabei intensiv und fordernd. Eigeninitiative ist gefragt und Kreativität kein Selbstläufer.
Berlin ist selbst wichtig und bedeutend, das macht den Einzelnen demütiger
und bescheidener.
Insgesamt ein wunderbarer Nährboden für Einzigartigkeit und Facettenreichtum.“
Matthias von Bechtolsheim,
Geschäftsführer Heimat Werbeagentur GmbH
12
Ausgabe 23, Mittwoch, 8. Juni 2011
„Es gibt in Deutschland keine Stadt, in der es leichter ist nationale und internationale Medienmacher
zu treffen. Dagegen, und das sage ich als gebürtiger Hanseat etwas wehmütig, wird Hamburg
nicht bestehen können“.
Wolfgang Zehrt, Vorstand dapd
media holding AG
„Der Medienstandort Berlin-Brandenburg ist für
mich etwas Besonderes, weil es hier eine einmalige
Verbindung von Film-/Medienbildung und –ausbildung mit Film-/Medienproduktion als integralen
Bestandteil einer expandierenden Kreativwirtschaft
gibt. Die von der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf (HFF) gegründete und seit vier
Jahren erfolgreiche erste Kinderfilmuniversität Europas, das Filmgymnasium Babelsberg, die Electronic Media School und das Medien Innovationszentrum, das Hasso Plattner Institut und die HFF
selbst stellen z.B. mit dem Studio Babelsberg, der
UFA und dem rbb auf engstem Raum einen besonderen Campus für Medienausbildung und Medienproduktion dar. Hinzu kommt Berlin mit seiner
Vielzahl von staatlichen und privaten künstlerischen
Ausbildungsstätten sowie seinen Produktionsorten
für Bewegtbildmedien.
Als eine weitere Besonderheit sehe ich die enge Verbindung zwischen den künstlerischen Hochschulen
und den Produktionseinrichtungen für Bewegtbildmedien bei der Realisierung und Auswertung von
wissenschaftlichen, technologischen und künstlerischen Forschungsprojekten. Hier ist insbesondere
die HFF mit ihrer Beteiligung an Projekten wie z.B.
PRIME, dem 180-Grad-Kino, der Wellenfeldsynthese
oder der semantischen Strukturierung von Medienarchiven zu einem wichtigen Partner der Medienwirtschaft geworden.“
Dieter Wiedemann, Präsident der
Hochschule für Film
und Fernsehen Konrad Wolf
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
140 KB
Tags
1/--Seiten
melden