close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

18. Weihnachtsmarkt beim GSV Eibensbach 15 - Pfaffenhofen

EinbettenHerunterladen
48. Woche
Gesamtausgabe – Verteilung an alle Haushaltungen
Am Samstag in Eibensbach:
18. Weihnachtsmarkt beim GSV Eibensbach
Die Betreuerschar der Jugendabteilung des GSV und viele Freiwillige haben und werden
sich wie in den vergangenen Jahren auch für Samstag, dem 01.12.2007, wieder ins Zeug
legen, um mit einem kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt die Ortsmitte um das Backhäusle in Eibensbach zu verzaubern. Ein kleines Fest mit großer Tradition so heißt es in
Eibensbach, wenn es um den alljährlichen Weihnachtsmarkt geht.
Adventskränze der JugendBereits zum 18. Mal ist der
abteilung sind rund ums
Platz um das Backhäusle vorBackhäusle zu finden.
weihnachtlicher Treffpunkt. In
Um das leibliche Wohl der
beschaulicher und gemütlicher
Besucher kümmert man sich
Atmosphäre hat man wieder ab
mit Altbewährtem. Waffeln,
16 Uhr wieder die Möglichkeit,
ofenfrische Flachswickel, GeEinkäufe für die bevorstehenden
grilltes und Gebrutzeltes,
Festtage zu tätigen. Wie in all
dazu Glühwein oder Kinderden Jahren warten viele fleißige
punsch laden nach dem
GSV-Hände mit SelbstgebastelBummeln zum Verweilen ein.
tem auf. Bekannte KunsthandGegen 18.00 Uhr wartet dann
werker aus Eibensbach und der
der Nikolaus darauf, die kleinäheren Umgebung runden das
nen Besucher besuchen zu
Angebot ab. Naturprodukte,
dürfen. Für das eine oder
Schmuck, Kerzen, Töpferwaren,
Metallkunstgegenstände, Holzarbeiten, Körbe andere Liedchen wird er die Kleinen
und natürlich wieder die selbst gesteckte bescheren.
Am Sonntag in Güglingen:
15. Güglinger Weihnachtsbummel
Der erste Adventsonntag ist wieder „Festtag“ in Güglingen. Zum 15. Mal sind Einzelhändler, Fachgeschäfte, Vereine, Kindergärten und Schulen unter dem Dach des Handels- und Gewerbevereins Güglingen vereint und laden zum Weihnachtsbummel in die
Stadtmitte samt unmittelbar angrenzende Bereiche ein. Von 11 bis 18 Uhr wird dieses
vorweihnachtliche Geschehen die Szenerie beherrschen.
Für die diesjährige Auflaauch gastronomische
ge des WeihnachtsbumBetriebe mit dabei. Der
mels haben sich 56 Teilfranzösische Partnernehmer angemeldet. Von
stadt-Verbund Beauce
A wie Arkus bis W wie
Alneloise ist genauso
Weingärtner gibt es einen
vertreten wie die GIGA.
bunten Mix, der ebenso
Wir haben im Innern der
wie die Anmeldeliste eine
„Rundschau“ alle gegroße Angebotsvielfalt
meldeten „Weihnachtsverspricht. Die Fach- und
bummler“ aufgelistet
Einzelhändler werden bei
und geben dabei auch
ihren VerkaufsbemühunHinweise, mit welchen
gen einmal mehr von
Angeboten man wo
dreizehn Vereinen, zwei
rechnen kann. Also: auf
Kindergärten und der
gehts zum 15. GüglinRealschule mit vier Unger Weihnachtsbummel
tergliederungen unter– am Sonntag, 2. Destützt.
zember, von 11 bis 18
Uhr.
Selbstverständlich sind
Freitag, 30. November 2007
Was ist sonst noch los?
Beim Obst- und Gartenbauverein Güglingen steht heute Abend der Vortrag
„Rosen und Clematis“ im Kalender.
Die Evangelische Kirchengemeinde Güglingen lädt am Freitag zu einem Forumstag mit dem Titel „Neue Welt“ in die Mauritiuskirche ein.
Der Heimatverein Leonbronn trifft sich
am Freitagabend in die Heimatstube zum
„Kerzenschein-Stammtisch“. Dabei wird
auch die Weihnachtstanne in Leonbronn
aufgestellt.
Der Gesang- und Sportverein Eibensbach
veranstaltet am Samstag wieder seinen
kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt auf
dem Platz beim Backhäusle in der Eibensbacher Ortsmitte.
Bei den Zabergäunarren wird es am
Abend vor dem 1. Advent „närrisch“. Die
ZNG sind Gastgeber beim traditionellen
„Ordensabend“ im Saal der Herzogskelter
in Güglingen und eröffnen mit dieser Veranstaltung die fünfte Jahreszeit.
Der Gesangverein „Eintracht“ Zaberfeld
lädt am Samstagabend zum Konzert.
Die Evangelischen Kirchengemeinden
Zaberfeld und Michelbach bitten zum Adventsbasar ins Evangelische Gemeindezentrum Zaberfeld.
In Güglingen wird am 1. Adventsonntag
der 15. Güglinger Weihnachtsbummel
veranstaltet. Verkaufsoffener Sonntag,
Bummeln durch die Innenstadt, Weihnachtssingen und vieles mehr sind in diese
Veranstaltung „eingepackt“. Auf der Titelseite haben wir in den nebenstehenden
Spalten ja schon hinreichend informiert.
Beim Kleintierzüchterverein Weiler wird
am Sonntag eine Lokalschau im „Sängerheim“ in Weiler veranstaltet.
Die Evangelische Kirchengemeinde Leonbronn-Ochsenburg feiert das 75-jährige
Bestehen des Kirchenchores am Sonntag
mit einem Konzert.
Der Schwäbische Albverein Zaberfeld lädt
am Montag zur Seniorenwanderung.
In Güglingen gibt es am Mittwoch wieder
Kindertheater. „Laura kommt in die Schule“ heißt das Stück, vom Theater auf Tour
aus Darmstadt kommen die Protagonisten.
Der Schwäbische Albverein Güglingen lädt
am Donnerstag zur Seniorenwanderung ein.
1172
Rundschau Mittleres Zabergäu
30.11.2007
Forstamt Eppingen
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Tel. 07262/60911-0, Fax: 07262/60911-19
Wir gratulieren herzlich
zum Geburtstag:
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste
Güglingen
Am 30. November; Herrn Kurt Schmid, OttoLinck-Str. 11, zum 70.
Am 2. Dezember; Frau Irmgard Götze, Trollingerweg 12, zum 71.
Am 3. Dezember; Herrn Stefan Weigand, Trollingerweg 13, zum 75.
Am 4. Dezember; Frau Magdalena Görlich, Wilhelmstr. 40, zum 82.
Am 4. Dezember; Herrn Grgo Curic, Fasanenweg
5/2, zum 75.
Am 5. Dezember; Frau Marianne Girntke, Im
Weinberg 32, zum 89.
Am 5. Dezember; Herrn Erich Schneider, Wilhelmstr. 33, zum 86.
Am 5. Dezember; Frau Nazmiye Erdogan, Gartenstr. 39, zum 71.
Am 6. Dezember; Frau Magdalena Wegner, Seebrückle 2, zum 73.
Frauenzimmern
Am 1. Dezember; Frau Karoline Sermann, Enzbergerstr. 21, zum 85.
Am 3. Dezember; Herrn Horst Plieninger, Brackenheimer Str. 32, zum 74.
Pfaffenhofen
Am 4. Dezember; Herrn Heinz Durst, Heilbronner Str. 36, zum 76.
Frau Hafner, Brackenheim, Hausener Str. 2/1,
Tel. 07135/9861-24, Fax 07135/9861-29
Sprechzeiten: Mittwoch, 9.00 – 11.00 Uhr, Donnerstag, 16.30 – 18.00 Uhr
Allgemeinärztlicher Notfalldienst
Oberes und Unteres Zabergäu
Apothekendienst
Notfallpraxis Brackenheim (neben dem Krankenhaus) Wendelstraße 15. Bitte Parkplätze des
Kreiskrankenhauses benutzen.
Telefon-Nummer 07135/939393
Dienstzeiten: freitags ab 19.00 Uhr bis montags
7.00 Uhr (bzw. feiertags Vorabend 19.00 Uhr bis
zum folgenden Werktag 7.00 Uhr).
Außerhalb dieser Dienstzeiten wenden Sie sich
bitte bei ärztlichen Notfällen an Ihren Hausarzt.
Kinderärztlicher Notfalldienst
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.00
bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft
über Telefon 19 222 erfragen.
Unfallrettungsdienst
Krankentransporte
Frauenärztlicher Notfalldienst
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40, Telefon 19 222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden
Zentrale Notfalldienstansage unter Telefon
0711/7877712
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111 (gebührenfrei)
Diakonie-/Sozialstation
Brackenheim-Güglingen
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“, Tel.
07135/9861-0; Brackenheim, Hausener Str. 2/1
(Fr. Graf), Tel. 07135/9861-10
Außenstelle Pfaffenhofen, Tel. 07046/9128-15
Termine nach Vereinbarung
Nachbarschaftshilfe
Fr. Margarete Harscher, Tel. 07135/9861-13
Bürozeiten: Dienstag und Freitag 9.00 – 11.00
Uhr und Donnerstag 16.30 – 17.30 Uhr bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
Revierförsterstelle
Stefan Krautzberger, Hölderlinstr. 6, 74336
Brackenheim,
Tel.
07135/3227;
Fax:
07135/9318189; Mobil: 0175/2226047
Wasserversorgung Güglingen
Heilbronner Versorgungs-GmbH
Bereitschaftsdienst (tagsüber) Tel.: 07131/562562
Nach Dienst Tel.: 07131/562588
Mediothek Güglingen
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie ihren Angehörigen) in der Regel
werktags tagsüber erreichbar unter Tel.
07135/9861-10
Wilhelm-Arnold-Platz 5, Tel. 07135/964150
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
14.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag
14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
10.00 – 13.00 Uhr
Arbeitskreis Leben (AKL)
Notariat Güglingen, Deutscher Hof 4
Hospiz-Dienst
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen.
Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn,
07131/164251; Fax: 07131/940377
Tel.
Notruf für Kinder und Jugendliche
Landratsamt Heilbronn, Telefon 07131/994555
Umweltmedizinische Beratung
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Dr. Günther Rauschmayer
Sprechzeit: mittwochs von 8.30 – 12.00 Uhr
Tel. 07131/994-639
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an
allen Tagen der Woche festgelegt.
Freitag, 30. November
Wackersche Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 10, Tel.: 07133/4357
Samstag, 1. Dezember
Burg-Apotheke, Untergruppenbach,
Heilbronner Straße 16, Tel.: 07131/70757
Sonntag, 2. Dezember
Stadt-Apotheke Güglingen,
Maulbronner Str. 3/1, Tel.: 07135/5377
Montag, 3. Dezember
Apotheke actuell, Lauffen,
Schillerstraße 18, Tel.: 07133/17909
Dienstag, 4. Dezember
Heuchelberg-Apotheke, Nordheim,
Hauptstraße 46, Tel.: 07133/17013
Mittwoch, 5. Dezember
Rathaus Apotheke, Abstatt,
Rathausstraße 31, Tel.: 07062/64333
Donnerstag, 6. Dezember
Burg-Apotheke, Beilstein,
Hauptstraße 43, Tel. 07062/4350
Freitag, 7. Dezember
Stadt-Apotheke Brackenheim,
Marktstraße 15, Tel.: 07135/6530
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Am Sonntag, 2. Dezember
Telefon
Dres. Maier/Lutter/Wieland, Heilbronn
07131/89090
Dr. Scarpace, Heilbronn
07131/8984142
Dres. Richter/Reutenberg/
Schepers, Öhringen
07941/92720
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Schwäbisch Hall/Sulzdorf
Telefon 07907/7014
Dienstzeiten
Montag – Donnerstag von 7.30 – 12.00 Uhr und
von 13.30 bis 17.00 Uhr, freitags von 7.30 bis
12.00 Uhr. Freitagnachmittag Termine nach
Vereinbarung, Telefon 07135/9306280
Jugendzentrum Güglingen
Stadtgraben 11, Telefon: 07135/934709
Ansprechpartner: Marc Simon, Leiter
Öffnungszeiten
Mo.: 14.00 – 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Di.: 14.00 – 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Mi.: 15.00 – 17.00 Uhr: Mädchentanz (Innocents)
Mittwochs kein „Offener Betrieb“
Do.: 14.00 – 21.00 Uhr „Offener Betrieb“
Fr.: 15.00 – 17.00 Uhr Fußball/Basketball in der
Sporthalle; 17.00 – 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Sa.: Discos, Kino, Veranstaltungen nach Aushang am JuZe
So.: Jungen – Street Dance
Termine für Hip Hop- und Rapmusik mit „Die
Fusion“ nach Absprache
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten: Freitag 13.00 – 17.00 Uhr,
Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten: Freitag 15.00 – 17.00 Uhr
Samstag 11.00 – 16.00 Uhr
Recyclinghof Pfaffenhofen
Blumenstraße
Öffnungszeiten: Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
Häckselplatz Pfaffenhofen
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
freitags 13 – 16 Uhr, samstags 9 – 13 Uhr
Mülldeponie Stetten
Telefon 07138/6676
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt
Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen WALTER Medien
GmbH, Raiffeisenstraße 49-55, 74336 Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-0 Verantwortlich für den amtlichen
Teil einschließlich der Sitzungsberichte: Bürgermeister
Klaus Dieterich, Güglingen, bzw. Bürgermeister Dieter
Böhringer, Pfaffenhofen, bzw. die Vertreter im Amt. Für
den übrigen Inhalt: WALTER Medien GmbH, Brackenheim-Hausen. Bezugspreis jährlich EUR 21,95
30.11.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 7.45 –
12.00 Uhr; 13.00 – 16.30 Uhr
Samstag, 9.00 – 11.30 Uhr
Termine
Freitag, 30.11.:
Erddeponie
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim, Tel.
07133/186-0 oder Reimold, Gemmingen, Tel.
07267/9120-0
MVV – Erdgasversorgung
Notruf-Hotline
Service-Hotline
Profi-Hotline
Gas-Hausanschlüsse
1173
0800/290-1000
0800/688-2255
01805/290-555
0621/290-3573
EnBW – Stromversorgung
Service-Nummer (Mo. – Fr. 7.00 – 19.00 Uhr)
0800/9999966
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
0800/3629477
Wohngift-Telefon
0800/7293600 (gebührenfrei) oder 06171/74213
Das Landratsamt Heilbronn teilt mit:
FIONA-Schulungen für
Landwirte
Das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes
bietet Landwirten FIONA-Schulungen zur Unterstützung des Gemeinsamen Antrags 2008 im
Internet. Die Schulungen finden in der Fachschule für Landwirtschaft in Heilbronn, Frankfurter Str. 67, im EDV-Raum an folgenden Terminen statt: 30.11.07, 18.30 – 20.45 Uhr;
3.12.07, 18.30 – 20.45 Uhr; 6.12.07, 18.30 –
20.45 Uhr; 23.1.08, 13.30 – 15.45 Uhr; 28.1.08,
13.30 – 15.45 Uhr; 30.1.08, 13.30 – 15.45 Uhr.
Anmeldungen bei Elke Jung, Tel. 07131/9947343 oder per E-Mail:
Elke.Jung@landratsamt-heilbronn.de
Die gesetzliche Rentenversicherung informiert:
Sprechtag in Brackenheim am
4. Dezember
Für die Städte Brackenheim und Güglingen
sowie für die Gemeinden Cleebronn, Nordheim,
Pfaffenhofen und Zaberfeld wurde ein Schwerpunktsprechtag im Rathaus der Stadt Brackenheim eingerichtet. Durch die Organisationsreform in der Rentenversicherung können alle
Versicherten der Deutschen Rentenversicherung Bund, der Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft, Bahn, See und der Deutschen
Rentenversicherung Baden-Württemberg beraten werden.
Der nächste Sprechtag findet am Dienstag,
04.12.2007 von 08:30 bis 12:00 Uhr und von
13:15 Uhr bis 16:00 Uhr im Rathaus der Stadt
Brackenheim, Marktplatz 1, 74336 Brackenheim, Zimmer Nr. 11 im 1. Stock statt.
Aufgrund des engen Zeitrahmens können nur
Beratungen durchgeführt werden. Die Aufnahme von Anträgen (z. B. auf Kontenklärung) ist
nicht möglich.
Wir bitten für die Sprechtage um vorherige Terminvereinbarung unter Angabe der Rentenversicherungsnummer bei der Stadtverwaltung
Brackenheim, Frau Härle, unter Telefon 07135/
105177.
Der Beauftragte der Deutschen Rentenversicherung gibt Auskunft und berät über alle Versicherungs-, Beitrags-, Rehabilitations- und
Rentenangelegenheiten.
Obst- und Gartenbauverein Güglingen – Vortrag über Rosen und Clematis
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen – Forum Neue Welt, Forumstag,
Mauritiuskirche
Heimatverein Leonbronn – „Kerzenschein-Stammtisch“ (Heimatstube)
Aufstellung der Weihnachtstanne
Samstag, 1.12.:
Evangelische Kirchengemeinde Güglingen, Forumstag, Mauritiuskirche
GSV Eibensbach – 18. Weihnachtsmarkt am Backhäusle
Zabergäunarren Güglingen – Ordensabend
Eintracht Zaberfeld, Konzert
Evangelische Kirchengemeinde Zaberfeld und Michelbach, Adventsbasar,
Gemeindezentrum Zaberfeld
Sonntag, 2.12.:
15. Güglinger Weihnachtsbummel
Kleintierzüchterverein Weiler – Lokalschau im Sängerheim Weiler
Evangelische Kirchengemeinde Leonbronn-Ochsenburg – 75 Jahre Kirchenchor, Konzert
Montag, 3.12.:
Schwäbischer Albverein Zaberfeld, Seniorenwanderung
Mittwoch, 5.12.: Kindertheater „Laura kommt in die Schule“ – Herzogkelter Güglingen
Donnerstag, 6.12.: Schwäbischer Albverein Güglingen – Seniorenwanderung
Bei den Sprechtagen wird eine Datenstation
eingesetzt, die mit dem Computer der Deutschen Rentenversicherung verbunden ist. Es
können umgehend kostenlos Rentenanwartschaften geprüft und berechnet werden.
Zur Vorsprache sollten alle Rentenunterlagen
und der Personalausweis oder Reisepass mitgebracht werden. Bei Auskunftsersuchen aus dem
Versichertenkonto des/der Ehepartners/-in ist
eine entsprechende Vollmacht vorzulegen.
Agentur für Arbeit Heilbronn
Am 3. Dezember: Veranstaltung zum Welttag der behinderten Menschen in der Agentur für Arbeit Heilbronn
Zum Welttag der behinderten Menschen halten
die Agentur für Arbeit und der Integrationsfachdienst Heilbronn-Franken am Montag, dem
3. Dezember, ein besonderes Informations- und
Beratungsangebot zum Thema „Behinderung
und Beruf“ bereit. Im Eingangsbereich der
Agentur für Arbeit Heilbronn geben kompetente Mitarbeiter beider Institutionen von 10 bis
15 Uhr allen Interessierten umfassende Auskünfte auf ihre Fragen im Zusammenhang mit
den speziellen Bedürfnissen behinderter Menschen in der Berufs- und Arbeitswelt. Die vorherige Vereinbarung eines Beratungstermins ist
nicht erforderlich.
Der Welttag der behinderten Menschen wurde
im Jahr 1992 von der UNO proklamiert und wird
seit 1993 jährlich am 3. Dezember begangen.
Anlässlich des Welttages finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die an aktuelle Probleme erinnern, aber auch erreichte Fortschritte betonen sollen.
Karriere im Handwerk und bei der Bundeswehr
Agentur für Arbeit Heilbronn bietet Infonachmittag
Karriere im Handwerk und bei der Bundeswehr:
So heißt das Motto an jedem ersten Donnerstagnachmittag im Monat in der Agentur für Arbeit Heilbronn. Die Ausbildungsberater der
Handwerkskammer Heilbronn-Franken sind am
6. Dezember von 16 bis 18 Uhr im BerufsInformationsZentrum (BIZ) und beantworten Jugendlichen und Eltern alle Fragen rund um das
Thema „Ausbildung im Handwerk“.
Bereits ab 13 Uhr ist der Wehrdienstberater der
Bundeswehr vor Ort im Einsatz. Mit 70 heraus-
fordernden Berufen, vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und abwechslungsreichen Tätigkeiten sind die Streitkräfte ein interessanter Arbeitgeber. Da immer Andrang herrscht, bittet
der Wehrdienstberater um Anmeldung unter
der Telefonnummer 07131/1522224.
