close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Malrochers Besain.pdf - die-reise

EinbettenHerunterladen
an alle Kostenlos
priv
der Ge aten Haus
ha
meind
e Salz lte
atal
AMTSBLATT
der Gemeinde Salzatal
mit den Ortschaften Beesenstedt, Bennstedt,
Fienstedt, Höhnstedt, Kloschwitz, Lieskau,
Salzmünde, Schochwitz und Zappendorf
Jahrgang 05
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Nummer 19
voraussichtlich nächste Ausgabe: Donnerstag, 13. November 2014
Aktuelle Informationen
aus der Gemeindeverwaltung
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,
im Monat Mai stellte uns Frau Müller aus Lieskau ihr Projekt „VergissMeinNicht - Bürger helfen Bürgern“ vor. In der ersten Novemberwoche soll es
nun starten. „VergissMeinNicht“ fügt sich nahtlos in unser gemeindliches Entwicklungskonzept „WECKweiser Demografie“ ein mit seinen Zielstellungen
„Brücken u. a. zwischen den Generationen, Lebensabschnitten sowie alteingesessenen Bürgern und Neubürgern zu schlagen und damit Identität durch
Teilhabe zu stiften“.
Lesen Sie dazu bitte auf Seite 11
+
Amtliche Bekanntmachungen
Inhaltsverzeichnis
Gemeinde Salzatal
Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses .......... 2
Sitzung des Gemeinderates.................................... 2
Sitzung des Ortschaftsrates Zappendorf ............... 2
Sitzung des Ortschaftsrates Höhnstedt ................. 2
In der Naturparkgemeinde - Salzatal unterwegs: Auf den Kloschwitzer
Wanderwegen „Himmelsleiter“ und „Eselsrain“ kann man wieder gut zu
Fuß sein.
In Zusammenarbeit mit der Arbeitsförderungs- und Sanierungsgesellschaft mbH
Mücheln (kurz ASG) wurden unsere beliebten und regional bekannten Wanderwege im Naturpark „Unteres Saaletal“ ausgebessert und neu gestaltet.
Mehr dazu auf Seite …4
Weitere Themen
20 Jahre Jugendfeuerwehr Beesenstedt & Orientierungslauf - 14 Mannschaften kämpften um den Wanderpokal
Lesen Sie weiter auf Seite …4
Wir hoffen, dass im nun beginnenden Herbst vielleicht ein Aufstieg über die
Kloschwitzer „Himmelsleiter“ oder den „Eselsrain“ für Sie gute Wege durch
die kühlere Jahreszeit sind. Auf der Sitzbank richtig angezogen, lohnt der Blick
ins Saaletal bei fast jedem Wetter und danach das Verweilen an diesem Ort,
„in Zeiten des abnehmenden Lichts“ vielleicht sogar mit guter Literatur.
Empfehlenswert ist hier das gleichnamige Buch von Eugen Ruge - Roman
einer Familie in der DDR. Beeindruckend die Beschreibung des DDR- Lebens
und Lebensgefühls in der Zeitspanne eines halben Jahrhunderts, vom Autor
wahrhaft durchlebt und festgehalten bis tief hinein in sprachliche Feinheiten
und Besonderheiten der damals alltäglichen Kommunikation - eine beim Lesen
fühlbare Rückkehr in eine andere Zeit mit ihren Identitäten.
Kurz vor dem gleich mehrfach geschichtlich bedeutenden 9. November eine
gute Herbstlektüre!
Ich wünsche Ihnen eine angenehme Zeit.
Ihre
Juliane Sperling-Lippmann
Bürgermeisterin
Veranstaltungshinweise im Herbst
Lesen Sie hierzu Seite 15 mit weiteren Hinweisen
und unter den Ortschaftsrubriken/Verschiedenes.
Impressum
Impressum .............................................................11
Die nächste Ausgabe erscheint
voraussichtlich am
Donnerstag, den 13. November 2014
Annahmeschluss für redaktionelle
Beiträge und Anzeigen
Donnerstag, den 06. November 2014,
12:00 Uhr
Gemeinde Salzatal
Öffentliche
Bekanntmachungen
der Gemeinde Salzatal
-2-
Nr. 19/14
II. nichtöffentlicher Teil:
4. Beratung und Beschlussfassung zur Vergabe IT-Ausstattung Grundschule Bennstedt aus dem Stark III Programm
5. Anfragen, Anregungen und Informationen
außerordentliche Sitzung des
Haupt- und Finanzausschusses
am:
in
Ablauf:
• Begrüßung und Eröffnung
• Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
• Feststellung der Tagesordnung
• Genehmigung der Niederschrift der Sitzung vom
11.09.2014
Tagesordnung
I. öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
2. Beratung und Empfehlung zur 2. Nachtragshaushaltssatzung 2014
3. Anfragen, Anregungen und Informationen
II. nichtöffentlicher Teil:
4. Anfragen, Anregungen und Informationen
außerordentliche Sitzung des
Gemeinderates
am:
in
Sitzung des
Ortschaftsrates Zappendorf
11. November 2014
um: 18:00 Uhr
OT Salzmünde, Schulstraße 3, Beratungsraum
12. November 2014
um: 18:30 Uhr
OT Bennstedt, Am Gemeindezentrum 1
Ablauf:
• Begrüßung und Eröffnung
• Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
• Feststellung der Tagesordnung
• Genehmigung der Niederschrift der Sitzung vom
24.09.2014
• Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem nichtöffentlichen
Teil der Sitzung vom 24.09.2014, sofern nicht das öffentliche Wohl oder berechtigte Interessen Einzelner
entgegenstehen.
Tagesordnung
I. öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
2. Beratung und Beschlussfassung zur 2. Nachtragshaushaltssatzung 2014
3. Anfragen, Anregungen und Informationen
am:
in
04. November 2014
um: 19:00 Uhr
OT Müllerdorf, Lawekestraße 1,
Versammlungsraum
Ablauf:
• Begrüßung und Eröffnung
• Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
• Feststellung der Tagesordnung
Tagesordnung
I. öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
2. Wahl
der/des
ersten
stellvertretenden
Ortsbürgermeister/-in
3. Wahl
der/des
zweiten
stellvertretenden
Ortsbürgermeisters/-in
4. Anhörung zur Neufassung der Aufwandsentschädigungsatzung der Gemeinde Salzatal
5. Beratung zu Baumaßnahmen / Ordnungsaufgaben
6. Information der Ortsbürgermeisterin
7. Anfragen und Anregungen
II. nichtöffentlicher Teil:
8. Beratung und Empfehlung zu einem Grundstückskaufantrag
9. Anfragen und Anregungen
Sitzung des
Ortschaftsrates Höhnstedt
am:
in
06. November 2014
um: 19:00 Uhr
OT Höhnstedt, Hauptstraße 38
Ablauf:
• Begrüßung und Eröffnung
• Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit
• Feststellung der Tagesordnung
• Genehmigung der Niederschrift vom 18.09.2014
Tagesordnung
I. öffentlicher Teil:
1. Einwohnerfragestunde
-3-
Nr. 19/14
2. Anhörung zur Neufassung der Aufwandsentschädigungssatzung der Gemeinde Salzatal
3. Beratung zu Baumaßnahmen / Ordnungsaufgaben
4. Information des Ortsbürgermeisters
5. Information des AZV
6. Anfragen und Anregungen
II. nichtöffentlicher Teil:
7. Information des Ortsbürgermeisters
8. Anfragen und Anregungen
Ende der amtlichen Bekanntmachungen
Verschiedenes
Baustellen- und Verkehrsinformation
Erneuerung der Fahrbahn in Salzatal
OT Johannashall
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,
im geplanten Bauzeitraum vom 03. bis 17. November 2014 wird
durch die beauftragte Firma Kutter HTS GmbH aus Helbra in
der Ortslage Johannashall auf einem Teilstück der Straße „An
der Promenade“ die Fahrbahndecke saniert.
Die Arbeiten erstrecken sich vom Abzweig Zörnitz an der
Kreisstraße 2124 bis einschließlich nördlicher Abzweig „Promenade“ hinter der evangelischen Stadtmission.
Auf Grund der vorhandenen Straßenbreite muss die Straße für
den Zeitraum der Arbeiten in diesem Bereich voll gesperrt werden. Die Umleitung erfolgt über die Ortschaft Fienstedt. Die
gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich am 14. November
2014 abgeschlossen sein.
Ansprechpartner für die Straßensanierung sind von der Gemeinde Salzatal Frau Mantel vom Sachgebiet Tiefbau - Telefon:
034609/274508 und Herr Brusch vom Sachgebiet Ordnungsamt - Telefon: 034609/274509 sowie von der bauausführenden
Firma Kutter HTS GmbH Herr Gebhardt - Telefon: 034772/510.
Die Schülerbeförderung wird durch den Omnibusbetrieb Saalekreis, ggf. mit Shuttle-Bussen und/oder teilweise geänderter
Linienführung, gewährleistet.
Nutzerinnen und Nutzer des Öffentlichen Nahverkehrs beachten bitte die Aushänge des Omnibusbetriebes zu den geänderten Linienführungen und Fahrzeiten. Für die betroffenen
Linien richtet die OBS GmbH zur Absicherung der Fahrgastbeförderung im Zeitraum vom 05. November 2014 ab 17:00 Uhr
bis zum Samstag, den 08. November 2014 20:00 Uhr eine Ersatzhaltestelle am Abzweig Zörnitz (für Johannashall) ein.
Eine Änderung der Linienführung der Linie 306 erfolgt laut
Mitteilung des Busbetriebes für folgende Leistungen:
Leistung 11:20 Uhr ab Halle über Beesenstedt nach
Friedeburg:
Fahrgäste nach Naundorf, Schwittersdorf, Beesenstedt und
Johannashall steigen in Fienstedt um in einen Kleinbus.
