close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1. WAS IST INFECTOSCHNUPF NASENSPRAY - Shop-Apotheke

EinbettenHerunterladen
= 1,5 mm
= 1 mm
= 9 mm
= 2 mm
= 8 mm
= 72 mm
= 10 mm
= 0,5 mm
d = Price/Sample/Clinic
c = Manufacturing date
BI-Diecut-Legendcase
Technical colors
Free area
b = Expiry date
a = Batch No.
Technical information
560006/01-G
V3.0 01/JUN/2010 (please do not change or remove it)
Legend case version:
Color 9
Color 8
Color 7
437543/DE/1
Color 4
437543/DE/1
Mat. No. Pack. Site:
Color 5
Black
Print colors:
Color 6
Pantone 361 U
Issue date of artwork:
Color 3
INFECTOSCHNUPF 1/2 NASENSPRAY 10 ML
Product: Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder
Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder
Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Front
3. WIE IST INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY
ANZUWENDEN?
mm 160 x 305
INFECTOSCHNUPF ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase und
enthält den Wirkstoff Tramazolin. Tramazolin hat gefäßverengende
Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Abschwellung der Nasenschleimhäute.
INFECTOSCHNUPF wird angewendet bei Kindern im Alter von 2 bis
6 Jahren zur Kurzzeitbehandlung bei Anschwellungen der Nasenschleimhäute z. B.
• bei akutem Schnupfen
• bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica)
• zur kurzfristigen unterstützenden Behandlung von allergischem
Schnupfen (Rhinitis allergica) wie Heuschnupfen
• zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen und Tubenkatarrh (Verschluss der Ohrtrompete
23.04.2012
1. WAS IST INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY UND
WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
INFECTOSCHNUPF darf nicht angewendet werden,
• wenn Ihr Kind überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff
Tramazolin oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen
Bestandteile von INFECTOSCHNUPF ist
• wenn Ihr Kind eine trockene Entzündung der Nasenschleimhaut
(Rhinitis sicca) hat
• wenn bei Ihrem Kind eine operative Entfernung der Zirbeldrüse
durch die Nase (transsphenoidale Hypophysektomie) oder ein
anderer operativer Eingriff stattgefunden hat, bei dem die Hirnhaut freigelegt worden ist
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor sie INFECTOSCHNUPF anwenden, wenn bei Ihrem Kind eine der folgenden Erkrankungen oder Situationen vorliegen:
• Gleichzeitige Behandlung mit bestimmten Arzneimitteln gegen
Depressionen (Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer), trizyklische Antidepressiva) oder anderen potenziell blutdrucksteigernden Arzneimitteln
• Erhöhter Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom
• Schwere Herz-Kreislauferkrankungen (z. B. koronare Herzkrankheit) und Bluthochdruck (Hypertonie)
• Tumor der Nebennieren (Phäochromozytom)
• Stoffwechselstörungen, wie z. B. Überfunktion der Schilddrüse
(Hyperthyreose) oder Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
• Bestimmte erbliche Stoffwechselerkrankung (Porphyrie)
• Prostatavergrößerung
Der Dauergebrauch von schleimhautabschwellenden Nasensprays
kann zu einer chronischen Schwellung und schließlich zum Schwund
der Nasenschleimhaut führen.
Kinder
Eine langfristige Anwendung und eine Überdosierung, vor allem bei
Kindern, sind zu vermeiden.
Zur Wirksamkeit und Sicherheit von INFECTOSCHNUPF bei Kindern
unter 2 Jahren liegen keine ausreichenden Daten vor.
Anwendung von INFECTOSCHNUPF mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Ihr Kind andere
Arzneimittel einnimmt/anwendet, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet hat oder beabsichtigt, andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei gleichzeitiger Anwendung mit bestimmten Arzneimitteln zur Be-
INFECTOSCHNUPF ist zur Anwendung in der Nase bestimmt.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Kinder
von 2 bis 6 Jahren:
Je nach Bedarf bis zu 3-mal täglich 1 Sprühstoß INFECTOSCHNUPF
in jede Nasenöffnung einsprühen. Die genannte Einzeldosis (maximal
1 Sprühstoß pro Nasenöffnung) darf nicht mehr als dreimal pro Tag
gegeben werden.
