close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hybrid-Ringfixateur. Die schnelle Versorgung bei

EinbettenHerunterladen
www.hsg-aktuell.de
SAMSTAG, 18. OKTOBER 2014
Mehrzweckhalle Mühlhausen
19:15 Uhr Bezirksoberliga Männer
HSG Twistetal –
TSV Vellmar II
17:00 Uhr Bezirksliga A Männer
HSG TWISTETAL –
HSG LOHFELDEN/VOLLMARSHSN. I
15:00 Uhr Bezirksliga B Männer
Herzlichen Dank …
allen Inserenten und Freunden der HSG, die uns durch Aufgabe von Anzeigen tatkräftig
unterstützen. Bitte berücksichtigen Sie bei Ihren Einkäufen unsere Inserenten!
Möchten auch Sie für Ihr Unternehmen mit einer Anzeige in unserer Handballzeitung
werben? Dann senden Sie uns eine E-Mail an: werbung@hsg-aktuell.de
www.hsg-aktuell.de
HSG TWISTETAL –
HSG LOHFELDEN/VOLLMARSHSN. II
2
Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten
nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie.
Ein falscher Schritt, eine übersehene Ampel ... Pflegebedürftigkeit kann ganz plötzlich entstehen und über Jahre leicht ein Vermögen kosten.
Sichern Sie sich jetzt ab. Die Gelegenheit ist günstig: Ab 2013 bezuschusst der Staat private Pflegezusatzversicherungen im Rahmen des
Tarif PflegeBAHR erstmals mit 60 Euro jährlich. Jetzt staatliche Förderung nutzen und vorsorgen!
Verkaufsdirektor Michael Draude, Am Kirchenacker 32, 34537 Bad Wildungen, Telefon (05621) 96 99 10
Hauptagentur Hans-Dieter Dreyer, Burgweg 8, 34477 Twistetal-Twiste, Telefon (05695) 99 50 13
Vertreter Achim Müller, Auf dem Lohne 30, 34477 Twistetal-Twiste, Telefon (05695) 99 50 46
Vertreter Wilhelm Tomalla, Korbacher Landstraße 30, 34477 Twistetal-Oberw., Telefon (05695) 5 21
Hauptagentur Claudia Günther, Im Winkel 4, 34513 Waldeck-Höringhausen, Telefon (05634) 9 11 36
Hauptagentur Cornelia Emde, Auf der Walme 6, 34519 Diemelsee, Telefon (02993) 10 66
Hauptagentur Lars Wernz, Hüfte 2a, 34477 Twistetal-Twiste, Telefon (05695) 99 13 33
Hauptagentur Andreas Ruppert, Bahnhofstraße 15a, 34497 Korbach, Telefon (05631) 6 46 33
Generalagentur Wilhelm Saure, Briloner Straße 42, 34508 Willingen, Telefon (05632) 46 13
Agentur Martin Hoffmann, Briloner Straße 42, 34508 Willingen, Telefon (05632) 9 69 12 63
Das Fitness-Studio für Ihre Füße
Die Einlage für Ihre
Leistungssteigerung,
Bewegungsoptimierung
und schnelle
Schmerztherapie
HWS
Sport in jeglicher Form schafft einen wichtigen
Ausgleich zu der sonst eher bewegungsarmen
Arbeitswelt. Aber er wird dann zur Gefahr,
wenn Deine Muskulatur nicht mehr in Balance
arbeitet.
BWS
LWS
Hüfte
Hier setzt unsere PROPRIO©.sport-Einlage an. Ihre
POWERSPOTS aktivieren und trainieren über die
Sensoren der Füße Deine gesamte Muskulatur.
So verbessern wir nach physiotherapeutischem
Prinzip Deine Motorik. Mit PROPRIO©.sport fühlst
Du Dich nicht nur sicher und fit, sondern steigerst Deine Leistung und Gesundheit.
Oberschenkel
Knie
Unterschenkel
Achillessehne
Unsere
PROPRIO-Einlagenkonzepte
helfen Ihnen beim
t8BMLFO
t+PHHFO
t'V•CBMM
t#BTLFUCBMM
t(PMG
t5FOOJT
t4LJ
t#JLFO
sowie Sport in jeglicher Form
Hautfreundlichkeit
Dämpfungsschaum
Superleichtgewicht
Bahnhofstr. 17
34497 Korbach
Tel. (0 56 31) 30 61
Briloner Landstr. 83
34497 Korbach
Tel. (0 56 31) 91 33 30
Briloner Str. 4
34508 Willingen
Tel. (0 56 32) 96 91 65
Bahnhofstr. 22
34454 Bad Arolsen
Tel. (0 56 91) 9 15 96
www.sanitaetshaus-friedhoff.de
3
VORBERICHT
HSG Twistetal I – TSV Vellmar II
Mit 3 Siegen davon zwei Auswärtserfolgen sind wir gut in die
Saison gestartet. Vor allem die Art und Weise unserer Auftritte
gibt uns Zuversicht für die kommenden schweren Aufgaben.
Deutlich ist eine spielerische Weiterentwicklung der Mannschaft zu erkennen. In den ersten drei Spielen haben wir
viel reifer als noch in der vergangenen Saison agiert. Durch
geduldige Angriffe mit variablem Positionsspiel konnten wir
die ersten Spiele klar gewinnen. Gewonnen haben wir die
Spiele jedoch in der Abwehr. Dort sind wir aggressiver und
offensiver aufgetreten als sonst. Dadurch schaffen wir es,
den Gegner schon frühzeitig unter Druck zu setzen, so dass
wir viele Ballgewinne durch technische Fehler oder schlechte
Wurfchancen des Gegners erzielten. Sehr erfreulich ist auch
die mannschaftliche Geschlossenheit, mit der wir uns präsentieren und in puncto Disziplin haben wir ebenfalls einen
Schritt nach vorn getan. Wie weit wir damit sind und wie wir
das gegen eine Spitzenmannschaft der Liga umsetzen, das
können wir im Spiel gegen Vellmar zeigen. Das da mehr als
ein Aufsteiger zu uns kommt, das haben uns die ersten Ergebnisse unseres Gegners deutlich gemacht. Einer unglücklichen
Niederlage in Wehlheiden stehen ansonsten souveräne Erfolge gegenüber. Vor allem der hohe Sieg beim selbsterklärten
Meisterschaftsaspiranten Calden war beeindruckend. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Mit Andreas Richter verfügt
die Mannschaft über einen sehr erfahrenen Spielertrainer, der
zusammen mit dem ebenfalls sehr „ausgefuchsten“ Ivras
Geislers ein kongeniales Duo bildet. Hinzu kommen noch andere erfahrene Spieler und die jungen Wilden, die den Sprung
in die „Erste“ noch nicht geschafft haben. „Ein Brett“ also,
das auf uns wartet und das wir geduldig bohren müssen,
um es zu brechen. Also die Tugenden der ersten Spiele sind
gefragt. Zudem müssen wir unsere Chancen konsequenter
nutzen. Die Abwehr wird ebenfalls noch eine Schüppe drauflegen müssen.
Aber wir haben die Stärke jede Mannschaft in dieser Liga zu
beherrschen und das wollen wir auch zeigen. Und wenn es
mal nicht so läuft, dann bauen wir auf die Unterstützung unserer Fans!
Packen wir es an:
Wi sünd wi !
TSV Vellmar II
hintere Reihe (v.l.n.r.): Adrian Rudolph, Marvin Schirmer, Mike Nagelschmidt, Moritz Martin, Trainer Andreas Richter, Tim Rommel, Mario Mizelli, Carsten Walther
und Ruslan Schuller.
Eingeklinkt (v.l.n.r.): Ivars Geislers, Benny Kreß, Christoph Muth, Lars Walter, Philipp Otto, Emils Geislers, Andreas Paul und Betreuer Uwe Nagelschmitt.
Nicht abgebildet: Michael Kocur.
(Fotos: Mike, Jan Meyer (6))
implantologie
ambulante operationen
narkosebehandlungen
Louis-Peter-Straße 4-8, 34497 Korbach, Tel. (0 56 31) 5 06 44 00
parodontologie
prophylaxe
www.implantologie-wilke.de
ästhetik
4
Das Zeichen Waldecker Gastlichkeit
Sie planen einen
gemütlichen Abend
mit Freunden?
Sie haben Lust auf ein
leckeres Essen zu zweit?
Sie suchen ein rustikales,
gemütliches Restaurant
für eine Familienfeier?
Sie möchten mit Ihrem
Verein zünftig feiern?
Sie wollen eine Gartenparty feiern?
LANDGASTHOF KIEPE
34477 TWISTETAL-Mühlhausen
Berndorfer Straße 32
Tel. 0 56 95 - 99 5199 · Fax 0 56 95 - 99 5197
www.landgasthof-kiepe.de
Bau- u. Möbeltischlerei
Malermeister
SIEGBERT
WANDRACH
• Innenausbau
Malerbetrieb
Baudekoration
Innen- und Außenputz
Fußbodenverlegung
Wärmedämmverbundsysteme
• Türen
• Treppen
• Fenster
• Montagetätigkeiten
• Bestattungen
Siegbert Wandrach
Telefon (0 56 95) 13 29
Berndorfer Straße 1
Telefax (0 56 95) 8145
34477 Twistetal - Mühlhausen Mobil 0171/414 00 96
E-Mail: wandrach@gmx.de
34477 Twistetal-Mühlhausen
Tel. (0 56 95) 12 38 · Fax (0 56 95) 99 53 46
5
HSG Fuldatal/Wolfsanger II –
HSG Twistetal 23:32 (11:15
Auch am dritten Spieltag blieb unsere weiße Weste sauber.
Mit einem deutlichen 32:23 Sieg konnten wir das Sonntagabend-Spiel in der Wolfsangerer Hegelsberghalle für uns entscheiden.
Dabei wussten wir vor Spielbeginn zunächst nicht richtig, was
uns erwarten würde. Nachdem Fuldatal in der letzten Saison der Aufstieg glückte und sie eine Spielgemeinschaft mit
Wolfsanger gebildet hatten, tritt die Zweite Mannschaft mit
ständig wechselndem Kader an. Allein ihr Trainer Malaskauskas ist ein alter Bekannter und für seine schnelle Spielphilosophie bekannt.
In der Anfangsphase zeigten wir uns dennoch gut eingestellt
und gingen rasch mit 4:1 in Führung. Allerdings war unser Anfangselan bereits nach 5 Minuten verpufft. Wir erarbeiteten
uns weiterhin Chance um Chance. Jedoch parierte der gegnerische Torhüter stark und wurde kaum noch überwunden.
Folglich stand es Mitte der ersten Halbzeit plötzlich 8:8. Diese
Warnung war deutlich und zum Glück auch noch rechtzeitig.
Angetrieben vom starken Lars Fingerhut konnten wir noch
vor der Pause den Vorsprung wieder auf 15:11 ausbauen. Lars
krönte seine One-Man-Show in den ersten dreißig Minuten
mit einem sensationellen direkten Freiwurftor zum Pausenpfiff. Als hätte er keine Wirbelsäule, wandte er sich um den
gegnerischen Block und hämmerte den Ball ins gegnerische
Netz.
wollten wir der neuen Spielgemeinschaft von Beginn an nicht
mehr den Glauben an einen möglichen Sieg lassen. Und ausnahmsweise klappte es auch mal so, wie wir es uns vorgestellt
hatten. Abwehrchef Philipp „Faber“ Rothmaier stellte unsere
Defensive sicher und die Fuldataler rieben sich auf, ohne zum
Torerfolg zu gelangen. Im Angriff entwickelten nun vor allem
Daniel Krouhs und Robin Behle auch den Spaß am Tore werfen und wir erhöhten den Spielstand Schritt für Schritt auf
30:17. Erst mit diesem Gefühl des sicheren Sieges ließ die
Konzentration ein wenig nach und Fuldatal/Wolfsanger verkürzte auf 31:23. Der Schlusspunkt blieb allerdings Marcus
Weber und Johannes Happe vorbehalten. Nach einem feinen
Pass von Marcus verwandelte Johannes mit einem KempaTrick zum 32:23 Endstand.
Tore: L. Fingerhut 10, Behle 5, Krouhs 5, Weber 3, Happe 2,
Rothmaier 2, J. Fingerhut 2, Oberlies 1, Stracke 1, Öhl 1
Wi sünd wi !
Dieser Spielverlauf sollte uns eine Warnung für die zweiten
dreißig Minuten sein. Aufbauend auf eine sichere Abwehr
Herzsport
und
Orthopädischer
Rehasport
6
Getränkemarkt
BORN
D ER FREU
E
S
E
K
N DLIC H E G E T R Ä N
Für Ihre Feiern, Festlichkeiten
und den täglichen Durst,
bieten wir Ihnen eine gut
sortierte Palette an Bieren
und alkoholfreien Getränken.
E
C
I
RV
Sonja Born
Auf der Luxenburg 9
34477 Twistetal
MÜHLHAUSEN
Tel. 0 56 95/15 05
7
GSV Eintracht Baunatal II –
HSG Twistetal I 16:28 (9:13)
Die Entwicklung geht weiter …
Am ungewohnten Sonntagabend mussten wir zum Auswärtsspiel zur GSV Eintracht Baunatal reisen. Ein weiterer Härtetest, der in den letzten Jahren immer wieder negativ für uns
verlaufen ist und am Ende von meist durchwachsenen Spielen
nur wenige Punkte im Bus nach Hause transportiert werden
konnten. Diese Serie wollten wir durchbrechen und so gingen wir nach einer intensiven Trainingswoche in das erste
„4-Punkte-Spiel“ der Saison. Bis auf Daniel Ziesmann, der
leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mit nach Baunatal reisen konnte, stand der komplette Kader zur Verfügung
und wurde durch den einmal mehr überzeugend auftretenden
Nico Isenberg ergänzt.
