close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 – Wer ist der E-Wi Verlag 2 – Was gibt der E-Wi Verlag heraus 3

EinbettenHerunterladen
1 – Wer ist der E-Wi Verlag
Der E-Wi Verlag ist ein Verlag, der Bücher mit Jesusbotschaften herausgibt, die Lehrbucher der
Entsprechungswissenschaft sind. Die Bücher mit Jesusbotschaften werden von wissenschaftlich
ausgebildeten Menschen geheimgehalten, denn sie widerlegen die materialistische Aufklärung.
2 – Was gibt der E-Wi Verlag heraus
Der E-Wi Verlag gibt Bücher von Hermann Löns und anderen heraus, aber hauptsächlich
Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft. Die Lehrbücher sind in den Buchserien
„Glaubensschule“, „Heilswissenschaft“ und „Laienbewegung“ zusammengefaßt.
3 – Wo ist der E-Wi Verlag zu Hause
Der E-Wi Verlag hat seinen Sitz in Bissendorf in der Wedemark. Haus Erdmann – GeorgReimann-Straße 3 – 30900 Wedemark. Im Verlag werden die Bücher einzeln gedruckt,
gebunden und versendet, wenn von den Kunden Bestellungen eingegangen sind.
4 – Wann ist der E-Wi Verlag entstanden
Nachdem Jakob Lorber, Gottfried Mayerhofer, Johanne Ladner, Bertha Dudde und Johanna
Hentzschel Vaterworte vom Heiland Jesus Christus erhalten haben, hat der E-Wi Verlag die
Bücher zusammengefaßt, weil sie von keinem Verlag gemeinsam herausgegeben werden.
5 – Wieso ist der E-Wi Verlag entstanden
Der E-Wi Verlag ist entstanden, weil die Menschen die Entsprechungswissenschaft nicht mehr
kennen und weil sich deshalb die Zivilisationskrankheiten ausbreiten. Die Kinder haben
Allergien, die Erwachsenen verlieren ihre Zähne und die Alten kommen ins Pflegeheim.
1
6 – Warum ist der E-Wi Verlag entstanden
Der E-Wi Verlag entstand weil die Menschen einen Nachhilfeunterricht von Jesus Christus
benötigen, denn die Zivilisationskrankheiten verdoppeln sich jetzt alle 10 Jahre und die
Menschen müssen früher in Rente gehen, weil sie krank nicht mehr arbeiten können.
7 – Weshalb ist der E-Wi Verlag entstanden
Alle 2000 Jahre ist die Entsprechungswissenschaft normalerweise in den Religionen
verlorengegangen und wird deshalb aus der feinstofflichen Welt neu offenbart. Deshalb werden
in unserer Zeit wieder Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft gebraucht.
8 – Wichtige Bücher im E-Wi Verlag
Der E-Wi Verlag druckt mit den Büchern Bibel für Laien, Apostel für Laien, Bachblüten für Laien,
Predigtschule für Laien, Homöopathie für Laien, Lebensschule, Prophetenschule,
Astrologieschule, Kampfschule und Predigtschule Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft.
9 – Bücher vom E-Wi Verlag
Die Bücher werden vom E-Wi Verlag mit stabilen Buchbindemappen oder in Form von
handlichen Ringbüchern, in Linksanschlag gedruckt hergestellt. Die Bücher haben eine große
Schrift (12 Punkt) mit vergrößertem Zeilenabstand und sind in DIN A4 gestaltet.
10 – Bücher für Brillenträger vom E-Wi Verlag
Die Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft werden – wegen der großen Schrift – meist, mit
ein bißchen Übung, von Brillenträgern ohne Brille gelesen, denn ohne Brille kann man die vom
Heiland Jesus Christus offenbarten Bücher besser zu seinem geistigen Eigentum machen.
11 – Bestellungen beim E-Wi Verlag
Beim E-Wi Verlag kosten alle Bücher der Serien „Laienbewegung“, „Glaubensschule“ und
„Heilswissenschaft“ im Verlag 20 € und verschickt 30 €. Alle Kunden können auch Bücher von
lebenden Wortträgern gegen eine Spende, die üblicherweise der Bestellung beiliegt, bekommen.
12 – Die Bergpredigt im E-Wi Verlag
Die Grundlage des Entsprechungswissenschafts-Verlages ist der Plan von Gottes Reich, den
Jesus Christus, nachdem Er sich zum gottgleichen Menschen ausgebildet hatte, in Seinem Herzen
fand. Diesen Plan hat Jesus Christus in Seinen drei Lehrjahren als „Bergpredigt“ offenbart.
www.e-wi.info
2
Glaubensschulen
Buchserie des E-Wi Verlages
Buch 26, Lebensschule
Der Glaube, der die Weisheit im Sinne Gottes ist, wird durch dieses Buch der Buchserie
„Glaubensschule“ vertieft, damit die Selbsthilfegruppen ein festes Fundament haben, auf dem sie
aufbauen können. Dieses Buch beschreibt die ägyptischen Tarotkarten, die den Weg des Lebens
vom Tierischen zum Menschen weisen. Das Buch enthält das Wissen der natürlichen Freimaurer,
die sich auf die Alt-Juden zurückführen, die die Reformen des großen Judenführers Moses nicht
mitmachten. Die natürlichen Freimaurer werden in der Regel sehr alt und brauchen sich nur
wenig mit Zivilisationskrankheiten herumzuplagen, weil sie die Lehre von Jesus Christus
beachten und durch die Taufe im Buch des ewigen Lebens eingeschrieben sind, damit sie dem
Heiland leichter nachfolgen können. Das Buch 27 besteht aus 105 Seiten.
