close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Arbeiten im PEI, was gibt es zu beachten? An- und Abmeldung

EinbettenHerunterladen
Arbeiten im PEI, was gibt es zu
beachten?
Ordnung / Sauberkeit
Der Arbeitsbereich ist in Ordnung zu halten. Anfallender
eine Schadensbegrenzung im Rahmen der Möglichkeiten
einzuleiten.
Abfall, Schutt und Ähnliches ist vom Verursacher in ange-
An- und Abmeldung
messener Frist zu entsorgen.
Vor Aufnahme der Tätigkeit erfolgt täglich eine An- und
Arbeiten in Laboren / Technikzentralen /
Versorgungsgängen
Feuergefährliche Arbeiten
Laboratorien dürfen nur nach Rücksprache mit dem Pro-
Mitarbeiter hat den dort ausgehändigten Firmenausweis
Für die Durchführung feuergefährlicher Arbeiten (Schwei-
jektverantwortlichen/Anlagenverantwortlichen und ausge-
gut sichtbar an der Kleidung zu tragen. Der Ausweis ist
ßen, schneiden, flammrichten, löten, auftauen, Trenn-
hängtem gut sichtbarem Freigabeschein betreten werden.
nach Beendigung der Tätigkeit täglich wieder abzugeben.
schleifen u.ä.) ist VOR Aufnahme der Tätigkeit die Ausstel-
Bei Laboren im Betrieb ist jedes unnötige Berühren von
lung einer entsprechenden Arbeitserlaubnis (Schweißer-
Objekten/Gegenständen zu vermeiden, nach Ausführung
der Arbeiten sind Hände und Werkzeuge zu desinfizieren.
Abmeldung der Mitarbeiter an der Pforte Haus 1. Jeder
Arbeitszeiten
laubnisschein) durch den Projektverantwortlichen oder
Die Regelarbeitszeit für Fremdfirmen im PEI beträgt Mon-
einer anderen befugten Person erforderlich. Diese Ar-
tag bis Donnerstag 7:30-16:00 Uhr und Freitag 7:30-14:30
beitserlaubnis ist nur für den ausgestellten Zeitraum gültig,
Besonders gekennzeichnete Bereiche
Uhr. Abweichungen hierzu sind nur nach Absprache und
im Regelfall täglich, Ausnahmen können gewährt werden.
Bereiche/Räume die mit dem Biohazard-, Strahlenschutz
Genehmigung möglich.
Die Abmeldung der Rauchmelder im Arbeitsbereich unter-
oder Radioaktivzeichen oder aber als gentechnische Anla-
liegt dem Fremdfirmenmitarbeiter, diese werden auf An-
ge gekennzeichnet sind, unterliegen grundsätzlich dem
Aufenthalt auf dem Gelände
forderung der ausführenden Firma durch die Gebäudeleit-
Zutrittsverbot. Ausnahmen erfolgen NUR nach Freigabe
Der Aufenthalt auf dem Gelände ist nur zur Ausübung der
technik weggeschaltet und mit Ablauf der Regelarbeitszeit
durch den Projektverantwortlichen und dem Anlagenver-
jeweiligen Tätigkeit gestattet und sollte auf diese Zeit be-
automatisch wieder zugeschaltet. Sollten die Tätigkeiten
antwortlichen. Dieser legt die geeignete Schutzausrüstung
grenzt bleiben. Es dürfen nur die Gebäudeteile betreten
vorher abgeschlossen werden, ist der Mitarbeiter der aus-
(PSA) sowie weitere Maßnahmen fest. Bei Unklarheiten ist
werden, die für die auszuführenden Arbeiten nötig sind.
führenden Firma verpflichtet die Melder durch die GLT
generell der Projektverantwortliche zu kontaktieren.
sofort wieder zuschalten zu lassen.
Unterweisung
Sollte durch Nichtbeachtung dieser Regelung ein Branda-
Werkzeug / Leitern
Jeder Fremdfirmenmitarbeiter, der auf dem PEI Gelände
larm ausgelöst werden, sind die Kosten für den Feuer-
Bei Arbeiten auf dem Gelände darf nur zugelassenes und
tätig ist, benötigt eine Unterweisung durch den Projektver-
wehreinsatz von z. Zt. ca. 450.-€ durch die Fremdfirma
intaktes Werkzeug verwendet werden. Gleiches gilt für
antwortlichen, die schriftlich zu bestätigen ist. Eine Kopie
oder den Verursacher persönlich zu tragen bzw. werden
Leitern. Bei nicht zulässigem Werkzeug können die Arbei-
dieser Unterweisung ist stets mitzuführen und auf Verlan-
durch das PEI in Rechnung gestellt.
ten durch die Projektverantwortlichen gestoppt werden.