Neue Müllmarken für 2008
werden ab 3. Dezember verkauft
Ab Montag, 3. Dezember 2007, gibt es neue
Müllmarken und Banderolen für das Jahr 2008
sowie Abfallsäcke für Restmüll und Säcke für
Gartenabfälle in folgenden Verkaufsstellen:
1) in Güglingen, Post-Shop, Marktstraße 32
2) in Pfaffenhofen, Bäckerei Wahl, Maulbronner Straße 8
Die Gebühren wurden gegenüber 2007 nicht erhöht und betragen:
Jahresmarke:
20,00 €
• 40 l Restmüll (blau)
• 60 l Restmüll (blau)
30,00 €
• 80 l Restmüll (blau)
40,00 €
• 120 l Restmüll (blau)
60,00 €
• 240 l Restmüll (blau)
120,00 €
• 60 l Biomüll (rot)
18,00 €
• 80 l Biomüll (rot)
24,00 €
• 120 l Biomüll (rot)
36,00 €
• 240 l Biomüll (rot)
72,00 €
Einmalbanderole
1,00 €
• 40 l Restmüll (pink)
• 60 l Restmüll (blau)
1,50 €
• 80 l Restmüll (lila)
2,00 €
• 120 l Restmüll (gelb)
3,00 €
• 240 l Restmüll (grün)
6,00 €
50 l-Abfallsack für Restmüll
2,80 €
60 l-Sack für Gartenabfälle
1,80 €
Ab Januar 2008 werden nur Abfalltonnen mit
neuer Marke oder gültiger Banderole geleert.
Bitte kaufen Sie deshalb rechtzeitig die neuen
Marken und Banderolen für das Jahr 2008. Bitte
stellen Sie vor dem Kauf das Volumen Ihres Gefäßes fest, damit Sie die richtige Marke oder
Banderole kaufen. Das Volumen der Restmülltonnen ist auf dem Deckel eingeprägt. Anhaltspunkt für den Kauf der neuen Marke ist auch
die Marke des Vorjahres.
Eine Jahresmarke berechtigt zur 14-täglichen
Leerung des Müllgefäßes. Bei Jahresmarken, die
erst im Laufe des Jahres 2008 gekauft werden,
reduziert sich die Gebühr für jeden Monat um
1174
Rundschau Mittleres Zabergäu
ein Zwölftel. Bitte kleben Sie die Jahresmarke
auf den Deckel Ihres Gefäßes. Reinigen Sie bitte
vorher die Stelle und kleben Sie die Marke nicht
bei Frost auf.
Banderolen berechtigen zur einmaligen Leerung des Gefäßes. Banderolen aus 2007 gelten
das ganze Jahr 2008. 35 l-Banderolen aus 2006
können in 2008 für die 40 l-Tonne, 50 l-Banderolen für die 60 l-Tonne aufgebraucht werden.
Im Dezember 2007 können auch schon Banderolen für 2008 verwendet werden.
Vorhandene Abfallsäcke für Restmüll und Säcke
für Gartenabfälle gelten 2008 weiter. Neben der
Mengengebühr wird noch eine Grundgebühr
durch besonderen Bescheid erhoben. Die Rechnungen gehen den Grundstückseigentümern
voraussichtlich im März zu.
Landratsamt Heilbronn, Abfallwirtschaftsbetrieb
Untersagungsverfügung des
Landkreises gegen weitere
Anbieter von „Blauen Tonnen“
Günstige Müllgebühren im Landkreis gefährdet
Neben der Firma Remondis wirbt nun auch die
Firma Kurz im Landkreis Heilbronn mit der kostenlosen Bereitstellung von so genannten „Blauen
Tonnen“ zur Sammlung von Altpapier. Wie bereits
die Firma Remondis, erhält auch die Firma Kurz
eine Untersagungsverfügung des Landkreises.
Wie wir bereits berichteten, kann der Landkreis
dank der Erlöse aus dem Altpapierverkauf die
Müllgebühren auf einem landesweit niedrigen
Niveau halten. Wer die „Blauen Tonnen“ von
Privatanbietern bestellt, nimmt damit die Erhöhung der Müllgebühren in Kauf. Zudem werden
Vereine, die bisher für ihre Papiersammlungen
Geld vom Landkreis erhalten, um eine wichtige
Einnahmequelle gebracht.
Im Gegensatz zur „Rosinenpickerei“ von Privatunternehmen, steht der Landkreis für Entsor-
gungssicherheit. Darauf hatte Landrat Detlef
Piepenburg bereits in einer Pressemitteilung
hingewiesen. Um den Wünschen der Bürger
noch besser entgegen zu kommen, arbeitet der
Landkreis derzeit an einem eigenen Konzept zur
Altpapierentsorgung.
30.11.2007
verständlich sollen auch Gespräche und Unterhaltung nicht zu kurz kommen.
Moderiert wird der „Tag des Ehrenamtes“ am
5. Dezember in Leingarten von Jens Nising,
SWR 4, Heilbronn.
Gemeindeverwaltungsverband Oberes Zabergäu
Messeauftritt in Köln
Der Neckar-Zaber-Tourismus e. V.
verlässt dieses Wochenende die
Landesgrenzen und informiert auf der Reisemesse Köln International über die Reize der Region. Als Unteranschließer des KraichgauStromberg Tourismus e. V. sind wir drei Tage in
der Domstadt vor Ort. Mit Weinen unserer Mitgliedsbetriebe bringen wir unsere Landschaft
den Messebesuchern auch geschmacklich näher.
Weitere Informationen erhalten Sie beim NeckarZaber-Tourismus e. V., Heilbronner Str. 36, 74336
Brackenheim, Tel.: 07135/93325, Fax: 933526,
E-Mail: info@neckar-zaber-tourismus.de,
www.neckar-zaber-tourismus.de.
ÖZ: Mo., 9 – 13 Uhr, Di. bis Fr., 9 – 18 Uhr.
Bundesweiter „Tag des
Ehrenamtes“
Am Mittwoch, 5. Dezember, wird bundesweit
der „Tag des Ehrenamtes“ begangen. In der Region Heilbronn wird dies zum Anlass genommen, das bürgerschaftliche Engagement zu fördern und zu feiern.
Dieses Jahr wird der Festakt zum „Tag des Ehrenamtes“ in Leingarten im Kulturgebäude
„Eichbottzentrum“ veranstaltet. Ab 18 Uhr werden sich Menschen aus der Region vorstellen,
deren Lebensweg durch das Ehrenamt geprägt
und positiv beeinflusst wurde. Sie werden über
ihre Erfahrungen berichten.
Außerdem wird die ehrenamtliche Arbeit in
3 Projekten aus dem Leintal vorgestellt. Selbst-
Sitzung der
Verbandsversammlung
Die nächste Sitzung der Verbandsversammlung
findet am Donnerstag, 6. Dezember 2007, 18.00
Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Güglingen
statt.
TAGESORDNUNG:
öffentlich:
1. Wahl des Verbandsvorsitzenden und der
Stellvertreter
2. Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2008
– Beratung und Beschlussfassung
3. Kläranlage Obere Zaber
a) Abwasserabgabe
b) Klärschlammentsorgung
c) Sanierung Vorklärbecken
4. Kiosk Katzenbachsee
– Bauliche Maßnahmen
5. Bekanntgaben
7. Verschiedenes
Anschließend werden nichtöffentliche Tagesordnungspunkte behandelt.
Die Standesämter melden
Güglingen
Sterbefall
Am 23. November 2007 in Güglingen; Manfred
Walter Volk, Güglingen, Otto-Linck-Straße 2/3.
Eheschließung
Am 24. November 2007 in Güglingen; Sucrija
Campara Güglingen, Sonnenrain 9, und Elvisa
Skenderagic geb. Aljic, Köln, Hofmannstr. 8.
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
GÜGLINGEN
Grußwort des Bürgermeisters
zum „Weihnachtsmarktgeschehen“ in Güglingen
Liebe Weihnachtsmarkt-/Weihnachtsbummel-Besucher!
Die Zeit um den 1. Advent ist in Güglingen geprägt von zwei besonderen, lebendigen und vielfältigen Weihnachtsmärkten.
Am Samstag lädt der „18. Weihnachtsmarkt am Backhäusle“ des GSV Eibensbach (federführend ist dabei die Jugendabteilung) und am Sonntag der „15. Güglinger Weihnachtsbummel“, veranstaltet durch den Handels- und Gewerbeverein Güglingen, zum Besuch ein.
In der anheimelnden Atmosphäre rund um das Backhaus Eibensbach und in der festlich geschmückten Innenstadt von Güglingen können die Besucher stimmungsvoll in die Adventszeit eintauchen und die alltägliche Hektik für eine Weile vergessen.
Das reichhaltige Angebot beinhaltet sicher für jeden etwas - viele, viele Geschenkideen für jedes Alter. Man kann sich aber
auch einfach selbst etwas Gutes zu tun. Für das leibliche Wohl ist bestimmt bestens gesorgt. Duftender Glühwein spendet
wieder wohlige Wärme, herzhafte Speisen und süße Versuchungen werden angeboten. Auch Spezialitäten aus der Beauce Alnéloise können im Deutschen Hof bei unseren Partnerschaftsfreunden aus Frankreich versucht werden. In aller Ruhe kann geschaut werden, umgeben von allerlei Wohlgerüchen, weihnachtlichen Klängen und einer glitzernden Lichterwelt.
Das Rathaus ist am Sonntag geöffnet. Dort können Sie sich an einem Stand der Gestaltungsinitiative Güglingen Aktuell (GIGA) informieren und die
Ausstellung der „Bürgerstiftung Kunst für Güglingen“ mit Bildern des Künstlers Udo Gropengießer betrachten.
Nicht zuletzt macht es Spaß, Freunde und Bekannte zu treffen oder mit dem Nachbarn ein Schwätzchen zu halten.
Bummeln Sie doch sowohl durch den „Weihnachtsmarkt am Backhäusle“ in Eibensbach als auch durch den „Güglinger Weihnachtsbummel“ und lassen Sie sich von der jeweiligen, besonderen Stimmung gefangen nehmen.
Ich bedanke mich beim GSV Eibensbach und beim Handels- und Gewerbeverein Güglingen für die Durchführung des „Weihnachtsmarkts am Backhäusle“ bzw. des „15. Güglinger Weihnachtsbummels“ sehr herzlich. Die Organisatoren und Mitwirkenden erbringen hier eine große Leistung.
Ich lade Sie alle recht herzlich zum Besuch der Veranstaltungen ein und würde mich sehr freuen, wenn ich Sie gemeinsam mit dem GSV Eibensbach
bzw. dem Handels- und Gewerbeverein Güglingen begrüßen dürfte.
Ihr
Klaus Dieterich
Bürgermeister
30.11.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
1175
15. Güglinger Weihnachtsbummel mit 56 Teilnehmern
Wir haben Ihnen schon auf der Titelseite der heutigen RMZ-Ausgabe einen „Einstieg“ gegeben. Wie versprochen wollen wir nicht vorenthalten, wen
und was Sie am ersten Adventsonntag in der Stadtmitte entlang von Teilbereichen der Markt- und Heilbronner Straße, am Adler-Eck, am Stadtgraben und in der Eibensbacher Straße erwarten dürfen.
In alphabetischer Reihenfolge nennen wir alle, die sich zu dieser Veranstaltung angemeldet haben. Der Handels- und Gewerbevereins Güglingen ist
Organisator und verantwortlicher Ausrichter des Weihnachtsbummels – die Stadt Güglingen unterstützt diese Bemühungen gerne und im Rahmen
ihrer Möglichkeiten.
Mit dabei sind beim 15. Güglinger Weihnachtsbummel:
Arkus Kauftreff Güglingen, Deutscher Hof
Alfred Holzhäuer, Deutscher Hof
Arche Noah, Foyer Herzogskelter
Bastelecke, Marktstraße 23
Bohn Hobbykunst, Oberes Foyer Herzogskelter
Bäckerei Bürk, Heilbronner Straße 6
Bäckerei Oehler, Marktstraße 27
Buchhandlung Holl & Knoll, Marktstraße 5
Brigitte’s Lädle, Deutscher Hof
Die Buchhandlung, Deutscher Hof
DPSG Stamm Maximilian Kolbe – Pfadfinder
Dyndas Metzgerei Imbissstand
Esquina del Àguila, Adler-Eck
Evangelische Kindergarten Gottlieb Luz
Evangelische Jugend Güglingen – EJG
Fine´s Flowerstüble, Deutscher Hof
Foto-Haass, Kleingartacher Straße
Geronimo Reisen, Deutscher Hof
GiGA Gestaltungsinitiative Güglingen Attraktiv
Junge Union Lauffen
Kindergarten Herrenäcker – Elternbeirat
KOCH Kutschfahrten, Stadtmitte
Kunst & Natur Hoerz, Eibensbacher Weg
Mandelbrennerei Riedel, Deutscher Hof
Mediothek Güglingen, Stadtgraben
Metzgerei Kurz, Marktstraße 30
Münch Blumenhaus, Heilbronner Straße 10
Musikverein Güglingen
NABU Naturschutzbund Güglingen
Optiker Stanzel, Adler-Eck
Papillon Schmuck & Uhren, Deutscher Hof
Partner in Europa e. V. Güglingen
Pimp My Shirt, Heilbronner Straße 8
Posaunenchor Güglingen
Pretty Women/Men’s Corner, Marktstraße
Klasse 7a der Realschule Güglingen
Klasse 7b der Realschule Güglingen
Klasse 8b der Realschule Güglingen
Realschule Güglingen – SMV Reitverein Güglingen
Remmele Kinderkarussell
Royal Rangers Christliche Pfadfinder
Senft Hans (Strickwaren-Socken-Schals)
Sportschützenverein Güglingen
Sportverein Frauenzimmern
SCHMID Raum & Idee, Heilbronner Straße 23
Schuhhaus Sommer, Deutscher Hof
SCHYTON Musik Zentrum
TC Blau-Weiß Güglingen
TSV Güglingen – Abt. Fußball
TSV Güglingen – Abt. Handball
TSV Güglingen – Abt. Holzwürmle
Unikat Nähatelier, Marktstraße 32
Weingärtner Cleebronn-Güglingen e. G.
Gasthaus „Weinsteige“
Evangelische Kirchengemeinde
Tee & Gebäck
Kindermode und Weihnachtsangebote
Flohmarkt
Weihnachtsstand mit Bastelarbeiten
Bleistiftzeichnungen im Herzogskelter Foyer
Leckereien aus der Conditorei
Frisches aus der Backstube
Tag der offenen Tür
Schreibwaren
Weihnachtsbücher & Kaffee-Spezialitäten
Traumfänger basteln
Getränke & Speisen
Paella & Spanischer Wein
Kinderpunsch & Waffeln
Kinderpunsch & Waffeln
Textile Seidenblumengestecke
Family Day – gratis Foto-Shooting nach Anmeldung
Neue Sonderkataloge für 2008
Infostand im Rathaus-Foyer
„Weihnachtszauber“
Spanisches Gebäck
Kutschfahrten für Jung und Alt
Leckeres aus dem Holzbackofen
Süßwaren weihnachtlich und gut
Für kleine Bücherfreunde weihnachtliche Vorlesestunde
Speisen & Getränke
weihnachtliche Inspirationen
Musikdarbietungen & Glühwein, Kinderpunsch
Wachskerzen basteln in der Mediothek
Geschenketisch beim Optiker
kreative Schmuckideen
Spezialitäten aus Beauce Alnéloise
Persönliche Geschenke
Musikalische Darbietungen
Tag der offenen Tür & besondere Angebote
Weihnachtsgebäck & Weihnachtskarten
Kandierte Früchte, Gebäck & Punsch
Gulaschsuppe, Crêpes
Kaffee & Kuchen in der Realschule
Selbstgebackenes, Kinderpunsch, Ponyreiten für Kinder
Kinderkarussell
Lagerfeueridylle & Eintopf
Strickwaren, Socken & Schals
Simulationsschießen & Flammkuchen
Essen- und Getränkestand
25 Jahre SCHMID Raum & Idee – Tag der offenen Tür
Schuhmode der Saison
Instrumente testen, Kinder spielen Weihnachtslieder
Original Thüringer – Stand bei Optiker Stanzel
Bastelartikel, Speis & Trank
Glühwein & rote Wurst – Bewirtung
Bastelarbeiten aus Holz & Heiße Getränke
Strickaktion „Ran an die Kurbel“
Lemberger-Glühweinverkauf, Weinstand
griechische Spezialitäten
Kirchen-Café, Bücherausstellung, Kirchturmbesteigung
Bitte halten Sie den Redaktionsschluss ein! Danke!
1176
Rundschau Mittleres Zabergäu
Baustellen-Report Marktplatz
Rings um das alte Rathaus wird gepflastert. Im
Bereich südlich des künftigen Römermuseums
ist der rote Granit schon verlegt und teilweise
auch verfugt. Die Steine reichen auch teilweise
schon in den Marktplatzbereich hinein. Dort
wurde eine Wasser-Ablaufrinne als Teilbegrenzung angelegt.
Leitplanke in der
Brackenheimer Straße
Im Einmündungsbereich der Stockheimer
Steige in Frauenzimmern wurde entlang der
Brackenheimer Straße eine Leitplanke installiert, um das dahinter liegende Gebäude besser
vor Unfällen zu schützen und gleichzeitig zu
schnellen Fahrern mehr Sicherheit zu bieten.
30.11.2007
Montag: Basteln im Jahreslauf
Am Montagnachmittag (3.12.) wird es bei Heike
Schmid ebenfalls vorweihnachtlich. Um 15 Uhr
erwartet sie die kleine Schar von Bastelfreunden, um nach einer Jahreszeitlichen Geschichte eine adventliche Bastelwerkstatt zu eröffnen.
Anmeldungen in der Mediothek sind noch möglich.
Dienstag: Aktion Weihnachtsbäume
Auch in diesem Jahr haben sich die MediotheksmitarbeiterInnen für die Vorweihnachtszeit
eine Bastelaktion ausgedacht.
Ab Dienstag (4.12.) liegen Bastelbogen bereit.
Heuer wollen wir mit einem weihnachtlichen
Winterwald das Fenster der Mediothek verschönern.
Es können verschiedene Weihnachtsbaummotive ausgewählt werden, die dann – ausgeschnitten und mit Fantasie bunt verziert – ausgehängt werden. Jedes Bäumchen wird gegen
eine süße Leckerei eingetauscht.
PAVILLON
Gartacher Hof
Unser Bild zeigt die Baustelle aus der Vogelperspektive bzw. aus der „Dachluke“ des neuen Rathauses. Auf dem Platz unter der Marktplatzlinde
ist optisch erkennbar, wie die Einfassung dieses
Bereiches aussehen wird. Vorbereitungen für den
nächsten Bauabschnitt werden getroffen.
Anfang dieser Woche wurde auch der Gehwegbereich an der Marktstraße in Angriff genommen. Hinter dem alten Rathaus nimmt die
Sandsteinmauer als Abgrenzung zum RömerMuseum immer mehr Formen an.
Altpapier ist Rohstoff
Ungezählte Male sind Fahrer mit zu hoher Geschwindigkeit in das Anwesen im Straßenbereich gefahren. Jetzt hat die Verkehrsschau des
Landratsamtes angeordnet, besagte Leitplanke
in diesem Gefahrenbereich zu installieren.
Schön sieht es nicht gerade aus – aber hoffentlich ist es wirkungsvoll.
Sitzung des Technischen
Ausschusses
Die nächste Sitzung des Technischen Ausschusses des Gemeinderats findet am Dienstag, den
4. Dezember 2007, 19.00 Uhr im Sitzungssaal
des Rathauses statt.
Tagesordnung:
öffentlich:
1. Bausachen
2. Umgehungsstraße Eibensbach
– Ausgleichmaßnahmen
– Vergabe der Renaturierungsarbeiten
3. Umgestaltung Marktplatz
– Sachstandsbericht
4. Bekanntgaben
5. Verschiedenes
Anschließend werden nichtöffentliche Tagesordnungspunkte behandelt.
Advent Advent!
Sonntag:
Weihnachtsbummel
Der Advent ist da. Den Auftakt des Weihnachtsreigens
in Güglingen macht der
Handels- und Gewerbeverein mit seinem traditionellen Weihnachtsbummel. Die Güglinger
Mediothek ist wie alle Jahre wieder dabei: In der
Bücherei lädt die Ortsgruppe Güglingen des Naturschutzbundes (NABU) zum traditionellen
Wachskerzenbasteln ein. Und für die kleinen
Bücherfreunde findet auf der Kinderebene der
Mediothek im Laufe des Nachmittags weihnachtliches Vorlesen statt. Daneben lädt die
Mediothek natürlich zum Umschauen und Verweilen ein.
„Dienstagstreff“
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen, Weinsteige 4,
Gartacher Hof recht herzlich ein.
Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten
Programm mit Musik, Geschichten, Singen und
Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause
lassen.
Nächster Treff
Am Dienstag, dem 4.12.07, kommen Sie doch
einfach vorbei.
Eine frohe und besinnliche Adventszeit wünsche ich Ihnen allen. Ansprechpartner Doris
Pfeffer. Tel.: 16421.
