close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

"Barfen"...was sonst!

EinbettenHerunterladen
Allgemeine Geschäftsbedingungen -Hundepension- der Firma "Barfen"...was sonst!
1. Der Hundehalter versichert, dass er Eigentümer des Hundes ist.
2.
Der Hundehalter versichert, dass sein Hund sozialverträglich, frei von ansteckenden
Krankheiten und Parasiten, ausreichend geimpft und entwurmt ist. Der Impfpass ist
mitzubringen/vorzulegen.
a. Der Hundehalter versichert, dass sein Hund, unmittelbar vor dessen Aufenthalt bei
"Barfen"...was sonst! , wirksam gegen Parasitenbefall behandelt wurde (Flöhe, Zecken,
Würmer, etc.). Die tierärztliche Bescheinigung ist bei Abgabe des Hundes nachzuweisen
(Wurmpass).
b. Sollte sich dies als unzutre!end herausstellen, ist "Barfen"...was sonst! berechtigt, alle
erforderlichen Behandlungen auf Kosten des Hundehalters durchzuführen. Dies gilt ebenso für die
erforderliche Behandlung, einer durch den Hund des Hundehalters verursachten Übertragung von
Parasiten auf andere Betreuungsgäste.
c. Mehraufwendungen, wie Fahrten zum Tierarzt, Behandlung angesteckter
Hunde, Desinfektion etc., werden dem Hundehalter in Rechnung gestellt.
3. Hält "Barfen"...was sonst! eine tierärztliche Behandlung für dringend notwendig, so willigt der
Hundehalter schon jetzt ein, dass "Barfen"...was sonst! den Hund im Auftrag des Hundehalters
und auf dessen Rechnung in tierärztliche Behandlung gibt.
4. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Kosten, die durch eine Rauferei unter Hunden
entstehen, zu Lasten des Hundehalters bzw. dessen Tierhalterhaftp"icht- versicherung gehen.
5. Der Hundehalter wird hiermit aufgeklärt, dass während der Betreuung immer ein Restrisiko
für Verletzungen aller Art, Weglaufen, sogar das Ableben des Hundes besteht.
6.
Dem Hundehalter ist bekannt, dass
a. läufige Hündinnen und unkastrierte Rüden nur nach Absprache aufgenommen
werden können.
b. keine Haftung übernommen wird, wenn es während der Betreuung zu einer Deckung kommt.
Die hierbei entstehenden Kosten gehen allein zu Lasten des Hundehalters.
7. Es können keine Hunde aufgenommen werden, die
a. dauerhaft oder langanhaltend, insbesondere nachts, bellen, jaulen, fiepen o.ä.,
b. die Wohnraum bzw. dessen Einrichtung beschädigen oder versuchen zu zerstören,
c. "Barfen"...was sonst! oder anderen Hunden gegenüber in besonderem Maße aggressiv begegnen,
d. versuchen über hohe Zäune zu springen oder sich darunter durchzugraben
8. Der Hundehalter wird durch "Barfen"...was sonst! unverzüglich benachrichtigt, wenn bei seinem
Hund gesundheitliche oder psychische Störungen auftreten oder der Hund Eingewöhnungs-probleme
zeigt, die das gewöhnliche Maß übersteigen.
a. Der Hundehalter ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass bei "Barfen"...was
sonst! der Aufenthaltsort des Hundehalters oder der seines Vertreters bekannt ist, so
dass "Barfen"...was sonst! den Hundehalter oder seinen Vertreter jeder Zeit
nachrichtlich erreichen kann.
b. Verstirbt der Hundehalter während der Betreuungszeit, so geht der Hund in
die Erbmasse über und die Erben treten in diesen Vertrag ein.
Seite 1 von 2
9. Der Hundehalter versichert dass eine gültige Hundehaftpflichtversicherung besteht. Der
Nachweis erfolgt mittels Kopie des Versicherungsscheins. Ohne gültigen Versicherungsschutz
kann der Hund nicht betreut werden. Für die Zeit des Aufenthalts ist der Hund nicht über
"Barfen"...was sonst! versichert.
10. Der Hundehalter haftet für jegliche durch seinen Hund verursachten Personen– und
Sachschäden.