Gemeinde Salzatal
Leistung 12:20 Uhr ab Halle über Beesenstedt nach
Friedeburg:
Hier steht der Kleinbus schon in Zaschwitz, Salzmünder Straße und übernimmt die Fahrgäste nach Fienstedt,
Naundorf, Schwittersdorf, Beesenstedt und Johannashall.
Leistung 12:55 Uhr ab Friedeburg über Beesenstedt
nach Halle verkehrt nicht über Johannashall, Beesenstedt,
Schwittersdorf, Naundorf und Fienstedt.
Diese Fahrgäste nutzen bitte entweder den Anrufbus oder
die Leistung 14:45 Uhr ab Ersatzhaltestelle Zörnitz nach
Halle.
Bitte beachten Sie auch die Fahrgastinformationen an den
betreffenden Haltestellen.
Wir bitten um Ihr Verständnis sowie um erhöhte Aufmerksamkeit.
Ossig
Sachgebietsleiter Bau
Brusch
Sachgebietsleiter
Ordnungsaufgaben
Die Gemeinde Salzatal
bittet die Landwirte
um Rücksichtnahme auf Straßen
Seit einigen Tagen hat die Mais- und Rübenernte begonnen. Die
Beschwerden der Anwohner bezüglich der Straßenverschmutzung, Lärmbelästigung und Geschwindigkeitsüberschreitungen durch die Ernte- und Transportfahrzeuge sind gestiegen.
In der Landwirtschaft sind sehr viele Arbeitsschritte vom
Wetter abhängig. An Sonn- und Feiertagen oder auch in den
Nachtstunden werden die Traktoren an ihre Leistungsgrenzen
gebracht. Es muss jedoch gegenseitig Rücksicht genommen
werden. Dies erfordert, dass alle Landwirte sich bemühen, die
Beeinträchtigungen soweit wie möglich zu minimieren.
Die Landwirte sind angehalten folgende Punkte stets zu beachten,
• innerorts langsam und möglichst geräuscharm zu fahren,
• nächtliche Erntearbeiten auf das unbedingt Notwendige
beschränken und die Nachtruhe zu berücksichtigen,
• langsam und straßenschonend an Kurven und Einmündungen fahren,
• Rücksicht im Begegnungs- und Kreuzungsverkehr zu
nehmen,
• verschmutzte Fahrzeuge vor Befahren öffentlicher Straßen zu säubern,
• bei unvermeidlichen Verschmutzungen die Straße abzusichern und zu säubern (wenn erforderlich auch zwischen
einzelnen Fahrten)
Vielen Dank!
Ihr Ordnungsamt
Amtsblattverteilung
Das Amtsblatt erscheint in der Regel im 14-tägigen Rhythmus und wird
durch die Mitteldeutsche Zeitungszustell-Gesellschaft mbH an alle Haushalte verteilt. Der genaue Erscheinungstermin wird auf der ersten Seite genannt.
Sollten Sie mal kein Amtsblatt erhalten, können Sie sich unter der Servicenummer 0345 5652233 direkt an das Call-Center der Mitteldeutschen
Zeitungszustell-Gesellschaft mbH wenden.
Das Call-Center ist zu erreichen:
Montag bis Freitag von 06:00 bis 20:00 und Samstag von 06:00 bis 16:00 Uhr.
-4-
Gemeinde Salzatal
Nr. 19/14
Fortsetzung von Seite 1
In der Naturparkgemeinde - Salzatal unterwegs: Auf den Kloschwitzer Wanderwegen „Himmelsleiter“ und „Eselsrain“ kann
man wieder gut zu Fuß sein.
Schwerpunkt der Arbeiten in diesem Jahr stellte die Wiederherstellung des Wegeabschnittes „Himmelsleiter“ in Kloschwitz
dar. Die „Himmelsleiter“ war durch fehlende Stufen nicht mehr
oder nur noch mit erheblichen Einschränkungen begehbar. Nun
präsentiert sich die Himmelsleiter dem Wanderer wieder komplett neu.
Etwa in der Mitte des durch die zahlreichen Holzstufen ein
wenig anstrengenden Aufstieges lädt eine Bank mit einem
wunderschönen Blick auf die Saale und das Saaletal zum Verschnaufen ein.
Am Ende der „Himmelsleiter“ wartet ein Picknickplatz als Belohnung.
Die Kloschwitzer „Himmelsleiter“ ist ein beliebter und regional bekannter Wanderweg im Naturpark und darüber hinaus in
dem Rundwanderweg „Burgbergrundweg“ integriert. Für Interessierte empfehlen wir das Faltblatt „Wanderungen im Naturpark „Unteres Saaletal“ - Die Agrarkulturlandschaft zwischen
Salzmünde und Kloschwitz“. Dieses steht auf der Homepage
des Naturpark „Unteres Saaletal“ unter www.unteres-saaletal.de
als Download zur Verfügung.
„Himmelsleiter“
„Himmelsleiter“ mit Blick auf das Saaletal
Quelle: Faltblatt ‚Wanderungen im Naturpark „Unteres Saaletal“ - Die Agrarkulturlandschaft zwischen Salzmünde und Kloschwitz‘ des Naturpark „Unteres Saaletal
Auch der Aufstieg „Eselsrain“in Kloschwitz erhielt neue Holzstufen und ist nun nicht mehr nur für seine Namensgeber mit
Leichtigkeit zu erklimmen.
Beide Wegeabschnitte tragen zu einer spürbaren Bereicherung
des Wanderwegesystems der Gemeinde Salzatal bei. Erste positive Reaktion erfolgten bereits vom Verband Naturpark „Unteres Saaletal“, der die Wiederherstellung der Anlagen und deren
Qualität außerordentlich begrüßte.
Es ist geplant, die gute Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Salzatal und der ASG Mücheln auch in den kommenden Jahren fortzuführen.
Gemeindeverwaltung
Salztal
Jan Papendieck
Ortsbürgermeister Kloschwitz
Aufstieg „Eselsrain“
20. Jahre Jugendfeuerwehr
Beesenstedt & Orientierungslauf 14 Mannschaften kämpften um den
Wanderpokal
Am 18. Oktober 2014 fand der diesjährige Orientierungslauf
durch Beesenstedt statt, gleichzeitig war dies die Festveranstaltung zum 20-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Bee-
-5-
Nr. 19/14
senstedt.
So konnten zur Eröffnung 14 Jugendfeuerwehrmannschaften
begrüßt werden, ebenfalls anwesend waren die Bürgermeisterin der Gemeinde Salzatal, Frau Juliane Sperling-Lippmann,
der Ortsbürgermeister der Ortschaft Beesenstedt, Herr Dr. Michael Papendieck, der Abschnittsleiter vom Brandabschnitt III,
Kamerad Matthias Thörel, der stellv. Gemeindewehrleiter, Kamerad Toni Hage, der Ortswehrleiter, Kamerad Bernd Berger
sowie das Vorstandsmitglied des Kreisfeuerwehrverbandes
Saalekreis e. V., Kamerad Andreas Howe.
Nach kurzen Begrüßungsworten der Gäste und der Übergabe
eines Präsentes durch die Bürgermeisterin an die Jugendfeuerwehr Beesenstedt konnte die Startreihenfolge ausgelost werden, so dass um 10:00 Uhr die erste Mannschaft an den Start
gehen konnte.
Auf einem Rundkurs durch Beesenstedt hatten die Jugendlichen hier 7 verschiedene Stationen zu absolvieren. So mussten
sie hier ihr Wissen und ihre Fingerfertigkeiten an der Station
Knotenkunde oder ihre Genauigkeit beim Rettungszylinder
unter Beweis stellen, welcher um 15 cm herausgefahren werden sollte. Um Schnelligkeit ging es an der nächsten Station,
hier musste ein Golfball durch einen Feuerwehrschlauch geführt werden. Ein gutes Auge und viel Gefühl in den Händen
brauchten die Jugendfeuerwehren an der Station 4, hier mussten sie aus 5 m Entfernung einen Leinenbeutel punktgenau ins
Ziel befördern. Nach kurzem Fußmarsch war das Wissen über
die verschiedenen Längen und Größen der Feuerwehrschläuche
gefragt. An der vorletzten Station war Kraft und Geschicklichkeit gefragt. So musste mittels feuerwehrtechnischer Ausrüstung ein Gegenstand von A nach B gebracht werden. Bevor die
Jugendlichen sich ihrer Schutzausrüstung entledigen konnten,
hatten sie an der letzten Station noch 25 Fragen binnen 2 Minuten zu lösen.
Gemeinde Salzatal
6
6
7
8
8
9
10
Holleben
Zappendorf I
Höhnstedt
Nauendorf II
Ostrau
Siersleben II
Siersleben I
Ich möchte mich bei allen Kameradinnen und Kameraden der
Ortsfeuerwehr Beesenstedt recht herzlich für die Vorbereitung
und Durchführung dieser Veranstaltung bedanken.
Weiterhin bedanken möchte ich mich beim Feuerwehrverein
Beesenstedt e. V. für die top Versorgung und hierbei ganz besonders beim Koch, unserem Kameraden Roland Spatzig. Mein
Dank gilt auch der Firma Krost für die Pokale und der Firma
Duplex Druck- und Kopierservice für die Urkunden sowie der
Ortsfeuerwehr Schochwitz für die Bereitstellung weiterer Sitzmöglichkeiten und den Ortsfeuerwehren Höhnstedt und Nauendorf sowie Kameradin Daniela Wald und dem Kameraden
Steve Jung für ihre Übernahme der Stationsaufgaben.
Ich hoffe, dass wir uns im nächsten Jahr wieder zu solch einer
Veranstaltung in Beesenstedt treffen können.
Steve Rutsch
Jugendwart
Ortsfeuerwehr Beesenstedt
Nachdem alle Aufgaben erfüllt waren, konnten sich die Jugendlichen und ihre Betreuer an der reichhaltigen Versorgung, welche durch den Feuerwehrverein Beesenstedt e. V. sichergestellt
worden war, stärken. Als alle 14 Mannschaften den Weg zum
Gerätehaus gefunden hatten, konnte mit der Auszählung der
Punkte begonnen werden. Wie in jedem Jahr gab es nicht nur
Punkte für das Erledigen der Aufgaben, sondern auch auf das
Auftreten und Benehmen der Gruppe an der jeweiligen Station.
