close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Berufseinstiegsbegleitung - Was sie beim Übergang von der - BiBB

EinbettenHerunterladen
Berufseinstiegsbegleitung Was sie beim Übergang von der Schule
in den Beruf leistet
didacta – Hannover, 16. Februar 2012
Michael Schulte, Servicestelle Bildungsketten
Folgen der demografischen Entwicklung
Rückgang der Schülerzahlen
Zahl der Schüler und Absolventen an allgemeinbildenden Schulen
2005: 950.000
2020: < 800.000
=
- 150.000
Folgen der demografischen Entwicklung
Absolventen (allgemeinbildende Schulen)
nach Alten und Neuen Bundesländern
Alte Länder:
bis 2013: leichter Anstieg
bis 2020: Rückgang (auf 650.000)
Neue Länder:
seit 2005: Rückgang
bis 2020: Stagnation auf niedrigem Niveau (bei unter 150.000)
Folgen der demografischen Entwicklung
Auswirkungen auf den Ausbildungsmarkt
POSITIV
Seit 2009 entspannt sich der Ausbildungsmarkt:
Die Demografie-Effekte sind stärker als die Auswirkungen der
Wirtschaftskrise.
Abbau des „Altbewerber-Bergs“:
Seit 2009 sind die Altbewerberzahlen rückläufig.
Folgen der demografischen Entwicklung
Auswirkungen auf den Ausbildungsmarkt
NEGATIV
Vermehrt Schwierigkeiten, offene Ausbildungsplätze zu
besetzen, v. a. in den neuen Ländern.
Geringere Nachfrage nach betrieblicher Ausbildung durch
Tendenz zu höherer Schulbildung.
Immer noch relativ hoher Anteil an Jugendlichen ohne
Schulabschluss.
Handlungsoptionen

Verbesserung der Qualität Schule zur Sicherung bzw.
Schaffung der Ausbildungsreife bei den Jugendlichen

Weiterentwicklung der beruflichen Bildung

Erhöhung der Durchlässigkeit der Bildungsbereiche

Verbesserung der Anerkennung ausländischer Abschlüsse
Die Initiative
Abschluss und Anschluss –
Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss
Ziele:
- Mehr Schüler schließen die Schule erfolgreich ab.
- Mehr Jugendliche schaffen einen Berufsabschluss.
- Mehr Jugendliche gehen über in eine betriebliche Ausbildung.
Weg:
Neue Förderinstrumente mit bereits bestehenden
Förderprogrammen von Bund und Ländern bündeln und
verzahnen.
Die Initiative
Idealer Bildungsketten-Aufbau
„Prävention statt Reparatur“
In der Ausbildung:
Begleitung durch Senior Experten
Berufseinstiegsbegleitung:
In den letzten beiden Schuljahren und
während des ersten Ausbildungsjahres
Berufsorientierung ab Klasse 8
Potenzialanalyse in Klasse 7
Probleme in
der Ausbildung
Bei Bedarf
interessierte Schüler
Für alle Schüler
eines Jahrgangs
Die Initiative
Drei Instrumente eng verzahnt
BMBF-Programm zur Berufsorientierung in
überbetrieblichen Einrichtungen - BOP
Das Sonderprogramm
Berufseinstiegsbegleitung – BerEb-BK
Berufsorientierung
Berufsorientierung
BerufseinstiegsBerufseinstiegsbegleitung
Potenzialanalyse
Die Initiative
Drei Instrumente eng verzahnt
•
erfasst Schlüsselkompetenzen
arbeitet Stärken und Interessen
heraus
•
Potenzialanalyse
Grundlage für schulische und
außerschulische Förderung
•
•
1
Auf Kompetenzen aufbauen
für Schülerinnen und Schüler der
7. bzw. 8. Klasse
Die Initiative
Drei Instrumente eng verzahnt
Betreuung von Jugendlichen mit
Förderbedarf
•
Berufseinstiegsbegleitung
ab den letzten zwei Schuljahren bis
Ende des 1. Ausbildungsjahres
•
enge Zusammenarbeit mit Eltern,
Lehrern und Berufsberatern
•
2
Ziele fest im Blick behalten
Beratung und Vermittlung bei
Problemen in Schule und Ausbildung
•
Die Initiative
Drei Instrumente eng verzahnt
•
Einblick in verschiedene Berufsfelder
Praktika an der Werkbank und in
Betrieben
•
Berufsorientierung
nutzt Ergebnisse der
Berufsorientierung
Potenzialanalyse
•
unterstützt Jugendliche bei der
Berufswahl
•
3
Für die Zukunft planen
Das Sonderprogramm
Verteilung der Berufseinstiegsbegleiter bis 2013
Länder
Baden-Württemberg
Bayern
Berlin
Brandenburg
Bremen
Hamburg
Hessen
Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz
Saarland
Sachsen
Sachsen-Anhalt
Schleswig-Holstein
Thüringen
Schulen
Berufseinstiegsbegleiter
119
139
48
36
8
21
70
36
104
220
51
12
88
40
41
22
106
134
48
36
8
21
70
32
98
196
51
12
48
38
41
22
Das Sonderprogramm
Aufgaben der Berufeinstiegsbegleiter
Unterstützung und Begleitung der Jugendlichen:

Abschluss einer allgemeinbildenden Schule erreichen

Berufsorientierung und Berufswahl

Ausbildungsplatzsuche

Ausbildungsverhältnis stabilisieren

und im Übergangssystem
Martina Frick, Luise Kurth
Begleitstruktur der Initiative
Bund-Länder-Begleitgruppe mit Arbeitsgruppen zu den Themen
Ziele
•
Implementierung von Potenzialanalysen
•
Verstetigung der Berufsorientierung
•
Coaching und Begleitung
•
stärkere Einbeziehung von Unternehmen
Ausbau präventiver Förderung
Verzahnung von Instrumenten
Begleitstruktur der Initiative
Die Servicestelle Bildungsketten
koordiniert...
…die Bund-LänderBegleitgruppe
…den
Erfahrungsaustausch
der Akteure
Begleitstruktur der Initiative
Wissensch. Begleitung
Länderveranstaltungen
Regionalkonferenzen
Workshops
Vor-Ort-Besuche
Gute Beispiele
Kooperation mit qualiboXX
Website
Instrumentensammlung
Printmedien
VerA
coach@school
Begleitstruktur der Initiative
www.bildungsketten.de
Online-Community
Fachinformationen, Dialog, Netzwerkarbeit
Kontakt
Ruth Heinke 0228/107 - 1339
Jens Peschner 0228 / 107 - 1032
Satiye Sarigöz 0228/107 - 2834
Michael Schulte 0228 / 107 - 2336
info@bildungsketten.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
13
Dateigröße
1 044 KB
Tags
1/--Seiten
melden