close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 26.02.2010 - Güglingen

EinbettenHerunterladen
8. Woche
Freitag, 26. Februar 2010
Am 27. und 28. Februar in der Sporthalle Güglingen:
19. IMAX-Hallenfußballturnier
des GSV Eibensbach für Jugendmannschaften
Das kommende Wochenende, Samstag, 27. Februar, und Sonntag, 28. Februar, steht
ganz im Zeichen des 19. Eibensbacher IMAX-Fußballturniers für F- bis C-Juniorenmannschaften. Es werden insgesamt 42 Mannschaften in den vier Altersklassen in jeweils zwei 6er-Gruppen um Medaillen und IMAX-Pokale in der Städtischen Sporthalle in Güglingen kämpfen. Und wer mit Können und einem Quäntchen Glück einen der
beiden ersten Gruppenplätze erreicht, ist in der Finalrunde und kommt sogar noch zwei
weitere Male zum Zuge.
Da auch noch mit einer „Bandenseite“ gespielt wird - eine Regelung, die sich schon
seit Jahren bewährt hat und für noch mehr
Schnelligkeit und Spannung sorgt - dürfte
dieses Turnier für die Jugendfußballer aus
den Bezirken „Unterland“ und „Enz-Murr“
wieder zu einer schweißtreibenden Angelegenheit werden.
Die Spieler der 4 erstplatzierten Mannschaften können sich auch in diesem Jahr auf jede
Menge „Edelmetall“ freuen: Jeder Fußballer
erhält einen Preis, die Siegermannschaft
dazu noch den wunderschönen „IMAX-Sieger-Pokal“. Außerdem wird es wieder bei
jedem 10. Tor für die entsprechend treffsichere Mannschaft eine Runde Süßigkeiten
geben.
Dabei ist natürlich auch an das leibliche Wohl
gedacht: Rindfleisch-Hamburger („Eibeburger spezial“) reich garniert, belegte Weckle,
leckere, selbstgebackene Torten und Kuchen
und diverse Süßigkeiten stehen zur Auswahl
sowie eine ansehnliche Getränkepalette.
42 Mannschaften am Start
Das Teilnehmerfeld des 19. Jugendfußballturniers des GSV Eibensbach verspricht
sportliche Höhepunkte an den beiden Turniertagen in Hülle und Fülle.
Auf folgende Mannschaften darf man gespannt sein:
Samstag, 27. Februar
E-Junioren ab 9.00 Uhr:
FSV Schwaigern, TSV Güglingen, ASV Heilbronn, TV Hausen, TSV Nordheim, Spvgg
Frankenbach, TSV Weinsberg 1+2, SGM
Stockheim, SGM Frauenzimmern, SF Lauffen,
TSV Ellhofen, TSV Cleebronn
Samstag, 27. Februar
C-Junioren ab 13:45 Uhr:
TG Böckingen, ASV Heilbronn, SGM Stockheim,
TSV Güglingen, SGM Nordheim, SGM Cleebronn 1+2, TV Flein, TSV Pfaffenhofen
Sonntag, 28. Februar
F-Junioren ab 9.00 Uhr:
TG Böckingen, TSV Meimsheim, Spvgg Frankenbach, SV Siglingen, TSV Güglingen 1 + 2,
GSV Eibensbach, TSV Cleebronn, Spvgg Besigheim, VfL Brackenheim
Sonntag, 28. Februar
D-Junioren ab 13:45 Uhr:
SGM Güglingen, TG Böckingen, ASV Heilbronn, SC Oberes Zabergäu, VfL Neckargartach, TSV Botenheim 1 + 2, FSV Schwaigern,
TSV Pfaffenhofen, TSV Cleebronn, FV Löchgau
Die Finalrunden der beiden Vormittagsturniere von F- und E-Jugend beginnen um
13.00 Uhr und werden gegen 13.40 Uhr mit
der Siegerehrung beendet sein.
Bei den Nachmittagsturnieren an Samstag
und Sonntag von C- und D-Junioren fangen
die Finalbegegnungen jeweils um 17.45 Uhr
an; Turnierende dürfte etwa um 18.30 Uhr
sein.
Ein Besuch des Eibensbacher Jugendturniers
in der Güglinger Sporthalle lohnt sich also allemal - und die Kinder und Jugendlichen
freuen sich besonders, wenn ihre Eltern und
Großeltern dabei sind, um sie moralisch zu
unterstützen!
Die Jugendfußballabteilung des GSV Eibensbach lädt herzlich zum 19. IMAX-Turnier in
die Sporthalle Güglingen ein.
Noch eine Bitte an die edlen Kuchenspenderinnen:
Bitte geben Sie Ihre Backwaren direkt in der
Sporthalle Güglingen am Samstag bzw.
Sonntagmorgen ab; sollte dies nicht möglich
sein, so wenden Sie sich bitte an den/die zuständigen Jugendbetreuer(in).
Vielen Dank.
CC
Was ist sonst noch los?
Die Motor- und Touristik-Freunde Pfaffenhofen laden am Freitag zu ihrem Clubabend in ihr Vereinsheim beim Alten Sportplatz in Pfaffenhofen ein.
Am Samstag steht der nächste Kulturflirt
im Ratshöfle ins Haus. Zu Gast ist mit Werner Koczwara ein Mann, den offensichtlich
viele schon kennen. Nicht anders ist zu erklären, dass es für die Vorstellung „Der wüstenrote Neandertaler - oder wie Affen zu
Bausparern wurden“ keine Karten mehr gibt.
Das schwäbische Kabarett ist schon restlos
ausverkauft. An der Abendkasse können nur
noch reservierte Tickets abgeholt werden.
Aus diesem Grund wollen wir einmal mehr
darauf hinweisen, dass es beim „Ratshöfle“
keine reservierten Plätze gibt, sondern das
„Windhund-Prinzip“ gilt = wer ab 19 Uhr
kommt, sitzt dort, wo er möchte ...
Die Fußballjugend aus der näheren und
weiteren Umgebung gibt sich am Samstag
und Sonntag in der Städtischen Sporthalle in
Güglingen wieder ein Stelldichein: der GSV
Eibensbach hat zu seinem traditionellen
IMAX-Turnier eingeladen. Auf der Titelseite
der heutigen Ausgabe hat man schon einen
Vorgeschmack auf die kommenden Ereignisse bekommen - bei den Vereinsnachrichten
werden diese Informationen weiter ergänzt.
Und dann heißt es am Sonntag bei der Evangelischen Kirchengemeinde in Weiler, Abschied von Pfarrer Hermann Aichele-Tesch
zu nehmen. Nach 19 Jahren im Pfarramt der
Evangelischen Kirchengemeinde Weiler geht
er in den sicher wohlverdienten Ruhestand.
Bei den kirchlichen Nachrichten können Sie
lesen, was sich „seine Schäfchen“ und eventuell auch andere zur Verabschiedung am
Sonntag haben einfallen lassen. Ganz bestimmt wird im Vorfeld aber noch nicht alles
verraten ...
Wir wünschen Pfarrer Aichele-Tesch auf
diesem Wege schon alles Gute für den Ruhestand und eine schöne Verabschiedung.
Soweit die besonderen Höhepunkte für
diese Woche. In der nächsten RMZ-Ausgabe
gibt es wieder eine Reihe von Hinweisen auf
Jahreshauptversammlungen, auf Theaterabende und manches mehr.
172
Rundschau Mittleres Zabergäu
Gemeinsame amtliche Bekanntmachungen
und Nachrichten der einzelnen Gemeinden
Es feiern Geburtstag:
Güglingen
Am 26. Februar; Herrn Walter Zimmer, Deutscher
Hof 21, zum 73.
Am 26. Februar; Herrn Arno Mings, Stockheimer
Straße 43, zum 72.
Am 26. Februar; Frau Erika Kunicke, Trollingerweg
6, zum 70.
Am 27. Februar; Frau Emilia Seibel, Seestr. 20,
zum 92.
Am 27. Februar; Frau Lieselotte Failmezger, Weinsteige 4, zum 89.
Am 27. Februar; Frau Waltraud Heldt, Eibensbacher Straße 9, zum 71.
Am 27. Februar; Herrn Ernst Kachel, Schubertstraße 5, zum 71.
Am 27. Februar; Frau Christa Ruppert, Amselweg
4, zum 71.
Am 28. Februar; Herrn Michael Schylak, Schumannstraße 12, zum 87.
Am 28. Februar; Herrn Martin Köhrer, Sonnenrain
7, zum 75.
Am 1. März; Herrn Reinhard Kulbarts, Hindemithweg 10, zum 70.
Am 2. März; Herrn Seyitali Akca, Amselreut 5,
zum 70.
Am 2. März; Frau Hildegard Scheerle, Gartenstraße 25, zum 70.
Am 2. März; Herrn Dieter Sigmund, Sophienstraße 45, zum 70.
Am 4. März; Herrn Eduard Lehmann, Sonnenrain
23, zum 78.
Am 4. März; Frau Frieda Lehmann, Sonnenrain 23,
zum 76.
Frauenzimmern
Am 1. März; Herrn Horst Binnig, Obergasse 8, zum
70.
Eibensbach
Am 26. Februar; Herrn Rolf Wenzler, Bannholzstraße 33, zum 70.
Pfaffenhofen
Am 1. März; Frau Gertrud Kleiner, Heuchelbergstraße 1, zum 84.
Am 2. März; Herrn Walter Rösinger, Zeiltorstraße
22, zum 71.