Gegen 14:00 Uhr fand die Siegerehrung statt. Hier konnte man
anhand der Endpunkte erkennen, dass die teilnehmenden Jugendfeuerwehrmannschaften eng beieinander lagen.
Jugendfeuerwehr Beesenstedt
Den dritten Platz sicherte sich die Jugendfeuerwehr aus Langenbogen, Zweiter wurde der letztjährige Sieger, die Jugendfeuerwehr aus Polleben, und Sieger, und somit neuer Besitzer
des Wanderpokals für ein Jahr, die Jugendfeuerwehr Zappendorf II.
Platz
1
2
3
4
4
5
6
Jugendfeuerwehr
Zappendorf II
Polleben
Langenbogen
Pfützthal
Schochwitz
Nauendorf I
Beesenstedt
Gesamtpunkte
146
130
128
127
127
126
125
125
125
120
113
113
111
104
Siegermannschaft JF Zappendorf
Gemeinde Salzatal
-6-
Nr. 19/14
neuen Vereinsrekord in der W40 auf. Mit 9,51 m verbesserte sie
die bisherige Bestleistung um 4 cm.
D. Schröder
WLT beim Herbstcross in Ziegelrode
Teilnehmer & Siegerehrung
Die 1. Große Karnevalsgesellschaft
Salzatal von 2011 e. V. gibt bekannt !
Am 08. November 2014 geht unsere Reise durch die bunte Karnevalswelt weiter.
Wir laden Sie recht herzlich ein unsere Gäste zu sein. Warum
noch länger warten ???
Feiern Sie mit uns die früheste Karnevalsparty der neuen Session.
Kommen Sie am Samstag, den 08. November 2014 um
19:19 Uhr in den
Gasthof „Zur Deutschen Friedenseiche“ nach Lieskau.
Der Einlass beginnt 18:00 Uhr.
Der Eintritt in den Saal kostet 9,99 EUR, auf der Empore
7,99 EUR.
Wir bitten um Kartenvorbestellungen über unsere folgenden Kontaktdaten : info@kg-salzatal.de, per Fax unter 0345/
9772666 oder bei Frau Schulze 0345/5508275 ab 18:00 Uhr
Salzatal Helau
Der Tag begann mit Regen und bei einigen kam Skepsis auf.
Doch pünktlich zur Erwärmung und Vorbereitung auf die Läufe ließ der Regen nach. Die Läuferinnen und Läufer machten
sich zunächst mit der Strecke vertraut. Der Waldsportplatz in
Ziegelrode und Teile der Strecke waren durch den Regen natürlich ganz schön aufgeweicht. Da hieß es aufpassen, um nicht
zu stürzen. Schuhe, Hosen, Jacken und Hemden waren arg gezeichnet, doch die Lust zum Laufen war ungetrübt. Alle gaben
ihr Bestes und kämpften um jeden Platz, der sie weiter nach
vorn brachte. Einen Medaillenplatz erreichten Sandro Kaiser als 2. und Nino Herrmann als 3. in der M10, Chiara Lux
als 3. in der W11 und Malte Donner als 3. in der M11. Paul
Neugebauer trainiert erst ein paar Wochen in unserem Verein
und bestritt seinen ersten Crosslauf. Er kam bei den 10-jährigen
Jungen knapp hinter seinen beiden Vereinskameraden Sandro
und Nino als 4. ins Ziel. Auch wenn es für ihn der „undankbare
4.“ war, so war es doch eine gute Leistung. Bei den 8-jährigen
Mädchen erreichte Heidi Koppa vor Lara Reinicke den 5. Platz.
Den nächsten Crosslauf bestreiten unsere Läuferinnen und
Läufer am 01. November 2014 in Roßbach.
Bis dahin wird noch fleißig trainiert.
L. W.
Neuigkeiten aus dem Heimatmuseum
Ulrich Liesegang
Präsident
Das Wurf- und Laufteam Teutschenthal
informiert
Werfersportfest in Leuna
Am 05. Oktober nahm das Wurf- und Laufteam Teutschenthal
wieder einmal erfolgreich am Werfersportfest in Leuna teil.
Gleich drei Siege heimste Vincent Korte ein. Unser Allrounder
in der M12 siegt im Kugelstoßen mit 8,89 m, im Diskuswurf
mit 29,50 m und im Speerwerfen mit 28,91 m. Sein Vereinskamerad Leon Bierende belegte jeweils den 2. Platz im Kugelstoß
mit 7,08 m und im Diskuswurf mit 23,04 m.
Hendrik Grothe siegt in der U20 im Kugelstoßen und im Diskuswurf. Sein Bruder Hannes wurde in der U18 jeweils Zweiter
in den gleichen Disziplinen. Franz Lattauschke belegte im Kugelstoßen der U20 den 2. Platz und im Diskuswurf den 3. Platz.
Zu ihrem ersten Wettkampf lieferte Chantal Stöps gleich ein
ordentliches Ergbnis ab. Sie stieß die Kugel 7,58 m und belegte
damit den 2. Platz in der W12. In der W13 siegte Michelle Bursee sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswurf. Mit neuer Bestleistung im Kugelstoßen stellte Andrea Bierende einen
Ulrike Dietrich
Leiterin des Heimatmuseums in Zappendorf
Nr. 19/14
Ortschaft Beesenstedt
-7-
Gemeinde Salzatal
Gemeinde Salzatal
-8-
Nr. 19/14
Ortschaft Bennstedt
Ortschaft Höhnstedt
Liebe Hundebesitzer unserer Ortschaft,
Spuk im Buch
bei einem Spaziergang durch den Ort stößt man immer wieder
auf einen „Haufen“, mitten auf dem Gehweg und auf angrenzenden Grünflächen, demzufolge gibt es immer wieder Beschwerden.
Unsere Gemeindehandwerker haben einige Hundetoiletten aufgestellt.
Wir bitten alle Hundehalter die Hundetoiletten zu nutzen und
den Kot Ihrer Tiere zu entsorgen.
Morgen ist Halloween, wir laden euch in die Höhle der Bücher
ein, wo eine schaurige Geschichte auf euch wartet.
Werner Uhlmann
Ortsbürgermeister
Bücherei-Höhnstedt im Touristikgebäude Höhnstedt, Hauptstraße
W. Lauber
Lesetüten für die Bennstedter Schulanfänger
Am 30. September 2014 wurden die Kinder aus unseren beiden ersten Klassen überrascht. Wir waren gerade beim Lesen,
da klopfte es an die Klassenzimmertür. Herein kamen unsere
Zweitklässler, die alle eine Überraschung in der Hand hielten.
Sie hatten schon im vergangenen Schuljahr weiße Papiertüten
mit tollen Motiven bemalt. Familie Pille aus Teutschenthal hat
dann diese Tüten mit jeweils einem kleinen Buch und anderen
Kleinigkeiten, die beim Lesen Freude machen, gefüllt. Jedes
Kind bekam eine Tüte und die Freude darüber war groß. Alle
waren sich einig: Wir wollen ganz schnell das Lesen erlernen.
Bis dahin sagen wir Familie Pille für die gelungene Überraschung ein großes Dankeschön.
S. Katz und A. Menge
Klassenlehrerinnen der Kl. 1a und 1b
Wir laden das närrische Volk ganz herzlich zu unseren Veranstaltungen der 61. Session unter dem Motto
-9-
Nr. 19/14
„60 + 1
Heiter geht´s weiter“
auf dem Festsaal in Höhnstedt ein.
Unsere Eröffnungsveranstaltung ist am:
~ 15. November 2014 ab 19:11 Uhr, mit dabei „Joe Eimer und
die Skrupelosen“
Der Kartenvorverkauf läuft bereits. Karten dafür erhalten Sie
bei Familie Kitzing (Tel: 034601 / 22740).
Es erwartet Sie ein buntes Programm entsprechend unserem
Motto in diesem Jahr. Also seien Sie gespannt und lassen Sie
sich überraschen.
Mehr Informationen unter: www.hcc-blau-gold.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und verbleiben wie immer mit
Höhnstedt HELAU!
Gemeinde Salzatal
Rost bei allen, die sie während ihrer Amtszeit unterstützt haben
und wünschte gleichzeitig ihrer Nachfolgerin eine schöne und
aufregende Zeit.
Die neue Weinprinzessin Josephine Franke rollte mit einer roten Corvette aus dem Jahre 1969 auf den Festplatz. Die 24-jährige Winzertochter aus der Gemeinde Salzatal repräsentiert
nun für die nächsten zwei Jahre den Saale-Unstrut-Wein und
die Winzer unserer Region.
Der Weinbauverein Höhnstedt e. V. möchte sich auf diesem
Wege bei allen Organisatoren des Winzerfestes, allen fleißigen
Helfern und den Gemeindearbeitern herzlich bedanken.
Ein besonderer Dank gilt den zahlreichen Sponsoren des Winzerfestes. Ohne diese hilfreiche Unterstützung wäre ein Fest
in solch einer Größenordnung allein durch den Weinbauverein
nicht zu stemmen.
Der Weinbauverein Höhnstedt e. V. freut sich auch im Jahr 2015
zahlreiche Gäste und Weinfreunde zum Winzerfest (05./06.
September 2015) begrüßen zu dürfen.
Hans-Peter Krüger
Vors. des Weinbauvereins Höhnstedt
Lernen im Weinbauort Höhnstedt
Nachlese
Am 06./07. September 2014 wurde in Höhnstedt wieder das traditionelle Winzerfest gefeiert.
Für die amtierende Höhnstedter Weinprinzessin Tina Rost endete die zweijährige Amtszeit und die Krone wurde schweren
Herzens weitergereicht.
