close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hilfe, was kann ich tun? Alles neu im bellaVita in Frauenfeld

EinbettenHerunterladen
25
Frauenfelder Woche | 8. November 2012 Ein frischer Wind weht durch die Vorstadt Frauenfeld
Leserbrief
Bahnhofplatz 67, Frauenfeld:
Eröffnung der Büro- und
Praxisgemeinschaft 191
Ein Stück Unabhängigkeit von den
«Strom-Multis»
Alles neu im bellaVita
in Frauenfeld
Am 1. November feierte die Büro- und
Praxisgemeinschaft an der Zürcherstr.
191 in der Vorstadt mit einer grossen
Schar Apéro-Gäste ihre Neueröffnung.
Auf 130m2 finden sich fünf Unternehmen aus verscheidenen Tägigkeitsbereichen zusammen:
oder das Bedürfnis nach einer Massage,
brauchen eine Organisations- oder Strategieberatung, suchen nach einer passenden Reisemöglichkeit im eigens für
Sie gemieteten Flugzeug oder benötigen
Unterstützung bei Umweltfragen? In
der Büro und Praxisgemeinschaft finden
Sie Ihren passenden Partner.
Sie möchten ein Coaching oder eine
fachliche Schulung in der Gastronomie,
haben gesundheitliche Beschwerden
Drei Frauen, drei Firmen: Martina Pfiffner
von der pfiffner beratung GmbH ist unter
anderem in den Bereichen Organisationsberatung, Projektmanagement und Personalmanagement tätig. Irene Elliker bietet in
ihrer Naturheilpraxis verschiedene Massagen und naturheilkundliche Therapien an.
Elsbeth Müller-Tschan’s Firma «à la carte»
macht Beratungen und Coachings unter anderem in den Bereichen Organisation, Teamentwicklung und Nachfolgeplanung.
Der Mann im Bunde: Mark Armbruster von
der Rent a plane AG vermittelt Charterflüge
an Firmen und Private und organisiert sämtliche Reisedetails rund um den gebuchten
Flug.
Kathrin Eugster und Brigitte Ehmann führen
zusammen die Umweltplanung Eugster
Ehmann GmbH und arbeiten in den Bereichen
Umweltplanung, Recourcenplanung und Altlastenuntersuchungen.
Der Bundesrat hat sich nach «Fukushima» für den Atomausstieg entschieden.
Eine Energieversorgung, welche Umwelt
und Ressourcen schont, ist der Wunsch
weiter Kreise der Bevölkerung. Die Stadt
Frauenfeld beschreitet diesen Weg bereits
mit zahlreichen Massnahmen zur regionalen, erneuerbaren Energieproduktion.
Leider sind aber die lokalen Möglichkeiten beschränkt, und beim Verbrauch
zeichnet sich keine Trendwende ab.
Die Frauenfelder Werkbetriebe wollen
ihre Strategie konsequent weiterverfolgen und sich mit einem Rahmenkredit
von 9 Mio Franken an der «Swisspower
Renewables AG» beteiligen. Dieses Engagement ermöglicht direkte Investitionen in Wasser- und Windkraftprojekte im Inland und im benachbarten
Ausland. Was auf den ersten Blick als
visionär und ambitiös erscheint, macht
beim näheren Betrachten durchaus Sinn.
Wind- und Wasserkraft sind die zur Zeit
kostengünstigsten und effizientesten erneuerbaren Energien. Zahlreiche Schweizer Stadtwerke sind bereits Teilhaber
dieser AG, um ihren eigenen Strombedarf
ohne unnötigen Zwischenhandel decken
zu können. Die Beteiligung bei «Swisspower Renewables AG» erlaubt es den
Frauenfelder Werkbetrieben, sich gemeinsam mit den anderen Beteiligten
eine preislich konkurrenzfähige, nachhaltige Energieversorgung zu sichern. Es
wird nur in baureife, bewilligte Projekte
investiert, was das unternehmerische
Risiko äusserst gering hält. Zudem ist die
Mitbestimmung in der Gesellschaft durch
den Anspruch auf einen Sitz im Verwaltungsrat gewährleistet.