Buch 27, Prophetenschule
Der Glaube, der die Weisheit im Sinne Gottes ist, wird durch dieses Buch der Buchserie
„Glaubensschule“ vertieft. Ein Prophet kann, wie der Name schon sagt, die Zukunft voraussagen,
wie ein Mensch der einen Apfelbaum im Winter sieht. Er kann prophezeien, daß der Baum im
Laufe des Jahres Blätter und Blüten bekommt, aus denen zum Herbst hin Äpfel werden. Genauso
kann man mit den richtigen Werkzeugen, die das Buch in 19 Lehreinheiten enthält, die Zukunft
von Menschen hochrechnen und dann voraussagen. Das Buch 27 besteht aus 189 Seiten.
Buch 28, Astrologieschule
Der Glaube, der die Weisheit im Sinne Gottes ist, wird durch dieses Buch der Buchserie
„Glaubensschule“ vertieft. Die Astrologie baut auf der Entsprechungswissenschaft auf, die nur
mündlich weitergegeben werden kann. Mit ihrer Hilfe können die Menschen ihren Vertrag mit
Gott kennenlernen, den sie für ihr Probeleben auf der Erde in der feinstofflichen Welt mit Gott
abgeschlossen haben, damit sie ihren tierischen Anteil überwinden und ein richtiger Mensch
werden können, der Gott zum Bilde geschaffen ist. Das Buch 27 besteht aus 69 Seiten.
Buch 29, Kampfschule
Der Glaube, der die Weisheit im Sinne Gottes ist, wird durch dieses Buch der Buchserie
„Glaubensschule“ vertieft. Auf dem Schlachtfeld, vor einer entscheidenden Schlacht, überredet in
der Bhagavad-Gita, die das Nationalepos der Inder ist, der gottgleiche Wagenlenker Krischna
Seinen Jünger und Heerführer die männlichen Verwandten seiner Eltern und seine
Kindheitsfreunde auf dem Schlachtfeld zu töten, damit die göttliche Ordnung wiederhergestellt
wird. Dieses Buch enthält außerdem von den Chinesen die „Ehrfurcht vor dem Geheimnis des
Unergründlichen“, die auch Lao-tzu Tao Te Ching, genannt wird. Das Buch endet mit dem
Ergebnis eines Kampfes, der dem Inhalt der Bergpredigt gleich kommt. Wenn man sich durch
dieses Buch durchgekämpft hat versteht man den Ausspruch von Jesus an Seine Jünger: „Ich
bringe euch nicht den Frieden sondern das Schwert“. Das Buch 29 besteht aus 149 Seiten.
Buch 30, Predigtschule
Der Glaube, der die Weisheit im Sinne Gottes ist, wird durch dieses Buch der Buchserie
„Glaubensschule“ vertieft. In diesem Buch soll man erkennen, daß die Bergpredigt der Plan von
Gottes Reich ist, den nur Jesus Christus als Gottvater den Menschen offenbaren konnte. In
diesem Buch publiziert der E-Wi Verlag die Buchserien „Heilswissenschaft“ und „LaienBewegung“, in welchen die Bücher der Buchserien mit ihren Vorworten vorgestellt werden. Alle
Bücher der Buchserien sind einer Aussage der Bergpredigt zugeordnet und von diesen Aussagen
wird auch, soweit es dem E-Wi Verlag möglich ist, der hochgeistige Sinn erklärt, womit die die
Bergpredigt hochgeistig erklärt wird. Dieses Buch enthält darüber hinaus die Schifftspredigt, die
Nachtpredigt und zwei Blumenpredigten des Herrn. Das Buch 30 besteht aus 153 Seiten.
3
Heilswissenschaft
Buchserie des E-Wi Verlages
Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft
1. Bei manchen Menschen meldet sich Jesus Christus in ihrem Herzen und läßt von ihnen
Jesusbotschaften aufschreiben. Die Jesusbotschaften sind geheim, weil man sich mit ihnen vor
den geistig blinden Mitmenschen, die keinen Nachhilfeunterricht wollen, lächerlich macht.
2. Die geheimen Bücher bestehen aus Jesusbotschaften und sind Durchgaben aus dem
feinstofflichen Bereich, die Jesus Christus den Menschen gibt, wenn Er es für nötig hält. Wer
Gott gläubig sucht, wird Ihn finden, wenn er Ihm für Seine Segnungen dankt und zu Ihm betet.
3. Die 108 Bücher der Lehrbuch-Serie „Heilswissenschaft“ begleiten die „Laien-Bewegung
2000“. Beim Erstellen der Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft haben Reinhard Giesa,
Anton Städele, Hermann Petersen, Dietmar Jokisch und Gudrun Accomford tatkräftig geholfen.
