close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Besucherguide gegossene Technik

EinbettenHerunterladen
DIE NEUE PSA-VERORDNUNG
57. TREFFPUNKT SICHERHEITS-VERTRAUENS-PERSONEN AKTUELL
EINLADUNG
INHALT
PROGRAMM
Montag, 27. Oktober 2014, 14.00 Uhr
AK Bildungszentrum
Großer Saal
Theresianumgasse 16-18
1040 Wien
Die neue PSA-Verordnung
Viele berufliche Tätigkeiten machen den Einsatz von persönlicher Schutzausrüstung (PSA) notwendig. Diese Ausrüstungen schützen vor manuellen Einwirkungen genauso wie vor Staub, gefährlichen Arbeitsstoffen, UVStrahlung, Lärm und vielem mehr. Sie führen aber oftmals auch zu zusätzlichen Belastungen der VerwenderInnen.
Für ArbeitnehmerInnen, die auf die Benutzung persönlicher Schutzausrüstung angewiesen sind, werden durch die Verordnung Persönliche
Schutzausrüstung (sie gilt seit 1.5.2014) klare Rahmenbedingungen geschaffen. Für BenutzerInnen von persönlicher Schutzausrüstung ergeben
sich durch die nun bestehenden Regelungen klare Vorgaben zur Verwendung der verschiedenen PSA-Arten.
Die Verordnung Persönliche Schutzausrüstung soll Sicherheit und Gesundheit von ArbeitnehmerInnen bei der Verwendung von PSA sicherstellen und eine leichtere sowie praxisgerechtere Umsetzung ermöglichen,
welche dazu beiträgt Arbeitsunfälle, arbeitsbedingte Erkrankungen und
Berufskrankheiten weiter zu reduzieren.
14.00 Uhr
ANMELDUNG
Wir ersuchen um Ihre Anmeldung
bis Montag, 20. Oktober 2014
als Fax: 01-501 65-2727
per E-Mail: andrea.dvorak@akwien.at
oder im Internet:
wien.arbeiterkammer.at/veranstaltungen
VERANSTALTERINNEN
Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
Abteilung Sicherheit, Gesundheit und Arbeit
Österreichischer Gewerkschaftsbund,
Sozialpolitik – Gesundheitspolitik
Die Verordnung Persönliche Schutzausrüstung (PSA-V)
Im ersten Vortrag werden die Inhalte der Verordnung Persönliche Schutzausrüstung vorgestellt und die Neuerungen sowie der Stand der Technik
aus Sicht der Arbeitsinspektion beleuchtet.
Fußschutz: Welcher Schuh passt?
Diese Frage stellt sich oftmals im Zusammenhang mit der Arbeitsplatzevaluierung. Hier müssen mögliche Gefahren für die Füße, die Gegebenheiten des Fußbodens und natürlich auch die Bedürfnisse der ArbeitnehmerInnen beachtet werden. Dieser Vortrag informiert über die Auswahl
des geeigneten Schuhwerkes für den Einsatz am Arbeitsplatz.
Hautschutz ist PSA
Hauterkrankungen sind seit Jahren im Spitzenfeld der Berufskrankheiten
zu finden. Sehr oft liegen die Ursachen und Hintergründe für Hauterkrankungen in der fehlenden Prävention im Betrieb. Der Abschlussvortrag informiert über die Vermeidung von Hauterkrankungen durch belastungsfreie Gestaltung der Arbeitsvorgänge sowie die fachgerechte Auswahl
und den Einsatz von Hand- und Hautschutzprodukten.
Begrüßung
Rudi Kaske
Präsident AK Wien
Referent/innen:
„Die Verordnung Persönliche
Schutzausrüstung (PSA-V)“
DI Ernst Piller, Sektion Arbeitsrecht und
Arbeitsinspektion, Sozialministerium
„Fußschutz – Welcher Schuh passt?“
Ing. Harald Bruckner, Abteilung
Sicherheit, Gesundheit und Arbeit, AK Wien
„Hautschutz ist PSA“
Dr.in Astrid Antes, Abteilung für Unfallverhütung
und Berufskrankheitenbekämpfung, AUVA
Diskussion
Kleiner Imbiss
16.30 Uhr
Abschluss
Moderation:
Mag.a Sonia Spiess, Referat Gesundheit,
Humanisierung und Menschen mit
Behinderung, GdG-KMSfB
Hinweis: Diese Veranstaltung gilt für Sicherheitsvertrauenspersonen als
Weiterbildungsveranstaltung gemäß §10 Abs. 6 ArbeitnehmerInnenschutzgesetz, wonach Sicherheitsvertrauenspersonen die für ihre Tätigkeit erforderlichen näheren Fachkenntnisse zu erweitern haben. Einen
Rückblick zur Veranstaltung finden Sie unter: wien.arbeiterkammer.at/
veranstaltungsrueckblickInformationen zu Sicherheit, Gesundheit und
Arbeit erhalten Sie unter: www.svp.at und www.gesundearbeit.at
Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.
Herausgeber und Medieninhaber: AK Wien,
1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 20-22,
Tel.: +43 1 50165-0
Offenlegung gem. § 25 MedienG:
siehe wien.arbeiterkammer.at/impressum.htm
wien.arbeiterkammer.at
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
575 KB
Tags
1/--Seiten
melden