close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inserataufgabe für die 32. Ausgabe der

EinbettenHerunterladen
8. Enzensberger
Schmerztage
.2014
Freitag, 21.11
1.2014
Samstag, 22.1
Füssen/Hopfen am
See
Placebo, Nocebo, Spiritualität –
ein magisches Dreieck?
Placebo – Nocebo – Spiritualität –
ein magisches Dreieck?
Spiritualität ist nach Meinung des Rostocker Theologieprofessors Thomas Klie ein Container-Begriff für
spätmoderne Religiosität. Und was in den Container
kommt, entscheidet der Glaubende selbst. Der Begriff
Placebo entstammt erstaunlicherweise der christlichen
Liturgie: „Ich werde dem
Herren gefallen im Lande
der Lebenden“. (Psalm
116,9). Im 18. Jahrhundert wurde „Placebo“
schließlich zum Bestandteil des medizinischen
Wortschatzes in der heute gängigen Bedeutung. Placebo-Effekte sind alle positiven psychischen und körperlichen Reaktionen, die
nicht auf die spezifische Wirksamkeit einer Behandlung zurückzuführen sind, sondern auf den psychosozialen Kontext der Behandlung. Im Gegensatz hierzu
sind Nocebo-Effekte alle negativen körperlichen Reaktionen, die nicht auf die Wirkungen oder Nebenwirkung einer Behandlung zurückzuführen sind,
sondern auf den psychosozialen Kontext der Behandlung.
Schließt sich hier schon der Kreis zur Spiritualität?
Jeder Kranke ist auch ein Glaubender in verschiedenster Hinsicht und wie schon oben gesagt: Was in den
Container kommt, entscheidet jeder Glaubende selbst.
Dieses spannende Thema wollen wir bearbeiten, wie
immer Zusammenhänge aufzeigen und Benefits für
unsere Behandlungskonzepte erhalten.
Dr. med. Klaus Klimczyk
Chefarzt des Interdisziplinären Schmerzzentrums
Freitag, 21. November 2014
Haus Hopfensee, Höhenstr. 14, 87629 Hopfen am See
Programm
VORTRÄGE
14:00 Begrüßung
Hans Achatz, Klaus Klimczyk
14:30 – 15:30 Spiritualität, ein Placebo für die einen, ein
Nocebo für die anderen?
Niko Kohls
15:30 - 16:00 Pause
16:00 – 17:00 Neurobiologische Grundlagen des Placebo-
und Nocebo-Effektes
Thomas Weiß
17:00 – 18:00 Medikamente - wie die Arzt-Patient-
Beziehung Wirkerwartungseffekte
beeinflusst
Claus Derra
ab 19:00 Allgäuer Abend im Schlossbrauhaus
Schwangau www.schlossbrauhaus.de
-4-
Samstag, 22. November 2014
Haus Hopfensee, Höhenstr. 14, 87629 Hopfen am See
Workshops und Vorträge
WORKSHOPS
09:00 – 10:30 Workshop 1:
Mindfulness-Based Stress Reduction
(MBSR) nach Kabat-Zinn: Hilft es auch
einmal, „nichts“ zu tun?
Harald Lucius
09:00 – 10:30 Workshop 2:
Placebo- und Nocebo-Effekt in der Praxis
Thomas Weiß
09:00 – 10:30 Workshop 3:
Spiritualität und Sinnfindung
Florian Gebler
10:30 – 11:00 Pause
VORTRÄGE
11:00 – 12:00 Antidepressiva in der Schmerztherapie –
nur ein Placebo oder sogar ein Nocebo?
Christoph Bach
12:00 – 13:00 Das Gesundheitsparadoxon – Krankheits-
ängste, Beschwerden und Schmerzen in
der Moderne
Sebastian Herrmann
13:00 – 14:30 Mittagspause
14:30 – 15:30 Placebo-Nocebo-Spiritualität in der
Dritten Welt
Norbert Kohnen
15:30 – 16:30 Wunder sind möglich
Herbert Kappauf
16:30 – 17:00 Verabschiedung/Schlusswort
Klaus Klimczyk
17:00 – 18:30 Jahresversammlung des
BVSD-Landesverbandes Bayern
Eva Bartmann, Klaus Klimczyk
-5-
Referenten
Achatz Hans
Kaufmännischer Direktor der Fachklinik Enzensberg
hans.achatz@fachklinik-enzensberg.de
Bach Christoph, Dr. med.