Bücher 1.1-1.2, Heilswissenschaft der Deutschen
In der 1. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Selig sind, die da geistig arm sind; denn das
Himmelreich ist ihrer.“ Diese Bücher von Jakob Lorber (1800-1864) werden Menschen
empfohlen, die sich in einer der Seligpreisungen der Bergpredigt wiederfinden. Sie beschreiben,
wie der heranwachsende Jesus Christus die himmlische Gerechtigkeit vorgelebt hat. Sie
enthalten die biographische Jugendgeschichte von Jesus Christus. Die Bücher sind das
Jakobus-Evangelium, das der Josefsohn Jakob, der der Apostel der Deutschen ist, aufgeschrieben
hat. Am Ende der Bücher wird die kirchliche Einsegnung von Jesus Christus mit „Drei Tage im
Tempel“ beschrieben. Das Buch 1.1 besteht aus 233 Seiten und das Buch 1.2 aus 237 Seiten.
Buch 19, Heilswissenschaft der geistigen Lehrer
In der 1. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Seit fröhlich und getrost; es wird euch im Himmel
wohl belohnt werden; denn also haben sie verfolgt die Propheten, die vor euch gewesen sind.“
Dieses Buch enthält Offenbarungen, die Franz Schumi durch das innere Wort von Jesus Christus
bekam. In diesem Buch erfahren wir, wie es den Religionsgründern, dem Reformator Luther,
dem Universalgelehrten Swedenborg und dem Universalgelehrten Mohammed im Jenseits
erging. Von dem Universalgelehrten Mohammed wird heutzutage behauptet, daß er ein
Prophet war; niemand weiß ob er schreiben konnte. In der Universität von Kairo wiesen die
Religionswissenschaftler nach, daß Mohammed in der Literatur über die Jahrhunderte immer
mehr vom Universalgelehrten zum Schafhirten wurde. Das Buch 19 besteht aus 195 Seiten.
Bücher 2.1-2.4, Heilswissenschaft der geheimen Naturkräfte
In der 2. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Ihr seid das Salz der Erde.“ Die Menschen, die in
diesen Büchern die geheimen Naturkräfte kennenlernen, sind dieses Salz der Erde. Diese
Jesusbotschaften von Jakob Lorber enthalten Vaterworte, die der Schreibknecht des Herrn für
sich und seine Freunde als Himmelsgaben erhalten hat. Wenn kein Mensch mehr die geheimen
Naturkräfte beachtet, ist wieder eine Sintflut zu erwarten. Diese Bücher enthalten so manche
Informationen, die für die Menschen ohne diese Jesusbotschaften noch lange Geheimnisse
bleiben müßten. Ohne die gerechte Menge Salz schmeckt den Menschen weder die pflanzliche
noch die tierische Nahrung. Alle Krankheiten kann man auf eine Störung des
Salzstoffwechsels zurückführen. Jeder Arzt behält bei seinen Patienten immer den
Salzstoffwechsel im Auge, besonders bei Fieber, bei Unfällen, bei Unterernährung und wenn sich
im Alter Zivilisationskrankheiten einstellen. Das Buch 2.1 besteht aus 237 Seiten, das Buch 2.2
aus 227 Seiten, das Buch 2.3 aus 235 Seiten und das Buch 2.4 aus 171 Seiten.
4
Bücher 20.1-20.3, Heilswissenschaft zum inneren Vaterwort
In der 2. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Wenn nun das Salz kraftlos wird, womit soll man
salzen?“ Die Menschen, die diese Bücher lesen und im Leben beherzigen, werden wieder zum
kraftvollen Salz der Welt. In diesen Büchern sind von Johanna Hentzschel die Jesusbotschaften
1-131 zusammengefaßt, die aus Gnade einer Demütigen von Gottvater Jesus Christus gegeben
wurden. Es hat sich gezeigt, daß einige Leser dieser 131 Kundgaben das „Innere Wort“ vom
Gottvater Jesus bekommen haben. Diese Bücher informieren auch über die „Endzeit“ und den
„Antichristen“ und sind für die Nomadenzeit gegeben, wenn die Großeltern ihre Großkinder nur
noch selten sehen, weil ihre erwachsenen Kinder außerhalb arbeiten müssen. Das Buch 20.1
besteht aus 181 Seiten, das Buch 20.2 aus 179 Seiten und das Buch 20.3 aus 177 Seiten.
Buch 3, Heilswissenschaft der Nebenworte
In der 3. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Ihr seid das Licht der Welt.“ Nach dem Lesen und
durcharbeiten dieser Jesusbotschaften von Jakob Lorber wird man zum Licht der Welt, wenn
man das Gelesene beherzigt und es zu seinem geistigen Eigentum macht. Das Buch enthält die
Jesusbotschaften: „Die Fliege“, „Der Engel“, „Das große Morgenrot“, den „Laodizea-Brief des
Apostels Paulus“, den „Brief von Jesus an Abgarus“, das Gedicht „Pathiel“, „Der Mittelpunkt
der Erde“ oder die „12 Stunden“ und „Der Großglockner“. Diese Jesusbotschaften sind in einem
Buch zusammengefaßt, damit der Leser nicht viele kleine Schriften hüten muß. In diesem Buch
hat der E-Wi Verlag das Feigenbaum-Gleichnis aus Lukas 13.6-9 entschlüsselt, denn Jesus
Christus sagt zu Jakob Lorber: „Dieses Bild enthält für Jedermann Großes! Dieses Bild ist wie ein
geheimer, verborgener Schatz. Wohl dem, der ihn findet!“ Das Buch 3 besteht aus 241 Seiten.
