close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Haushaltsnahe Dienstleistungen - was ist eigentlich - BPW Berlin

EinbettenHerunterladen
Der Deutsche Frauenrat lädt ein zur Fachtagung
Haushaltsnahe
Dienstleistungen - was ist
eigentlich das Problem?
Um was geht‘s?
Haushaltsnahe Dienstleistungen - darunter verstehen wir alle Tätigkeiten, die nicht wie
üblicherweise unbezahlt von den Haushaltsmitgliedern erbracht werden, sondern von
Außenstehenden gegen Bezahlung. Die Hauptakteur/innen dieses Systems sind dabei
weit überwiegend Frauen – auf beiden Seiten. Sie werden einerseits von der Verrichtung
der unbezahlten Hausarbeit entlastet, und stellen andererseits in der weit überwiegenden
Mehrheit die Beschäftigten in den Berufen der haushaltsnahen Dienste. Diese Berufe sind
heute jedoch in der großen Mehrheit prekär - ungesichert, unterbezahlt und in aller Regel
ungewürdigt.
Der Deutsche Frauenrat möchte sich deshalb mit dieser Tagung diesem – zunehmend an
Bedeutung gewinnenden – frauenpolitischen Thema widmen. Ein Ziel ist es dabei, die
Debatte um die Qualität haushaltsnaher und personenbezogener Dienstleistungen sowie
um die Qualität der Arbeit der im Privathaushalt Beschäftigten zu befördern.
Diskutiert wird...
✴ wie einerseits bezahlbare haushaltsnahe Dienstleistungen bedarfsnah, unbürokratisch
und legal in Anspruch genommen werden können,
✴ wie man andererseits dem Anspruch der Beschäftigten im Haushalt auf gute und
existenzsichernde Arbeit, auf Tariflöhne und Arbeitsschutz gerecht werden kann,
✴ wie praxistaugliche Regulierungen aussehen können,
✴ was haushaltsnahe Dienstleistungen wert sind und
✴ welche politischen Forderungen sich daraus ergeben.
Wann?
Dienstag, 08. Oktober 2013
11.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Wo?
Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstr. 33
30169 Hannover
Programm
11.00 Uhr
Begrüßung durch den Vorstand des DF
11.15 Uhr
Einführung in das Thema
Hannelore Buls, Vorsitzende des Deutschen Frauenrates
12.00 Uhr
Rückfragen und Diskussion
12.30 Uhr
Mittagspause
13.15 Uhr
World Café in vier Runden
Tisch 1:
Tisch 2:
Tisch 3:
Tisch 4:
Ungesichert, unterbezahlt, ungewürdigt. Was sind
haushaltsnahe Dienstleistungen wert?
Schwarzarbeit oder eh unbezahlbar? Private Haushalte
als Arbeitgeberinnen zwischen Kosten und Aufwand.
„Das ist Sache der Familien“. Das deutsche
Subsidiaritätsprinzip und seine Folgen für Frauen
„Die wollen das ja schwarz machen.“ Von Grenzen und
Möglichkeiten haushaltsnahe Dienstleistungen legal zu
organisieren.
15:00 Uhr
Kaffeepause
15.15 Uhr
Schlussrunde mit den Tischfrauen des World Café
16.00 Uhr
Ende der Veranstaltung
Es werden keine Tagungsgebühren erhoben, anfallende Fahrt- und Übernachtungskosten
können leider nicht übernommen werden.
Anmeldungen bitte bis spätestens 27.9. 2013 an Angelika Nöpel (siehe Anmeldeformular)
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
1
Dateigröße
140 KB
Tags
1/--Seiten
melden