Einer der wichtigen Gründe für den guten Saisonstart ist dass
die Vorbereitung nahezu verletzungsfrei verlaufen ist und wir
auf jeder Position doppelt gut besetzt sind. Zudem haben wir
mit Nils Pohlmann und Nico Isenberg diese Saison schon zwei
Nachwuchstalente in unser Spiel integrieren können, was uns
noch mehr Flexibilität verleiht.
fen. Doch als wir diesen Rückstand mit viel Leidenschaft in
einen 4:5 Vorsprung verwandelt hatten war der Mannschaft
anzumerken dass sie die Punkte an diesem Tage nicht einfach
so herschenken würde. Nach dem kurzweiligen Ausgleich erarbeiteten wir uns einen Vier-Tore-Vorsprung. Zu diesem Zeitpunkt war es Johannes Happe der bei einem Tempogegenstoß
unnötig gefoult wurde, was eine Rote Karte zur Folge hatte.
Ab diesem Zeitpunkt kam Baunatal nur noch durch individuelle Fehler zu einfachen Toren konnte aber den Halbzeitstand
von 9:13 nicht verhindern.
Nach der Halbzeit zeigte sich dann der Fortschritt in unserem
Spiel. Kluge und geduldige Spielvarianten gepaart mit einem
breiten Kader, ergab schnell eine 5- bzw. 6- Tore-Führung,
die dank einer nun besser agierenden Abwehr nie gefährdet
schien. Trotzdem blieben wir weiter konzentriert und erlaubten uns keine Undiszipliniertheiten, die uns in der Vergangenheit immer wieder in unnötig schwierige Situationen gebracht
hatten.
Dies war auch in Baunatal zu spüren.
Spätestens beim Stande von 16:22 aus Baunataler Sicht merkten wir, dass uns der Sieg nicht mehr aus den Händen gleiten
würde da kein Bruch im Spiel zu erkennen war. Leichtfertige
Ballverluste der Eintracht, eine starke Leistung unserer Torhüter sowie volles HSG-Tempo bis zum Schluss ergaben dann
zum Ende den 16:28 Erfolg den wir mit unseren mitgereisten
Fans lautstark feiern konnten.
Nach einem durchwachsenen Start, bei dem die Eintracht über
eine stabile und gut agierende Abwehr zu einfachen Toren kamen, hieß es zunächst einem 4:2 Rückstand hinterherzulau-
Es spielten: Lars (8/3), Steffen (3), Robin (1), Marcus (2),
Johannes (5/1), Nico (1), Jannik (1), Faber (1), Tim, Daniel (3),
Ötti (3)
Ralf Steinhof · Druckindustriemeister
Hauptstraße 22 · 34477 Twiste
Telefon 0 56 95/99 11 99-2 · steinhof@aol.com
8
Bei uns wird SERVICE
groß geschrieben
TAXI-ROHN
■ Fahrten aller Art (z. B. Einkaufsfahrten)
■ ICE- und Flughafentransfer
■ Krankenfahrten sitzend (alle Kassen)
■ Fahrten mit Großraum-Taxi
(6- und 8-Sitzer)
■ Kurierfahrten
■ Leihfahrzeuge
Telefon (0 56 31)
9144 44 u. 61411
Am Ziegelgrund 26 a · 34497 Korbach
www.taxi-korbach.de
Der
Eintritt ist
kostenfrei!
r
• Kinde
n
e
m
a
e
•D
sbesuch
u
a
H
•
n
• Herre
Figaro“
„
n
o
l
a
Friseurs
ßberg
n
ü
K
n
o
rid v
Inh.: Ing
e 31 a
ß
a
r
t
s
d
Lan
Arolser
bach
r
o
K
7
9
344
Mit unseren Frisuren sind Sie immer aktuell „am Ball“!
8
Telefon
7
6
8
)
1
3
(0 56
amilie
F
e
z
n
a
g
für die
r
u
e
s
i
r
Der F
Salon Haas
Dorfitter
Goddelsheim
Herzhausen
0 56 31 / 74 11
0 56 36 / 5 45
0 56 35 / 1329
Korbach, Am Bahnhof
Korbach, Schwelmer Str.
Bad Wildungen
Frankenberg
Niedermarsberg
Brilon
Bad Arolsen, Bahnhofstr. 1
Bad Arolsen, Bahnhofstr. 81
Bad Arolsen, Bahnhofstr. 84
Berndorf
Münchhausen
Kassel-Wilhelmshöhe
Willingen
Fürstenberg
Battenfeld
Sachsenhausen
Medebach
0 56 31 / 10 14
0 56 31 / 46 77
0 56 21 / 7 28 38
0 64 51 / 2 25 66
0 29 92 / 46 64
0 29 61 / 49 65
0 56 91 / 87 77 88
0 56 91 / 8066022
0 56 91 / 72 60
0 56 31 / 81 09
0 64 57 / 85 87
05 61 / 2 19 27
0 56 32 / 41 77
0 56 36 / 10 43
0 64 52 / 74 28
0 56 34 / 64 00
0 29 82 / 90 86 09
9
TUSPO Waldau –
HSG Twistetal 30:26 (17:12)
Um neue Impulse zu setzen, stellte Ufuk die Abwehr zu Be-
Nach den drei Auftaktniederlagen fuhren wir zum Auswärtsspiel nach Waldau mit dem Ziel, die ersehnten ersten zwei
Punkte beim Tabellennachbarn einzufahren um uns aus dem
Keller zu befreien. Der Knoten sollte endlich platzen, zumal
die gezeigten Ansätze gegen Tabellenführer Vellmar und
Eschwege auf gutes hoffen ließen.
Wir standen an diesem Tag in der Abwehr einfach viel zu ver-
Wir starteten konzentriert in die Partie und hielten in den ersten zwanzig Minuten gut mit dem schnellen Spiel der Gastgeberinnen mit. Vor allem im Angriff, bis dato unser Sorgenkind,
erarbeiteten wir uns viele Torchancen, sodass der Spielstand
nach rund 20 Minuten 11:10 lautete. Wie bereits in den vorherigen Begegnungen brachen wir danach unerklärlicherweise
ein und verloren ein ums andere Mal den Ball im Angriff durch
technische Fehler. Waldau bestrafte diese Unkonzentriertheiten sofort über die erste oder zweite Welle und baute den
Vorsprung dadurch kontinuierlich Tor für Tor aus. Man merkte, wie sehr dies unser junges Team verunsicherte. Zusätzlich
agierte die Abwehr in diesem Spiel nicht so stark wie in den
Spielen zuvor, sodass wir es Ende der ersten Halbzeit nicht
mehr schafften, uns wieder heran zu kämpfen. Mit einem
5-Tore-Rückstand ging es daher in die Halbzeitpause.
Da ein solcher Rückstand im Handball schnell aufzuholen ist,
glaubten wir noch immer fest an unseren Sieg und bündelten
in der Halbzeit noch einmal all unsere Kräfte. Vorgaben für die
zweite Hälfte waren, die Fehler zu minimieren, die Abwehr zu
stabilisieren sowie druckvoller im Angriff zu spielen um klarere Chancen zu erarbeiten.
ginn der zweiten Hälfte auf 5:1 um. Jedoch schafften wir es
dadurch nicht, Waldau zu verunsichern und Bälle abzufangen.
einzelt. In der 40. Minute lagen wir dadurch immer noch deutlich mit 23:17 zurück. Auch im Angriff ließen wir wieder einige Torchancen liegen und leisteten uns leichte Ballverluste.
Zudem bauten wir keinen richtigen Druck auf und versuchten
es immer wieder über Einzelaktionen.
Es gelang uns daher nie, den Rückstand in der zweiten Hälfte
merklich zu verkürzen. Zudem nutzen die Waldauer Spielerinnen ihre Erfahrung und verwalteten ihren Vorsprung gekonnt
bis zum 30:26-Endergebnis.
Das Positive an diesem Spiel war die deutliche Steigerung im
Angriff. Fast jede Spielerin konnte sich in die Torschützenliste
eintragen und Selbstvertrauen tanken. Das gibt hoffentlich
Aufschwung für die nächste wichtige Partie gegen Wollrode
in drei Wochen. Diese Zeit müssen wir intensiv zur Vorbereitung nutzen um endlich eine konstante Leistung abzuliefern.
Dafür bleibt abschließend jedoch die Frage zu klären, warum
wir Mitte der ersten Halbzeit immer diesen Einbruch erleben
und dem dadurch verursachten Rückstand die gesamte folgende Spielzeit hinterherlaufen müssen.
Es spielten: Kathi Wieck – Alicia Scheele, Maike Jäger (4),
Jana Schröder (2), Laura Zähler, Natalie Padtberg (2), Janina
Tönepöhl (10/5), Judith Happe (3), Luisa Hildebrand (3),
Marielle Schlodder (2)
Dorfstraße 12
34477 Twistetal-Mühlhausen
Tel.:
Fax.:
(0 56 95) 99 101 00
(0 56 95) 99 101 10
Mobil: (01 72) 6 36 42 17
Email: info@w-bunte.de
10
Erik Preising
Piepenstraße 6
Tel. 0 56 95/2 58
Fax 0 56 95/99 18 93
Erich.Preising@freenet.de
Ausführung sämtlicher Elektroinstallationsarbeiten
Antennen- und Satellitenanlagenbau
Kabel-TV-Service
Verkauf aller Elektroartikel
Fa. Willi Rüsseler
Hüfte 17
34477 Twistetal
Tel. 0 56 95/3 24
Fax 0 56 95/99 53 63
Mobil 0175-3628324
KG
GbR
Fachbetrieb zertifiziert
nach DIN EN 1090
Gartenstraße 14
34477 Twistetal-Twiste
Tel. 0 56 95/4 43
Fax 0 56 95/10 42
Maler-Fachbetrieb
für
kreative Wandgestaltung
Innen- und Außenanstrich
Wärmedämmarbeiten
Fußbodenbelag
Trockenausbau
Zur Mühle
Gasthof - Pension
Fachbetrieb für Gebäudetechnik
Sachsenberger Straße 32
35066 Frankenberg-Schreufa
Tel. 0 64 51/82 19 · Fax 44 73
Gartenstraße 15 · 34477 Twistetal · Telefon (0 56 95) 3 89 - Fax 4 98
Sachsenberger Straße 32a · 35066 Frankenberg
Telefon (0 64 51) 81 67 · Fax 2 30 41 90 · Mobil 0151-12 00 61 00
www.muehle-schreufa.de
info@muehle-schreufa.de
11
HSG Twistetal –
TSV Vellmar 13:22 (6:10)
Nach der knappen und unglücklichen Niederlage in Eschwege
wartete mit dem TSV Vellmar am vergangenen Wochenende ein
starker Gegner auf uns, der bis jetzt ohne Punktverlust an der
Tabellenspitze steht. Uns war also von Anfang an bewusst, dass
dies auch kein einfaches Spiel wird und wir es nur schaffen können, wenn wir alle zu 100% an uns glauben und jeder der auf
dem Feld steht kämpft bis zum Umfallen.
Die erste Viertelstunde war geprägt durch beide Abwehrreihen
und aus einer stabilen Deckung heraus konnten wir dreimal in
Führung gehen. Bis zum 4:4 verlief die Partie ausgeglichen, aber
dann fanden wir im Angriff keine Mittel um Tore zu erzielen. Vellmar nutzte unsere Schwächephase aus und zog auf 5:10 davon.
Mit einem direkt verwandelten Freiwurf durch Janina Tönepöhl
konnten wir zur Pause auf 6:10 verkürzen und schöpften noch
mal Hoffnung für die 2. Halbzeit.
Nach der Pause nutzten wir die Torchancen nicht konsequent genug und Vellmar zog auf 7 Tore davon. Es folgten ein paar ausgeglichenere Minuten und wir verkürzten beim 9:14 auf 5 Tore. Gegen die 5:1 Deckung aus Vellmar gelang es uns zu wenig Druck
auf die Nahtstellen auszuüben und uns dadurch in gefährliche
Wurfsituationen zu bringen, so nutzte der TSV dies immer wieder
zu schnellen Gegentoren und zog bis auf 21:10 davon. Wie in
den Spielen zuvor ist die Abwehrleistung auch diesmal nicht das
Problem gewesen. Bei der an sich stabilen Deckung müssen wir
versuchen schneller in das Umschaltspiel zu kommen, damit uns
mehr leichte Tore über die 1. Und 2. Welle gelingen. Zudem benötigen wir im Positionsangriff mehr Druck auf die Deckung und
Nahtstellen, um uns mehr Torchancen zu erarbeiten und diese
auch zu verwandeln.
An den erkannten Problemen müssen wir im Training arbeiten
und dies dann im Spiel auch umsetzen.
Bereits am nächsten Samstag können wir dies besser machen
und wollen dann endlich die ersten Punkte in dieser Saison beim
Spiel in Waldau erkämpfen, denn wer nicht kämpft hat schon
verloren.
Aufstellung: L. Schlömer, K. Wieck, A. Scheele, M. Jäger (2), S.
Müller, J. Schröder, V. Potthoff, L. Zähler (1), N. Padtberg, J. Tönepöhl ( 6), J. Happe (2), L. Hildebrand ( 1), M. Schlodder (1)
Eschweger TSV –
HSG Twistetal 20:18 (7:9)
Zum ersten Auswärtsspiel der Saison fuhren wir am letzten
Sonntag nach Eschwege. Wir wollten das Spiel gegen HoSaWo
am Vorwochenende vergessen machen und die ersten Punkte
der Saison einfahren. Nach der langen Busfahrt starteten wir
konzentriert in die Partie und schafften es von Beginn an, eine
sehr starke Abwehr auf die Platte zu bringen - 20 Gegentore können sich sehen lassen! Unsere Abwehr um Töni und Laura im
Mittelblock war ein echtes Bollwerk und ließ Eschwege nicht viel
Raum zum Agieren. Auch unsere Vorgabe, die Kreise von Celia
Steyer einzuengen, gelang uns gut. Im Angriff waren vor allem
Maike und Töni sehr durchschlagkräftig, so dass wir mit einer
Zwei-Tore-Führung die Seiten wechselten.