Stv. Leiter Schmerztagesklinik, Klinikum Kempten Oberallgäu GmbH,
Schmerztagesklinik
christoph.bach@klinikum-kempten.de
Bartmann Eva, Dr. med.
Anästhesistin, Praxis für Anästhesie und Schmerztherapie, Neu-Ulm,
Sprecherin Landesverband Bayern des BVSD
eva.bartmann@web.de
Derra Claus, Dr. med., Dipl.-Psych.
Ehem. Ärztlicher Dirkektor Reha-Zentrum Bad Mergentheim, Arzt für
Psychotherapeutische Medizin, Arzt für Psychiatrie, Spezielle Schmerztherapie
derra@gmx.de
Gebler Florian A., Dr. phil.
Diplom-Psychologe, Psychosomatische Klinik Buching
florian.gebler@gmx.de
Herrmann Sebastian
Wissenschaftsjournalist der Süddt. Zeitung, München
sebastian.herrmann@sueddeutsche.de
Kappauf Herbert, Dr. med.
FA für Innere Medizin, Hämatologie und Internistische Onkologie,
Palliativmedizin, FA für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Internistische Schwerpunktpraxis, Onkologie - Hämatologie - Psychoonkologie – Palliativmedizin, Starnberg
onkologie.starnberg@t-online.de
Kohls Nico, Prof. Dr. med.
Hochschule Coburg, Bereich Integrative Gesundheitsförderung
www.hs-coburg.de
kohls@grp.hwz.uni-muenchen.de
Kohnen, Norbert PD Dr. med.
Arbeitsmediziner, Internist, Ethnomediziner, Universität Düsseldorf
kohnen@uni-duesseldorf.de
Lucius Harald, Dr. med.
Oberarzt, Leiter der Schmerzambulanz, Helios Klinikum Schleswig, Arzt
für Neurologie und Psychiatrie, Spezielle Schmerztherapie, Chirotherapie,
Akupunktur, MBSR-Lehrer,
harald.lucius@helios-kliniken.de
Weiß Thomas, Prof. Dr.med./phil.habil.
FA für Physiologie, Biologische und Klinische Psychologie,
Institut für Psychologie, Friedrich-Schiller-Universität, Jena
thomas.weiss@uni-jena.de
-6-
Wissenschaftliche Leitung
Klimczyk Klaus, Dr. med.
Chefarzt des Interdisziplinären Schmerzzentrums, Fachklinik Enzensberg
FA für Orthopädie, FA für Physikalische und Rehabilitative Medizin,
Chirotherapie, Rehawesen, Sozialmedizin
Spezielle Schmerztherapie,
Stv. Sprecher Landesverband Bayern des BVSD
klaus.klimczyk@fachklinik-enzensberg.de
Kuhnt Oliver, Dr. phil.
Leitender Psychologe des Interdisziplinären Schmerzzentrums,
Fachklinik Enzensberg
Psychologischer Psychotherapeut, Klinischer Neuropsychologe GNP,
Spezielle Schmerzpsychotherapie
oliver.kuhnt@fachklinik-enzensberg.de
Schesser Ralf
Teamleitung Physiotherapie des Interdisziplinären Schmerzzentrums
und Orthopädie/Unfallchirurgie, Fachklinik Enzensberg
PT, MPhty (Manip Physio), OMT-DVMT®
ralf.schesser@fachklinik-enzensberg.de
Werner Astrid, Dr. med.
