close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Innovative Ansätze zur Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit in

EinbettenHerunterladen
Fachtagung „Von der Sozialhilfe in den Arbeitsmarkt – Wunsch oder Wirklichkeit “
21.11.2014 / Michael van der Cammen /
Innovative Ansätze zur Bekämpfung
von Langzeitarbeitslosigkeit in
Deutschland
Trotz hoher Dynamik im Bestand der Langzeitarbeitslosen
gelingt Integration selten
Ein Drittel aller arbeitslosen Menschen
sind langzeitarbeitslos – Trend leicht
zunehmend
hohe Dynamik, allerdings nur 13% der
Abgänge sind Integrationen auf den 1. AM
Bestand Arbeitslose und langzeitarbeitslose Menschen, Anteil
Langzeitarbeitslose an allen arbeitslosen Menschen (in %),
Bestand beschäftigungsschaffender Maßnahmen 2010-2013
Abgänge LZA
Zugänge LZA
1.500.000
< 6 Wochen
nicht arbeitslos
(“Drehtür”)
46
JD, 09-13*
1.400.000
2. AM
1. AM
Sonstiges
13%
5%
AMP
8%
19%
13%
46%
56%
Nichterwerbstätigkeit/AU
1.050.000
SGB III12%
SGB II 88%
130.000
921.000
146.000
309.000
Bestand LZA
Seite 2
Wertschätzende und lösungsorientierte Beratung als Basis für
den oft langen Weg bis zur nachhaltigen sozialen und
beruflichen Integration
IFK
Arbeitslose
Beratung
Beschäftigte
Seite 3
Beratungsmethodik umfasst Grundverständnis,
Beratungsmethodik und Ressourcenorientierung
Wie wir arbeiten
Was wir vorfinden
Was uns leitet
Wo wir hin wollen
Seite 4
Individueller Instrumenteneinsatz und die Stärkung des
persönliches Umfelds wirken als Katalysator
unterstützende Förderinstrumente und Prozesse
IFK
Arbeitslose
Beratung
Beschäftigte
persönliche Ressourcen
Seite 5
Hohe Dichte an Förderinstrumenten für Langzeitarbeitslose erfordert hohe strategische und operative Kompetenz
Intensivfälle
ZIEL
Normalfälle
ESF-Bundesprogramm für Langzeitarbeitslose
2015 - 2020
Bundesprogramm Bürgerarbeit 2011 - 2014
Perspektive 50 plus 2005 - 2015
LEISTUNGEN NACH DEM SGB II
Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung
Vermittlungsbudget
Modellprojekt
„Perspektiven in
Betrieben“
Förderung der
beruflichen
Weiterbildung
Eingliederungszuschuss etc.
Förderung von Arbeitsverhältnissen
Arbeitsgelegenheiten
Freie Förderung (für Langzeitarbeitslose bzw. für U25 mit schwerwiegenden Vermittlungshemmnissen)
Kommunale Eingliederungsleistungen
marktfern
INTEGRATION IN DEN ERSTEN ARBEITSMARKT
BUNDESPROGRAMME
Förderinstrumente/-Programme
marktnah
Seite 6
Netzwerke
flankierende
Einflusssphäre der BA
Institutionelle und persönliche Netzwerke flankieren
den Weg
unterstützende Förderinstrumente und Prozesse
IFK
Arbeitslose
Beratung
Beschäftigte
persönliche Ressourcen
Seite 7
Aktionsfelder zur Erhöhung der Partizipation
von Migrantinnen und Migranten am Arbeitsmarkt
Bürgerinnen und Bürger
Individuelle
Partizipation und
Teilhabechancen
verbessern
Menschen
mit Migrationserfahrung
Organisation
Diversity
in der BA
verankern
Fachkräftebedarf
von morgen
sichern
Arbeitswelt
Seite 8
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
419 KB
Tags
1/--Seiten
melden