Uns war bewusst, dass wir hier nah an einem Punktgewinn waren und wollten nun auch in der zweiten Halbzeit dominieren.
Der Beginn war auch durchaus vielversprechend - wir konnten
unsere Führung auf 12:8 ausbauen. In der 39. Minute dann der
erste Rückschlag: Töni bekam aufgrund einer Abwehraktion gegen Steyer die direkte rote Karte. Diese war zu diesem Zeitpunkt
durchaus fraglich, da derartige Vergehen zuvor nicht geahndet
wurden. Nichts desto trotz mussten wir nun das Beste tun, um
diesen Ausfall zu kompensieren.
Volker Schnatz
Prof.-Bier-Str. 7a
34497 Korbach
Tel.: 05631-503710
2 STARKE PARTNER
Immobilienverkauf und Finanzierung unter einem Dach
wiederhold
Matthias Wiederhold
Prof.-Bier-Str. 7a
34497 Korbach
Tel.: 05631-50 63 810
IMMOBILIEN
•
•
•
•
Reparatur aller Fabrikate
Lackiererei
Reifendienst
AU und HU täglich
• Achsvermessung
• Karosseriearbeiten
• Ankauf von
gebrachten Fahrzeugen
G. JORDAN KG
Bauunternehmen
Tiefbau - Wasserwirtschaft - Kulturbau
Rohrleitungs- und Anlagenbau
für die Trinkwasserversorgung
und Abwassertechnik
leistungsstark + zuverlässig
12
Elektrowerkzeuge
34454 Bad Arolsen-Mengeringhausen
Landstraße 40 · Tel. 0 56 91/37 85
34477 Twistetal-Twiste
Berggrund 3 · Telefon 0 56 95/99 12-0
Elektroinstallation • Kundendienst
Alarmanlagen • Hausgeräte
Computer-Netzwerke
Steuerungs- und Verteilungsbau
Sat- und Antennentechnik
Photovoltaikanlagen
Garten-Center
um
nn’s ht…
e
w
… N ge
GRÜ
Korbach
Am Ziegelgrund 33
Tel. (0 56 31) 6 36 70
Bad ArolsenMengeringhausen
Ostpreußenstraße 68
Tel. (0 56 91) 70 61
13
Nachdem wir Eschwege mit drei Toren davonziehen ließen, fingen wir uns beim 16:13 wieder, konnten in der Folge auf 16:15
verkürzen und waren wieder am Drücker. Die gesamte Mannschaft wollte diese Punkte unbedingt holen! Bis zum 18:17
schafften wir es stetig, am TSV dran zu bleiben - dann folgte die
nächste rote Karte. Laura bekam ihre dritte 2-Minuten-Strafe in
der 54. Minute. Dies nutzte Eschwege dann, um auf 20:17 in der
59. Minute zu erhöhen.
Anzumerken ist, dass wir im gesamten Spiel 5(!) von 6 Siebenmetern nicht im Tor platzieren konnten. Diese Chancen haben
wir zu leichtfertig liegen lassen und haben uns letztendlich um
einen Punktgewinn gebracht. Wir müssen nun die Einstellung
und den Kampfgeist mit in die nächste Partie nehmen, um dann
endlich die ersten Punkte in der Saison 14/15 zu holen!!
Es Spielten: K. Wieck, L. Schlömer; A. Scheele, M. Jäger(8/1), S.
Müller, J. Schröder (2), V. Potthof, S. Grabarz (1), L. Zähler, N. Padtberg, J. Tönepöhl (5), J. Happe (1), L. Hildebrand (1), M. Schlodder
HSG Twistetal –
HSG Hoof/Sand/Wolfhagen
16:25 (10:14)
Nach einer langen und intensiven Vorbereitung war die Vorfreude auf den ersten Spieltag am 20.09.2014 im gesamten Team
spürbar groß. Mit vielen guten Vorsätzen sind wir in das Spiel
gestartet und man spürte vorab, dass jeder die zwei Punkte unbedingt wollte.
Das Aufwärmen verlief sehr konzentriert und jedem war die Anspannung vor dem Saisonauftakt anzumerken.
Da HoSaWo eine sehr schnelle Mannschaft ist, die zudem über
eine starke Torhüterin verfügt, war uns bewusst, dass wir im Angriff keine leichtfertigen Ballverluste produzieren durften, da diese konsequent durch Tempogegenstöße bestraft werden - soweit
heizöl - diesel
tankstelle - shop
Lotto-Annahmestelle
auto-service-park
‚w††
Te
tile Autowäsche
Stark gegen Schmutz – sanft zum Lack
LPG-Autogas- und Erdgastankstelle
Bad Arolsen-Mengeringhausen am SB-Markt
die Theorie. Leider konnten wir dieses Wissen nicht wirklich auf
die Platte bringen. Gleich im ersten Angriff fingen unsere Gäste
einen Ball ab und verwandelten diesen Tempogegenstoß zum
0:1. Im gesamten Spiel konnten unsere Gäste rund 30% ihrer
Tore auf diese einfache Art und Weise erzielen.
Wenn wir HoSaWo in den Positionsangriff zwangen, bekamen
wir sie über weite Strecken gut in den Griff. Im Angriff agierten
wir jedoch zu ideenlos, unsicher und mit zu wenig Durchschlagskraft. Wenn wir uns dann doch gute Chancen erarbeiteten, scheiterten wir oft an der gut aufgelegten gegnerischen Torhüterin.
Bis zur 15. Minute konnten wir das Spiel noch ausgeglichen gestalten (5:5), in der Folge setzten sich die Vereinigten jedoch Tor
um Tor ab und wir gingen mit einem Rückstand von vier Toren in
die Pause (10:14).
In der Halbzeit schworen wir uns nochmal ordentlich ein und
wollten dieses Spiel unbedingt drehen. Wir starteten mit einer
offensiveren Abwehr und konnten schnell durch ein Doppelpack
von Jana auf zwei Tore verkürzen. So stand es bis zur 40. Minute
12:14 und wir waren am Drücker. Die Abwehr stand bombensicher - zehn Minuten ohne Gegentor!
Doch dann erlitten wir einen derben Rückschlag. Nach einer
Abwehraktion gegen Annika Neurath erhielt Maike Jäger eine
etwas unglückliche Zeitstrafe von dem sehr gut aufgelegten
Schiedsrichtergespann Mumberg/Salfer. Da es Maikes dritte
Zwei-Minuten-Strafe war, war das Spiel für sie an dieser Stelle
frühzeitig beendet. Damit noch nicht genug: Im darauffolgenden
Angriff rutschte Daniela Hiller aus und zog sich eine Knorpelverletzung im Fuß zu.
14
Wir freuen uns auf Ihren Besuch, um Sie mit original
italienischen Speisen verwöhnen zu können.
Ristorante Pizzeria
Bella Napoli
Öffnungszeiten
11.30 - 14.30 Uhr
17.30 - 23.30 Uhr
Sonn- und Feiertags
11.30 - 14.30 Uhr
17.00 - 23.00 Uhr
Donnerstag Ruhetag
Birkenweg 9
34454 Bad Arolsen
Tel. 0 56 91-72 43
as
d
r
e
m
m
I
!
n
e
b
e
g
e
Best
Ihr
ner
nter Part
te
e
komp
in allen
n
ngsfrage
Vesicheru
Auf der Brede 20
34477 Twistetal-Mühlhausen
Tel.: Mo.-Fr. 8.00 - 18.00 Uhr
Tel: (0 56 95) 13 46
Fax: (0 56 95) 99 52 12
harald.schultze@ruv.de
!
"#$%&'&(''%%%
Klaus Brede
Fuhr- und Baggerbetrieb
Twistetal-Twiste
Gartenstraße 5a
34477 Twistetal-Twiste
Tel. 0 56 95 / 14 61
Gasthaus
Brühne-Schüttler
Dorfstraße 5
Mühlhausen
Tel. 0 56 95/6 91 · Fax 99 52 05
Kegelbahn
Gesellschaftsräume
Saal
Gutbürgerliche Küche
15
Dani wird uns somit auch in den nächsten Wochen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Gute Besserung an dieser
Stelle! Werd schnell wieder fit!
Nach diesen beiden Ausfällen erhielt unser Spiel einen totalen
Bruch. Innerhalb von zehn Minuten zog unser Gast von 12:14
auf 13:22 davon. In dieser Phase gelang uns nichts mehr. Die
vorher so gut stehende Abwehr flog regelrecht auseinander und
vorne vertändelten wir die Bälle oder scheiterten immer wieder
an Malgorzata Rodziewicz.
Somit war das Spiel bereits frühzeitig entschieden. In dieser
Höhe war die Niederlage mit Sicherheit zu hoch, weil wir jegliche
Gegenwehr einstellten.
Den Saisonstart haben wir so leider ziemlich verpatzt.
Aber daran dürfen wir uns jetzt nicht zu lange aufhängen. Die
Fehler müssen wir in dieser Woche mit Sicherheit aufarbeiten,
dann muss die volle Konzentration aber auf unser erstes Auswärtsspiel am Sonntag beim TSV Eschwege gelenkt werden. Hier
ist Wiedergutmachung angesagt, um den kleinen Fehlstart zu
korrigieren. Wir werden die Woche nutzen und uns gut auf unsere nächste Aufgabe vorzubereiten.
Es spielten: K. Wieck, L. Schlömer; A. Scheele, M. Jäger (2), J.
Schröder (2), V. Potthof (2), L. Zähler (2), N. Padtberg, D, Hiller (1),
J. Tönepöhl (5/2), J. Happe (1), M. Schlodder (1), L. Hildebrand, S.
Grabarz, S. Müller
HSG Twistetal II –
HSG HoSaWo 36:29 (15:10)
Am 5.10. konnten wir die HSG HoSaWo in der Mühlhäuser Halle
begrüßen. Diese waren vor dem Spiel mit uns punktgleich und
einen Platz vor uns, was wir natürlich ändern wollten.
Nach einem kurzen, aber dafür intensiven Aufwärmen starteten
wir ins Spiel und wollten gleich zeigen, wer hier Herr in der Halle
ist. Wir zogen aus einer starken Abwehr und einem gut harmonierenden Angriff direkt auf 5:1 und 10:3 weg. Doch jetzt schlich
sich der Schlendrian bei uns ein. Im Angriff wurde zu früh der
Abschluss gesucht, in der Abwehr immer wieder der gegnerische
Kreisläufer außer Acht gelassen, weil wir mit 2 Leuten auf die
angreifenden Rückraumspieler rausrückten. Diese einfachen Tore
ermöglichten der Spielgemeinschaft aus HoSaWo den Rückstand
zu verkürzen. Jedoch schafften wir es vor der Halbzeit noch einmal das Tempo anzuziehen und gingen mit einem 15:10 in die
Kabine. Dort merkte man uns an, dass wir sehr heiß darauf waren
dieses Spiel eindeutig zu gewonnen, denn Fehler wurden sofort
analysiert und erkannt. Klaus mahnte uns noch an, dass wir noch
30 Minuten Vollgas geben müssen und mit einem lauten „Whoop,
Whoop, Whoop POWER“ starten wir in die zweite Hälfte.
Dort konnten wir das Tempo, dass wir zum Ende der ersten angezogen hatten noch zu steigern und die Abwehr hatte inzwischen
meist eine Hand zwischen dem Pass zum gegnerischen Kreisläufer.
Wir zogen auf zwischenzeitlich 10 Tore davon und wechselten
munter durch, um jedem Spieler Spielpraxis zu geben. Erfreulich ist,
dass man im Angriff keinen wirklichen Leistungseinbruch feststellen konnte. Bedenklich ist aber, dass man in der Abwehr wieder die
gleichen Fehler machte wie in der ersten Hälfte, sodass HoSaWo
einfache Tore über den Kreis erzielen konnte. Sie schafften es jedoch nicht den Rückstand gravierend zu verändern und somit blieben die Punkte in Mühlhausen. Wir siegten zwar mit 36:29, müssen
uns jedoch für die weiteren Spiele in der Abwehr steigern.
Tore für die HSG: Gidi 3, Ede 4, Benke 2, Marc 8, Paule 4, Flo
5, Vitali 7, Tilo 3
Krankengymnastik – Reha- und Gesundheitssport
Wirbelsäulentherapie nach Dorn – Massagen – alle Kassen
Hausgemachte
Schinkenspezialitäten
Grill- und Bratenspezialitäten
Party-Service
Hausmacher Wurstwaren
Eigene Schlachtung
Physio InForm
& Training
Ralf Kesting
ImHingel 1, 34477 Twiste
Telefon 0 56 95/2 16
Am Burghardsberg 6
34477 Twistetal
Tel. 0 56 95/9 92 82 55
Kaulbachstraße 16
34454 Bad Arolsen
Tel. 0 56 91/62 67 64
www.physio-inform-training.de / E-Mail: info@physio-inform-training.de
16
>
Ihr Onlineshop
ab-in-die-BOX.de
LAGERSYSTEME AUS KUNSTSTOFF
Am Schwimmbad 1 | 34477 Twistetal-Twiste
(Lagerverkauf: Montags - Freitags)
Inh. Detlef Happe
Hüfte 8
Tel. 05695 / 467
• Biergarten
• Für Ihre Feiern versch.
