close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Evangelischer Gemeindegruß Was alle angeht, Was alle angeht

EinbettenHerunterladen
Evangelischer Gemeindegruß
Ehre sei Gott
in der Höhe
September/
Oktober
2007
Was alle angeht,
können nur alle
lösen. Was alle angeht,
können nur alle lösen.
Jeder Versuch eines Einzelnen,
fûr sich das zu lösen,
was alle angeht,
muss scheitern.
Friedrich Dûrrenmatt
Die Physiker (1962)
„Die Pläne werden zunichte, wo man nicht
miteinander berät“
(Buch der Sprüche 15,22)
Inhalt
Andacht
Aufruf St. Michael
Denkmal
Geld, Geld, Geld…
Renovierung
Herzliche Einladung
Stühle abgeben
Gemeindebesuche
Posaunenchor
Silberhüttentag
Kinderseite
Kinder und Jugend
Geburtstage
Freud und Leid
Gottesdienste
Herausgeber
3
4
5
6
7
8
10
10
10
11
12
13
14
15
16
Evang.-Luth. Pfarrei Plößberg
Verantwortlich:
Pfrin Kim Dämmer
Redaktion:
Kai Dämmer
Mitarbeiterinnen:
Evi Stahl, Nadine Löw, Sabrina
Brunner, Frau Siegler
Fotos:
Ute Dämmer, Kai Dämmer, R.
Schroll
Druck: Fa. Greitzke, Premenreuth
Konten der Kirchengemeinden
Gabenkonto:
Sparkasse Oberpfalz Nord
BLZ 753 500 00 Kto.Nr. 190 701 300
Kirchgeldkonten
Plößberg: Sparkasse Oberpfalz Nord
BLZ 753 500 00 Kto.Nr. 190 714 600
Püchersreuth: Raiffeisenbank Neustadt/WN
BLZ 753 631 89 Kto.Nr. 28 11 995
Wildenau: Raiffeisenbank im Stiftland
BLZ 781 615 75 Kto.Nr. 10 5000 629
Bearbeitet für das Internet.
Seite 2
„Die Pläne werden zunichte, wo man nicht
miteinander berät“
(Buch der Sprüche 15,22)
Eine Frau und ein Mann bestellen ihren Garten. Sie graben um und
säen ein, was sie im Herbst ernten wollen. Ein Beet ließen sie brach
liegen.
Da säte der Mann heimlich noch Salat aus, um seiner Frau damit eine
Freude zu machen. Am nächsten Tag denkt auch dir Frau an das leere Beet und legt heimlich Bohnen aus, weil ihr Mann sie gerne isst.
Immer wieder gehen nun die Ehepartner zum Beet, der eine ohne den
anderen.
Jeder von beiden jätet nun, was er für Unkraut hält. Die Frau jätet
den Salat, der Mann die jungen Bohnen. Am Ende haben sie sich
vergeblich gemüht, weil der eine die Saat des anderen zunichte
machte.
Gut gemeint und ganz verkehrt.
Viele wichtige Dinge sind in den nächsten Monaten für unsere Kirchengemeinden zu entscheiden. Es gibt ein großes Feld an Problemen und Neuerungen, das für uns zu beackern ist. Der Kirchenvorstand, die Mitarbeiter und alle, die in diesen Entscheidungsprozessen
beteiligt sind, machen sich das nicht leicht.
Wir bitten sie, uns zu unterstützen, auch für manch umstrittene Lösung. Uns zu glauben, dass wir die Gemeinde im Ganzen im Blick
haben.
Ob in Sachen Finanzen oder Kirchenrenovierungen, wir sind auf ihrer aller Hilfe angewiesen.
Ich hoffe, dass wir ob der vielen schweren Entscheidungen dieser
Zeit unser gemeinsames Ziel nicht aus dem Blick bekommen: dass
wir gemeinsam in unserer Pfarrei den Acker Gottes bestellen.
Wie in den letzten Jahrzehnten auch, kommt es in der Zukunft unserer Pfarrei darauf an, gemeinsam Probleme, Feste und fröhliche Zeiten zu meistern ohne dabei aneinander vorbei zu planen und zu arbeiten.
