close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

06_10 Tagung Was wissen die Künste.indd

EinbettenHerunterladen
Universität der Künste Berlin
Der Präsident
Bildende Kunst Gestaltung Musik Darstellende Kunst
9. und 10. Juli 2010
25. Juni 2010
Wissenschaftsjahr 2010: Die Universität der Künste Berlin lädt
ein zur Konferenz „Was wissen die Künste?“
Mit der Tagung „Was wissen die Künste?“ beteiligt sich die UdK Berlin am diesjährigen
Wissenschaftsjahr 2010 „Berlin – Hauptstadt für die Wissenschaften“. Am 9. und 10.
Juli stellt die Veranstaltung mit hochkarätigen Gästen die Frage nach der Bedeutung
der Wissenschaften für die Kunst und dem Beitrag, den ihrerseits die Künste zum wissenschaftlichen Diskurs leisten.
„Die Konferenz ,Was wissen die Künste?‘ reflektiert das Wechselspiel von künstlerischer
Praxis und wissenschaftlicher Methodik, wie es die UdK Berlin in ihrer Arbeit und ihrem
Selbstverständnis prägt“, erklärt der Präsident der Universität der Künste Berlin, Prof.
Martin Rennert. „An der UdK arbeiten Wissenschaftler im unmittelbaren Kontext der
Kunst, was ihnen über ihre Fachdisziplin hinaus weitere Horizonte erschließt und sich in
ihrem Denken niederschlägt. Von solchen Grenzgängen der Wissenschaft berichtet auch
diese Konferenz.“
In vier Sektionen diskutieren zwölf international renommierte Wissenschaftlerinnen
und Wissenschaftler über das Interesse wissenschaftlicher Institutionen an künstlerischen Schaffensprozessen, über Funktion und Relevanz historischen Wissens in den
Künsten, über die Rolle der Wissenschaft in der künstlerischen Ausbildung sowie über
den Nutzen wissenschaftlicher Erkenntnisse für die künstlerische Produktion. Eingeladen sind Elke Lütjen-Drecoll, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz;
Reinhart Meyer-Kalkus, Wissenschaftskolleg zu Berlin; Helmut Lethen, Internationales
Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien; Werner Oechslin, Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich; Silke Leopold, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; Andrea
Gleiniger, Zürcher Hochschule der Künste; Beatrice von Bismarck, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig; Sabine Huschka, Freie Universität Berlin; Reinhard Kapp,
Universität für Musik und darstellende Kunst Wien; Peter Geimer, Universität Bielefeld;
Bernhard Jussen, Johann Wolfgang Goethe – Universität, Frankfurt am Main; Susanne
Witzgall, Akademie der Bildenden Künste, München. Es moderieren die UdK-Professorinnen und -Professoren Dörte Schmidt, Christoph Gengnagel (Erster Vizepräsident der
UdK Berlin), Susanne Hauser und Tanja Michalsky.
Eine Veranstaltung im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2010 „Berlin – Hauptstadt für
die Wissenschaft“, Koordination und Kontakt: Stefanie Hennecke
9. + 10. Juli 2010, 10-18 Uhr
Universität der Künste Berlin, Medienhaus,
Grunewaldstraße 2-5, Berlin-Schöneberg
Der Eintritt ist frei, www.udk-berlin.de
Claudia Assmann
Leiterin der Pressestelle
Universität der Künste Berlin
Tel. 030 - 3185 2456
claudia.assmann@intra.udk-berlin.de
www.udk-berlin.de
Herausgeber
Universität der Künste Berlin
Kommunikation und Marketing
www.udk-berlin.de
Postfach 12 05 44
D 10595 Berlin
Telefon 030 3185 2450
Telefax 030 3185 2635
E-Mail: presse@udk-berlin.de
Universität der Künste Berlin
Der Präsident
Bildende Kunst Gestaltung Musik Darstellende Kunst
Die Universität der Künste Berlin ist eine der größten künstlerischen Hochschulen in Europa und
die einzige, die alle Disziplinen der Kunst und der auf sie bezogenen Wissenschaften in sich vereint. An den vier Fakultäten Bildende Kunst, Gestaltung, Musik und Darstellende Kunst sowie
dem Zentralinstitut für Weiterbildung werden über 40 künstlerische, künstlerisch-wissenschaftliche und künstlerisch-pädagogische Studiengänge angeboten. Von rund 4000 Studierenden
stammt etwa ein Fünftel aus dem Ausland. Die Geschichte der UdK Berlin reicht zurück bis zur
Gründung der brandenburgisch-preußischen Akademie der Künste im Jahr 1696. Ihre heutige
Form erhielt sie 1975 durch den Zusammenschluss der Hochschule für bildende Künste und der
Hochschule für Musik und darstellende Kunst zur Hochschule der Künste (HdK). Seit 2001 trägt
die Universität der Künste Berlin ihren heutigen Namen. Präsident ist seit Januar 2006 Prof.
Martin Rennert. Mit mehr als 500 Veranstaltungen im Jahr trägt die UdK Berlin maßgeblich zum
kulturellen Leben der Stadt bei.
Herausgeber
Universität der Künste Berlin
Kommunikation und Marketing
www.udk-berlin.de
Postfach 12 05 44
D 10595 Berlin
Telefon 030 3185 2450
Telefax 030 3185 2635
E-Mail: presse@udk-berlin.de
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
6
Dateigröße
59 KB
Tags
1/--Seiten
melden