„Diatreff“ 2007/2008
Start am 3. Dezember
Der für den 28. November vorgesehene Start
zum Diatreff konnte wegen der Trauerfeier anlässlich der Beisetzung von Altbürgermeister
Manfred Volk nicht zum angekündigten Termin
durchgeführt werden.
Neuer Termin ist jetzt am Montag, 3. Dezember
(16.00 Uhr in der „Herzogskelter“).
Heinz Singer vom Filmclub Freudental zeigt
u. a. seinen Film „Jambo Kenia“ von seiner Reise
nach Ostafrika. Er hat ja schon freundlicherweise mehrere Diatreffs in den vergangenen Jahren gestaltet.
Daher wissen wir, dass seine Filme äußert professionell und musikalisch hinterlegt sind.
Bewirten werden wieder die Zabergäunarren
Güglingen.
Herzliche Einladung zu einem interessanten
und gemütlichen Spätnachmittag in der „Herzogskelter“!
Weitere Diatrefftermine:
Jeweils am Mittwoch
19. Dezember
„Güglingen Partner in Europa“
- Roland Baumann, Stadt Güglingen
- über die Festwochenenden im Jahr 2007 anlässlich der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden mit der C.C.B.A. in Frankreich und der
Stadt Dorking in Großbritannien in Güglingen
bzw. bei den Partnerstädten und -gemeinden.
30.11.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
1177
23. Januar und 13. Februar
„Australien I und II“
– Robert Müller, Güglingen
– über seine über 50 Tage dauernde Reise rund
um und ins Innere des 5. Kontinent.
19. März
„Andalusien“
– Friedrich Jürgen Kühne, Güglingen-Eibensbach
– über diesen geschichtlich und landschaftlich
faszinierenden Teil Spaniens.
Der Gesangverein „Liederkranz“ und der Musikverein Güglingen würden sich darüber freuen,
wenn ihre Musik in diesem Jahr einen größeren
Besucherkreis als bei den vergangenen Konzerten interessieren würde.
Also: heute schon herzliche Einladung zum
Weihnachts-Open-Air-Konzert im Deutschen
Hof, das wie immer mit der „Weihnachtsbotschaft“ von Bürgermeister Klaus Dieterich verbunden wird.
Am 5. Dezember:
Am 23. Dezember:
Kindertheater in der
Herzogskelter
Konzert mit „The Original USA
Gospel Singers & Band“
„Laura kommt in die Schule“ heißt es am Mittwoch, 5. Dezember, beim nächsten Kindertheater-Nachmittag in der Güglinger Herzogskelter.
Erzählt und gespielt wird die Geschichte von
Laura vor ihrem ersten Schultag. Das Theater
auf Tour aus Darmstadt setzt das Ganze um.
Karten gibt es zum Preis zwischen 4 und 5 Euro
im Vorverkauf im Rathaus Güglingen.
Sie bringen das ursprüngliche Gefühl der
schwarzen Gospel-Kultur authentisch nahe und
erzählen die Geschichte dieser Musikrichtung
von ihrer Entstehung bis in die heutige Zeit.
Der Vorverkauf hat begonnen – die KartenNachfrage war schon groß.
Wer dabei sein will am 23. Dezember um 20 Uhr
sollte sich um Tickets bemühen.
Telefonische Reservierungen sind wie immer im
Güglinger Rathaus unter der Rufnummer
07135/10824 möglich.
Jeden Montag im Rathaus Güglingen:
Sprechstunde der Landkreis
Sozialarbeit
Am vierten Adventsonntag tritt im Saal der
„Herzogskelter“ einer der besten Gospel-Chöre
der Welt auf und präsentiert sich in einer
schwungvollen und atemberaubenden Show.
„The Original USA-Gospel-Singers & Band“
kommen nach Güglingen.
Fragen und Probleme innerhalb der Familie?
Frau Walter vom Allgemeinen Sozialen Dienst
des Heilbronner Landratsamtes (Fachbereich
Jugend und Familie) bietet jeden Montag direkt
vor Ort Eltern, Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung an.
Die Außen-Sprechstunde findet von 13.30 bis
15.30 Uhr im Zimmer 10 des Rathauses Güglingen, Marktstr. 19 - 21, Güglingen statt.
Termine können vorab unter Telefon
07131/994-489 vereinbart werden.
Kommunale Geschwindigkeitsmessungen
durch den Landkreis Heilbronn. Die Messungen brachten folgende Ergebnisse:
am 20. November 2007
Messstelle
Vielleicht schafft man es, sich für dieses Theaterstück für Kinder mehr zu interessieren als bei
der letzten Aufführung am 21. November. Da
waren gerade mal 143 Kinder versammelt.
Oder: muss man jetzt auch schon die Kindertheater-Veranstaltungen vor Ort in Frage stellen? Wenn das Interesse so gering ist, darf man
dies schon auf den Prüfstand stellen …
Am 16. Dezember:
Seniorenfeier der Stadt
Am Sonntag, 16. Dezember, sind die 70-jährigen und älteren Einwohner der Stadt Güglingen
wieder herzlich zur Seniorenfeier in den Saal
der „Herzogskelter“ in Güglingen eingeladen.
In diesem Jahr hat die Stadtverwaltung schriftliche Einladungen versandt und um Rückantwort gebeten, damit man sich auf die zu erwartende Besucherzahl besser einstellen kann.
Bitte geben Sie Ihr Antwortschreiben (falls noch
nicht geschehen) schnellstmöglich wieder zum
Rathaus zurück, damit die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden können.
Alles weitere zum Ablauf der Seniorenfeier (Beginn 14 Uhr am 16.12.) teilen wir in den kommenden Ausgaben der „Rundschau“ mit.
Messzeit
festgesetzte Zahl der
Zahl der
Höchste
Geschwindig- gemessenen ÜberGeschwinkeit
Fahrzeuge schreitungen digkeit
Stockheimer Steige 06.40 – 07.40
50 km/h
206
20
75 km/h
Oskar-Volk-Str.
08.00 – 09.00
30 km/h
66
12
55 km/h
Güglinger Str.
09.15 – 10.15
50 km/h
89
2
73 km/h
Lindenstr.
11.10 – 12.10
30 km/h
118
22
49 km/h
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Gemeindekasse und das Steueramt am 29. November
2007 nicht besetzt
Die Gemeindekasse und das Steueramt sind am 29. November 2007 nicht besetzt.
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.
Verkehrsbehinderung durch Baumfällarbeiten
Wie bereits angekündigt, soll nun am 01.12. die Linde am Buswartehäuschen in
der Maulbronner Straße in Pfaffenhofen sowie die Tanne vor dem Gebäude Heilbronner Str. 2, gefällt werden.
Weihnachtskonzert im
Deutschen Hof
Beide Bäume sind krank und können nicht mehr erhalten werden.
Frühzeitig wollen wir auch auf das Weihnachtskonzert im Deutschen Hof aufmerksam machen, das am Sonntag, 16. Dezember, ab 18 Uhr
nach der Seniorenfeier unter freiem Himmel
veranstaltet wird.
Daher muss am 01.12.2007 mit zeitweisen Behinderungen des Durchgangsverkehrs in Pfaffenhofen gerechnet werden.
Aufgrund dieser Maßnahmen ist es erforderlich, eine halbseitige Straßensperrung
einzurichten, die durch Ampelschaltung geregelt wird.
1178
Rundschau Mittleres Zabergäu
Seniorennachmittag
Unterhaltsames Programm mit Liedern und Bildern
Beschwingt, mit musikalisch launigen Variationen über Franz Schuberts „launige Forelle“ eröffnete der Weilerer Liederkranzchor den inzwischen schon traditionellen Seniorennachmittag
in der Pfaffenhofener Gemeindehalle. „Schön,
dass Sie da sind, dass Sie sich die Zeit genommen haben und unserer Einladung gefolgt sind“,
freute sich Bürgermeister Dieter Böhringer und
betonte, dass die Einladung eine gemeinsame
der beiden Kirchengemeinden und der bürgerlichen Gemeinde sei.
Schließlich ist es ja schon seit vielen Jahren so,
dass immer am letzten Sonntag des Kirchenjahres, dem Totensonntag, die über 70-Jährigen
beider Ortsteile samt ihren Partnern zum gemeinsamen Nachmittag eingeladen werden.
Dazu gehört dann auch, dass die Gäste von den
Gemeinderäten und dem Bürgermeister persönlich bedient werden. Die vorbereitenden Arbeiten in der Küche, vom Kaffee
kochen bis zum Herrichten der Vesperteller
übernahm das Team „Pfeffer und Salz“.
„Ein paar frohe Stunden“ wünschte das Gemeindeoberhaupt zur Begrüßung den mehr als
100 betagten Gästen und hatte ihnen damit
nicht zuviel versprochen. Beschwingt und un-
terhaltsam war das Programm für die Pfaffenhofener und Weilerer „Ruhe- und Unruheständler“. Und reichlich Zeit für Gespräche untereinander blieb auch.
„Jeder Tag bringt neue Hoffnung, jeder Tag bringt
neues Glück“, sang das ehemalige „Volksmusikduo Armin und Leo“ den Seniorinnen und Senioren zu. Armin Schaible, ein Pfaffenhofener, auch
wenn er in Güglingen wohnt, und sein Freund Leo
aus Freudental mit der Ziehharmonika, haben
sich extra für diesen Nachmittag noch einmal
zusammengetan, um mit den Altersgenossen gemeinsam ein paar Lieder zu singen.
Der Posaunenchor zeigte, dass er nicht nur
kirchliche Musik wunderbar spielen kann, sondern auch so genannte „andere Musikstücke“ in
seinem Repertoire hat. Immer wieder interessant an so einem Nachmittag sind natürlich
auch Bilder. Bilder rund um Pfaffenhofen, Weiler und das ganze Zabergäu im Wandel eines
Jahres hatte Bürgermeister Dieter Böhringer im
Gepäck. Damit informierte er zusammen mit
Pfarrer Johannes Wendnagel unter anderem
auch über den derzeitigen Stand zur Renovierung der Reste der ehemaligen Fleckenmauer.
30.11.2007
„Ich steh in meines Herren Hand“. Mit diesem
gemeinsam gesungenen Lied und passenden
Worten über die Geborgenheit in dieser Hand
leitete Pfarrer Hermann Aichele-Tesch dann den
Abschluss des Seniorennachmittags ein. wst
Pfeffer und Salz
Das Team „Pfeffer und Salz“ ist eine achtköpfige Frauengruppe der evangelischen Kirchengemeinde Pfaffenhofen. An jedem letzten Dienstag des Monats treffen sie sich im
Gemeindehaus am Friedhofweg, um für „die Senioren und andere Gemeindeglieder, die gerne
in fröhlicher Runde Mittagessen möchten“, für
fünf Euro einen Mittagstisch mit Suppe, Nachtisch und einem Getränk anzubieten. Beim
Seniorennachmittag machte Marta Issler jetzt
noch einmal Werbung für das Angebot und betonte, dass dieser Mittagstisch in fröhlicher
Runde nicht nur für die Pfaffenhofener, sondern
auch für die Weilerer angeboten werde. wst
Sachbeschädigungen in
Pfaffenhofen
Immer wieder muss man feststellen, dass mutwillig Zerstörungen an öffentlichen Einrichtungen passieren. So wurden in den letzen Tagen
Bretter am Buswartehäuschen in der Maulbronner Straße herausgerissen und ein Brett an
der Fußgängerbrücke über die Zaber zerstört.
Ausgebrannter Unterstellschuppen im Friedhofweg
Beschädigung der Zaberbrücke
Höhepunkt der Vorfälle war der sicherlich sorglose Umgang mit Feuer und dem anschließenden Brand eines Unterstellschuppens am
vergangenen Samstag im Friedhofweg, der
sogar den Einsatz der Feuerwehr notwendig
machte.
Dies hat nichts mehr mit jugendlichen
Streichen zu tun, sondern wird seitens der
Gemeinde als Sachbeschädigung weiter verfolgt.
Die Bevölkerung wird daher gebeten, sachdienliche Hinweise zu diesen Vorfällen an den
Polizeiposten Güglingen oder die Gemeindeverwaltung weiterzuleiten.
30.11.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
Kommunale Geschwindigkeitsmessungen
Am 20.11.2007 wurden Geschwindigkeitsmessungen durch den Landkreis Heilbronn durchgeführt. Die Messungen brachten folgende Ergebnisse:
Messstelle
Messzeit
festgesetzte Zahl der
Zahl der
Höchste
Geschwindig- gemessenen ÜberGeschwinkeit
Fahrzeuge schreitungen digkeit
Mühlstr.
12.25 – 13.25
30 km/h
26
6
52 km/h
Brackenheimer Str. 13.55 – 14.55
50 km/h
309
19
67 km/h
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Wochenspruch:
Wochenlied:
Predigttext: Markus 13,31-37
Siehe, dein König kommt zu dir, ein Gerechter und ein Helfer. Sacharja 9,9
„Nun komm, der Heiden Heiland“
(4 EG)
Allg. kirchliche Nachrichten
Neue Wege
Christen im Gespräch
Vom Glauben her das Leben verstehen – Was
ist eine geistliche Biografie?
Das Forum „Neue Wege e. V.“ lädt jeden Interessierten herzlich ein, am Freitag, 30. November 2007, um 19:00 Uhr in die Mauritiuskirche,
3. Stock, zu einem Vortrag mit Pfr. Dr. theol.
Wolfgang J. Bittner. Er ist Beauftragter für Spiritualität der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg und Lehrbeauftragter für Christliche
Spiritualität an der Freien Universität Berlin. Er
referiert über das genannte Thema. Im Anschluss an den Vortrag, nach einer Pause, findet ab 21 Uhr die Mitgliederversammlung des
Forum Neue Wege e. V. statt.
Evangelische Kirche Güglingen
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Freitag, 30. November
19:00 Uhr Forum Neue Wege (siehe allgemeine Nachrichten)
Samstag, 1. Dezember
9:00–
Bausitzung des Kirchengemeinde12:00 Uhr rats
Sonntag, 2. Dezember, 1. Advent
9:30 Uhr Gottesdienst (R. Kern) mit der
Verabschiedung und Einführung
des Kirchengemeinderats. Das
Opfer ist für das Gustav-AdolfWerk bestimmt.
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab
5 Jahren
17:00 Uhr Offenes Weihnachtsliedersingen
in der Kirche
18:30 Uhr Gesprächskreis mit der Bibel (die apis)
Montag, 3. Dezember
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und deren Familienangehörigen
(Kirche, 2. Stock)
Dienstag, 4. Dezember
10:00–
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. St.
11:30 Uhr (Infos bei A. Harsch, Tel. 933993)
19:30 Uhr Kinderkirchvorbereitung im Kaminzimmer
Mittwoch, 5. Dezember
9:30 –
Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. St.
11:00 Uhr (Infos bei P. Winkler, Tel. 939810)
14:30 Uhr Konfirmandenunterricht (Jungs)
16:30 Uhr
Konfirmandenunterricht (Mädchen)
Donnerstag, 6. Dezember
19:30 Uhr Jungbläserausbildung
20:00 Uhr Posaunenchor
20:00 Uhr Kirchenchor in der EmK
Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG.
Güglinger Weihnachtsbummel - der besondere Sonntag
Sonntag, 2. Dezember
9:30 Uhr Gottesdienst (R. Kern) mit der Einführung und Verabschiedung des
Kirchengemeinderats. Das Opfer
ist für das Gustav-Adolf-Werk bestimmt.
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab
5 Jahren – Buchausstellung mit
Verkauf im Foyer der Kirche –
Marktstand der evang. Jugend –
Weinverkauf
14:00 –
Kirchencafé
16:30 Uhr
14:00 –
halbstündliche Kirchturmführung
16:00 Uhr
17:00 Uhr offenes Weihnachtsliedersingen
Buchausstellung mit Verkauf
Im Foyer der Mauritiuskirche ist wieder eine
Buchausstellung mit Verkauf. Es werden christliche Bücher, CDs und Kalender für alle Altersgruppen angeboten.
Halbstündliche Kirchturmführung
Ab 14:00 Uhr bieten wir zu jeder vollen und halben Stunde Führungen auf den Kirchturm an.
Die letzte Führung beginnt um 16:00 Uhr.
Aus Sicherheitsgründen werden diese Führungen auf eine Gruppengröße von 20 Personen
begrenzt. Kinder von 6 bis 14 Jahren können mit
ihren Eltern an der Führung teilnehmen. Das
„Eintrittsgeld“ beträgt für Kinder 1,– € und für
Erwachsene 1,50 €. Es wird als Spende an das
Kinderwerk Lima weitergegeben.
Kirchencafé und Verkauf von Güglinger Kirchenwein
Besuchen Sie beim Weihnachtsbummel das Kirchencafé. Von 14:00 bis 16:30 Uhr bieten wir
Ihnen Kaffee oder Tee und für die Kinder einen
Kaba an. Zum Essen servieren wir Ihnen selbstgebackenen Hefezopf oder Früchtebrot.
Brauchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk? In der Kirche können Sie unseren Güglinger „Kirchenwein“ Trollin-
1179
ger-Lemberger trocken oder halbtrocken erstehen. Der Erlös des Kirchencafés und des Weinverkaufs geht zu Gunsten der Gemeindehausrenovierung.
Weihnachtsliedersingen
Zur Einstimmung auf die Advents- und Weihnachtszeit gehören auch die vielen bekannten
Lieder. Zum Abschluss des „Bummels“ laden wir
alle zum offenen Weihnachtsliedersingen in die
Mauritiuskirche von 17:00 bis 18:00 Uhr ein.
Es spielt der Flötenkreis und wir hören die Adventsgeschichten der Bibel.
Vorschau:
Krabbelgottesdienst
Wir wollen einen monatlichen Gottesdienst für
die Krabbelkinder beginnen: Wir treffen uns jeweils samstags um 16:00 Uhr für eine halbe
Stunde in der Kirche, um mit den Kindern zu singen, zu beten und auf Geschichten aus der Bibel
zu hören. Im Anschluss an den Gottesdienst
laden wir alle zu Begegnung und Gespräch in
den Krabbelraum ein. Wir starten mit dem
ersten Gottesdienst am Samstag, dem 8. Dezember, um 16:00 Uhr. Eingeladen sind alle Eltern mit ihren bis zu 5-jährigen Kindern.
Katholische Kirche Güglingen
Pfarrer Hermann Rupp, Brackenheim, Tel. 07135/5304,
Pfarrbüro Güglingen, Tel. 07135/98080, Fax 98081
www.kath-kirche-zabergaeu.de
Freitag, 30. November
20.00 Uhr Ökumene Treff im Ev. KonradSam-Gemeindehaus - „Die Söhne
Edgars“
Samstag, 1. Dezember
18.00 Uhr Vorabendmesse in Brackenheim
1. Adventssonntag, 2. Dezember
9.00 Uhr Eucharistiefeier auf dem Michaelsberg mit Kinderchor und Vorstellung der Erstkommunionkinder
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Stockheim
10.30 Uhr Familiengottesdienst in Güglingen mit Vorstellung der Erstkommunionkinder
Rorate-Gottesdienste: Dienstag, 04.12., um
6.30 Uhr in Stockheim; Mittwoch, 05.12., um
6.30 Uhr in Güglingen mit anschl. Frühstück;
Freitag, 07.12., um 18.00 Uhr in Brackenheim
Taufen: Sonntag, 02.12.: 11.00 Uhr Elias Rajan
u. um 14.00 Uhr Maurice Nieto Mayer auf dem
Michaelsberg
Frühschichten: Mittwochs um 5.30 Uhr in
Stockheim
Mittwoch, 5. Dezember
14.30 Uhr Treffen der Besuchsdienste im
Gemeindehaus in Güglingen.
(Bitte beachten Sie den geänderten Termin)
20.00 Uhr Ökum. Männertreff in der Kapelle
im Schloss – Autorenlesung
„Hotel Mama vorübergehend geschlossen“
Donnerstag, 6. Dezember
16.30 Uhr Pfarrbriefeinlegen im Gruppenraum in Brackenheim
Rorate-Gottesdienste
„Rorate coeli desuper et nubes pluant justum“
„Ihr Himmel, von oben, ihr Wolken, regnet herab
den Gerechten.“ Ausruf der Sehnsucht nach Erlösung, des Verlangens, Gott zu begegnen. Der
Ort der Begegnung ist die Stille des Morgens,
bevor der Tag anbricht.
1180
Eine Begegnung, die der Mensch braucht. Aus
diesem Grund sind die Rorate-Gottesdienste
sehr beliebt. Es macht manchem vielleicht
Mühe, so früh aufzustehen, aber es lohnt sich.
Wir gehen anders in den Tag hinein. Dies beginnt schon nach der Eucharistiefeier beim gemeinsamen Frühstück, zu dem Sie nach jedem
Rorate-Gottesdienst in Brackenheim und Güglingen und nach der Frühschicht in Stockheim
herzlich eingeladen sind.
