close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

1 Huber, S.G. (2013). Was wirkt mehr? Befunde aus

EinbettenHerunterladen
Führung und Management von Schule
Huber, S.G. (2013).
Was wirkt mehr?
Befunde aus wissenschaftlichen Studien zu
Effektivität, Effizienz und Nachhaltigkeit mit Sicht
auch auf das Handeln der Schulleitung.
Vortrag bei der Jahresfachtagung des Verbands
für Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz
(VSL-CH) in Hergiswil am 20.11.2013.
Hinweis:
Informationen, die inhaltlich, paraphrasierend oder
wörtlich aus Power Point Folien entnommen werden,
sind genauso zu behandeln wie Zitate aus anderen
Publikationen und mit den üblichen bibliographischen
Hinweisen auf die Quelle zu versehen.
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 1
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 2
1
Führung und Management von Schule
Einen schönen guten Morgen!
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 3
Führung und Management von Schule
Was wirkt mehr?
Befunde aus wissenschaftlichen Studien
zu Effektivität, Effizienz und Nachhaltigkeit
mit Sicht auch auf das Handeln der
Schulleitung.
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber
Leiter des Instituts für Bildungsmanagement und
Bildungsökonomie (IBB)
Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz)
www.Bildungsmanagement.net
www.Schulleitung.net
www.Schulleitungssymposium.net
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 4
2
Führung und Management von Schule
Vorstellung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 6
Führung und Management von Schule
Forschung & Entwicklung
Institut für
Bildungsmanagement und
Bildungsökonomie
Schulqualität
Schulentwicklung
Schulmanagement
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 8
3
Führung und Management von Schule
Bildungsforschung
Grundlagenforschung
Anwendungsorientierte
Forschung
Implementations-/
Wirkungsforschung
Wissenschaftsnetzwerke
Evaluationen
Schulnetzwerke
Bedarfserhebungen
Konzeptionserstellungen
Tagungen
Beratungen
Trainings
Gutachten
Ausbildung
Fort- und
Weiterbildungen
Fachbeirat
Kollegiale Beratungen
Herausgeberschaften
Autorenschaften
Wissenstransfer
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 9
Führung und Management von Schule
Laufende Projekte
Lehrerbildung
Panelstudie zur Lehrerausbildung Schweiz (PaLea-CH)
Wirksamkeit von Personalentwicklung/Fortbildung
Kooperation
Kooperation in der Schule, kooperative Führung/ System Leadership
Kooperative Bildungslandschaften
Schulmanagement
Berufserfolgskriterien, Kompetenzmodell
Managementdiagnostik/ Feedbacksysteme für Führungskräfte
Auswahl, Laufbahnmodelle
Führungskräfteentwicklung
Rolle von Führungskräften bei Veränderungen
Anforderungen und Belastungen von Führungskräften
Unterrichtsentwicklung
Beurteilen und Fördern (Beitrag von Förderdiagnostik zur Unterrichtsentwicklung)
Jugendforschung
Schweizer Jugendstudie (Jugend im Wandel): Werteentwicklung
und Lebensperspektiven
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 10
4
Führung und Management von Schule
www.Schulleitung.net/VSL-CH
www.Bildungsmanagement.net/SFK
www.Schulleitung.net/SFK
Informationen zum Thema…
Weitere Themen…
Aktuelle
Publikationen…
Filme zu Schulleitung:
www.Schulleitungssymposium.net
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 11
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 12
5
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 13
Führung und Management von Schule
Themenhefte:
Beratung in der Schule
Personalentwicklung
Weiterbildung
Bildungslandschaften
Unterrichtsentwicklung
Zeit in und für Schule
Den Einstieg in das
Berufsleben als Lehrer
gestalten…
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 14
6
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 15
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 16
7
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 17
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 18
8
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 19
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 20
9
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 21
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 22
10
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 23
Führung und Management von Schule
www.Schulleitungssymposium.net
26.-28.09.2013
Herausforderungen und
Chancen für Schule und