gen vorzuzeigen. Nichtunterwiesene Mitarbeiter können
Verantwortlich für die Zulässigkeit ist alleine der Mitarbei-
der Liegenschaft verwiesen werden! Ein Mitarbeiterwech-
Absperren von Medien
ter der Fremdfirma! Sollte Werkzeug auf dem Gelände
sel ist vor Arbeitsaufnahme unaufgefordert dem Projekt-
Medien gleich welcher Art dürfen nur in vorheriger Rück-
gelagert werden, ist die jeweilige Firma für die Sicherung
verantwortlichen mitzuteilen, um eine Unterweisung zu
sprache mit dem Projektverantwortlichen abgestellt wer-
zuständig.
ermöglichen.
den! An der Absperrstelle ist ein stabiles Schild mit dem
Sind Arbeiten in Sicherheits- bzw. Schutzstufenbereichen,
Namen des absperrenden, der Baumaßnahme, Datum
Leistungsbescheinigungen
die dem Gentechnikgesetz oder der Biostoffverordnung
und Dauer sowie einer Telefonnummer anzugeben. Nach
Die Leistungsbescheinigungen sind durch den Fremdfir-
unterliegen auszuführen, ist zwingend eine ortsbezogene
Beendigung der Tätigkeit ist das Schild wieder zu entfer-
menmitarbeiter auf aktuellem Stand zu halten. Einzutragen
Unterweisung für jeden Mitarbeiter notwendig. Ohne diese
nen.
ist neben dem Beginn und Ende der Arbeit, der Pausen-
darf die Anlage NICHT betreten werden! (siehe auch Ar-
Sollten Beschädigungen an den Anlagen oder Teilen,
zeiten und anderen Arbeitsunterbrechungen auch der
beiten in Laboren …..)
Rohren u. ä. erfolgen ist eine sofortige Benachrichtigung
Name des ausführenden Mitarbeiters.
an das Referat Bau - Betrieb zu erfolgen. Gleichzeitig ist
Bitte beachten Sie, dass auf dem Gelände Schrittge-
Rauchen
schwindigkeit gilt!
Generell ist das Rauchen in allen Ebenen der Gebäude
Sicherheits- und Verhaltensregeln
für Fremdfirmenmitarbeiter auf
dem Gelände des Paul- EhrlichInstituts (PEI)
und im Außenbereich untersagt! Ausgewiesene Raucherbereiche finden Sie hinter Haus 8 sowie zwischen Haus 2
und 7.
Musik
Name, Vorname Mitarbeiter / Fremdfirma
Musikwiedergabe während der Arbeit ist im PEI untersagt.
Fotografieren
Fotografieren ist im PEI untersagt. Fotos bedürfen der
Unterschrift Mitarbeiter Fremdfirma
schriftlichen Genehmigung der Institutsleitung. Für die
Projektabwicklung notwenige Detailbilder können in Rücksprache mit den Projektverantwortlichen zugelassen werden.
Ansprechpartner Projektverantwortlicher PEI
Essen / Trinken
Generell gilt: Es sollte im Baubereich nicht gegessen werden. Insbesondere gilt dies für Labore, Technik- Untergeschossebene. Hier ist das Essen und Trinken untersagt.
In Bereichen von Sicherheits- und Schutzstufen ist jede
Form der Mitführung von Nahrungs- und Genussmitteln
untersagt!
Nutzen Sie bitte die Cafeteria im Haus 6 oder die Außenbereiche.
WC Bereiche
Um Verschmutzungen der WCs in den Nutzgeschossen zu
vermeiden, sind die WC Anlagen im Haus 6 durch Fremdfirmen zu nutzen.
Parken
Auf dem Gelände des PEI gilt eine Parkordnung. Das
Fahrzeug darf nur auf dem zugewiesenen Stellplatz mit
ausgefüllter Parkkarte stehen, bei Nichtbeachtung kann
eine Parkkralle an dem Fahrzeug befestigt werden! Die
genauen Regelungen zum Parken werden Ihnen bei der
Unterweisung vorgestellt, auf Wunsch auch ausgehändigt.
Das Paul-Ehrlich-Institut ist als Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des
Bundesministeriums für Gesundheit auf
dem Gebiet der "biomedizinischen" Forschung und der "Arzneimittel"-Zulassung
tätig.
Um Ihre Sicherheit und Gesundheit so weit
wie möglich sicherzustellen, bitten wir alle
Mitarbeiter von Fremdfirmen dieses Faltblatt gründlich durchzulesen und es stets
mitzuführen.
Die hier genannten Verhaltensregeln sind
verpflichtend für die Tätigkeit auf dem Gelände des PEI.
Notfallnummern:
06103 77 1291
06103 77 1400
06103 77 1409/1429
06103 77 3100/3121
06103 77 3101/3104
06103 77 6313
Pforte 24h besetzt
Referatsleitung Z4
Büro Bau/Betrieb Z4
Arbeitssicherheit
Brandschutz
beauftragter
Ltg. HBM Haus 63
0110(Haustelefon)
0112(Haustelefon)
Polizei
Feuerwehr
Bitte beachten Sie:
Im ganzen PEI gilt absolutes
Rauchverbot, Raucherbereiche
siehe Rubrik „Rauchen“
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
49 KB
Tags
1/--Seiten
melden