Tina Rost war eine würdige Vertreterin des Weines der Weinstraße Mansfelder Seen. Tina Rost wurde vom Weinbauvereinsvorsitzenden Hans-Peter Krüger, dem Weinbaupräsidenten
Siegfried Boy und der Bürgermeisterin Juliane Sperling-Lippmann mit einem Strauß von Weinen der ansässigen Weingüter
geehrt.
In ihrer sehr emotionalen Abschiedsrede bedankte sich Tina
Unter diesem Motto starteten wir Schüler der 3. Klasse der
„Weinberggrundschule“ Höhnstedt in das neue Schuljahr.
Alle 19 Kinder waren am 22. September 2014 mit ihrer Lehrerin Frau Gehlmann in den Weinbergen der Obstproduktion
Höhnstedt unterwegs. Herr Andreas Ehm übernahm für 2 Unterrichtsstunden die Aufgaben der Lehrerin. Er erklärte uns
Kindern wie der Wein am Stock wächst und über das ganze
Jahr hin gepflegt wird. Mit Scheren bewaffnet halfen wir dann
alle tatkräftig bei der Weinernte mit.
Aber bei den großen Anbauflächen kommt heute auch moderne
Technik zum Einsatz. Herr Ehm zeigte und erklärte uns, wie
der Vollernter bei der Traubenlese genutzt wird.
Nach getaner Arbeit konnten wir natürlich auch die Weintrauben kosten.
Wir möchten uns auf diesem Weg bei Herrn Ehm und seinem
Team ganz herzlich für den spannenden Unterricht bedanken.
Im Namen aller Schüler der 3. Klasse
Leonie Wach
Gemeinde Salzatal
- 10 -
Ortschaft Lieskau
Fortsetzung von Seite 1
Gegenwärtig gründet sich in Lieskau ein neues soziales Projekt
„VergissMeinNicht Bürger helfen Bürgern“
Seit einigen Monaten hat sich in Lieskau eine Gruppe von Männern und Frauen zusammengefunden, die die Umsetzung der
Idee verbindet, gemeinsam einfache Hilfen zwischen Jung und
Alt, neuem und altem Dorf sowie Familien und Alleinstehenden zu organisieren, denn
unsere demografische Entwicklung erfordert unsere
gegenseitige Hilfe.
Während sich viele Menschen in unserem Dorf über eine sinnvolle Aufgabe freuen würden, leben nicht weit von ihnen entfernt Menschen, die einfache Hilfe gut gebrauchen können.
In der 1. Novemberwoche (06. November 2014) soll das Projekt
nun endlich starten.
In der ehemaligen Grundschule existiert dann eine neu eingerichtete Anlauf- bzw. Anrufstelle, die allen Lieskauern zur Verfügung steht und über die der Kontakt zwischen Hilfesuchenden und freiwilligen ehrenamtlichen Helfern hergestellt werden
kann. Ziel des Projektes ist es, dass Alleinstehende, Alleinerziehende, junge Familien mit kleinen Kindern, Einsame und
Hilfebedürftige aktiver am Dorfleben teilnehmen bzw. länger
in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben können und das
Dorf noch besser zusammenwächst. Diejenigen von uns, die
noch aktiv sind, können denen etwas von ihrer Zeit schenken,
die sie brauchen.
Es gibt heute schon eine Menge von Angeboten, die oft nur
besser vernetzt sein müssten, auch dafür will sich das Projekt
einsetzen. Es kann noch viel mehr erreicht werden durch freiwillige Nachbarschaftshilfe bei vielen alltäglichen Problemen.
Wir wissen aber auch, dass die Lieskauer schon immer füreinander da waren, zusammenhalten und Nachbarschaftshilfe in
Nr. 19/14
„ihrem Dorf“ eine Selbstverständlichkeit war und ist, und das
ist gut so. Deshalb möchten wir darauf aufbauen, von ihren Erfahrungen lernen und im schönen Dorf Lieskau enger zusammenrücken.
„VergissMeinNicht - Bürger helfen Bürgern“ wurde in unsere
Gemeinde integriert und wird unterstützt von den Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, dem Ortsbürgermeister Herrn
Strohmeyer, der Bürgermeisterin Frau Sperling-Lippmann und
der Leiterin des Jugendclubs Lieskau, Frau Hanisch. Dafür bedanke ich mich recht herzlich.
Wer möchte mitmachen und kleine Hilfen übernehmen?
Gesucht werden Helfer, die zum Beispiel ab und zu die Begleitung bei Spaziergängen, bei Wegen zum Arzt, zu Therapien
oder zu alltäglichen Besorgungen übernehmen würden. Für
junge Familien oder Alleinerziehende könnte eine gelegentliche Betreuung von Kindern wünschenswert sein. Auch Hilfen
im Haus oder Garten sind als weitere Angebote denkbar. Wenn
Sie Interesse an der ehrenamtlichen Übernahme der genannten Aufgaben haben oder noch andere Ideen dazu beisteuern
wollen, dann melden Sie sich bitte bei uns und teilen Sie uns
mit, was Sie gern anbieten würden und wieviel Zeit Sie dafür
einbringen können.
Wer braucht Hilfe?
Wer Hilfe oder Begleitung wie in den angeführten Beispielen
braucht, der sollte sich ebenfalls bei uns melden. Lassen Sie uns
wissen, wofür Sie kleine Hilfen in Anspruch nehmen möchten,
wie oft und in welchem Umfang.
Die persönlichen Angaben von Helfern und Hilfesuchenden
werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt.
Die Initiatoren des Projektes freuen sich, wenn sich viele Mitstreiter finden, die etwas von ihrer Zeit an andere abgeben wollen. Sie werden merken, dass ihr freiwilliges Engagement auch
bei ihnen selbst zu mehr Lebensfreude, neuen Erfahrungen und
Zufriedenheit führt.
Ab dem 06. November 2014 haben Sie an jedem Donnerstag
von 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr Gelegenheit für ein persönliches
Gespräch oder einen Anruf unter Tel. 0345-5400523 in der ehemaligen Grundschule Lieskau, Friedensstraße 11 c im Raum
des ehemaligen Lehrerzimmers, der von der Jugendclubleiterin
Frau Hanisch genutzt wird.
Seien Sie neugierig, probieren Sie es aus, telefonieren Sie oder
kommen Sie vorbei, auch ein Gespräch über unser Projekt kann
hilfreich sein!
Lassen Sie uns gemeinsam beginnen.
Ihre Petra Müller
(Projektverantwortliche)
Konzert am Reformationstag in Lieskau
Anlässlich des Reformationstags am Freitag, dem 31. Oktober, findet um 16:00 Uhr in der Kirche in Lieskau ein Konzert mit Orgel, Violine und Singstimme statt.
Es wirken mit:
Cornelia Würfel, Mezzosopran;
Katharina Seibt, Violine;
Peter Burkhardt, Orgel;
Raimund Hoenen: Texte von Martin Luther
Ch. Hoenen
- 11 -
Nr. 19/14
Die Ortsgruppe
der Volkssolidarität e. V. lädt
am 13. November 2014
in die Hallesche Str. 5a
um 14:00 Uhr
alle Mitglieder der Ortsgruppe der Volkssolidarität e. V. Lieskau und alle interessierten Bürger zu einem gemütlichen Bastelnachmittag bei Kaffee und Kuchen recht herzlich ein.
Vorstand der Ortsgruppe Volksolidarität e. V.
Ortschaft Salzmünde
Der Kultur- und Heimatverein Salzmünde lädt zum
Herbstfeuer
am Freitag, den 14. November 2014 um 17:00 Uhr nach Gödewitz ein.
Treffpunkt ist die Bushaltestelle. Dort beginnt der Fackelumzug zum Lagerfeuer am Friedhof.
Für Speisen und Getränke ist gesorgt.
Wir bitten, Laternen und Fackeln selbst mitzubringen.
Bei schlechtem Wetter verschiebt sich der Termin auf den Freitag, den 21. November 2014.
Kuhn
Kultur- und Heimatverein
Impressum:
Herausgeber:
Gemeinde Salzatal,
Am Rathaus 31, 06198 Salzatal OT Salzmünde
verantwortlich:
Bürgermeisterin,
Frau Juliane Sperling-Lippmann
Ansprechpartner: Frau Hamm, E-Mail: info@gemeinde-salzatal.de
Gesamtauflage:
6350 Exemplare
kostenfrei an alle Haushalte der Gemeinde
Druck:
Schäfer Druck & Verlag GmbH (SdV),
Köchstedter Weg 3, 06179 Teutschenthal OT Langenbogen, Tel. 034601 25519, Fax: 25520,
E-Mail: schaeferdruck@web.de
verantwortlich
für d. Anzeigenteil: Geschäftsführer SdV GmbH, Herr Jörg Schäfer
Anzeigenannahme: - Hauptamt der Gemeinde, Frau Kron,
Tel. 034609 28-104
- gewerbliche Anzeigen direkt bei der SdV GmbH
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 02 vom 01.05.2011.
Verteilung:
Mitteldeutsche Zeitungszustell-Gesellschaft mbH,
Delitzscher Straße 65, 06112 Halle, Tel. 0345 565-2622
Sollten Sie kein Amtsblatt erhalten, können Sie sich unter der Servicenummer
0345 5652233 direkt an das Call-Center der MZZ GmbH wenden.
Für die Richtigkeit der Mitteilungen des nichtamtlichen Teiles zeichnen die
jeweiligen Verfasser verantwortlich.
Die Redaktion behält sich Kürzungen und Angleichungen an redaktionelle
Standards vor.
Darüber hinaus erfolgt die Verteilung an die erreichbaren Salzataler Haushalte kostenlos. Diese ist freiwillig und kann jederzeit ohne Angabe von
Gründen ganz oder teilweise unterbleiben. Auf die kostenlose Verteilung
besteht damit kein Rechtsanspruch sowie kein Anspruch auf Zustellung.