pädagogische Führung
SL Symposium
Int Seminar
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 24
11
Führung und Management von Schule
Self-Assessment
KPSM
www.Bildungsmanagement.net/KPSM
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 25
Führung und Management von Schule
Allgemeine
Leistungsbereitschaft
Allgemeine
Leistungsfähigkeit
Umgang mit
Veränderungen
Anforderungsbereiche
Umgang mit
eigenen
Ressourcen
Umgang mit
anderen
Führung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 26
12
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 28
Führung und Management von Schule
(Hattie, 2009)
29
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 29
13
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 30
Führung und Management von Schule
Individuum
(individual level)
Denkstil
Lernstil
Kognitiver
Aspekt
Gestaltung der
Lernbedingungen
und Lerntechniken
Lerntechnischer
Aspekt
Anspruchsniveau
Motivationaler
Aspekt
Konzentration
Bedürfnisaufschubfähigkeit
Erfolgsmotivation
Lernmotiviertheit
Lernen
Stressresistenz
Prüfungsangst
Emotionaler
Aspekt
Attribution
Sozialer
Aspekt
Physischer
Aspekt
Körperliche
Befindlichkeit
Beeinträchtigungen
Misserfolgstoleranz
Anregungsmilieu
Lernfeld(un)abhängigkeit
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 31
14
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 32
Führung und Management von Schule
5 Kerndimensionen der
Unterrichtsbeurteilung
(vgl. Helmke, 2011; Meyer, 2004)
•
Effiziente Klassenführung
•
Lernförderliches Klima und Motivierung
•
Klarheit und Strukturiertheit
•
Kognitive Aktivierung
•
Passung (Einschätzung der Stunde in emotionaler
(Wohlfühlen), motivationaler (Interessantheit) und kognitiver
(Lernertrag) Hinsicht)
(vgl. Köller, 2011)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
33
Seite 33
15
Führung und Management von Schule
Vertiefung zum Überblättern
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 34
Führung und Management von Schule
Zehn Merkmale guten Unterrichts –
ein KRITERIENMIX
Klare Strukturierung des Unterrichts
Hoher Anteil echter Lernzeit
Lernförderliches Klima
Inhaltliche Klarheit
Sinnstiftendes Kommunizieren
Methodenvielfalt
Individuelles Fördern
Intelligentes Üben
Transparente Leistungserwartungen
Vorbereitete Umgebung
(Meyer, 2004)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 35
16
Führung und Management von Schule
Lehr- und
Lernzeit
Qualität von
Lehr- und
Lernmaterial
Merkmale
der
Lehrperson
diagnostische
Expertise
Klassenführung
Motivierungsqualität
Unterrichtsqualität
didaktische
Expertise
• Klarheit
• Methodenvielfalt
• Individualisierung
Kontextbedingungen
fachwissenschaftliche
Expertise
Andreas Helmke (2004)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 36
Führung und Management von Schule
Was schadet?
d
Mobilität (Umzüge der Eltern)
-.34
Chronische Erkrankungen
-.20
Fernsehen
-.18
Alleinerziehende Eltern
-.17
Sitzenbleiben
-.16
Schulferien
-.09
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 37
17
Führung und Management von Schule
Was hilft nicht und schadet nicht?
Offener Unterricht
Jahrgangsübergreifender Unterricht
Leistungsgruppierung (differenziertes
Schulsystem)
Problembasiertes Lehren
Interne Differenzierung
Web-basiertes Lernen
Team Teaching
d
.01
.04
.12
.15
.16
.18
.19
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 38
Führung und Management von Schule
Was hilft ein wenig?
d
Reduzierung der Klassengröße
.21
Individualisiertes Lernen
.22
Teaching to the Test
.22
Kirchliche Schulen
.23
Finanzielle Ausstattung
.23
Sommerschulen
.23
Integration/Inklusion
.29
Hausaufgaben
.29
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 39
18
Führung und Management von Schule
Was hilft ein wenig mehr?
Externe Differenzierung für Leistungsstarke
Entdeckendes Lernen
Induktives Unterrichten
Regelmäßige Leistungskontrollen
Schulleitung
Computer-gestütztes Lernen
Time on Task
Enrichment-Angebote für Hochbegabte
d
.30
.30
.33
.34
.36
.37
.38
.39
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 40
Führung und Management von Schule
Was hilft schon mehr?
Angstreduktionstraining
Kooperatives Lernen
Selbstvertrauen der Schüler
Vorschulische Förderprogramme
Frühkindliche Interventionen
Kleingruppenlernen
d
.40
.41
.43
.45
.47
.49
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 41
19
Führung und Management von Schule
Was hilft noch mehr?
