close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

EUR/USD - Wann kommt der große Knall und was macht der USDX?

EinbettenHerunterladen
EUR/USD - Wann kommt der große Knall und was macht der USDX?
Autor: JFD Brokers, | 11.07.2014 17:56 | Copyright BörseGo AG 2000-2014
EUR/USD:
Bereits während dieser Woche wies ich an dieser Stelle auf die erschreckend abnehmende Volatilität beim MajorWährungspaar EUR/USD hin. Doch nicht nur dieses, sondern vielmehr der breite FX-Markt kennzeichnet sich seit
Herbst 2013 durch eine mehr und mehr abnehmende Vola. Einzig die exotischeren und ozeanischen FX-Paare
stemmen sich hier noch etwas dagegen, wenngleich die Masse unter ihren Range-Schnitts der letzten Jahre
verweilen. Wann kommt es daher wieder zu mehr Bewegung am Markt? Nach der Sommerpause oder wenn
weltweit wieder die Zinsen steigen?
Faktisch steuert das beliebteste und umsatzstärkste Währungspaar ohne Zweifel auf eine Entscheidung zu. Eine
dermaßen rückläufige Volatilität sucht schon ihres gleichen und so darf man gespannt sein, wann der große Knall
kommt. Anhand der Saisonalität wohl erst mit Einzug der kälteren Jahreszeit im November. Der Blick auf den
Chart des Währungspaares im Big Picture Monatschart lässt spätestens im September einen Ausbruch aufgrund
der sich annähernden Trendlinien vermuten.
Monthly Chart - Created Using Teletrader Professional
So oder so steht im weiteren Jahresverlauf eine Entscheidung mit anschließend wieder zunehmender Volatilität an
– soviel ist sicher. Die mehr und mehr bärische Stimmung rund um den Euro zeigt sich eindrucksvoll am EURIndex, welcher bereits die wichtige Unterstützung von 185,00 Punkten aufgegeben hat. Von dieser Warte aus
betrachtet befindet sich der Euro bereits in negativem Fahrwasser und der primäre Abwärtstrend scheint erneut
bestätigt. Sofern der Index wieder die Rolle als Vorläufer einnimmt, sollte sich der EUR/USD folglich gen Süden
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Seite 1 / 7
orientieren.
Doch noch fehlt die klare Indikation einer solchen Annahme und somit widmen wir uns dem Rainbow-Chart auf
Wochenbasis und zoomen uns näher in den Preisverlauf des Währungspaares hinein.
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Seite 2 / 7
Weekly Chart - Created Using Teletrader Professional
Die bereits zur letzten Betrachtung von Ende Mai erwartete Rücklaufbewegung erfolgt wie man sieht ohne
nennenswerte Aufwärtsimpulse. Oberhalb des unverändert als Key-Level zu bezeichnenden Niveaus von 1,3470
USD rufe ich persönlich noch keinen großen Euro-Short aus, da für mich das entscheidende Short-Signal eben
noch aussteht. In der gegenwärtigen Situation haben die Bären zwar schon erste Vorteile, jedoch der unverändert
positiv separierende Rainbow auf Wochenbasis noch nicht in sich zusammengefallen bzw. eine Umkehr
eingeleitet hat. Erst ein Ausbruch unter 1,3470 USD wäre aufgrund des Bruchs der Aufwärtstrendlinie seit
Sommer 2012 sowie der Horizontalunterstützung der Vorjahre als klare Ansage der Bären zu verstehen. Die
Centerline (EMA100 des Rainbows) wäre überdies ebenfalls unterschritten, was in der Folge einen beginnenden
Abwärtsmove nur bestätigen würde. Anschließende Abgaben in Richtung von 1,3000 USD wären dann ggf. nur
der Anfang einer mittelfristigen Abwärtsspirale.
Nach oben hin gilt es andererseits nach wie vor die primäre Abwärtstrendlinie zu überwinden. In diesem Kontext
wäre erst bei Preisen über 1,3850 USD die Lage wieder hoffnungsvoller für die Bullen. Ein Wochenschlusspreis
oberhalb dieses Preislevels sollte zur Überwindung der Marke von 1,4000 USD führen, was in der Konsequenz
den Bullenmodus bis mindestens 1,4500 USD einleiten dürfte. Wie sehen Sie persönlich die Lage beim EUR/USD?
Diskutieren Sie völlig ungezwungen hier im Guidants-FX-Live-Stream darüber.
U.S. Dollar Index:
Widmen wir uns nun dem Gegenspieler zum Währungsverhältnis EUR/USD in Form des U.S. Dollar Index. Dieser
ist der geometrisch gewichtete Durchschnitt im Vergleich zu nachfolgenden Währungen – der Gewichtung
entsprechend: EUR, YEN, GBP. CAD, SEK und CHF. Auf Wochenbasis dargestellt zeigt sich, dass der Index das
Unterstützungslevel um 79,00 Punkte weiterhin mit Bravur verteidigt und doch fehlt auch hier derzeit der Drive.
Folglich gilt: Auch hier dürfte die Vola in Bälde wieder anziehen. Daher zu den unveränderten Rahmendaten.
Oberhalb von 81,25 Punkte dürfte es spannend werden, da in der Folge Kurssteigerungen bis 82,70 Punkte zu
erwarten wären, bevor es darüber sogar zu einem Anstieg bis in den Bereich von 83,50 bis 84,00 Punkte
kommen könnte.