Das Amtsblatt wird am Erscheinungstermin auf der Homepage der Gemeinde Salzatal unter Bürger & Verwaltung/Amtsblätter eingestellt und steht
dort kostenlos zur Verfügung. Des Weiteren besteht die Möglichkeit das
Amtsblatt einzeln im Rathaus 31 zu erfragen oder einzeln oder im Abonnement kostenpflichtig zu beziehen (1,35 €/Expl. inkl. Versandkosten). Der
Bezug erfolgt i. d. R. 10-14 Tage nach Erscheinungstermin.
Gemeinde Salzatal
Stille Nacht, Heilige Nacht
Die Zeit vergeht so schnell am 30. November 2014 ist schon
wieder der 1. Advent, wo wir alle Jahre unsere Senioren-Weihnachtsfeier im Yachthafen Salzmünde feiern möchten.
Beginn: 13:30 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
Dazu sind alle Senioren und Seniorinnen recht herzlich eingeladen.
Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt und eine kleine Überraschung.
Auch unser Musiker Horst, der uns alle Jahre immer ein paar
schöne Stunden bereitet hat, wird auch wieder dabei sein.
Die Aktiv-Gruppe möchte alle recht herzlich dazu einladen und
bittet um Voranmeldung bis zum 25. November 2014 unter den
Tel.-Nr.: 034609/21760 oder 20544
Die Aktiv-Gruppe
Kita „Kinderland“ feierte
am 24. September 2014
den 8. Geburtstag
So ließ es sich auch unsere Bürgermeisterin Frau SperlingLippmann nicht nehmen, uns zu gratulieren und überreichte
den Kindern als Präsent Süßigkeiten.
Herr Kalbitz, als Ortsbürgermeister überreichte uns einen Gutschein im Wert von 100,00 Euro für den Einkauf von Weihnachtsgeschenken. Mit einem kleinen Programm unserer Krippen- und Kindergartenkinder wurde das Fest eröffnet.
Vielseitige Attraktionen, wie die Hüpfburg, Kinderschminken,
Tombola und ein Glücksrad, ein Fußballquiz und ein Trödelmarkt erfreuten das kleine und große Publikum. Auch LoomArmbänder konnten angefertigt werden. Ein herzliches Dankeschön an Frau Klein, die Nageldesign für die kleinen Damen
anbot. Mit Kaffee und leckerem selbstgebackenen Kuchen der
Eltern und einem Grillstand war für das leibliche Wohl aller
Gäste gesorgt. Vielen Dank an alle fleißigen Bäcker sowie an
die Grillmeister Herr Robock und Frau Zech.
Die Volksküche Mansfeld-Südharz spendierte uns Pfannkuchen, die Fleischerei Mauf versorgte uns, wie jedes Jahr, mit
vielen leckeren Röstern und Brötchen für das Fest. Dafür ein
großes Dankeschön!
Ein weiterer Höhepunkt war die Mitwirkung der Freiwilligen
Feuerwehr Pfützthal. Sie waren, wie jedes Jahr, pünktlich und
blitzschnell am „Einsatzort“. Die Kinder durften das Feuerwehrauto genau inspizieren, die Einsatztechnik bewundern und
ausprobieren. Geduldig beantworteten die Feuerwehrleute viele
Fragen der Kinder. Der Zauberer Dirk Fuhlert mit Fräulein K.
begeisterten mit einem tollen Mitmachprogramm viele große
und kleine Zuschauer.
Robert Woge veranstaltete, gemeinsam mit einem Boxtrainer,
ein Boxtraining für alle interessierten Kinder. Er hatte Boxhandschuhe und Kopfschutz mitgebracht. Er erklärte verschiedene Techniken und Regeln, die beim Boxsport vorgeschrieben
sind und dann durften die Kinder natürlich auch in den Ring
steigen um sich auszuprobieren. Den Siegern beim Boxkampf
sponserte Herr Woge je ein tolles T-Shirt. Die Kinder waren begeistert. Dann gab es anschließend eine Autogrammstunde mit
Robert Woge. Doch dann kam noch eine große Überraschung:
Robert Woge überreichte der Kindertagesstätte einen Boxhandschuh mit seiner Unterschrift und den Unterschriften von Ar-
Gemeinde Salzatal
- 12 -
thur Abraham, Ulli Wegner und weiteren namhaften Boxern.
Vielen Dank für die tolle Organisation und Durchführung.
Es war ein gelungenes Fest! Doch ohne die Unterstützung der
vielen fleißigen Helfer und Sponsoren, die wir hier gar nicht
alle aufzählen können, wäre dies nicht möglich gewesen. Die
Unterstützung war einfach überwältigend. Dafür wollen wir an
dieser Stelle noch einmal DANKE sagen! Danke auch an das
fleißige Team der Kita „Kinderland“ für die Organisation und
Durchführung und der Absicherung der einzelnen Stationen.
Ein großes Dankeschön an alle Eltern, die uns in der letzten
Zeit auch immer wieder schönes Spielzeug für unsere Kinder
schenkten und auch bei der Organisation und Durchführung
des Trödelbasars halfen.
Ein großes Dankeschön an:
die Volkssolidarität Kreisverband „Mansfeld-Südharz“ e. V.,
der Bürgermeisterin Frau Sperling-Lippmann und der Gemeinde Salzatal, den Ortsbürgermeister Herrn Kalbitz, die Hausschlachterei Mauf, den Getränkelieferanten Frischdienst Hebestadt, das „Hofkaffee zur Kastanie“, SYLVIAS Frisierstübchen
und deren Mitarbeiterinnen für die Unterstützung beim Kinderschminken, die Aktivgruppe der Senioren Salzmünde, die
Feuerwehr Pfützthal, Ikea Leipzig, das engagierte Elternkuratorium und alle anderen Helfer und Sponsoren. Durch die
Einnahmen und die erhaltenen Spendengelder können wir nun
unseren Wunschzettel an den Weihnachtsmann absenden, der
dann ganz sicher die Wünsche der einzelnen Gruppen in unserer Kita und im Hort erfüllen wird.
Vielen Dank!
Das Team und die Kinder der Kita „Kinderland“
Bunt sind schon die Wälder,
gelb die Stoppelfelder und der Herbst beginnt …
In der Grundschule Salzmünde ist im
Herbst viel los
Besuch in der Naturwerkstatt Schochwitz
Nr. 19/14
zur Verarbeitung des Materials. So entstand ein bunter Wandteppich, der im Unterricht noch weiter gestaltet wird. Unsere
Viertklässler experimentierten zum Thema „Feuer, Wasser,
Luft“. In Teamarbeit lernten sie nicht nur den richtigen Umgang
mit Feuer, sondern sammelten Erfahrungen zu den Eigenschaften und Gesetzmäßigkeiten von Feuer, Wasser und Luft.
Vielen Dank an das Team der Naturwerkstatt!
Grundschule Salzmünde
Verkehrstage und Verkehrssicherheitstraining
Schon lange haben sich die Schüler der 4. Klasse auf die Fahrradprüfung vorbereitet. Am 01. Oktober 2014 war es soweit. Die
theoretische Prüfung musste absolviert werden. Alle waren gut
vorbereitet und haben die Theorie und den Parcours gemeistert.
Am 06. Oktober 2014 musste jeder beweisen, dass er nicht nur
die Theorie beherrscht, sondern auch auf der Straße richtig reagieren kann. Viele Schüler haben auch fleißig mit den Eltern
geübt. Zuerst wurden alle Fahrräder auf Verkehrssicherheit geprüft, dann ging es an den Start. Verkehrswacht und Polizei
überwachten die Strecke und beobachteten genau, ob die einzelnen Handlungsabläufe bei den Schülern eingehalten wurden.
So mancher Schüler war ganz schön aufgeregt und froh, wieder
am Ziel zu sein. Zusammenfassend kann man sagen: Die erste
Voraussetzung für die Teilnahme am Straßenverkehr haben alle
gemeistert, aber weiteres Training ist unbedingt notwendig.
Auch die Klassen 1 bis 3 beschäftigten sich in den vergangenen
Tagen intensiv mit den Verkehrsregeln. Die Drittklässler fuhren
den Parcours ebenfalls mit guten Ergebnissen.
Wir bedanken uns recht herzlich bei der Polizei und ihren Helfern, der Verkehrswacht Salzmünde und den begleitenden Eltern.
Grundschule Salzmünde
Der Herbst ist da!
Es herrscht immer große Freude, wenn die Kinder der Grundschule Salzmünde nach Schochwitz fahren. Zu Beginn des neuen Schuljahres war es wieder soweit. Jede Klassenstufe hatte
ein anderes Motto. So erlebten schon unsere Erstklässler die
Natur mit allen Sinnen. Alle Zweitklässler waren begeistert
dabei, Musikinstrumente aus Naturmaterial zu basteln, die sie
zuvor gesammelt hatten. Die 3. Klasse erfuhr in diesem Jahr
viel über Wolle und erprobte die verschiedensten Techniken
Mit einem spannenden und abenteuerlichen Tag trotzten die
Kinder der Grundschule Salzmünde dem nassgrauen Herbstwetter.
In interessanten Unterrichtsstunden wurden Themen rund um
den Herbst bearbeitet. So sammelten die Schüler Naturmaterialien, mit denen sie gebastelt haben oder tolle Plakate gestalten
konnten. Auf Unterrichtsgängen beobachteten sie die herbstliche Natur und genossen sie mit allen Sinnen.
Nr. 19/14
- 13 -
Gemeinde Salzatal
Natur- und Lernwerkstätten
in Schochwitz
Herbstputz in der Natur- und Lernwerkstatt Schochwitz
Höhepunkt war natürlich das Drachensteigen. Aufgeregt hatte
jedes Kind einen Drachen mit in die Schule gebracht. Leider
machte der Herbstwind gerade an diesem Tag eine kleine Verschnaufpause. Dennoch konnte man viele bunte Drachen am
Himmel über der Grundschule sehen. Trotz matschiger Kleidung und manch lädierten Drachen, hatten die Schüler viel
Freude an diesem erlebnisreichen Tag.