Vor Anwendung von INFECTOSCHNUPF
sollte die Nase gereinigt werden. Transparente Schutzkappe vor jedem Gebrauch
abnehmen. Vor der ersten Anwendung von
INFECTOSCHNUPF ist der Pump-Dosiersprüher gemäß Zeichnung mehrmals zu
betätigen bis ein gleichmäßiger Sprühnebel
austritt. Bei weiteren Anwendungen ist der
Sprüher sofort funktionsfähig.
Sprühkopf in die Nasenöffnung einführen
und Sprüher entsprechend der Zeichnung
einmal betätigen. Danach den Vorgang in
der anderen Nasenöffnung wiederholen.
Während des Einsprühens leicht durch die
Nase einatmen.
Nach Benutzung des Pump-Dosiersprühers
Schutzkappe wieder aufsetzen.
Wenden Sie INFECTOSCHNUPF ohne ärztlichen Rat nicht länger als
5-7 Tage an. Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause
von mehreren Tagen erfolgen. Die Anwendung bei wiederholt auftretendem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der
Nasenschleimhaut nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.
Für Kinder über 6 Jahre, Jugendliche und Erwachsene steht eine höhere Stärke von INFECTOSCHNUPF zur Verfügung.
Wenn Sie eine größere Menge von INFECTOSCHNUPF angewendet haben, als Sie sollten
Bei lokaler Anwendung an der Nasenschleimhaut in den vorgeschriebenen Mengen ist im Allgemeinen nicht mit Vergiftungen zu rechnen.
Durch erhebliche Überdosierung oder durch versehentliches Verschlucken des Arzneimittels können Vergiftungen auftreten. In diesem Fall sollten Sie sofort Ihren Arzt informieren.
Das klinische Bild einer Vergiftung mit INFECTOSCHNUPF kann verwirrend sein, da sich Phasen der Stimulation mit Phasen einer Unterdrückung des zentralen Nervensystems und des Herz-KreislaufSystems abwechseln können.
Anzeichen einer Stimulation des zentralen Nervensystems sind
Angstgefühl, Erregung, Halluzinationen und Krämpfe.
Erscheinungen infolge einer Hemmung des zentralen Nervensystems
sind Erniedrigung der Körpertemperatur, Lethargie, Schläfrigkeit und
Koma.
Dimension:
Was in dieser Packungsbeilage steht
1. Was ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray und wofür wird es
angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von INFECTOSCHNUPF �
Nasenspray beachten?
3. Wie ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON
INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY BEACHTEN?
handlung von Depressionen (MAO-Hemmer vom TranylcyprominTyp oder trizyklische Antidepressiva) sowie mit blutdrucksteigernden
Arzneimitteln kann es zu einer Erhöhung des Blutdrucks kommen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Sofern Sie als Erwachsener INFECTOSCHNUPF � Nasenspray anwenden, berücksichtigen Sie bitte das Folgende:
Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten,
schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Schwangerschaft
Bisher liegen keine oder nur sehr begrenzte Erfahrungen mit der
Anwendung von INFECTOSCHNUPF bei Schwangeren vor. Aus Vorsichtsgründen sollte INFECTOSCHNUPF deshalb während der ersten drei Monate der Schwangerschaft nicht und im weiteren Verlauf
der Schwangerschaft nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung
durch Ihren Arzt angewendet werden. Da eine Überdosierung die
Blutversorgung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen kann, darf
während der Schwangerschaft die empfohlene Dosierung nicht überschritten werden.