Classroom Management
Peer Tutoring
Herausfordernde Ziele setzen
Concept Mapping
Arbeit mit Lösungsbeispielen
Direkte Instruktion
d
.52
.55
.56
.57
.57
.59
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 42
Führung und Management von Schule
Was hilft richtig?
d
Regelmäßige Tests mit Feedback
.62
Schulische Leseförderung
.67
Metakognitive Strategien
.69
Verteiltes vs. massiertes Lernen
.71
Lehrkraft-Schüler-Verhältnis
.72
Feedback
.73
Reziprokes Unterrichten
.74
Klarheit der Instruktion
.75
Akzelerationsprogramme
.88
Formative Bewertung
.90
(Köller, 2011; übersetzt aus Hattie, 2009
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 43
20
Führung und Management von Schule
Ende der Vertiefung zum Überblättern
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 44
Führung und Management von Schule
Eine erfolgreiche Lehrkraft
• formuliert explizite klare Lernziele,
• legt anspruchsvolle, aber erreichbare
Erfolgskriterien fest,
• lässt ein breites Repertoire von Lernstrategien
anwenden,
• erkennt, wenn ein Schüler keine Fortschritte
macht,
• gibt häufig Rückmeldung,
• ist selbst erkennbar ein Lernender.
45
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 45
21
Führung und Management von Schule
so dass Schüler/innen
• die Lernziele (er)kennen,
• sich durch die Erfolgskriterien motiviert und
herausgefordert fühlen,
• eine breite Palette von Lernstrategien
kennenlernen und anwenden,
• erkennen, wenn sie keine Fortschritte machen,
• sich aktiv Rückmeldung holen,
• deutlich erkennbar zu ihren eigenen Lehrern
werden.
46
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 46
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 47
22
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 48
Führung und Management von Schule
Elf zentrale Merkmale wirksamer Schulen
(Sammons et al., 1995):
- professionelles Schulleitungshandeln
- Zusammengehörigkeitsgefühl und gemeinsam getragene
Zielvorstellungen im Kollegium bzw. der gesamten Schule
- förderliche Lernumgebung
- Betonung von Erziehung und Unterricht, von Lehr- und
Lernprozessen
- zielorientierter Unterricht
- hohe Erwartungen
- positive Verstärkung
- Überprüfen der Lernfortschritte
- Rechte und Verantwortlichkeiten der Schüler
- partnerschaftliches Verhältnis zwischen Schule und
Elternschaft
- Schule als lernende Organisation
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 49
23
Führung und Management von Schule
Kriteriumsorientiertes
Audit
SWOT
Analyse
Vision
StärkenSchwächenSammlung
Bestandsaufnahme
Leitbildarbeit
Rechenschaft-Verbesserung
vorgegebene
-eigene
Kriterien
Evaluation
Schulprogramm
Institutionalisierung
Initiierung
extern-intern
Implementierung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 50
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 51
24
Führung und Management von Schule
Robinson (2007): Schulleitungshandeln
1. Zielvorstellungen entwickeln und formulieren
2. Ressourcen strategisch sinnvoll nutzen
3. Lehr-/Lernprozesse und Curriculum planen, koordinieren und
evaluieren
4. Die professionelle Weiterentwicklung der Lehrkräfte
unterstützen und fördern
5. Eine sichere und förderliche Lehr-/Lernumgebung
gewährleisten
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 52
Führung und Management von Schule
Gute Schulleitung - 12 zentrale Thesen
1. guter Schulleiter = erfüllt anspruchsvolle Funktion
(Aufgabenspektrum, Kompetenzen, Rahmenbedingungen,
Entscheidungsbefugnisse) und ist belastbar
2. guter Schulleiter = guter Komplexitätsbewältiger
3. guter Schulleiter = guter Entwickler
(Kontext: Strategien, Strukturen, Prozesse, Kultur)
4. guter Schulleiter = gute Schulleitung (kooperative Führung)
5. guter Schulleiter = guter Kooperationspartner und Kooperationsförderer
6. guter Schulleiter = von Organisation zu Organisation unterschiedlich
7. guter Schulleiter = stellt Passungen her
8. guter Schulleiter = guter Pädagoge
9. guter Schulleiter = guter Manager
10. guter Schulleiter = beachtet Aufwand-Nutzen-Verhältnis