Die Energiewende ist nicht einfach zu
schaffen – aber hier ist ein passender
Baustein dazu. Es ist zu hoffen, dass die
Frauenfelder Bevölkerung dies ebenfalls
so sieht und der Vorlage am 25. November zustimmt.
Das bellaVita ist die beste Alternative
zu herkömmlichen Fitness-Studios und
Diäten. Mit einem regelmässigen Training von 2–3 mal 30 Minuten in der
Woche eignet sich dieses Programm für
Frauen jeden Alters unabhängig vom
aktuellen Fitnesszustand.
Das bellaVita-Team betreut die Frauen
in den Bereichen Training, Ernährungsumstellung und gesundheitlichen Themen.
Sie möchten trainieren, wann immer Sie
dazu Lust haben? Das können Sie im
bellaVita Studio in Frauenfeld über eine
persönliche Zutrittskarte.
Seit dem 03. November ist unser
neues Trainingskonzept installiert,
das neben einem Kraftzirkel, einem
Ausdauerzirkel neu auch noch einen
Balancezirkel, Gruppenstunden,
EMS-Training und unser neues PEPErnährungsprogramm beinhaltet.
bellaVita
Fitness und Ernährung für die Frau
Bahnhofplatz 67, 8500 Frauenfeld
Tel 052 720 11 11
Sind sichtlich mit Spass bei der Sache: Die
Kundinnen.
v.l. Doris, Sandra, Pia, Cécile
Stefan Leuthold, Gemeinderat GLP
Offene Tür im Vorzeigeobjekt in
Basadingen
Die Gäste lauschen gespannt der Vorstellungsrunde der fünf Unternehmen.
schriebene Wert bei Minergie-P-Umbauten beträgt 1,5. Somit wurde bei dem
Objekt in Basadingen beinahe der Minergie-P-Neubauwert von 0,5 erreicht.
Im Kanton Thurgau und im Kanton
Schaffhausen werden Minergie-P-Umbauten mit hohen Beiträgen gefördert.
Dies macht Sanierungen im MinergieP-Standard auch finanziell interessant.
Applaus für die Neuzuzüger gabs auch von
Christian Wälchli und Patrick Wirth.
Ferien(s)pass:
Hilfe, was kann ich tun?
Sa – So 10. – 11.11. 17.00
Das grüne Wunder – Unser Wald
von Jan Haft
Deutschland 2012, 93 Min, D, ab
etwa 6
250 Stunden Filmmaterial hat der Naturfilmer Jan Haft während sechs Jahren
in den Wäldern Deutschlands, Österreichs und Dänemarks gedreht. Daraus
entstanden ist ein ebenso spektakulärer
wie poetischer Film über den Lebensraum Wald.
Der Internationale Tag des Passivhauses wird seit 2005 in der Schweiz
veranstaltet. Rund 100 stolze Hausbesitzer werden am 10. und 11. November 2012 ihre Türen öffnen. Interessierte Fachleute und angehende
Bauherrschaften bietet sich so die
Gelegenheit, die Häuser zu besichtigen und mit den Nutzern über ihre
Erfahrungen zu sprechen. Unter den
100 fällt ein Vorzeigeobjekt in Basadingen besonders auf.
Foto und Computer
Es war an einem kalten Herbstmorgen
im Oktober, zwölf Kinder erwarten gespannt, was nun auf sie zu kommen
wird. Nach einem kurzen theoretischen
Einblick in die Welt der Nothilfe, dürfen
sie bereits Seitenlagerung und Blutstillung praktisch üben. Danach geht es in
kleinen Gruppen auf die Reise, welcher
Notfall erwartet sie wohl als Nächstes:
ein gestürzter Junge mit Schürfungen,
ein anderer der beim Schnitzen mit dem
Messer abgerutscht ist oder gar ein bewusstloses Mädchen? Mit viel Körper-
einsatz üben die Kinder sogar an Phantomen, wie sie eine leblose Person reanimieren können.