Ich wünsche ihnen eine gesegnete Zeit
Ihre Pfarrerin Kim Dämmer
Seite 3
Aufruf für St. Michael
Liebe Gemeindeglieder, Spender, Nachbarn, Urlauber,
Wir sind sehr stolz, dass die Michaelskirche in Schönkirch, ein wunderschönes Kleinod, unser Gottesdienstraum ist.
Seit nunmehr 800 Jahren kommen Menschen hierher mit ihren Nöten
und Sorgen, ihrem Dank und ihrer Freude. Unzählige Kinder wurden
hier getauft, Ehen geschlossen, Kommunionen, Firmungen und Konfirmationen gefeiert.
Uns ist es sehr wichtig, diese Kirche zu erhalten.
Doch die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen sind sehr kostspielig und für eine kleine Kirchengemeinde mit zwei Kirchen im normalen Haushalt nicht zu schultern.
Darum sind wir auf ihre Hilfe angewiesen. Ohne ihre Sachspenden
und Hilfe bei den Eigenleistungen sowie Gelder sind wir nicht im
Stande dieses romanische Juwel der Nordoberpfalz zu erhalten.
Helfen sie mit! Seien sie Teil der generationenlangen Reihe der
Menschen, die dieses Kirchlein immer wieder erhalten, gehegt und
gepflegt haben.
Kulturell und Spirituell, für Gott und uns Menschen ist das ein sehr
wichtiges Projekt.
Damit wir auch in Zukunft Gott in diesem Haus loben und ihm danken können.
17.000 € müssen wir als Kirchengemeinde für die Sanierung des
Kirchturmdachs aufbringen.
Sie bekommen gerne eine Spendenquittung von uns, vermerken sie
das dann auf der Überweisung.
Alle Spender ab dem 1.7.07 werden wir namentlich ohne den Betrag
auf unserer Homepage auf der Spendentafel nennen.
Spender von Beträgen ab 500,-€ werden auf einer Spendentafel namentlich genannt, die bei der Wiedereröffnung der Kirche nach den
Arbeiten im Eingangsbereich der Kirche installiert wird.
Möchten sie ihre Spende anonym halten, bitten wir um einen weiteren Vermerk („kein Name!“) auf der Überweisung. Eine Spendenquittung ist natürlich trotzdem möglich.
Bitte überweisen sie ihre Spenden mit dem Vermerk „St. Michael“
auf eines der folgenden Spendenkonten:
Seite 4
Raiffeisenbank im Stiftland BLZ 781 615 75 Kto 400 79 05
Sparkasse Oberpfalz Nord BLZ 753 500 00 Kto 962 12 44
Auch in den letzten Jahren haben immer wieder Spender kleinere
und größere Spenden für Schönkirch gemacht. Schließlich war das
Projekt ja schon mal in Planung.
Leider können wir nicht alle Spender mehr nachvollziehen.
Wenn sie in den letzten Jahren eine solche Spende getätigt haben,
nennen wir sie gerne mit auf der Spendenliste unserer Homepage und
bei Beträgen ab 500,-€ auch auf der Spendertafel für die Kirche. Bitte nehmen sie in so einem Fall Kontakt mit einem Kirchenvorsteher,
dem Pfarramt oder Pfarrerin Dämmer auf, wir notieren sie dann auf
diesen Listen! Vielen Dank ihnen allen für die bisherige Unterstützung!
Tag des offenen Denkmals am 09.9.07
Peter und Paul Püchersreuth:
Ausstellung zur Geschichte der Kirche und offene Kirche
10.00 - 18.00 Uhr
16.00 Uhr Orgelmusik und Gedanken zum Tag - den Kirchenbau in seiner Bestimmung erleben, mit Kirchenführung
und Präsentation zur Geschichte der Kirche
St. Erhard Wildenau:
8.15 Gottesdienst, anschließend Ausstellung zur Geschichte
der Kirche und offene Kirche bis 17.00 Uhr
15.00 Uhr Orgelmusik und Gedanken zum Tag - den Kirchenbau erleben wozu er erbaut wurde, mit Kirchenführung
durch Herrn Stahl
St. Georg Plößberg:
9.30 Gottesdienst, anschließend Ausstellung zur Geschichte
der Kirche und offene Kirche bis 17.00 Uhr
Kirchenführung durch H. Heß um 13.30
Seite 5
Geld, Geld, Geld….