Chefärztin Psychosomatik, Fachklinik Enzensberg
FÄ für Innere Medizin, Psychotherapie, Ernährungsmedizin, Traumatherapie, EMDR, Hypnotherpie, Integrative Therapie
astrid.werner@fachklinik-enzensberg.de
Diese Veranstaltung wird
unterstützt von:
€ 1125,-
€ 900,-
-7-
Organisatorisches
Teilnahmegebühren (inkl. Pausengetränke)
Tagung/Fachvorträge, inkl. 1 Workshop
€ 100,-
Reduzierte Teilnahmegebühr für Berufsgruppen
Pflege und Therapie
Tagung/Fachvorträge, inkl. 1 Workshop:
€
80,-
Nicht in der Teilnahmegebühr enthalten:
- Abendveranstaltung am Freitag, 21.11.2014 (Eintritt frei)
- Mittagessen am Samstag, 22.11.2014 (à la carte)
Fortbildungspunkte
Fortbildungspunkte der Bayerischen Landesärztekammer:
Ärzte: Vorträge: 4 bzw. 6 Punkte; pro Workshop 3 Punkte.
Die Teilnahme entspricht den Anforderungen Kap. B I § 4
der Berufsordung für die Ärzte Bayerns.
Psychologen erhalten die gleiche Punktzahl anerkannt wie
Ärzte (1:1). Es gilt die FB-Bescheinigung der BLÄK.
Physiotherapeuten erhalten eine pauschalierte Punktzahl
von 6 FP je Kongresstag bzw. 3 Punkte pro halben Tag
anerkannt, wenn im Kongresstitel und in den inhaltlichen
Vorträgen ein eindeutiger Bezug auf den jeweiligen Heilmittelbereich erfolgt.
Alle Teilnehmer aus sonstigen Berufen erhalten ebenfalls
eine Teilnahmebescheinigung.
Bescheinigungen
Sämtliche Teilnahme- und Zahlungsbescheinigungen werden Ihnen nach der Tagung zugesandt.
Rahmenprogramm
Freitag, 21.11.2014, 19:00 - 23:30 Uhr
Allgäuer Abend im Schloßbrauhaus Schwangau
www.schlossbrauhaus.de
Bitte melden Sie sich zum Allgäuer Abend bis
spätestens 31.10.2014 an, da die Teilnehmerzahl
aus Platzgründen begrenzt ist.
-8-
Anmeldung
m&i-Fachklinik Enzensberg
Kongress-Sekretariat, Petra Hitzelberger
Höhenstr. 56, 87629 Füssen/Hopfen am See
Telefon: 08362 12-3139 · Telefax: 08362 12-3138
fbz@fachklinik-enzensberg.de
www.fachklinik-enzensberg.de
www.fortbildung-enzensberg.de
Nutzen Sie das Anmeldeformular im Internet unter
www.fortbildung-enzensberg.de
Wir empfehlen eine frühzeitige Anmeldung. Die Teilnehmerzahl bei den Workshops und bei der Abendveranstaltung ist begrenzt.
Sie erhalten nach Eingang Ihrer Anmeldung eine Bestätigung/Rechnung mit der Post.
Die Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar. Für die Bearbeitung von Stornierungen, die uns
schriftlich nach dem 20.10.2014 erreichen, erheben
wir eine Verwaltungsgebühr von € 20,00.
Übernachtungen
Gerne sind Ihnen die örtlichen Tourismuszentralen bei
der Suche nach einer geeigneten Unterkunft behilflich.
Tourist-Information Füssen/Hopfen am See
Telefon 08362 7458
hopfen@info.fuessen.de · www.fuessen.de
Füssen-Tourismus
Telefon 08362 9385-19
tourismus@fuessen.de · www.fuessen.de
Gästeinformation Hopferau
Telefon 08364 8548
info@hopferau.de · www.hopferau.de
-9-
8 mal im Allgäu
www.langermeier.de
08341 9378 - 0
Fachklinik Enzensberg
08362 12 - 3135
•
•
•
•
•
Fax 0 83 62 - 12 3138
Placebo, Nocebo, Spiritualität –
ein magisches Dreieck?
Anmeldung
x
„ Bitte zutreffendes ankreuzen
Freitag, 21.11. und Samstag, 22.11.2014
Tagung/Fachvorträge, inkl. 1 Workshop
Arzt/Psychologe
„ € 100,Pflege/Therapie
„ € 80,„ Ich nehme am 21.11.2014 am geselligen Abend teil.
