close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

, Was ist eigentlich „Integrierte Tierärztliche - Vetion.de

EinbettenHerunterladen
VC
,
Was ist eigentlich „Integrierte Tierärztliche Bestandsbetreuung“
(ITB) ?
Tierärzte und Tierärztinnen, die sich der ITB verschrieben haben, arbeiten mit den
Landwirten, die diese Leistung anfordern, sehr eng zusammen. Mit ihnen gemeinsam
verfolgen
sie
bestimmte
betriebliche
Ziele,
so
zum
Beispiel
in
den
Bereichen
Herdenfruchtbarkeit oder Milchleistung/Milchinhaltsstoffe. Durch die Einrichtung sogenannter
Planungs- und Kontrollsysteme wird das Geschehen im Betrieb besser steuerbar und an
entscheidenden Stellen meßbar, so daß es einer fortlaufenden Beurteilung unterzogen
werden kann. ITB-Tierarzt und Landwirt können auf diese Weise sehen, ob und mit welcher
Geschwindigkeit sie sich auf die gesteckten Ziele zu bewegen. Da der wirtschaftliche Erfolg
ganz wesentlich von der Gesundheit und Fruchtbarkeit der Tiere abhängt, ergeben sich mit
der ITB außer der Aussicht auf ein verbessertes betriebswirtschaftliches Ergebnis, auch
positive Effekte aus der Sicht von Tierschutz und Verbraucherschutz. Den größten Erfolg
verzeichnet die ITB, wenn sie in ein sogenanntes Qualitätsmanagementsystem (QMS)
eingebettet ist. Im Hinblick auf die zu erwartenden steigenden Qualitätsanforderungen in der
landwirtschaftlichen Produktion ist die ITB also nicht nur heute aktuell, sie hat auch Zukunft.
Wer kann die Leistungen der ITB nutzen ?
Grundsätzlich sind Leistungen der ITB für jede Herde sinnvoll. Das Betreuungspaket muß nur
an den jeweiligen aktuellen Bedarf eines Betriebs angepaßt werden. Dabei kann es aus
wirtschaftlichen Gründen in kleineren Herden nur einen geringeren Umfang haben als in
größeren.
Wie kann man am besten vorgehen ?
In aller Regel beginnt man mit einer Beschreibung des Istzustands einer Herde in den
verschiedenen
Bereichen,
wie
Fruchtbarkeit,
Eutergesundheit,
Fütterung/Leistung,
Jungviehaufzucht. Dabei wird schnell klar, wo es gut und wo es nicht so gut läuft. Es wird
dann ein Betreuungspaket geschnürt, das zwar alle wesentlichen, vom Landwirt
gewünschten Bereiche umfaßt, dessen Intensität sich aber nach dem Bedarf in den einzelnen
Bereichen richtet. Ist z.B. die Eutergesundheit in einer Herde sehr gut, während es Hinweise
auf Lücken in der Herdenfruchtbarkeit gibt, wird die Eutergesundheit mit wenigen sog.
„Indikatoren“ überwacht, während der Bereich „Herdenfruchtbarkeit“ einem intensiven
Betreuungsprogramm unterzogen wird. Für alle Bereiche werden Ziele gesteckt und die
Entwicklung im Hinblick auf diese Ziele überwacht. Nicht alles Kontrollierbare, sondern nur
das für das Erreichen der gesteckten Ziele Erforderliche wird kontrolliert. Ziel ist es,
möglichst wenig dem Zufall und irgendwelchen negativen äußeren Einflüssen zu überlassen.
Was kostet die ITB ?
Die Preise für Leistungen der ITB sind in der Gebührenordnung für Tierärzte festgelegt. Ist
der Status quo in einem Betrieb ermittelt und ein mögliches Betreuungspaket geschnürt,
lassen sich auf Basis einer Stundenkalkulation die zu erwartenden Kosten recht genau
ermitteln und eine Art „Kostenvoranschlag“ erstellen.
Wer führt die ITB in Rinderbeständen durch ?
Tierärzte und Tierärztinnen, die sich auf den Rindersektor und ITB spezialisiert haben.
Fragen
Sie
einfach
danach!
Viele
dieser
Spezialisten
haben
sich
in
der
Interessengemeinschaft Integrierte Tierärztliche Bestandsbetreuung – Rind (IG-ITB-Rind),
einer Fachgruppe des Bundesverbands Praktischer Tierärzte e.V. zusammengeschlossen.
Diese unterhält u.a. Arbeitskreise und führt in Zusammenarbeit mit verschiedenen
Hochschuleinrichtungen regelmäßig Fortbildungsseminare durch.
Was muß der Landwirt tun ?
Die ITB lebt von einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Je nachdem, welche
Betreuungsinhalte vereinbart werden, muß auch der Landwirt bestimmte Aufgaben
übernehmen und damit Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit schaffen. Die
Aufgabenverteilung wird zu Beginn der Betreuung in einer gemeinsamen Besprechung
festgelegt. Als besonders lästig erweist sich immer wieder das Aufschreiben von Ereignissen
im Bestand. Doch ohne eine brauchbare Dokumentation läuft gar nichts. Eine gut angelegte
Dokumentation verursacht vielleicht etwas Mehr-, aber keine unnötige Arbeit, denn sie ist die
wichtigste Grundlage der ITB.
Was bewirkt die ITB ?
Durch
die
ITB
bekommt
der
Landwirt
eine
umfassende
Unterstützung
im
Herdenmanagement. Alle für Gesundheit und Leistung der Tiere wichtigen Abläufe im Stall
werden unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte optimiert und routinemäßig
überwacht (Optimierung und Sicherung der Prozeßqualität). In der Regel ergeben sich ein
verbessertes betriebswirtschaftliches Ergebnis, optimierte Haltungs- und Fütterungsbedingungen für die Tiere und eine Optimierung und Sicherung der Produktqualität.
Wann kann man mit der ITB beginnen ?
Sie können jederzeit mit der ITB beginnen. Fragen Sie Ihren Tierarzt/Ihre Tierärztin oder Ihr
Tierärzteteam. Wie überall, ist auch hier der Anfang nicht leicht. Wenn die ITB dann richtig
läuft, wird sie schnell zu einem Bestandteil des Herdenmanagements, auf das Sie nicht mehr
verzichten möchten.
Wann endet die ITB ?
Die ITB ist im Gegensatz zur Bestandsdiagnostik in Problemfällen als dauerhafte
Zusammenarbeit ausgelegt. Sie endet also nicht automatisch, sondern nur wenn einer der
beteiligten Partner oder beide das wünschen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
2
Dateigröße
11 KB
Tags
1/--Seiten
melden