close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

13 - Tafelgesellschaft zum Goldenen Fisch

EinbettenHerunterladen
Netz 19 / Alpenrhein/ Fürstentum Liechtenstein: Torkel, Spezialitätenrestaurant des Fürsten von Liechtenstein, Vaduz
Dem Goldfisch noch einmal gezeigt, was ein Spitzenbetrieb kann
Amuse-bouches
Klares Süsswasser Fischsüppchen
mit Blätterteighaube
von Saibling, Forelle und Wels
Offener Raviolo mit Scampi
an weisser Trüffelsauce
Zanderfilet auf Sauerkraut
mit Preiselbeeren und Sauerrahm-Kartoffelstock
Kleine Dessert-Variation
Torkel, Spezialitätenrestaurant des Fürsten von Liechtenstein, Vaduz: Ein Abschied, der schwer fällt.
In wohliger Wärme um den gewaltigen Torkel, der
aus einem Stück besteht, luden Edith und Rolf Berger zu Tisch. Nicht zu vergessen, die holzgeschnitzte Krippe auf dem Torkel, die schon seit Jahren von Edith zu diesem Fest präsentiert wird. So
zeigte sich das Lokal in der Adventszeit festlich
geschmückt – zum Verweilen und Geniessen genau
das Richtige. Netzmeister Hans Enzler begrüsste
die muntere Gästeschar und dankte für die frohe
Stimmung der Goldfische. Was viele Teilnehmer
nicht wussten, der erste Gang mit der Fischsuppe
musste genau auf die Zeit in den Ofen geschoben
und dann ohne Verzug serviert werden. Kann sein,
dass ich mich wiederhole, aber an der Suppe wird
der Meister der Küche erkannt. Hier stand Lukullus
Pate: ein Genuss für alle Sinnesorgane, herrlich,
Netze 17 + 19 / Oberer Bodensee/St.Gallen/Appenzell und Alpenrhein/Fürstentum Liechtenstein:
Gasthof Rössli, Werdenberg
Valentins- und Abschiedsnetztreffen
Apérobuffet
Graved Lachs, Avocado, Gurke,
Sprossen, Blini, Senf
Brunnenkresse, Stockfisch, Panna cotta,
Peperonata, Meeresluft
Bei äusserlich arktischen Temperaturen trafen sich
48 Fischgeniesser im ausgebuchten Gasthof Rössli
in Werdenberg zum Valentins- und Abschiedsnetztreffen. Ein reichhaltiges und bildhübsch aufgebautes Apérobuffet empfing die Gesellschafter. Beim
ersten Netztreffen als neuer Interims-Netzmeister
Netz 19 durfte Erwin Vogel Vize-Tafelmeister Heinz
Iseli sowie Ehrenfisch Lotty Almer und Graubündens Alt-National- und Regierungsrat Peter Aliesch
begrüssen. Anschliessend erfreuten ein bildschöner Vorspeisenteller und eine originelle Suppe
unsere Gaumen. Vor dem Hauptgang überbrachte
Heinz Iseli die Grüsse der Vorsteherschaft und
informierte über die Aufnahme von vier neuen
Restaurants in die Tafelgesellschaft, darunter auch
das Restaurant Englers am See in Rorschach.
Auch der folgende, auf den Punkt gegarte Hauptgang wurde perfekt angerichtet serviert. Für die
starke und sehr aufwändige Leistung der Küchenmannschaft sowie für den aufmerksamen und
freundlichen Service, unter der souveränen Leitung
von Silvia Rüscher, erhielten alle Beteiligten den
verdienten Applaus. Ein grandioser Schlusspunkt
delikat und ausgewogen! Dieser Einstieg war eine
erste Ankündigung auf das Feuerwerk, das uns
erwartete. Die nächsten Gänge kamen perfekt in
zeitlicher Folge. Jeder Gang für sich ein Höhepunkt,
der mit viel Herzblut, Sachverstand und höchster
Kochkunst zelebriert wurde. Die genussreich verwöhnte Gästeschar applaudierte der Service- und
Küchenbrigade bei der anschliessenden Chef- und
Mitarbeitervorstellung. Mit diesem Advents- und
Abschiedsnetztreffen verabschiedete sich auch
Hans Enzler als Netzmeister vom Netz 19. Gesundheitliche Gründe zwingen den Schreibenden zum
Kürzertreten. Ich hoffe, in Zukunft noch zahlreiche
Netztreffen im Kreise der Goldfische verbringen
und geniessen zu dürfen. Den vielen, treuen
Gästen, die mich bei den Netztreffen begleitet
haben, danke ich an dieser Stelle recht herzlich.
Hans Enzler, Netzmeister
Fjord Forelle, Winterspinat, Sellerie,
Kartoffelstampf, Haselnuss
Bouillabaisse-Sauce
Dessertbuffet
Gasthof Rössli, Werdenberg: Die Gewinnerin des
Valentins-Rosenherz Margrit Bartl.
folgte im Anschluss: eine Augenweide, das bunte,
gluschtige und aufwandintensive Dessertbuffet mit
Lichteffekt! Vor dem Genuss konnten die Gesellschafter das grosse Werk bei einer PolonaisenParade besichtigen.
Zum Abschluss und als Einstand im Netz 19 offerierte der Netzmeister der Wettbewerbsgewinnerin
Margrit Bartl ein Rosenbouquet in Herzform sowie
eine rote Valentinsrose für jede anwesende Dame.
Ein interessanter Abend fand seinen Abschluss, und
gut eingepackt entschwanden die Gesellschafter in
der eiskalten Nacht. Mit grossem Bedauern nahmen wir Abschied, war dies doch das letzte Netztreffen mit Silvia und Günther Rüscher im Gasthof
Rössli in Werdenberg. Wir alle danken den beiden
für die genussreichen fünf Jahre, wünschen viel
Glück, Gesundheit und alles Gute und freuen uns
auf ein «Auf Wiedersehen»!
Erwin Vogel, Netzmeister 17 und ad interim 19
13
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
7
Dateigröße
257 KB
Tags
1/--Seiten
melden