Gewünschte Workshops (begrenzte Teilnehmerzahl)
aktueller Anmeldestand siehe unter
www.fachklinik-enzensberg.de
„ Workshop 1
„ Workshop 2
„ Workshop 3
______________________________________________________________________
Titel / Vorname / Name
______________________________________________________________________
Beruf
______________________________________________________________________
Straße
______________________________________________________________________
PLZ / Ort
______________________________________________________________________
Telefon TAGSÜBER / Fax
______________________________________________________________________
E-Mail
______________________________________________________________________
Rechnungsanschrift, falls von o.g. Adresse abweichend
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
Datum/Unterschrift
- 11 -
Angebote des Fortbildungszentrums
zum Thema Schmerz:
14.KOPF
Kopfschmerzsyndrome in der Physiotherapie: gezielte Diagnostik und
effektive Therapie.
Ein Kurs für Manualtherapeuten und Ärzte
Kursziel: Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten zur Befunderhebung
und Differentialdiagnostik verschiedener Kopfschmerzarten sowie zum
Management des zervikogenen Kopfschmerzes. Die Teilnehmer lernen desweiteren wichtige beitragende Faktoren für Kopfschmerzen kennen, um
eine umfassende Therapie in die Wege zu leiten.
Kursinhalte:
- Klassifikation u. Differenzialdiagnostik verschiedener
Kopfschmerzarten
- Zervikale Dysfunktion und Kopfschmerz
- Diagnostik und Management ausgewählter Kopfschmerzsyndrome in der muskuloskelettalen
Physiotherapie
Kursltg./Veranst.: Grit Ulrike Tautenhahn, PT, MPhty (Manip.) UniSA
Adelaide/Australia, PT-OMT (DGOMT, DVMT®), MBSRLehrerin, HP, www.mbsr-oberland.de
Termin:
Fr. 28.11. – Sa. 29.11.2014 (16 UE/FB-Punkte)
Unterrichtszeiten: 1. Tag: 09:00 – 17:00 Uhr, 2. Tag: 09:00 – 16:00 Uhr
Kursgebühr:
€ 195,00
----------------------------------------------------------------------15.CR
Clinical Reasoning in Theorie und
Praxis – ein klinischer Kurs
Ein Kurs für Manualtherapeuten und Ärzte
Kursziel: Vermittlung und Vertiefung einer Strategie für ein modernes,
patientenzentriertes, lösungsorientiertes und qualitätsgesichertes Patientenmanagement direkt am Patienten. Sowohl Berufsanfänger als auch
langjährige, erfahrenere Therapeuten profitieren von hilfreichen Strategien,
um ihre Therapieergebnisse zu optimieren.
Kursinhalte:
- Grundlagen des CR/Modell in der Manuellen Therapie
- Faktoren für ein effektives Patientenmanagement
- Hypothesenkategorien zur Wissenstrukturierung und
Entscheidungsfindung
- Schmerzmechanismen
- Behandlung von Patienten in Kleingruppen unter
Supervision
Kursltg./Veranst.: Grit Ulrike Tautenhahn, MPhty (Manip.) Univ. of
South Australia/Adelaide, PT-OMT DGOMT, DVMT®), HP
Termin:
Fr. 06. – So. 08.03.2015
Unterrichtszeiten: 1. Tag: 13:00 – 18:30 Uhr, 2. Tag: 09:00 – 19:00 Uhr,
3. Tag: 09:00 – 15:00 Uhr
Kursgebühr:
€ 265,00
- 12 -
14.MAN
Das physiotherapeutische Management des Schmerzpatienten
Kursinhalte:
- Basis-Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie
unterschiedl. Schmerzmechanismen
- Klinische Präsentation der unterschiedlichen
Schmerzmechanismen
- Clinical Reasoning
- Yellow Flag: Psychosoziale Risikofaktoren für
chronischen Schmerz
- Behandlungsstrategien: Pacing, Graded Exposure,
Erklärungsmodelle unterschiedlicher Schmerzmechanismen
- Zielsetzung mit Schmerzpatienten
- Verhaltenstherapeutisch orientierte Physiotherapie
Kursltg./Veranst.: Ralf Schesser, PT OMT® DVMT, MPhty. (ManipPhys)
University of South Australia, Adelaide
Zielgruppe:
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure, Ärzte
Termin:
Fr. 12.12. – So. 14.12.2014 = 20 UE/FB-Punkte
Unterrichtszeiten:Beginn 1. Tag: 14:00 Uhr, Ende letzter Tag: 16:00 Uhr
Kursgebühr:
€ 260,00
----------------------------------------------------------------------14.MBSR
Achtsamkeitstraining MBSR (Mindfulness-Based-Stress-Reduction)
Intensiveinführung „Stressbewältigung durch Achtsamkeit“
nach Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn.
