close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

16 Was hat die Verleihung des diesjährigen Friedensnobelpreises

EinbettenHerunterladen
St. Aureus und Justina
Was hat die Verleihung des diesjährigen Friedensnobelpreises
mit MEF St. Aureus und Justina zu tun?
Im Oktober wurde dem Wirtschaftswissenschaftler
Professor Muhammad Yunus aus Bangladesch der
Friedensnobelpreis 2006 verliehen.
Kurz nach Bekanntgabe des Preisträgers wurde ein
Interview mit ihm ausgestrahlt. Gefragt, ob er sich noch
an die Situation erinnern könne, in der ihm die Idee
kam, eine Kreditbank für die ganz Armen - vor allem für
Frauen – zu gründen kam seine Antwort sehr schnell:
„Ich war in Bangladesch auf dem Lande unterwegs. Mir
fiel eine Frau auf, die an der Straße einen Stuhl
anfertigte. Ich kam mit ihr ins Gespräch und sie erzählte
mir, dass trotz der langen und harten Arbeit vom
Verkaufserlös für sie und ihre Familie kaum etwas übrig
bliebe, weil der Mann, der ihr den Stuhl wieder abkaufte gleichzeitig auch der Kreditgeber
für neues Material war. Er allein bestimmte den Preis!“
Das war vor 30 Jahren! Der Wirtschaftswissenschaftler begann zunächst eigenes Geld zu
verleihen und nach positiven Erfahrungen gründete er „seine Bank auf dem Lande“, die
Grameen - Bank. Sie unterstützt mit Kleinstkrediten die Menschen, denen der Zugang zu
Krediten normalerweise verwehrt ist.
Das Hilfswerk Misereor arbeitet schon viele Jahre mit der Grameen – Bank zusammen und
finanziert in Afrika, Asien und Lateinamerika Projekte, die auf der Basis des Mikrofinanzwesens arbeiten.
Anlässlich unserer Aktion für das Misereor-Projekt „Tagelöhner in Bangladesch“ hörten wir
von Misereor Mitarbeitern, die uns im September 1997 besuchten, von dieser beeindruckenden Idee. Fast 90% der Menschen in Südasien müssen ihr Leben mit weniger als 2
Dollar täglich fristen. „Wir wollen ihnen Hilfe zur Selbsthilfe geben“ sagt Yunus.
Er leiht nicht nur Geld, sondern auch Würde. Anfangs genügen oft nur ein paar Dollar für
einen Webstuhl, die 1. Kuh oder ein Fahrrad, um Feldfrüchte zum Markt zu schaffen. Dieses Kleingewerbe ist oft der Ausweg aus der Armut.
In Bangladesch allein können sich inzwischen über 71.000 Dörfer mit Mikrokrediten versorgen. Übrigens: 95% der Kleinstkredite werden pünktlich zurückgezahlt. Die Rückzahlungsquote ist höher als im normalen Kreditgeschäft.
Wir von MEF freuen uns mit Misereor über diese hohe Auszeichnung. Sie macht u. E. den
Zusammenhang zwischen gerechtem Finanzwesen und Frieden deutlich. Faire Arbeitsund Handelsbedingungen weltweit sind ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer
gerechteren und friedlicheren Welt. Dafür arbeiten wir im Ausschuss Mission-EntwicklungFrieden. Wir verkaufen fair gehandelte Waren und unterstützen – neben unserem Schulprojekt in El Salvador - Projekte von Misereor.
Elisabeth Bentrup, Peter Kitz
16
St. Aureus und Justina
Neues Klettergerüst für die Kita St. Aureus & Justina
Der Förderverein der Kita St. Aureus und
Justina in Oberursel-Bommersheim e.V.
konnte am Samstag, 07. Oktober 2006 im
Rahmen des traditionellen Apfelfestes der
Kita sein bisher größtes Projekt beenden.
Ein neues, farbenfrohes Klettergerüst mit
Rutsche (mit einem Gesamtwert von ca.
6000 Euro) wurde der Kita feierlich übergeben. Ab jetzt können die 60 Kinder im Alter
von 3-6 Jahren wieder nach Lust und Laune
ihrem Bewegungstrieb folgen.
Zusammen mit dem Elternbeirat der Kita war es dem Förderverein gelungen, viele Firmen
und Privatpersonen aus Oberursel und dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu gewinnen,
das Projekt finanziell und tatkräftig zu unterstützen.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen mich u.a. bei nachfolgenden Firmen, Institutionen und
Privatpersonen herzlich zu bedanken:
Fraport AG
Dimension Data Germany AG & Co. KG
Service Center Bommersheim
Avis Autovermietung GmbH & Co. KG
Heller Pralinen
Manfred Würtemberger GmbH & Co. KG
Fam. Lüdecker
Hubertus Apotheke
Karl Kleckenstein, Schneeräumung – Winterdienst
Sommerkorn Behälterdienst GmbH
Garten- und Landschaftsbau Georg Braun
Caritas
Freiwillige Feuerwehr Oberursel-Bommersheim
Marcus Glock, Service & Dienstleistung
Garten- und Landschaftsbau Turan Senilkoglu
Michael Händler Werbeservice
Ristorante Da Pino
Spender, die sich an dem Projekt „Klettergerüst“ noch beteiligen möchten, können sich an
mich, Susanne Weidert-Horn (1. Vorsitzende, Tel. 693755), den Elternbeirat, vertreten
durch Michael Händler (Tel. 59794) oder die Kita direkt wenden. Wir stehen auch gerne für
weitere Informationen zur Verfügung
Susanne Weidert-Horn
17
St. Aureus und Justina
Erhalten und Bewahren
Vor mehr als 250 Jahren wurde die heutige Pfarrkirche St. Aureus und Justina errichtet. In
all den Jahren, den fetten und den mageren, ist es den Generationen gelungen, die Kirche
zu erhalten.