Nächste Übung der Help Jugendgruppe
des Samaritervereins Frauenfeld findet
am Mittwoch 7.11.2012 um 18.30 – 20h
statt. Treffpunkt: Samariterlokal Frauenfeld (Oberstufenzentrum Reutenen).
Thema: Krebs.
Mac iPhoto mit dem eigenen Mac
Book: Dienstag, 20. / 27. November,
14.00 bis 17.00 Uhr
Mac Module: Word, Excel, Internet,
jeweils am Dienstag im November,
19.00 bis 22.00 Uhr. Pro Workshop wird
ein Thema behandelt, jedes Modul ist
auch einzeln buchbar.
Windows 7 Einführung ins Betriebssystem: Donnerstag, 22. November,
08.30 bis 11.30 Uhr
Powerpoint 2010 Einsteigerkurs:
Dienstag, 27. November, 04. Dezember,
08.30 bis 11.30 Uhr
Einkaufen und Bezahlen im Internet: Dienstag, 04. Dezember, 14.00 bis
17.00 Uhr
Die Computerkurse finden in der
Kleingruppe bis max. sechs Personen statt.
Weitere Informationen:
www.help-frauenfeld.ch
B.Steinmann 079 403 82 81
Zentrum 55plus, Oberstadtstr. 6,
Frauenfeld, Telefon 052 721 30 55,
www.55plus.ch
Das Doppeleinfamilienhaus wurde total
saniert und erreicht den Minergie-PStandard. Es beweist, dass auch Altbauten einen energieeffizienten Baustandard problemlos erreichen können. Das
Doppeleinfamilienhaus wurde mit dem
System isofutura saniert und in ein zertifiziertes Minergie-P-Haus verwandelt.
Mit dem Systems isofutura konnten die
hinterlüfteten Fassadenaufbauten gegenüber geklebten Kompaktfassaden preislich mithalten. Das hinterlüftete System
hat zudem eine deutlich höhere Lebensdauer und ist günstiger im Unterhalt. Bei
Minergie-P-Bauten müssen hohe Luftdichtigkeitswerte nachgewiesen werden,
um die Förderbeiträge von Bund und
Kanton zu erhalten. Bei Umbauten sind
diese Vorgaben eine grosse Herausforderung. Das System isofutura hat bewiesen, dass die neue Gebäudehülle wesentlich zur Luftdichtigkeit beiträgt. So war
der Wert vor dem Einblasen der Dämmung mit dem Zellulosedämmstoff
isofloc 1,9 und nachher 0,9. Der vorge-
Schauen Sie vorbei!
Die Familie Pfenninger öffnet am Sonntag, 11. November 2012 von 10.00 –
17.00 Uhr
ihre Türen an der Klostergasse 3 in 8254
Basadingen. Es werden auch Fachleute
vor Ort sein, welche Ihnen kompetent
Red und Antwort stehen. Ausserdem
wird ein Kurzfilm über die Sanierung
des Objekts gezeigt.
isofutura
Das Gebäude wird zunächst einer Analyse (GEAK Energiediagnose) unterzogen. Anschliessend wird ein Gesamtkonzept erarbeitet. Wenn die Entscheidung für das Gesamtkonzept oder Teile
davon gefallen ist, kommt das System
isofutura zum Zuge. Im Optimalfall
wird die gesamte Gebäudehülle (Dach,
Fassade, Fenster) rundum erneuert und
gedämmt. Dabei werden die neuen Elemente über das bestehende Gebäude
«gestülpt». Sämtliche Bau-/ Sanierungsarbeiten werden von aussen ausgeführt.
Die Wohnungen bleiben somit bewohnbar. Im System isofutura kann eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung auch in die Fassade integriert
werden. Dieses schritt-weise Vorgehen
garantiert ein funktionierendes Gesamtkonzept anstelle der heute vielfach üblichen unbefriedigenden Teilsanierungen.
www.isofutura.ch
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
3
Dateigröße
278 KB
Tags
1/--Seiten
melden