Einladung zur Adventsfeier der AA-Gruppe
Zu unserer schon traditionellen vorweihnachtlichen Feier laden wir alle AA-Freunde und Interessierte, am Freitag, 07.12.2007, um 19 Uhr
in den Gruppenraum, Sattelmayerstr. 3 in Brackenheim ganz herzlich ein.
Pfarrbrief
Der neue Pfarrbrief ist erstellt und kann von den
Pfarrbriefeinleger/-innen am Donnerstag,
06.12., um 16.30 Uhr eingelegt werden. Ab Freitag, 7.12., können die Pfarrbriefe von den Pfarrbriefausträgern abgeholt und den Gemeindemitgliedern zugestellt werden.
Sternsingeraktion 2008
Die nächste Sternsingeraktion steht wieder
bevor. Wer möchte sich nicht engagieren, um
dazu beizutragen, vielen Kindern in den Ländern
der Not die Chance für eine menschenwürdige
Zukunft zu schenken? Macht mit u. meldet euch
bei Diakon Willi Forstner, Tel.: 07135/5673 oder
im Pfarrbüro, Tel.: 07135/98080
Neuapostol. Kirche Güglingen
Schillerstraße 6, Telefon (07143) 32488
Sonntag, 2. Dezember
09:30 Uhr Gottesdienst in Güglingen
09:30 Uhr Sonntagsschule in Güglingen
Mittwoch, 5. Dezember
20:00 Uhr Gottesdienst in Güglingen
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Pastor Klaus Schroer, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Freitag, 30. November
Im Rahmen des Jubiläums „25 Jahre EmK in Botenheim“:
17.00 Uhr EmK Celebrate - Spiele, Musik
und Snacks für Jugendliche und
Teenies
20.00 Uhr Worship-Konzert mit der Gruppe
Grace Fruit
Samstag, 1. Dezember
10.00 Uhr PowerKids Treff
Sonntag, 2. Dezember
Jubiläum „25 Jahre EmK in Botenheim“:
10.00 Uhr Festgottesdienst in Botenheim für
den ganzen Bezirk (Predigt: Pastor
Joachim Schard)
12.00 Uhr Gemeindemittagessen in Botenheim
14.00 Uhr Bunter Gemeindenachmittag in
Botenheim. (In Güglingen findet
an diesem Sonntag kein Gottesdienst statt.)
Montag, 3. Dezember
20.00 Uhr Sitzung des Gemeindevorstandes
Mittwoch, 5. Dezember
14.30 Uhr Kirchlicher Unterricht in Botenheim
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis
Donnerstag, 6. Dezember
18.30 Uhr Teeniekreis in Botenheim
Rundschau Mittleres Zabergäu
Evangelische Kirche Eibensbach
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/eibensbach
Freitag, 30. November
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Samstag, 1. Dezember
9.30 Uhr Kinderkirche gemeinsame Probe
für das Weihnachtsmusical im
Gemeindehaus Frauenzimmern
Sonntag, 2. Dezember - 1. Advent 9.20 Uhr Gottesdienst (Clemens Grauer) mit
Kindergottesdienst. Mitgestaltet
wird der Gottesdienst durch den
Posaunenchor. Das Opfer ist für
das Gustav-Adolf-Werk
Montag, 3. Dezember
19.30 Uhr stiller Advent in der Marienkirche
(bis 19.50 Uhr)
20.00 Uhr Probe des Beerdigungschores
Dienstag, 4. Dezember
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
14.30 Uhr Seniorenkreis, „Apfel, Nuss und
Mandelkern“ - Ein adventlicher
Nachmittag, bei dem es so einiges
zu knacken gibt.
17.30 Uhr Jungschar für Jungen und Mädchen von 6 - 9 Jahren im Jugendraum
Mittwoch, 5. Dezember
14.15 Uhr Konfirmandenunterricht in Frauenzimmern
19.30 Uhr stiller Advent in der Martinskirche
Frauenzimmern (bis 19.50 Uhr)
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum
Vorschau:
Sonntag, 9. Dezember - 2. Advent
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra, Predigt: Katja
Heimann, evang. Jugendwerk
Brackenheim
Evang. Kirchengemeinden
Eibensbach und Frauenzimmern:
Besinnungsloser Advent?
Advent ist mehr als Geschenke kaufen, Plätzchen backen und Weihnachtsfeierstress. Advent ist Wartezeit auf Gottes Kommen in unser
Leben. Aber warten braucht Zeit! Deshalb bieten wir Ihnen an:
„Der stille Advent - Zeit für Stille - Besinnung Gebet - Hören“
Nehmen Sie sich zwei mal in der Woche 20 Minuten Zeit für das, was Advent eigentlich ist:
Warten auf Gott.
Termine und Orte finden Sie jeweils in den
kirchlichen Nachrichten.
Evang. Kirche Frauenzimmern
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/de/gemeinden/frauenzimmern
Freitag, 30. November
17.00 Uhr Mädchenjungschar „Die coolen
Frauenzimmerner“, Jungschardetektive Dezember
30.11.2007
19.50 Uhr Abfahrt zur Posaunenchorprobe
Samstag, 1. Dezember
9.30 Uhr Kinderkirche: gemeinsame Probe
für das Weihnachtsmusical im
Gemeindehaus
Sonntag, 2. Dezember – 1. Advent:
ab 9.00 Uhr Gemeindefrühstück im Gemeindehaus.
Wir laden die ganze Gemeinde ein,
bei Kaffee und frischen Brötchen,
gemeinsam mit netten Menschen,
ganz entspannt den Sonntag zu beginnen. Anschließend geht es dann weiter zum
Gottesdienst in der Martinskirche.
9.30 Uhr Kinderkirche in der Martinskirche
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
Das Opfer ist für das GustavAdolf-Werk
14.00 Uhr Bastelnachmittag für das Adventssingen bis 16.30 Uhr im Gemeindehaus
Montag, 3. Dezember
19.30 Uhr stiller Advent in der Marienkirche
Eibensbach (bis 19.50 Uhr)
Dienstag, 4. Dezember
9.30 Uhr Mutter-Kind-Kreis
Mittwoch, 5. Dezember
14.15 Uhr Konfirmandenunterricht in Frauenzimmern
18.00 Uhr Bubenjungschar
19.30 Uhr stiller Advent in der Martinskirche
(bis 19.50 Uhr)
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum Eibensbach
Donnerstag, 6. Dezember
14.30 Uhr Seniorenkreis im Gemeindehaus,
„Apfel, Nuss und Mandelkern“ Ein adventlicher Nachmittag, bei
dem es so einiges zu knacken gibt.
Vorschau
Sonntag, 9. Dezember - 2. Advent
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche Eibensbach, Predigt: Katja
Heimann evang. Jugendwerk
Brackenheim
10.30 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
(Lektorin Herta Lörincz)
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Freitag, 30. November
20.00 Uhr Posaunenchor
20.00 Uhr FrauenTREFF - Wir backen
Sonntag, 2. Dezember - 1. Advent
10.30 Uhr Gottesdienst zum 1. Advent mit
dem Posaunenchor (Mutter-Kind
Möglichkeit in der Sakristei). Predigt: Hebr 10, 119-25. Lasst uns
hinzutreten mit wahrhaftigem
Herzen. Lieder: 1/PS 24/13/4/6.
Opfer: Gustav Adolf Werk
10.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
Montag, 3. Dezember
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 4. Dezember
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Kinder (Infos
bei Tanja Staiger, Tel. 12368)
14.00 –
Pfarrer im Pfarramt persönlich er17.00 Uhr reichbar
14.00 Uhr Frauenkreis
30.11.2007
Mittwoch, 5. Dezember
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
16.30 Uhr Bubenjungschar
18.30 Uhr Jungbläser
Donnerstag, 6. Dezember
Zwischen Kaffee und Vesper: Vorsitznachmittag
18.00 Uhr Mädchenjungschar
19.00 Uhr TeensPoint - Bistro-Abend
19.00 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderates mit anschl Adventsfeier
Freitag, 7. Dezember
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Kirchenzeitung bei uns
Die Zeitung unseres Kirchenbezirks Brackenheim mit Namen „bei uns“ ist eingetroffen.
Darin lesen Sie viele hilfreiche und interessante Berichte aus Diakonie, Jugendarbeit, Ehrenamt sowie viele aktuelle Infos aus unseren Kirchengemeinden im Zabergäu und Leintal. Sie
können die Zeitung jederzeit kostenlos bei unserer Martha Issler in der Bäckerei Wahl oder in
der Kirche, im Gemeindehaus oder im Pfarramt
mitnehmen. Viel Freude bei der Lektüre!
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Hermann Aichele-Tesch, Ziegelstraße 7
Tel. (07046) 6301, Fax (07046) 880490
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://v8.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 2. Dezember - 1. Advent
9.30 Uhr Gottesdienst - mit Verabschiedung des bisherigen und Amtseinführung des neuen Kirchengemeinderates
10.30 Uhr Kindergottesdienst bis Weihnachten immer in der Kirche
Montag, 3. Dezember
16.15 Uhr Jungschar
20.00 Uhr Frauenkreis - Wir basteln für uns
Die Rechnungsakten 2006
sind abgeschlossen und liegen im Pfarrhaus
vom 30. November bis 9. Dezember öffentlich
aus.
Zum Adventskaffee
laden wir am 9. Dezember ab
14.30 Uhr ins Gemeindehaus ein.
Wir wollen bei Kaffee und Kuchen
ein paar schöne Stunden verbringen. Der Erlös ist für „Brot für die Welt“ bestimmt. Wie in den Vorjahren bieten wir auch
wieder Waren aus dem „Eine-Welt-Laden“
Lauffen an.
Über Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen.
Sie können am Sonntag ab 11.30 Uhr im Gemeindehaus abgegeben werden.
Über Ihren Besuch freut sich die Kirchengemeinde Weiler.
Freie Missionsgem. e.V. Weiler
Trollinger Weg 4, Tel. (07046) 2578
Sonntag, 2. Dezember
9.30 Uhr Versammlung
Mittwoch, 5. Dezember
20.00 Uhr Bibelstunde
Jedermann ist herzlich willkommen.
Telefonseelsorge Heilbronn
(08 00) 1 11 01 11
Jeden Tag und im Notfall auch nachts
für Sie zu sprechen.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Diakonische Bezirksstelle
Brackenheim
Überleben im Klimawandel – schon 432
Bäume für Burkina Faso
Die Diakonische Bezirksstelle Brackenheim unterstützt in der Zeit von Oktober bis zum 2. Advent 2007 eine Aktion von Brot für die Welt. Ziel
der Aktion ist es, durch die Anpflanzung von
Bäumen, Ackerland in Burkina Faso, einem Land
in Westafrika, zu sichern. Eine Pflanze kostet lediglich 80 Cent. Schon 432 Bäume können mit
den bereits eingegangenen Spenden finanziert
werden. Helfen Sie mit, dass wir die Anpflanzung von 500 Bäumen unterstützen können?
Das eingerichtete Spendenkonto lautet:
„Bäume für Burkina Faso“ KSK Heilbronn, BLZ
62050000, Kto. 005786714.
Ganz herzlich möchten wir Sie zum Eröffnungsgottesdienst der 49. Aktion von Brot für die
Welt in unserem Kirchenbezirk einladen. Er findet am 9. Dezember 2007, um 10.00 Uhr mit
einem festlichen Gottesdienst in Schwaigern
statt. Mit dabei u. a. Eberhard Renz, ehemaliger
Bischof der Evang. Kirche in Württemberg,
Amadou Kienou - Musiker aus Burkina Faso, Ars
Laudandi – Gospelchor aus BrackenheimMeimsheim. Im Rahmen der Eröffnung findet
am 08. Dezember 2007 ein Konzert mit Amadou Kienou in der Kleingartacher Kirche um
19.30 Uhr statt. Lassen Sie es sich nicht entgehen einen der bekanntesten westafrikanischen
Musiker auf der Djembe zu hören.
Ihr Matthias Rose, Geschäftsführer
Weitere Infos unter
www.diakonie-brackenheim.de
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim
Sonntag, 2. Dezember
9.30 Uhr Biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit: Machst du Jehova wirklich zu deiner Feste? Referent H. J.
Pacel, Öhringen
10.20 Uhr Bibelbetrachtung anhand des
Wachtturmartikels: Auf die innere Stimme hören (Römerbrief
2:14)
Montag, 3. und Dienstag, 4. Dezember
19.30 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis anhand des Buches „Die Offenbarung - Ihr großartiger Höhepunkt
ist nahe!“
Mittwoch, 5. Dezember
19.15 Uhr Bibelstudium im kleinen Kreis in
russischer Sprache
Donnerstag, 6. Dezember
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger: • Bibelleseprogramm
für diese Woche: Nahum 1 bis Habakuk 3. • Genauigkeit der Aussagen. • Einleitung zu Nahum und
Habakuk und wieso nützlich.
• Den biblischen Schöpfungsbericht verstehen. • Warum es nicht
langweilig werden wird, ewig zu
leben.
20.20 Uhr Dienstzusammenkunft
Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter www.jehovaszeugen.de.
1181
SCHULE UND
VOLKSBILDUNG
Der neue Elternbeirat stellt sich vor (v. l. n. r.)
Simone Kristen, (Kassiererin), Fasanenweg 24,
74363 Güglingen, E-Mail: S.Kristen@gmx.de
Jeanette Taubert, (Vorsitzende), Schöllkopfstr. 11, 74338 Brh.-Stockheim, Tel. 07135/
933063, E-Mail: Jeanette.taubert@web.de
Karen Koch, (Schriftführerin), Heilbronner Str. 7,
74363 Güglingen, Heilbronner Str. 7, 74363
Güglingen, Tel. 07135/933782.
Katharina-Kepler-Schule
Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule
Sicher mit dem Schulbus unterwegs
Auch in diesem Jahr gelang es dem Förderverein der Katharina-Kepler-Schule in Zusammenarbeit mit der Firma Stuber und dem WBO ein
Schulbustraining für Schülerinnen und Schüler
der Klassen 1, 4 und 5 zu organisieren und zumindest zum Teil zu finanzieren. Am Training
nahmen die Kinder teil, die in diesem Schuljahr
zum ersten Mal mit dem Bus fahren müssen.
Herr Fritz, der Trainer, brachte den Kindern eindrücklich die Grundregeln des Verhaltens an der
Bushaltestelle, beim Einsteigen und im Bus bei.
Nach einer spannenden Theoriestunde hatten
die Kinder die Gelegenheit, ihr neu erworbenes
Wissen in einem Bus der Firma Stuber anzuwenden. Zuerst noch mit kurzer Vorwarnung, dann
aber unvorbereitet, bremste der Busfahrer Herr
Sayer den Bus abrupt ab.
1182
Beeindruckend, welche Kräfte schon bei
Schrittgeschwindigkeit auf die Schülerinnen
und Schüler einwirkten. Ganz Mutige nutzten
die Gelegenheit und probierten diese Übung
sogar im Mittelgang stehend aus.
Zum Schluss wurde demonstriert, was passieren kann, wenn 6 Elefanten – sprich ein Schulbus – über eine Melone fährt. Weder die Versuchspersonen im Bus noch die Zuschauer
bemerkten ein Ruckeln des Busses, als er die
Melone zerquetschte. Ein eindrückliches Bild,
das verdeutlichte, was passieren kann, wenn ein
Kind unter die Räder eines Busses kommt.
Beeindruckt von den Erlebnissen und Bildern
machten sich die Kinder der ersten, vierten und
fünften Klassen wieder auf zum Unterricht.
Bleibt nur zu hoffen, dass sich alle beim Busfahren auch an die Tipps von Herr Fritz erinnern.
Zabergäu-Gymnasium
Brackenheim
Alle achten Klassen reden über Liebe
Das Zabergäu-Gymnasium Brackenheim setzt
in Sachen Sexualprävention auf die Zusammenarbeit mit Pro Familia
Sicher: Über Sexualität erfahren die Schülerinnen und Schüler schon im Biologie-Unterricht
eine Menge. Aber reicht dies aus? Das Zabergäu-Gymnasium Brackenheim möchte die
Jugendlichen unterstützen und hat in diesem
Schuljahr für alle achten Klassen einen Workshop zum Themenkreis „Freundschaft – Liebe –
Sexualität“ angeboten.
„Unsere Schüler stecken mitten in der Pubertät.
Sie brauchen Orientierung und angemessene
Sachinformation, um in sich anbahnenden ersten Beziehungen und im Fehlinformationsdschungel der Medienwelt ihren Weg bewusst
zu gehen“ erläutert Waltraut Raidt, engagierte
Lehrerin und Organisatorin des Projekts. Selbst
wenn die Aufklärung im Elternhaus oder in der
Schule stattfindet, ist es im Gespräch mit erfahrenen Beratern oftmals leichter Fragen zu
stellen und Halbwissen, Unsicherheiten oder
Ängste ein Stück weit aus dem Weg zu räumen.
„Flugzeuge im Bauch“ lautet der Titel des Workshops unter der Leitung der Pro Familia Heilbronn. Und wie man mit diesen Gefühlstumulten am besten umgehen kann, erklärten die
Sexualpädagogen allen 114 Teilnehmern, also
der gesamten Klassenstufe 8 des ZabergäuGymnasiums an vier Vormittagen, in kleinen
Gruppen, nach Geschlechtern getrennt oder im
Gespräch miteinander. „Es war eine super Aufklärung, hat Spaß gemacht und ist unbedingt
weiterzuempfehlen“, so die Stimme eines Schülers oder einer Schülerin aus der anonymen Befragung, die nach dem Workshop in den Klassen durchgeführt wurde. Und diese Meinung
teilt die überwiegende Anzahl der Teilnehmer.
„Sie waren absolut engagiert, aufmerksam und
interessiert bei der Sache“ bestätigt auch die
Sozialpädagogin Sabine Hönnige, die die Jugendlichen gemeinsam mit vier weiteren Pro
Familia Mitarbeitern betreute. Themen wie
Anatomie, Geschlechtskrankheiten, Aids und
Verhütung wurden ausführlich angesprochen.
„Einzelne wussten schon sehr viel“, so Sabine
Hönnige. „Es genügt aber nicht zu wissen, wie
man ein Verhütungsmittel anwendet. Man
muss auch lernen, sich in seiner Gefühlswelt zurechtzufinden und seinen Platz in einer Beziehung und den Zeitpunkt der ersten sexuellen Erfahrungen, unabhängig von äußeren Einflüssen
Rundschau Mittleres Zabergäu
selbst zu bestimmen.“ Schulleiter Wolfgang
Frey befürwortet das Projekt: „Sexualprävention ist ein Baustein im Präventionskonzept unserer Schule, mit dem wir unsere Schüler über
den Unterricht hinaus stärken und die Elternhäuser in ihrem Erziehungsauftrag unterstützen wollen. Für die Finanzierung des diesjährigen Workshops konnten wir den Verein der
Freunde und Schüler des ZGB, die Kinder- und
Jugendstiftung Brackenheim und die Volksbank
Brackenheim gewinnen - dafür unseren herzlichen Dank!“
„Das war gut, macht das jetzt jedes Jahr“, so
eine weitere anonyme Empfehlung, „aber bitte
plant noch etwas mehr Zeit ein - zum Thema
Liebe!“
Musikschule Lauffen/Neckar
und Umgebung e. V.
Termine, Termine
Sonntag, 9.12.2007, Adventskonzert in der
kath. Kirche in Neckarwestheim
Am 9.12.2007 gestalten Schüler und Schülerinnen der Musikschule ein Adventskonzert. Ort:
Kath. Kirche Neckarwestheim. Beginn 17 Uhr.
Donnerstag, 13.12.2007 Musizierstunde für
Fortgeschrittene, Beginn 18 Uhr. Sie hören u. a.
Klavierschüler von Inge Lass-Adelmann, Alena
Weigend, Yuko Imada-Nagy und Nigyar Sultanova.
Und immer wieder treten Schüler und Schülerinnen bei Veranstaltungen auf, z. B. musikalische Umrahmungen bei Weihnachtsfeiern im
Haus Edelberg, beim DRK, in der Altenbegegnungsstätte, beim Weihnachtsmarkt des Gewerbevereins oder im Rathaus in Neckarwestheim. Wir freuen uns sehr über das rege
Interesse, dass Sie uns und der Musikschule
entgegen bringen.
Musikalische Frühförderung - Neue Kurse in
Lauffen
Babygarten - Neuer Kurs mittwochs 10 Uhr
Es hat ein neuer Kurs begonnen. Lehrerin ist
Frau Sabine Weeber. Immer Mittwoch, 10 Uhr
(Achtung neue Zeit) in der Musikschule, Südstr.
25, Zimmer 6 im Hauptgebäude.