11. Der Hund wird jeweils nach Absprache mit dem Hundehalter betreut.
12. "Barfen"...was sonst! verpflichtet sich, den Hund keinen wissentlichen Gefahren
auszusetzen, ihn art- und verhaltensgerecht zu halten bzw. auszuführen und das
Tierschutzgesetz sowie dessen Nebenbestimmungen zu beachten.
13. Futter sowie alles nötige Zubehör für die Versorgung des Hundes müssen vom Hundehalter gestellt
werden. Der Hundehalter achtet darauf, dass das Halsband/Geschirr und die Leine in gutem Zustand
sind und gut sitzen.
Sollte das mitgebrachte Futter für den Hund während der Betreuungszeit ausgehen, wird
"Barfen"...was sonst! für weiteres Futter sorgen. Die Kosten werden dem Hundehalter angerechnet.
14. Zusatzleistungen wie Medikamentengabe und Fellpflege sind exklusivleistungen.
15. Kann der Hund zu dem vereinbarten Termin nicht abgeholt werden, so ist "Barfen"...was sonst!
unverzüglich darüber zu informieren.Die weiteren Kosten werden dem Hundehalter angerechnet.
16. Sollte der Hund vor Ablauf des Buchungszeitraumes vom Hundehalter oder einer berechtigten Person
abgeholt werden, ist trotzdem der gesamte gebuchte Zeitraum zu bezahlen. Eine anteilige
Rückerstattung des Rechnungsbetrages ist nicht möglich.
17. Um Missverständnisse zu vermeiden, macht "Barfen"...was sonst! darauf aufmerksam, dass
Ankunfts- und Abholtag mit berechnet werden, da auch an diesen Tagen eine optimale
Betreuung für den Hund erfolgt.
18. Eine verbindliche Buchung kommt erst mit dem unterschriebenen und "Barfen"...was
sonst! vorliegenden Betreuungsvertrag zustande.
Für Bestandskunden ist eine Buchung per Telefon oder E-Mail ebenfalls verbindlich.
19. Die Betreuungskosten sind vorab in voller Höhe zu entrichten.
20. Aufgrund der geringen Aufnahmekapazität und der damit verbundenen sorgsamen Planung
seitens "Barfen"...was sonst!, kann eine Stornierung 100% Einnahmeausfall bedeuten. Aus diesem
Grund kann auf Stornogebühren wie folgt nicht verzichtet werden:
• bis 14 Tage vor Betreuungsbeginn kostenlos,
• 8. - 14. Tag vor Betreuungsbeginn 20% der Betreuungskosten,
• 4. - 8. Tag vor Betreuungsbeginn 50% der Betreuungskosten,
• 1. - 4. Tag vor Betreuungsbeginn 80% der Betreuungskosten,
• bei Nichterscheinen werden 100% der Betreuungskosten fällig.
21. Die persönlichen Vertrags– und Registrierungsdaten des Kunden unterliegen der
Datenschutzregelung und werden nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Die Daten diene
lediglich der internen Verarbeitung und Rechnungsstellung bei "Barfen"...was sonst!.
22. Der Hundehalter erklärt seine ausdrückliche Zustimmung zur Verwendung und
Veröffentlichung von Film- bzw. Fotoaufnahmen seines Hundes. Der Hundehalter
verzichtet auf die Geltendmachung jeglicher Vergütung/Ansprüche.
23. Mit seiner Unterschrift unter den Betreuungsvertrag, bestätigt der Hundehalter die
ausliegenden AGB zur Kenntnis genommen zu haben und zu akzeptieren.
24. Salvatorische Klausel, Schlussbestimmung Bei Unwirksamkeit einer der vorstehenden
Bedingungen bleibt die Wirksamkeit der übrigen unberührt. Die unwirksame Regelung
ist durch eine Wirksame zu ersetzen, die dem Zweck der betreffenden Formulierung
am Nächsten kommt.
Erfüllungsort ist Bahnhofstrasse 6, 53604 Bad Honnef, es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Die für den Sitz von "Barfen"...was sonst! örtlich zuständigen Gerichte sind ausschließlich
zuständig. "Barfen"...was sonst! kann Klagen gegen den Auftraggeber auch an dessen
Wohn- oder Geschäftssitz erheben.
Letzter Stand der AGB: 15.07.2014.
Seite 2 von 2
Document
Kategorie
Uncategorized
Seitenansichten
2
Dateigröße
778 KB
Tags
1/--Seiten
melden