Grundschule Salzmünde
Wir möchten zu einem großen Herbstputz der Naturwerkstatt
aufrufen. Wir suchen viele fleißige Hände, um unsere Werkstatt
für die kalte Jahreszeit herzurichten.
Termin: 09. November 2014 von 09:00 bis 12:00 Uhr
Kleine und große Gebrauchsspuren im Innen- und Außenbereich sind zu beheben, die Informationsschilder und unser Zaun
vertragen einen Wetteranstrich und ein Großreinemachen trägt
zur Gemütlichkeit bei. Wir freuen uns über jede helfende Hand.
Das Team der NSW gGmbH
Exkursion in das Biosphärenreservat Mittelelbe
Am Samstag, den 18. Oktober 2014 starteten wir unsere Exkursion in das Biosphärenreservat Mittelelbe.
Ortschaft Schochwitz
Wir erkundeten den Naturpfad und sammelten Eindrücke und
neue Ideen für unseren Erlebnispfad im Schlosspark. Wir probierten ein Baumxylophon aus, fanden heraus, wie schnell eine
Maus laufen kann und wie weit ein Hase springt.
Klangspiel
Ein Höhepunkt war der Besuch der Biberfreianlage. Hier konnten wir echte Biber beobachten und staunten nicht schlecht, wie
Gemeinde Salzatal
- 14 -
groß sie werden können. Auch das Auenhaus bot mit Biberkino
und Ausstellungsraum viel Interessantes zum Entdecken.
Nr. 19/14
Töpferkurs für Erwachsene - 3 Tages Weihnachtskurs
Termine: Mittwoch 26.11. und Donnerstag 27.11.2014
von 17:00 bis 19:00 Uhr
Töpfern weihnachtlicher Keramik
Dienstag, 16.12.2014 Glasieren
(Abholung am 18.12.2014)
(maximal 8 Teilnehmer/Kurs; der Kurs findet ab 6 Teilnehmern
statt - eine verbindliche Anmeldung für die Kurse ist erforderlich)
Kosten: 30 €/Teilnehmer (zzgl. Materialkosten)
Natur schafft Wissen gGmbH
Ansprechpartnerin: Frau Hollweg
Schlossplatz 2, 06198 Salzatal
www.nsw-ggmbh.de
Tel.: 0177 9647864
Das Team der NSW gGmbH
Elbebiber
Nach einer aufregenden Übernachtung in der Jugendherberge
besuchten wir am Sonntag den wirklich schönen Tierpark in
Dessau.
Wir bedanken uns recht herzlich für die Teilnahme engagierter
Eltern und Fahrer, ohne die wir unseren Ausflug so nicht hätten
realisieren können.
Jana und Mandy von der Naturwerkstatt
Kurse November 2014
Neu!!! Offene Naturwerkstatt Montag bis Freitag geöffnet
Dank einer Förderung des Landesverwaltungsamtes Halle und
der Jugendhilfe Saalekreis können wir unsere Türen bis Dezember täglich öffnen. Wir sagen DANKE!
Termin: Montag bis Freitag von 14:00 bis 17:00 Uhr
Kosten: 3 €/Kind
Beschreibung: Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 15
Jahre können bei uns spannende Stunden in und um Schochwitz erleben. Themen sind: Kinderacker, Kalender mit Motiven
aus der Natur erstellen, Kinderzeitschrift, Naturerlebnis pur!
Auf Wunsch können unter Hilfestellung auch die Hausaufgaben bei uns erledigt werden.
Töpferwerkstatt für Kinder
Termine: Freitag, 07.11. und 21.11.2014 von 14:30 bis 16:30 Uhr
Kosten: 2 €/Teilnehmer
Offene Medienwerkstatt für Jugendliche
Die Medienwerkstatt schult den kreativen Umgang mit modernen Medien und Begabungen können erkannt und gefördert
werden.
Die Medienwerkstatt ist für Jugendliche ab 13 Jahre geeignet.
Folgende Themen können von den Jugendlichen bearbeitet werden: Digitale Fotowelt, Film ab!, Ton läuft!
Termin: jeden Donnerstag
Uhrzeit: ab 16:00 Uhr
Kosten: 2 €/Teilnehmer
Ort:
Naturwerkstatt Schochwitz
Ortschaft Zappendorf
- 15 -
Nr. 19/14
Gemeinde Salzatal
Veranstaltungstermine in der Gemeinde Salzatal
Datum
Uhrzeit
Ortschaft
Wo?
Was?
Zappendorf
Lieskau
Höhnstedt
Beesenstedt
Kinder- und Jugendcamp
Kirche Lieskau
Bibliothek/Touristikgebäude
Sportgelände
Halloween
Konzert mit Orgel, Violine und Singstimme
Halloween - Gruselgeschichten
Halloween
02.11.2014 11:00 Uhr
03.11.2014 17:30 Uhr
Zappendorf
Lieskau
Heimatmuseum
Gemeindehaus, Kirchstr. 7
07.11.2014
17:00 Uhr
Höhnstedt
13.11.2014
14:00 Uhr
Lieskau
14.11.2014
20.11.2014
17:00 Uhr
19:30 Uhr
Salzmünde
Lieskau
30.11.2014
13:30 Uhr
Salzmünde
Schlachtefest mit Museumsrat
Lesen in Lieskau, mit der ev. Kirchgemeinde Lieskau, „Leben“ von David Wagner, Ref.: Frau Charlotte Hoenen
Kirche St. Lucia und Ottilie St. Martinstag - Einstimmung in der Kirche,
danach Laternenumzug mit der FFW Höhnstedt
zum Feuerwehrgerätehaus
Hallesche Straße 5a
Bastelnachmittag der Ortsgruppe der Volkssolidarität in Lieskau
Bushaltestelle Gödewitz
Herbstfeuer des Kultur- und Heimatvereines
Gemeindehaus, Kirchstr. 7 26. Gesundheitstag / Offener Gesprächsabend mit
der ev. Kirchgemeinde Lieskau und der IG Waldheil - „Organspende - was danach?“ Ref.: Frau Dr.
Konstanze Hamann und Betroffene
Gasthof „Zum Yachthafen“ Senioren-Weihnachtsfeier der Aktiv-Gruppe
08.11.2014 19:19 Uhr
15.11.2014 15:30 Uhr
Lieskau
Lieskau
Gasthof „Friedenseiche“
Gasthof „Friedenseiche“
15.11.2014
19:11 Uhr
Höhnstedt
Festsaal
15.11.2014
19:30 Uhr
Zappendorf
Gaststätte „Zur Linde“
15.11.2014
20:00 Uhr
Beesenstedt
„Weißes Haus“
15.11.2014
20:00 Uhr
Schochwitz
Gotthardscheune
Oktober 2014
30.10.2014
31.10.2014 16:00 Uhr
31.10.2014 16:00 Uhr
31.10.2014 17:00 Uhr
November 2014
Karneval im Salzatal
Karnevalsparty der 1. Gr. KG Salzatal
Kinder- und Seniorenfasching des Lieskauer Carneval Vereins
Eröffnungsveranstaltung des Höhnstedter Carneval Club „Blau-Gold“
Eröffnungsveranstaltung des Zappendorfer Carneval Verein
Karnevalstanz des Beesenstedter Carneval Verein,
mit „The Dangerous“
Eröffnungsveranstaltung des Schochwitzer Carneval Club
Fehlt eine gemeinnützige Veranstaltung? Wollen Sie eine gemeinnützige Veranstaltung für die nächsten Monate melden? Senden Sie Ihre Termine an: veranstaltung@salzatal.eu - Ansprechpartnerin: Frau Liebing
Schul-, Kultur- und Sozialausschuss der Gemeinde Salzatal
- 16 -
Gemeinde Salzatal
Nr. 19/14
L e id e
r kön
n
Senio en wir nu
r die
re n a
S
b
name dem 65. L enior in ne
n u nd
ntlich
e
auff ü bensjah r
Jubilaren
h ren
Herzlichen Glückwunsch den
vom 30. Oktober 2014 bis zum 12. November 2014
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinde Salzatal sowie die Bürgermeisterin, die Gemeinderatsmitglieder, die
Ortsbürgermeister und die Mitglieder der Ortschaftsräte wünschen allen Jubilaren Gesundheit und persönliches Wohlergehen.
Ortschaft Beesenstedt
Am 30.10. Frau Kunze, Alma
Am 01.11.
Herr Kempert, Artur
Am 02.11. Herr Lindner, Joachim
Am 02.11. Frau Niederhausen, Marianne
Am 03.11.
Frau Bauer, Wiltrud
Am 04.11. Frau Günzel, Elsa
Am 04.11. Frau Kampe, Annemarie
Am 05.11.
Frau Metz, Ingeborg
zum 74.
zum 71.
zum 74.
zum 75.
zum 85.
zum 84.
zum 76.
zum 69.
Ortschaft Bennstedt
Am 30.10. Herr Dr. Riedl, Gerd
Am 02.11. Frau Zietarski, Ingeburg
Am 03.11.
Herr Weiß, Kurt
Am 04.11. Frau Schreiber, Sigrun
Am 06.11. Herr Luge, Hans
Am 09.11.
Frau Friedemann, Karin
Am 09.11.
Herr Kreiling, Josef
Am 10.11.
Frau Hunger, Regina
Am 11.11.
Herr Elstner, Helmut
Am 12.11.
Frau Dr. Braun, Helga
Am 12.11.
Frau Kittelmann, Christel
zum 65.
zum 74.
zum 68.
zum 71.
zum 67.
zum 65.
zum 67.
zum 75.
zum 71.
zum 70.
zum 70.
Ortschaft Höhnstedt
Am 31.10.
Frau Weber, Margitta
Am 02.11. Herr Busch, Gerd
Am 05.11.
Frau Schorm, Erika
Am 06.11. Frau Geißler, Inge
Am 06.11. Frau Tittel, Gerda
Am 07.11.