Mit Musik ins Wochenende ... immer freitags
14.30 - 15.15 Uhr Musikgarten I: für kleine Musiker ab 18 Monate mit Begleitperson
15.30 - 16.30 Uhr Musikalische Früherziehung
für Kinder ab 4 Jahre
16.45 - 17.30 Uhr Musikgarten II, für kleine
Musiker ab 3 Jahre mit Begleitperson
Auf ihr Kommen freut sich Birgit Mohr, DiplomMusikpädagogin
Anmeldung: Musikschule Lauffen, Südstr. 25,
74348 Lauffen, Telefon: 07133/4894
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
Außenstelle Oberes Zabergäu · Rathaus Güglingen
Marktstraße 19 – 21 · 74363 Güglingen
Telefon (07135) 10869 · Fax (07135) 10857
Sprechzeiten: dienstags 10.00 bis 11.30 Uhr
donnerstags 10.00 bis 11.30 Uhr
Opern-Einführungsabend
Am Theater in Heilbronn stehen zurzeit die beiden Opern Tosca von G. Puccini und La Traviata
von G. Verdi auf dem Programm. Herr Michael
Seil, freischaffender Musikjournalist, Lehrer und
Sänger, wird uns inhaltlich und entstehungsgeschichtlich die beiden Werke vorstellen, unter
anderem mit Musikbeispielen von der CD.
30.11.2007
Auf Wunsch kann im Anschluss an den Abend
ein gemeinsamer Opernbesuch arrangiert werden.
Mi, 05.12., 19.30 - 21.30 Uhr, Veranstaltungsraum neben der Mediothek € 8,00 bei
10 TN
Landwirtschaftsamt
Heilbronn
Weinbauseminar in der Heuchelbergkellerei
Das Landwirtschaftsamt lädt gemeinsam mit
dem Verein ehemaliger Landwirtschaftsschüler
Lauffen am 4. und 5. Dezember 2007 in die Heuchelbergkellerei Schwaigern zu einem Weinbauseminar ein. Im Mittelpunkt stehen Themen
aus der Weinbaupolitik, dem Weinmarkt und
der Qualitätsweinproduktion. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 8.00 Uhr.
Eingeladen sind alle interessierten Weingärtner.
Der Unkostenbeitrag beträgt 10 €. Anmeldungen werden erbeten bis 3.12.2007 beim Landwirtschaftsamt Heilbronn unter Telefon
07131/9947341.
Deutsche Rentenversicherung
Wie man Rentenlücken gezielt schließt
Ratgeber zur privaten Altersvorsorge neu
Stuttgart, 27.11.2007 - Die aktuell vorgelegte
Studie der Deutschen Rentenversicherung belegt: 37 Prozent der Männer und 47 Prozent der
Frauen fehlt eine ausreichende Absicherung im
Alter. So wird die Generation der derzeit 46- bis
50-Jährigen der Untersuchung zufolge bei Renteneintritt im Durchschnitt noch 88 Prozent des
Netto-Alterseinkommens heutiger Ruheständler erreichen. Der überarbeitete, neu aufgelegte Ratgeber ‚Private Altersvorsorge’ der Verbraucherzentralen hilft, Rentenlücken zu
erkennen und gibt Tipps zur Steigerung des Alterseinkommens.
Viele Arbeitnehmer zahlen heutzutage weniger
als früher in die Rentenkasse ein, weil sie häufiger arbeitslos werden oder ihr Glück in der
Selbstständigkeit suchen. Die Folge: weniger
Beitragsjahre und damit auch kleinere Renten
aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Wie
sich diese Rentenlücke gezielt durch Vorsorgeprodukte mit und ohne staatliche Förderung
schließen lässt, zeigt der Ratgeber „Die private
Altersvorsorge“ der Verbraucherzentralen. Auf
250 Seiten beschreibt die komplett überarbeitete Neuauflage individuelle Vorsorgestrategien und gibt eine gut gegliederte Übersicht zu
den Vorsorgeprodukten am Markt: Riester-Verträge, Sparanlagen, Versicherungen, Fonds und
Immobilien. So lässt sich gezielt eine individuell angepasste Strategie und das passende Vorsorgeprodukt finden. Außerdem ganz aktuell:
die neuen Regeln zur Abgeltungsteuer ab 2009
und weitere Steuertipps.
„Private Altersvorsorge“ kommt für 17,40 Euro
per Post mit Rechnung ins Haus. Bestelladresse: Versandservice Verbraucherzentrale BadenWürttemberg e. V., Postfach 1125, 59939 Olsberg, Fax 02962/800149 oder per E-Mail an:
broschueren@vz-bw.de.
Umweltschutz
geht jeden an!
30.11.2007
Rundschau Mittleres Zabergäu
1183
PERSÖNLICHES
Nachruf
Die Vereine und Organisationen in Güglingen, Eibensbach und Frauenzimmern trauern um
Manfred Volk
In seiner aktiven Zeit als Bürgermeister der Stadt Güglingen hat er fast drei Jahrzehnte lang die Arbeit der Vereine sehr stark gefördert und auf
eine Art und Weise unterstützt und mitgetragen, die nicht selbstverständlich war.
Bei nicht wenigen Vereinen war er Mitbegründer, aktives und förderndes Mitglied und wurde aufgrund seines Engagements und seiner langjährigen Zugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.
Mit großem Interesse hat er das Vereinsleben aktiv begleitet, mit seinem ausgeprägten, menschlichen Empfinden, seiner Vorstellungs- und Überzeugungskraft im positiven Sinne zu neuen Anstrengungen herausgefordert und so entscheidend zu einem sehr intakten und breit gefächerten
Angebot für sinnvolle Freizeitbetätigung beigetragen.
Besonders geschätzt haben wir sein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und seinen diplomatischen Sachverstand.
Für dieses Engagement möchten wir Manfred Volk sehr herzlich danken und damit unsere Verbundenheit und unser Mitgefühl für seine Familie
zum Ausdruck bringen.
Akkordeonverein Mittleres Zabergäu
Blues- Jazz- & Folk Club Güglingen
Bürgerstiftung „Kunst für Güglingen“
Deutsche Pfadfinder St. Georg - „Maximilian Kolbe“
Evangelische Jugend Güglingen
Förderverein Katharina-Kepler-Schule
Gesang- und Sportverein Eibensbach
Gesangverein „Liederkranz“ Frauenzimmern
Gesangverein „Liederkranz“ Güglingen
Gestaltungs Initiative Güglingen Attraktiv (GIGA)
Handels- und Gewerbeverein Güglingen
Interessengemeinschaft Therapeutisches Reiten
Islamisch-türkischer Kulturverein
Kleintierzuchtverein Z 295 Zabergäu, Sitz Güglingen
Krankenpflege-Förderverein
LandFrauen Güglingen
Madrigalchor Vollmer
Maienfest Güglingen - GbR
Motorradfreunde Zabergäu
Musikverein Güglingen
Naturschutzbund - Ortsgruppe Güglingen
Obst- und Gartenbauverein Güglingen
Jochen Eichhorn ist DiplomWirtschaftsingenieur
In diesen Tagen hat uns die Mitteilung erreicht,
dass Jochen Eichhorn aus Güglingen-Frauenzimmern bei der Berufsakademie Stuttgart im
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Internationales Marketing und technischer Vertrieb die staatliche Prüfung für Diplom-Wirtschaftsingenieure erfolgreich abgelegt hat. Die
„Rundschau“ gratuliert zu diesem Studienabschluss herzlich und wünscht für den weiteren
Berufsweg alles Gute.
HEIMISCHE
WIRTSCHAFT
Arbeitsjubiläum
Ihr 10-jähriges Arbeitsjubiläum feiert
Frau Melanie Rapp
am 1. Dezember, bei
der Firma A+S naturEnergie GmbH.
Sie erledigt die gesamte Palette unserer
Buchhaltungsarbeiten
bis zur Erstellung der
Monatsabschlüsse.
Ortsbauernverband Güglingen/Frauenzimmern
Partner in Europa Güglingen
Reitclub Güglingen
Reitverein Güglingen
Schwäbischer Albverein - Ortsgruppe Güglingen
Skizunft Zabergäu
Spanischer Familienverein Zabergäu
Sportschützenverein Güglingen
Sportverein Frauenzimmern
Tennisclub Afriso Güglingen
Tennisclub Blau-Weiß Güglingen
Turn- und Sportverein Güglingen
Türk Gücü Eibensbach
Verein der Förderer und Freunde der Realschule
Verein der Gartenfreunde Güglingen
Volkshochschule Oberes Zabergäu
Weingärtner Cleebronn-Güglingen e.G.
Werkskapelle Layher Eibensbach
Zabergäu Pro Stadtbahn
ZabergäuNarren Güglingen
Zabergäu-Sängerbund
Zabergäuverein
Frau Rapp ist sehr engagiert und zuverlässig. Ihr
Aufgabengebiet hat sich im Laufe der Jahre
immer wieder erweitert.
Die Geschäftsleitung dankt ihr für ihren Einsatz
recht herzlich.
Personalwechsel bei der AOK in
Brackenheim und Lauffen
KundenCenter unter neuer Leitung
Armin Ziegele ist
neuer Leiter der beiden
AOK-KundenCenter in
Brackenheim
und
Lauffen. Er bringt 13
Jahre AOK-Erfahrung
mit, 2004 baute er das
Armin Ziegele (links) ist KundenCenter in Laufneuer
AOK-Kunden- fen mit auf, zuletzt war
Center-Leiter in Braer dort stellvertretenckenheim und Lauffen.
der Leiter. Der 30-JähEr folgt damit Gerhard
rige sieht seinen neuen
Connert.
Aufgaben gerne entgegen: „Ich freue mich auf viele neue Kontakte und
hoffe auf gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit
mit den Kunden und Partnern.“ Er baut auf die Stärken der AOK vor Ort und will sie noch weiter ausbauen: „Für unsere Kunden wollen wir quasi ‚vor der
Haustür’ ansprechbar sein, denn gerade bei komplizierteren Dingen ist ein persönliches Gespräch nicht
zu ersetzen. Telefonisch und per E-Mail sind wir aber
natürlich ebenfalls zu erreichen.“
Ziegeles Vorgänger Gerhard Connert wechselte
innerhalb der AOK Heilbronn-Franken, wo er
jetzt den Bereich Firmenkunden leitet. Connert
war elf Jahre KundenCenter-Leiter in Brackenheim und hatte mit der Eröffnung 2004 auch
Lauffen mit übernommen.
Er freut sich auf seine neuen Aufgaben, dennoch: „Ich gehe mit einer Träne im Knopfloch,
es war eine gute Zeit in Brackenheim und
Lauffen. Ich möchte mich bei allen Kunden und
Partnern für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.“
Das AOK-KundenCenter Brackenheim in der
Rosengasse 5 ist von Montag bis Freitag jeweils
von 8 bis 16 Uhr geöffnet, am Donnerstag bis
18 Uhr, Telefon 07135/9812-0.
Das AOK-KundenCenter Lauffen in der Bahnhofstraße 52 ist von Montag bis Freitag jeweils
von 8 bis 16 Uhr geöffnet, am Donnerstag bis
18 Uhr, Telefon 07133/2281-0.
Tripsdrill – Der Erlebnispark
So., 2., 9., 16. und 23. Dezember 2007
Tierweihnacht in Tripsdrill
Die Wintersaison im Wildparadies Tripsdrill hat
begonnen. Über 130 tierische Bewohner warten auf die Besucher.
Das Highlight im Wildparadies ist die Fütterung der Wölfe, Luchse, Bären und Greifvögel,
täglich um 14.30 Uhr (außer freitags).
Dabei vermitteln erfahrene Tierpfleger Wissenswertes über das Verhalten der Wildtiere.
1184
Passend zur Adventszeit findet im Wildparadies
die Tierweihnacht statt. Am 2., 9., 16. und
23. Dezember 2007 liegt Weihnachtsduft über
dem Wildpark. Um 9.00 Uhr gehen die Tore auf,
ab 12.00 Uhr warten mitten im Wald auf alle
kleinen und großen Besucher weihnachtliche
Programmpunkte. Ein Krippengehege mit lebendigen Tieren stimmt die Familien direkt auf
die Tierweihnacht ein. An verschiedenen
Bastelständen können Kinder selbst aktiv werden und zum Beispiel Holzkerzen oder Tannenbäume bemalen.
Am ersten und dritten Adventssonntag ist auch
die „Kleine Schweineschule“ vor Ort. Um 13.30
Uhr wird der Waldgottesdienst gefeiert – speziell auf Familien ausgerichtet. Pfarrer Xaver
Steidle vom Michaelsberg und Pfarrer Andreas
Schäffer aus Cleebronn wechseln sich an den
vier Terminen jeweils ab. Mit der musikalischen
Untermalung von Blechbläsern aus Cleebronn,
Brackenheim, Stetten und Meimsheim werden
während des Gottesdienstes gemeinsam Weihnachtslieder gesungen.
Nach der Wildfütterung macht sich der Nikolaus per Pferdekutsche auf den Weg ins Wildparadies und bringt allen Kindern kleine Geschenke. Die Wildsau-Schenke – eine große
beheizte Waldhütte – lädt zum Aufwärmen und
Verweilen ein. Natürlich wird bei der Tierweihnacht auch für das leibliche Wohl gesorgt:
Neben Glühwein und Kinderpunsch gibt es
Stockbrot zum selber Rösten am Lagerfeuer,
Waffeln und Rote Würste.
Übrigens: Das Wildparadies Tripsdrill hat an
Wochenenden, Ferien- und Feiertagen jeweils
von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet – auch an
Weihnachten.
Auto & Technik Museum Sinsheim
Erlebnisort Museum: Sehen, Erleben, Staunen auch im Winter
Natürlich sind im Sommer die höchsten monatlichen Besucherzahlen im Auto & Technik Museum Sinsheim, vier- bis fünftausend Besucher
am Tag sind keine Seltenheit. Wer die Dinge
etwas ruhiger angehen will, oder spezielle Interessen hat, der zieht das Winterhalbjahr vor.
Das Sinsheimer Museum ist eines der ganz wenigen das sich selbst trägt. Im Jahre 1991 hat
das ehrgeizige Management in Speyer am Rhein
ein zweites Museum nach demselben bewährten Strickmuster ins Leben gerufen.
Mit 3000 Exponaten nimmt das Automobil den
weitaus größten Teil der Ausstellung ein. Auch
die Luftflotte ist beachtlich, angefangen vom
Kleinst-Flugzeug bis zum Düsenjet, oder vom
Segelflugzeug bis zur Überschall-Concorde und
Tupolev 144. Mechanische Musikinstrumente,
eine große militärische Sammlung, manche
exotischen Exponate von Astronautenanzügen
aus der russischen Raumfahrt bis zur „Blue
Flame“, mit ungebrochenem Geschwindigkeitsrekord von 1002 km/h, dem größten von Hand
gefertigte Wagenrad der Welt und dem größten Fahrrad der Welt mit 10 Sitzplätzen kann
vieles bewundert werden – Verkehrsgeschichte
und Verkehrstechnik wird in vielen Facetten
und mit viel Einfallsreichtum präsentiert.
Wer viel Schönes gesehen hat, will auch ruhen,
rasten, essen und trinken. In den Restaurants
findet er Erholung, Stärkung und ein günstiges
Angebot. Boutiquen bieten museumsbezogene
Andenken, Zeitschriften, Bücher, Modelle etc.
an.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Ein Museumsbesuch sollte auch das IMAX 3D
Filmtheater einschließen. Der IMAX Film wird
auf eine 22 x 27 Meter große Bildleinwand projiziert. Mit ihren fast 600 qm ist die Bildfläche
so hoch wie ein fünfstöckiges Gebäude. Der steil
angeordnete Zuschauerraum bietet allen Besuchern eine hervorragende Sicht von allen Plätzen.
Die Besucher finden im Auto & Technik Museum
Sinsheim anregende Unterhaltung, Information
und nette Erlebnisse. Eine gute Alternative
wenn es draußen trübe und trist ist.
Wirtschaftsförderung Raum
Heilbronn organisiert Sprechtag
Haben Sie Fragen? – Wir beantworten Sie
Ihnen!
Am Donnerstag, 6. Dezember 2007, bietet die
Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH
(WFG) erneut einen Sprechtag an, an dem sich
jeder in der gewerblichen Wirtschaft Tätige,
aber auch Freiberufler, mit seinen Fragen an die
Experten der WFG wenden kann.
Auskunft gegeben wird über verfügbare Gewerbeflächen im Stadt- und Landkreis Heilbronn,
freistehende Gewerbeimmobilien, Prüfung und
Recherche über Fördermöglichkeiten und Fördermittel für Vorhaben zur Existenzsicherung,
Unternehmensnachfolge, Ausweitung der Geschäftstätigkeit, Investitionen in Projekte, Kontakte zu Unternehmen, Behörden und Institutionen in der Region, des Bundes, im Ausland
sowie vieles mehr. Insbesondere können Unternehmen sich auch über ein Programm zur Förderung von gering qualifizierten oder älteren
Mitarbeitern informieren.
Die Beratungen sind kostenlos und finden in den
Räumen der WFG in der Innovationsfabrik, Weipertstr. 8 – 10, Zimmer 1.02 in 74076 Heilbronn
statt. Die Sprechzeiten sind von 8:00 bis 17:00
Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich. Gerne
nimmt unser Mitarbeiter Manuel Moosherr Ihre
Anmeldung entgegen: Fon: 07131/7669-702, EMail: moosherr@wfgheilbronn.de
Handwerkskammer
Heilbronn-Franken
Workshop für Existenzgründer
Termine im Dezember 2007
Für Existenzgründer und Betriebsübernehmer
bietet die Handwerkskammer Heilbronn-Franken am Dienstag, 4. Dezember 2007, um 17 Uhr
einen Gründer-Workshop in Heilbronn an. Die
Unternehmensberater der Handwerkskammer
erläutern zunächst, was bei einer Existenzgründung beachtet werden muss. Danach erstellen
die Teilnehmer mit den Beratern ihr eigenes
Gründungskonzept. Jeder Teilnehmer erhält die
Seminarunterlagen, eine Gründermappe mit
umfangreichen Informationen und ein Teilnahmezertifikat. Hierfür ist eine Schutzgebühr von
25 Euro zu entrichten.
Weitere Gründer-Workshops finden nach Absprache am 11. Dezember 2007 in Schwäbisch
Hall und am 18. Dezember 2007 in Tauberbischofsheim statt.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Nähere Informationen gibt es bei Beate Hönnige, Telefon
07131/791-171, Andreas Weinreich (Schwäbisch Hall), Telefon 0791/97107-12 und
Paul Mendel (Tauberbischofsheim), Telefon
09341/925120 von der Handwerkskammer
Heilbronn-Franken.
30.11.2007
Zukunftsmarkt Energieberatung – Zwölf
neue Gebäudeenergieberater im Handwerk
„Einen von zwei wichtigen Zukunftsmärkten im
Handwerk haben Sie sich mit dem erfolgreichen
Abschluss des Lehrgangs Gebäudeenergieberater bereits erschlossen. Die neue Energieeinsparverordnung ist in Kraft und Ihnen steht nun
das weite Aufgabenfeld der Energieberatung
und der große Bedarf an Energiepässen in
Wohngebäuden offen.“ Mit diesen Worten gratulierte Johannes Richter, Leiter des Bildungsund Technologiezentrums Heilbronn, den Absolventen des Lehrgangs Gebäudeenergieberater im Handwerk.
„Der zweite Zukunftsmarkt im Handwerk ist das
altersgerechte und barrierefreie Bauen und
Wohnen“, führte Johannes Richter weiter aus.
„In einer immer älter werdenden Gesellschaft
ist gerade das Handwerk gefordert, Beratungsund Dienstleistungen anzubieten. Sie haben
über die Energieberatung direkten Zugang auch
zu dieser Zielgruppe. Für die weitere Erschließung dieses Zukunftsmarktes bietet das Bildungs- und Technologiezentrum Heilbronn den
Qualifikationslehrgang „Fachkraft für barrierefreies Bauen und Wohnen an.“
Der Prüfungsausschussvorsitzende Holger Thomas gratulierte den Absolventen und wünschte ihnen viel Erfolg bei der Umsetzung des
Erlernten. Er gab den frischgebackenen Gebäudeenergieberatern noch den Hinweis, die
Teilnehmerliste des Lehrgangs gut aufzubewahren. Viele Aufgabenstellungen in der Energieberatung würden gewerksübergreifende Lösungen benötigen. Die Nutzung des während
des Lehrgangs aufgebauten Netzwerks mit Architekten, Fachingenieuren und Handwerksmeistern der verschiedenen Bau- und Ausbauberufe sei dabei sehr hilfreich.
Neben Meistern aus den Bau- und Ausbaugewerken haben auch Architekten, Techniker und
Bauingenieure die Möglichkeit, an diesem Lehrgang teilzunehmen. Die Folgelehrgänge sind
bereits besetzt, wenige freie Plätze gibt es noch
für den Lehrgang ab 28. März 2008. Nähere Informationen auch über den neuen Qualifikationslehrgang „Fachkraft für barrierefreies
Bauen und Wohnen“ gibt es beim Beauftragten
für Innovation und Technologie der Handwerkskammer Heilbronn-Franken Martin Goedeckemeyer, Telefon 07131/791-2706.