Buch 21, Heilswissenschaft der Gnade Gottes
In der 3. Aussage der Bergpredigt heißt es: „So soll euer Licht leuchten vor den Leuten, daß sie
eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ Dieses Buches enthält von Anton
Wünsch „Der Weg, die Wahrheit und das Leben“, damit die Menschen mit Hilfe von Gottes
Gnade zur Leuchte vor ihren Mitmenschen werden. Die Juden haben für alle Lebenslagen ihre
Psalmen, die in diesem Buch den Krankheiten und Nöten zugeordnet sind. In Notzeiten werden
sie gebetet und beim Feiern gesungen. Dieses Buch beschreibt für welchen Zweck welche
Bibel-Psalmen gebetet werden. Mit den Bibel-Psalmen ruft man, wie mit den 22 Psalmen von
Jakob Lorber, die feinstoffliche Welt bei psychischen Nöten, bei körperlichen Krankheiten und
heutzutage bei Zivilisationskrankheiten zu Hilfe. Das Buch 21 besteht aus 137 Seiten.
Bücher 4.1-4.2, Heilswissenschaft der Heilung
In der 4. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Ihr sollt nicht wähnen, daß Ich gekommen bin, das
Gesetz oder die Propheten aufzulösen; Ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu erfüllen.“
Diese Bücher enthalten Hinweise zu Verhaltensweisen bei gesundheitlichen Problemen, die
Jakob Lorber, der Schreibknecht des Herrn, für sich und seine Freunde erhalten hat, damit sie
die umfangreichen Bücher mit Jesusbotschaften von Jakob Lorber, ohne Schmerzen und
sonstigen Beschwerden, zu ihrem geistigen Eigentum machen konnten. Die Bücher beginnen mit
dem wichtigen Büchlein „Heilkraft des Sonnenlichtes“. Anschließend enthalten die Bücher die
22 Lorber-Psalmen, mit denen man bei Krankheiten die feinstoffliche Welt zu Hilfe ruft. In den
Jenseitsszenen erfährt der Leser, daß es für die Menschen im Jenseits völlig gleich ist, ob sie
Bettler oder Kaiser waren. Für Menschen, die um Heilung bitten, ist die Vaterunser-Ausdeutung
in diesen Büchern nützlich, damit sie dadurch ihre Gesundheit wieder erlangen und
Jesusbotschaften ohne Schmerzen und psychische Nöte zu ihrem geistigen Eigentum machen
können. Diese Bücher enthalten viele Heil- und Diätwinke, die in der heutigen Zeit immer noch
aktuell sind, obwohl in der Zeit von Jakob Lorber die Menschen von Zivilisationskrankheiten
noch wenig wußten. Das Buch 4.1 besteht aus 173 Seiten und das Buch 4.2 aus 179 Seiten.
5
Bücher 13.1-13.2, Heilswissenschaft der Geheimnisse
In der 4. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Denn Ich sage euch: Es sei denn eure Gerechtigkeit
besser als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, so werdet ihr nicht in das Himmelreich
kommen.“ Gottfried Mayerhofer erhielt die Vaterworte „Lebensgeheimnisse“ und
„Schöpfungsgeheimnisse“, damit die Gerechtigkeit der Menschen besser wird als die der Ärzte
und Pastoren. Das Buch 13.1 besteht aus 181 Seiten und Buch 13.2 aus 179 Seiten.
Buch 5, Heilswissenschaft der Erde
In der 5. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Du sollst nicht töten; wer aber tötet, der soll des
Gerichts schuldig sein.“ Damit ist gemeint, daß man die Liebe nicht töten soll, denn auf der Erde
wird mit der Liebe ernstgemacht. Dieses Buch enthält von Jakob Lorber die Jesusbotschaften:
„Das Turmuhren-Gleichnis“, „Die natürliche Erde“, „Die geistige Erde“ und „Der Mond“. Dieses
Buch enthält Geheimnisvolles über unsere Erde, ihre christlichen Religionen und wichtige
Geheimnisse der nichtchristlichen Religionen. Das Buch 5 besteht aus 233 Seiten.
Bücher 14.1-14.3, Heilswissenschaft der Heilveranstaltungen
In der 5. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Sei willfähig deinem Widersacher bald, solange du
noch mit ihm auf dem Wege bist, auf daß dich der Widersacher nicht überantworte dem Richter
und der Richter dem Diener und werdest in den Kerker geworfen.“ Beim Diktieren dieser Bücher
hat Jesus Christus ein Vorurteil von Gottfried Mayerhofer, das seine Widersacher kritisierten,
berücksichtigt; er war Vegetarier. Er wurde von Gott gemahnt, im Alter wieder Fleisch zu essen,
damit sein Körper keine Mangelerscheinungen anzeigen muß. Das Buch 14.1 besteht aus 183
Seiten, das Buch 14.2 aus 183 Seiten und das Buch 14.3 aus 183 Seiten.