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Seite 3 / 7
Höchst kritisch wäre aus Dollarsichtweise allerdings erst ein Abtauchen unter 78,50 Punkte zu werten. Ob es noch
dazu kommen wird, bleibt abzuwarten. Zunächst scheinen die Bären jedenfalls geschwächt.
Handeln auch Sie das EUR/USD und weitere über 60 Währungspaare mit extrem engen Spreads, niedrigen
Tradingskosten, voller Anonymität sowie voller Transparenz (MiFID konformer Pre- & Post-Trade
Transparenz) beim kundenfreundlichen „Just Fair and Direct“ Broker – JFD Brokers – zur Website einfach
hier klicken.
Sie haben überdies Interesse an weiteren Inhalten zur Technischen Analyse und dem Trading? Dann schauen Sie
sich gleich unsere kostenlosen Webinar-Events an – zur Übersicht hier klicken!
Christian Kämmerer
Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany
JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT
www.jfdbrokers.com
Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist beim EUR/USD zum
Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Seite 4 / 7
ÜBER JFD BROKERS:
WER WIR SIND:
JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen BrokerageProfis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading
Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT &
quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene
Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.
WAS WIR MACHEN:
Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von
bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit
einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen
STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen
Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP
Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu
mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.
RISK-DISCLAIMER:
JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine
Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt
keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers
haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers
zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des
dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine
Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen
Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen
Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko
für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie
sich, dass Sie alle Risiken verstehen.
https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html
Im Artikel besprochene Instrumente
EUR/USD
FOREX
11.12.2014
15:06:50
1,24
-0,00
-0,35
1,25
1,24
Börsenplatz
Zeit
akt. Kurs
abs
%
Hoch
Tief
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Seite 5 / 7
Stand: 11.12.2014 15:06:51
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Seite 6 / 7
Risikohinweis & Haftungsausschluss gemäß § 14 AGB BörseGo AG
§ 14a Haftung für Informationen
BörseGo übernimmt keine Haftung für bereitgestellte Handelsanregungen. Diese stellen in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder
allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung
zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der
veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen.
Die Redaktion bzw. Leitung des Seminars/Webinars bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr
hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen kann nicht übernommen werden.
Leser sowie Seminar-/Webinarteilnehmer, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen
durchführen, handeln in vollem Umfang auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko. BörseGo übernimmt keine Haftung für die erteilten
Informationen. Insbesondere weist BörseGo hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen
Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Finanztermingeschäft. Den
erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken gegenüber, die nicht nur einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals, sondern darüber
hinausgehende Verluste nach sich ziehen können. Aus diesem Grund setzt diese Art von Geschäften vertiefte Kenntnisse im Bezug auf diese
Finanzprodukte, die Wertpapiermärkte, Wertpapierhandelstechniken und -strategien voraus.
Nur Verbraucher, die die gem. § 37d WpHG bei Banken und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über
Finanztermingeschäfte" gelesen und verstanden sowie das Formular "Wichtige Information über die Verlustrisiken bei
Finanztermingeschäften" gelesen und unterschrieben haben, sind berechtigt, am Handel mit Optionsscheinen und sonstigen
Finanztermingeschäften teilzunehmen. Der Kunde handelt gleichwohl auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr.
§ 14b Haftung für Erfüllungsgehilfen
BörseGo haftet bei der Erfüllung ihrer Verpflichtungen für Verschulden ihrer Mitarbeiter und der Personen, die sie zur Erfüllung ihrer
Verpflichtungen hinzuzieht, in dem sich aus § 14 ergebenden Umfang.
§ 14c Haftung für höhere Gewalt
BörseGo haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu
vertretende Vorkommnisse (z.B. Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- oder Ausland) oder auf nicht
schuldhaft verursachte, technische Störungen (wie z.B. das EDV-System) zurückzuführen sind. Als höhere Gewalt gelten auch Computerviren
oder vorsätzliche Angriffe auf EDV-Systeme durch "Hacker", sofern jeweils angemessene Schutzvorkehrungen hiergegen getroffen wurden.
§ 14d Haftungsbeschränkungen
BörseGo haftet unter Begrenzung auf Ersatz des vertragstypischen vorhersehbaren Schadens für solche Schäden, die auf einer leicht
fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch BörseGo oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.
BörseGo haftet nicht für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens.
Die verschuldensunabhängige Haftung von BörseGo für bereits bei Vertragsschluss vorhandene Mängel wird ausgeschlossen.
Die vorstehenden Bestimmungen gelten sinngemäß auch für die Haftung im Hinblick auf den Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
Hat der Kunde durch ein schuldhaftes Verhalten zu der Entstehung eines Schadens beigetragen, bestimmt sich nach den Grundsätzen des
Mitverschuldens, in welchem Umfang BörseGo und der Kunde den Schaden zu tragen haben.
Das Dokument mit Abbildungen ist urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der
Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen sowie das Darstellen auf einer Website liegen, auch nur bei auszugsweiser Verwertung, bei der
BörseGo AG. Alle Rechte vorbehalten.
www.boerse-go.ag © BörseGo AG
Aktiengesellschaft mit Sitz in München - Registergericht: Amtsgericht München - Register-Nr: HRB 169607 - Vorstand: Robert Abend,
Christian Ehmig, Thomas Waibel - Aufsichtsratsvorsitzender: Theodor Petersen - Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß § 27a UStG:
DE207240211
München, 2014
© GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de
Powered by TCPDF (www.tcpdf.org)
Seite 7 / 7
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
317 KB
Tags
1/--Seiten
melden