Die neuen Gebäudeenergieberater sind:
Jürgen Alber, Brackenheim; Thomas Bauer, Untergruppenbach; Annette Patricia Dobler, Gaildorf; Rainer Freisinger, Oberstenfeld; Oliver
Helber, Oberstenfeld; Mirko Huth, Mundelsheim; Frank Lepple, Heilbronn-Biberach; Stefan
Löw, Heilbronn; Helmut Rau, Schwäbisch Hall;
Markus Rempp, Gaildorf; Andreas Schietinger,
Heilbronn und Bernd Windmüller, Jagsthausen.
VEREINE UND
GENOSSENSCHAFTEN
TSV GÜGLINGEN
Abt. Frauenfußball
Landesliga
TSV Güglingen – TSV Michelfeld 1:0 (0:0)
Der TSV Güglingen siegte am 25.11. knapp, aber
verdient. Güglingen übernahm sofort das Kom-
30.11.2007
mando, ohne jedoch in der ersten Spielhälfte
einen großen Angriffswirbel zu entfachen. Zwar
zeigten die Güglingerinnen immer wieder sehenswerte Kombinationen, wurden aber von
den Michelfelderinnen meist vor dem Strafraum entscheidend gestört. Der Tabellenvorletzte aus Michelfeld traute sich kaum einmal
aus der Defensive und konnte in der ersten Hälfte keine Torschüsse verzeichnen.
Der TSV Güglingen bestimmte auch in der zweiten Hälfte von Beginn an das Spiel. Trainer
Harry Autenrieth reagierte auf die mangelnde
Durchschlagskraft in der Offensive und brachte schließlich Ramona Schilling als frische Angreiferin ins Spiel.
Der TSV setzte die Gäste nun deutlich stärker
unter Druck und trat vor dem Michelfelder Tor
mit einem Weitschuss von Melanie Maßmann,
einem Pfostenschuss von Stefanie Thumlert
und einem fulminanten Schuss von Melanie
Häffner gefährlich in Erscheinung. Der TSV
Güglingen brauchte aber immer noch Geduld
und Zeit, um die aufmerksame Michelfelder Abwehr zu überwinden.
In der 83. Minute war es dann so weit: Elisabeth Boadi sorgte endlich für das erste zählbare Ergebnis der drückenden Güglinger Überlegenheit. Nach einer scharfen Hereingabe von
Ramona Schilling kam Boadi im Rücken ihrer
Gegenspielerin an den Ball und hämmerte die
Kugel aus fünf Metern in die Maschen. Der TSV
Güglingen verpasste es jedoch nachzulegen und
geriet in der Schlussphase noch einmal unter
Druck. Die Gäste wurden nach und nach immer
mutiger und hatten in Folge zwei hochkarätige
Chancen zu verzeichnen, doch der TSV Güglingen brachte den Sieg am Ende verdient über die
Runden.
(S. M.)
Vorschau:
Sonntag, 02.12.07
TSV Güglingen I – SV Eintracht Kirchheim II,
Anspiel 11.00 Uhr
Spvgg. 07 Ludwigsburg – TSV Güglingen II,
Anspiel 10.30 Uhr
Abt. Fußball
TGV Dürrenzimmern – TSV Güglingen 3:1
Gegen den Tabellendritten war der TSV am
24.11. in der ersten halben Stunde klar spielbestimmend. Vor allem bei Freistößen war man
gefährlich, scheiterte aber mehrmals an der eigenen Abschlussschwäche. Nachdem die unsicher
agierenden Gastgeber diese erste Drangphase
überstanden hatten, gelang ihnen kurz vor der
Pause überraschend die Führung (38.). Der gleiche Spielverlauf zeigte sich dann in der zweiten
Hälfte. Güglingen hielt gut mit, die Tore schossen
aber die Gastgeber. Mit zwei Treffern innerhalb
weniger Minuten sorgte Dürrenzimmern für die
Vorentscheidung (61./62.). Güglingen gab sich
anschließend nicht geschlagen und kämpfte noch
bis zum Schluss. Mehr als der Ehrentreffer durch
Ibrahim Ünal (75.) sprang aber nicht mehr heraus. Das Ergebnis spiegelt aber nicht das Spielgeschehen wider, wonach der TSV zumindest ein
Unentschieden verdient gehabt hätte.
Reserve
TGV Dürrenzimmern – TSV Güglingen 8:1
Gegen die spielstarken Gäste war man am
24.11. völlig chancenlos. Nicht zuletzt weil es
bei vielen Spielern an der nötigen Laufbereitschaft mangelte. Somit war die Partie zur Pause
bereits gelaufen, dennoch hätte man einige Gegentore mit etwas mehr Einsatz leicht verhindern können.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Vorschau
Am Sonntag, dem 2. Dezember, ist der TSV Güglingen zu Gast bei der FV Union Böckingen II.
Anpfiff ist um 14.30 Uhr, die Reserve ist an diesem Tag spielfrei.
Abt. Jugendfußball
E-Junioren
Am Samstag, dem 24.11.2007, traten wir bei der
Hoffnungsrunde der Hallenbezirksmeisterschaften in Güglingen an. Leider konnten wir
uns nicht für die Zwischenrunde qualifizieren,
da wir an diesem Tag einfach unsere Leistung
nicht erbrachten. In 5 Spielen hatten wir einen
Sieg, ein Remis und drei Niederlagen zu verbuchen.
-RitzeD-Junioren
Hallenbezirksmeisterschaften – Vorrunde D1
Bei den Hallenbezirksmeisterschaften in Güglingen konnte man nach 4 Siegen und einer Niederlage den ersten Platz ergattern. Nun geht es
am Samstag, dem 1.12.07, um 9.30 Uhr in
Heinsheim mit der Zwischenrunde weiter.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
TSV Güglingen – SV Frauenzimmern
2:1
TSV Güglingen – TSV Cleebronn
1:2
TSV Güglingen – TSV Botenheim
1:0
TSV Güglingen – TSV Pfaffenhofen
2:0
TSV Güglingen – SC Oberes Zabergäu
5:0
-LeibesHallenbezirksmeisterschaften am 24.11.07
Zum Auftakt der Hallensaison war die Jugendfußballabteilung wie jedes Jahr am Samstag vor
Totensonntag Ausrichter von Gruppenspielen
zu den Hallen-Bezirksmeisterschaften. Je eine
Gruppe mit 6 Mannschaften der C-, D- und
E-Junioren waren zu Gast in Güglingen.
D-Junioren qualifiziert
In 15 Gruppenspielen ermittelten die Teams
ihre Gruppensieger. Im Kräftevergleich der
D-Junioren stand zum Schluss der Gastgeber
vorn. Der TSV Güglingen wurde Gruppensieger
mit 2 Punkten Vorsprung vor dem TSV Cleebronn. Beide Mannschaften qualifizierten sich
für die Zwischenrunde.
C-Junioren blieben hängen
Bei der C-Jugend war es spannend bis zum
Schluss. Drei Mannschaften waren punktgleich,
zwei hatten sogar die gleiche Tordifferenz. Nur
aufgrund des direkten Vergleichs konnte sich
der TSV Meimsheim durchsetzen. Man gewann
das Spiel gegen die zweitplazierte Spielgemeinschaft aus Eibensbach mit 1:0. Dritter, ebenfalls
mit 8 Punkten, wurde der TSV Pfaffenhofen. Alle
drei Teams qualifizierten sich für die Zwischenrunde.
E-Junioren schafften es nicht
Zum Ausklang der Gruppenspiele stand noch
die Hoffnungsrunde für 6 E-Juniorenteams auf
dem Programm. Erster mit 11 Punkten wurde
der Friedrichshaller SV und zieht somit in die
Zwischenrunde ein. Um die zweite Fahrkarte zur
Zwischenrunde kämpften, ähnlich wie bei den
C-Junioren, der TSV Untergruppenbach und der
TSV Weinsberg. Letztlich konnte sich der TSV
Untergruppenbach zwar punktgleich mit
Weinsberg aber aufgrund des besseren Torverhältnisses durchsetzen.
Allen 7 Mannschaften wünschen wir viel Erfolg
bei ihren Zwischenrunden-Gruppenspielen, die
teilweise bereits am Wochenende stattfinden.
Am Ende des ersten Hallenturniers in dieser Saison bedankt sich die Jugendleitung bei allen
Helfern die zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.
-HS-
1185
Abt. Handball
SG Neckarsulm – TSV D-Jugend
22:7
(10:5)
Am Samstag machten wir uns auf dem Weg in
die AUDI-Stadt. Gegen die im Schnitt 1 1/2
Jahre älteren Spieler der SG Neckarsulm sah es
zu Beginn eigentlich gar nicht schlecht aus. In
der Abwehr konnten wir gegen die deutlich größeren Spieler der Gastgeber gut mithalten, nur
der Angriff funktionierte nicht so, wie es sich
unser Trainer gewünscht hatte. Dass es eigentlich recht einfach gewesen wäre, Tore zu werfen zeigte der Umstand, dass wir bis zum 7:5
gut mitgehalten haben, jedoch alle unsere Tore
nur von Rechtsaußen geworfen haben. Allen
anderen fehlte der Drang zum Tor und die
Distanzwürfe, die von den anderen kamen,
waren für den Torwart der Gegner kein wirkliches Problem. Dann, Mitte der ersten Halbzeit,
verloren wir den Faden noch mehr. Plötzlich
stimmte in der Abwehr die Zuordnung nicht
mehr und wir mussten mit 10:5 in die Pause
gehen.
Leider konnten wir in der zweiten Halbzeit nicht
noch zulegen und so gelang den Neckarsulmern
Tor um Tor, wohingegen bei uns leider kaum
mehr was ging. Zuletzt fehlte wohl auch noch
der Wille und man ergab sich seinem Schicksal,
was zum Endstand von 22:7 führte, zumal nun
auch von Rechtsaußen keine platzierten Würfe
mehr gelangen.
Es spielten: Moritz Weigand (Tor), Philipp Weigand, Johannes Fritz, Philip Lang (5), Luca
Schramm (2) Moritz Schramm, Felix Neuschwander, Janis Schüdi.
-mlE-Jugendspieltag in Bad Wimpfen
Am Sonntag traten wir in Bad Wimpfen gegen
die Mannschaft aus Neipperg an. Wir begannen
dieses Mal mit den Koordinationswettkämpfen.
Wie der Zufall es wollte, hatten wir 3 der anstehenden 4 Übungen im letzten Training ausgiebig geübt und so verwunderte es wenig, dass
wir mit deutlichem Abstand die höchste Punktzahl aller Mannschaften erreichen sollten,
wobei wir auch so schon von der Koordination
her hervorragend sind. (Da wir noch genug Zeit
hatten, haben wir die 4. Übung vorher natürlich
auch noch geübt.)
Im Handballspiel gegen die TuG Neipperg ließen wir zunächst nichts anbrennen und zogen
locker davon. Dann konnten wir den Rest des
Spieles auf unsere stärksten Spieler verzichten
und die Kleinen (bis zu 4 Jahre jünger als die
Großen) konnten sich auf dem Platz beweisen.
Dabei war nun natürlich kaum mehr eine Überlegenheit festzustellen. Wir gewannen dennoch
locker mit 12: 6 (60:12-Punkten).
Da wir nun die Spielstärke unseres Gegners
kannten, konnten wir uns auch erlauben, das
andere Ballspiel (Mattenhandball) gleich ohne
die starken Spieler zu beginnen. Die „Kleinen“
konnten recht gut mithalten und lagen nach
knapp einer Halbzeit nur mit einem Punkt zurück. Dann gab unser Trainer endlich dem
Drängen der Bank nach und ließ die besten 5
spielen. Diese machten dann auch sogleich
recht kurzen Prozess, die Neipperger kamen
kaum mehr über die Mittellinie und wir zogen
locker davon. In Halbzeit zwei spielte dann
meist eine Mischung aus Großen und Kleineren, aber die kontrollieren das Spiel fast nach
Belieben. Es spielten: Mathea und Felix
Neuschwander, Luca und Moritz Schramm,
Philip Lang, Philipp Weigand, Chiara Ullrich
und Nico Schneider.
-ml-
1186
TB Richen – TSV weibl. B-Jugend 17:10 (9:4)
Gegen den Tabellenzweiten, am 10.11.07 in Eppingen, zeigten die Mädels der B-Jugend wieder eine tolle Leistung. Zwar gingen unsere
Gastgeber schnell mit 2:0 in Führung, doch wir
spielten auch diese Woche wieder konzentriert.
Mit konsequenter Abwehrarbeit und Kampfgeist verhinderten wir viele Gegentore und
spielten im Angriff geduldig, bis zur klaren Torchance, durch. Leider wurden diese schön herausgespielten Chancen nicht sehr oft in Tore
umgewandelt, so dass wir mit einem Rückstand
von 9:4 in die Halbzeitpause gingen.
In der zweiten Hälfte konnten sich die Mädels
noch etwas steigern. Bälle von den gegnerischen Rückraumspielerinnen wurden durch unseren Abwehrblock entschärft oder, wie einige
Strafwürfe, von unserer starken Torfrau gehalten. Mit weiteren tollen Kreisanspielen und
schnellen Tempogegenstößen konnten wir den
Rückstand etwas verkürzen, mussten die Richener dann am Ende wieder ziehen lassen.
Der deutliche Endstand von 17:10 zeigt leider
nicht, wie ausgeglichen beide Mannschaften
eigentlich waren, denn der Gedanke an den Sieg
war bzw. ist nicht so ganz unrealistisch.
Es spielten: Maria LoBrutto (Tor), Sabine Orben
(3), Maren Richter (1), Sümeyye Kus (1), Ebru
Tan, Tamara Windolph (2), Sara Rosa-Varela (1),
Habibe Süzen (1), Keshia Wöhr (1).
- Jessi -
Abt. Tischtennis
Jungen U18 Kreisklasse B1:
TSV Güglingen – SV Haberschlacht
6:1
Für klare Verhältnisse sorgten unsere Jungen U18
beim Spiel gegen Haberschlacht. Der hohe Sieg
war zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Damit hält
unsere Truppe den Anschluss an die Tabellenspitze. Die Güglinger Punkte verbuchten Neubacher/Barth und Daub/Pfanzler im Doppel sowie
Neubacher (2), Daub und Barth in den Einzeln.
Herren Kreisklasse D3:
Spvgg. Frankenbach III – TSV Güg. II
2:9
TSV Talheim – TSV Güglingen II
0:9
Zwei Spiele, zwei klare Siege: Der angekündigte Aufschwung in der zweiten Herrenmannschaft hält an. Mit den Siegen kommt
das Selbstbewusstsein zurück, das ist deutlich
zu spüren. Und auch die Leistungen in den
Doppeln passen endlich. Gegen Frankenbach
punkteten Frank/Frank und Czorny/Eren in
den Doppeln sowie Frank H. (2), Frank A. (2),
Miller, Czorny und Eren. In Talheim gewannen
Frank/Frank, Miller/Knopp und Czorny/Eren
die Doppel. Die Einzelpunkte steuerten Frank
H., Frank A., Miller, Czorny, Knopp und Eren
bei.
Herren Kreisklasse A Bezirksportal:
TSV Güglingen I – TSV Weinsberg III
4:1
In der ersten Runde des Bezirksportals zeigte
unsere erste Herrenmannschaft, was sie momentan drauf hat – und schickte die eine Klasse höher spielenden Weinsberger mit einer
deutlichen Niederlage nach Hause. So kann es
gerne weitergehen. Die Punkte sicherten
Rembe/Scheid im Doppel sowie Rembe (2) und
Scheid im Einzel.
(MW)
Abt. Leichtathletik
Einladung zur Abteilungsversammlung und
zur Verleihung des Sportabzeichens 2007
Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, liebe Eltern
und Freunde der Leichtathletik, unsere Abteilungsversammlung findet in diesem Jahr statt
am Freitag, 30.11.2007, Gasthaus Weinsteige,
Nebenzimmer, Beginn: 20.00 Uhr.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Tagesordnung
1. Bericht über das Jahr 2007
2. Aussprache und Entlastung
3. Wahlen
4. Ehrungen
5. Wettkämpfe, Veranstaltungen 2007
6. Sonstiges
7. Gemütlicher Ausklang
Im Rahmen der Abteilungsversammlung findet
eine außerordentliche Ehrung statt.
TSV beim Weihnachtsbummel
Gleich dreimal kann man am kommenden
Sonntag beim 15. Güglinger Weihnachtsbummel an den Ständen des TSV Güglingen Station
machen. Die Handballer haben sich im Deutschen Hof mit einem Imbiss- und Getränkestand eingenistet, die Fußballer findet man mit
Imbiss- und Bastelstand in der Marktstraße und
dort sind auch die Turnerfrauen zu Hause, die
sich als „Abteilung Holzwürmle“ getarnt haben.
Besuchen Sie den Weihnachtsbummel – und
natürlich die TSV-Tank- und -einkaufsstellen
am Sonntag.
Nikolausbescherung am 9. Dezember
Der TSV Güglingen lädt heute schon zur traditionellen Nikolausbescherung in den Saal der
„Herzogskelter“ ein. Ab 14 Uhr gibt es ein sportlich-unterhaltsames Programm, das vorwiegend von der Jugend-Turnabteilung gestaltet
wird. Natürlich fiebert dann alles dem „Auftritt“
des Weihnachtsmannes entgegen. Zur Nikolausbescherung sind nicht nur TSV-Mitglieder
eingeladen – es darf kommen, wer will ...
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Freitag, 30. November
19.30 Uhr Tischtennis
SpVgg Frankenbach 3 – TSV-Herren 3
20.00 Uhr Leichtathletik-Abteilungsversammlung
Samstag, 1. Dezember
9.30 Uhr Jugendfußball
Hallenbezirksmeisterschaften
D-Junioren-Zwischenrunde in Heinsheim
13.00 Uhr Jugendhandball
TSV männl. D-Jugend – TSG Heilbronn
14.00 Uhr Tischtennis
TSV Meimsheim 2 – TSV-Jungen U 18
14.30 Uhr Jugendhandball
TSV weibl. A-Jugend – TB Richen
15.30 Uhr Tischtennis
TSG Heilbronn – TSV-Jungen U 11
16.30 Uhr Jugendhandball
TSV weibl. B-Jugend – TB Richen
17.00 Uhr Tischtennis
VfL Brackenheim 3 – TSV-Herren 1
18.00 Uhr Tischtennis
TSV-Herren 3 – FC Kirchhausen 4
Sonntag, 2. Dezember
9.00 Uhr Schach (Bezirksliga)
SK Lauffen 2 – SG Meimsheim-Güglingen 1
10.30 Uhr Frauenfußball (Bezirksliga)
SpVgg 07 Ludwigsburg – TSV Güglingen 2
11.00 Uhr Frauenfußball (Landesliga)
TSV Güglingen 1 – SV Eintracht Kirchheim 2
14.30 Uhr Fußball-Aktiv
FV Union Böckingen II – TSV Güglingen 1
Umweltschutz ist auch:
Abfallkörbe benutzen!
30.11.2007
TSV Pfaffenhofen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
TSV Pfaffenhofen - FSV Schwaigern
1:1
Am vergangenen Samstag stellte sich mit dem
FSV Schwaigern der erwartet starke Gegner
beim TSV Pfaffenhofen vor. In einer ansehnlichen Partie ergatterte Pfaffenhofen am Ende
einen Punkt und blieb somit in den letzten vier
Heimspielen ungeschlagen. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften
weitestgehend. Hochkarätige Torchancen
waren eher selten, was zur Folge hatte, dass
man mit einem 0:0 in die Pause ging. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel nahm die Partie dann richtig Fahrt auf. TSV-Torjäger Daniel
Bosic konnte einen langen Freistoß per Kopf im
FSV-Gehäuse unterbringen. Der Gast aus
Schwaigern zeigte sich durch den Rückstand
aber keineswegs geschockt und erhöhte sogar
den Druck auf die TSV-Elf. In der 70. Minute
wurde das Engagement der Gäste schließlich
mit dem 1:1-Ausgleichstreffer belohnt. Es folgte eine turbulente Schlussphase in der Pfaffenhofen, auch aufgrund von zwei Gelb-Roten Karten, überwiegend in die eigene Hälfte
zurückgedrängt wurde. Doch ein wieder mal
glänzend aufgelegter Torhüter Tim Götz und
eine beeindruckende Mannschaftsleistung
sorgten dafür, dass sich Pfaffenhofen letztlich
einen verdienten Punkt sichern konnte.
Am kommenden Sonntag spielt der TSV nochmals zu Hause. Man empfängt den Tabellenführer SG Meimsheim/Brackenheim II und freut sich
auf eine hochkarätige Partie, in der Pfaffenhofen
versuchen wird auch im fünften Spiel in Folge
auf dem eigenen Platz unbesiegt zu bleiben.