Frau Britze, Irmgard
Am 10.11.
Herr Hopperdietzel, Rolf
Am 10.11.
Herr Kitzing, Werner
zum 70.
zum 76.
zum 73.
zum 66.
zum 73.
zum 73.
zum 66.
zum 71.
Ortschaft Lieskau
Am 30.10. Herr Schröder, Peter
Am 31.10.
Frau Bierbach, Brigitte- Ingeborg
Am 31.10.
Herr König, Joachim
Am 02.11. Frau Pfau, Ingrid
Am 03.11.
Frau Pasenau, Helene
Am 05.11.
Herr Böttcher, Jürgen
Am 05.11.
Herr Dr. Heinz, Dietmar
Am 05.11.
Herr Meibaum, Helmut
Am 05.11.
Herr Stolpmann, Rolf
Am 06.11. Frau Möske, Ilona
Am 07.11.
Frau Fischer, Beate
Am 07.11.
Frau Heier, Monika
Am 08.11.
Herr Lägel, Dieter
Am 09.11.
Frau Damm, Edda
Am 11.11.
Herr Seifert, Heilmar
Am 12.11.
Frau Lewin, Jutta
zum 69.
zum 68.
zum 77.
zum 69.
zum 83.
zum 65.
zum 71.
zum 76.
zum 66.
zum 65.
zum 69.
zum 73.
zum 69.
zum 73.
zum 74.
zum 70.
Ortschaft Fienstedt
Am 11.11.
Herr Fütz, Josef
zum 86.
Ortschaft Kloschwitz
Am 31.10.
Frau Völkner, Hannelore
zum 70.
Ortschaft Salzmünde
Am 30.10. Frau Tetzel, Eva
Am 31.10.
Frau Kermer, Gisela
Am 01.11.
Frau Tetzel, Regiena
Am 02.11. Herr Meye, Helmut
Am 03.11.
Herr Anderle, Wolfgang
Am 04.11. Frau Lorbeer, Hannelore
Am 04.11. Frau Saupe, Brigitte
Am 04.11. Frau Schmidt, Irmtraud
Am 05.11.
Herr Rocha, Gerhard
Am 06.11. Frau Conrad, Anita
Am 06.11. Frau Gallert, Marianne
Am 06.11. Frau Holland, Siegelinde
Am 08.11.
Frau Mikutta, Gerda
Am 08.11.
Frau Wagner, Olga
Am 09.11.
Frau Limburg, Ingrid
Am 09.11.
Frau Semmler, Christel
Am 11.11.
Herr Faßhauer, Gerhard
Am 11.11.
Herr Gottschalk, Lothar
Am 11.11.
Frau Klingner, Margarete
Am 12.11.
Herr Schulze, Udo
zum 80.
zum 77.
zum 77.
zum 73.
zum 65.
zum 76.
zum 76.
zum 77.
zum 76.
zum 76.
zum 80.
zum 66.
zum 84.
zum 80.
zum 73.
zum 75.
zum 75.
zum 65.
zum 81.
zum 67.
Ortschaft Schochwitz
Am 31.10.
Herr Weise, Dietmar
Am 04.11. Frau Erdsack, Brigitte
Am 07.11.
Herr Reichelt, Hans
Am 07.11.
Frau Werner, Renate
Am 10.11.
Frau Stürmer, Gerda
zum 74.
zum 65.
zum 86.
zum 75.
zum 87.
Ortschaft Zappendorf
Am 31.10.
Frau Mitsching, Maria
Am 01.11.
Frau Horn, Christa
Am 01.11.
Herr Troitzsch, Lothar
Am 02.11. Frau Franke, Brigitte
Am 05.11.
Frau Müssig, Elli
Am 06.11. Frau Troitzsch, Christa
Am 07.11.
Frau Armbrüster, Margott
Am 08.11.
Herr Feudel, Martin
Am 08.11.
Herr Ramelow, Bert-Eckart
Am 10.11.
Frau Hädicke, Brigitte
Am 10.11.
Frau Mikutta, Wally
Am 10.11.
Herr Rommel, Gerhard
Am 12.11.
Frau Hecklau, Renate
zum 78.
zum 90.
zum 67.
zum 71.
zum 87.
zum 65.
zum 83.
zum 90.
zum 69.
zum 75.
zum 81.
zum 78.
zum 66.
- 17 -
Nr. 19/14
Katholische Kirche
Katholische Gemeinden „St. Elisabeth“ Zappendorf
Gräbersegnung u. Gottesdienste zu Allerheiligen 2014
Freitag
Samstag
Sonntag
31.10.
14:00 Uhr
14:15 Uhr
14:45 Uhr
15:00 Uhr
15:20 Uhr
01.11. 14:00 Uhr
14:30 Uhr
14:45 Uhr
15:00 Uhr
15:20 Uhr
15:45 Uhr
16:00 Uhr
17:00 Uhr
02.11. 15:00 Uhr
Gräbersegnung in Quillschina
Gräbersegnung in Bennstedt
Gräbersegnung in Köllme
Gräbersegnung in Zappendorf
Gräbersegnung in Müllerdorf
Gräbersegnung in Schiepzig
Gräbersegnung in Pfützthal
Gräbersegnung in Gödewitz
Gräbersegnung in Schochwitz
Gräbersegnung in Krimpe
Gräbersegnung in Räther
Gräbersegnung in Höhnstedt
Hl. Messe in Zappendorf
Gräbersegnung in Lieskau
Und noch einmal: Erntedank. Nun werden immer mehr Felder
braun und verbreiten einen trostlosen Eindruck. Auch die Bäume verlieren ihr Blättergewand und wirken kahl und hölzern.
Die Natur scheint abzusterben. Erleben wir das auch so, wenn
mit den Jahren der Elan nachlässt und die Lebenskraft schwindet? Sind wir mit zunehmendem Alter auf dem absterbenden
Ast? - Doch wenn wir genauer auf die Felder sehen, dürfen
wir feststellen, daß sie eine Ruhepause einlegen. Und die Bäume, die ihre Blätter abwerfen, bereiten sich sogleich mit neuen
Knospen auf den Frühling vor.
Daß auch Ihnen bei mancher Enttäuschung und Vergeblichkeit
immer wieder - wie in der Natur - neue Hoffnung und neues
Vertrauen geschenkt wird,
wünscht Ihnen Pfarrer Johannes Werner
Dr. Hans-Litten-Straße 5, 06128 Halle (Saale),
Telefon 0345 5504629, pfr.j.werner@web.de
Evangelische Kirche
Die evangelischen Kirchen laden
herzlich ein.
Termine des Pfarrbereichs Teutschenthal
Freitag,
31.10. 10:00 Uhr Gottesdienst in Steuden für
alle Gemeinden der Region
(Pf. Kästner)
Sonntag,
09.11. 10:00 Uhr Gemeinsamer Gottesdienst im
Kirchenkreis zur Friedensdekade in der Marktkirche Halle
Kindertreff 1. bis 6. Klasse
montags 15:00 Uhr in der Sozialstation Bennstedt (Alte Hallesche Str. 1)
Pfarrer Kästner, Halle, in Vertretung von Pf. Rösiger
Tel.: 0345 5320577
GKR-Vors.: Regina Jäger
Lindenweg 8, 06198 Salzatal OT Bennstedt
Tel.: 034601 26078
Gemeinde Salzatal
Ev. Kirchengemeinde St. Lucia und Ottilie Höhnstedt
Gottesdienst
Sonntag,
02.11. 09:00 Uhr
09.11. 09:00 Uhr
Samstag, 15.11. 15:00 Uhr
Gebetskreis
samstags,
19:30 Uhr
Kirchenchor
mittwochs,
18:30 Uhr oder nach Absprache
St. Martinstag - Umzug für alle Kinder
07.11. 17:00 Uhr Treffen in der Kirche
Ev. Landeskirchliche Gemeinschaft Höhnstedt
Bibelstunde:
mittwochs, 18:30 Uhr
Gebetsstunde:
sonntags,
13:00 Uhr
Evangelisationsstunde: sonntags,
14:00 Uhr
Ev. Kirchengemeinde St. Petrus Müllerdorf
Sonntag,
09.11. 10:30 Uhr Gottesdienst
Montag,
17.11. 19:00 Uhr Ökumenekreis in Zappendorf
Ev. Kirchengemeinde St. Marien Köllme
Sonntag,
02.11. 10:30 Uhr Gottesdienst
Dienstag, 11.11. 14:30 Uhr Gesprächskreis
Ev. Kirchengemeinde Unser Lieben Frauen Räther
Samstag, 08.11. 15:00 Uhr Gottesdienst
Ev. Kirchengemeinde Salzmünde
Samstag, 08.11. 17:00 Uhr Gottesdienst
31.10. - Reformationstag
10:30 Uhr in Gorsleben
Gottesdienst für alle Gemeinden
der Pfarrbereiche Schochwitz
und Müllerdorf
Pfarrer Martin Bröker, Ev. Pfarramt Müllerdorf
Am Brunnen 8, 06198 Salzatal OT Müllerdorf
Telefon/Fax: 034609 20424
Termine des Pfarrbereiches Schochwitz
Beesenstedt
Sonntag,
09.11. 10:30 Uhr
Donnerstag, 13.11. 14:30 Uhr
Gottesdienst
Gesprächskreis
Fienstedt
Sonntag,
09.11. 09:00 Uhr
Mittwoch, 12.11. 14:30 Uhr
Gottesdienst
Gesprächskreis
Gorsleben
Freitag,
31.10. 10:00 Uhr
Krimpe
Sonntag,
09.11. 14:00 Uhr
Regionalgottesdienst zum
Reformationstag gemeinsam mit dem Pfarrbereich
Müllerdorf
Gottesdienst
Martinsfeste in Schochwitz und Beesenstedt
Schochwitz: Montag, 10. November, 16:30 Uhr in der Kirche
Beesenstedt: Dienstag, 11. November, 16:30 Uhr in der Kirche
In Schochwitz und Beesenstedt wollen wir das Martinsfest feiern. Alle Kleinen und Großen sind herzlich dazu eingeladen!