Bücher 6.1-6.4, Heilswissenschaft der Sonne
In der 6. Aussage der Bergpredigt heißt es „Du sollst nicht ehebrechen“. Dies bedeutet, daß die
Menschen die „Ehe mit Gott“ nicht brechen sollen. Die Sonne ist zu allen Menschen freundlich
und mahnt täglich an die „Ehe mit Gott“. In den Büchern lernen wir auch das jenseitige
Kinderreich kennen, das die Jesus-Mutter Maria leitet. Diese Jesusbotschaften von Jakob Lorber
waren ursprünglich in einer Buch-Serie: „Die natürliche Sonne“, „Die geistige Sonne“ und
„Schrifttexterklärungen“ zusammengefaßt. Wie der Name Sonne schon sagt, wird in diesen
Büchern das Geheimnisvolle unserer Tagesmutter gezeigt. Das Buch 6.1 besteht aus 223 Seiten,
das Buch 6.2 aus 229 Seiten, das Buch 6.3 aus 233 Seiten und das Buch 6.4 aus 237 Seiten.
Buch 15, Heilswissenschaft der Predigten
In der 6. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Wer sich von seiner Frau scheidet, der gebe ihr
einen Scheidebrief.“ Diesen Scheidebrief erhalten die Kirchen mit den Predigten des Herrn in
diesen Jesusbotschaften durch Gottfried Mayerhofer. Das Buch enthält für jeden Sonntag eine
Predigt, die Gottfried Mayerhofer als Jesusbotschaften empfangen hat. Für jeden Kirchgänger ist
es sinnvoll, diese Predigten zu kennen, damit er die Sonntags-Predigten nicht jedes Jahr von
neuem im Gottesdienst der Kirche hören muß. Das Buch 15 besteht aus 197 Seiten.
Buch 7, Heilswissenschaft Weltnichtstun
In der 7. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Ihr habt weiter gehört, daß zu den Alten gesagt ist:
„Du sollst keinen falschen Eid tun und sollst Gott deinen Eid halten.“ Auf dem Planeten Saturn,
den die Saturnbewohner Weltnichtstun nennen, leben die Menschen wie Adam und Eva im
Paradies gelebt haben. Auf Weltnichtstun ist für die meisten Bewohner „der Eid vor Gott“ das
einzige gültige Zahlungsmittel. Eine Besonderheit auf dem Planeten Weltnichtstun ist eine
Beschreibung von Jesus. Eine Besonderheit ist ein Tier, der Hausknecht. Eine Besonderheit ist
die natürliche politische Verfassung der Menschen. Eine Besonderheit ist die Religion. Eine
Besonderheit auf dem Planeten Weltnichtstun ist, daß es auf diesem Planeten nirgends Städte
gibt in denen die Menschen wohnen. Das Buch 7 von Jakob Lorber besteht aus 153 Seiten.
6
Bücher 16.1-16.2, Heilswissenschaft der Diätwinke
In der 7. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Auch sollst du nicht bei deinem Haupt schwören;
denn du vermagst nicht ein einziges Haar weiß oder schwarz zu machen.“ Die meisten
Offenbarungen dieses Buches sind Diätwinke und Hilfen bei psychischen Nöten, auch wenn sie
auf den ersten Eindruck nicht so erscheinen. Die Bücher enthalten Jesusbotschaften von
Johanne Ladner und ihren Geistgeschwistern, die uns auf Gottvater Jesus Christus
einschwören. Das Buch 16.1 besteht aus 185 Seiten und das Buch 16.2 aus 177 Seiten.
Bücher 8.1-8.3, Heilswissenschaft der Politiker
In der 8. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Ihr habt gehört, daß gesagt ist: „Auge um Auge,
Zahn um Zahn.“ Dieses lernte der Politiker, Parlamentarier und Revolutionär Robert Blum
kennen, als er sich den Aufgeklärten, wie man die Ungläubigen nannte, anschloß und einen
gläubigen Kaiser stürzen wollte. Gott schickte dem Kaiser gläubige russische Söldner, mit denen
er die Revolution blutig niederschlug. Als die Ungläubigen in Deutschland nach der Revolution
an die Macht kommen konnten, sandte Gott den Gläubigen, in und nach den Weltkriegen, die
Amerikaner zu Hilfe. Die Amerikaner halten Jesus Christus nicht für Gott, aber zumindest für
Gottes Sohn. Dieses Buch von Jakob Lorber ist als Hilfe und Mahnung für die deutschen Politiker
geschrieben und beschreibt die Ankunft des erschossenen Robert Blum im Jenseits. Ich bin,
wenn ich krank bin oder mich müde gearbeitet habe: „Erschossen wie Robert Blum!“ Das Buch
8.1 besteht aus 261 Seiten, das Buch 8.2 aus 259 Seiten und das Buch 8.3 aus 259 Seiten.
Bücher 17.1 -17.3, Heilswissenschaft vom erfolgreichen Beten
In der 8. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Gib dem, der dich bittet, und wende dich nicht von
dem, der dir abborgen will.“ Nach der Durcharbeitung der Vaterbriefe erkennen die Leser, daß
Gott ihre Bitten besser erhört, denn man betet nicht mehr mit Unverstand. Diese Bücher sind
auch eine „Gebrauchsanweisung“ für die sogenannten übernatürlichen Fähigkeiten, die sich
beim Lesen von Jesusbotschaften und beim Lernen der Entsprechungswissenschaft zeigen oder
verstärken. Die denkwürdigen Botschaften in den Vaterbriefen von Johanne Ladner sollen
vielen Menschen den Weg der Demut und tätigen Liebe zum Vaterhaus und zum ewigen, seligen
Leben in Gott weisen. Diese Bücher wurden nötig, als ein christlicher Kaiser in Deutschland sich
als Mohammedaner bekannte und Gott ihn mit dem 1. Weltkrieg absetzte. Das Buch 17.1
besteht aus 197 Seiten, das Buch 17.2 aus 197 Seiten und das Buch 17.3 aus 145 Seiten.