Stillzeit
Es ist nicht bekannt ob der Wirkstoff von INFECTOSCHNUPF in die
Muttermilch übergeht. Ein Risiko für den Säugling kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten deshalb INFECTOSCHNUPF nicht
während der Stillzeit anwenden. Bitte besprechen Sie das weitere
Vorgehen mit Ihrem Arzt. Er wird entscheiden, ob das Stillen während
der Behandlung mit INFECTOSCHNUPF zu unterbrechen ist oder ob
auf die Behandlung mit INFECTOSCHNUPF verzichtet werden soll.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
INFECTOSCHNUPF hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit
und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Allerdings können
die möglichen Nebenwirkungen (z. B. Nebenwirkungen am HerzKreislauf-System, s. Abschnitt 4) zu einer entsprechenden Beeinträchtigung führen. Sie können dann auf unerwartete und plötzliche
Ereignisse nicht mehr schnell und gezielt genug reagieren. Fahren
Sie in diesem Fall nicht Auto oder andere Fahrzeuge! Bedienen Sie
keine elektrischen Werkzeuge oder Maschinen! Arbeiten Sie nicht
ohne sicheren Halt! Beachten Sie besonders, dass Alkohol Ihre Verkehrstüchtigkeit noch weiter verschlechtert!
INFECTOSCHNUPF enthält Benzalkoniumchlorid
Benzalkoniumchlorid kann Hautreizungen hervorrufen.
Issue date of TD:
0,6 mg/ml Lösung
Für Kinder von 2 bis 6 Jahren
Wirkstoff: Tramazolinhydrochlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch,
bevor sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen,
denn sie enthält wichtige Informationen.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung ihres
Arztes oder Apothekers an.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie
diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen
oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen,
die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
- Wenn sich die Beschwerden Ihres Kindes verschlimmern
oder nach 5-7 Tagen keine Besserung eintritt, wenden Sie
sich an Ihren Arzt.
durch Schleimhautschwellung) in Verbindung mit Schnupfen –
Anwendung nur nach besonderer ärztlicher Anweisung.
Wenn sich die Beschwerden Ihres Kindes verschlimmern oder nach
5-7 Tagen keine Besserung eintritt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
File information
Gebrauchsinformation: Informationen für den Anwender
PITCH CODE
BPZ-INFECTOSCHNUPF® � Nasenspray. Format: 305 x 160 mm. Schrift: Helvetica-light 6,5PT, Frw.Text:7,5Pt. Farben: Schwarz/Pantone 361 U. Id.-Nr.: 560006/01-G.
= 2 mm
CONTROL CODE
If the text can be inserted
in only one face of the
leaflet, please use the face
containing the control code
(reverse side)
= 1,5 mm
08.05.2012
9 mm point of reference
of pitch code
please use the text color
for the pitch code
= 1,5 mm
= 1 mm
= 9 mm
= 2 mm
= 8 mm
= 72 mm
= 10 mm
= 0,5 mm
d = Price/Sample/Clinic
c = Manufacturing date
BI-Diecut-Legendcase
Technical colors
Free area
b = Expiry date
a = Batch No.
Technical information
560006/01-G
V3.0 01/JUN/2010 (please do not change or remove it)
Legend case version:
Color 9
Color 8
Color 7
437543/DE/1
Color 4
437543/DE/1
Mat. No. Pack. Site:
Color 5
Black
Print colors:
Color 6
Pantone 361 U
Issue date of artwork:
Color 3
INFECTOSCHNUPF 1/2 NASENSPRAY 10 ML
Product: Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder
Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder
Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.
Front
3. WIE IST INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY
ANZUWENDEN?
mm 160 x 305
INFECTOSCHNUPF ist ein Mittel zur Anwendung in der Nase und
enthält den Wirkstoff Tramazolin. Tramazolin hat gefäßverengende
Eigenschaften und bewirkt dadurch eine Abschwellung der Nasenschleimhäute.