11. guter Schulleiter = verhält sich integer und fair
12. guter Schulleiter = zeigt Vertrauen und Zutrauen
guter Schulleiter = gute Schuleiterin
53
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 53
25
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 55
Führung und Management von Schule
Kooperation auf verschiedenen Ebenen
Kooperation der Schüler (pupil learning)
Kooperation der Erwachsenen (adult learning)
Kooperation der Leitungsebene / Schulleitung (leadership learning)
Kooperation der ganzen Schule (within school learning)
Kooperation zwischen Schulen (school-to-school learning)
Kooperation im Schulsystem (school system learning)
Kooperation mit weiteren Partnern und anderen Einrichtungen (…)
Kooperation zwischen Netzwerken (network-to-network learning)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 56
26
Führung und Management von Schule
Nutzen von Kooperation
- Qualitätsverbesserung
- Steigerung von Effektivität und Effizienz
- Arbeitserleichterung
- Arbeitszufriedenheit
- Bildungsziel (Modellwirkung)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 57
Führung und Management von Schule
Gelingensbedingungen
Gemeinsam getragene Zielvorstellungen
Zielklarheit/Transparenz
Echtes Thema (Relevanz/Nutzen)
“Freiwilligkeit”
Kompetenzen (inhaltliche Kompetenzen, Prozesskompetenzen)
Organisatorische Rahmenbedingungen (Raum, festes Zeitfenste
Zeit
Externe und interne Unterstützung
Ressourcen (z.B. Material)
Gemeinsame Verantwortlichkeit
Klare Rollenaufteilung, die von der Gruppe getragen wird
Gerechte Arbeitsaufteilung
Kultur des Respekts, der Anerkennung und des Vertrauens
Mut und Kreativität
Ergebnisse, Erleben von Zufriedenheit, Effizienz
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 58
27
Führung und Management von Schule
Unterschiedliche Formate
-
Ziele und Inhalte,
Anzahl Personen,
Kompetenzen (Inhalt & Prozess),
Dauer/Laufzeit,
Intensität/Anzahl Treffen,
Entscheidungsbefugnisse,
mit oder ohne übergeordnete Ebene
(z.B. Schulleitung),
- mit oder ohne externe Unterstützung,
- Rahmenbedingungen (Zeit, Ort, Ausstattung).
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 59
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 60
28
Führung und Management von Schule
Qualitätsmanagement
Qualitätsmanagement
Qualitätssicherung
IST-Stand
Qualitätsentwicklung
Planung
SOLL-Stand
iii
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 61
Führung und Management von Schule
Verständnis und Bewertung
Motivation
Kompetenzen
Management
Veränderung
62
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 62
29
Führung und Management von Schule
Verständnis und Bewertung
Motivation
Management
Kompetenzen
Management
Veränderung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 63
Führung und Management von Schule
Verständnis und Bewertung
Motivation
Kompetenzen
Management
Veränderung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 64
30
Verständnis
Bewertung
Führung und Management
von und
Schule
Methodologie der
Evaluation
(Methode/Verfahren:
„Richtig evaluieren.“)
Theorie der
Evaluation
(Gegenstand/Inhalt:
„Das Richtige
evaluieren.“)
(wahrgenommene)
Qualität der Schule
institutionellindividuell
konzeptionell
0
Partizipation
/Kontrollerleben
(„Locus of Control“)
(antizipierte)
Konsequenzen
der Evaluation
AufwandNutzenVerhältnis
Vorerfahrungen
Einstellung zu
Evaluation
Motivation
Kompetenzen
Management
Veränderung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 65
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 66
31
Führung und Management von Schule
Gegenwart
Kontextbedingungen
(IST)
Human Ressource Management
/Personalmanagement
Zukunft
Strategische Orientierung
(SOLL)
Personalbudget
Fortbildungsbudget
Geld statt Stellen
Leistungsstufen
Beförderung
Entlassung (Probezeit)
Abordnungen eine andere Schule
Ende einer befristeten Einstellung
Zuordnung zu Aufgaben und Stellen
Fachgruppen und Teams
Sonderaufgaben u. Funktionen
Abordnung u. Versetzung