Auch in unseren Kirchengemeinden dreht sich vieles ums Geld.
Leider haben wir da keine gute Nachricht.
Durch die komplette Umstrukturierung der Schlüsselzuweisungen für
Kirchengemeinden aus München, wird sich das Geld, das wir jährlich für unsere Gemeindearbeit bekommen, drastisch verändern.
In Zukunft wird es keine gesonderte Haushaltsposten für Gehälter,
Gebäudeunterhalt usw. geben. Neben einem Sockelbetrag für jede
Kirchengemeinde, egal welcher Größe, wird die Schlüsselzuweisung
aus München in Zukunft ausschließlich nach Gemeindegliederzahl
berechnet, unabhängig von zu unterhaltenden Kirchengebäuden usw.
Dadurch verschiebt sich in unseren Gemeindehaushalten einiges.
Obwohl Püchersreuth und Wildenau in Zukunft gut 500,-€ mehr haben werden, schmilzt dieser Bonus dahin, da ja in Zukunft ALLE
Kosten die in der gemeinsamen Pfarramtsführung (Putzkraft, Sekretärin, Material- Telekomkosten..) entstehen, umgelegt werden, wo es
bisher eben einfach das Geld aus München dafür gab.
Daher haben wir in allen drei Haushalten de facto ein Defizit. Vor allem in Plößberg mit dem Unterhalt von 2 alten Kirchengebäuden und
einem Gemeindehaus trifft uns der neue Finanzausgleich hart. 60%
wird unser Haushalt gekürzt. Nach Umlage der bisher im Plößberger Haushalt verankerten Sach- und Personalkosten und ersten Kürzungen von Haushaltsposten muss Plößberg noch 6000,-€ in einem
Gesamthaushalt von bisher 21.600,-€ und in Zukunft nur noch
9.300€ einsparen.
Wir sind daher noch mehr als je auf ihre Hilfe angewiesen. Bitte zeigen sie Verständnis, wenn wir bei manch Gruppenstunde Materialgeld erbeten, wenn die Essen beim Mitarbeiterdank weniger üppig
sind oder die Plößberger Kirche in Zukunft nicht mehr nachts angestrahlt wird.
Auch bei Kalkulationen von Ausflügen und Zuschüssen für die Kirchengemeindekreise werden wir nur noch wenig Geld zur Verfügung
haben.
In einem ersten Schritt bitten wir schon jetzt ganz konkret um
ihre Unterstützung. Unser Haushalt wird entlastet, wenn sie bereit
sind in Zukunft wieder ein paar Euro für die Druckkosten unseres
Gemeindebriefs zu zahlen. Ein Überweisungsträger liegt bei. Sollte
Seite 6
es dabei Überschüsse geben, werden wir die für die Kosten im Pfarramt (Kopien, Papier, Telefon etc.) verwenden.
Möchten sie dafür eine Spendenquittung, bitten wir sie um einen entsprechenden Vermerk auf der Überweisung. Gerne können sie das
Geld natürlich auch persönlich überreichen.
Im Kirchenvorstand sind wir uns einig, dass wir nicht diese Einsparungen auf Kosten unserer Mitarbeiter leisten können, die sowieso
viel mehr arbeiten als wir ihnen je bezahlen könnten.
Deswegen werden wir in zwei Haussammlungen im Jahr für die
Unterhaltung unserer Gebäude, Gemeindearbeit und Mitarbeiter um
Geld bitten. Bitte unterstützen sie uns, damit wir trotz der drastischen
Kürzungen auch in Zukunft unser Gemeindeleben fröhlich und unter
Gottes Segen zu seinem Lob und Dank gestalten können.
Wir hoffen auf ihre Unterstützung!
Renovierung St. Michael
Wir möchten uns ganz herzlich bei allen helfenden Händen bedanken, die bis jetzt bei den Renovierungsarbeiten geholfen haben.
Seite 7
Herzliche Einladung zum Dabeisein
– wir freuen uns auf sie und euch bei unseren Gruppen und Kreisen!
Frauenkreise
Themen die jetzt noch nicht bekannt sind, entnehmen sie bitte der
Zeitung.