INFECTOSCHNUPF wird angewendet bei Kindern im Alter von 2 bis
6 Jahren zur Kurzzeitbehandlung bei Anschwellungen der Nasenschleimhäute z. B.
• bei akutem Schnupfen
• bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica)
• zur kurzfristigen unterstützenden Behandlung von allergischem
Schnupfen (Rhinitis allergica) wie Heuschnupfen
• zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Nasennebenhöhlenentzündungen und Tubenkatarrh (Verschluss der Ohrtrompete
23.04.2012
1. WAS IST INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY UND
WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?
INFECTOSCHNUPF darf nicht angewendet werden,
• wenn Ihr Kind überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff
Tramazolin oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen
Bestandteile von INFECTOSCHNUPF ist
• wenn Ihr Kind eine trockene Entzündung der Nasenschleimhaut
(Rhinitis sicca) hat
• wenn bei Ihrem Kind eine operative Entfernung der Zirbeldrüse
durch die Nase (transsphenoidale Hypophysektomie) oder ein
anderer operativer Eingriff stattgefunden hat, bei dem die Hirnhaut freigelegt worden ist
Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor sie INFECTOSCHNUPF anwenden, wenn bei Ihrem Kind eine der folgenden Erkrankungen oder Situationen vorliegen:
• Gleichzeitige Behandlung mit bestimmten Arzneimitteln gegen
Depressionen (Monoaminoxidase-Hemmer (MAO-Hemmer), trizyklische Antidepressiva) oder anderen potenziell blutdrucksteigernden Arzneimitteln
• Erhöhter Augeninnendruck, insbesondere Engwinkelglaukom
• Schwere Herz-Kreislauferkrankungen (z. B. koronare Herzkrankheit) und Bluthochdruck (Hypertonie)
• Tumor der Nebennieren (Phäochromozytom)
• Stoffwechselstörungen, wie z. B. Überfunktion der Schilddrüse
(Hyperthyreose) oder Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
• Bestimmte erbliche Stoffwechselerkrankung (Porphyrie)
• Prostatavergrößerung
Der Dauergebrauch von schleimhautabschwellenden Nasensprays
kann zu einer chronischen Schwellung und schließlich zum Schwund
der Nasenschleimhaut führen.
Kinder
Eine langfristige Anwendung und eine Überdosierung, vor allem bei
Kindern, sind zu vermeiden.
Zur Wirksamkeit und Sicherheit von INFECTOSCHNUPF bei Kindern
unter 2 Jahren liegen keine ausreichenden Daten vor.
Anwendung von INFECTOSCHNUPF mit anderen Arzneimitteln
Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Ihr Kind andere
Arzneimittel einnimmt/anwendet, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet hat oder beabsichtigt, andere Arzneimittel
einzunehmen/anzuwenden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
Bei gleichzeitiger Anwendung mit bestimmten Arzneimitteln zur Be-
INFECTOSCHNUPF ist zur Anwendung in der Nase bestimmt.
Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis für Kinder
von 2 bis 6 Jahren:
Je nach Bedarf bis zu 3-mal täglich 1 Sprühstoß INFECTOSCHNUPF
in jede Nasenöffnung einsprühen. Die genannte Einzeldosis (maximal
1 Sprühstoß pro Nasenöffnung) darf nicht mehr als dreimal pro Tag
gegeben werden.
Vor Anwendung von INFECTOSCHNUPF
sollte die Nase gereinigt werden. Transparente Schutzkappe vor jedem Gebrauch
abnehmen. Vor der ersten Anwendung von
INFECTOSCHNUPF ist der Pump-Dosiersprüher gemäß Zeichnung mehrmals zu
betätigen bis ein gleichmäßiger Sprühnebel
austritt. Bei weiteren Anwendungen ist der
Sprüher sofort funktionsfähig.
Sprühkopf in die Nasenöffnung einführen
und Sprüher entsprechend der Zeichnung
einmal betätigen. Danach den Vorgang in
der anderen Nasenöffnung wiederholen.