Räume bis 90 Personen
• Bundesliga Live
HAPPE
Hauptstraße 42 + 6
34477 Twistetal-Twiste
Tel. 0 56 95/99 52 77-78
Bäckerei
Bäckerei& &Stehcafé
Café
Montag bis Samstag
ab 5.30 Uhr geöffnet
Sonntag von
14.00 Uhr
bis 17.00 Uhr
für Feste
Trockenbau
MUMME
GM
Trockenbau
Guido Mumme
Hauptstr. 77
34477 Twistetal-Twiste
Tel. 0 56 95 - 12 91
Mobil 01 71 - 210 94 87
Fax 0 56 95 - 99 18 26
Karl-Heinz Kuntze
Bautechniker und Maurermeister
Bauunternehmen (Hochbau)
• Neu-, An- und Umbau
• Innen- und Außenputzarbeiten
• Reparaturen
• Fließestricharbeiten
• Fliesenverlegung
• Pflasterarbeiten
Burgweg 10
34477 Twistetal-Twiste
BAUUNTERNEHMEN
Tel.
(0 56 95) 3 00
Fax (0 56 95) 16 96
Mobil (0171) 7793376
Twistetal
Tel.: 0 56 95-4 38
Mobil: 0160-99 0 66 559
17
HSG Twistetal II –
MSG Calden/Ahnatal II 26:20 (13:9)
Nach einer für uns langen Vorbereitungsphase geht es endlich wieder
los. Wir wollten die ersten 2 Punkte der neuen Saison holen, so gingen
wir mit voller Bank und motiviert bis in die Haarspitzen in die Partie.
Wir wussten, dass wir das Spiel nur aus einer guten Abwehr heraus
gewinnen können. Im ersten Angriff der Gäste gelang uns das aber
nicht, doch wir glichen gleich darauf zum 1:1 aus. Dann konnten wir
uns auf ein 9:3 absetzen. Langsam merkten wir hier und heute kann
was gehen. Wir packten in der Abwehr zu und blockten Bälle aus dem
Rückraum, den Rest blockte unser Torwart Marek Ziegler. So konnten
wir mit einem 13:9 Vorsprung in die Halbzeit gehen. Jetzt wollten wir
gewinnen und die Punkte in Twistetal lassen. In der 2. Halbzeit machten wir weiter und packten in der Abwehr zu. Durch ein immer noch
hohes temporeiches Spiel setzten wir uns immer noch auf einen 19:11
Vorsprung ab. Kai Bangert nun im Tor entschärfte in dieser Phase des
Spiels zwei 7 Meter des Gegners. Selbst nachdem sie unseren besten
Rückraumschützen Vitali Schellheimer kurz nahmen, gelang es uns
durch Kreuzungen im Rückraum unseren 8 Tore Vorsprung bis zum
Ende zu halten. So konnten wir uns am Ende über die ersten 2 Punkte
zum Anfang der neuen Saison freuen.
Bis zum nächsten Heimspiel, eure Zweite
Torschützen: Gideon Jennedy 1, Dennis Balk 1, Marc Krouhs 5,
Patrick Paul 3, Florian Sander 3, Vitali Schellheimer 8, Tilo Schmidt 3,
Tobias Störmer 2, Jan Wever 1
GSV Eintracht Baunatal lII –
HSG Twistetal II 39:32 (16:13)
Hoch motiviert fuhren wir in die neu renovierte Rundsporthalle nach
Baunatal um dort unsere ersten Auswärtspunkte gegen den Aufsteiger
aus der B- Klasse, Eintracht Baunatal III, einzufahren. Nachdem wir uns
in dieser riesigen Halle schon in der Kabine gegenseitig motivierten
ging es zum Warmmachen aufs Feld. Mit Helene Fischer und ihrem
Song Atemlos durch die Nacht wachten alle, die noch etwas müde waren richtig auf und man merkte wie die Stimmung in unseren eigenen
Reihen stieg. Hierzu muss man Das Multimediasystem der Halle echt
mal loben: LAUT WARS!!!! Nach der Ansprache vorm Spiel durch unseren Trainer Klaus gingen alle mit erhobenen Köpfen zur Begrüßung.
Man merkte, dass wir alle heiß waren nach dem tollen Sieg gegen
Ahnatal.
Zum Spiel: Leider anders als erhofft setzen sich die Baunataler schnell
mit 5 zu 1 ab. Man merkte, dass wir nicht die Einzigen waren, die hier
gewinnen wollten. Erst ab der 7 Minute fanden wir richtig ins Spiel
und konnten uns mit tollen Einzelaktionen von Vitali immer wieder im
Spiel halten. Wir verkürzten in der 19 Minute sogar auf 9 zu 12. Leider gelang es uns nicht das starke Druckspiel der Heimmannschaft zu
unterbinden, so dass Diese immer wieder leichte Tore durch einfaches
Abräumen oder 1_1 Aktionen erzielen konnten. In die Kabine ging es
mit einem 3 Tore Rückstand (13:16). Man merkte immer noch, dass
hier noch nichts verloren ist. Allen war klar, dass unsere Abwehrleistung einfach zu wünschen übrig lässt und man war sich einig, dieses in
der 2. Hälfte zu verbessern.
Nach der benötigten Pause entwickelte sich ein schönes, und zugleich
Faires Spiel, doch leider gelang es uns nicht mehr den Vorsprung zu
verkürzen. Immer wieder vielen durch Unkonzentriertheiten in der Abwehr leichte Tore für die Hausherren. In der 52 Minute beim Stand von
26 zu 31 nahm Klaus nochmal eine Auszeit. ,,Männer wir lassen die
Köpfe nicht hängen uns kämpfen bis zum Schluss“. Lasst euch nicht
abschießen und versucht nochmal gegen zu halten und vernünftigen
Handball zu spielen. Dieses Rat befolgten wir uns konnten das Spiel bis
zum Schluss attraktiv gestalten.
Obwohl wir keine Chance mehr hatten, das Spiel zu drehen, schafften wir es doch das Ergebnis anschaulich zu gestalten. Sogar einige
Spielzüge funktionierten noch in den letzen Minuten. Somit war der
Endstand 39 zu 32 für Baunatal.
Alles in Allem legten wir eine gute Leistung aufs Parkett. Lange ist
es her, dass wir gegen so eine starke Mannschaft so gut mithalten
konnten und das auch noch auswärts. Sicherlich lässt sich auf 32 Auswärtstoren gut aufbauen und wir sind uns sicher, dass wir so auch so
Manches FERNspiel gewinnen werden.
Torschützen: Vitali 12, Patrick 5, Ede 1, Gidi 2, Marc 5, Florian 3, Tilo 4
THE TECHNOLOGY GROUP | WHERE PRECISION MEETS QUL AIT Y
Südring 42
34497 Korbach, Germany
Telefon: +49 5631 9596 - 0
Telefax: +49 5631 9596 -15
info@kocos.com
www.kocos.com
Störwerterfassung
Energiequalitätsmessung
Q Strom- und Spannungsquellen
Q Katalysatorvermessung
Wafer-Kantenprofilbestimmung
Vakuumprüfung
Q Anlagen-Engineering
Q Netz-Engineering
Q
Q
Q
Q
Q
Weitere Informationen unter:
www.kocos.com
³
Schaltgeräteprüfung
Widerstandsmessung
Q Schutzrelaisprüfung
Q Zählerprüfung
Q
18
Eidinghäuser Weg 1 · 34477 Twistetal-Berndorf
Tel. 0 56 31/97 32 15 · Tel. 0 56 31/5 06 21 73
ÖFFNUNGSZEITEN:
Dienstag und Mittwoch von 11.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Donnerstag bis Sonntag von 11.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Dacheindeckungen
Blitzschutzanlagen
Fassadenverkleidungen
Dachklempnerarbeiten
Flachdachisolierungen
Abdichtungen/Dämmungen
LICHTENFELS-
GODDELSHEIM
Hillershäuser Straße 17
Immer in Ihrer Nähe!
Telefon (0 56 36) 2 97
Telefax (0 56 36) 7 13
www.dachdecker-volke.de
Arnstadt
03628/560822
Bad Hersfeld
06621/923625
Frankenberg
06451/22866
Göttingen
0551/91099
Kirchhain
06422/938070
Nidda
06043/982290
Bad Arolsen
05691/625028
Bad Salzungen
03695/691319
Fritzlar
05622/79158
Hann. Münden
05541/989838
Marburg
06421/46177
Nordhausen
03631/466532
Baunatal
0561/4919214
Bad Vilbel
06101/985613
Gotha
03621/713225
Homberg
05681/991113
Melsungen
05661/920805
Schlüchtern
06661/2011
Vellmar
0561/5746140
19
SV Kaufungen –
HSG Twistetal 15:14 (10:6)
HSG Twistetal –
TSV Escherode 16:22 (11:13)
Letzten Samstag machten wir uns auf den Weg nach Oberkaufungen, um gegen die Mädels des SV Kaufungen Handball zu
spielen.
Am letzten Sonntag war es endlich soweit. Die Handball-Saison
konnte nach einer anstrengenden Vorbereitung endlich wieder
richtig los gehen! Wir freuten uns alle wie Bolle wieder spielen
zu können.
Anfangs fanden wir nur sehr schwer ins Spiel, da wir mit der
gegnerischen 5:1 Abwehr nicht gut zu recht kamen. Durch die
fehlende Absprache in der Abwehr lagen wir schnell mit 4 Toren
hinten. Ein paar Tipps und wachrüttelnde Worte von Jana halfen
uns, um etwas besser ins Spiel zu finden. Mit einem Spielstand
von 10:6 gingen wir in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte traten wir durch sehr viel gegenseitige
Motivation wesentlich sicherer auf. Mit der Abwehr der Gegner
kamen wir nun viel besser klar, der Angriff wurde sicherer und
auch unsere Abwehr stand wesentlich besser, sodass wir uns bis
auf ein 14:13 ran kämpfen konnten. Ein 7m unsererseits brachte
uns in den letzten Minuten den Ausgleich. Nun hieß es Ruhe bewahren und den Spielstand zu halten, da Kaufungen in Ballbesitz
war. Leider gab es auch auf der gegnerischen Seite noch einen
7m, den die Kaufunger sicher verwandelten. So endete das Spiel
15:14 für die Gegner.
Trotzdem kann man an dieser Stelle nochmal erwähnen, dass wir
bis zum Schluss gekämpft haben und Louisa im Tor wieder mit
einigen geilen Aktionen glänzen konnte.
Dementsprechend war auch das Aufwärmen und die erste viertel
Stunde des Spiels super. Nach 15 Minuten lagen wir mit 7:4 vorne, die Abwehr stand gut und vorne lief es auch.
Aber dann ein plötzlicher Einbruch unsererseits, woher auch immer. Escherode konnte ausgleichen und bis zur Halbzeit sogar
die Führung zum 11:13 erringen. In der Kabine dann nur verständnislose Gesichter. Trainerin Jana baute uns wieder auf und
erklärte, dass noch nichts verloren sei. Gestärkt und motiviert
gingen wir in die zweite Halbzeit.
Dort gelang uns vorne aber gar nichts mehr – die Luft war raus
und Escherode machte in der Zeit weiter Tore. Auch die schönen
Tempogegenstöße von Antje und Sophie konnten uns nicht retten, und so ging es am Ende 16:22 für den TSV aus.
Tore für Twistetal: Antje 1, Karin 1,
Maren 1, Sophie G. 1, Sophie M. 1,
Luisa 4, Vera 7
Tore für Twistetal: Vera 3, Sofie G. 3, Larissa 3,Karin 2, Maren
2, Sophie M. 1
Wir sind
immer für Sie da,
wenn Sie
uns brauchen!
AUTO
BAD AROLSEN
Tel. (0 56 91) 89 69-0
info@auto-stiehl.de
www.auto-stiehl.de
Wir bieten kostengünstige
Verwertungswege für:
- Pappe, Papier
- Gewerbemüll
Franz Peine GmbH
VERSORGEN
Heizöl
Diesel
Kohlen
Koks
Brikett
ENTSORGEN
Altpapier
Gewerbemüll
Bauschutt
Containerdienst
Tel. (0 56 91) 17 50 · Fax 4 04 81
Am Ankenberg 9
34454 Bad Arolsen
- Bauschutt,
Baustellenabfälle
- Fenster aus Holz
und Kunststoff
- Metall, Elektrogeräte,
Neonröhren usw.
Container von 4 bis 30
Kubikmeter vorrätig eigene Anlieferung möglich
HSG Aktuell · 20
# /
#
/ #
/
#
/ # #
/ #
/
#
/
#
/ #
/ # /
# /
#
# /
# /
#
/ # /
# # /
# /
#
/ # /
# /
#
/ # # #
/
#
#
/
#
M = Mzh Mühlhausen
"+'1'.$'1)
+.31#4.#3#,
4,&#3#,!/,(2#.)'1
',,-#1
#,&'.*.#3#,
/()1'$'.23
+33'12*#42'.
#4.#3#,
'+,+)'.1/&'
!'2'13#,
'+.*#1&25#,&
!+,&1+'&1'1)*
"+'1'.$'1)
+.31#4.#3#,
!'*,*'+&'.
!'*,*'+&'.
4,&#3#,!/,(2#.)'1
',,-#1
#,&'.*.#3#,
'+.*#1&25#,&
/()1'$'.23
+33'12*#42'.
#4.#3#,
'+,+)'.1/&'
!'2'13#,
!+,&1+'&1'1)*
//(#.&!/,(*
2%*5')'
',,-#1
!#,&#4
!/,,1/&'
'+,+)'.1/&'
+1%**/(
!'2'13#,
!#,&*'22'.
1+36,#1
#+.6',,1/9'.,8
//(#.&!/,(*
2%*5')'
',,-#1
!#,&#4
!/,,1/&'
'+,+)'.1/&'
+1%**/(
!'2'13#,
!#,&*'22'.
1+36,#1
#+.6',,1/9'.,8
21
#,&'.*.#3#,
+.31#4.#3#,
2%*'1/&'
#4(4.)'.