Buch 9.1-9.2, Heilswissenschaft der christlichen Leitkultur
In der 9. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Du sollst deinen Nächsten lieben und deinen Feind
hassen.“ Bischof Martin (1770 – 1846) war als ein Aufgeklärter und somit ungläubiger Bischof
nur zu seinen Gläubigen besonders freundlich. Für seine Gläubigen spielte der Bischof Theater
und nannte es „Gottesdienst“, wobei er die christliche Leitkultur zelebrierte. Der Verlag ist der
Meinung, daß der Bischof von Münster Kaspar Maximilian Freiherr Droste zu Vischering Bischof
Martin ist. Diese Bücher von Jakob Lorber beschreiben die Jenseitsankunft eines ungläubigen
Bischofs. Das Buch 9.1 besteht aus 237 Seiten und das Buch 9.2 aus 173 Seiten.
Bücher 18.1-18.31, Heilswissenschaft des inneren Kampfes
In der 9. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Und wenn ihr nur einem eurer Brüder freundlich
seid, was tut ihr Sonderliches; tun nicht dasselbe auch die Heiden?“ In der Zeit während und vor
dem 2. Weltkrieg bedurfte man des Glaubens an Gott, denn in Deutschland regierten die Heiden.
Viele Menschen verwechselten Vertriebene, Flüchtlinge und auch Juden mit Asozialen und
Arbeitsscheuen. In dieser Zeit bekam Bertha Dudde (1937-1965) Jenseitsbotschaften, in denen
erklärt wird, wie man gottgefällig kämpft und den 2. Weltkrieg ohne Schaden übersteht. Der EWi Verlag druckt die Werke der Heimatvertriebenen Bertha Dudde, damit die Heiden in
Deutschland wieder zum Glauben, der Weisheit im Sinne Gottes ist, zurückführt werden. Die
Bücher bestehen zusammen aus 7478 Seiten. Jedes Buch besteht aus 263-273 Seiten.
7
Bücher 10.1-10.6, Heilswissenschaft der großen Haushaltung
In der 10. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern
wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhöret, wenn sie viele Worte machen; darum sollt
ihr ihnen nicht gleichen.“ Diese Bücher enthalten eine Haushaltung Gottes und beschreiben die
Zeit von Adam bis zur Sintflut, als die Bewohner der Tiefe beim Beten viele Worte machten und
so das zweite Kennzeichen der Heiden zeigten. Wer wissen will, wie die Gesellschaftsordnung
auf der Erde aufgebaut ist, sollte sich durch diese sechs Bücher von Jakob Lorber
„durchkämpfen“. Wer das vorliegende Werk von Jakob Lorber mit einem demütigen und
dankbar gläubigen Herzen lesen wird, dem wird daraus allerlei Gnade und Segen zuteil
werden; er wird im Werke den rechten Autor, Gottvater Jesus Christus, nicht verkennen. Das
Buch 10.1 besteht aus 241 Seiten, das Buch 10.2 aus 243 Seiten, das Buch 10.3 aus 245 Seiten,
das Buch 10.4 aus 245 Seiten, das Buch 10.5 aus 241 Seiten und das Buch 10.6 aus 241 Seiten.
Bücher 11.1-11.21, Heilswissenschaft der Weisheit
In der 11. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden,
wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe nachgraben und stehlen; denn wo euer
Schatz ist, da ist auch euer Herz.“ Der Apostel Johannes hat uns mit seinem Evangelium die Lehre
von Jesus Christus als Liebe-Evangelium geschenkt. Die Tatsachen aus Jesus‘ Lehrjahren hat der
Apostel Matthäus im Weisheits-Evangelium aufgeschrieben. Vom ursprünglichen MatthäusEvangelium ist uns nur noch die Bergpredigt bekannt, denn das Matthäus-Evangelium der Bibel
wurde von einem Paulusjünger zusammengetragen, der das Matthäus-Evangelium aus
Bruchstücken und vom Hörensagen rekonstruiert hat. Nachdem, an der Schwelle zum
Informationszeitalter, die Menschheit durch das Christentum zur Aufnahme des WeisheitsEvangeliums vorbereitet war, empfingen Jakob Lorber und Leopold Engel Jesusbotschaften,
die das verlorengegangene Weisheits-Evangelium zurückbringen, denn die Weisheit, die der
Glaube im Sinne Gottes ist, drohte in Deutschland verloren zu gehen. Die Bücher 11.1-11.21
haben zwischen 203-219 Seiten. Alle Bücher zusammen haben insgesamt 4098 Seiten.
