close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hält, was es verspricht!

EinbettenHerunterladen
Gesundheit I Lifestyle
Zuger Woche | Mittwoch, 28. Mai 2014
| Seite 19
Hält, was es verspricht!
Telefon 041 710 66 02 • 1. Beratung kostenlos
Schlank werden
und auch bleiben!
• alles normale Lebensmittel
Institut
für Ihre Vitalität & Gesundheit
• ohne zusätzlichen Sport
• immer satt (keine Diät)
www.paramediform.ch
• alltagstauglich
Simone Häcki
Mentaltrainerin
Gesundheitsberaterin
• individuelle Einzelberatung
• ärztlich empfohlen
• auch für Diabetiker
geeignet
Sibylle Haller
Gesundheitsberaterin
Überzeugen Sie
sich noch heute
vorher
Wanda Andres aus Rotkreuz hat 16 kg in 18 Wochen abgenommen.
Rufen Sie uns an: 041 710 66 02 •
nachher
ParaMediForm Institut Zug
Bahnhofstrasse 25
6300 Zug
Telefon 041 710 66 02
zug@paramediform.ch
1. Beratung kostenlos
Diskret durch Einzelberatung und individuelles Coaching
Publireportage
SCHILLER AG
Seit 40 Jahren retten sie Leben
Die SCHILLER AG feiert heuer
ihr 40-jähriges Jubiläum. 1974
wurde sie von Alfred E. Schiller,
Dipl. Phys. ETH, als Einmannbetrieb gegründet. Die Erfolgsgeschichte von Schiller begann
mit der Entwicklung des damals kleinsten Elektrokardioskops für den Notfalleinsatz, dem
Miniscope.
PD - Heute ist die SCHILLER AG ein
international führender Hersteller
und Lieferant von Geräten auf dem
Gebiet der Herz- und Lungendiagnostik, Defibrillation, Patientenüberwachung und Softwarelösungen für den Medizinalbereich. Der
Konzern beschäftigt knapp 1000
Mitarbeiten-de in einem weltweiten
Vertriebsnetz.
Kampf gegen Herztod
Die SCHILLER AG setzt sich seit vier
Jahrzehnten für den Kampf gegen
den plötzlichen Herztod ein, indem
sie Elektrokardiographen entwickelt hat, die mit Hilfe eines eingebauten Mikrocomputers das Elektrokardiogramm automatisch vermessen und interpretieren. Mit dieser Pionierleistung ist die SCHILLER AG bereits 1984 zum führenden EKG-Hersteller geworden. Die
automatische EKG-Analyse erkennt
heute Herzleiden schon im Frühstadium. So kann der Arzt über alle
Bevölkerungsgruppen hinweg durch
geeignete Therapien und Rehabili-
ne Person pro Tag, erkennt man
rasch, dass hier ein hoher Handlungsbedarf besteht. Während für
die Verkehrssicherheit zu Recht Milliarden von Franken investiert werden, wird der plötzliche Herztod von
der Politik und der Gesellschaft mit
wenigen Ausnahmen kaum wahrgenommen.
Bild: Laura Hürlimann
Kantonsratspräsident Hubert Schuler, Inhaber Alfred E. Schiller und Landamann Beat Villiger, waren begeistert von der Führung und den interessanten Fakten.
Bilder: Laura Hürlimann
Die Besucher konnten dank den Spezialisten verschiedene Geräte ausprobieren und mit dem Defibrillator üben.
tationsmassnahmen
zahlreiche
Menschen vor dem frühen Herztod
bewahren. Kommt es trotzdem zu einem Herzstillstand, helfen heute die
Schiller-Defibrillatoren viele Patienten zu reanimieren.
Massgeschneiderte Lösungen
Trotz des stetigen Wachstums ist
Grösse für die SCHILLER AG weniger wichtig als Stärke. Grundvo-
raussetzungen sind ein motiviertes
Team, Kreativität, Offenheit für neue
Ideen und der Mut zu Pionierleistungen. Die Medizin von morgen ist
untrennbar mit dem Einsatz von vernetzten, mobilen Lösungen verbunden. Um diesem Trend gerecht zu
werden, kreiert Schiller innovative,
massgeschneiderte Lösungen sowohl für kleinere Arztpraxen als auch
Unispitäler.
Handlungsbedarf
SCHILLER fühlt sich verpflichtet,
nebst Top-Geräten auch bei der Sensibilisierung rund um den plötzlichen Herztod mitzuhelfen, denn die
Zahlen sprechen für sich: Allein in
der Schweiz sterben jedes Jahr bis
zu 10‘000 Personen an Herzversagen, also rund 25 pro Tag. Vergleicht man diese Zahl mit der Anzahl Verkehrstoten, weniger als ei-
Tag der offenen Tür
Am Tag der Tag der offenen Tür vom
24. Mai bot sich eine weitere Gelegenheit, um darauf aufmerksam zu
machen. Die SCHILLER AG öffnete
ihre Türen und lud die Bevölkerung
zu einem Firmenrundgang ein. Nebst
der Firmengeschichte und der damit einhergehenden interessanten
Entwicklung der Geräte im Diagnostikbereich wurden auch verschiedenste Produkte aus der Rettungskette präsentiert. Weiter gab
es einen Einblick in die Produktion
(SMD-Technologie, Montage, etc.)
und Informationen rund um das Herz
und die Gesundheit im Allgemeinen. Mit professionellen Rettern
konnten ausserdem Selbsttests
und Reanimationsszenen geübt
werden.
SCHILLER AG
Altgasse 68, P.O. Box 1052
6341 Baar
Telefon 041 766 42 42
media@schiller.ch
www.schiller.ch
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
4
Dateigröße
307 KB
Tags
1/--Seiten
melden