//(#.&!/,(*
4,&#3#,!/,(2#.)'1
/*( /,,-#12*2.
#4(4.)'.
"5'*1'.
'33'.*#42'.
*.#3#,
40/!#,&#4
"5'*1'.
4,&#3#,!/,(2#.)'1
!'2'13#,
/1$#%*
+33'12*#42'.
&'1$'1),#.&
!'2'13#,
8,3'
#22',
#,&'.*.#3#,
+.31#4.#3#,
//(#.&!/,(*
4,&#3#,!/,(2#.)'1
/*( /,,-#12*2.
#4(4.)'.
'33'.*#42'.
40/!#,&#4
"5'*1'.
8,3'
!'2'13#,
#22',
2%*'1/&'
#4(4.)'.
"5'*1'.
20'.#4--'.*
&'1$'1),#.&
!'*,*'+&'.
4,&#3#,!/,(2#.)'1
/*( /,,-#12*2.
'22+%*3'.1/9#,-'1
'+.*#1&25#,&
/()1'$'.23
!+,*',-2*7*'
#4.#3#,
'+,+)'.1/&'
#.)'.3*#,
!+,&1+'&1'1)*
20'.#4--'.*
&'1$'1),#.&
!'*,*'+&'.
4,&#3#,!/,(2#.)'1
/*( /,,-#12*2.
*.#3#,
'22+%*3'.1/9#,-'1
4,&#3#,!/,(2#.)'1
'+.*#1&25#,&
!'2'13#,
/1$#%*
+33'12*#42'.
&'1$'1),#.&
/()1'$'.23
!+,*',-2*7*'
#4.#3#,
'+,+)'.1/&'
#.)'.3*#,
!+,&1+'&1'1)*
22
Am Hauptbahnhof 12
34497 Korbach
Fon: +49(5631)9775 0
Fax: +49(5631)9775 31
www.contrans.net
Fahrschule W. Schröder
Korbach
Tel.: 05631- 65 140
www.fahrschule- schroeder.net
Hier muss nur Eine zu Hause bleiben – Ihre Urlaubskasse.
Denn bei unseren All-Inclusive-Angeboten ist schon alles drin.
Genießen Sie Entspannung,Erlebnisse und kulinarische
Genüsse zu einem hochattraktiven Preis-Leistungsverhältnis.
Viele Urlaubsextras gibt’s bei uns noch oben drauf.
Worauf warten Sie noch?
HOLIDAY LAND • Korbacher Reisebüro
Bahnhofstraße 20 • 34497 Korbach
Tel.: 0 56 31/9 70 98-0 • Fax: 0 56 31/97 09 88
Korbacher-Reisebuero@holidayland.de • www.holidayland.de
23
im Fernsehen gesehen?“ an den Mann bzw. Frau brachte. Gut der Erfolg war vorauszusehen, aber es sollte ja eh Handball gespielt werden
und nichts anderes…
HSG Ederbergland I –
Die Dritte 26:27 (15:12)
„Soweit die Füße tragen“ oder
„Hab ich Dich nicht kürzlich im Fernsehen gesehen?“
Nach dem Sieg im ersten Spiel gegen Immenhausen und die dadurch
erlangte Tabellenführung, stieg an diesem Wochenende das Spitzenspiel Erster gegen Zweiter. Doch durch teilweise tauf- und angebotstechnische Ausfälle in unseren Reihen, hatten wir leider nur eine
Rumpftruppe zur Verfügung, um diese schwere Aufgabe zu meistern.
Unser halbes Team stand nicht zur Verfügung: Holger Schmidt, Carsten
Schleiermacher, Frank Krummel, Frank Bitter, Martin Born, Stefan Born,
Sven Wandrach sowie Stefan Bangert, war es leider nicht vergönnt, an
diesem denkwürdigen Spiel teilzunehmen. Liest man sich diese Liste
mit Hochkarätern durch, könnte man zu dem Schluss kommen, dass wir
besser gleich daheim geblieben wären. Es wurde aber keine Sekunde
überlegt und wir machten uns mit gerade einmal 8 Mann auf den Weg
nach Frankenberg. Welch mutige Entscheidung, wird da mancher vielleicht denken, aber wenn man in diese wild entschlossenen Gesichter
während der Hinfahrt geschaut hat, dürfte jedem klar gewesen sein,
dass hier und heute etwas für die Geschichtsbücher geschehen sollte.
Da wurde nicht einmal gegähnt und die hartnäckigen Gerüchte, dass
bei gewissen Mannschaftsteilen Restalkohol mit an Bord war, werden
hiermit ganz offiziell und vehement zurückgewiesen. Nein, und es ist
auch niemand eingeschlafen…;-) Ein älterer Herr aus unseren Reihen,
war sogar so optimistisch eingestellt und fühlte sich an diesem Tag so
unbesiegbar, dass er nach unserer Ankunft es sich nicht nehmen lassen
wollte, seinen preisgekrönten Flirtspruch: „Hab ich Dich nicht kürzlich
Nachdem wir dann nach längerem Suchen, mehreren Treppen Auf- und
Abstiegen, dem obligatorischen Kaffee, der Turbo-Begrüßungszeremonie und der teilweise zweiten Zigarette endlich unsere Kabine gefunden hatten, konnte es losgehen. Die Stimmung war bombastisch und
auch die immer wieder neu geführte Diskussion, wer denn nun zuerst
auf der Bank sitzen darf, wurde diesmal schneller als erwartet geführt.
„Einen Auswechselspieler haben wir doch, das ist doch super…“, war
das Motto für dieses Spiel und als Marschroute wurde ausgegeben,
den waldecker Schleppschritt diesmal als altwaldecker Schleppschritt
zu perfektionieren.
Das Spiel begann für uns mit einer sehr mannschaftsdienlichen Geste
unseres Walters. Ohne auf eigene Ziele oder Ambitionen für dieses
Spiel Rücksicht zu nehmen, löste er das Wechselproblem und wirkte
auch somit der Gefahr von Wechselfehlern entgegen, indem er sich
in den Dienst der Mannschaft stellte und ohne Rücksicht auf den eigenen Körper bereits in der ersten Spielminute einen „Usain Bolt Gedächtnissprint“ anzog …………….Zerrung, na super!!! Somit hatten
wir wenigstens einen, der auf die bei diesem Spiel noch dramatisch
wichtige grüne Karte aufpassen konnte. Ungünstig war nur, dass ein
Spieler von uns, der ansonsten durch eine immense Kondition und eine
ebenso sehr hohe Laufbereitschaft bekannt ist, nach 3:30 Minuten
völlig ausgepumpt Richtung Bank lief, um sich erlösen zu lassen und
dieser dann mit einem Lächeln auf den Lippen gesagt bekam: „Nix da,
Bein kaputt, Du spielst heute durch!“ J Unerklärlicher Weise, drückten
die Jungs aus dem Edertal von Anfang an aufs Tempo und wollten uns
dadurch wohl zeigen, dass sie zweimal die Woche Training machen
und deswegen viel schneller laufen können. Da lagen sie anfänglich
auch ziemlich richtig mit. Wir bekamen diese kleinen, flinken Jungs
einfach nicht in den Griff. Schnell lagen wir mit 4 Toren zurück und es
konnte böses erahnt werden.
Übrigens,
so geht Saison
)
vorbereitung :
Nirgends sind
wir vor den
hützt…
Groupies gesc
®
NUNNAUUNI
& Co. K
seit 1893
GmbH
• Heizungstechnik
• Lüftungstechnik
• Sanitärtechnik
• Solarthermie
• Photovoltaik
• BHKW - Technik
• Kaminöfen
• Speckstein - Speicheröfen
G
Unsere Leistungen für Sie:
Wärme
Wasser
Lindensteinstraße 18
34497 Korbach-Rhena
Telefon (0 56 31) 38 73
Telefax (0 56 31) 6 58 34
Umwelttechnik
info@kraft-korbach.de
www.kraft-korbach.de
24
Fleischerei
Günter Fritz
• Obst und Gemüse immer frisch
und günstig garantiert durch
tägliche Anlieferung
• Internationale Käsespezialitäten
in großer Auswahl
*PE+
,QGXVWULHZDUWXQJ/RJLVWLN
Ihr Partner für die Industrie
Salzgitterstr. 22 · 34225 Baunatal
Tel. 0561 / 499 89-0
www.iwl-baunatal.de
Garten- &
Landschaftsbau
Reinigung
& Wartung
Instandsetzung
Spedition
& Logistik
Zeitarbeit
Gebäudereinigung
Lagerhalterung
Winterdienst
Tief- und Straßenbau
Landwirtschaftliches Bauen
• Getränkeshop mit Lieferservice
Lieferservice
Dienstag
Donnerstag
Freitag
• Heiße Theke
• Grillspezialitäten
• Pikante Suppen
• Party Service
34454 Bad Arolsen-Mengeringhausen · Landstraße 54-58
Tel. (05691) 2991 oder 3380 · Fax 6642
Rainer Grötecke · Bröbecker Weg 8 · 34477 Mühlhausen
Telefon 0 56 95/7 67 · Telefax 0 56 95/99 13 60
Marpe Bau GmbH & Co. KG
Hauptstraße 40
34477 Twistetal
Telefon: 0 56 95-99 28 575
Telefax: 0 56 95-99 28 573
E-Mail: info@marpe-bau.de
www.marpe-bau.de
Blumen, Blüten & Ideen
Annette Uhl
Bahnhofstr. 9 l 34454 Bad Arolsen l Tel./Fax 0 56 91/62 38 666
E-Mail: vergissmeinnicht2009@web.de
r
Ihr Elektrotechnikermeiste
vor Ort
Kompetenter Partner
im Bereich Elektroinstallationen,
Solarthermie und Photovoltaik
Jahnstraße 11
34477 Twistetal-Berndorf
Tel.: 0 56 31-71 36
Fax: 0 56 31-921076
Mobil: 0173-5240406
kummer-schaefer@t-online.de
www.kummer-schaefer.de
25
Nach der ersten Auszeit beim Stand von 8:4 in der 13. Minute hatten
wir endlich etwas mehr Zugriff auf das Spiel und durch die weniger
auftretenden technischen Fehler im Angriff, konnten zumindest die
Tempogegenstöße verhindert werden. Das Spiel war nun völlig ausgeglichen und wir schleppten uns mit 15:12 in die Pause.
In der Pause wurde der gegnerische Trainer darauf hingewiesen, dass
es doch ziemlich unfair sei, keine Auszeit zu nehmen und er das doch
bitte im nächsten Durchgang nachholen soll…Was soll man sagen,
der junge Mann setzte einen als nicht verständnisvoll einzuschätzenden Gesichtsausdruck auf und nahm uns diese Hoffnung. Nach dem
nötigen Durchatmen begingen wir die zweite Hälfte mit der klaren
Vorgabe, nach hinten quälen und nach vorne vielleicht nicht gerade
stehen bleiben. In den ersten Minuten konnten wir den Anschlusstreffer zum 17:16 markieren und zeigten, dass mit Luft in den Lungen,
unser Spiel ein ganz anderes ist. Durch vergebene Chancen und immer
wieder eingestreute Abspielfehler machten wir es dem Gegner aber
wieder leicht, auf 4 Tore wegzuziehen. Beim Stand von 22:18 nahmen
wir unsere zweite, nun aber noch dringendere Auszeit. Jetzt nochmal
12 Minuten quälen und alles rausholen. Durch schöne Einzelaktionen
verkürzten wir Tor um Tor und kamen in der 53 Minute erstmalig zum
Ausgleich (25:25). Mit flehendem Blick versuchten wir nun den gegnerischen Trainer doch noch davon zu überzeugen, uns doch bitte eine
kleine Verschnaufpause zu gönnen und die grüne Karte zu legen, aber
er ließ sich selbst durch das klagende und beunruhigende Pfeifen der
Raucherlungen nicht erweichen. Wenn das mal nicht als Bumerang für
ihn zurückkommen sollte… Wir verpassten es in dieser Phase bei drei
Angriffen, ein Tor zu erzielen und einzig unser Torhüter verhinderte die
Führung der Heimmannschaft. In der 59. Spielminute war der Bann
dann gebrochen, und wir gingen mit 27:26 in Führung. Unter den ungläubigen Blicken der Ederbergländer Fans, war dies die erste Führung
von uns im ganzen Spiel! Noch 50 Sekunden waren auf der Uhr und
die Heimmannschaft hatte den Ball. Nun hieß es nur noch Abwehrschlacht um jeden Preis. Das gegnerische Angriffsspiel wurde druckvoll
aufgezogen und 35 Sekunden vor dem Ende wurde der Rechtsaußen
freigespielt. Unter dem tosenden Applaus der Fans gelang der Treffer.