Püchersreuth
jeweils im Gemeindehaus
- Mittwoch, 05.09. um 19.30 Uhr Vortrag von
Pfrin. Dämmer
- Mittwoch, 10.10. um 20.00 Uhr Vortrag von Frau
Gollwitzer über das Thema: „Kräuter“
(Leitung Birgit Löw)
Wildenau
jeweils im Gasthof Gollwitzer
- Dienstag, 18.09. um 19.30 Uhr „Maria und Martha“ – das hat mich
schon immer genervt!
Biblische Texte mal anders erfahren. Bibliodramaabend mit Pfrin.
Dämmer
- Dienstag, 16.10. um 19.30 Uhr, Vortrag
(Leitung Betty Reymann)
Plößberg:
19.09. „Italienischer Abend“ Treffen um 20.00 Uhr in der Schulküche in Plößberg. Für diesen Abend ist eine Anmeldung nötig. Wir
kochen gemeinsam ein schönes Menü.
24.10. 20.00 Uhr Bibliodramaaben im Gemeindehaus
Feierabendkreis
14.30 Uhr im Gemeindehaus Plößberg
Um 14.15 Uhr holt sie der Kirchbus am ehem.
Gasthaus Lang in Püchersreuth ab.
- Dienstag, 11.09. Sportliches für jedes Alter,
fit bleiben mit Lydia Hüttner
- Dienstag, 16.10. „Fröhlich unter uns“ Lassen
Seite 8
sie sich von einem bunten Programm überraschen
(Leitung Elisabeth Krauß)
Musikalisches
Posaunenchor: Freitag ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus Plößberg
(Leitung: Heinrich Hopf)
Kirchenchor Plößberg-Wildenau: jeweils nach
Absprache um 19.30 Uhr im Gemeindehaus
Plößberg (Leitung: Heinrich Hopf)
Kirchenchor Püchersreuth: jeweils nach
Absprache um 19.30 Uhr im Gemeindehaus
Püchersreuth (Leitung: Kurt Meißner)
Bibelkreis
26.9. 19.30 Uhr in Plößberg im Gemeindehaus: Paulus und seine
Briefe: Über das Leben und Sterben des „Apostel der Heiden“ und
was Luther am Römerbrief so faszinierend fand
Kindergottesdienst
Liebe Kigo-Kinder,
liebe Eltern,
da die Besuche im Kigo in der letzten Zeit sehr schwankend waren,
werden wir nach den großen Ferien versuchsweise einen anderen
Rhythmus starten.
Beginnend mit dem 16. September wird der Kigo in Plößberg nun
14-tägig abgehalten werden. Wie immer werden die Termine im
Gemeindegruß und in der Zeitung veröffentlicht.
Wildenau: Die Kinder treffen sich in der Kirche um 8.15 Uhr und
gehen beim ersten Lied in den Gemeinderaum in die Burg.
Püchersreuth: An Gottesdienstsonntagen ist der KiGo um 9.30 Uhr
im Gemeindehaus.
Plößberg: Die Kinder treffen sich 14-tägig um 9.30 Uhr im Gemeindehaus.
Seite 9
Stühle abzugeben
Auf dem Dachboden des Gemeindehauses Püchersreuth sind alte
Stühle eingelagert. Einen Teil davon würde der Kirchenvorstand Püchersreuth gerne abgeben. Hierzu sollten Interessenten schriftlich ein
Angebot im verschlossenen Umschlag an einen der der Püchersreuther Kirchenvorsteher bis spätestens 04.09.2007 abgeben.
Gemeindebesuch aus Eschenau
Am 14.10 erwarten wir Besuch aus Pfarrerin Dämmers letzten Kirchengemeinde. Die Mittelfranken kommen zu uns und sind Gäste in
unserem Gottesdienst. Pfarrer Büttner und Vikarin Robledo, die ehemaligen Kollegen unserer Pfarrerin, werden mit dabei sein.
Bevor die Reisegruppe dann zu einer Führung nach Flossenbürg weiter fährt können wir Kirchenvorsteher, Ehrenamtliche und Mitarbeiter aus Eschenau bei einem kleinen Stehempfang um die Kirche kennen lernen.
Wir freuen uns auf diesen lieben Besuch.