Den Jubilaren gratulieren wir ganz herzlich und
wünschen ihnen Gesundheit und alles Gute.
Glückwünsche auch an all diejenigen, die nicht in
der RMZ genannt werden möchten.
Ärztlicher Notdienst Oberes Zabergäu
Notdienstpraxis Eppingen
Der Bereitschaftsdienst beginnt jeden Freitag und
am Tag vor einem Feiertag um 18 Uhr und endet
am Montag bzw. am Tag nach einem Feiertag um
7 Uhr sowie jeden Mittwoch von 18 Uhr bis Donnerstag 7 Uhr. Sie erreichen die Zentrale des Ärztlichen Notfalldienstes Eppingen, Katharinenstr.
34, Tel. 07262/924766.
An allen übrigen Tagen und Zeiten wenden Sie
sich bitte an Ihren Hausarzt. An diesen Tagen ist
der Notdienst für das Obere Zabergäu wie bisher
unter Tel. 01805/960096 zu erreichen.
Ärztlicher Notdienst Unteres
Zabergäu
Notdienstpraxis Bietigheim
Dienstbereit und zuständig ist die Notdienstpraxis Bietigheim (neben dem Krankenhaus Bietigheim, Uhlandstraße 22, kostenlose Parkplätze
sind dort vorhanden).
Die Regelung betrifft unter anderem auch
den Güglinger Stadtteil Frauenzimmern.
Die Praxis ist an Wochenenden von Freitagabend, 18 Uhr, bis Montagfrüh, 7 Uhr sowie an
Feiertagen besetzt.
Telefonisch ist sie unter der bisherigen Nummer
0180/909190 und unter der Nummer
07142/7779844 zu erreichen.
Für lebensbedrohliche Notfälle steht weiterhin
der Notarztwagen – Standort Krankenhaus
Brackenheim – zur Verfügung. Rufnummer
19222 (im Festnetz ohne Vorwahl).
An den Werktagen (montags ab 7 Uhr bis freitags 18 Uhr) werden die Patienten durch die
Ärzteschaft des Notdienstbereichs Unteres Zabergäu versorgt.
Der Notdienst ist unter der Telefon-Nummer
01805/909190 zu erreichen.
Kinderärztlicher Notfalldienst
An Samstagen, Sonn- und Feiertagen von 8.00
bis 22.00 Uhr in der Kinderklinik Heilbronn,
nach 22.00 Uhr kinderärztliche Bereitschaft
über Telefon 19222 erfragen.
Euro-Notruf 112
Krankentransport
Rettungsleitstelle Heilbronn,
Am Gesundbrunnen 40, Telefon 19222
Zahnärztlicher Notdienst
an Wochenenden
Zentrale Notfalldienstansage
unter Telefon 0711/7877712
Telefonseelsorge
Telefon 0800/1110111 (gebührenfrei)
ASB-Pflegezentrum Güglingen
Am See 16, Heimleitung, Tel. 07135/936810
Diakonische Bezirksstelle
Lebens- und Sozialberatung
Haushaltshilfe
Tel. 07135/9884-0, Kirchstr. 10, Brackenheim,
Bürozeiten: Mo., Di., Do., Fr., 8.00 – 11.30 Uhr,
Offene Sprechstunde: Di., 10.00 – 12.00 Uhr,
Do., 16.00 – 18.00 Uhr und nach Vereinbarung
Diakonie-/Sozialstation
Brackenheim-Güglingen
Bereitschaftsdienst „rund um die Uhr“, Tel.
07135/9861-0
Brackenheim, Hausener Str. 2/1 (Fr. Graf), Tel.
07135/9861-10
Außenstelle Pfaffenhofen, Tel. 07046/9128-15
Termine nach Vereinbarung
Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle (IAV) für soziale Dienste
Frau Hafner, Brackenheim, Hausener Str. 2/1,
Tel. 07135/9861-24, Fax 07135/9861-29
Sprechzeiten: Mittwoch, 9.00 – 11.00 Uhr,
Donnerstag, 16.30 – 18.00 Uhr
Nachbarschaftshilfe
Fr. Margarete Harscher,
Tel. 07135/9861-13
Bürozeiten: Dienstag und Freitag, 9.00 – 11.00
Uhr und Donnerstag, 16.30 – 17.30 Uhr
bzw. Anrufbeantworter, Termine nach Vereinbarung
26.02.2010
Hospiz-Dienst
(Begleitung von Sterbenden und Schwerkranken sowie ihren Angehörigen) in der Regel
werktags tagsüber erreichbar unter Tel.
07135/9861-10
Arbeitskreis Leben (AKL)
Hilfe in suizidalen Lebenskrisen.
Bahnhofstr. 13, 74072 Heilbronn,
07131/164251; Fax 07131/940377
Tel.
Notruf für Kinder und Jugendliche
Landratsamt Heilbronn, Telefon 07131/994555
Umweltmedizinische Beratung
Gesundheitsamt im Landratsamt Heilbronn
Dr. Günther Rauschmayer
Sprechzeit: mittwochs von 8.30 bis 12.00 Uhr
Tel. 07131/994-639
Apothekendienst
Der tägliche Wechsel im Apotheken-Notdienst
wurde einheitlich auf 8.30 Uhr an allen Tagen
der Woche festgelegt.
Freitag, 26. Februar
Mozart-Apotheke, Nordheim,
Lauffener Straße 12, Tel.: 07133/7110
Samstag, 27. Februar
Stromberg-Apotheke, Zaberfeld,
Weilerer Str. 6, Tel.: 07046/930123
Hirsch-Apotheke, Ilsfeld,
König-Wilhelm-Straße 37, Tel.: 07062/62031
Sonntag, 28. Februar
Wackersche Apotheke, Lauffen,
Bahnhofstraße 10, Tel.: 07133/4357
Montag, 1. März
Burg-Apotheke, Untergruppenbach,
Heilbronner Straße 16, Tel.: 07131/70757
Dienstag, 2. März
Stadt-Apotheke Güglingen,
Maulbronner Str. 3/1, Tel.: 07135/5377
Mittwoch, 3. März
Apotheke actuell, Lauffen,
Schillerstraße 18, Tel.: 07133/17909
Donnerstag, 4. März
Heuchelberg-Apotheke, Nordheim,
Hauptstraße 46, Tel.: 07133/17013
Freitag, 5. März
Rathaus Apotheke, Abstatt,
Rathausstraße 31, Tel.: 07062/64333
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Am Sonntag, 28. Februar
Dres. Haberkern, Neckarsulm, Tel. 07132/8061
Dr. Kemmet, Heilbronn, Tel. 07131/912120
TÄ Keller-Stenger/Dr. Bieringer, Bretzfeld, Tel.
07946/940049
Tierkörperbeseitigungsanstalt
Schwäbisch Hall/Sulzdorf
Telefon 07907/7014
Forstamt Eppingen
75031 Eppingen, Kaiserstr. 1/1
Tel. 07262/60911-0, Fax: 07262/60911-19
Impressum:
Herausgeber der „Rundschau Mittleres Zabergäu“ Stadt
Güglingen/Gemeinde Pfaffenhofen WALTER Medien
GmbH, Raiffeisenstraße 49-55, 74336 Brackenheim-Hausen, Tel. (07135) 104-0 Verantwortlich für den amtlichen
Teil einschließlich der Sitzungsberichte: Bürgermeister
Klaus Dieterich, Güglingen, bzw. Bürgermeister Dieter
Böhringer, Pfaffenhofen, bzw. die Vertreter im Amt. Für
den übrigen Inhalt: WALTER Medien GmbH, Brackenheim-Hausen. Bezugspreis jährlich EUR 23,05
26.02.2010
Rundschau Mittleres Zabergäu
Revierförsterstelle
Stefan Krautzberger
Hölderlinstr. 6, 74336 Brackenheim
Tel. 07135/3227; Fax 07135/9318189; Mobil:
0175/2226047
Wasserversorgung Güglingen
Heilbronner Versorgungs-GmbH
Bereitschaftsdienst (tagsüber) Tel. 07131/562562
Nach Dienst, Tel. 07131/562588
Wasserversorgung Pfaffenhofen
173
Termine
Freitag, 26.2.: MTF Pfaffenhofen – Clubabend
Samstag, 27.2.: Kulturflirt im Ratshöfle Güglingen - Schwäbisches Kabarett mit Werner Koczwara
Samstag, 27.2. u.
Sonntag, 28.2.: GSV Eibensbach - IMAX Jugendhallenturnier - Städt. Sporthalle Güglingen
Sonntag, 28.2.: Evangelische Kirchengemeinde Weiler - Verabschiedung Pfarrer AicheleTesch
Lars Heubach, Tel. 0171/3066675
Mediothek Güglingen
Recyclinghof Pfaffenhofen
Wilhelm-Arnold-Platz 5
Tel. 07135/964150
Öffnungszeiten:
Montag
geschlossen
Dienstag
14.00 – 19.00 Uhr
Mittwoch 10.00 – 13.00 Uhr
Donnerstag 13.00 – 18.00 Uhr
Freitag
14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
10.00 – 13.00 Uhr
Blumenstraße
Öffnungszeiten: Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Römermuseum Güglingen
Telefon 07135/9361123
Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag: 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag: 10.00 bis 18.00
Uhr sowie nach vorheriger Anmeldung (mind.
1 Woche im Voraus)
Geschlossen: 1.1., Karfreitag, 1.11., 24.12.,
25.12. und 31.12.