Leider hatte sich der gegnerische Trainer anscheinend doch von uns
● Anstriche
● Tapezierungen
● Beschichtungen
● Wärmedämmarbeiten
● Bodenbeläge
● Trockenausbau
Göbel GmbH & Co. KG
Wildunger Landstr. 19 · 34477 Twistetal-Elleringhausen
Tel. (0 56 95) 9 9119-0 · Fax (0 56 95) 9 9119-19
E-Mail: mail@maler-goebel.de · Internet: http://www.maler-goebel.de
erweichen lassen und warf just in diesem Moment die grüne Karte in
Richtung der Zeitnehmermädels. JJ Die Halle stand Kopf!!! Tor oder
kein Tor, das war nun die Frage. An dieser Stelle ein Lob an die fairen
Mädels am Zeitnehmertisch, die auf Nachfragen des Schiedsrichters
ehrlich blieben und sagten, dass die Karte vorm Wurf lag! Nach kurzen
Tumulten, aus denen sich ältere, besonnene Herrschaften ja grundsätzlich raushalten, konnte die Partie dann fortgesetzt werden. Noch
35 Sekunden alles reinwerfen, was noch in den alten Knochen steckt.
Ederbergland machte es nun schlauer und spielte die Uhr herunter bis
sie sich 5 Sekunden vor dem Ende den Wurf nahmen. Gehalten!!! 57,
58, 59, aus…!!! Das unmögliche war geschafft. Auswärtssieg mit dieser Rumpftruppe, in der jeder alles und teilweise noch ein wenig mehr
gab. Besonders zu erwähnen sind die Leistungen von Frank Schilling,
Frank Schmidt, Jan Neumeier, Oliver Grötecke, Christian Schüttler, Volker Dworak, Kai Nasemann und natürlich Jürgen Fingerhut, die aus
dieser Mannschaft noch herausragten. Natürlich wurde dem gegnerischen Trainer noch mit einem Zwinkern der Hinweis zugesteckt, dass
der Gebrauch der grünen Karte, ein nicht zu unterschätzendes spieltaktisches Mittel darstellt und hätte er sie wie von uns gefordert, früher
gelegt, das alles nicht passiert wäre… JJJ
Der Rest war dann wie eigentlich immer: Feiern, jubeln, Bier sauffe,
nur ohne Rumgehüppe, denn dazu war an diesem Abend nun wirklich
niemand von uns mehr in der Lage.
Bis dann...
Trainingsfleiß:
Das nennt man
n…
d als letzter gehe
n
u
n
e
m
m
ko
r
te
Als ers
Wildunger Landstraße 20
34477 Twistetal-Elleringhausen
Telefon 05695-254
Fax
05695-573
26
Korbach
P f Bi St 15
Prof.-Bier-Str.
34497 Korbach
Tel. 0 56 31 / 26 55
www.vogell.de
www.festina.de
34497 Korbach · Nordring 19
Telefon (0 56 31) 6 35 22
Eiscafé La Piazza
Bahnhofstr. 10a · Korbach ·
Wir haben was gegen langweilige Freizeit
Freizeit + Sport
mit Kontaktlinsen
Mitglied der Vereinigung
Deutscher Kontaktlinsenspezialisten (VDC)
Friedrich-Bangert-Str. 16 · 34497 Korbach
Tel. (0 56 31) 6 39 99 · Mobil 01 71- 5 39 49 46
Bahnhofstraße 3
(Parkhauspassage)
34497 Korbach
Tel. (0 56 31) 31 71
Mobilität von A – Z!
ŠEU-Neu-/Gebraucht-/Jahreswagen
ŠPKW- und Pferdeanhänger · Verkauf/Vermietung
ŠWartung + Reparatur aller Fabrikate nach Herstellervorgaben
ŠTuning + Styling für Ihr Auto
ŠUnfallreparatur
ŠTÜV/AU mit kostenloser Durchsicht
ŠKlimaanlagen-Reinigung
Š
-Einbau
Nordring 1a · 34497 Korbach ·
Konditorei
am Berndorfer Tor
Tiefebene Korbach
Tel. (0 56 31) 5061884
AUTOMOBILE
☎ (05631) 921457
www.franke-automobile.com
Eiscafé
Freie Fachwerkstatt für alle Fabrikate
☎ (05631) 921606
Lassen Sie
sich beraten
Fachgeschäft für:
Brillenmode
Kontaktlinsen
optische Instrumente
27
Jeden Mittwoch:
Ladies Day!
MÄNNLICHE JUGEND A
JSG Twistetal/Korbach –
HSG Zwehren/Kassel 35:20 (16:9)
Mit der HSG Zwehren/Kassel begrüßten wir im 3. Saisonspiel einen weiteren Titelaspiranten,
der am letzten Wochenende mit einem souveränen Sieg gegen die JSG Dittershausen/Wollrode aufhorchen ließ. Wir waren also gewarnt und die Devise des Trainerteams lautete,
über ein aggressives Abwehrverhalten und daraus resultierende Ballgewinne versuchen,
den Gegner nicht ins Spiel kommen zu lassen. Zudem sollte es uns nicht wie in den beiden
vorangegangenen Spielen ergehen, dass wir gerade in der Anfangsphase zu viele klare
Chancen liegen lassen.
Ihr Mann will
oder kann
nicht?
An dieser Stelle ein Dank an Steffen Fingerhut, der kurzfristig für den nicht angereisten
Schiedsrichter einsprang und die Begegnung hervorragend geleitet hat.
Nun zum Spiel:
Von Beginn an setzten die Jungs die Vorgaben gut um und bereits im ersten Angriff wurde
Zeitspiel gegen die HSG angezeigt. Da auch unsere Angriffe schnell und effizient vorgetragen wurden, konnten wir einen Vorsprung über den Zwischenstand von 4:2 (5. Minute) bis
zum 8:3 in der 13. Minute herauswerfen, was den gegnerischen Trainer zu seiner ersten
Auszeit bewegte. Aber auch diese Unterbrechung konnte die JSG nicht aus dem Konzept
bringen. So wurden immer wieder Bälle in der Abwehr abgefangen und einfache Tore mittels der ersten und zweiten Welle erzielt. Dem sehr gut aufspielenden Vince Schmidt war
es in dieser Phase vorbehalten, mit dem 11:4 erstmals eine 7-Tore-Führung zu erzielen.
Auch in der Schlussphase der ersten Halbzeit gefiel die Mannschaft weiterhin durch schön
herausgespielte Tore und stellte den Gast mit der sehr gut agierenden 3:2:1-Abwehr vor
große Probleme. Mit einem verdienten 16:9 wurden die Seiten gewechselt. Das Trainerteam
lobte das Team in der Halbzeitpause, mahnte aber die Jungs an und forderte weiter die
Konzentration hochzuhalten und bloß nicht nachzulassen. Denn es war uns bewusst, dass
der Gast aufgrund seiner individuellen Klasse jederzeit in der Lage sein kann, das Spiel noch
zu seinen Gunsten zu drehen. In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff hatten wir auch
unsere Probleme. Es wurde nicht mehr so konsequent gedeckt und unsere Angriffe wurden
überhastet abgeschlossen. Die Jungs fingen sich jedoch schnell und erzielten mit dem 20:12
in der 38. Minute einen beruhigenden 8-Tore-Vorsprung. Auch Spielphasen in Unterzahl
unterbrachen den Spielfluss nicht.
So konnte die Führung über das 27:14 in der 47. Minute weiter ausgebaut werden. Dem
Gegner merkte man neben der Resignation auch aufgrund der „kleinen“ Auswechselbank
die nachlassende Kondition an.
HESSISCHES INSTITUT FUR BAUSTOFFPRUFUNGEN
Kostenlos für Ladies!
Kommen Sie vorbei!
Ihr Opel Partner
Korbach,
Briloner Landstraße 56
(0 56 31) 5 60 60
Fax (0 56 31) 56 06 29
☎
Frankenberg,
Siegener Straße 26–27
(0 64 51) 72 17-0
Fax (0 64 51) 72 17-24
☎
Müller
HIB Bagger u. Fuhrbetrieb
Asphalt Bitumen Beton Boden Gestein Gutachten
HESSISCHES INSTITUT FUR BAUSTOFFPRUFUNGEN
Otto-Hahn-Straße 19
D-34253 Lohfelden (Kassel)
Unsere freundlichen
Mitarbeiter gehen gerne
mit Ihnen den Reifendruck,
die Beleuchtung und alle
sicherheitsrelevanten
Dinge an Ihrem
Fahrzeug durch!
Telefon 05 61/4 75 17-0
Telefax 05 61/4 75 17-22
www.hib-kassel.de · E-Mail: office@hib-kassel.de
Hüfte 41
34477 Twistetal-Twiste
Tel. 0 56 95/99 11 73
Mobil 0172-67 11 373
muellertwiste@t-online.de
www.BaggerMueller.de
28
LOHNSTEUER
HILFE VEREIN
HILFEVEREIN
Fuldatal e.V.
Arbeitnehmer · Beamte · Rentner · Unterhaltsempfänger
Beratungsstelle:
34477 Twistetal · In der Hexenecke 2 · 05695-8091
k.jansen@lohi-fuldatal.de
Wir bieten Mitgliedern ganzjährig Hilfe in Steuersachen bei ausschließlich Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit. Auch bei Vermietungs- und Kapitaleinkünften, wenn die Einnahmen insgesamt 9000/
18000 € im Jahr nicht übersteigen, beim Kindergeld nach Abschn. X EStG, der Eigenheimzulage, §§ 3
und 4 Investitionszulagengesetz 1999 und bei Arbeitgeberaufgaben im Zusammenhang mit haushaltsnahen Beschäftigungsverhältnissen i.S. des § 35a Abs. 1 EStG.
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Am Hauptbahnhof 12
34497 Korbach
Tel. (05631) 9775-0
Fax. (05631) 9775-31
info@brassnet.de
Lösungen rund ums Internet
Konzept - Design - Programmierung
Intranet / Extranet Lösungen
Design, Illustrationen, 3D, Banner
Mailings und (web / mobile)
Suchmaschinenoptimierung
Onlinemarketing
Counsulting
Performance Analysen
Statistiken und Auswertungen
Hosting (shared, dedizierte Server)
Tel: 0 56 95 - 400 | Fax: 0 56 95 - 15 00
Web: www.gtis.de | E-Mail: info@gtis.de
•PIZZA
ZZA • DÖNER • BURGER • PASTA • SCHNITZEL
SCHNITZ
kostenloser
Lieferservice
Lieferzeiten:
12:00 - 14:00 Uhr
17:00 - 22:00 Uhr
✆
(0 56 91)
62 68 88
ch
Alle Speisen au
!
en
m
eh
zum Mitn
Pizza-Taxi
Bahnhofstraße 19 · 34454 Bad Arolsen
Fritz Schmidt
Dorfstraße 8a
34477 Twistetal-Mühlhausen
Tel. 0 56 95 / 99 11 67
Fax 0 56 95 / 99 11 68
Motorsport Tuning und Zubehör für alle Marken
www.fritz-motorsport.de
info@fritz-motorsport.de
29
entscheidend absetzen. Allein auf Nils Pohlmann war Verlass, der auf
der Rechtsaußenposition sehenswerte Treffer erzielte. Da aber auch
den Gastgebern viele technische Fehler unterliefen, konnten wir beim
Stand von 6:11 erstmals eine 5-Toreführung herauswerfen. Wer dachte, die Partie wäre zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden, wurde
eines Besseren belehrt. In der Schlussphase der ersten Hälfte kamen
wieder unsere bekannten Schwächen zum Vorschein:
Im Abwehrverband wurde nur reagiert statt agiert und im Angriff
wurden die eigenen Chancen nicht konsequent ausgespielt oder überhastet vergeben. Dies nutzen die Gastgeber, um den Rückstand bis
zum Pausenpfiff auf 10:13 zu verkürzen.
Am Ende war der Sieg auch in der Höhe mehr als verdient. Die Jungs
verstanden es, als Mannschaft aufzutreten und boten dabei die beste
Saisonleistung. Es hat sich aber auch gezeigt, dass der Kader so gut
aufgestellt ist, dass Ein- und Auswechselungen zu keinem Qualitätsabfall führen und der Rhythmus nicht verloren geht.
Torschützen: Nils Pohlmann 4, Jens Viering 3, Nico Isenberg 4, Jakob
Gleumes 3, Joshua Sturm 4, Vince Schmidt 8, Marc Stania 3, Lennard
Schmidt 2, Lukas Bender 4
HSG Wildungen/Friedr./Bergheim –
JSG Twistetal/Korbach 20:33 (10:13)
Nachdem wir im letzten Spiel die Anfangsphase verschlafen hatten,
gab das Trainerteam die Devise aus, von Beginn an hellwach zu sein,
um die Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen.
In der Kabine wies das Trainerteam nochmals darauf hin, dass wir im
Abwehrverband aggressiver agieren müssen, um uns entscheidend
absetzen zu können. Dies gelang zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch nur ansatzweise, So konnten die Badestädter bis zum Spielstand
von 15:18 das Spiel noch ausgeglichen gestalten. Nachdem jedoch
Lennard Schmidt Daniel Grothnes immer besser in den Griff bekam
und auch die Kondition bei den Gastgebern nachließ, konnten wir uns
Mitte der zweiten Hälfte entscheidend absetzen. So fingen wir nun mit
unserer aggressiveren 3:2:1- Abwehr ein ums andere Mal den Ball ab
und über die erste Welle erzielten wir einfache Tore. Joshua Sturm war
es vorbehalten, beim Stand von 19:29 erstmals eine 10-Toreführung
für die JSG herauszuwerfen. Da auch unsere Torhüter einige freie Würfe entschärfen konnten, gelang es uns, einen letztendlich souveränen
Sieg herauszuwerfen. Dennoch war das Trainerteam mit der gezeigten
Leistung nur ansatzweise zufrieden. In den nächsten Trainingseinheiten werden wir an unserer schwachen Wurfausbeute und dem Zusammenspiel im Abwehrverband arbeiten müssen.
Torschützen: Jens Viering 4, Nico Isenberg 7, Jacob Gleumes 5,
Joshua Sturm 4, Marc Stania 2, Max Ruge 1, Lukas Bender 2, Lennard
Schmidt 1, Vince Schmidt 3, Nils Pohlmann 4
Verzichten mussten wir in dieser Begegnung auf Heinrich Wachs.
Zwar konnten wir verhindern, einen Fehlstart hinzulegen, es gelang
uns in den ersten 10 Minuten aber auch nicht, einen Vorsprung mit
mehr als einem Tor herauszuwerfen. So stand es nur 4:5. Den Jungs
unterliefen jede Menge technische Fehler und auch in der Abwehr war
man nicht präsent. Insbesondere den stark aufspielenden Spielmacher
der HSG Wildungen/Friedr./Bergheim Daniel Grothnes bekamen wir in
der ersten Hälfte zu keiner Zeit in den Griff. Da wir auch im Angriff
zu unkonzentriert agierten und eine Vielzahl von „hundertprozentigen“ Chancen ausließen, konnten wir uns auch in der Folgezeit nicht
Industriegebiet
Mengeringhäuser Straße 2
34454 Bad Arolsen
Tel. 05691 62499-0
Fax 05691 62499-20
www.autohaus-jesinghausen.de
30
Je größer eine Herausforderung, desto
wichtiger der Teamgeist.