Personalanforderungen
Personalkosten
Personaleinsatz
Personalfreisetzung
Externe Fortbildung
Interne Fortbildung
Schulbesuche/-hospitationen
Personalentwicklung/
Supervision/Coaching
kollegiale Unterrichtsbeobachtungen Personalunterstützung/
kollegiale Beratung
Personalförderung
LOB
Festgehalt
Gratifikation
Nebenleistungen Vergütungselemente
Versorgungsleistungen
Personalbestandsanalyse
PersonalbedarfsbestimmungSchülerwahlen
Schülervoraussetzungen
Personalmarketing Schülerzahlenentwicklung
(absehbare) Versetzungen
Personalauswahl
Werbung
Öffentlichkeitsarbeit
Information
Leistungsbeurteilung
Leistungsrückmeldung
Regelbeurteilung
Anlassbeurteilung
Personalbewirtschaftung
Personalführung
Zielvereinbarung u. Zielverfolgung
Delegation von Verantwortung
Kritikgespräch
individuelles Arbeitszeitkonto
Stellenplan u. -besetzung
(absehbare) Pensionen
Personaleinführung
Führungsorganisation
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 67
Führung und Management von Schule
Merkmale guter Personentwicklung
-
Zielorientierung
Bedarfsorientierung
Anwendungsorientierung
Wissenschaftsbasierung
Beachtung didaktischer Prinzipien
Balance zwischen Theorie und Praxis
Multiple Lernanlässe
Arbeitsmaterialien
Geeignete Referierende
QM und WM
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 68
32
Führung und Management von Schule
Multiple Lernanlässe
SelfAssessment
und
Feedback
Weiterbildungskurse
Praxis
Lerngemeinschaften
und
Netzwerke
Selbststudium
Portfolio
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 69
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 70
33
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 71
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 72
34
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 73
Führung und Management von Schule
Vergleich von Vorliebe und Belastung bezüglich der
Handlungsfelder: Ländervergleich D-A-CH
5,0
4,5
4,0
Vorlieben
3,5
3,0
2,5
Belastungen
2,0
Belastung Deutschland (N=3515)
Belastung Österreich (N=473)
Belastung Schweiz (N=721)
Vorlieben Deutschland (N=2831)
Vorlieben Österreich (N=683)
Vorlieben Schweiz (N=540)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
eigenen Unterricht
eigene Fortbildung
Qualitätssicherung
Kooperation
Erziehung
Personal
Organisation
& Verwaltung
Repräsentieren
1,0
Qualitätsentwicklung
1,5
Seite 74
35
Führung und Management von Schule
Vergleich von Vorliebe und Belastung bezüglich der
Handlungsfelder: Ländervergleich D-A-CH
5,0
4,5
4,0
Vorlieben
3,5
3,0
2,5
Belastungen
2,0
Belastung Deutschland (N=3515)
Belastung Österreich (N=473)
Belastung Schweiz (N=721)
Vorlieben Deutschland (N=2831)
Vorlieben Österreich (N=683)
Vorlieben Schweiz (N=540)
eigenen Unterricht
eigene Fortbildung
Qualitätssicherung
Kooperation
Erziehung
Personal
Organisation
& Verwaltung
Repräsentieren
1,0
Qualitätsentwicklung
1,5
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 75
Führung und Management von Schule
Vergleich von Vorliebe und Belastung bezüglich der
Handlungsfelder: Ländervergleich D-A-CH
5,0
4,5
4,0
Vorlieben
3,5
3,0
2,5
Belastungen
2,0
Belastung Deutschland (N=3515)
Belastung Österreich (N=473)
Belastung Schweiz (N=721)
Vorlieben Deutschland (N=2831)
Vorlieben Österreich (N=683)
Vorlieben Schweiz (N=540)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
eigenen Unterricht
eigene Fortbildung
Qualitätssicherung
Kooperation
Erziehung
Personal
Organisation
& Verwaltung
Repräsentieren
1,0
Qualitätsentwicklung
1,5
Seite 76
36
Führung und Management von Schule
Anteil der Arbeitszeiten je Tätigkeitsbereich
an typischen Tagen
Repräsentation
6%
eigene Fort- und
Weiterbildung
4%
Qualitätsmanagement
6%
eigener Unterricht
23%
Kooperation
8%
Unterricht und Erziehung
11%
Personal
11%
Organisation und
Verwaltung
31%
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 77
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 78
37
Führung und Management von Schule
Prädiktoren von Belastung
Individuelle Voraussetzungen