Neuer Kurs - Fitness-Mix
„Neues Jahr - neue gute Vorsätze“ oder „Runter mit dem Weihnachtsspeck“.
Der Kurs setzt sich aus Ausdauer-Training mit
dem Step und einem Workout Bodystyling zusammen.
Wer fit bleiben oder werden will, kann sich
unter 0170/8086636 bei Sandra anmelden.
Ab Montag, den 7.01.2008, 18.30 - 19.30 Uhr,
Gymnastikraum, Gemeindehalle Pfaffenhofen.
Kursgebühr für 10 Stunden:
- TSV-Mitglieder 10,00 €
- Nicht-Mitglieder 20,00 €.
Sportverein Frauenzimmern
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
Vorankündigung Winterfeier –
Spenden für Tombola
Wie bereits angekündigt werden wir das Sportjahr 2007 am Samstag, dem 08.12. mit unserer
Winterfeier in der Herzogskelter in Güglingen feierlich ausklingen lassen. Die Vorbereitungen aller
Beteiligten laufen auf Hochtouren, um Ihnen
einen abwechslungsreichen und schönen Abend
zu gestalten. Um die beliebte Tombola zu bestükken, würden wir uns über jede Sach- oder Geldspende sehr freuen. Sie können Ihre Spenden abgeben bei:
Reinhold Muth, Enzbergerstr. 11, Frauenzimmern, Tel.-Nr. 07135/ 3464
Auf Wunsch erhalten Sie natürlich gerne eine
Spendenbescheinigung. Wir bedanken uns bei
allen Spendern schon vorab.
30.11.2007
Güglinger Weihnachtsbummel diesen Sonntag
Wir freuen uns Sie auch in diesem Jahr an unserem Stand vor der Metzgerei Gerstle mit Speisen und Getränken bewirten zu können.
Jazztanz - Übungsleiterin gesucht
Wir suchen eine Übungsleiterin für unsere Jazztanzgruppen. Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Altersgruppen üben immer freitagnachmittags. Voraussetzung min. 16 Jahre,
Spaß am Tanzen und Bewegen auf Musik, Vermitteln von eigenen Choreographien. Bei Interesse bitte an Martina Käs 07135/936828 wenden.
Rundschau Mittleres Zabergäu
TSB Horkheim 3 – SVF-Herren 3
4:0
Wie schon beim Aufeinandertreffen in der
Punkterunde musste man sich den Horkheimern
klar geschlagen geben.
Vorschau:
Samstag, 01.12.,
14.00 Uhr: SV Neckarsulm 3 - SVF-Jungen 2
17.00 Uhr: SV Haberschlacht - SVF-Herren 2
17.00 Uhr: SVF-Herren 1 - Spfr. Stockheim
17.30 Uhr: SVF-Damen - TSG 1845 Heilbronn 2
Sonntag, 02.12.,
09.00 Uhr: TV Lauffen - SVF-Herren 1
Dienstag, 04.12., 20.20 Uhr:
SVF-Senioren - TGV Eintracht Beilstein 2 eis
Abt. Tischtennis
VfL Brackenheim - SVF-Jungen 1
4:6
Beim Gastspiel in Brackenheim konnte man an
die Form der Vorwoche anknüpfen und einen
weiteren Auswärtserfolg einfahren. Den Erfolg
sicherten Anna-Lena/Hendrik im Doppel, sowie
Sebastian und Benjamin je 2x, Anna-Lena 1x in
den Einzeln.
SVF-Jungen 2 – TSV Nordheim
5:5
In einem ausgeglichenen und spannenden
Match zweier gleich starker Teams trennte man
sich am Ende leistungsgerecht. Den Punktgewinn verbuchten Tobias/Johannes im Doppel,
sowie Viktoria und Johannes je 2x in den Einzeln.
SVF-Jungen 3 – TV Lauffen
5:5
In einer ausgeglichenen Begegnung trennte
man sich am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Das Remis holten Thorsten/Michael im Doppel, sowie Michael und
Alexander je 2x im Einzel.
SVF-Herren 1 - TSV Weinsberg 4
5:9
Mit einigen durch eine Magen-Darm-Grippe
geschwächten Akteuren konnte man nicht die
Bestform abrufen und musste sich daher knapp
geschlagen geben. Die Punkte holten Hegenbart/J.-M. Walger im Doppel, sowie der starke
B. Zipperle 2x, P. Hegenbart und S. Richemeier
je 1x in den Einzeln.
TGV Dürrenz. 2 – SVF-Herren 2
9:5
In einer doch ziemlich ausgeglichenen Begegnung hatte man einmal mehr das Glück nicht
auf seiner Seite und bezog eine weitere Niederlage. Die Punkte holten Blum/Knorr im Doppel,
sowie R. Stadler 2x, M. von Olnhausen und
J. Staiger je 1x in den Einzeln.
Spfr. Neckarwestheim 2 – SVF-Damen 5:8
Nach guter Leistung konnte man wie schon in
der Vorwoche einen verdienten Auswärtssieg
feiern. Den Erfolg verbuchten Jennert/Winterle
im Doppel, sowie E. Jennert 3x, B. Deubler 2x,
B. Combé und C. Winterle je 1x in den Einzeln.
SV Schozach – SVF-Senioren
6:3
Gegen die starken Gastgeber konnte man lange
Zeit gut mithalten, ehe man sich am Ende doch
geschlagen geben musste. Die Zähler für den
SVF holten P. Hegenbart 2x und J. Staiger 1x in
den Einzeln.
Pokal:
SVF-Herren 1 – TGV Eintr. Abstatt 2
1:4
Trotz guter Leistung reichte es gegen bärenstarke Abstatter nur zum Ehrenpunkt durch B. Zipperle.
SVF-Herren 2 – TGV Dürrenz. 2
4:3
Nach langer Durststrecke gelang der erste Saisonsieg, den man gleichsam als Pokalsensation
einstufen muss, da man dem haushohen Favoriten Dürrenzimmern ein Bein stellen konnte.
Den ersehnten Sieg holten M. von Olnhausen
2x, J. Staiger und R. Eiselin je 1x in den Einzeln.
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Nachruf
Der Gesang- und Sportverein Eibensbach
trauert um seinen ehemaligen Spieler, Abteilungsleiter und 1. Vorsitzenden Roland
Schaber, der letzten Dienstag nach schwerer Krankheit verstarb.
Als Vorstand von 1980 – 86 und als Abteilungsleiter von 1988 – 92/1994 – 97 hat
Roland Schaber in sehr großem Maße zum
Erscheinungsbild des GSV Eibensbach beigetragen und mit hohem Engagement unsere Vereinsarbeit mitgeprägt.
Wir werden Roland Schaber stets ein ehrenvolles Andenken bewahren und sprechen
seiner Familie unser tiefstes Mitgefühl aus.
18. Eibensbacher Weihnachtsmarkt
Auf der Titelseite der heutigen RMZ-Ausgabe
haben wir schon auf den Eibensbacher Weihnachtsmarkt hingewiesen - bei den Vereinsnachrichten wollen wir nicht verheimlichen,
wer das Ganze managt und mit Leben füllt.
Am 1. Dezember sind ab 16 Uhr dabei:
Veranstalter: Abt. Jugend des GSV Eibensbach
Mitwirkende:
Abt. Jugend GSV
Adventskränze
Hannah Dittmer
Töpferei
Wolfgang Hoerz
Kunst-/Naturprodukte
Hans Senft
Strickereien
Geschw. Xander
Körbe/Basteleien
Dieter Palesch
Drechselarbeiten
Angela Böhmler
Lammfelle etc.
Abt. Jugend GSV
leibliches Wohl
Also - herzliche Einladung zum 18. Eibensbacher Weihnachtsmarkt beim Backhäusle in der
Ortsmitte von Eibensbach.
Abt. Fußball
Vorschau
Nach dem spielfreien Wochenende trifft der
GSV am kommenden Sonntag, 2. Dezember, in
der ersten Rückrundenbegegnung auf die
Mannschaft vom FSV Schwaigern. Spielbeginn:
14:30 Uhr in Schwaigern
Abt. Jugend
Rückblick C-Jugend:
Hallen-Bezirksmeisterschaften - eine Runde
weiter!
Am vergangenen Samstag spielten wir in Güglingen die erste Runde der diesjährigen HallenBezirksmeisterschaften. Nach fünf Spielen hatten wir mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und einer
Niederlage den zweiten Platz in dieser Gruppe 11
hinter dem siegreichen TSV Meimsheim er-
1187
reicht. Durch diese Platzierung sind wir qualifiziert für die Zwischenrunde, die bereits am
nächsten Sonntag, dem 2. Dezember, in Obereisesheim stattfindet.
Die Spiele und Torschützen im einzelnen:
SGM Eibensbach/Frauenzimmern
– SGM Stetten-Kleingartach 2:2 (Jeremy, Arnold)
- TSV Güglingen
2:1 (Jeremy, Kai)
- TSV Meimsheim
0:1
- TSV Cleebronn
3:1 (Arnold, Jeremy, Kai)
- TSV Pfaffenhofen
0:0
Am nächsten Sonntag, dem 2.12., spielen wir
bereits um 9.30 Uhr, d. h. Treffpunkt ist um 8.15
Uhr. Unsere Gegner sind der TSV Neuenstadt,
SpVgg. Oedheim, TV Flein 2, SGM Gundelsheim,
SGM Bad Wimpfen und der TSV Viktoria Stein.
Sportschützenverein
Güglingen
Bereits am 18.11. hatte unsere Luftpistolenmannschaft einen Wettkampf, den sie mit 28
Ringen Unterschied für sich entscheiden konnte.
SSV Güglingen 1349 Ringe - Neckarsulm
1321 Ringe
Einzelergebnisse: Harald Reinhard 341, Wolfgang Balz 340, Norbert Haberkern 335, Winfried Kasper 333, Udo Sommer 332, Jörg Meyer
326, Heinz Conz 267.
Ganz knapp verloren hat am 25.11. unsere 2 Jugendluftgewehrmannschaft. Sie mussten sich
mit nur 3 Ringen Unterschied leider geschlagen
geben.
SSV Güglingen 1075 Ringe - Heilbronn 1078
Ringe
Einzelergebnisse: Marlon Fried 370, Thomas
Jesser 357, Daniel Jesser 348, Christian Barth
346, Simon Kühn 344.
Unsere 1. Gebrauchspistolenmannschaft erzielte in ihrem Wettkampf ein Unentschieden.
SSV Güglingen 1085 Ringe - Leingarten
1085 Ringe
Einzelergebnisse: Harald Reinhard 365, Wolfgang Balz 360, Heinz-Peter Beck 360, Udo Sommer 355, Jörg Meyer 338, Wolfgang Harr 327.
-J. W.Nikolausfeier mit Siegerehrungen
Sie findet am Samstag, dem 8.12., ab 19.00 Uhr
im Vereinsheim auf dem Heuchelberg statt. Für
Speisen und Getränke ist gesorgt. Eingeladen sind
die Mitglieder mit Familienangehörigen. -KF-
Obst- und Gartenbauverein
Güglingen e. V.
Vortrag am 30.11.2007
Frau Rosemarie Held aus Talheim, kommt am
30. November 2007 zu uns mit einem neuen Vortrag. Thema: „Clematis - Neue Sorten in Kombination mit Rosen“. Die Clematis und die Königin
der Blumen, die Rose, stehen gerne gemeinschaftlich im Garten, sie veredeln große und kleine Gärten. Unter der großen Fülle neuer Züchtungen und altmodisch liebenswerter Sorten findet
jeder Hobbygärtner seine Lieblingspflanzen. Doch
die Rosen sowie die Clematis wollen richtig gepflegt, gepflanzt, geschnitten, gegossen und gedüngt werden. Dies alles wird bei dem Vortrag von
Frau Held zur Sprache kommen. Zu diesem Vortrag, der am 30.11.07, um 20.00 Uhr, im Gasthaus
„Blankenhorn“ stattfindet, sind alle Rosen- und
Clematisliebhaber auch solche die es noch werden wollen, recht herzlich eingeladen.
A. K.
1188
Evangelische Jugend
Güglingen
Die Bastelaktion geht weiter
Am nächsten Freitag, dem
30.11.2007 basteln wir noch
einmal für den Weihnachtsbummel. Wir treffen uns deshalb um 16.45 Uhr bei Stefan Ernst in der Klunzingerstraße 6.
Jungschardetektive
Achtung: Neue Aufgaben! Bringt bitte eure
Aufgaben mit, damit wir besprechen können,
wie wir sie am Besten lösen.
Gruppen in der Mauritiuskirche Güglingen:
Bibelentdecker (7 - 13 Jahre)
Donnerstag 18.00 - 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Günter Frank, Tel. 931115
Gruppen in der Evang.-methodistischen Kirche Güglingen:
Mädchenjungschar „Flowergirls“ (9 - 13
Jahre)
Dienstag 17.45 - 19.15 Uhr
Heike Marseglia, Tel. 07135/13973
JesusHouse (ab 14 Jahre)
Mittwoch ab 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Kinderstunde (5 - 8 Jahre)
Freitag 15.30 - 16.30 Uhr
Linda Kalmbach, Tel. 07135/8179
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Kelten - Vorläufer der Römer
Das Hochdorfer Fürstengrab im Kreis Ludwigsburg haben Güglinger Albvereinler zum Ziel
ihrer Halbtageswanderung ausgewählt. Bewusst hat Horst Seizinger seine Wanderfreunde zu dem bedeutenden Keltenmuseum geführt,
denn bald wird es in Güglingen ein Römermuseum geben. Schließlich hat das römische Weltreich dort seine Macht ausgebreitet, wo zuvor
Kelten und andere Volkstämme gesiedelt haben.
1978 - 1979 hat das Landesdenkmalamt in
Eberdingen-Hochdorf bei Ludwigsburg einen
Großgrabhügel ausgegraben, der eine unberaubte und reich ausgestattete Grabkammer
eines keltischen Fürsten enthielt. Er stammt aus
der Hallstattzeit und wurde zwischen 550 und
500 v. Chr. aufgeschüttet. Die unwahrscheinlich
reichen Grabbeigaben aus Eisen, Bronze, Silber
und Gold, die winzigen Reste feinstens gewobener Tücher zeugen von höchster Handwerkskunst einheimischer Handwerker. Aber auch die
Verbindung zu Griechenland und Italien muss
bestanden haben, denn der etwa 500 l fassende bronzene Metkessel, der mit 3 liegenden
Löwen verziert ist, stammt aus Griechenland.
Andere Materialien aus dem Mittelmeerraum
wurden vor Ort verarbeitet. In dem etwa 5 m x
5 m großen Zentralgrab in der Mitte des Grabhügels, das mit mehreren Balkenlagen und
Steinpackungen bedeckt und geschützt war,
war der Tote auf eine 2,75 m breite reich verzierte Bronzeliege (Kliene) gelegt. Trinkhörner
aus Horn und Eisen, teilweise mit Bronze und
Gold beschlagen, waren an der Wand aufgehängt, Geschirr wiederum aus Bronze und Gold
war zudem im Grab aufgestellt. Beim Toten, dessen Körpergröße die Forscher auf stolze 187 cm
schätzen, fand man Dolche, Fibeln, Nähnadeln,
Rundschau Mittleres Zabergäu
Angelhaken, goldene Schuhbesätze und ein
Armband und einen Halsring aus Gold, um nur
wenige der vielen Gegenstände zu nennen, die
2 1/2 tausend Jahre überdauert haben und den
Reichtum und den Einfluss des Fürsten symbolisieren. Von den vielen Tüchern, mit denen das
Grab und die Kliene einst ausgelegt waren, gibt
es nur winzige Reste, doch genug, um herauszufinden, dass die Kelten Meister des Spinnens
und Webens waren und wohl über Farben aus
dem gesamten Mittelmeerraum verfügten. Den
4,5 m langen vierrädrigen Wagen mit Wagenkasten und Deichsel konnten die Restauratoren
erfreulicherweise wieder vollständig nachbilden und in der Grabkammer aufstellen. Zum
Wagen gehört noch ein Doppeljoch, Zaumzeug
für zwei Pferde, ein Treibstachel und ein Kettenverteiler aus Bronze mit Koralleneinlagen.
Dass die Kelten auch direkt in unserem Raum
gesiedelt haben, darauf deuten umfangreiche
Ausgrabungen in Nordheim hin. Verbindungen
zu Hochdorf lassen sich annehmen.
Der nachhaltige Eindruck, den das Museum bei
den Zabergäuern hinterlassen hat, ist auch Ulrich Gauger zu verdanken, der es verstand seine
Zuhörer bei der Führung besonders zu fesseln.
Natürlich hoffen alle, dass in einem halben Jahr
im Römermuseum in Güglingen die Geschichte
etwa 700 Jahre später mit den Römern ihren
Fortgang findet. Haben sie von den Kelten gelernt, mit ihnen Handel getrieben? Waren die
Römer unerbittliche Besatzungsmacht oder
waren sie beides: Partner und Gegner?
(sz)
Adventsfeier der Albvereinler am Nikolaustag
Die Ortsgruppe Güglingen im Schwäbischen Albverein lädt Mitglieder und Freunde herzlich ein
zu einer besinnlichen Adventsfeier in der Herzogskelter. Um 15.00 Uhr gibt es zuerst im Kaminzimmer Kaffee und Kuchen und ausreichend
Zeit für Gespräche. Ab 16.30 Uhr wird dann Harald Löw mit Dias aus Lappland winterliche und
weihnachtliche Stimmung einfangen und sicher
mit interessanten Informationen von diesem
Land hoch im Norden die Besucher fesseln.
Donnerstag, 06. Dez. 2007, 15.00 Uhr Herzogskelter
30.11.2007
Gesangverein
Liederkranz Weiler e. V.
Theaterabende beim Liederkranz Weiler
Es ist wieder so weit. Die Theatergruppe des Liederkranz Weiler präsentiert das Stück „Wer stapelt am höchsten“. Darin geht es um das Geschäft mit der Geisterbeschwörung, dem
Kartenlegen und der Wahrsagerei. Es handelt
von Betrügern, betrogenen Betrügern und
Hochstaplern. Die Aufführungen finden am
15./16./17. sowie am 22. und 23. Februar 2008
im Sängerheim in Weiler statt. Das Sängerheim
wird an diesen Abenden bewirtschaftet.
Der Kartenvorverkauf findet am 11. Dezember
2007 von 18.00 - 20.00 Uhr im Sängerheim in
Weiler (Schneckenstüble) statt.
Der Liederkranz Weiler freut sich auf Ihren Besuch.
Besuchen Sie auch unsere Homepage unter
lk-weiler.de
Kleintierzüchterverein
Weiler Z 523
Lokalschau
Am Sonntag, 2. Dezember 2007, findet mit 149
gemeldeten Tieren unsere diesjährige Lokalschau
statt. Kaninchen, Wasser-, Groß- u. Ziergeflügel,
Zwerggeflügel und Tauben werden am 30. November ab 18.00 Uhr im Schneckenhaus eingestallt um am nächsten Morgen, samstags ab 7.00
Uhr von den Preisrichtern begutachtet zu werden.
Die Pokal- und Preisverleihung findet dann am
Sonntag ab 14.00 Uhr im Sängerheim statt, ab
17.00 Uhr beginnt das Ausstallen. Die Ausstellungsräume können von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
besucht werden, erfahrene Züchter beantworten Fragen und haben ein Auge auf die preisgekrönten Tiere. Im Sängerheim wartet unsere
Küchenmannschaft am Sonntag ab 10.00 Uhr
darauf, unsere Gäste aus nah und fern mit bewährten, heimischen Speisen und Getränken
bewirten zu können. Mit der von den Jungzüchtern aufgebauten Tombola dürfte dann zu
einem schönen Sonntag nichts mehr fehlen. Der
Vorstand lädt hiermit herzlich zur Lokalschau
2007 in Weiler ein.
SF
NABU Güglingen
ZabergäuNarren
Güglingen
www.nabu.de
www.zabergaeunarren.de
Güglinger Weihnachtsbummel am 1. Advent
in der Mediothek
Kerzen für den Adventskranz, Kerzen zum Verschenken, Weihnachtsschmuck aus Bienenwaben. Unter der Anleitung der netten Helfer
des NABU Güglingen, kinderleicht herzustellen. Alle kleinen und großen Besucher des
Güglinger Weihnachtsbummels sind in der
Mediothek herzlich willkommen. Die Kleinen
basteln, die Großen dürfen in der Bibliothek
stöbern oder einfach eine Tasse Kaffee trinken
(und natürlich mitbasteln).
Wir freuen uns auf Sie.
Motor-Touristik-Freunde
Pfaffenhofen
Am 30.11.2007 findet wieder unser Clubabend
statt. Bewirtet werden wir von Geli - Rose - Geli.
ACHTUNG dieses Jahr ist der Novemberclubabend ein „normaler“ Clubabend, das Dartturnier findet am 28.12.2007 statt!!!
