close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für - Derkeiler.com

EinbettenHerunterladen
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für die Lübecker Leistungen)
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für
die Lübecker Leistungen)
Source: http://newsgroups.derkeiler.com/Archive/De/de.etc.bahn.misc/2009−08/msg00218.html
• From: "Herr Willms" <l.willms@xxxxxxxxxxxxxx>
• Date: Sat, 8 Aug 2009 18:52:01 +0200
Am Sat, 8 Aug 2009 13:20:22 UTC, schrieb Hans−Joachim Zierke
<Usenetspam014@xxxxxxxxxx> auf de.etc.bahn.misc :
es gibt die Hessenbahn im 100−prozentigen Landesbesitz.
...die einer der übelsten Lohndrücker in ganz Deutschland ist, vergaßest
Du zu erwähnen.
Solche Vorwürfe sollte man konkret begründen können.
Nu, sowas wie eine "Heidekrautbahn" hat die HLB nicht gegründet,
auch keine "Berlin Transport" oder "In der City Bus". In einem Artikel
über die HLB vom 3. August 2009 in der FR
<http://www.fr−online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/?em_cnt=1863150>
liest man (nach der Mitteilung über einen Rahmenvertrag über die
Beschaffung von 20 bis 30 Dieseltriebzügen)
−−−−−−−−−−−−− schnipp −−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Etwa 700 Beschäftigte hat das Unternehmen, die nach dem
Eisenbahntarifvertrag (ETV) bezahlt werden. Dennoch gab es in der
Vergangenheit Vorwürfe über Dumpinglöhne, die vom Unternehmen
zurückgewiesen wurden. In Bahn−Foren im Internet gibt es die
Diskussionen noch immer. Oliver Kaufhold, Sprecher der Gewerkschaft
Transnet, erklärt: "Der ETV stammt ursprünglich aus den 1960er Jahren.
Heute bezahlen nur noch etwa zehn bis zwölf von rund 300 Unternehmen
nach ETV." Der ETV habe zwar keine Billiglöhne, liege aber generell
bei den Bruttogehältern etwa zehn bis 15 Prozent unter den bei anderen
Eisenbahnunternehmen gezahlten Löhnen.
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für die Lübecker Leistungen)
1
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für die Lübecker Leistungen)
Dumping−Vorwürfe gegen die HLB erhebt Transnet nicht. Das Unternehmen
"bezahlt auf einem soliden ETV−Niveau und hat darauf aufbauend auch
Regelungen zur betrieblichen Altersversorgung". Auch gebe es
ordentliche Betriebsratsstrukturen. "Die HLB steht im Wettbewerb,
bemüht sich aber, diesen nicht auf Kosten der Beschäftigten zu
führen", sagt Kaufhold.
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−− schnapp −−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Dazu auch ein Kommentar unter
<http://www.fr−online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/hessen/?em_cnt=1863535>
Wohingegen Veolia Verkehr seinerzeit erklärt hatte, daß bei einem
Mindestlohn für Eisenbahnarbeiter der Wettbewerb nicht mehr möglich
sei, also m.a.W., von Veolia und ihresgleichen nur mit Lohndrückerei
gewonnen werden könnte.
Bei der Übernahme der Kahlgrundbahn beispielsweise wurden die
Beschäftigten zu Lohnabschlägen in großem Umfang erpreßt, und die, die
nicht mitmachten, durch Lokführer vom Sklavenhändler ersetzt.
Quellen? Von Abellio weiß ich aus eigener Anschauung, daß die keine
eigenen Schaffner einsetzen, sondern das von einem Lohnunternehmen
machen lassen.
Wichtig ist aber, daß die HLB (genauer: HLB Basis AG) eben gerade
bei der Infrastruktur eine wichtige und positive Rolle spielt, also
etwas als Betreiber der Taunusbahn von Bad Homburg aus, bei der
Regiotram in Kassel, wo eine eigene Strecke mit 600 V= elektrifiziert
wurde, wo eine Beteiligungsgesellschaft der HLB, die RBK, als EVU die
Kasseler Tram auf der HLB−eigenen Infrastruktur betreibt und
Infrastrukturbetreiber der Lossetalbahn ist, und mit der DB zusammen
die RTK, das EVU der Regiotram Kassel betreibt. Die HLB hat auch zwei
Trams für Kassel beschafft.
Die jüngste Aktion der HLB ist in meinem Artikel "Eschwege−West wird
geschlossen, Eschwege−Stadt wird eröffnet" vom 5.8. in dieser selben
Rubrik beschrieben, die Übernahme der Strecke zur Stadt Eschwege,
deren Wiederherstellung, Bau einer Anbindung Richtung Norden sowie Bau
von zwei Bahnhöfen.
Wie man sicher weiß, ist die HLB an mehreren anderen EVUs beteiligt,
die Schienenpersonenverkehr über die hessischen Landesgrenzen
betreiben bzw. in einem Fall komplett im benachbarten Thüringen (die
Helaba ist schon lange zur Landesbank Hessen−Thüringen geworden);
letzteres wird ausgeglichen dadurch, daß der thüringische Partner, die
Erfurter Bahn, den Verkehr zwischen Thüringen und Kassel abwickelt.
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für die Lübecker Leistungen)
2
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für die Lübecker Leistungen)
Also, ich finds gut, daß auf den Schienen in Hessen neben der DB
bisher nur zwei EVUs aktiv sind, die in Händen des Landes bzw. der
Stadt Frankfurt sind.
MfG,
L.W.
−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−−
Seid nett zu den Bundeswehrsoldaten in Afghanistan:
Bringt sie sofort nachhause zu Muttern!
.
Hessische Landesbahn (was: Neue Triebwagen für die Lübecker Leistungen)
3
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
6
Dateigröße
8 KB
Tags
1/--Seiten
melden