Der Freundes- und Förderkreis der Pfarrkirche, der im Jahr 2007 sein 20-jähriges Tun und
Handeln feiert, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erhaltung, Unterhaltung und Ausgestaltung der Pfarrkirche finanziell und ideell zu fördern. Viele Gemeindemitglieder, Kirchenbesucher, die Mitglieder des Förderkreises und auch konfessionsverbindend haben Menschen bereits ihren finanziellen und ideellen Beitrag erbracht. So konnte in der Vergangenheit der Turm saniert werden, die Orgel instandgesetzt werden, die Glocken läuten
wieder, es gibt eine neue Liedanzeige, das Bild der Immerwährenden Hilfe sowie die Medaillons an den Seitenaltären wurden gereinigt.
An dieser Stelle sei allen einmal „DANKE“ gesagt. Somit werden wir nicht müde auch weiterhin finanzielle Mittel und ideellen Einsatz zu sammeln wie z.B. beim 2. Kartoffelfest im
September; durch fleißige Helfer und zahlreiche Besucher konnten wir einen Erlös von
850,--- erzielen und Spenden in Höhe von 110,-- dankend entgegennehmen.
Unser nächster Einsatz gilt dem Betreiben eines Reibekuchenverkaufsstandes auf dem
Bommersheimer Weihnachtsmarkt (17.12.06, ab 12.00 Uhr) im Hof Schneider, Bommersheimer Str. 80. Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.kath-oberursel.de
Christiane Jost
18
St. Aureus und Justina
kfd-Frauen in einem Meer von Rosen
Am 6.7.06 starteten 25 Frauen per Bus und voller Erwartungen in die Rosenstadt Steinfurth. Schon am Ortseingang wurden wir eingestimmt auf das, was uns erwartet: riesige
Blumenampeln und Hochstämme der verschiedensten Rosen in allen Farben leuchteten
uns an der Ortseinfahrt in Steinfurth entgegen. Der Besuch diverser Rosengärten ließ uns
in einem Duft- und Farbenmeer versinken. Im Rosenmuseum erfuhren wir alles rund um
die Rose:
Entstehung der Rosenschulen in Steinfurth, die Rose als Pflanze – ihre Zucht und Veredelung,
Verwendung von Rosenblättern und Rosenöl
in
der
Kosmetik
und
Medizin, ihre Bedeutung im zwischenmenschlichen Miteinander
(Liebe,
Taufe,
Hochzeit,
etc.)
und in der Porzellanmalerei. Natürlich kamen auch
die anderen Sinne nicht zu kurz;
wir konnten an
Potpourris
schnuppern, an
Rosenöl uns betören und mit Rosenwasser uns erfrischen. Im Cafe Hinnerbäcker, mitten im Rosengarten gelegen, haben
wir dann auch den Geschmackssinn mit Roseneis und Rosentorte noch bedienen können.
Ein wunderbarer Urlaubstag – für alle Sinne!
Wir, die kfd St. Aureus und Justina, möchten schon jetzt ganz herzlich einladen zu unserer
Mitgliederversammlung am Freitag, den 27.04.07 um 20.00 Uhr im Pfarrzentrum. Es steht
unter anderem die Wahl eines neuen Teams an. Da das alte Team nicht mehr komplett zur
Wiederwahl zur Verfügung steht, möchten wir Sie bitten zu überlegen, ob Sie vielleicht Zeit
und Interesse haben, die Teamarbeit mit Ihrem Engagement zu bereichern und zu unterstützen. Wir bitten um zahlreiches Erscheinen!
Christiane Jost
19
St. Aureus und Justina
Aus den Kirchenbüchern
Zeitraum Mai 2006 – Oktober 2006
Taufen
Mara-Lynn Rechenberger, Jana Kiewel, Tom Kiewel, Lukas Maximilian Hatz,
Benedikt Ritschel, Judith Stangner, Isa Francisco Bonel Demir, Jonathan Holbach,
Vera Ulisberger, Marc Sören Klein, Vivian Justina Schunda, Carl Philipp Lindeholz,
Fiona Verena Sue Keimling, Jana Boekhoff, Amelie Gruber
Verstorbene
Edgar Cieplik, Margarete Hagedorn, Elisabeth Schweitzer, Gertrud Hartmann,
Günther Klein, Erich Leitzbach, Alois Tausch, Gerda Wich, Gerd Schmidt-Wankel
Trauung
Falco Lindeholz - Martina Möller
2 Kirchenaustritte
Weltgebetstag der Frauen
Die Liturgie für den Weltgebetstag 2007 kommt aus Paraguay; sie ist überschrieben mit
„Unter Gottes Zeit vereint“. Die Vorbereitungen für die Gottesdienste in den Gemeinden
finden statt am Dienstag, den 30.1.07 und 13.2.07, jeweils um 20.00 Uhr im Gemeindesaal der Christuskirche. Erstmals wird es am Weltgebetstag auch einen Gottesdienst in der
Kreuzkirche in Bommersheim geben.
Christiane Jost
20
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
2
Dateigröße
815 KB
Tags
1/--Seiten
melden