Jeden 1. Sonntag im Monat um 15.00 Uhr Öffentliche Führung
Die Besichtigung für geführte Gruppen oder
Schulklassen ist auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich (Anmeldung mind. 1 Woche im
Voraus).
Häckselplatz Pfaffenhofen
Betriebsgelände Fa. A+S Natur Energie;
freitags 13.00 bis 16.00 Uhr
samstags 9.00 bis 13.00 Uhr
Mülldeponie Stetten
Telefon 07138/6676
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
7.45 bis 12.00 Uhr; 13.00 bis 16.30 Uhr
Samstag
9.00 bis 11.30 Uhr
Erddeponie
Steinbrüche der Fa. Bopp, Talheim, Tel.
07133/186-0 oder Reimold, Gemmingen, Tel.
07267/9120-0
MVV - Erdgasversorgung
Notruf-Hotline, Tel. 0800/290-1000
Service-Hotline, Tel. 0800/688-2255
Profi-Hotline, Tel. 01805/290-555
Gas-Hausanschlüsse 0621/290-3573
Notariat Güglingen, Deutscher Hof 4
EnBW – Stromversorgung
Dienstzeiten
Montag – Donnerstag von 7.30 Uhr – 12.00 Uhr
und von 13.30 Uhr bis 17.00 Uhr,
freitags von 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Freitagnachmittag Termine nach Vereinbarung
Telefon 07135/9306280
Service-Nummer (Mo. - Fr., 7.00 - 19.00 Uhr)
Tel. 0800/9999966
Störungshotline Strom (24-Stunden-Dienst)
Tel. 0800/3629477
Jugendzentrum Güglingen
Stadtgraben 11, Telefon 07135/934709
Ansprechpartner: Marc Simon, Leiter
Öffnungszeiten
Montag: 14.00 – 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Dienstag: 14.00 – 20.00 Uhr „Offener Betrieb“
Dienstags: ab 16.30 Uhr „Backen mit Rita“
Mittwoch: 15.00 – 17.00 Uhr: Mädchentanz
(Innocents)
Mittwochs: kein „Offener Betrieb“
Mittwochs: 16.00 – 18.00 Uhr (oder nach Vereinbarung) Das Offene Ohr
Donnerstag: 14.00 – 21.00 Uhr Offener Betrieb“
Freitag: 15.00 - 17.00 Uhr Fußball/Basketball in
der Sporthalle
17.00 - 19.00 Uhr „Offener Betrieb“
Samstag/Sonntag: mit deiner Hilfe auch geöffnet
Recyclinghof Güglingen
Emil-Weber-Straße
Öffnungszeiten:
Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr
Häckselplatz Güglingen
Gewann „Vordere Reuth“
Öffnungszeiten:
Freitag 15.00 bis 17.00 Uhr
Samstag 11.00 bis 16.00 Uhr
Wohngift-Telefon
0800/7293600 (gebührenfrei) oder 06171/
74213
Die gesetzliche Rentenversicherung informiert:
Sprechtag in Brackenheim
Für die Städte Brackenheim und Güglingen
sowie für die Gemeinden Cleebronn, Nordheim,
Pfaffenhofen und Zaberfeld wurde ein Schwerpunktsprechtag im Rathaus der Stadt Brackenheim eingerichtet.
Durch die Organisationsreform in der Rentenversicherung können alle Versicherten der
Deutschen Rentenversicherung Bund, der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft, Bahn,
See und der Deutschen Rentenversicherung
Baden-Württemberg beraten werden.
Der nächste Sprechtag findet am Dienstag,
02.03.2010, von 08:30 bis 12:00 Uhr und von
13:15 Uhr bis 16:00 Uhr im Rathaus der Stadt
Brackenheim, Marktplatz 1, 74336 Brackenheim, Zimmer Nr. 11 im 1. Stock statt.
Aufgrund des engen Zeitrahmens können nur
Beratungen durchgeführt werden. Die Aufnahme von Anträgen (z. B. auf Kontenklärung) ist
nicht möglich.
Wir bitten für die Sprechtage um vorherige Terminvereinbarung unter Angabe der Rentenversicherungsnummer bei der Stadtverwaltung
Brackenheim, Frau Härle, unter Telefon 07135/
105177.
Der Beauftragte der Deutschen Rentenversicherung gibt Auskunft und berät über alle Versicherungs-, Beitrags-, Rehabilitations- und
Rentenangelegenheiten.
Bei den Sprechtagen wird eine Datenstation
eingesetzt, die mit dem Computer der Deutschen Rentenversicherung verbunden ist. Es
können umgehend kostenlos Rentenanwartschaften geprüft und berechnet werden.
Zur Vorsprache sollten alle Rentenunterlagen
und der Personalausweis oder Reisepass mitgebracht werden.
Bei Auskunftsersuchen aus dem Versichertenkonto des/der Ehepartners/-in ist eine entsprechende Vollmacht vorzulegen
Kostenlose Vorträge und Seminare
Informationen rund um die Rente und Altersvorsorge
Aktuelle Informationen rund um Rente und Altersvorsorge bietet das Regionalzentrum Heilbronn der Deutschen Rentenversicherung
Baden-Württemberg in seinen kostenlosen
Vorträgen und Seminaren:
„Berufsunfähig – was wäre wenn?“ am
02.03.2010, um 16:30 Uhr,
„Altersrenten – Wer? Wann? Wie(viel)?“ am
04.03.2010, um 16:30 Uhr,
„Altersvorsorge jetzt – Wie packe ich es an?“ am
09.03.2010, um 16:30 Uhr
„Frauen und ihre Rente: Was ist wichtig?“ am
11.03.2010, um 16:30 Uhr
Alle diese Vorträge finden im Regionalzentrum
Heilbronn, Friedensplatz 4, 74072 Heilbronn
statt und dauern in etwa zwei Stunden. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 07131/
60880, Telefax 07131/6088190 oder per E-Mail
unter regio.hn@drv-bw.de wird gebeten.
Außerdem wird in Kooperation mit der VHS
Heilbronn ein Kurs zur Altersvorsorge unter
dem Motto „Altersvorsorge macht Schule“ angeboten. Der Kurs beginnt am 14. April 2010,
um 18:00 Uhr und wird an den beiden folgenden Mittwochabenden fortgesetzt.
Anmeldung und weitere Informationen (Kursgebühr) erhalten Sie von der VHS Heilbronn
unter Telefon 07131/99650 oder www.vhs-heilbronn.de. Veranstaltungsort ist die VHS im
Deutschhof, Kirchbrunnenstr. 12, 74072 Heilbronn.
Adressänderung bei Umzug mitteilen
Umziehen heißt nicht nur hier ein- und dort
auspacken: Ein Wohnsitzwechsel ist auch mit
Schriftverkehr verbunden.
Von der Bank bis zum Einwohnermeldeamt
müssen alle über die neue Anschrift informiert
sein. Die Deutsche Rentenversicherung benötigt ebenfalls immer die aktuelle Adresse der
174
Rundschau Mittleres Zabergäu
Rentnerinnen und Rentner. Können Briefe nicht
zugestellt und die neue Anschrift nach einem
Umzug nicht ermittelt werden, kann die Rente
vorläufig nicht mehr gezahlt werden. Die Rentenzahlung wird erst dann wieder aufgenommen, wenn sich die Betroffenen mit ihrer neuen
Adresse melden. Darauf weist die Deutsche
Rentenversicherung Baden-Württemberg hin.
Adressänderungen nimmt der Renten-Service
der Deutschen Post in jeder Postfiliale oder
unter www.rentenservice.de entgegen. Der
Renten-Service zahlt als Dienstleister die Renten für die Deutsche Rentenversicherung aus.
Mehr Informationen zum Thema gibt es bei der
Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg persönlich im Regionalzentrum Heilbronn am Friedensplatz 4 oder bei einem der
Sprechtage in den Rathäusern in Ihrer Nähe,
über das kostenlose Servicetelefon der Deutschen
Rentenversicherung Baden-Württemberg unter
Tel. 0800/100048024 und im Internet unter
www.deutsche-rentenversicherung-bw.de.
Karriere bei der Bundeswehr
Agentur für Arbeit Heilbronn bietet Infonachmittag
Karriere bei der Bundeswehr: So heißt das
Motto an jedem ersten Donnerstagnachmittag
im Monat in der Agentur für Arbeit Heilbronn.
Am 4. März ab 13 Uhr ist der Wehrdienstberater der Bundeswehr im Berufinformationszentrum (BiZ) und beantwortet Fragen.
Mit 70 herausfordernden Berufen, vielfältigen
Einsatzmöglichkeiten und abwechslungsreichen Tätigkeiten sind die Streitkräfte ein interessanter Arbeitgeber. Da immer Andrang
herrscht, bittet der Wehrdienstberater um Anmeldung unter der Telefonnummer 07131/
1522224.
Neckar-ZaberTourismus e. V
„Tag der Reise“ bei MÜLLER REISEN
Nach dem gut besuchten Gross Reisemarkt in
Heilbronn, präsentieren wir die Neckar-ZaberRegion am kommenden Sonntag bei der nächsten Regionalmesse.
Mit unseren aktuellen Angeboten sind wir vor
Ort in Massenbachhausen beim Tag der Reise –
der Hausmesse von MÜLLER REISEN - und freuen uns auf Ihren Besuch. Die Messe ist von 11
– 17 Uhr geöffnet bei freiem Eintritt! Der von
Müller Reisen angebotene kostenlose Shuttlebus kommt auch durch Brackenheim (Abfahrt
11.50 Uhr ZOB, Rückfahrt gegen 16.30 Uhr).
Gehen Sie auf Entdeckertour durch Wiese
und Weinberg
Bei einem Spaziergang um den Michaelsberg
mit der Naturparkführerin Ilse Schopper entdecken Sie die ersten Frühlingskräuter und frischen Ihr Kräuterwissen auf.