Eine eingespielte Mannschaft und ideenreiche Kombinationen, sicheres Zuspiel und präziser Abschluss – das sind entscheidende Voraussetzungen für den Erfolg. Beim Handball und ebenso bei Ihren finanziellen Einsätzen. Mit geschickten Spielzügen bringt unser erfahrenes
Team Sie in aussichtsreiche Positionen und sorgt für den erfolgreichen Abschluss. Wir sind jederzeit anspielbereit für Ihre Wünsche. Wenn’s
um Geld geht – Sparkasse.
31
MÄNNLICHE JUGEND B
HSG Twistetal –
HSG Reinhardswald 32:26 (13:12)
Nach zwei Siegen in den ersten beiden Meisterschaftsspielen
gastierte an diesem Wochenende die HSG Reinhardswald in der
Mühlhäuser Mehrzweckhalle. Obwohl wir unter der Woche auf
Grund des Feiertages lediglich einmal trainieren konnten und
einige Jungs am Abend vor dem Spiel auf der Berndorfer Kirmes
waren, wollten wir auch gegen die HSG Reinhardswald an unsere
bisherigen guten Leistungen anknüpfen. Außer unserem Kreisläufer Michael Köhne, der aus privaten Gründen verhindert war,
standen alle Spieler zur Verfügung.
Gleich zu Beginn des Spiels gingen wir mit 2:0 in Führung, bevor
unsere Gäste den ersten Treffer erzielen konnten. Bis zum 3:1 sah
alles nach einem standesgemäßen Heimerfolg aus. Leider stand
dann aber der Abwehrverband nicht mehr so gut wie in den ersten
Minuten und die HSG Reinhardswald konnte unseren Vorsprung
wieder ausgleichen. Ein ums andere Mal kam der Kreisläufer der
Gäste jetzt zu einfachen Toren, da in unserer Abwehr die nötige
Absprache fehlte. Durch eine Umstellung der Deckung auf eine
defensive 6:0-Abwehr bekamen wir den Kreisläufer wieder besser
in den Griff.
Da wir jetzt aber zeitweilen zu defensiv und ohne die nötige
Aggressivität im Mittelblock agierten, kam der starke Rückraumlinke der HSG Reinhardswald Marco Niemeier immer wieder zu
einfachen Treffern. Im Angriff brillierte insbesondere unsere rechte
Angriffsseite wieder einmal und gestaltete das Ergebnis bis zur
Pause ausgeglichen. Mit einem Ein-Tore-Vorsprung gingen wir
dann in die Halbzeitpause.
In der Kabine wurden die Fehler des ersten Durchganges von den
Trainern angesprochen und die Mannschaft war bereit, diese Fehler in Hälfte zwei abzustellen. Insbesondere der Rückraumlinke
sollte jetzt deutlich früher und vor allem auf seiner Wurfarmseite
gestört werden. Außerdem wollten wir jetzt schneller umschalten
und wieder unseren Tempohandball nach vorne tragen. Und tatsächlich konnten wir uns dann zu Beginn auch wieder ein wenig
absetzen, beim Stand von 17:13 schien wieder alles in die richtigen Bahnen zu laufen. Leider fielen wir danach aber wieder in
die gleichen Fehler, welche wir bereits in der ersten Hälfte in der
Deckung begangen hatten, zurück. Und so kam Reinhardswald
erneut bis auf zwei Treffer beim Stande von 20:18 heran.
Da die Gäste jetzt phasenweise die Partie sehr hart führten, erfolgte seitens der Schiedsrichter die folgerichtige Bestrafung mit
Zeitstrafen und einigen Siebenmetern für unsere Mannschaft. Jan-
nik Bitter zeigte hier wieder einmal seine Qualitäten vom Siebenmeterpunkt und verwandelte alle Strafwürfe sicher. Als Jan Neudecker dann das 29:24 von der Rechtsaußenposition erzielte, war
das Spiel endgültig zu unseren Gunsten entschieden.
Während wir in der Schlussphase noch drei weitere Treffer erzielen konnten, reichten die beiden Treffer von Reinhardswald
nur noch zur Ergebniskorrektur. Der zwischenzeitlich für Manuel
Schmidt ins Tor gekommene Fabian Ramachers leitete mit einem
langen präzisen Pass einen wunderschönen Tempogegenstoß ein,
den Lennart Sturm sicher verwandelte.
Obwohl die Mannschaft heute nicht ihre allerbeste Saisonleistung
zeigte, erreichten wir am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg. Im Laufe der kommenden Woche gilt es jetzt, das
Abwehrverhalten weiter zu verbessern und uns auf das Auswärtsspiel in Hoof vorzubereiten.
Torschützen: Jannik Bitter 9(2), Andre Krouhs 8, Johannes
Wachs 4, Luk Schäfer 3, Lennart Sturm 3, Kevin Scholz 2, Glenn
Fait 1, Marco Rummel 1, Jan Neudecker 1
MÄNNLICHE JUGEND B
TSV Vellmar –
HSG Twistetal 21:29 (10:14)
Obwohl in dieser Saison leider keine bezirksübergreifende Bezirksoberliga zustande gekommen ist, zeigten die Jungs in der
Bezirksoberliga Kassel/Waldeck im ersten Heimspiel der Saison
letzte Woche gegen die HSG Hofgeismar/Grebenstein bereits eine
mannschaftlich starke Leistung.
Nach dem Auftaktsieg zuhause, führte uns die Reise an diesem
Wochenende zum TSV Vellmar. Unser Gegner verlor das erste Saisonspiel knapp gegen Eintracht Baunatal II, trotzdem wollten wir
unseren Gegner nicht unterschätzen. Unter der Woche konnten
einige unserer Spieler auf Grund von Krankheit leider nicht am
Trainingsbetrieb teilnehmen, sie gingen auch heute noch angeschlagen ins Spiel. Über ein gutes Kollektiv beabsichtigten wir
diese Defizite heute auszugleichen. Leider war zu dem Spiel kein
Schiedsrichter erschienen, so dass Ilju Duketis vom TSV Vellmar
sich bereiterklärte, das Spiel zu leiten. Und er machte seine Sache
über die gesamte Spielzeit richtig gut!
Gestützt auf einen guten Manuel Schmidt im Tor begannen wir
sehr konzentriert in der Abwehr und fingen gleich einige Bälle
ab. Über den schnellen Tempogegenstoß, den in dieser Phase Luk
Schäfer sicher verwandelte, erzielten wir eine schnelle 0:3-Führung für unsere Mannschaft. Erst danach kam Vellmar zum ersten
Treffer.
32
?CC;HCE8?B
Tel. 0 56 31 / 91 35 87
mmm$ijW^b]hkX[h$Z[
8;?KDI<?D:;DI?;
™@[o"KZghX]aZ^›iZ^aZjcYOjWZ]Žg[“gVaaZ
\~c\^\Zc;V]goZj\Z
Kupferstraße 23 · 34477 Twistetal-Berndorf
™ BVhX]^cZcjcY<Zg~iZ[“gLZg`hi~iiZc
™ FjVa^i~ihlZg`oZj\Z^c\gd›Zg6jhlV]a
™ G:B6I>EIDE GZeVgVijgbViZg^VajcY
EÓZ\Zb^iiZa
Wir liefern und beschriften
Freizeit-, Sport- und
Berufsbekleidung,
Base-Cap’s, Aufnäher ,…!
@DG768=
;aZX]iYdg[ZgHig#*."+&
• Schlüsseldienst
• Schließanlagen
• Schlösser
• Schilder & Stempel
• Pokale & Gravuren
• Textilbeschriftung
Patrick Fransaert · Bahnhofstr. 23 · 34454 Bad Arolsen
Tel. (0 56 91) 48 46 · Fax 91 48 19
IZaZ[dc/%&-%*,-')*)
%!&)ó$B^c#
Bd"9d/ %-/%%Ä&,/(%J]g
;g/
%-/%%"&,/%%J]g
HV/
%./%%Ä&'/%%J]g
Erlebnis-Restaurant
u. Wirtshaus
Ritteressen
Essen à la Carte
Jeden Mittwoch
Essen bei Kerzenschein
eren
Fordern Sieuns
Hausprospekt!
34454 BAD AROLSEN-WETTERBURG
Burgstr. 47 · Tel. 0 56 91-10 95 · Fax 6 34 16 · www.diewetterburg.de
Öffnungszeiten: täglich ab 18.00 Uhr · Montag Ruhetag
SONDERÖFFNUNGSZEITEN nach Vereinbarung!
GmbH & CO. KG
BAD AROLSEN
Baustoffe • Sanitär • Stahl • Fliesen
…alles zum Bauen, Renovieren und Heimwerken
hagebaumarkt
Ostpreußenstr. 57
Arolsen-Mengeringhausen
Tel. (0 56 91) 8 95 90
Fax (0 56 91) 89 59 55
Montag 18.00 – 20.00 Uhr
33
Das Spiel verlief über die Stationen 2:4 und 4:6, wobei unsere
Mannschaft die Führung im gesamten Spiel nicht mehr abgeben
sollte. Viele Tore fielen im ersten Durchgang über unsere starke
rechte Angriffsseite, wobei Andre Krouhs einige sehenswerte
Rückraumtreffer markierte. Auf der Mittelposition setzte anfangs
Jannik Bitter seine Mitspieler mehrfach gut in Szene, später machte auch Till Westmeier seine Sache als Spielmacher gut. Da die
linke Seite gesundheitlich noch angeschlagen war, konnte Glenn
Fait seinen einzigen Treffer im ersten Durchgang durch eine schöne Einzelaktion erzielen. Jan-Henrik Bartmann wurde jetzt auf der
für ihn ungewohnten halblinken Angriffsposition eingesetzt, er
machte seine Sache aber dort ebenfalls sehr gut. Beim Stand von
6:11 hatten wir erstmalig einen 5-Tore-Vorsprung herausgeworfen, diesen konnten wir leider nicht ganz mit in die Halbzeitpause
nehmen, da unsere Abwehr leider jetzt etwas an Aggressivität
eingebüßt hatte. Zur Pause führten wir dann 10:14.
In der Halbzeitpause wurden die Fehler der ersten Halbzeit angesprochen und die Jungs wollten zu Beginn des zweiten Durchganges wieder eine deutlich aktivere Abwehr spielen. Jetzt übernahm Fabian Ramachers den Posten zwischen den Pfosten, auch
er konnte einige Bälle parieren und dadurch schnelle Tempogegenstöße einleiten. Über die Stationen 12:17 und 13:21 bauten
wir unsere Führung kontinuierlich aus. Jetzt erzielte auch der
zwischenzeitlich eingewechselte Kevin Scholz vier wunderschöne Treffer von der Linksaußenposition. Am Kreis setzte sich heute
Marco Rummel öfter gut in Szene und erzielte Treffer bzw. holte Siebenmeter heraus. Beim Spielstand von 19:27 war das Spiel
dann endgültig zu unseren Gunsten entschieden. Den Acht-ToreVorsprung konnten wir dann auch bis zum Ende des Spiels halten,
das Endergebnis lautete völlig verdient 21:29.
Auch dieses Spiel hat wieder einmal gezeigt, dass man mit einer
geschlossenen Mannschaftsleistung sehr viel erreichen kann. Die
angeschlagenen Stammspieler wurden vorbildlich von anderen
Spielern ersetzt und man merkte hierdurch keinen Leistungsabfall
in der Mannschaft. Man kann immer mehr feststellen, dass jeder
für den anderen spielt und keiner dem anderen seinen individuellen Erfolg neidet. So sind wir auf dem richtigen Weg und werden
sicher noch einige Erfolge in dieser Saison feiern können.
Torschützen: Luk Schäfer 8, Andre Krouhs 6, Kevin Scholz 4, Till
Westmeier 3(1), Jannik Bitter 3(1), Marco Rummel 2(1), Lennart
Sturm 1, Glenn Fait 1, Michael Köhne 1
WEIBLICHE JUGEND C
SG Dittershausen/Waldau –
HSG Twistetal 22:21 (12:12)
Trotz eines starken Auftritts in Dittershausen wurden die Mädels der HSG leider nicht belohnt und mussten ohne Punkte die
Heimreise antreten. Dabei waren die Zuschauer und Trainer von
der gezeigten Leistung trotz der Niederlage überaus zufrieden.
Besonders die Abwehr agierte sehr beweglich und ließ der
starken Dittershäuser Offensive kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Allein die Hessenauswahlspielerin Melina Wilke konnte
durch ihre körperliche Überlegenheit unsere Defensive immer
wieder überwinden. Der einzige Kritikpunkt muss lediglich sein,
dass wir aus dieser sicheren Deckung heraus zu wenig Kapital
im Umschaltspiel gezogen haben.
In der Offensive nutzen wir zunächst unsere Schnelligkeit. Hanna Brida und Svenja Isenberg tauschten im Rückraum immer
wieder die Positionen und brachten durch feine Anspiele unsere
Kreisläuferin Alice Wilke in Wurfposition, die auf diese Weise
mit acht Toren zur Toptorschützin avancierte. Schwierig wurde es erst, als Dittershausen auf eine defensive 5:1-Deckung
umstellte und sich nur noch wenige Lücken zum Durchbruch
ergaben. Der Halbzeitstand von 12:12 war folglich schon ein
kleiner Erfolg.