50 Jahre Posaunenchor 1958-2008
Wir möchten zu unserem Jubiläum eine Fotowand erstellen, deshalb
suchen wir ältere oder neuere Fotos oder Dias vom Posaunenchar
oder einzelnen Bläsern. Fotos und Dias (bitte mit Namen versehen)
können bei Heiner und Willi Hopf oder im Pfarramt abgegeben werden. Sie erhalten das Orginal selbstverständlich wieder zurück.
Herzlichen Dank im Vorraus.
Der Festausschuss des Posaunenchors
Seite 10
Impressionen vom Silberhüttentag
Seite 11
Seite 12
Alles für die kleinen und großen Kleinen
Krabbelgruppen
Jeweils im Gemeindehaus
In Plößberg:
Mittwoch um 9.00 Uhr (Leitung: Marion
Thalhauser-Musall,)
Donnerstag um
Barbara Völkl,)
9.00
Uhr
(Leitung:
In Püchersreuth: Freitag um 9.30 Uhr
(Leitung: Silke Schneider,
und Agnes Scharnagl)
Jungschar
Für Kinder und Jugendliche 10-13 Jahren: Donnerstag um 17.30 Uhr im Gemeindehaus Plößberg (Leitung: Kerstin Sommermann).
Pfadfinder
in Plößberg:
Kindergruppe 6-10 Jahre, Freitag 15.30 – 16.30 Uhr, ab 14.09.07
in Püchersreuth:
Kindergruppe 7-11 Jahre, Dienstag
16.00 – 17.00 Uhr, ab 18.09.07
Jugendgruppe 13-17 Jahre, Sonntag
18.00 – 19.00 Uhr, ab 09.09.07
in Wildenau:
Kindergruppe 7-11 Jahre, Montag
(noch in den Ferien!!) 15.30 – 17.00
Uhr, ab 10.09.07
Seite 13
Dankeschön
Seit nunmehr 25 Jahren versieht Herr Stahl seinen Dienst als Mesner
in Schönkirch. Zusammen mit seiner Frau kümmert er sich liebevoll
um unser Kirchlein.
Wir sagen danke für die zuverlässige ehrenamtliche Arbeit und wollen das im Gottesdienst am 30.09. bedenken.
Seite 14
Bürozeiten im Pfarramt:
Dienstag – Freitag von 9-11 Uhr
Pfarramt Plößberg, Kirchenstraße 18, 95703 Plößberg
Tel. 09636/216 Fax. 09636/1520
eMail: Evang.Pfarramt.Ploessberg@t-online.de
In dringenden Fällen erreichen sie Pfarrerin Dämmer außerdem unter
der Handy-Nummer: 0151/16721289
Homepage: http://www.wildenau-evangelisch.de
Seite 15
Herzliche Einladung zum Gottesdienst
Datum
Plößberg
Schönkirch
01.09.
Samstag
02.09.
13.So.n.Trin.
09.09.
14.So.n.Trin.
16.09.
15.So.n.Trin
23.09.
16.So.n.Trin.
20.00 GD in
Schönkirch
9.30 GD
30.09.
Erntedank
07.10.
18.So.n.Trin
14.10.
19.So.n.Trin.
Wildenau
Püchersreuth
8.15 GD
9.30 GD
8.15 GD
9.30 GD
9.30 KiGo
9.30 Familiengottesdienst
zum
Erntedank
9.30 Fest-GD
Kirchweihund Erntedank
in Schönkirch
9.30 Fest-GD
zur Kirchweih
9.30 GD
9.30 KiGo
8.15 GD
9.30 KiGo
8.15 Familiengottesdienst
zum
Erntedank
8.15 Familiengottesdienst
zum
Erntedank
8.15 GD
8.15 KiGo
8.15 GD
9.30 KiGo
Gemeindebesuch
aus Eschenau
21.10.
20.So.n.Trin.
28.10.
21.So.n.Trin
9.30 Fest-GD zur Goldenen
Konfirmation in Plößberg
9.30 GD
9.30 KiGo
31.10.
Reformation
20.00 Beichte
und Abendmahl
in Schönkirch
01.11.
Allerheiligen
9.00 Beichte
und Abendmahl
Totengedenken auf dem
Friedhof
Seite 16
9.30 Fest-GD zur
Goldenen Konfirmation
9.30 Kigo
19.00 Beichte und
Abendmahl
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
2 218 KB
Tags
1/--Seiten
melden