Zum Abschluss werden die Kräuter zubereitet
und mit den passenden Weinen verkostet. Termin: Sonntag, 7. März, Treffpunkt: 14 Uhr Parkplatz am Näser bei Cleebronn. 8 € pro Person
inkl. Weinverkos-tung. Info und Anmeldung bei
Ilse Schopper, Tel. 07135/16915.
Themenweinprobe - Trollinger der Urschwabe
„Der Trollinger – ein fruchtig-frischer, verführerischer Wein, jung, ungeschminkt und unverhüllt. Ein sinnlicher Genuss für lebensfrohe Genießer!“ 10 Frauen aus den Reihen der
„Vinissima Frauen und Wein e. V. – Sektion
Württemberg“, starteten im Jahr 2007 eine Initiative zur Belebung der Rebsorte Trollinger
und ihrer regionalen Weinkultur. Verschiedene
Preise sind der sichtbare Beweis der Bemühungen für den Trollinger. Freuen Sie sich auf eine
außergewöhnliche Weinprobe mit einem Trollinger-Sekt, sieben Weine der „Trollinger-Evas“
und 3 Brackenheimer Trollinger. Sympathisch
vermittelt und fachgerecht kommentiert wird
die Weinprobe von den Vinissima-Frauen und
Ordenskellermeister Friedrich Hammel ab 19.30
Uhr bei den Weingärtnern Brackenheim am
Freitag, 12. März 2010. Kosten: 20 €/Person.
Info und Anmeldung (erforderlich) beim Neckar-Zaber-Tourismus e. V.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Neckar-Zaber-Tourismus e. V., Heilbronner Straße
36, 74336 Brackenheim, Tel.: 07135/933525,
Fax: 933526, E-Mail: info@neckar-zaber-tourismus.de, www.neckar-zaber-tourismus.de.
ÖZ: Mo., 9 - 13 Uhr, Di. - Fr., 9 - 18 Uhr.
Termine der Vereine und
sonstigen Organisationen
des Oberen Zabergäus
Vorabmeldung bis 26. Februar 2010
Wie im letzten Jahr findet im Frühjahr keine
Terminbesprechung für Vereine, Schulen,
Kirchen und andere Organisationen des
Mittleren und Oberen Zabergäus statt.
Wie in den vergangenen Jahren soll aber
trotzdem allen Beteiligten die Möglichkeit
gegeben werden, Terminwünsche schon
vorab dem Bürgermeisteramt Pfaffenhofen
(Frau Hoffarth, Tel. 07046/9620-0, Fax
07046/962020, E-Mail: BMAPfaffenhofen@pfaffenhofen-wuertt.de zu melden.
Diese Vorabmeldungen werden bis zum
Freitag, dem 26. Februar 2010, benötigt.
Danach erhalten die Vereinsvorsitzenden
wieder eine vorläufige Terminübersicht,
damit sie bei eventuellen Terminüberschneidungen noch die Möglichkeit haben,
bis zur Veröffentlichung der Terminliste im
Amtsblatt zu reagieren.
In Ihrem eigenen Interesse:
Halten Sie den Termin zur Vorabmeldung
bis 26. Februar 2010 ein!!
Das Finanzamt Heilbronn
informiert:
Elster Aktionstag Freitag, 12.03.2010 von
7:30 - 12:00 Uhr
Elektronisch übermittelte Steuererklärungen
werden bevorzugt bearbeitet, Sie kommen somit
schneller an Ihr Geld!
Wir zeigen Ihnen wie das mit Elster Formular oder
jeder anderen Steuererklärungs-Software geht:
26.02.2010
ELSTER – Aktionstag Freitag, 12.03.2010 (7.30 –
12.00 Uhr) – Die elektronische Steuererklärung
wird erläutert –
Die eigene Steuererklärung mit dem Elster-Programm erstellen und online beim Finanzamt
einreichen.
ELSTER Aktionstag beim Finanzamt Heilbronn
• Vorstellung des Programms
• Fachkundige Beantwortung Ihrer Fragen zum
Programm
• Sie haben die Möglichkeit Ihre eigene Steuererklärung vor Ort zu erstellen
• ELSTER-Programm CD sofort kostenlos mitnehmen
• Infostand: „Ausbildung zum Finanzbeamten“
• Mehrere Ausbildungsplätze im Herbst 2010
sind noch frei!
ELSTER bietet allen Arbeitnehmern, Unternehmern und Arbeitgebern die Möglichkeit, verschiedene Steuererklärungen elektronisch via
Internet an das Finanzamt zu übermitteln. Dazu
kann ElsterFormular, das kostenlose Steuerprogramm der deutschen Finanzverwaltung verwendet werden, in das die ELSTER-Software integriert ist.
ELSTER bietet Ihnen folgende Vorteile:
• Bevorzugte Bearbeitung Ihrer Steuererklärung
• Weniger Rückfragen Ihres Finanzamts, weil
die Software Sie bereits bei der Eingabe auf
fehlende Angaben hinweist.
• Ihre Stammdaten werden für die nächste
Steuererklärung bereitgestellt und müssen
nicht erneut eingegeben werden.
• Keine Dateneingabefehler im Finanzamt, weil
Ihre Berechnungswerte übermittelt werden.
Die aktuelle Programmversion „Elster Formular
2009/2010“ steht unter www.elsterformular.de
zum kostenlosen Download bereit; die GratisCD-Version kann beim Finanzamt Heilbronn ab
sofort kostenlos mitgenommen werden.
Ihre Fragen zu ELSTER beantworten Herr Weber
und Herr Rudolf am Elster Aktionstag im Finanzamt Heilbronn persönlich. An anderen
Tagen erhalten Sie unsere telefonische Unterstützung unter der Tel. 07131/104-3138 bzw. –
-3139.
Die Standesämter melden:
Güglingen:
Sterbefall:
Am 15. Februar 2010 in Güglingen; Herr Martin
Lack, Güglingen, Seepark 15
Eheschließung
Am 20. Februar 2010 in Güglingen; Antonio Spinosa, Güglingen, Seestraße 20, und Michaela
Gabriele Potravi geb. Ernst, Kirchardt, Römerstraße 7.
Pfaffenhofen
Sterbefall:
Am 21. Februar 2010 in Pfaffenhofen; Fazli Cetinkaya, Pfaffenhofen, Hauptstr. 7.
Bitte halten Sie den
Redaktionsschluss ein! Danke!
26.02.2010
Rundschau Mittleres Zabergäu
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
GÜGLINGEN
Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften
„Herrenäcker-Baumpfad, Erweiterung“ in Güglingen
Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 (1) BauGB
Der Gemeinderat der Stadt Güglingen hat in seiner Sitzung am 09.02.2010 den Vorentwurf des
Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit in Form einer einmonatigen öffentlichen Auslegung durchzuführen.
Es gilt der Vorentwurf des Vermessungsbüros Koch und Käser, Untergruppenbach vom 09.02.2010.
Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist im zeichnerischen Teil des Vorentwurfs umgrenzt,
dieser ist nachstehend auszugsweise abgedruckt:
175
Bevor die beiden wie die Titanic langsam aber
sicher auf Grund laufen, packen sie es lieber selber an und ziehen aus, um das Glück zu finden.
Mit von der SinglePartie sind auch diesmal wieder die beliebten
Bühnenfiguren
wie etwa die kleine Tineke, die im Publikum
den passenden Mann
für Mama finden will,
einen richtig tollen
Kerl, der Mutter und
Kind so nimmt, wie sie
sind. Ihre beziehungsunfähige Mutter Britta gibt indes mit der Alt-Achtundsechzigerin
Gundula ein Seminar zum Thema „Partnersuche“.
Die Eifel-Bäuerin Christel ist so verzweifelt,
dass sie für ein Casting bei „Nur die Liebe zählt“
sogar Haus und Hof in Kalenborn-Scheuern verlässt, um in der großen weiten Welt ihr Liebesglück zu finden.
Egal, ob Sie noch zu haben sind oder auf dem
Wühltisch des Lebens bereits den passenden
Partner ergattern konnten, nehmen Sie teil an
der Weibsbilder-Single-Party und lassen Sie
sich erklären, warum im Gegensatz zu so mancher Frau russische Raumstationen bemannt
sind.
Karten zur Vorstellung gibt es um 12 Euro (ermäßigt 10 €) unter Telefon 07135/10824 im
Rathaus in Güglingen. 80 Plätze sind auch hier
schon belegt – der Vorverkauf wird empfohlen.
Saisonausklang in der
„Herzogskelter:
Mit diesem Bebauungsplan soll die planungsrechtliche Voraussetzung für die Ausweisung eines
Allgemeinen Wohngebiets geschaffen werden, durch das der Bedarf nach verfügbarem Wohnbauland gedeckt werden kann.
Zur frühzeitigen Unterrichtung der Öffentlichkeit über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung wird der Vorentwurf des Bebauungsplans und der örtlichen Bauvorschriften in der Zeit vom
01.03.2010 bis 01.04.2010 bei der Stadt Güglingen, Rathaus, Marktstraße 19 - 21, 74363 Güglingen, Zimmer 8 während den üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt.
Interessierte Bürger können die Planunterlagen während dieser Zeit einsehen und sich mündlich
oder schriftlich hierzu äußern. Ebenso ist Gelegenheit zur Erörterung der Planung gegeben.