Kursinfo: MBSR ist ein Schulungsprogramm, das 1979 von Prof. Dr. Jon
Kabat-Zinn an der Medizinischen Fakultät der Universität von Massachusetts eingeführt wurde. Inzwischen ist MBSR weltweit das meistverbreitete
und am umfangreichsten untersuchte Programm zur Schulung von Achtsamkeit in Medizin, Psychotherapie und Prävention. Dieser Kurs dient dem
Kennenlernen von MBSR und Achtsamkeitsmeditation sowie dem Legen
einer Basis für die eigene Achtsamkeitspraxis.
Weitere Info: www.mbsr-oberland.de / www.mbsr-verband.org
Kursinhalte:
Hauptübungen aus dem MBSR 8-Wochen-Programm
zur Schulung der Achtsamkeit sowie Kurzvorträge,
Übungen, Erfahrungsaustausch zu Themen wie Selbstwahrnehmung, Stressbiologie, individuelle Stressmuster,
schwierige Körperempfindungen, Emotionen und
Gedanken.
Kursltg./Veranst.: Grit Ulrike Tautenhahn, MBSR-Lehrerin; NLP-Practitioner (DVNLP); Master of Manipulative Physiotherapy
UniSA/Adelaide, Australia; Physio-, Manualtherapeutin
OMT (DGOMT, DVMT®); Heilpraktikerin
Zielgruppe:
Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen, die Achtsamkeit in Ihre Arbeit integrieren möchten um selbst gesund
zu bleiben während Sie anderen dabei helfen gesund zu
werden sowie alle Menschen, die lernen wollen, positiv
mit Stress umzugehen, um nicht daran zu erkranken und
die bewusster und gelassener leben möchten.
Termin:
So. 30.11. – Di. 02.12.2014
Unterrichtszeiten: Tag 1: 14.00 – 18:30 Uhr; Tag 2: 09:30 – 18:00 Uhr;
Tag 3: 09:30 – 15:30 Uhr
Kursgebühr:
€ 275,00 inkl. Skript, Übungs-CD‘s für zu Hause
- 13 -
15.ACHT
Achtsamkeit und Naturerleben, ein
Workshop mit Outdoor-Übungen
Kursinhalte: In diesem Workshop werden achtsamkeitsbasierte Übungen
für die Therapie von Patienten mit chronischen Gesundheitsproblemen (z.B.
chronische Schmerzen, Stressbelastungen, Burn-out, somatoforme Störungen) vermittelt.
Achtsamkeit ist ein Konzept aus buddhistischer Tradition, das zunehmend
in der Psychotherapie (z.B. in der Behandlung von Borderlinestörungen)
und in der Psychoedukation (z.B. bei Programmen zur Stressbewältigung)
Berücksichtigung findet. Bei Achtsamkeitsübungen geht es um die Wertschätzung des Augenblicks bei bewusster Lenkung der Aufmerksamkeit unter Akzeptanz des Erlebens, wobei die Disidentifikation, der innere Abstand
zum Beobachteten, ein entscheidendes Agens ist.