Während des Einsprühens leicht durch die
Nase einatmen.
Nach Benutzung des Pump-Dosiersprühers
Schutzkappe wieder aufsetzen.
Wenden Sie INFECTOSCHNUPF ohne ärztlichen Rat nicht länger als
5-7 Tage an. Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause
von mehreren Tagen erfolgen. Die Anwendung bei wiederholt auftretendem Schnupfen darf wegen der Gefahr des Schwundes der
Nasenschleimhaut nur unter ärztlicher Kontrolle erfolgen.
Für Kinder über 6 Jahre, Jugendliche und Erwachsene steht eine höhere Stärke von INFECTOSCHNUPF zur Verfügung.
Wenn Sie eine größere Menge von INFECTOSCHNUPF angewendet haben, als Sie sollten
Bei lokaler Anwendung an der Nasenschleimhaut in den vorgeschriebenen Mengen ist im Allgemeinen nicht mit Vergiftungen zu rechnen.
Durch erhebliche Überdosierung oder durch versehentliches Verschlucken des Arzneimittels können Vergiftungen auftreten. In diesem Fall sollten Sie sofort Ihren Arzt informieren.
Das klinische Bild einer Vergiftung mit INFECTOSCHNUPF kann verwirrend sein, da sich Phasen der Stimulation mit Phasen einer Unterdrückung des zentralen Nervensystems und des Herz-KreislaufSystems abwechseln können.
Anzeichen einer Stimulation des zentralen Nervensystems sind
Angstgefühl, Erregung, Halluzinationen und Krämpfe.
Erscheinungen infolge einer Hemmung des zentralen Nervensystems
sind Erniedrigung der Körpertemperatur, Lethargie, Schläfrigkeit und
Koma.
Dimension:
Was in dieser Packungsbeilage steht
1. Was ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray und wofür wird es
angewendet?
2. Was sollten Sie vor der Anwendung von INFECTOSCHNUPF �
Nasenspray beachten?
3. Wie ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray anzuwenden?
4. Welche Nebenwirkungen sind möglich?
5. Wie ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray aufzubewahren?
6. Inhalt der Packung und weitere Informationen
2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON
INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY BEACHTEN?
handlung von Depressionen (MAO-Hemmer vom TranylcyprominTyp oder trizyklische Antidepressiva) sowie mit blutdrucksteigernden
Arzneimitteln kann es zu einer Erhöhung des Blutdrucks kommen.
Schwangerschaft und Stillzeit
Sofern Sie als Erwachsener INFECTOSCHNUPF � Nasenspray anwenden, berücksichtigen Sie bitte das Folgende:
Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten,
schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
Schwangerschaft
Bisher liegen keine oder nur sehr begrenzte Erfahrungen mit der
Anwendung von INFECTOSCHNUPF bei Schwangeren vor. Aus Vorsichtsgründen sollte INFECTOSCHNUPF deshalb während der ersten drei Monate der Schwangerschaft nicht und im weiteren Verlauf
der Schwangerschaft nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung
durch Ihren Arzt angewendet werden. Da eine Überdosierung die
Blutversorgung des ungeborenen Kindes beeinträchtigen kann, darf
während der Schwangerschaft die empfohlene Dosierung nicht überschritten werden.
Stillzeit
Es ist nicht bekannt ob der Wirkstoff von INFECTOSCHNUPF in die
Muttermilch übergeht. Ein Risiko für den Säugling kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten deshalb INFECTOSCHNUPF nicht
während der Stillzeit anwenden. Bitte besprechen Sie das weitere
Vorgehen mit Ihrem Arzt. Er wird entscheiden, ob das Stillen während
der Behandlung mit INFECTOSCHNUPF zu unterbrechen ist oder ob
auf die Behandlung mit INFECTOSCHNUPF verzichtet werden soll.
Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
INFECTOSCHNUPF hat keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit
und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen. Allerdings können
die möglichen Nebenwirkungen (z. B. Nebenwirkungen am HerzKreislauf-System, s. Abschnitt 4) zu einer entsprechenden Beeinträchtigung führen. Sie können dann auf unerwartete und plötzliche
Ereignisse nicht mehr schnell und gezielt genug reagieren. Fahren
Sie in diesem Fall nicht Auto oder andere Fahrzeuge! Bedienen Sie
keine elektrischen Werkzeuge oder Maschinen! Arbeiten Sie nicht
ohne sicheren Halt! Beachten Sie besonders, dass Alkohol Ihre Verkehrstüchtigkeit noch weiter verschlechtert!
INFECTOSCHNUPF enthält Benzalkoniumchlorid
Benzalkoniumchlorid kann Hautreizungen hervorrufen.
Issue date of TD:
0,6 mg/ml Lösung
Für Kinder von 2 bis 6 Jahren
Wirkstoff: Tramazolinhydrochlorid
Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch,
bevor sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen,
denn sie enthält wichtige Informationen.
Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung ihres
Arztes oder Apothekers an.
- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie
diese später nochmals lesen.
- Fragen Sie ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen
oder einen Rat benötigen.
- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen,
die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
- Wenn sich die Beschwerden Ihres Kindes verschlimmern
oder nach 5-7 Tagen keine Besserung eintritt, wenden Sie
sich an Ihren Arzt.
durch Schleimhautschwellung) in Verbindung mit Schnupfen –
Anwendung nur nach besonderer ärztlicher Anweisung.
Wenn sich die Beschwerden Ihres Kindes verschlimmern oder nach
5-7 Tagen keine Besserung eintritt, wenden Sie sich an Ihren Arzt.
File information
Gebrauchsinformation: Informationen für den Anwender
PITCH CODE
BPZ-INFECTOSCHNUPF® � Nasenspray. Format: 305 x 160 mm. Schrift: Helvetica-light 6,5PT, Frw.Text:7,5Pt. Farben: Schwarz/Pantone 361 U. Id.-Nr.: 560006/01-G.
= 2 mm
CONTROL CODE
If the text can be inserted
in only one face of the
leaflet, please use the face
containing the control code
(reverse side)
= 1,5 mm
08.05.2012
9 mm point of reference
of pitch code
please use the text color
for the pitch code
code reading direction
72 mm point of reference of
control code
please use the text color
560006-01G
Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im
April 2012.
Wie wirkt INFECTOSCHNUPF?
INFECTOSCHNUPF enthält den Wirkstoff Tramazolin. Die-
© Copyright 2012 by
Gute Besserung
wünscht
Arzneimittel mit Consilium
437543/DE/1
560006/01-G
d = Price/Sample/Clinic
c = Manufacturing date
BI-Diecut-Legendcase
Technical colors
Free area
b = Expiry date
a = Batch No.
Technical information
560006/01-G
V3.0 01/JUN/2010 (please do not change or remove it)
Legend case version:
Color 9
Color 7
437543/DE/1
Color 8
Color 4
Mat. No. Pack. Site:
Color 5
Black
Color 6
Color 3
Pantone 361 U
-
Print colors:
Der Nasenrachenraum ist außerdem über die Ohrtrompete (eustachische Röhre) auch mit dem Ohr verbunden. Bei
Schnupfen kann es deshalb, insbesondere bei Kindern,
leicht zu einer ungenügenden Belüftung des Mittelohres
kommen. Dies wiederum kann zum Auftreten einer Mittelohrentzündung führen.
INFECTOSCHNUPF 1/2 NASENSPRAY 10 ML
Wie INFECTOSCHNUPF aussieht und Inhalt der Packung
INFECTOSCHNUPF ist als Lösung im Pump-Dosiersprüher zu 10 ml
erhältlich.
Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller
INFECTOPHARM Arzneimittel und Consilium GmbH
Von-Humboldt-Str.1
64646 Heppenheim
www.infectopharm.com
Generell sollte die Nase vor der Anwendung gereinigt werden.
Beugen Sie den Kopf etwas nach hinten und führen Sie den
Sprühkopf so tief in die Nase ein, dass die Lösung nicht am
Naseneingang abgefangen wird. Betätigen Sie den Sprühkopf und atmen Sie während des Einsprühens leicht durch
die Nase ein, so wird das Nasenspray besser und gleichmäßiger auf der Nasenschleimhaut verteilt. Reinigen Sie nach
Gebrauch den Sprühkopf mit einem sauberen Taschentuch
und stecken Sie die Schutzkappe wieder auf. Wichtig: Jedes Nasenspray darf nur von einer Person genutzt werden,
um eine Keimübertragung zu vermeiden.
Issue date of artwork:
Was INFECTOSCHNUPF enthält
Der Wirkstoff ist: Tramazolinhydrochlorid.
Die sonstigen Bestandteile sind: Benzalkoniumchlorid, Citronensäure
1 H2O, Natriumchlorid, Natriummonohydrogenphosphat 2 H 2O
(Ph.Eur.), Sorbitol-Lsg. 70 % (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser.
Bei einem Schnupfen sind häufig auch die Nasennebenhöhlen mitbetroffen. Diese sind durch enge Gänge mit der Nasenhöhle verbunden. Schwellen diese Verbindungsgänge
zu, kann sich Nebenhöhlensekret ansammeln, in welchem
sich Krankheitserreger vermehren können. Auf diese Weise
kann eine Entzündung der Nasennebenhöhlen (Sinusitis)
entstehen, die ihrerseits wiederum den Schnupfen verstärkt.
Praktische Tipps für die Anwendung des
Dosiersprays
mm 160 x 305 REVERSE
6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE
INFORMATIONEN
Bei einem Schnupfen entzündet sich die Schleimhaut, die
beide Nasenhöhlen auskleidet. Sie wird wund, sondert
ein wässriges oder eitriges Sekret ab und schwillt an. Die
Schleimhaut reagiert damit auf unterschiedliche Einflüsse
und Reize. Dazu gehören z. B. Infektionen mit Krankheitserregern wie Viren oder Bakterien oder allergieauslösende
Substanzen wie im Falle von Heuschnupfen. Man hat eine
„verstopfte Nase“, mit der ein freies Atmen nicht mehr möglich ist.
Product:
Bewahren Sie dieses Arzneimittel unzugänglich für Kinder auf.
Sie dürfen das Arzneimittel nach dem Verfalldatum nicht mehr verwenden. Dieses finden Sie auf dem Umkarton und dem Behältnis
nach „Verw. bis:“. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag
des Monats.
Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.
Das Nasenspray soll nach dem ersten Öffnen des Pump-Dosiersprühers nicht länger als 12 Monate verwendet werden.
Was passiert, wenn man Schnupfen hat und
was sind mögliche Folgen?
• Trinken Sie viel, sodass das Nasensekret dünnflüssig
bleibt (Kräutertees oder Mineralwasser).
• Sorgen Sie für ausreichende Luftfeuchtigkeit: Wenn Sie
feuchte Handtücher über die Heizungen hängen, bleibt
die Raumluft feucht und die Schleimhäute können nicht
so leicht austrocknen.
• Nasensprays oder Nasenspülungen mit Meersalz befeuchten die Nasenschleimhäute und können einem erneuten Schnupfen vorbeugen.
• Falls Sie unter allergischem Schnupfen leiden, sollten Sie
versuchen, den Kontakt zu möglichen Auslösern (z. B.
Blüten- oder Gräserpollen, Tierhaare) zu meiden.
23.04.2012
5. WIE IST INFECTOSCHNUPF � NASENSPRAY
AUFZUBEWAHREN?
Was können Sie sonst noch bei Schnupfen tun?