Bücher 12.1-12.14, Heilswissenschaft des Herzens
In der 12. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Trachtet als erstes nach dem Reich Gottes und
nach Seiner Gerechtigkeit, so wird euch solches alles zufallen.“ Die Wortträger, die diese Bücher
von Jesus Christus bekamen, trachteten als erstes mit Hilfe der „Lorber-Bewegung“ nach der
göttlichen Gerechtigkeit und vertrauten, trotz knappen Geldes, auf die Hilfe des Herrn. Die
Vaterworte von Helga Hoff und Michael Nehmann wurden notwendig, nachdem in
Deutschland immer mehr Menschen von Almosen nach den Hartz-Gesetzen leben müssen und
sich bei den Menschen die Zivilisationskrankheiten ausbreiten. Die Wortträger sind von ihrem
Trotz gegen den Schöpfer so weit gereinigt, das ihnen durch Vaterworte geholfen werden kann.
Der Gottvater Jesus Christus persönlich übernahm die weitere Reinigung ihres Herzens durch
Jesusbotschaften, wodurch Helga und Michael in der „Laien Bewegung 2000“ zu Jesus Christus
Vaterwortträgern wurden. Diese Bücher sind aus Jesusbotschaften zusammengestellt, die der
Verlag aus dem Internet heruntergeladen hat. Auf diese Weise ist der E-Wi Verlag sicher, daß er
keine persönlichen Vaterworte, die Helgas und Michaels persönlichen Trotz gegen Gott
vermindern, in diesen Lehrbüchern veröffentlicht. Die Bücher bestehen aus 225-259 Seiten.
DVD, Heilswissenschaft
Die Buchserie Heilswissenschaft gibt der E-Wi Verlag auch als DVD ab, damit man auf der DVD
nach Begriffen suchen kann. Die erste Suchdatei enthält alle Bücher des E-Wi Verlages von
Jakob Lorber. Die zweite enthält die Bücher 12.1-17.3 und die dritte die Bücher 18.1-21.
Die DVD wird im Haus Erdmann für 10 € verkauft und für 30 € verschickt.
Die Bücher werden im Haus Erdmann für 20 € verkauft und für 30 € verschickt.
Haus Erdmann – Georg-Reimann-Straße 3 – 30900 Wedemark – institut@e-wi.info
8
Laien-Bewegung
Buchserie des E-Wi Verlages
Buch 22, Bibel für Laien
In der Informationsgesellschaft leben die Menschen nach den Prinzipien der christlichen
Leitkultur und kennen die 13. Aussage der Bergpredigt wo es heißt: „Bittet so wird euch
gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan“. Wenn man die Bibel in
der altgriechischen und der lateinischen Sprache lesen kann und sie mit Hilfe der
Entsprechungswissenschaft auslegt, lernt man richtig Bitten. Der E-Wi Verlag verlegt dieses
Buch, das aus der heiligen Schrift der Christenheit nur das Grundwissen der Christen enthält,
weil die Laien, die nach der christlichen Leitkultur Leben, das Grundwissen der Bibel kennen
sollten. Hauptbestandteile dieses Buches sind das Johannes-Evangelium, die JohannesOffenbarung, die Bergpredigt und die Lorber-Psalmen. Zum Grundwissen der Christen gehören
die Geheimnisse, die von Jesus Christus als Gleichnisse überliefert sind, die für alle Christen
wichtig sind, denn geistiges Wissen läßt sich nur mit Gleichnissen vermitteln. Zum Grundwissen
der Christen gehört auch eine Zusammenfassung der Evangelien der Paulus-Jünger Matthäus,
Markus und Lukas. Die Paulusbriefe an die Römer, an die Gemeinde von Laodizea und an die
Galater schließen dieses Buch ab. Das Buch 22 besteht aus 183 Seiten.
Buch 23, Apostel für Laien
In der 14. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Gehet ein durch die enge Pforte; denn die Pforte
ist weit, und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und ihrer sind viele, die darauf
wandeln. Und die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt, und wenige sind
ihrer, die ihn finden.“ Die enge Pforte sind die sieben göttlichen Eigenschaften, die in diesem
Buch entsprechend oft wiederholt werden. In dem Lehrbuch lehrt Jakob, der Bruder des Herrn
und der Apostel der Deutschen, die wichtigen Teile der Entsprechungswissenschaft. Das Buch
lehrt, daß der Glaube die Weisheit im Sinne Gottes ist, der den Weg durch die enge Pforte
weist, der zum ewigen Leben der Menschen führt. Das Buch 23 besteht aus 125 Seiten.
Buch 24, Bachblüten für Laien
In der 15. Aussage der Bergpredigt heißt es: „Es werden nicht alle, die zu Mir sagen „Herr
Herr“ in das Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun Meines Vaters im Himmel.“
Diesen Willen lehren die Sonnenheilmittel von Bach und Lorber. Für die Sonnenheilmittel von
Jakob Lorber ist eine 40tägige Diät nötig, die von Menschen, die im Supermarkt einkaufen,
kaum einzuhalten ist. Die Bachblüten geben ihre guten Informationen auch ab, wenn man im
Supermarkt gekaufte Nahrung zu sich nimmt. In dem Buch sind die Bachblüten in der
Reihenfolge der göttlichen Eigenschaften geordnet, so daß man leicht „seine“ persönlichen
Bachblüten findet, welche auch weiterhelfen. Das Buch 24 besteht aus 125 Seiten.