Patienten mit chronischen Gesundheitsproblemen können von diesem
Vorgehen in mehrfacher Hinsicht direkt profitieren, dies ist in Studien inzwischen gut belegt. In diesem Workshop werden die Übungen aus dem
üblichen Therapiesetting herausgenommen und in die Natur verlegt. Das
Erleben der Natur ist ein vorzügliches Mittel, um das Achtsamkeitserleben
zu entwickeln und schnell zu vertiefen. Das Erleben der Natur hat zudem
starke positive Effekte für die Gesundheit. Diese Ressource ist in vielen Kliniken quasi kostenneutral in der Umgebung vorhanden und kann produktiv
genutzt werden. Der Workshop basiert auf langjährigen Erfahrungen in der
Entwicklung und Erprobung dieser Übungen mit Schmerzpatienten.
Die Übungen stellen keine neue Therapieform dar, sondern sind als Technik zu verstehen, die in etablierte therapeutische Verfahren (z.B. aus der
Verhaltenstherapie) leicht und mit Gewinn integriert werden kann. Im
Workshop werden theoretische Grundlagen vermittelt und ein Übungsprogramm erarbeitet, das in der Behandlung von Patienten direkt eingesetzt
werden kann. Es wird Wert darauf gelegt, dass alle Teilnehmer Gelegenheit
bekommen, selbst zu üben.
Kursltg./Veranst.: Jessica Brüggert, Dipl.-Psychologin,
Dr. phil. Manfred Ruoß, Psychologischer Psychotherapeut
Zielgruppe:
Psychotherapeuten, Psychologen, Ärzte,
Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Pflegekräfte
Termin:
Samstag, 30.05.2015
Unterrichtszeiten: 09:00 – 17:00 Uhr
Fortbildungspunkte: Physiotherapeuten: 8 UE/FB-Punkte
Psychologen: 10 Punkte der PTK Bayern
Kursgebühr:
€ 110,00
----------------------------------------------------------------------Interdisziplinäre Schmerzkonferenzen
Jeden ersten Mittwoch im Monat bietet das Interdisziplinäre Schmerzzentrum an der m&i-Fachklinik
Enzensberg so genannte „Schmerzkonferenzen“ an.
Ärzte erhalten pro Konferenz 2 Fortbildungspunkte
der Bayerischen Landesärztekammer.
Themenübersicht: www.fortbildung-enzensberg.de/Schmerzkonferenzen
Eingeladen sind: Ärzte, Psychologen, Therapeuten und Pflegekräfte, die
mit chronischen Schmerzpatienten arbeiten
Die Teilnahme ist kostenlos,
Anmeldung ist nicht erforderlich
Infos:
Dr. phil Oliver Kuhnt,
oliver.kuhnt@fachklinik-enzensberg.de
Tel. 08362/123541 oder 123554
- 14 -
Anfahrt mit dem Auto:
Das Haus Hopfensee liegt in einer Höhenlage
von ca. 820 m im Füssener Ortsteil Hopfen am
See in einer der landschaftlich reizvollsten Gegenden des Allgäus. Hopfen am See erreichen
Sie aus Richtung Ulm / Kempten über die A7 bis
Abfahrt Füssen. Dann links auf Umgehungsstraße geradeaus Richtung
Königsschlösser.
Am
Ende der Umgehungsstraße rechts der Beschilderung nach Hopfen am See folgen.
Von München A96 /
Landsberg / Buchloe,
B12 Kaufbeuren bis
Marktoberdorf, dann
auf der B16 bis Füssen
/ Hopfen am See.
Bitte beachten:
ipp: Parken
Begrenzte Parkplätze.T
unft!
terk
Un
r
Sie bei Ihre
Spezialisierte Akutmedizin und
Medizinische Rehabilitation
Höhenstraße 56
87629 Hopfen am See/Füssen
Telefon 08362 12-3554
Telefax 08362 12-3548
info@fachklinik-enzensberg.de
www.fachklinik-enzensberg.de
Im Verbund der
m&i-Klinikgruppe Enzensberg
FKE 01.07.054/5.500/7.2014
Interdisziplinäres Schmerzzentrum
Dr. med. Klaus Klimczyk
Документ
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
12
Dateigröße
707 Кб
Tags
1/--Seiten
Melden