close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Kindeswohl – Kindeswohlgefährdung – Kick-Gesetz – Was tun

EinbettenHerunterladen
Termin: Donnerstag 14. Februar 2008
BDKJ Diözese Münster
Bischöfliches Generalvikariat
Abteilung Kinder- und Jugendseelsorge
Frau Tanja Antepohl
Rosenstraße 17
48143 Münster
Angebot am Vormittag: 10:00 – 12:30 Uhr
Beginn: 9:30 Uhr mit Stehkaffee
Fortbildung für Träger, Vorstände, Leitungs- und
Fachkräfte in der Katholischen Kinder- und Jugendarbeit
Referent/innen: Norbert Hubweber, Fachlicher Leiter der Landesstelle der Landesarbeitsgemeinschaft Kath. Offenen
Kinder- und Jugendarbeit NRW
Brigitte Kempkes, Volljuristin
Leitung:
Kindeswohl
Kindeswohl
– –
Kindeswohlgefährdung
Kindeswohlgefährdung
– –
Kick-Gesetz
Kick-Gesetz
– –
Was
tun?
Was
tun?
Erhard Fischer,
Kirsten Wesselmann
Angebot am Nachmittag: 16:30 – 22:00 Uhr
Fortbildung für hauptberuflich und ehrenamtlich
Verantwortliche in der Ausbildung von Gruppenleiter/innen und ehrenamtliche Vorstände der
Jugendverbände
Referentin:
Dipl. Päd. Dr. Claudia Bundschuh,
Fachberaterin beim Deutschen
Kinderschutzbund NRW in Wuppertal
Leitung:
Beate Willenbrink,
Kirsten Wesselmann
Zwei Fortbildungen für
hauptberuflich und ehrenamtlich Tätige
in der katholischen Jugendarbeit
14. Februar 2008
Liudgerhaus, Münster
Ort: Liudgerhaus in Münster
Anmeldungen bis 30. Januar 2008
Leitung / Information
Bischöfliches Generalvikariat
Abteilung Kinder- und Jugendseelsorge
Beate Willenbrink,
Rosenstraße 17, 48143 Münster
Telefon: 0251 - 495-443 oder -450, Fax: 0251/ 495-414
E-Mail: willenbrink@bistum-muenster.de
Bischöfliches
Generalvikariat Münster
Hauptabteilung Seelsorge
Kinder- und Jugendseelsorge
Anmeldung
Einladung
Veranstaltung am Vormittag
Verbindliche Anmeldung
Liebe Verantwortliche in der Kinder- und
Jugendarbeit,
Fortbildung für Träger, Vorstände, Leitungs- und Fachkräfte in der Katholischen Kinder- und Jugendarbeit.
Hiermit melde ich mich verbindlich
zu der Veranstaltung
das Gesetz zur Weiterentwicklung der Kinderund Jugendhilfe (kurz: KICK) bringt einige
Neuerungen durch Einführung neuer Paragraphen in das KJHG.
Obwohl schon seit dem 1. Oktober 2005 in
Kraft, spüren wir in unserer Arbeit die konkreten Auswirkungen erst seit diesem Jahr.
Sei es durch Jugendämter, die auf uns zukommen, um Rahmenvereinbarungen zur
Gewährung des Kindeswohlschutzes zu
treffen oder durch neue Ansprüche in der
Ausbildung von Gruppenleiterinnen und
Gruppenleitern.
Der Fachtag KICK soll helfen, sich dem Thema
sowohl auf der theoretischen als auch auf
der praktischen Ebene anzunähern. Aufgeteilt ist der Tag in zwei Einheiten für verschiedene Zielgruppen.
Es ist auch möglich, sich für beide Teile der
Veranstaltung anzumelden.
Wir freuen uns auf eine rege Teilname und
einen guten kollegialen Austausch,
Mit den Veränderungen im Kinder- und Jugendhilfegesetz im § 8a SGB VIII und § 72a SGB VIII sind rechtliche
Vorgaben mit Blick auf das Kindeswohl bzw. die Kindeswohlgefährdung präzisiert. Norbert Hubweber und
Brigitte Kempkes von der Katholischen Landesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder - und Jugendarbeit werden
an diesem Vormittag folgenden Fragen nachgehen:
- Was will der Gesetzgeber mit der KICK-Regelung
erreichen?
- Was sollten die Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit tun, um den geforderten Schutzauftrag
bei Kindeswohlgefährdung umzusetzen?
Kindeswohl – Kindeswohlgefährdung
– Kick-Gesetz – Was tun?
• am Donnerstagvormittag von 10:00 – 12:30 Uhr
• am Donnerstagnachmittag/ -abend von
17:00 – 22:00 Uhr an.
Name
Vorname
- Wie wird die persönliche Eignung der Fachkräfte
geprüft?
- Was ist vor Abschluss von Vereinbarungen mit dem
öffentlichen Träger zu berücksichtigen?
Straße
Veranstaltung am Nachmittag
und Abend
PLZ, Ort
Fortbildung für hauptberuflich und ehrenamtlich Verantwortliche in der Ausbildung von Gruppenleiter und
Gruppenleiterinnen, Schulungsteamer und -Teamerinnen der FSJ- und TRO- Arbeit sowie ehrenamtliche
Vorstände der Jugendverbände.
Bei dieser Veranstaltung wird Dr. Claudia Bundschuh
vom Deutschen Kinderschutzbund NRW das Anliegen
des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdung erläutern und die Teilnehmer/innen können ihre vielfältigen
Situationen aus der Praxis einbringen.
Telefon, Mobil
E-Mail
Tätig als ...
Tätig bei welcher Einrichtung
- Kurzeinführung KICK-Gesetz
Erhard Fischer
Kirsten Wesselmann
Referent für OKJA
Abt. Kinder- und Jugendseelsorge
Referentin für Jugendpolitik
BDKJ Diözese Münster
- Was ist Kindeswohl? Wann ist es geschützt? Wann
ist es gefährdet?
- Wie agiere ich bei Auffälligkeiten?
Telefon, Fax, E-Mail der Einrichtung
Ort, Datum
- Exemplarische Beratung von konkreten Situationen
aus der Praxis.
Beate Willenbrink
Referentin für Aus- und Fortbildung
Abt. Kinder- und Jugendseelsorge
- Methodische Anregungen für die Arbeit mit Gruppenleiter/innen.
Unterschrift der Teilnehmerin / des Teilnehmers
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
92 KB
Tags
1/--Seiten
melden