Die Unterlagen können während des genannten Zeitraums nach § 4 a (4) BauGB auch im Internet unter http://www.vermessung-koch.de/bauleitplanung.html abgerufen werden.
Güglingen, den 26.02.2010, Stadt Güglingen, Bürgermeisteramt,
gez. Dieterich, Bürgermeister
Veranstaltungen im Ratshöfle
Am 27. Februar im Ratshöfle:
Werner Koczwara ist ausverkauft
Am Samstag, 27. Februar, gibt sich Werner
Koczwara mit seinem Programm „Der wüstenrote Neandertaler oder wie aus Affen Bausparer wurden“ beim „Kulturflirt im Ratshöfle“ die
Ehre. Der Mann füllt die Kleinkunst-Theater
permanent – auch in Güglingen!
Die Vorstellung ist jetzt schon komplett ausverkauft. An der Abendkasse (geöffnet ab 19 Uhr)
können am Veranstaltungstag nur noch vorbestellte Tickets ausgehändigt werden.
Am 13. März im Ratshöfle:
„Unbemannt – wir sind übrig“
Das Kabarett-Duo „Weibsbilder“ kommt am
Samstag, 13. März, ins Ratshöfle und stellt sich
samt neuestem Programm vor. „Unbemannt –
wir sind übrig“ heißt der Titel und inhaltlich setzen sich die beiden Damen mit folgenden Themen auseinander:
„Wie? Du bist noch nicht verheiratet? Was? Du
hast noch keine Kinder?“ Solchen Fragen müssen sie sich oft stellen, die beiden Frauen um
die 30, ihres Zeichens die Hauptakteure des Kabarettduos Weibsbilder.
Passende Antworten haben die sonst so schlagfertigen Damen Anke Brausch und Claudia Thiel
in diesem Fall ausgerechnet nicht parat.
Frösche haben sie jedenfalls genug geküsst, nur
wollten die sich partout nicht in Prinzen verwandeln.
Es liegt also nicht an fehlendem Einsatz, aber
so ganz ohne Paddel rudert es sich schlecht in
den Hafen der Ehe
Am Samstag, 20. März 2010: „Heiße Kammermusik, die zündet“
Die Gründer der Gruppe „Spark“, Andrea Ritter
und Daniel Koschitzki, sind aus dem weltweit
renommierten Blockflötenquartett, dem Amsterdam Loeki Stardust Quartet, hervorgegangen.
Daniel Koschitzki dürfte in unseren Breitengraden kein Unbekannter sein – er stammt aus
Güglingen!
Bei „Spark“ greifen sie zu extremen Mitteln und
extremen Flöten wie Paetzold-Bass, Modernem
Alt oder Helder-Tenor.
Zusammen mit dem Geiger Stefan Glaus, dem
Cellisten Victor Plumettaz und dem Jazzpianisten René Randria Narisoa entwickeln sie die
klassische Moderne weiter und brechen die
Grenzen zwischen den Genres auf.
Die Eintrittspreise liegen zwischen 10 und 14
Euro, Konzertbeginn ist um 20 Uhr.
176
Blumenschmuckwettbewerb
2010
Die Stadt Güglingen führt zusammen mit dem
Obst- und Gartenbauverein Güglingen in diesem Jahr wieder einen Blumenschmuckwettbewerb durch. Damit sollen alle Einwohner angeregt werden, durch eine entsprechende
Bepflanzung der Vorgärten, Balkon- und Fensterkästen zur Verschönerung des Stadtbildes
und damit zur Verbesserung der Wohnqualität
in unserer Stadt beizutragen.
Die Bewertungsrundfahrt findet am Mittwoch,
11. August 2010 statt. Alle Einwohner werden
herzlich eingeladen, diesen Wettbewerb zu unterstützen.
Wasserzinsabrechnung 2009
Mit Datum 18.02.2010 werden die Bescheide der
Wasserzinsabrechnung für das Jahr 2009 an die
Haushalte zugestellt.
Auf der Grundlage der Ablesung zum 31.12.2009
sind die Jahresrechnung für den Zeitraum 01.01.
bis 31.12.2009 erstellt und die Vorauszahlungen
für das Jahr 2010 neu berechnet worden.
Die von Ihnen bereits geleisteten Vorauszahlungen 2009 werden im Bescheid auf die Jahresrechnung angerechnet.
Der Wasserzins wird mit 1,75 Euro je Kubikmeter,
der monatlichen Zählergebühr in Höhe von 1,00
Euro, zuzüglich 7 % Mehrwertsteuer in Rechnung
gestellt. Die Abwasserbeseitigungsgebühr beträgt 2,45 Euro und orientiert sich am Frischwasserverbrauch.
Wasserzins und Abwasserbeseitigungsgebühr
sind am 08.03.2010 zur Zahlung fällig.
Die erste Vorauszahlungsrate für das laufende
Jahr 2010 steht am 30.04.2010 zur Zahlung an,
die zweite am 31.08.2010. Die Höhe der jeweiligen Abschlagszahlungen ist auf dem unteren
Bereich des Abrechnungsbescheides für 2009
aufgeführt.
Für diese Vorauszahlungen 2010 werden
keine separaten Bescheide mehr zugestellt.
Hinweise auf die Fälligkeit der Vorauszahlungen werden in der Rundschau Mittleres Zabergäu veröffentlicht.
Sollten Unklarheiten zur Abrechnung 2009 bzw.
zu der Festsetzung der Abschläge für das Jahr
2010 bestehen, wenden Sie sich bitte an die
Stadtverwaltung Güglingen, Frau Mann, Telefon 07135/108-58, Telefax: 07135/108-57 oder
per E-Mail an: heidi.mann@güglingen.de.
Für landwirtschaftliche Betriebe soll der Nachweis der nicht eingeleiteten Wassermengen
durch Messungen eines besonderen Wasserzählers festgestellt werden. Soweit dies nicht
möglich ist, kann beantragt werden bei Pferden,
Rindern, Schafen, Ziegen und Schweinen je
Vieheinheit 15 m3 und bei Geflügel je Vieheinheit 5 m3 von der, für die Gebührenbemessung
maßgebenden Wassermenge abzusetzen. Die
Berechnung der Vieheinheiten erfolgt nach dem
Umrechnungsschlüssel zu § 51 des Bewertungsgesetzes.
Stadtpflege
PAVILLON
Gartacher Hof
„Dienstagstreff“
Zum fröhlichen Beisammensein laden wir Sie
jeden Dienstag ab 14:30 Uhr in den Pavillon der
betreuten Altenwohnungen Weinsteige 4, Gar-
Rundschau Mittleres Zabergäu
tacher Hof recht herzlich ein. Bei Kaffee, Kuchen und einem interessanten Programm mit
Musik, Geschichten, Singen und Lachen, können Sie getrost den Alltag zu Hause lassen. Wir
freuen uns auf Ihr Kommen. Ansprechpartner:
Doris Pfeffer, Tel. 16421.
Nächster Treff:
Dienstag, dem 02.03.2010. Vortrag von Herrn
Brand vom VdK über die Neuerungen bei der
Kranken- und Pflegeversicherung.
Beerdigungschor Güglingen
Der Beerdigungschor probt am Donnerstag,
4. März 2010, und am Donnerstag, 11. März
2010, jeweils um 19.30 Uhr in der EMK, Stockheimer Straße (nicht wie angekündigt am
2. und 9. März 2010). Bitte beachten Sie diese
Terminänderung. Neue Sänger und Sängerinnen sind jederzeit willkommen.
Mobiles Kino am 5. März
Das Mobile Kino gastiert am Freitag, 5. März,
mit drei Filmen im Saal der Herzogskelter – wir
stellen das Programm für Freitag nächster
Woche vor:
Um 15.00 Uhr: „Küss den Frosch“
New Orleans um die Jahrhundertwende. Kellnerin Tiana träumt von einem eigenen Restaurant.
Da hüpft ihr eines Abends ein Frosch über den
Weg und behauptet, der verzauberte Prinz Naveen zu sein. Ein einziger Kuss, und Tiana hätte
einen Wunsch frei. Weil sie für ihren Traum fast
alles tun würde, küsst die junge Frau das schleimige Tier tatsächlich - mit unerwartetem Ergebnis. Nicht er wird ein Mensch, sondern sie
zum Frosch. Nun setzen Naveen und Tiana alles
daran, schnellstmöglich ihre menschliche Gestalt wieder zu erlangen. „Küss den Frosch“, der
49. Animationsfilm aus dem Hause Disney,
strotzt nur so vor originellen Einfällen, doppeldeutigem Dialogwitz, komisch-animalischen
Sidekicks und grandiosen Songs, die selbst
einem Broadway-Musical alle Ehre machen
würden.
Der Film hat keine Altersbegrenzung, wird aber
ab 6 Jahren empfohlen. Filmlänge 98 Minuten,
Eintritt, 3 Euro.
Um 17.00 Uhr: „Avatar – Aufbruch nach
Pandora“
Auf der Suche nach Bodenschätzen stoßen die
Menschen im 22. Jahrhundert auf den Planeten
Pandora, der von den Na’vi bevölkert wird. Da
Menschen auf dem Planeten nicht atmen können, kommen Avatare zum Einsatz: Ersatzlebewesen die von ihren Besitzern gesteuert werden. Der querschnittsgelähmte Marine Jake
Sully wird für das Programm ausgewählt. Er
lernt die Na’vi Neytiri lieben und findet sich im
Kreuzfeuer eines Krieges zwischen Menschen
und Na’vi, die ihren Planeten verteidigen.