Sie selbst oder Ihr Kind leiden an Schnupfen, in der medizinischen Fachsprache auch Rhinitis genannt. Ihr Arzt oder
Apotheker hat Ihnen oder Ihrem Kind INFECTOSCHNUPF
empfohlen oder verordnet.
Dimension:
Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen
haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
Sehr häufig:
mehr als 1 von 10 Behandelten
Häufig:
1 bis 10 Behandelte von 100
Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1000
Selten:
1 bis 10 Behandelte von 10.000
Sehr selten:
weniger als 1 von 10.000 Behandelten
Nicht bekannt:
Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten
nicht abschätzbar
Erkrankungen des Immunsystems:
Gelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktionen (Angioödem, Hautausschlag, Juckreiz)
Bei Auftreten einer Überempfindlichkeit muss INFECTOSCHNUPF
sofort abgesetzt werden.
Psychiatrische Erkrankungen
Sehr selten: Halluzinationen, Unruhe, Schlaflosigkeit
Erkrankungen des Nervensystems:
Sehr selten: Müdigkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Krämpfe
Herzerkrankungen:
Selten: Herzklopfen, Herzjagen
Sehr selten: Herzrhythmusstörungen
Gefäßerkrankungen
Selten: Bluthochdruck
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt
oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.
Liebe Patienten,
liebe Eltern,
ser bewirkt, dass sich die erweiterten Blutgefäße der Nasenschleimhaut verengen. Die Schwellung klingt ab, sodass
das Sekret besser abfließen kann. In der Folge kann man
wieder besser durch die Nase atmen. Auch die Verbindung mit den Nasennebenhöhlen und dem Ohr wird wieder
durchlässiger.
Issue date of TD:
4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums:
Häufig: Brennen und Trockenheit der Nasenschleimhaut, Niesen
Gelegentlich: Nach Abklingen der Wirkung verstärkte Schleimhautschwellung (reaktive Hyperämie), Nasenbluten
Kinder und Jugendliche
Folgende Nebenwirkungen treten vorrangig bei Kindern auf:
Psychiatrische Erkrankungen
Sehr selten: Halluzinationen
Erkrankungen des Nervensystems
Sehr selten: Krämpfe
Erkrankungen der Atemwege, des Brustraums und Mediastinums:
Sehr selten: Atemstillstand bei Säuglingen und Neugeborenen (für
diese Altersgruppe ist INFECTOSCHNUPF � Nasenspray nicht vorgesehen)
File information
Folgende weitere Beschwerden können auftreten: Pupillenverengung
(Miosis), Pupillenerweiterung (Mydriasis), Fieber, Schwitzen, Blässe,
bläuliche Verfärbung der Haut infolge der Abnahme des Sauerstoffgehaltes im Blut (Zyanose), Herzklopfen, Atemdepression und Atemstillstand (Apnoe), Übelkeit und Erbrechen, psychogene Störungen,
Erhöhung oder Erniedrigung des Blutdrucks, unregelmäßiger Herzschlag, zu schneller oder zu langsamer Herzschlag.
Kinder und Jugendliche
Besonders bei Kindern kommt es nach Überdosierung häufig zu dominierenden zentralnervösen Effekten mit Krämpfen und Koma, verlangsamten Herzschlag, Atemstillstand sowie erhöhtem Blutdruck,
der von erniedrigtem Blutdruck abgelöst werden kann.
Bei Vergiftungen ist sofort ein Arzt zu informieren. Eine Überwachung
und Behandlung im Krankenhaus sind notwendig.
Wenn Sie die Anwendung von INFECTOSCHNUPF vergessen haben
Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an, wenn Sie die vorherige
Anwendung vergessen haben, sondern führen Sie die Anwendung
wie in der Dosierungsanleitung beschrieben oder entsprechend der
Verordnung fort.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben,
wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
7
Dateigröße
1 024 KB
Tags
1/--Seiten
melden