close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Schule des Lebens" - Und wenn Gott wäre? Was das - GWePe

EinbettenHerunterladen
"Schule des Lebens" - Und wenn Gott wäre? Was das Unbewusste von Gott weiß - Von Mensch zu Mensch - Hamburg - Hamburger Abendblatt
13.04.11 11:52
(http://www.abendblatt.de/)
VON MENSCH ZU MENSCH
"SCHULE DES LEBENS"
Und wenn Gott wäre? Was das Unbewusste von Gott
weiß
Im Rahmen der erfolgreichen Reihe "Schule des Lebens" wird Dr. Uwe Böschemeyer
am 1. Dezember referieren und im Anschluss Fragen beantworten.
"'Gott' ist das am
meisten beladene aller
Menschenworte. Keines
ist so besudelt, so
zerfetzt worden. Aber
wir dürfen es nicht
preisgeben (Martin
Buber)." "Gemeint ist
mit 'Gott' nicht ein
blässliches Prinzip,
nicht ein 'irgendwie
Göttliches', auch nicht
der harmlose 'liebe Gott'
und schon gar nicht
eine vom Himmel
Psychotherapeut Dr. Uwe Böschemeyer.
drohende tyrannische
Foto: Ingo Röhrbein
Macht, die uns die Hölle
verspricht, wenn wir
nicht so sind, wie wir sein sollten." Das sagt der Psychotherapeut Dr. Uwe Böschemeyer in
der Ankündigung seines Vortrags am 1. Dezember.
Der Leiter des Hamburger Instituts für Logotherapie und Rektor der Europäischen Akademie
für Wertorientierte Persönlichkeitsbildung, Salzburg, sagt: "Gemeint ist mit 'Gott' eine dem
Verstand letztlich nicht fassbare, jedoch dem bewussten und unbewussten Gefühl
offenstehende Erkenntnis, dass in, über und unter allem Leben, auch dem menschlichen,
eine souveräne, zugleich gütige und also keineswegs unpersönliche Macht herrscht, die das
Leben, unser aller Leben hält und lenkt und wärmt, auch wenn wir von ihr nichts zu wissen
meinen.
Der 'Gott', an den ich denke, ist kein Lückenbüßer für Notsituationen, der dann ins Spiel
kommt, wenn es 'mulmig' wird. Den brauchen wir deshalb nicht, weil es viele Menschen gibt,
die sehr gut auch ohne ihn auskommen.
Warum also dieser Vortrag? Im Laufe einer 20-jährigen psychotherapeutischen
Forschungsgeschichte zur Frage, wie es möglich sei, Erkennen, Fühlen und Handeln
zusammenzubringen, entwickelte ich die sogenannte Wertimagination. Wertimaginationen
sind (bei geschlossenen Augen) bewusste 'Wanderungen' in den unbewussten Bereich der
Seele, in der die spezifisch menschlichen Werte, z. B die Liebe, der Mut, das Künstlerische
oder das Spirituelle verwurzelt sind.
Schon bald zeigten sich - wenn die 'Wanderer' der inneren Welt eine gewisse Erfahrung mit
den inneren Bildern hatten - spirituelle Symbole: entweder aus christlicher oder allgemeinspiritueller Tradition. Das Aufregende dabei war einerseits, dass gerade diese Bilder die
stärkste lebensfördernde Gefühlskraft darstellten und daher besonders hilfreich waren. Auch
die 'Imaginanden' hatten diese Bilder, die sogar feindlich allem Spirituellen
gegenüberstanden.
Nein, diese Erfahrungen sind kein Gottesbeweis. Aber sie lassen den Schluss zu, dass
http://www.abendblatt.de/hamburg/von-mensch-zu-mensch/article1…52/Und-wenn-Gott-waere-Was-das-Unbewusste-von-Gott-weiss.html
Seite 1 von 2
"Schule des Lebens" - Und wenn Gott wäre? Was das Unbewusste von Gott weiß - Von Mensch zu Mensch - Hamburg - Hamburger Abendblatt
13.04.11 11:52
Spiritualität offensichtlich zu jedem Menschen gehört und daher eine Funktion des
menschlichen Geistes ist. Das bedeutet? Dass zu einem vollen Menschenleben die
Beziehung zum Spirituellen und also die Gottesfrage gehört. Was heißt das praktisch? Es ist
wichtig, in der Stille den berühmten Fragen nachzugehen, woher ich komme, wohin ich gehe,
wer ich bin und wozu ich da bin. Sich zu fragen, ob diese Welt, wie viele glauben, tatsächlich
führungslos, sich also selbst überlassen ist. Möglich ist auch, auf inneren Wegen den Gang
in die geistige Tiefe zu wagen, die alles andere als eine Erfindung der Psychologen ist.
Denn das geistig Unbewusste verfügt über jene Weisheiten, die dem schmal angelegten
Verstand nicht zur Verfügung stehen, so auch über die Weisheit, dass Gott alles andere als
ein Phantom ist, sondern eine zu Herzen gehende lebendige Wirklichkeit für den, der es sich
erlaubt, sein Herz als die Quelle der wichtigsten Erkenntnisse anzuerkennen."
Vortrag am 1.12. um 19 Uhr im Gemeindehaus von St. Michaelis. Karten: Telefon 04131/40
38 44 ab Mo., 9 Uhr, Abendkasse ab 18 Uhr.
http://www.abendblatt.de/hamburg/von-mensch-zu-mensch/article1…52/Und-wenn-Gott-waere-Was-das-Unbewusste-von-Gott-weiss.html
Seite 2 von 2
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
11
Dateigröße
98 KB
Tags
1/--Seiten
melden