close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

* Was heißt FairPlayLiga - kja-lat-huens Jimdo-Page!

EinbettenHerunterladen
Was heißt FairPlayLiga.
Neben den bekannten Fußballregeln, die ja jeder kennt. Gibt es bei den G- und
F-Junioren noch 3 Besonderheiten. Und zwar:
1. FAN-Regel: Die Fans/Eltern halten sich in einem angemessenen Abstand
zum Spielfeld auf!
2. TRAINER-Regel: Die Trainer begleiten das Spiel aus der Coachingzone!
3. SCHIEDSRICHTER-Regel: Die Kinder entscheiden selbst.
(Diese Regel haben wir im Kreisjugendausschuss (KJA) leicht verändert. Da der Kreis
Hersfeld-Rotenburg im Fußballbereich über eine sehr groß und sehr gut geführte
Schiedsrichtervereinigung verfügt, werden uns genügend Jungschiedsrichter zur Verfügung
gestellt, die dann auch in diesen Spielen Erfahrung sammeln können und als Spielleiter
fungieren.)
Ein Ziel vom KJA Hersfeld-Rotenburg ist es aber, eventuell in den nächsten
Jahren auch diese Regel einmal komplett umsetzen zu können.
Es schließen sich immer mehr Fußballkreise (Neu Fulda) dieser Spielform
anschließen.
Ohne Schiedsrichter Fußball spielen heißt „Fair-Play-Liga“ und ist seit einigen Jahren
deutschlandweit auf dem Vormarsch. Getestet wird das Modell zunächst bei den jüngsten
Kickern, der G- und F-Junioren.
Entwickelt wurde das Konzept von Ralf Klohr (Herzogenrath-Niederrhein-Aachen), einem
erfahrenen Jugendtrainer.
Das Fehlen einer Entscheidungsinstanz (SR) beim Kicken bedeutet: Regelverstöße sollen von
den Kindern selbst geahndet werden. Hilfe von außen ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Im
Rahmen der Fair-Play-Liga kommt auch Trainern, Eltern und Fans eine neue Rolle zu.
Trainer sollen zurückhaltender coachen, Eltern und Fans sich in vorgegebener Entfernung
vom Spielfeld aufhalten und von dort aus anfeuern. Beides, coachen und anfeuern, soll
ausschließlich positiv aufmunternd und freundlich in Ton und Wortwahl erfolgen.
Intention ist, bei den Jüngsten noch weiter als bisher wegzukommen vom Leistungsgedanken
und das Spielerische, den Spaß an der Bewegung, noch stärker zu betonen. Denn in den
vergangenen Jahren, hat sich unsere Gesellschaft, und somit auch der Fußball, im Bereich der
Sozialkompetenz negativ entwickelt.
Und unsere "Kinder brauchen den Sport als Lern- und Entwicklungsfeld."
Wie bereits oben erwähnt verfügt der Kreis HEF-ROF über genügend Schiedsrichter und
stellt uns diese auch als „Spielleiter“ ab. Die meisten Schiedsrichter die eingesetzt werden
können bei dieser Spielform „FairPlayLiga“ auch viel lernen, den mit Einführung des
Spielleiters erfüllt die FairPlayLiga ihren tieferen Sinn.
Kinder und Trainer lernen mit den Regeln des Fußballspieles eigenverantwortlich umzugehen
und Sie werden den jungen Spielleitern, im Schutze der Rahmenbedingungen der
FairPlayliga, helfen, sich zu entwickeln, um das nötige Selbstvertrauen für weitere Aufgaben
im Schiedsrichterwesen zu bekommen.
Alles über die FairPlayLiga auf
http://www.fairplayliga.de/
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
13 KB
Tags
1/--Seiten
melden