close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Herzstillstand – was nun?

EinbettenHerunterladen
Donnerstag, 21. Juni 2012
Nr. 25 • 36. Jahrgang
e
deWWoochche
de
t micichhjeje
bbririnnggt m nn BBririeefk
fkaasstteen
re
Ihre
in Ih
in
Auflage 60’221
•
Inseratenannahme Tel. 071 913 47 22
Aldo Kopp
Fachevent der
Raiffeisenbank
zum Thema
«Wohneigentum
im Alter».
Seite
38
•
Karl Graf
An der riga12
wurden Spenden
für das Buecherwäldli gesammelt.
Seite
39
Redaktion Tel. 071 913 80 10
•
Beat Wagner
Er möchte mit
Formel1-Rennstallbesitzer,
Peter Sauber zu
Abend essen.
Seite
40
info@wiler-nachrichten.ch
•
www.wiler-nachrichten.ch
Roger Hadorn
Der EHC Uzwil
lehnte an der HV
eine Fusion mit
dem EC Wil klar
ab.
Ferienzeit
Sonnenschutz
Seite
Seite
55
Herzstillstand – was nun?
24/25
Kommentar
FLAWIL Bei einem medizinischen Notfall ist das First Responder Team der Feuerwehr rasch vor Ort
Gerät in Flawil jemand aufgrund eines Herznotfalls/Kreislaufstillstands in
Not, ist das First Responder
Team der Feuerwehr FlawilDegersheim als eine der ersten
beim Patienten.
Tamara Barbi
Minuten, die Leben
retten können
Letzte Woche setzte plötzlich das
Herz eines Mannes aus. Die Anwesenden reagierten sofort und
alarmierten den Rettungsdienst.
Mit der Wahl der Notrufnummer
144 wurde eine ganze Reihe an Rettungsmassnahmen in Gang gesetzt. Das First Responder Team
war Minuten nach der Alarmierung bereits vor Ort und reanimierte den Mann. Ausgestattet mit
Defibrillator und Oxylator (Beatmungsgerät) rückt das Team bei
Herznotfällen/Kreislaufstillstand
aus. Oftmals werden sie zur Zeitüberbrückung eingesetzt. Sie ergänzen die Rettungskette und
übernehmen die Reanimation des
Patienten, bis der Rettungsdienst
eintrifft.
tab
Fortsetzung auf Seite 40
«Das First Responder Team ersetzt die Erste Hilfe vor Ort nicht», erklärt Stefan Kramer, Feuerwehr- und Zivilschutzkommandant, Leiter Amt für Sicherheit in Gossau (kleines Bild).
Mit Hand in Messerwalze geraten
Wasser – nicht für alle zugänglich
UZWIL Am Freitagnachmittag, 15.
Juni, um 16.50 Uhr ist es in einem
Verarbeitungsbetrieb in Uzwil zu
einem Arbeitsunfall gekommen.
Ein 23-jähriger Arbeiter ist mit seiner rechten Hand in eine Messerwalze geraten. Dabei wurden mehrere Finger des Mannes erheblich
verletzt.
Die ausgerückte Feuerwehr Gossau musste den Mann aus seiner
misslichen Situation befreien, ehe
er letzten Endes mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht
werden konnte.
kapo
Themenbild/Bild: z.V.g.
FLAWIL In Burkina Faso sollen die Menschen Zugriff zur Wasserversorgung erhalten
Die Technischen Betriebe (TB)
Flawil unterstützen ein Trinkwasserprojekt in einem der
ärmsten Länder der Welt –
Burkina Faso.
Während die Menschen in der
Schweiz ohne Probleme Zugriff zu
Trinkwasser haben, besteht in armen Ländern wie Burkina Faso,
Wasserknappheit. Mit der Spende
von einem Rappen pro Kubikmeter (1000 Liter) Wasser wollen die
Technischen Betrieben diesen
Menschen helfen. Jährlich kommen rund 6500 bis 7000 Franken
zusammen. Dieses Geld fliesst an
die
Entwicklungsorganisation
«Helvetas Swiss Intercooperation». Die Organisation setzt sich dafür ein, dass in Burkina Faso Infrastrukturen im Bereich Wasser
und Siedlungshygiene geplant,
umgesetzt und auch unterhalten
werden können. 70'000 Personen
sollen Zugriff zur Wasserversorgung erhalten.
tab
Seite 39
Jede Minute zählt – wird nach einem Herzstillstand nicht sofort
Erste Hilfe geleistet, sinken die
Überlebenschancen rapide. Da
nicht immer gleich ein Arzt oder
ein Frist Responder Team (wie
das aus Flawil, Seite 40) vor Ort
ist, können Laien mit Erfolg die
Herz-Lungen-Wiederbelebung
in die Wege leiten, bis der Patient in professionelle Hände
übergeben werden kann – vorausgesetzt, sie wissen wie’s
geht. Doch genau dieses,
manchmal
lebensnotwendige
Wissen hat sich nicht automatisch in unseren Köpfen eingenistet. Aber wir können es uns
in einem Erste-Hilfe-Kurs aneignen. Viele Leute haben einen solchen schon absolviert –
nur schon aus dem Grund, weil
er für die Töff- oder Autoprüfung vorgeschrieben wird. Doch
wissen Sie noch, wie zum Beispiel eine Herzmassage durchgeführt wird? Oder was das Ampel-Schema ist?
Bei vielen von uns ist der ErsteHilfe-Kurs wohl schon einige Zeit
her und das Erlernte nicht mehr
ganz so präsent. Sogenannte Refresher-Kurse können dabei Abhilfe schaffen. Sie bieten eine
gute Möglichkeit unser Wissen in
Erster Hilfe aufzufrischen.
Denn es ist durchaus beruhigend, im Notfall nicht hilflos zu
sein und ein gutes Gefühl, wenn
man einem Menschen helfen und
ihm vielleicht sogar ein zweites
Leben schenken konnte.
Wochen-Hit
Gasgrill
Koenig Compact Pro
An allen Sonn- und Feiertagen 09.30 bis 12.30 Uhr.
Hauslieferdienst in Wil und
Umgebung von Mo-Fr.
Ihr kompetenter Partner
beim Suchen und Finden!
www.halter-energie.ch
Telefon 071 913 33 33
Untere Bahnhofstrasse 16
9500 Wil SG, Tel. 071 914 80 80
269.–
vorher 359.–
359.
Tel. 071 966 61 61
9014 St. Gallen, Fürstenlandstrasse 107
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
2
Dateigröße
713 KB
Tags
1/--Seiten
melden