„Avatar – Aufbruch nach Pandora“ führt uns in
eine spektakuläre Welt jenseits aller Vorstellungskraft. James Cameron, Oscar-gekrönter
Regisseur von „Titanic“, hatte die Idee zu diesem Film bereits vor 15 Jahren. Eine neue Generation von Spezialeffekten bietet heute ein
völlig neues, allumfassendes filmisches Erlebnis, bei dem die eigens für den Film entwickelte revolutionäre Technologie sich in der Gefühlswelt der Charaktere und im dramatischen
Sog der Geschichte auflöst.
26.02.2010
Der Film ist für Besucher ab 12 Jahre freigegeben. Er läuft 161 Minuten und kostet 4 Euro Eintritt. Der Film wird nicht in 3 D gezeigt.
Um 20.00 Uhr: „Albert Schweitzer – ein
Leben für Afrika“
1949 - in den ersten Jahren des Kalten Krieges.
Albert Schweitzer ist dank seiner Philosophie
der „Ehrfurcht vor dem Leben“, die er in seinem
Urwald-Hospital Lambarene/Gabun verwirklicht, einer der am meisten bewunderten Menschen der Welt. Als Albert Einstein ihn bittet,
mit ihm gemeinsam vor den Gefahren der
Atombombe zu warnen, interpretiert der USGeheimdienst dies als Angriff auf die Politik der
westlichen Welt.
Deshalb soll eine gezielt lancierte Verleumdungskampagne das Lebenswerk des fast 75jährigen Schweitzer in Misskredit bringen. Als
Journalist getarnt recherchiert der amerikanische Spitzel Phil Figgis in Lambarene und setzt
die Unzufriedenheit der Regierung in Gabun
und auch einiger Schweitzer-Mitarbeiter für
seine Zwecke ein. Schweitzer gerät unter Druck,
die Schließung des Hospitals droht. Soll er
trotzdem seinem Gewissen folgen und seine
Stimme gegen die Atomgefahr erheben?
Seit fast 100 Jahren steht der Name Albert
Schweitzer für konkrete Mitmenschlichkeit, für
aktives humanitäres Engagement. Jetzt setzt Regisseur Gavin Millar dem legendären Urwaldarzt
und Friedensnobelpreisträger aus dem Elsass ein
filmisches Denkmal. Die Titelrolle übernimmt Jeroen Krabbé, Schweitzers Ehefrau und Mitarbeiterin Helene wird von Barbara Hershey dargestellt.
Der Film hat keine Altersbegrenzung. Er läuft
119 Minuten und kostet 4,50 Euro Eintritt.
„Diatreff“ am 10. März
Am Mittwoch, 10. März 2010, findet ab 16.00
in der „Herzogskelter“ in Güglingen der letzte
Diatreff in diesem Winterhalbjahr statt. Friedrich Jürgen Kühne erinnert unter dem Thema
„50 Jahre Werkskapelle Layher“ an die bunte
und reiche Geschichte dieser Musikkapelle.
Anschließend wird der dritte Teil der „Entdeckungsreise durch das Zabergäu“ - „Der Heuchelberg“ zu sehen sein. Bewirtet werden wieder die ZabergäuNarren Güglingen.
Herzliche Einladung zu einem gemütlichen und
interessanten Nachmittag in der „Herzogskelter“!
Bekanntmachung gemäß § 11
der Badegewässerverordnung
Die Stadt Güglingen gibt hiermit öffentlich bekannt, dass für das Jahr 2010 keine zur öffentlichen Nutzung vorgesehenen Badegewässer im
Gemeindegebiet ausgewiesen wurden.
Gleichzeitig wird gemäß § 11 der Badegewässerverordnung (BadegVO) darauf hingewiesen,
dass sich jeder am Verfahren der Ausweisung
von Badegewässern im Gemeindegebiet beteiligen kann.
Anregungen, Fragen, Vorschläge oder Bemerkungen, aber auch Beschwerden richten Sie
bitte schriftlich an
Stadtverwaltung Güglingen
Marktstraße 19
74363 Güglingen
oder per E-Mail an info@gueglingen.de
Telefonisch können Sie sich gerne unter der
Rufnummer 07135/108-0 an die Stadtverwaltung wenden.
26.02.2010
Rundschau Mittleres Zabergäu
Freitag, 26.2. - Märchenzeit
Nach der stark besuchten
Frau Holle geht in dieser
Märchenzeit weiter mit
einem chinesischen Märchen: Platsch! heißt es.
Um 16 Uhr erwartet die Märchenerzählerin
Petra Metsch wie an jedem letzten Freitag eines
Monats alle kleinen Freunde der erzählten Geschichten ab 5 Jahre im Märchenzelt der Mediothek. Obolus: 50 Cent.
177
Maienfest Güglingen GbR
Fundamt Güglingen
Einladung zur Vollversammlung
Zur Gesellschafterversammlung der Maienfest
Güglingen GbR laden die Mitglieder der Maienfest Güglingen – Gesellschaft bürgerlichen
Rechts am Dienstag, dem 16.03.2010, um 19.00
Uhr in den Sitzungssaal des Rathauses ein.
Auf der Tagesordnung stehen:
1. Abrechnung Maienfest 2009
2. Wahlen
• 1. Vorsitzender
• Kassier
• 1. Beisitzer
• 2. Beisitzer
• 5. Beisitzer
3. Maienfest 2009 (21.05. bis 24.05.2010)
4. Verschiedenes
Soweit Sie weitere Themen behandelt wissen
wollen, setzen Sie sich bitte mit Frau Wolfinger
(Tel. Nr. 108-40) in Verbindung. Wir bitten um
vollzählige Teilnahme, gerne auch mit mehreren Vertretern und verbleiben mit freundlichen
Grüßen: Klaus Dieterich, Bürgermeister
Beim Fundamt Güglingen wurden abgegeben:
1 Anlegeleiter
1 Handy
1 Stofftier
Besitzansprüche können im Zimmer 3 geltend
gemacht werden.
Sprechstunde der LandkreisSozialarbeit
Fragen und Probleme innerhalb der Familie?
Frau Kubin vom Allgemeinen Sozialen Dienst
des Heilbronner Landratsamtes (Fachbereich
Jugend und Familie) bietet direkt vor Ort Eltern,
Kindern und Jugendlichen Beratung und Unterstützung an.
Die Außen-Sprechstunde findet nach Terminvereinbarung im Zimmer 10 des Rathauses
Güglingen, Marktstr. 19 - 21, Güglingen statt.
Termine können vorab unter Telefon
07131/994-241 vereinbart werden.
Amtliche Bekanntmachungen und Nachrichten
PFAFFENHOFEN
Kommt ins Märchenzelt
Für alle Freunde des erzählten Märchens ab 5 Jahren
Am Freitag, 26. Februar, um 16.00 Uhr ist
M ä r c h e n z e i t
Die Märchenerzählerin Petra Metsch erzählt in der
kleinen Märchenstunde an jedem letzten Freitag des
Monats in der Kinderbücherei der Mediothek ein Märchen.
Erzählt wird das Märchen
„Platsch!“
Ein Märchen aus China
Eintritt: 50 Cent
Dienstag, 2.3. - Bilderbuchkino mit Annabel
Annabel Welsch lädt im Rahmen ihres schulischen Sozialpraktikums zu einer neuen Vorstellung ins Bilderbuchkino. Gezeigt wird das Bilderbuch „Die Sieben Raben“. Wie immer sind
alle Bilderbuchfreunde ab 5 Jahren aufwärts
eingeladen zu einer halben Stunde Bilderbuchvergnügen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der
Eintritt ist frei. Einfach kommen! Dienstag, 2.
März, um 17 Uhr im Veranstaltungsraum der
Mediothek.
Jetzt schon vormerken!
Montag, 15.3. - Basteln im Jahreslauf
Der Jahreslauf hat Fahrt aufgenommen und
schon steht Ostern vor der Tür. Die Bastelrunde
für alle Kinder ab der 2. Klasse trifft sich um 15
Uhr zum Thema Ostern.
Wie immer bitten wir um Anmeldung in der Mediothek (Tel.: 964150). Kostenbeitrag 1 EUR.
Donnerstag, 18.3. - Damaris Kofmehl
Die Initiative Christliche Bücherecke in der Mediothek lädt am Donnerstag um 19.30 Uhr ein
zur Autorenlesung mit der Schweizer Autorin
Damaris Kofmehl, heute mit ihrem Mann in unserer Region lebt.
Sie liest aus ihrem Buch „Seid stark, Frauen! fünf Schicksale, die unter die Haut gehen und
erzählt aus ihrem bewegten Leben. - U. a. lebte
sie 10 Jahre in Sao Paulo und initiierte Hilfsprojekte für Straßenkinder. Eintritt: 3.00 EUR.
Die Natur braucht uns nicht,
aber wir brauchen die Natur!
Förderung von
Vereinsprojekten und Mitbürgern durch die „Dr. Ernst Faber
Stiftung“
Antragsstellung bis 31.03.2010
Zur Förderung von Projekten örtlicher Vereine
und bedürftigen Mitbürgern stehen in diesem
Jahr wieder Mittel aus der „Dr. Ernst Faber Stiftung“ zur Verfügung. Aus den Stiftungsmitteln
können in diesem Jahr ca. 1.600 € zur Förderung ausgeschüttet werden. Anträge auf Förderung von Projekten und Maßnahmen können
von den örtlichen Vereinen und bedürftigen
Mitbürgern bei der Gemeindeverwaltung gestellt werden. Über die Bezuschussung der einzelnen Anträge beschließt der Stiftungsrat in
seiner Sitzung Ende April.
