close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alles was giftig für Hunde ist - Hundeschule

EinbettenHerunterladen
Alles was giftig für Hunde ist…
Kategorie Lebensmittel
•
Nachtschattengewächse
sind zum Beispiel rohe Auberginen und Kartoffeln, auch Kartoffelwasser gehört dazu.
Die giftige Dosis beim Hund ist unbekannt, sie hängt von der Konstitution des Hundes ab.
Giftstoff: Alkaloide.
Symptome: Erbrechen, Störung der Gehirnfunktion und Schleimhautreizung.
•
Rohe Bohnen und andere Hülsenfrüchte
Giftstoff: Phasin. Es ist ein Protein (Eiweiß), das die roten Blutkörperchen verklebt.
Die giftige Dosis bei Hunden ist unbekannt, je nach Konstitution unterschiedlich.
Symptome: Durchfall und Erbrechen des Hundes.
•
Schokolade
Giftstoff: Theobromin. Die giftige Dosis beim Hund ist je nach Kakaogehalt 8 bis 60 g pro
Kilogramm Körpergewicht des Hundes. Je dunkler die Schokolade (Kakaoanteil), desto
giftiger…
Es sind bei Hunden Todesfälle bekannt.
•
Weintrauben und Rosinen
Die giftige Dosis beim Hund liegt wahrscheinlich um 11,6 g pro kg Körpergewicht.
Die Folgen sind ein erhöhter Kalziumspiegel im Blut. Dies führt zu Nierenversagen.
Symptome: Lethargie (Unlust des Hundes), Erbrechen, Durchfall.
•
Zwiebeln
Ab 5 g Zwiebeln pro kg Körpergewicht des Hundes erreicht man die giftige Dosis. Diese
variiert je nach Konstitution des Tieres.
Die Folge ist eine Zerstörung der roten Blutkörperchen.
Symptome: Appetitlosigkeit, Durchfall, blasse Schleimhäute (Anämie) und Erbrechen. Dabei
ist es egal, ob die Zwiebeln gekocht, gebraten, getrocknet werden. Die giftige Wirkung bleibt
erhalten.
•
Knoblauch
Die giftige Dosis liegt beim Hund bei 5 g je kg Körpergewicht. Bei Knoblauchextrakt gilt 1,25
ml pro kg Körpergewicht. Das heißt: Für einen 20 kg schweren Hund könnten
Knoblauchmengen ab 100 g (ca. zwei Knollen) gefährlich werden.
Wichtig dabei ist, egal ob frisch, getrocknet, pulverisiert oder gegart - die schädliche Wirkung
bleibt erhalten.
Ausführliche Infos unter Aktuelles bei www.dogs-magazin.de
•
Rohes Schweinefleisch
ist sehr gefährlich: Es kann das Aujeszky-Virus enthalten. Dabei endet eine Infektion mit dem
Aujetzky-Virus bei Hunden immer tödlich.
•
Avocados
Der Giftstoff heißt Persin, es schädigt den Herzmuskel des Hundes.
Es treten folgende Symptome auf: Atemnot, Husten, Bauchwassersucht (Aszitis).
•
Obstkerne
enthalten den Giftstoff: Blausäure.
Folgende Symptome können auftreten: Durchfall, Erbrechen, Fieber auch eine Atemnot kann
auftreten (je nach Menge).
•
Knochen in Zubereitung (gekocht, gegrillt, gebraten):
Der Grund für die Gefährlichkeit ist, die aufgeweichte Knochenmasse kann splittern und
stopfen.
Dabei besteht die Gefahr den Mund, Darm und Magen oder die Speiseröhre zu verletzen.
Außerdem kann es zu einem Darmverschluss führen und Darmperforation!! Tödlich!!!
•
Knabbereien wie Chips…
Dabei kann es zu einer konzentrierten Salzaufnahme kommen, die für Hunde mit Herz- und
Nierenschwäche gefährlich werden kann.
Die Folge ist ein erhöhter Blutdruck, der Herz und Nieren belastet.
•
Rohes Eiklar
Im Hühnerei kommt das Protein Avidin vor. Es bindet Biotin, welches wichtig für Haut und Fell
des Hundes ist. Avidin verhindert die Aufnahme von Biotin im Körper.
•
alkoholische Speisen
Intoxikation (Vergiftung), Koma, Tod. Dem Hund fehlt das passende Enzym Alkohol zu
verdauen, noch schlimmer ist dies bei Katzen!
•
Erdnüsse / Macadamianüsse
epileptische Anfälle/ schädigen Magen-Darm-Trakt, Nervensystem & Muskeln
•
Kaffee
Koffein: Herzmuskelstörungen, Neurologische Störungen
•
Muskatnuss
Zittern, Krämpfe, Tod
•
Pilze
Schock, Tod
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
3
Dateigröße
25 KB
Tags
1/--Seiten
melden