Buch 25, Homöopathie für Laien
Im Nachwort der Bergpredigt sagt der Apostel Matthäus: „Und es begab sich, da Jesus
Christus diese Rede vollendet hatte, entsetzte sich das Volk über Seine Lehre; denn Er lehrte mit
Vollmacht und nicht wie ihre Ärzte und Pastoren.“ Ärzte und Pastoren helfen mit Hilfe des
neusten Standes der Wissenschaft und Heilen erst mit Vollmacht, wenn die Wissenschaft nichts
mehr dazulernen kann. Die Menschen, die sich von Ärzten und Pastoren heilen lassen, benötigen
vorerst noch Nachhilfeunterricht von der Alchimie, denn die Wissenschaft kennt ein wichtiges
Naturgesetz noch nicht. Die Alchimisten entdeckten, daß sich die Informationsträger in
Flüssigkeiten ausdehnen, wenn man die Flüssigkeitsmenge erhöht. Dieses Naturgesetz nutzt die
Homöopathie um kranken Menschen zu helfen, denn Krankheiten zeigen nur ein
Informationsdefizit an, das die Homöopathie mit ihren potenzierten Heilmitteln aufzeigt und
ausgleicht. Das Buch 25.1 besteht aus 125 Seiten und das Buch 25.2 aus 199 Seiten.
9
Entsprechungswissenschaft
1. Nachdem die jüdischen Priester die Entsprechungswissenschaft der Alt-Juden nicht mehr
kannten, erklärten die Familienoberhäupter ihren Kindern das Reich Gottes mit Hilfe des Buches
Hiob, denn Hiob fand nach seinen Hiobsbotschaften unseren helfenden Gott im Herzen.
2. Man findet in seinem Herzen eine jenseitige feinstoffliche Welt, wenn man Materielles mit
Hilfe der Entsprechungswissenschaft hochrechnet, deren Existenz die materielle Wissenschaft mit den bis heute bekannten Techniken - noch nicht beweisen kann oder nicht will.
3. Diese feinstoffliche Welt lernt man durch Gottvaters Jesusbotschaften kennen, die der E-Wi
Verlag in Büchern zusammengefaßt hat – welche die Lehrbücher-Serie „Heilwissenschaft“ der
„Laien-Bewegung 2000“ bilden und Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft sind.
4. Die Bücher sind den 15 Aussagen der Bergpredigt und den 21 Kapiteln des JohannesEvangeliums der Bibel zugeordnet. Die Bergpredigt ist der Plan von Gottes Reich und der
Lehrplan, nach dem die Menschen auf ihrer Hochschule Erde ausgebildet werden.
5. Ausgehend von den Ernährungsgewohnheiten und den Lebensumständen, rechnet man mit
Hilfe der Entsprechungswissenschaft bei Ungläubigen hoch, inwieweit der Mensch, wenn er
seine Sichtweise nicht ändert, in Zukunft von Zivilisationskrankheiten befallen wird.
6. Die Entsprechungswissenschaft hilft den Menschen, durch das Essen von feinstofflichen
Lebensmittelbestandteilen, Zivilisationskrankheiten vorzubeugen. Jeder Mensch lernt die
Entsprechungswissenschaft ohne es zu merken, wenn er nach den göttlichen Geboten lebt.
7. Der Mensch, der die Entsprechungswissenschaft in seinem Probeleben auf der Erde nicht
lernt, entwickelt sich am Ende des Lebens zum Kind zurück und wird im Pflegeheim gewickelt
und gefüttert wie ein Säugling, wenn er sich wie die Pflanzen oder die Tiere ernährt.
8. Die Entsprechungswissenschaft ist eine „Entsprechungswissenschaft der Juden“, denn im
jüdischen Gottesdienst – im Gegensatz zum christlichen – wird beim gemeinsamen
Vaterunserbeten gezeigt, wie man die Entsprechungswissenschaft beim Beten erlernt.
9. Die Juden erklären das richtige Beten wenn die Kinder fragen: „Warum reden die Beter beim
Vaterunserbeten alle durcheinander.“ Denn die Juden sprechen ihr Vaterunser im Gottesdienst
alle in einer individuellen Zeit, und warten bis der Letzte mit dem Beten fertig ist.
10. Alles Materielle - und natürlich auch alles Feinstoffliche – wird nach der göttlichen Ordnung
von einem perfekten Computerprogramm erhalten und die Entsprechungswissenschaft ist
wie das Betriebssystem des Zentralcomputers, das aus Gottes Willen hervorgegangen ist.
11. Die Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft werden vom E-Wi Verlag mit stabilen
Buchbindemappen, in Linksanschlag gedruckt, hergestellt. Die Bücher haben eine große
Schrift (12 Punkt) mit vergrößertem Zeilenabstand und sind in DIN A4 gestaltet.
12. Die Lehrbücher der Entsprechungswissenschaft werden – wegen der großen Schrift – meist
von Brillenträgern ohne Brille gelesen, denn ohne Brille kann man die vom Heiland Jesus
Christus offenbarten Lehrbücher besser zu seinem persönlichen, geistigen Eigentum machen.
13. Die Bücher verschickt der E-Wi-Verlag auch in handlichen Ringbüchern. Die Bücher werden
nach einer Bestellung für jeden Leser einzeln gedruckt, gebunden und verschickt. E-Wi Verlag Georg-Reimann-Str. 3 - 30900 Wedemark - Telefon 05130–7227. institut@e-wi.info
10
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
30
Dateigröße
408 KB
Tags
1/--Seiten
melden