Anträge sind bis einschließlich 31.03.2010
schriftlich im Bürgermeisteramt Pfaffenhofen,
Rodbachstr. 15, 74397 Pfaffenhofen einzureichen.
Nach den Förderrichtlinien der Stiftung müssen
die Anträge folgende Mindestinhalte haben:
1. Genaue Beschreibung des Projekts/der
Maßnahme
2. Vorlage eines Finanzierungsplans
3. Nachweis, dass sonstige Zuschüsse und Fördermöglichkeiten ausgeschöpft wurden.
4. Die Gemeinnützigkeit des Vereins ist, sofern nicht bekannt, nachzuweisen
Bei Fragen zur Förderung und Antragsstellung
können Sie sich gerne an Herr Schuh, Telefon:
07046/962021, E-Mail: Frieder.Schuh@Pfaffenhofen-Wuertt.de wenden.
Fundamt Pfaffenhofen
Auf dem Rathaus wurden folgende Gegenstände abgegeben:
- Kinderuhr
Auskunft erteilt Ihnen gerne Herr Schneider,
Zimmer 8, Telefon 07046/9620-11.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Wochenspruch:
Wochenlied:
Predigttext: Markus 12,1-12
Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als
wir noch Sünder waren.
Römer 5,8
„Wenn wir in höchsten Nöten sein“
(366 EG)
Allg. kirchliche Nachrichten
Initiative: Ich lebe gern
Sie sind herzlich eingeladen!
Die APIS im Bezirk Brackenheim und die Ev. Kirchengemeinde Güglingen laden herzlich zu 4
Themenabende im ev. Gemeindehaus in Güglingen, Oskar-Volk-Str. 14 ein, jeweils um 19.30 Uhr.
Klaus-Dieter Mauer, Evangelist der Liebenzeller
Mission wird über folgende Themen sprechen
und praktische Impulse geben:
Sonntag, 28. Februar – Aufatmen – Mut für den
Alltag, Matthias Hanssmann, Herrenberg
Montag, 1. März, – Glaube 2010 – ist Christsein
zukunftsfähig? Harald Kubitza, Schönblick
Dienstag, 2. März – Christsein ohne Krampf,
Martin Scheuermann, Schönblick
Mittwoch, 3. März – Lebe, was du bist,
Georg Terner, Bad Liebenzell
Glücklich, wenn wir von Herzen sagen können:
Ich lebe gern. Als Christen glauben und erleben
wir, dass Gott unser Leben segnet. Gleichzeitig
sind wir beauftragt, diesen Segen weiter zu
geben.
Die APIS – Ev. Gemeinschaftsverband Württemberg (freies Werk innerhalb der Ev. Landeskir-
178
che) haben dazu eine Initiative entwickelt, die
Mut macht und Impulse zu einem einladenden
Lebensstil gibt. Jeder Mensch soll auch das
Glück eines gesegneten Lebens entdecken.
Jugendhaus-Café auf dem Michaelsberg –
„ … immer wieder sonntags“
Nach dem Spaziergang auf dem Berg verweilen
und im Jugendhaus eine heiße Tasse Kaffee und
selbstgebackenen Kuchen genießen. Am Sonntag, 28. Februar, hat das Jugendhaus auf dem
Michaelsberg ab 14 Uhr wieder für Sie geöffnet
und lädt Sie zur Audiovision von Pfr. i. R. Hermann Rupp „Hagios Oros - Heiliger Berg Athos“
herzlich ein. Die Audiovision beginnt um 15 Uhr.
„Kino außer der Reihe“
… unter diesem Motto lädt der Ökumene-Treff
Brackenheim ganz herzlich zum Kinoabend ein.
Gezeigt wird „Blueprint“, ein spannendes
Drama um die ethische Problematik des Klonens. 26. Februar, 20 Uhr, ev. Konrad-Sam-Gemeindehaus in Brackenheim.
Evangelische Kirche Güglingen
Pfarrerin Ruth Kern und Pfarrer Dieter Kern
Kirchgasse 6, Tel. (07135) 960442, Fax (07135) 960443
E-Mail: Pfarramt.Gueglingen@elk-wue.de
Internet: http://www.kirche-gueglingen.de
Donnerstag, 25. Februar
19:00 Uhr Gemeindeforum im Gemeindehaus
Freitag, 26. Februar
19:30 Uhr Von Frau zu Frau, Evang. Meth.
Kirche, Stockheimer Str.
Sonntag, 28. Februar
9:30 Uhr Gottesdienst (D. Kern) mit Predigt
zum Thema: „Wie wir glauben
können: In Gemeinschaft leben“.
Jugendliche aus unserer Gemeinde gestalten den Gottesdienst.
Das Opfer geben wir für die Heizkosten unserer Gebäude
9:30 Uhr Kindergottesdienst für Kinder ab
5 Jahren.
19:30 Uhr Aufatmen – Mut für den Alltag,
Themenabend im Gemeindehaus
mit Matthias Hanssmann, Herrenberg
Montag, 1. März
19:30 Uhr Gruppenabend der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Alkoholproblemen/Drogenproblemen
und deren Familienangehörigen
(Kirche, 2. Stock)
19:30 Uhr Glaube 2010 – ist Christsein zukunftsfähig? Themenabend im
Gemeindehaus mit Harald Kubitza, Schönblick
Dienstag, 2. März
10.00 –
Mutter-Kind-Kreis, 2. Stock (Infos
11.30 Uhr bei A. Harsch, Tel. 933993)
19:30 Uhr Kinderkirchvorbereitung
19:30 Uhr Christsein ohne Krampf, Themenabend im Gemeindehaus mit
Martin Scheuermann, Schönblick
Mittwoch, 3. März
9:30 Uhr – Mutter-Kind-Kreis, Kirche, 2. Stock
11:00 Uhr (Infos bei J. Mihaljevic, Tel.
936473)
14:00 Uhr Konfirmandenunterricht (Jungs)
16:00 Uhr Konfirmandenunterricht (Mädels)
19:30 Uhr Lebe, was du bist, Themenabend
im Gemeindehaus mit Georg Terner, Bad Liebenzell
Rundschau Mittleres Zabergäu
Donnerstag, 4. März
20:00 Uhr Passionsbibellesegruppe 2010 –
Vorbereitungsabend (siehe nachstehend)
20:00 Uhr Posaunenchor
Informationen über Kinder- und Jugendgruppen finden Sie unter EJG.
Visitation – Gemeindeforum am 25. Februar,
19:00 Uhr
Herzliche Einladung zum heutigen Gemeindeforum mit Berichten aus unserer Gemeinde und
über unsere Gemeinde. Sie sind herzlich eingeladen diesen Abend mitzuerleben.
Passionsbibellesegruppe 2010
Auf Ostern zugehen
Wir bieten Ihnen an die Passionszeit intensiver
und gemeinsam zu erleben, indem wir ...
... jeden Tag einen Abschnitt aus der Bibel lesen
... jeden Tag etwa 15 – 30 Minuten Zeit zur Stille nehmen und
... jede Woche einen Abend zum gemeinsamen
Austausch reservieren.
Sie sind herzlich eingeladen zur Passionsbibellesegruppe 2010.
Ziel der Lektüre und der Abende ist nicht die
Diskussion über das Gelesene oder die Information über die historischen Hintergründe, sondern dass wir den Leidensweg mit Jesus mitgehen, jeder für sich und einmal in der Woche
miteinander.
Vorgesehen ist ein Vorbereitungsabend am
Donnerstag, 4. März 2010, die Abende zum gemeinsamen Austausch, jeweils mittwochs
10.3.; 17.3.; 24.3.; 31.3. und ein Nachtreffen,
das wir noch gemeinsam vereinbaren müssen.
Wir treffen uns jeweils um 20 Uhr im Gemeindehaus.
Bitte melden Sie sich zu dieser Gruppe möglichst bis Montag, 1. März, im Pfarrhaus (Tel.
960442) an. Aber wer erst am Donnerstag, 4.3.,
dazukommen kann, ist auch noch willkommen.
Pfarrerin Ruth Kern
Vorankündigung: Weltgebetstag der Frauen
Diejenigen, die gerne am Weltgebetstag (5. März)
teilnehmen möchten, laden wir ein, die Veranstaltungen in den umliegenden Orten zu besuchen.
Gemeinde-Café
Am Sonntag, 7. März, laden wir Sie wieder herzlich ein, den Nachmittag in gemütlicher Runde
bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zu
verbringen. Ganz zwanglos können Sie zu Gesprächen und Austausch verweilen – einfach
dem Alleinsein oder dem Einerlei zu Hause entfliehen. Auch als ganze Familie sind Sie herzlich
eingeladen!