Ordensabend der ZabergäuNarren Güglingen
Endlich ist es wieder so weit – die 5. Jahreszeit hat
begonnen. Die ZabergäuNarren Güglingen laden
alle Freunde, Gönner, Mitglieder und natürlich alle
Faschings-Interessierten zu ihrem traditionellen
Ordensabend am Samstag, 1.12.2007, in die Herzogskelter nach Güglingen ein.
Ab 19.31 Uhr könnt ihr mit uns zusammen einen
tollen Abend mit Stimmung und guter Laune
verbringen. Gezeigt werden Ausschnitte aus
unserem diesjährigen Showprogramm mit dem
Motto „Unser Traumschiff sticht in See —
kommt an Bord der ZNG”.
Der Eintritt für diesen Abend ist wie immer
kostenlos! Und wie gewohnt erwartet euch
wieder unsere Riesen-Tombola mit unzähligen,
tollen Preisen. Als Hauptgewinn winkt ein Gutschein für eine Flugreise. Wer anschließend das
gesamte, atemberaubende Programm erleben
möchte, hat am 19. und 26. Januar 2008 auf
unseren beiden Show-Prunksitzungen die
Gelegenheit dazu.
30.11.2007
Was ihr tun müsst ... ? Schnell sein und euch
gleich eine der heiß begehrten Eintrittskarten
sichern. Der Vorverkauf beginnt am 1.12.2007
um 18 Uhr im Foyer der Herzogskelter.
Nach dem 1.12. sind die Karten über unseren
Schatzmeister Wilmar Krause (Tel. 07135/5179)
zu beziehen. Die ZabergäuNarren Güglingen
freuen sich auf euer Kommen!
Die Äschebäscher
Weiler e. V.
So, nun ist es bald so weit ...
Hit Radio Antenne 1 kommt zu uns ins Zabergäu. Warum? Wir machen beim DreamTeam-Pokal mit. Dort wird uns eine Aufgabe gestellt, die wir innerhalb von 4 Stunden erledigen
müssen. Haben wir alles geschafft, bekommen
wir 500 € für die Vereinskasse und einen Pokal.
Alles wird live im Radio übertragen. Unser Team
würde sich über jede fleißige und handwerkliche Hand freuen. Die Veranstaltung findet am
Sonntag, 9. Dezember 2007, bei der Gemeindehalle in Pfaffenhofen statt. Beginn ist um 9.00
Uhr und Ende ungefähr um 13.00 Uhr.
Es sind alle recht herzlich eingeladen. Für das
leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.
Motorradfreunde
Zabergäu 1991 e. V.
Weihnachtfeier
Bitte drandenken: Am 7. Dezember sind alle
Mitglieder zu unserer Versammlung mit kleiner
Weihnachtsfeier eingeladen. Es gibt Glühwein,
Hefezopf und eine schöne Überraschung für
jeden.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Die drei am besten bewerteten Einzelhändler
erhalten eine Urkunde der GiGA zum Aushang
am Geschäft.
Weiterhin können an Info-Stand GiGA-T-Shirt
zum Preis von € 7,50 erworben werden. Diese
wurden von Schülern der Katharina-KeplerSchule in Güglingen gestaltet. Es handelt sich
um das offizielle T-Shirt der Güglinger Ferienwoche 2007. Selbstverständlich können am
Info-Stand wieder HERKULES-Gutscheine erworben werden. Die HERKULES-Gutscheine
sind ein ideales Weihnachtsgeschenk. Die Beschenkten können selbst wählen, wo und für
was sie diesen einlösen. Die GiGA freut sich auf
zahlreiche Besucher am Stand.
Zabergäu-Verein
Sitz Güglingen
Dezemberstammtisch
Am Mittwoch, 5. Dezember, um 19.30 Uhr lädt
der Zabergäuverein alle Mitglieder und Freunde zum heimatkundlichen Stammtisch in den
„Ochsen“ nach Frauenzimmern ein. Siegfried
Henkel, Güglingen, stellt einen „Botanischen
Streifzug“ durch Strom- und Heuchelberg vor.
LandFrauen
Landfrauenverein Güglingen
Trachtengruppe
Am Dienstag, 4. Dezember, um 20.00 Uhr soll
unsere letzte Probe für dieses Jahr sein. Nach
einem Tänzchen geht es zum gemütlichen Teil
über. Bringt bitte eure ersten Weihnachtsplätzchen mit, damit wir probieren können. Wir
treffen uns wie immer im Veranstaltungsraum
der Mediothek.
Bauernverband
Pfaffenhofen - Güglingen - Frauenzimmern
Einladung
Am Donnerstag, 13. Dezember, treffen wir uns
zu einem Vortrag der BayWa mit den Herren
Hirschmüller und Wasserbäch um 19.30 Uhr in
der Gaststätte „Zur Eisenbahn“ in Weiler.
Themen: Entec – Düngung im Getreide, Markt
– Chancen und Risiken, Absicherungmöglichkeiten.
Es wird herzlich eingeladen!
GIGA
Gestaltungsinitiative Güglingen
Aktionen auf dem Weihnachtsbummel
Zum Weihnachtsbummel hat sich die GiGA
etwas einfallen lassen. So wird der „GiGA-Einzelhändler des Jahres 2007“ gesucht. Es werden
Bewertungsbogen an die Besucher des Weihnachtsmarktes verteilt, in denen nach vorgegebenen Kriterien die GiGA-Einzelhändler bewertet werden sollen. Der Einzelhändler, welcher
die meisten Kriterien erfüllt, soll angekreuzt
werden.
Diese Mühe wird belohnt. Aus den Bewertungsbogen werden drei Gewinner gezogen. Es sind
folgende Preise zu gewinnen:
1. Preis: Herkules-Gutscheine im Wert von 50 €
2. Preis: Herkules-Gutscheine im Wert von 25 €
3. Preis: Herkules-Gutschein im Wert von 10 €
Die Auslosung erfolgt am Abend des Weihnachtsmarktes um 17.45 Uhr am Info-Stand der
GiGA im Rathaus.
Musikverein Güglingen e. V.
Güglinger Weihnachtsbummel
Wie bereits in den vergangenen Jahren wird der
Musikverein Güglingen e. V. mit seinem Stand
am Güglinger Weihnachtsbummel am 2. Dezember teilnehmen.
Alle Besucher sind recht herzlich dazu eingeladen, sich an unserem Stand mit Glühwein, Kinderpunsch oder Kaffee und Kuchen zu stärken.
Für musikalische Unterhaltung werden die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins am
Nachmittag sorgen. Treffpunkt ist um 14:00
Uhr an unserem Stand.
Bund – Ortsgruppe Zabergäu
Kindergruppe Naturforscher!
Unser nächstes Treffen ist am 1. Dezember
um 14:00 Uhr
Unser Hauptthema wird die Hecke sein. Hecken
haben in der Natur eine besondere Stellung,
warum das so ist, werden wir erkunden. Auf
einem Wiesengrundstück legen wir uns eine Beobachtungshecke an, und wie immer werden wir
auch wieder einige Spiele machen. Für unsere Naturforschergruppe möchten wir über den Namen
entscheiden, Vorschläge können noch gemacht
werden. Wer möchte noch dabei sein? Kommt
einfach zu unserem Treffen und macht mit!
Treffpunkt: Parkplatz Stausee Ehmetsklinge
auf der Leonbronner Seite
Termin: Samstag, 1. Dezember 2007
Dauer: jeweils von 14:00 bis 17:00 Uhr
Angelika Hering und Michael Wennes
1189
Brieftaubenverein
Zaberfeld
Ausstellung
Am Sonntag, 9. Dezember (2. Advent), findet
unsere diesjährige Ausstellung in Leonbronn
(Bürgersaal) statt. Wir möchten alle unsere
Freunde und Gönner zu unserem beliebten Mittagstisch und zu unserem reichhaltigen
Kuchenbüfett recht herzlich einladen.
DPSG Stamm
“Maximilian Kolbe” Güglingen
dpsg-gueglingen.de
Georgspfadfinder auf Weihnachtsbummel
Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, ist Weihnachten nicht mehr
weit. Und auch Güglingen stimmt sich auf das
Fest ein.
Am kommenden Sonntag, den 1. Advent, werden wir, die Pfadfinder vom Stamm Maximilian
Kolbe Güglingen, wie jedes Jahr mit einem
Stand auf dem Güglinger Weihnachtsbummel
vertreten sein.
Für alle Altersklassen wird etwas geboten.
Kommen Sie doch einfach zu uns, um unsere
leckeren Pfannenkuchen zu probieren. Es wird
Pfannenkuchen mit Zimt und Zucker, NussNougat-Creme oder mit Käse und Schinken
geben. Sie sehen also: Ob Sie es süß oder herzhaft mögen - wir haben für jeden Geschmack
etwas für Sie dabei.
Zu Trinken gib es Tschai - nicht zu verwechseln
mit Glühwein.
Aus unseren Zeltlagern im Sommer haben wir
dieses wohlbekömmliche Getränk in die kalte
Winterzeit herübergerettet. Es wird so zu sagen
einen „Winter-Tschai“ mit spezieller Rezeptur
geben.
Ursprünglich kommt der Tschai aus Asien und
wird in China chá (sprich: tscha, zu deutsch:
Tee) genannt. Im 19. Jahrhundert kam er über
die Handelswege durch Russland und den Mittleren Osten nach Nord- und Mitteleuropa.
Unser „Winter-Tschai“ besteht im Wesentlichen
aus: Schwarztee, Honig, Früchten und Gewürzen wie Zimt, Ingwer und Nelken.
Während Sie unsere Leckereien genießen, können Sie sich über die Pfadfinderei in der DPSG
(= Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg) informieren.
Gegen einen kleinen Unkostenbeitrag bieten
wir ab 11:00 Uhr unsere Kinderbetreuung mit
dem Basteln von Traumfängern an. Für die
Kleinen gibt es auch „Kinder-Tschai“.
An dieser Stelle sei erwähnt, dass der gesamte
an diesem Tag erwirtschaftete Erlös in unsere
Jugendarbeit fließt.
Wir hoffen Sie auch dieses Jahr mit unserem Angebot wieder auf eine besinnliche und friedvolle Adventszeit einstimmen zu können. Bis bald am Stand der Georgspfadfinder auf dem Weihnachtsbummel am 1. Advent in Güglingen. flo
Altpapiersammlung
Die nächste Altpapier- und Kartonagensammlung in Frauenzimmern führt der Posaunenchor
Frauenzimmern-Eibensbach am Sa., 8.12., ab
13.00 Uhr durch. Bitte stellen Sie das Papier in
handliche Pakete gebündelt gut sichtbar an den
Straßenrand.
1190
Rundschau Mittleres Zabergäu
ASB Arbeiter-Samariter-Bund
Führerschein mit 17?
Letzte Termine in diesem Jahr!
Am Samstag, 1.12.2007, findet ein Kurs für
Lebensrettende Sofortmaßnahmen statt. Der
Kurs ist für die Führerscheinklassen A/B geeignet. Beginn ist jeweils um 8.30 Uhr, Ende ca.
15.30 Uhr in den Räumen des ASB in der Paulinenstraße 9 – 11 in 74348 Lauffen. Die Teilnahme kostet 20 €uro.
Der Arbeiter-Samariter-Bund RV LauffenKraichgau veranstaltet am Montag, 10.12.2007,
und am Mittwoch, 12.12.2007, einen Kurs für
Erste Hilfe bei Kindernotfällen. Beginn ist jeweils um 19.00 Uhr und Ende 22.45 Uhr. Der
Kurs findet in den Räumen des ASB in der Paulinenstraße 9 - 11 in 74348 Lauffen statt und
kostet 30 €uro.
Am Samstag, 15.12.2007, und Sonntag,
16.12.2007, findet ein Erste-Hilfe-Kurs statt.
Der Kurs ist für die Führerscheinklassen C/D, Betriebshelfer, Übungsleiter geeignet. Beginn ist
jeweils um 8.30 Uhr, Ende ca. 15.30 Uhr in den
Räumen des ASB in der Paulinenstraße 9 – 11
in 74348 Lauffen. Die Teilnahme kostet 30 €uro.
Ab 10 Teilnehmer/-innen führt der ASB die
Kurse auch vor Ort durch. Anmeldungen bitte
unter Tel. 07133/9530-20 oder online unter
info@asb-lauffen.com. Weitere Termine finden
Sie auch unter www.asb-lauffen.com.
CDU ORTSVERBAND
ZABERGÄU
CDU
Bürgersprechstunde mit Eberhard Gienger
MdB
Die nächste Bürgersprechstunde des CDU-Bundestagsabgeordneten Eberhard Gienger, findet
am Mittwoch, 5. Dezember 2007 von 16:30 Uhr
bis 18:30 Uhr im Wahlkreisbüro in der Pleidelsheimer Str. 11 in Bietigheim statt. Die Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich mit Ihren
Sorgen und Problemen aber auch mit Anregungen direkt an Eberhard Gienger zu wenden. Termine außerhalb dieser Sprechzeiten können
über das Wahlkreisbüro Telefon (07142)918991,
Fax (07142)918993 oder per E-Mail
eberhard.gienger@wk.bundestag.de vereinbart
werden. Die regelmäßigen Bürozeiten sind:
Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr
sowie Dienstag und Donnerstag zusätzlich von
13:00 bis 17:00 Uhr.
Informations- und Diskussionsabend
Die Landtagsabgeordnete Staatssekretärin
Friedlinde Gurr-Hirsch und der CDU-Gemeindeverband Cleebronn laden herzlich ein zu einem
Informations- und Diskussionsabend zum
Thema „Quo vadis Weinbau in der EU?!“ Veranstaltung zur Reform der Weinmarktordnung am
Donnerstag, 6. Dezember 2007, 19:30 Uhr in
Cleebronn - Weingärtnergenossenschaft, Ranspacher Str. 1, Tel.: 07135/9803-0.
Droht das Aus für die Anreicherung? Wird der
Anbaustopp aufgehoben? Fällt die Lagenangabe auf dem Etikett? Solche und andere Fragen
quälen die Wengerter derzeit. Nutzen Sie die
Chance sich über den aktuellen Stand der
Reformdiskussion zu informieren und zu diskutieren.
Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, MdL,
CDU Gemeindeverband Cleebronn
Bürgersprechstunde mit Ihrer Landtagsabgeordneten Staatssekretärin Friedlinde GurrHirsch
Stets um Bürgernähe bemüht und aktiv zeigt
sich die CDU-Abgeordnete Friedlinde GurrHirsch in ihrem Wahlkreis. Für alle Mitbürger
wird deshalb in regelmäßigen Abständen in
zentralen Orten eine Bürgersprechstunde stattfinden. Der nächste Sprechtag in Lauffen ist am
Freitag, 14. Dezember 2007 von 16:00 Uhr bis
17:00 Uhr im Bürgerbüro in Lauffen, Bahnhofstr. 54, Besprechungsraum.
In dieser Zeit ist Frau Gurr-Hirsch für Sie da und
hat für Ihre Wünsche und Anregungen ein offenes Ohr.
Außerhalb dieser Sprechzeiten erreichen Sie
uns im Wahlkreisbüro unter: Telefon
(07131)701541, Fax (07131)797052.
Unsere Bürozeiten: Mo., Mi., Fr.: 8:00 bis 14:00
Uhr, Di.: 8:00 bis 12:00 Uhr. Sie können uns auch
gerne ein E-Mail schicken unter: info@gurrhirsch.de
Auf Ihre Gespräche und Mitarbeit freut sich Ihre
Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch
FDP DIE LIBERALEN
ORTSVERBAND ZABERGÄU
www.fdp-zabergaeu.de.vu
Termine und Einladungen
Mitgliederversammlung
am Freitag, 30.11.2007, 20.00 Uhr, Heilbronn,
Harmonie.
Tagesordnungspunkte:
Ehrungen
Wahl der Delegierten zum Landesparteitag
Bericht aus der Landespolitik des Staatssekretärs Richard Drautz
Wahl des Schatzmeisters
Bericht aus der Bundespolitik durch MdB
Michael Link
Aussprache und Verschiedenes
Veranstaltung des Stadtverbandes Heilbronn
am 3.12.2007, 19.30 Uhr im Ratskeller der Stadt
Heilbronn, Am Marktplatz mit Rainer Brüderle,
MdB, stellvertretender Vorsitzender und wirtschaftspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion spricht zum Thema „Schwarz - Rot vor
dem Aus“ Die FDP freut sich auf Ihr Kommen.
SPD ORTSVEREIN
OBERES ZABERGÄU
Arbeitsgemeinschaft 60plus
Der Arbeitskreis 60 plus des SPD-Kreisverbands
Heilbronn-Land setzte sich mit dem Thema Kirche auseinander. Referent war das langjährige
aktive Mitglied Friedrich Schwandt, „seit 50
Jahren gerne und aus Überzeugung Pfarrer”
sowie Vorsitzender des Kreisseniorenrates.
Informativ und kritisch beleuchtete er die Geschichte der christlichen Kirche. Dass sie sich
immer wieder schuldig gemacht habe, sei eine
Gefahr, die jeder fundamentalistischen Ausrichtung einer Religion bis heute drohe, siehe
Islamismus und Bush-Kriegsgebaren. Die Kirche
habe aber auch große kulturelle Werte geschaffen und verkörpere gerade heute abendländi-
30.11.2007
sche Werte, die sie glaubhaft in die Gesellschaft
einbringen müsse. Schwandt betonte, dass es
auch in der Sozialdemokratie herausragende
Politiker als bekennende Christen gab und gibt
und dass sowohl im Godesberger Programm von
1959 wie im neuen Hamburger Programm auf
ein positives Verhältnis zu Kirche und Religion
eingegangen wird.
Kindergartentag im Landtag
Unser Landtagsabgeordneter Ingo Rust und der
SPD-Ortsverein OV Oberes Zabergäu laden
recht herzlich zum Kindergarten-Tag der SPDLandtagsfraktion nach Stuttgart ein. Die entscheidenden Weichen für den weiteren Bildungsweg werden in den ersten Lebensjahren
gestellt. Die frühkindliche Bildung rückt deshalb ins Zentrum bildungspolitischer Diskussionen. Die Kindertagesstätten haben einen eigenständigen Bildungsauftrag, dieser muss
gestärkt werden.
Vor diesem Hintergrund veranstaltet die SPDLandtagsfraktion am Samstag, 8. Dezember
2007, von 10.15 bis 14.45 Uhr, im Haus des
Landtags in Stuttgart einen Kindergarten-Tag.
Was sind die Ziele und Herausforderungen der
frühkindlichen Bildung?
Welche Rahmenbedingungen sind nötig, damit
alle Beteiligten den hohen Anforderungen an
die frühkindliche Bildung gerecht werden können? Über diese und weitere Fragen möchte die
SPD-Landtagsfraktion gerne mit Ihnen diskutieren. Im Mittelpunkt soll dabei der Austausch
über die Erfahrungen vor Ort stehen. Wohlklingende Projekte gibt es genügend, bei den politischen Rahmenbedingungen scheint jedoch einiges im Argen zu liegen. Vormittags wird Prof.
Dr. Nina Kölsch-Bunzen zum Thema „Qualität
und Quantität – die frühkindliche Bildung vor
neuen Aufgaben” referieren. Nach der Mittagspause (mit kleinem Imbiss) gibt es 3 moderierte Arbeitsgruppen zu den Themen „Umsetzung
des Orientierungsplans für den Kindergarten”
(Arbeitsgruppe 1), „Sprachförderung im Kindergarten” (AG 2) und „Reform der Erzieherinnenausbildung” (AG 3).
Anmeldungen nimmt das Bürgerbüro von Ingo
Rust, MdL, entgegen. Bitte geben Sie auch an,
an welcher der Arbeitsgruppen Sie teilnehmen
möchten. Das komplette Programm kann auf der
Homepage
der
SPD-Landtagsfraktion
(www.spd.landtag-bw.de) abgerufen werden.
Das Abgeordnetenbüro von Ingo Rust, MdL:
Auensteiner Str. 1, 74232 Abstatt, Tel.
07062/267878 und Fax 07062/267924.
Weitere Informationen zu diesen und anderen
Themen erhalten Sie bei unserer Vorsitzenden
Gertrud Schreck, Tel. 07046/6478.
rosch
BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
OV ZABERGÄU
Nächster Frühschoppen des Ortsverbands
„Zabergäu“ am 2. Dezember 2007
Am Sonntag, 2. Dezember 2007, treffen wir uns
um 11 Uhr in der Güglinger „Herzogskelter“ zum
letzten „politischen Frühschoppen“ in diesem
Jahr. Eingeladen sind nicht nur Mitglieder, sondern alle interessierten Bürgerinnen und Bürger
des Zabergäus – unsere Veranstaltungen sind
grundsätzlich öffentlich.
Umweltschutz nicht anderen überlassen: Jeder kann dazu beitragen!
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
14
Dateigröße
2 575 KB
Tags
1/--Seiten
melden