close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

218 Musei. (Ruhlancl.) förmige Kappen (Fig. \ 3 I F). Vollzieht sich

EinbettenHerunterladen
218
Musei. (Ruhlancl.)
förmige Kappen (Fig. \ 3 I F). Vollzieht sich dagegen, was aber seltener der Fall ist, der
Riss an beiden Querwänden, so trägt die Zelle alsdann einen von relativ unversehrter
Cutícula gebildeten Ring (Fig. 131 G). Der Schleim tritt allemal in das umgebende
Wasser aus.
Über die Funktion der Paraphysen*) wissen wir nichts sicheres, doch werden sie
höchst wahrscheinlich die Sexualorgane gegen Austrocknung zu schützen haben, indem
sie zufällig in die Blüten tretendes Wasser möglichst lange festzuhalten haben. Diesem
Zwecke würde die leichte Vergallertung der äußeren Membranteile (vgl. besonders Diphyscium, auch Polytrichum),
sehr entsprechen. Vielleicht ist eine Absonderung von
Schleim nicht einmal nötig, und es genügt, die durch das dichte Beisammenstehen der
Paraphysen bedingte Capillaritätswirkung. Jedenfalls findet diese Anschauung eine her­
vorragende Stütze in der Thatsache, dass die Paraphysen bei im Wasser lebenden oder
überhaupt feuchte Standorte bewohnenden Moosen rudimentär sind oder ganz fehlen
(Fontinalis, Sphagnum etc.). Sehr unwahrscheinlich ist die Ansicht H y ' s , nach der den
Paraphysen eine das junge Sporangium ernährende Rolle zufiele.
Morphologisch dürften sie mit Haarbildungen**) zu vergleichen sein, wofür ihre
äußere Ähnlichkeit mit diesen und sodann die mannigfachen Übergangsformen zwischen
beiden sprechen. Jedenfalls ist die Behauptung H y ' s , sie seien den Blättern homolog
zu setzen, durch nichts gerechtfertigt und wohl nur dem Bestreben des genannten Autors
entsprungen, auf Grund dessen die axiale Natur der ihnen Ursprung verleihenden A r chegonien darzuthun.
Anhangsweise möge hier am Schlüsse der Besprechung der normalen Gestaltungs­
verhältnisse noch erwähnt werden, dass bei Brachythecium erythrorrhisum
eigenartige
Übergangsgebilde zwischen Anlheridien und Archegonien zur Beobachtung gelanet
sind***).
B e f r u c h t u n g u n d E n t w i c k e l u n g der e m b r y o n a l e n
Generation.
Wichtigste Litteratur: Außer den citierten grundlegenden Werken von S c h i m p e r ,
H o f m e i s t e r etc. vergl. besonders N . M ü l l e r , Entwickelung der Kapsel von Ephemerum.
Pringsh. Jahrb. f. wiss. Bot. V I . (1867) p. 237. — F. V o u k : Entwickelung des Sporogoniums
von Orthotrichüm. L X X I I I . Bd. d. Sitzber. k. Akad. Wiss. Wien. I. Abteil. 1 876, p. 385. —
K i e n i t z - G e r l o f f : Neuere Untersuchungen über die Entwickelungsgeschichte der Laubmoos­
frucht. Sitzber. naturf. Freunde Berl. 15. Febr. 1 876, — D e r s e l b e : Untersuchungen über
die Entwickelungsgeschichte der Laubmooskapsel etc. Botan. Ztg. 1878, p. 33ff. — L e i t g e b :
Das Sporogon von Archidium. Sitzber. Akad. Wiss. Wien L X X X . 1879, I , Novemb.-Heft. —
W a l d n e r : Die Entwickelung der Sporogone von Andreaea und Sphagnum. Leipzig (Felix.)
1 887. — J . R. V a i z e y : On the anatomy and development of the sporogonium of the Mosses.
Journ. Linn. Soe. Lond. vol. X X I V . (1888) p. 262. — D e r s e l b e : Preliminary aecount of the
morphology of the sporophyte of Splachnum luteum. Proc. R. S. Lond., vol. X X V . (1889)
p. 148. — D. H. C a m p b e l l : On the strueture and development of Dendroceros Nees. Journ.
Linn. Soc. X X X I I I . (1898) p. 467.
Die die Befruchtung vorbereitenden Vorgänge (Öffnung der Antheridien und Arche­
gonien, Verschleimung der Kanalzellen) wurden bereits besprochen. Ebenso wurde bei
Beschreibung der Paraphysen schon auf die Notwendigkeit des Wassers für die Befruch­
tung hingewiesen-}-). Besonders schwierig gestalten sich die Verhältnisse bei den diöcischen Arten. Hier hat G a y e t experimentell nachgewiesen, dass, wenn männliche
*) Vergl. besonders die citierle Abhandl. von K i e n i t z - G e r l o f f , Bot. Ztg. 1 886.
**) G o e b e l , Organogr. II, p. 370.
***) S. 0. L i n d b e r g : »Übergang weiblicher Organe zu männlichen bei einem Blatt­
moose. — Öfversigt af kongl. Svenska Vetensk. Akademiens Förhandlingar 1879, n. 5, p. 75 ff.
f) Vergl. A r n e l l : Eine Beobachtung der Befruchtung bei den Laubmoosen. Botaniske
Notiser af Nordstedt, 1 875, n. 2, p. 33 f. (Schwedisch, Discelium nudum betreffend), und nament­
lich in der oben citierten G a y e t ' s c h e n Arbeit dessen Beobachtungen über Bryum capillare
(Ann. sc. nat. V i l i . Sér. T. III. p. 230 f.).
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
3
Dateigröße
429 KB
Tags
1/--Seiten
melden