34
Reifen- und Kfz-Reparaturservice
Inhaber: Stefan Schluckebier
Frankenberger Landstraße 1
34497 Korbach
Tel. (0 56 31) 9138 30
Fax (0 56 31) 91 38 32
AUTOHAUS
Wir wünschen der HSG viel Spaß und Erfolg!
Schreinerarbeit nach Maß
Burgstraße 12
34497 Korbach / Ober-Ense
Tel. (0 56 31) 83 32 · Fax (0 56 31) 46 50
E-Mail: ober-ense@schreinerei-zimmermann.de
Alrafter Straße 19
Waldeck-Höringhausen
Ausstellung
Korbacher Weg 2
34477 Twistetal / Elleringhausen
Tel. (0 56 95) 2 92 · Fax (0 56 95) 15 52
E-Mail: elleringhausen@schreinerei-zimmermann.de
Burgstraße 12
Ober-Ense
Fax (0 56 34) 61 82
Tel. (0 56 34) 10 70
e-mail: gerhard-figge@t-online.de
www.gerhard-figge.de
SCHLÖMER
Bau
bel
Mö
bau
s
u
ena
Inn
Vermietung • Vertrieb • Systembau • Installation • Reparatur & Wartung
Treppen
Möbel
Fenster
Türen
Tischlerei Schlömer
Herrnberg 7
34519 Diemelsee-Flechtdorf
Tel: 0 56 33 - 8 98
Fax: 0 56 33 - 50 35
E-Mail: info@tischlereischloemer.de
www.tischlereischloemer.de
Fußböden
•
•
•
•
Ton- & Lichttechnik
Concert-Service
Entertainment
EDV-Service,
IT & Telekommunikation
• Networking
Inh. Michael Kamm
Im Tale 4
34519 Diemelsee-Wirmighausen
Tel: 0 56 33 - 9 11 69
Fax: 0 56 33 - 9 11 71
E-Mail: info@pot.de
Web: www.pot.de
35
WEIBLICHE JUGEND D
Die zweite Halbzeit verlief ebenfalls ausgeglichen. Über ein
15:15, 18:18 und 20:20 konnte sich keine Mannschaft mit
mehr als einem Tor absetzen. Und als Karo Happe drei Minuten vor Spielende einen herrlichen Stemmwurf aus 10 Metern
Entfernung verwandelte, schien sogar ein Punktgewinn beim
Topfavoriten möglich. Doch leider mussten wir in den letzten
Minuten unseren aufopferungsvollen Spielstil und dem kleinen
Kader Tribut zollen. Körperlich am Limit ermöglichten wir den
Dittershäusern durch zwei Ballverluste ihrerseits mit einem
Tor zum 21:22 in Führung zu gehen. Die Kraft ein leistungsgerechtes Unentschieden in den letzten 20 Sekunden zu erzielen
fehlte jedoch. Vielleicht haben uns am Ende etwas die Alternativen im Kader und ein wenig Cleverness gefehlt, einen Punkt
aus Dittershausen mitzunehmen. Aber die Leidenschaft und die
Kampfkraft im Spiel waren vorbildlich. Einige Spielerinnen sind
bis an ihre Grenzen gegangen. Ebenso toll ist der mannschaftliche Zusammenhalt im Kader. Hierauf müssen wir beim nächsten Auswärtsspiel in Zwehren aufbauen, wenn wir zurück auf
die Erfolgsspur einbiegen wollen.
Tore: Happe 5, Wever 3, Isenberg 4, Grötecke 1, Wilke 8
JSG Dittershausen/Waldau –
HSG Twistetal 15:15 (10:7)
Am frühen Sonntagmorgen mussten wir in Dörnhagen gegen
die neu gegründete Spielgemeinschaft Dittershausen/Waldau
antreten
Unsere Gegnerinnen hatten bisher, genau wie wir, 2 hohe Siege
errungen. Dementsprechend gewarnt, gingen wir hochkonzentriert in die Partie. Dennoch konnten sich die Gastgeberinnen
schnell auf 5:2 absetzen. Wir ließen jedoch nicht abreißen und
verkürzten den Rückstand bis zur 17. Min. auf 7:6. Leider erhöhte Dittershausen/Waldau durch 3 schnelle Gegenstoßtore
auf 10:7 zur Pause. In der Kabine nahmen wir uns alle hochmotiviert vor, das Spiel jetzt umzubiegen. Und bevor die Gegnerinnen wieder richtig in der 2. Halbzeit angekommen waren, hatten wir das Ergebnis in der 28. Min. auf 10:11 für uns gedreht.
In der Abwehr kämpften wir nun um jeden Ball. Samira Berger
hatte gegen die großgewachsene Halblinke Jule Weymann die
schwerste Aufgabe zu verrichten und konnte sie oft genug,
auch mit der Hilfe ihrer Nebenleute, am Torwurf hindern. Die
1-Tor-Führung behielten wir bis zur 35. Min. bei. Dann mussten
wir allerdings das 15:14 für Dittershausen / Waldau hinnehmen.
Noch einmal konnten wir zum 15:15 ausgleichen und hatten
auch in den letzten 2 Minuten noch 3 gute Chancen den Sieg zu
erringen. Dies gelang uns leider nicht und so trennten wir uns
mit einem gerechten „Unentschieden“ nach einem hochspannenden und nervenaufreibenden Spiel für die Mannschaft und
die mitgereisten Fans.
Ein großes Lob geht an die komplette Mannschaft, die im gesamten Spiel eine sehr konzentrierte und ballorientierte Abwehr stellte, in der auf allen Positionen ausgeholfen wurde und
die keinen Ball verloren gab.
So kann es weiter gehen!
vvl.: Karoline Happe, Sarah Röhle, Janina Pooch, Hanna Brida, Kathleen Wever
vhl.: Thomas Tönepöhl, Helin Tanrikut, Svenja Isenberg, Alica Schmincke, Alice
Wilke, Nadine Reese, Michelle Grötecke, Torben Figge
Tore: Laura Bitter 5, Samira Berger 4/2, Linda Grötecke 3, Hanna Happe 1, Anna-Lena Reese 1, Svenja Jäger 1
Garten
baustoffe
ziersteine -kies
findlinge
terrassenplatten
pflaster
dekoration
baustoff-weber.de
36
Korbach
Korbach
Briloner
Landstr. 542
Westpreußenstr.
05631.9723-0
05631.9723-0
Jetzt zur AOK Hessen wechseln, von den Ermäßigungen
im Pro Body profitieren und bis zu 320 Euro für
sportliche Aktivitäten sichern. Wie schnell und einfach
alles funktioniert, sage ich Ihnen gern:
Horst Figge • 05631-564197
37
3 HSG-Mädchen
mit Bezirksauswahl
zweitbestes Team Hessens
Mit einem tollen zweiten Platz kehrten 3 HSG-Spielerinnen mit der weiblichen Bezirksauswahl Kassel/
Waldeck des Jahrganges 2000 von der Endrunde des
Hessenpokals aus Nidda zurück. Dabei gehörten alle
3 Spielerinnen zu den Stützen des Teams.
Alica im Tor, Alice am Kreis und Karo auf Linksaußen
überzeugten bei dem abschließenden Sichtungsturnier zur Hessenauswahl in Südhessen. Wieder war es
ein langer Tag für die Spielerinnen. Gegen halb 5 in der
Früh mussten sie aus den Betten, um pünktlich und fit
zum Turnier in Nidda zu sein.
Die Verantwortlichen hatten vor die eigentlichen Tur-nierspiele einen Athletiktest gelegt. Auch hier schnitten
n
unsere Spielerinnen sehr gut ab. Dann spielten die bes-ten 4 Mannschaften aus der Vor- und Zwischenrundee
gegeneinander. Unser Team schaffte im Halbfinale nach
anfänglichen Schwierigkeiten einen souveränen 26:20 Erfolg
gegen die Mannschaft des Bezirkes Odenwald/Spessart.
Nun wartete im Endspiel mit dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt der
absolute Topfavorit auf uns. Die erste Sechs unseres Gegners ist
identisch mit der Vereinsmannschaft von Sulzbach und die Spielerinnen stehen alle samt im Hessenkader. Mit einer sehr starken
Abwehrleistung brachten wir den Gegner aus seinem Konzept
und auch im Angriff konnten wir die Abwehr des Gegners mit
guten Kombinationen in Verlegenheit bringen. Erst zwei individuelle Fehler ermöglichten Wiesbaden/Frankfurt eine 3-Tore-
v.l. Karo, Alica, Alice
Führung zur Halbzeit. Danach hatte die Mannschaft unseres
Bezirkes jedoch keine Chance mehr und verlor deutlich. Am
Ende fiel unsere Niederlage mit 26:13 doch um einige Tore zu
hoch aus.
Sie schmälert aber nicht die tolle Leistung der Mannschaft und
ihre tolle Entwicklung über die letzten 3,5 Jahre. Für unsere
Spielerinnen und ihren Trainer, Dirk Wetekam, war eine sehr
schöne und lehrreiche Zeit, die in Erinnerung bleiben wird und
von der sie noch lange profitieren werden.
ELEKTR
Elektrogeräte
Einbauküchen
Elektroinstallation
Kundendienst
Vertragskundendienst für Hausgeräte
Siemens - Neff - Constructa - Gaggenau
Arolser Landstraße 20
34497 Korbach
Tel. 0 56 31/82 23
Fax 0 56 31/6 63 01
REWE Nahkauf
Schmidt OHG
Schmidt
Toto-Lotto Annahmestelle
Solinger
SolingerStraße
Straße29
34497
Korbach
34497 Korbach
Telefon
Telefon05631/913259
0 56 31/91 32 59
… wünscht der HSG viel Erfolg!
38
Reisedienst
Hier
GmbH
Omnibusbetrieb
Ausflugsfahrten
Reisen aller Art
Hoggerstr. 3
35104 Lichtenfels-Goddelsheim
Tel. (0 56 36) 80 81
Fax (0 56 36) 2 39
reisedienst.grebe@t-online.de
www.reisedienst-grebe.de
könnte Ihre Anzeige
stehen
Der neue Passat
Autohaus am Kreisel
Briloner Landstr. 48
34497 KORBACH
Tel. 05631 / 9779-0
www.vw-arnold.de
Der
Audi-Partner
in Ihrer Nähe
Sportlich.
Stark.
Zuverlässig.
Hochwertige Automobile
sind unsere Passion. Wir sind
seit über 50 Jahren
Audi-Partner.
Kompetente Serviceleistungen sind unsere Stärke.
Unser guter Service wurde
mehrfach von Audi ausgezeichnet.
Bundesstr. 60
34431 Marsberg-Beringhausen
Tel. 02991 96000
www.ahluckey.de
Freundliche Mitarbeiter sind
eine Selbstverständlichkeit.
Dafür stehen wir. Nehmen
Sie uns beim Wort!
&SLJQNPFZSI-JNS_<NQMJQR1ZHPJ^
– 10 Minuten vom Diemelsee entfernt –
Sportlich. Audi – das ist Vorsprung durch Technik. Das sind sportliche Details und hohe Leistung. Das ist
Optik und Ausstattung vom Feinsten.
Erfüllen Sie sich Ihre Träume!
Stark. Unsere Fahrzeugausstellung
von Neu- und Gebrauchtwagen auf zwei
Etagen sowie breit gefächerte Auswahl
an Dienst- und Jahreswagen. Attraktive
Finanzierungs- und Leasingangebote.
Zuverlässig. Ausgezeichnet in
Sonntag Schautag
Wer sich für Audi Gebrauchtwagen :plus
entscheidet, bekommt alles, was einen Audi
ausmacht. Besuchen Sie uns für weitere
Informationen und eine Beratung.
Fahrzeugreparatur, -wartung und -pflege. TÜV und AU Abnahme. 24 Stunden
Pannen- und Abschleppdienst. Hol- und
Bringservice. Reifeneinlagerung. Und
viele Serviceleistungen mehr.
Wir wünschen
der HSG viel
Erfolg in der
neuen Saison!
2Ra0b%
at t
n
e
n
i
e
D
r
ü
f
Alles
!
t
r
o
p
s
s
g
Lieblin
chuh
allens
ug
nH
Auf eine ainingsanz en
m
r
oder T hl. Ausgenom e
nach Wa reduzierte War
bereits llungen. Gültig
te
und Bes 0. Mai 20153
bis 3
KETTSCHAU
Korbach – Bad Wildungen – Frankenberg
Wintersport- & OutdoorAbteilungen!
Eigene Druck- und Flockwerkstatt
Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 9:30 – 19:00 Uhr
Sa.
9:30 – 17:00 Uhr
ALLES IST
Samstag, 08.11.2014
19:15 Uhr
druckba
Landesliga Nord Damen
HSG Twistetal – TSV Heiligenrode
17:00 Uhr
Bezirksliga A Damen
HSG Twistetal – SVW Ahnatal
Samstag, 15.11.2014
19:15 Uhr
Bezirksoberliga Männer
HSG Twistetal –
HSG Hofgeismar/ Grebenstein II
17:15 Uhr
Weibl. Jugend C – Oberliga Nord
HSG Twistetal –
GSV Eintracht Baunatal
15:30 Uhr
Männl. Jugend C
JSG – HSG Hofgeismar/Grebenstein
eindruck
machen
mit professionellen
m
druck
sachen
Grafik Design
k erleben!
bei uns können sie druc
Offsetdruck
Digitaldruck
Großformat
XXL Prints
G ßf
Mailing & Kuvertierservice
Sonntag, 16.11.2014
16:00 Uhr
Bezirksliga A Männer
HSG Twistetal – TuSpo Waldau I
Arolser Landstraße 61 | 34497 Korbach | Tel. 05631 568992-0 | www.sprenger-druck.com
„Heimspiel“
Waldecker Bank eG
sprenger druck, Korbach
Viel Erfolg der HSG!
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
123
Dateigröße
6 830 KB
Tags
1/--Seiten
melden