close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gaujugendarbeit - Was uns wichtig ist…: - Gaujugend Simbach

EinbettenHerunterladen
Gaujugendarbeit - Was uns wichtig ist…:
Auszug aus der Jugendzeitung der Bezirksjugendleitung „Wuffi“, Ausgabe 01/2008 siehe
auch http://www.schuetzenbezirk-niederbayern.de/ :
Unser Schützengau gehört mit seinen zwei Dutzend Vereinen und knapp 700 jugendlichen
Mitgliedern (bis 27 J.) zu den kleineren Gauen im Bezirk. Zwar ist die „statistische
Entwicklung“ auch bei uns wie im gesamten Bezirk etwas rückläufig, die Zahl der
tatsächlich aktiven Schützen stieg, was die Teilnahme an Schießwettbewerben auf
Gauebene (z.B. JFWK) beweist, in den vergangenen Jahren allerdings an.
Ziel der GJL ist es, neben dem sportlichen Teil auch den gesellschaftlichen Part nicht zu
kurz kommen zu lassen, denn nur so kann man die Jugend für den Schützensport
begeistern und auch dauerhaft an einen Verein binden. Als besonders wichtig sehen wir
auch die Öffentlichkeitsarbeit an. Zu dieser zählt neben Zeitungsberichten über unsere
Aktivitäten auch die Teilnahme an karitativen Aktionen, um so auch die gemeinnützigen
Seiten unseres Sports hervorzuheben. Die verlässliche Unterstützung und gleichzeitige
Gewährung von Freiräumen zur Ideenentfaltung unseres Gau- (und jetzt auch Bezirks-)
Schützenmeisters Hans Hainthaler sowie aller Jugendleiter erleichtert die Arbeit der GJL
enorm. Die Verteilung von Aufgaben und Verantwortung auf alle Teammitglieder der
GJL ist ebenfalls ein wesentlicher Faktor und zugleich Vorteil der guten Zusammenarbeit
untereinander sowie mit den Vereinen.
Die wichtigsten Einrichtungen und Aktivitäten sind im nachfolgend beschrieben:
Gaukader:
Christian Wagner, ein ausgebildeter Trainer und selbst erfolgreicher Oberligaschütze, gibt
hierbei seit drei Jahren den besten Nachwuchsschützen des Gaues einige Tipps, um die
individuellen kleinen Fehler jedes Schützen abzustellen. Außerdem wird in einem solchen
Kader auch der Zusammenhalt der einzelnen Schützen gestärkt und so auch eine Gruppe
über den Vereinsrahmen hinaus aufgebaut. Neben regelmäßigen Sichtungs- und
Trainingsschießen werden auch Vergleichskämpfe mit anderen Gauen abgehalten. Die
Weiterentwicklung und Intensivierung dieser Einrichtung ist Anspruch und Aufgabe
zugleich. Besonders bei der Heranführung von Schülerschützen stehen wir vor
Herausforderungen.
Jugendleitertrophy:
Beim Trophyschießen, das 2007 erstmals durchgeführt wurde, können alle Jugendleiter
und diejenigen, die aktiv mit den Jugendlichen trainieren und arbeiten, teilnehmen. Damit
möchte der Gau seinen Dank und seine Anerkennung für deren Vereinsarbeit besonders
zum Ausdruck bringen. Denn die Vereinsjugendleiter sind die wichtigsten und tragenden
Säulen in der Jugendarbeit im Gau. Neben dem geselligen Schwerpunkt wird eine von
Landesjugendleiter Josef Locher zur Aktion „Krebs im Visier“ gestiftete Schützenscheibe
ausgeschossen. Außerdem wollen wir den Jugendleitern aufzeigen, welche anderen
Disziplinen in unserem Gau neben dem Luftdruckbereich noch geschossen werden
können. Aufgrund vorhandener 25, 50 und 100 Meterständen ist hier die Palette
verschiedenster Disziplinen sehr groß. Angefangen vom Kleinkaliberschießen, über das
Unterhebelschießen, bis hin zum Bogenschießen sollen hier in den nächsten Jahren die
verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt werden. Diese Erfahrung kann dann von den
Jugendleitern an interessierte Schützen in ihren Vereinen weitergegeben werden. Den
Abend lassen wir gemütlich bei einem gemeinsamen Essen ausklingen. Außerdem haben
wir festgestellt, dass in einer solch ungezwungenen Atmosphäre oft sehr gute Vorschläge
und Ideen sowohl für den sportlichen als auch den gesellschaftlichen Bereich
hervorgebracht werden.
Sportliches:
In den letzten Jahren schafften Schützen aus unserem Gau immer wieder sehr gute
Ergebnisse auf überregionalen Meisterschaften. Außerdem nehmen unsere Schützen
erfolgreich an den Pokalwettbewerben des Bezirks teil. Hervorragende Resultate wurden
dabei schon beim Walter-Hagelmüller-Pokal, beim Walter-Ballin-Pokal und beim ErwinHuber-Pokal erzielt. Beim Jugendfernwettkampf haben wir ein gauinternes Finalschießen
eingeführt. Die besten fünf Einzelschützen jeder Klasse kämpfen dann in einem
Finaldurchgang vor Publikum um den Sieg. Bereits Tradition hat unser
Gauvergleichsschießen mit den Gauen Rottal und Griesbach.
Jugendaktivitäten:
Der gesellschaftliche Höhepunkt eines jeden Jahres sind die Jugendaktivitäten bzw. ausflüge. Hierbei versuchen wir, oftmals auch mit einem gewissen Bezug zum Schießen,
den Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben, sich auch untereinander besser kennen zu
lernen und gemeinsam etwas zu erleben.
So organisierten wir in den letzten Jahren Fahrten ins Erlebnisbad nach Bad
Schallerbach/Österreich und in die Westernstadt Pullman City. Wir veranstalteten einen
Triathlon der besonderen Art mit Bogenschießen, Kegeln und Luftpistole; natürlich mit
schönen Sachpreisen und Würstl vom Grill für jeden.
2007 ging’s nach München/Hochbrück zur Deutschen Meisterschaft im
Luftgewehrschießen.
Ausblick:
Als unsere weiteren Ziele und Aufgaben haben wir natürlich weiterhin die Erreichung
sehr guter Resultate im Visier. Dabei wollen wir aber auch den Spaß und die Freude des
Sportschießens vermitteln. Außerdem soll der Internetauftritt in Zeiten der wachsenden
Technisierung neu gestaltet werden, da sich die heutige Jugend zumeist über das Internet
informiert. Damit soll unser Sport eine noch größere Zielgruppe erreichen und so auch
den einen oder anderen Neuschützen in unsere Vereine lotsen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
16 KB
Tags
1/--Seiten
melden