Geschlecht (0=m, 1=w)
Alter
Erfahrung als SL in Jahren
Stressresistenz
Einsatzbereitschaft
Arbeitszufriedenheit
R2 .334
Berufliche
Belastung
R2 .403
Emotionale
Erschöpfung
R2 .331
std. β
Std. β
std. β
ns
.ns
-.045
.408
-.042
-.032
-.054
.049
-.530
.168
-.095
-.045
.060
-.530
.168
.114
.037
.043
ns
ns
.063
-.098
-.036
-.029
-.038
.034
-.061
-.053
ns
-.058
ns
ns
-.085
.225
.107
-.151
-.075
-.151
-.075
Institutionelle Voraussetzungen
Qualitäten der Sachbeziehungen
Ausstattung der Schule
Zielorientierung der Schule
Sozialindex der Schülerschaft
Anzahl Schüler(innen)
Anzahl Unterrichtsstunden
Dummy Schweiz
Qualitäten der Sozialbeziehungen
Soziale Unterstützung im Kollegium
Arbeitsklima
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 79
Führung und Management von Schule
Prädiktoren von Belastung
Individuelle Voraussetzungen
Geschlecht (0=m, 1=w)
Alter
Erfahrung als SL in Jahren
Stressresistenz
Einsatzbereitschaft
Arbeitszufriedenheit
R2 .334
Berufliche
Belastung
R2 .403
Emotionale
Erschöpfung
R2 .331
std. β
Std. β
std. β
ns
.ns
-.045
.408
-.042
-.032
-.054
.049
-.530
.168
-.095
-.045
.060
-.530
.168
.114
.037
.043
ns
ns
.063
-.098
-.036
-.029
-.038
.034
-.061
-.053
ns
-.058
ns
ns
-.085
.225
.107
-.151
-.075
-.151
-.075
Institutionelle Voraussetzungen
Qualitäten der Sachbeziehungen
Ausstattung der Schule
Zielorientierung der Schule
Sozialindex der Schülerschaft
Anzahl Schüler(innen)
Anzahl Unterrichtsstunden
Dummy Schweiz
Qualitäten der Sozialbeziehungen
Soziale Unterstützung im Kollegium
Arbeitsklima
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 80
38
Führung und Management von Schule
Pfadmodell: Prädiktoren von Belastung
Geschlecht
0=m1=w
.56
-.07
Emotionale
Erschöpfung
.06
Einsatzbereitschaft
-.10
.12
Stressresistenz
.38
-.07
.55
-.56
Berufliche Belastung
-.25
-.11
-.16
Ausstattung
-.58
.47
.13
Soziale
Unterstützung
.33
.22
Arbeitszufriedenheit
.09
Arbeitsklima
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 81
Führung und Management von Schule
Anteil sehr, mittel und wenig belasteter
Schulleiter/innen in %
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 82
39
Führung und Management von Schule
Gliederung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 84
Führung und Management von Schule
Fazit und Schlussbemerkung:
Teil I: Wirksamkeit auf verschiedenen Ebenen
1. Lernen
2. Unterricht
3. Schule
4. Schulleitung
Teil II: Wirksamkeit in zentralen Handlungsfeldern
1. Kooperation
2. Qualitätsmanagement
3. Personal
Teil III: Gesundheit von Schulleitung
1. Vorlieben und Belastungen I: Tätigkeiten
2. Vorlieben und Belastungen II: Handlungsfelder
3. Prädiktoren von Zufriedenheit und Belastung
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 86
40
Führung und Management von Schule
AKZEPTANZ
LEGITIMATION
KOMPETENZEN
Kontext
MOTIVATION
RESSOURCEN
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 87
Führung und Management von Schule
© Michael Schratz
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 88
41
Führung und Management von Schule
Zentrales Anliegen:
Das Lernen fördern
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 89
Führung und Management von Schule
Bildungsbiographien
…
Abb.: Bildungsbiografien aus der Perspektive der Kinder und Jugendlichen (adaptiert nach Vorndran, 2008)
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 90
42
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 91
Führung und Management von Schule
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 92
43
Führung und Management von Schule
Strategie!
Strategie!
Strategie!
Um das Lernen zu fördern!
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 94
Führung und Management von Schule
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Und bleiben Sie gesund! 
Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, IBB, Pädagogische Hochschule Zug (Zentralschweiz )
Seite 95
44
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
9
Dateigröße
1 681 KB
Tags
1/--Seiten
melden