16:30 Uhr geht es in der Kirche los, wo die Geschichte vom
Heiligen Martin erzählt wird. Anschließend ziehen wir mit Laternen durch das Dorf.
Gemeinde Salzatal
- 18 -
Anhand von Martinshörnchen wollen wir das Teilen üben.
Christenlehre 1.-6. Klasse
montags 17:00 Uhr im Pfarrhaus Schochwitz (Schlossplatz 4)
dienstags 14:30 Uhr im Pfarrhaus Beesenstedt (Kirchplatz 1)
Geöffnete Kirche zu Gebet, Besinnung und Besichtigung
in Schochwitz
samstags und sonntags 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Pfarrer Heiner Urmoneit
Schlossplatz 4, 06198 Salzatal OT Schochwitz
Tel.: 034609 21371, pfarramt.schochwitz@t-online.de
Homepage: www.kirchenkreis-halle-saalkreis.de
Evangelische Kirchengemeinde Lieskau
Freitag,
31. 10. 16:00 Uhr
Musik am Reformationstag Kirche Lieskau
Leitung: Kantor Burkhardt
Montag,
03.11. 17:30 Uhr
Lesen in Lieskau,
Gemeindehaus Kirchstr. 7
„Leben“ von David Wagner,
vorgestellt von Ch. Hoenen
Sonntag,
09.11. 10:00 Uhr
Zentralgottesdienst in
der Marktkirche in Halle
Regelmäßig findet statt:
Bibliothek:
Die Öffnungszeit der Bibliothek in Lieskau, Kirchstr. 7 ist
mittwochs von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr für Lesecafé und kostenlose Ausleihe.
Christenlehre für Schuljahr 1 bis 4:
donnerstags 15:30 Uhr bis 16:45 Uhr in Lieskau, Kirchstr. 7
Alle Kinder sind eingeladen!
Krabbelgruppe im Gemeindehaus, Kirchstr. 7:
donnerstags, 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Nr. 19/14
- 19 -
Nr. 19/14
Gemeinde Salzatal
Am Rathaus 31, 06198 Salzatal OT Salzmünde
Verwaltungsgebäude: Am Rathaus 31, 06198 Salzatal OT Salzmünde
Zentrale
034609
Fax Zentrale
Fax Einwohner/Gewerbe/Standesamt
Hauptamt
Einwohnermeldebehörde
Gewerbe
Standesamt
Kämmerei/Kasse
Vollstreckung
Steuern
Liegenschaften
28-0
28-100
28-200
28-102 /-103 /-104 /-105
28-109 /-110
28-107 /-110
28-108
28-202 /-203 /-206
28-202 / 274-515
28-206
28-204 /-205
Verwaltungsgebäude: Schulstraße 3, 06198 Salzatal OT Salzmünde
Zentrale
034609
Fax Sachgebiet Bau
Fax Sachgebiet Ordnungsaufgaben
Ordnungsaufgaben
Wohnungswesen/Bewirtschaftungskosten
Bauleitplanung
Hochbau
Tiefbau, Straßenbau, Grünflächen
Straßenausbaubeiträge, Erschließungsbeiträge
Gewässerumlage
Bauhof
274-0
274-522
274-555
274-509 /-510 /-511
274-506
274-503 /-516
274-507 /-513
274-505 /-508
274-504
274-521
274-523
Sprechzeiten: dienstags
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
donnerstags 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr
Termine mit der Bürgermeisterin nach Vereinbarung möglich
Internet:
E-Mail:
www.gemeinde-salzatal.de
info@gemeinde-salzatal.de
Gemeinde Salzatal
Ortsbürgermeister/Ansprechpartner der Ortschaften
Beesenstedt
Ortsbürgermeister: Herr Dr. Papendieck Tel./Fax: 034773 20236
erster und letzter Mittwoch im Monat
16:00 - 18:00 Uhr
Bennstedt
Ortsbürgermeister: Herr Uhlmann
Tel.: 034601 22222
Fax: 034601 39455
14:30 - 17:00 Uhr
jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat
Ansprechpartnerin: Frau Uhlmann-Böse
Internet: www.bennstedt.de
E-Mail: bennstedt.gemeinde@freenet.de
Fienstedt
Ortsbürgermeister: Herr Thomas
dienstags
Tel./Fax: 034609 20281
17:00 - 18:00 Uhr
Höhnstedt
Ortsbürgermeister: Herr Ringleb
Tel.: 034601 22427
Fax: 034601 23265
09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
dienstags
Ansprechpartnerin: Frau Schrodke
Internet: www.weindorf-hoehnstedt.de
E-Mail: info@weindorf-hoehnstedt.de oder gem.hoehnstedt@t-online.de
Kloschwitz
Ortsbürgermeister: Herr Papendieck
jeden 1. Donnerstag im Monat
Internet: www.kloschwitz.de
Lieskau
Ortsbürgermeister: Herr Strohmeyer
jeden 1. und 3. Dienstag im Monat
Kontoverbindungen der Gemeinde Salzatal
Kto-Nr.
385 30 20 10
BLZ
800 537 62
Saalesparkasse
IBAN: DE31 8005 3762 0385 3020 10
BIC: NOLADE21HAL
Kto-Nr.
11 00 300
BLZ
800 937 84
Volksbank Halle (Saale) eG
IBAN: DE26 8009 3784 0001 1003 00
BIC: GENODEF1HAL
Tel.: 034607 20209
Fax: 034607 34195
16:30 - 18:00 Uhr
Ansprechpartnerin: Frau Herrmann
Internet: www.ortschaft-lieskau.de
Tel.: 0345 5504473
Fax: 0345 5400522
Mobil: 0170 3102325
16:00 - 18:00 Uhr und jederzeit
nach telefonischer Vereinbarung
E-Mail: info@ortschaft-lieskau.de
Salzmünde
Schiedsstelle
Ortsbürgermeister: Herr Kalbitz
Tel.: 034609 22211
jeden 2. und 4. Dienstag im Monat
16:00 - 18:00 Uhr
Ansprechpartnerin:
Tel.: 034609 21117
Internet: www.salzmuende.de
Fax: 034609 22212
E-Mail: Gemeindeamt_Salzmuende@t-online.de
1. Dienstag im Monat
18:00 - 19:00 Uhr
Ort:
Ortschaftsverwaltung Zappendorf,
Ortsteil Müllerdorf, Lawekestraße 1
Tel.:
034609 20917 (zu o. g. Sprechzeiten)
Tel.:
034609 28-0 (außerhalb der Sprechzeiten)
Schochwitz
Bereitschaftsdienst für den Notfall
Zappendorf
Ortsbürgermeister: Herr Bernas
Tel./Fax: 034609 20258 o. 21436
Funk: 0172 6216587, E-Mail: steffen.bernas@t-online.de
Termine können telefonisch oder per Fax unter o. g. Telefonnummern
vereinbart werden.
112
112
110
0345
0800
kostenfrei
kostenfrei
kostenfrei
681000
2305070
Ortsbürgermeisterin: Frau Zimmermann Tel.: 034609 20254
Fax: 034609 20492
jeden 1. Dienstag im Monat
16:00 - 18:00 Uhr
Internet: www.zappendorf.de
E-Mail: zappendorf@aol.com
0345
0345
581-6111
581-1444
0170
2117405
0800
0800
0345
2200922
3302000
52540295
Krankenhaus
Dölau
0345
559-1684
Für die Ortschaften Beesenstedt, Bennstedt, Fienstedt, Kloschwitz,
Salzmünde, Schochwitz, Zappendorf; für die Ortschaft Höhnstedt - nur
Niederschlagswasser:
Wasser- und Abwasserzweckverband Saalkreis (WAZV Saalkreis)
Anschrift:
Straße der Einheit 12a, 06198 Salzatal OT Salzmünde
Telefon:
034609 2331-0
Fax.
034609 2331-20
E-Mail:
info@wazv-saalkreis.de Internet: www.wazv-saalkreis.de
Sprechzeiten: dienstags 09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
bzw. nach telefonischer Vereinbarung
Freiwillige Feuerwehren
Gemeindewehrleiter
Stephan Ossig
Ortschaft Beesenstedt
Bernd Berger
Ortschaft Bennstedt
Mirko Stoller
Ortschaft Fienstedt
Andreas Kamenka
Ortschaft Höhnstedt
Hans-Werner Rost
Ortschaft Kloschwitz
Jan Papendieck
Ortschaft Lieskau
Frank Kittel
Ortschaft Salzmünde
GWL Stephan Ossig
Ortschaft Schochwitz
Hans-Jochen Rost
Ortschaft Zappendorf
Mirko Werge
0173
034773
0170
0174
0175
034607
0345
0173
034609
0172
8614676
20449
5278479
3161939
1601175
21175
5504228
8614676
21262
3650895
Feuerwehr
Rettungsdienst
Polizei
Kassenärztlicher Notdienst
envia Mitteldeutsche Energie AG
Stadtwerke Halle GmbH
Störungsmeldung Wasser
Störungsmeldung Erdgas
Wasser- und Abwasserzweckverband
Saalkreis
MITGAS Störungsmeldungen
TELEKOM Entstörungsdienst
Polizeirevier nördl. Saalekreis
Abwasserentsorgung
Für die Ortschaft Lieskau:
Hallesche Wasser- und Stadtwirtschaft GmbH (HWS)
Anschrift:
Bornknechtstraße 5, 06108 Halle (Saale)
Telefon:
0345 581-0
Fax:
0345 581-6767
Für die Ortschaft Höhnstedt:
Abwasserzweckverband „Eisleben - Süßer See“
Anschrift:
Landwehr 9, 06295 Lutherstadt Eisleben
Telefon:
03475 667780
Havarietelefon: 03475 6769115
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
105
Dateigröße
1 321 KB
Tags
1/--Seiten
melden