Am Sonntag, 7. März, von 14.30 – 16.30 Uhr im
Evangelischen Gemeindehaus, Oskar-VolkStraße 14
Katholische Kirche Güglingen
Administrator Pfarrer Michael Donnerbauer, Lauffen,
Tel. 07133/5960, pfarrer@kathkirchelauffen.de;
Diakon Willi Forstner, Stockheim, Tel. 07135/5673;
Diakon Hans Gronover, Güglingen, Tel. 07135/974110
Pfarrbüro Güglingen, Tel. 07135/98080
Unsere Homepage: www.kath-kirche-zabergaeu.de
Samstag, 27. Februar
19.15 Uhr Vorabendmesse in Stockheim
Sonntag, 28. Februar
9.00 Uhr Wort-Gottes-Feier auf dem Michaelsberg
9.00 Uhr Eucharistiefeier in Güglingen
26.02.2010
10.30 Uhr
Familiengottesdienst in Brackenheim
Dienstag, 2. März
9.00 Uhr Ökumenisches Frauenfrühstück in
Brackenheim im Gruppenraum,
Sattelmayerstr. 3
19.00 Uhr Werktagsgottesdienst in Stockheim
Freitag, 5. März
20.00 Uhr Ökumenischer Weltgebetstag der
Frauen auf dem Michaelsberg
Samstag, 6. März
19.15 Uhr Vorabendmesse in Brackenheim
Caritas-Fastenopfer am 28. Februar 2010
Investieren Sie in Menschlichkeit – mit Ihrer
Caritas-Spende „für ein solidarisches Miteinander“. Unter diesem Motto ruft die Caritas am 28.
Februar zum Caritas-Fastenopfer in allen Gemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart auf.
Die Spenden werden für Hilfsangebote direkt
vor Ort eingesetzt: 40 % des Sammlungsergebnisses bleibt in den Kirchengemeinden für sozial-karitative Aufgaben, der andere Teil geht an
den Caritasverband für Dienste und Projekte direkt in der jeweiligen Region und an den Sozialdienst katholischer Frauen e. V. (SkF).
Mit der diesjährigen Jahreskampagne unter
dem Motto „Experten fürs Leben“ will die Caritas einen neuen, positiven Blick auf ältere Menschen richten. Alte Menschen haben viel erlebt
und durchlebt. Mit ihren Aufgaben sind sie gewachsen und haben Profil gewonnen. Oft stehen die aktuellen Debatten zum Leben im Alter
aber unter einem negativen Vorzeichen. Das
Leben jenseits der Siebzig wird als demografisches Problem gesehen. Daher forderte die Caritas in Baden-Württemberg neue gesellschaftliche Konzepte, die sich an den Fähigkeiten von
Senioren orientieren.
Damit alte Menschen selbstbestimmt und ungehindert am Leben in der Gesellschaft teilhaben können, sind alle gesellschaftlichen Kräfte
gefordert.
Weltgebetstag 2010
Ökumenischer Gottesdienst am Freitag,
5. März, 20.00 Uhr, auf dem Michaelsberg
Jeweils am ersten Freitag im März feiern christliche Frauen in über 170 Ländern den ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Die Liturgie verfassen jeweils Frauen eines Landes für
die ganze Welt.
In diesem Jahr kommt die Liturgie aus Kamerun
und steht unter dem Thema: Alles, was Atem
hat, lobe Gott!
Die Frauen wollen Gott loben, der ihnen das
Leben geschenkt hat, den Atem, mit dem sie
immer wieder neu Hoffnung schöpfen können
und Kraft finden, für Veränderungen zum
Guten.
Mit der gemeinsamen ökumenischen Feier finden Menschen zueinander – weltweit und über
konfessionelle Grenzen hinweg. Durch das gemeinsame Gebet treten wir füreinander ein und
erleben so eine Gemeinschaft im Sinne der geschwisterlichen Einheit in Jesus Christus.
Herzliche Einladung zu diesem besonderen Gottesdienst
Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Montag 9 – 11
Uhr, Mittwoch 17 – 19 Uhr
Haltet die Anlagen sauber!
26.02.2010
Rundschau Mittleres Zabergäu
Evang.-meth. Kirche Güglingen
Evangelische Kirche Eibensbach
Pastor Klaus Schroer, Stockheimer Str. 23,
Tel. (07135) 6615, Fax (07135) 16303
E-Mail: gueglingen@emk.de
Internet: www.emk.de/gueglingen
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://kirche-eibensbach.de
Freitag, 26. Februar
18.00 Uhr Power Kids (für Kids von 5 – 8) und
Teenieclub (für Teenies von 8 – 10),
Kontakt: Ramona Schmiederer
(07135/936332)
19.30 Uhr Von Frau zu Frau in der Erlöserkirche; Beate Keppele spricht zum
Thema: „Einmalig, geliebt und
wertvoll“.
Samstag, 27. Februar
18.00 Uhr Teeniekreis in Botenheim
Kontakt:
Tobias
Weber
(07262/2087082)
20.00 Uhr Jugendkreis in Botenheim
Kontakt: Ramona Schmiederer
(07135/936332)
Sonntag, 28. Februar
9.10 Uhr Gebetskreis
9.30 Uhr Gottesdienst mit Pastor Holger
Panteleit aus Öhringen (Kanzeltausch der Pastoren im Unterland)
9.30 Uhr Kinderstunde
Mittwoch, 3. März
14.30 Uhr Kirchlicher Unterricht in Botenheim
Ev. Freikirche Gemeinde Gottes
Gemeinde Gottes KdöR
Schafgasse 13, Güglingen-Frauenzimmern
Tel. (07135) 2788 und 13521
Samstag, 27. Februar
ab 18.00 Uhr Teenie-Treff
Sonntag, 28. Februar
10.00 Uhr Gottesdienst, Kinderbetreuung
Dienstag, 2. März
17.00 Uhr Royal Rangers Startertreff, Jungen und Mädchen ab 6 Jahre
Vorschau
Vorträge Jens Fischer, Open Doors,
überkonfessionelles christliches Hilfswerk.
Themeninhalte: Einblicke in die aktuelle Lebensweise von Christen in islamischen Ländern
und dem asiatischen Raum wie z. B. China oder
Nordkorea.
Samstag, 6. März, 19.30 Uhr Vortrag Jens Fischer, Open Doors
Sonntag, 7. März, 10.00 Uhr Gottesdienst mit
Jens Fischer, Open Doors; 14.00 Uhr Vortrag mit
Jens Fischer, Open Doors
Neuapostol. Kirche Güglingen
Schillerstraße 6, Telefon (07143) 32488
Gottesdienste
Sonntag, 28. Februar
09:30 Uhr Gottesdienst in Güglingen
09:30 Uhr Sonntagsschule in Güglingen
09:30 Uhr Bezirksjugendgottesdienst in HNBöckingen
Mittwoch, 3. März
20:00 Uhr Gottesdienst in Güglingen
Altglas ist Rohstoff
Freitag, 26. Februar
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Sonntag, 28. Februar
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra mit eigenem
Kinderprogramm in der Marienkirche, Predigt: Clemens Grauer
Thema: „Farbe bekennen“
Dienstag, 2. März
17.30 Uhr Jungschar für Mädchen und Jungen von 6 - 9 Jahren im Jugendraum
20.00 Uhr Probe des Beerdigungschores
Mittwoch, 3. März
14.30 Uhr Konfirmandennachmittag
- 18.00 Uhr zur Vorbereitung auf die Konfirmation
20.00 Uhr Jugendtreff im Jugendraum
Donnerstag, 4. März
14.30 Uhr Frauenkreis im Jugendraum
„Wir basteln“
20.00 Uhr Probe des christlichen Popchors
im Jugendraum der Marienkirche
Vorschau:
Sonntag, 7. März
9.20 Uhr Gottesdienst mit Kinderprogramm
In diesem Gottesdienst stellen
sich die Konfirmandinnen und
Konfirmanden vor, die am Sonntag, 14. März, hier in der Marienkirche konfirmiert werden.
Dienstag, 9. März
ab 9.00 Uhr Frauenfrühstück im Gemeindehaus Frauenzimmern, Thema:
„Niemand muss so bleiben wie er
ist!“ Wie ändere ich Gewohnheiten? Referentin: Frau Regine
Murdoch-Nonnenmacher
179
Jungschar für Mädchen und
Jungs (1. + 2. Klasse)
Jungschar für Mädchen und
Jungs (3. bis 5. Klasse)
heute: Du hast die Wahl: Perlenschmuck selbst herstellen oder
einen Murmelbahn bauen
19.50 Uhr Abfahrt zur Posaunenchorprobe
Sonntag, 28. Februar
9.20 Uhr Gottesdienst in der Martinskirche
Frauenzimmern
Predigt: Clemens Grauer
10.00 Uhr Abfahrt der Kinderkirchkinder an
der Bushaltestelle zum Gottesdienst eXtra nach Eibensbach
10.20 Uhr Gottesdienst eXtra in der Marienkirche
Predigt: Clemens Grauer
Thema: „Farbe bekennen“
Dienstag, 2. März
9.15 Uhr Mutter-Kind-Kreis
Mittwoch, 3. März:
14.30 Uhr Konfirmandennachmittag
– 18.00 Uhr zur Vorbereitung auf die Konfirmation
20.00 Uhr JugendTreff im Jugendraum der
Marienkirche Eibensbach
Donnerstag, 4. März
19.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus
Thema: „Basteln für Frühjahr und
Ostern“
Bitte mitbringen: mindestens 6
Eier aus Plastik
Eierschachtel für 6 Eier
Wasserfarben
20.00 Uhr Probe des christlichen Popchors
im Jugendraum der Marienkirche
Vorschau:
Hinweis: Anmeldung der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden
Am Montag, 15. März, um 19.30 Uhr findet im
Gemeindehaus Frauenzimmern die Anmeldung
der neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden
statt, die im Jahr 2011 konfirmiert werden
möchten.
Es wäre schön, wenn an diesem Abend nicht nur
die Eltern, sondern auch die Jugendlichen kommen könnten. Bitte bringen Sie das Familienstammbuch zur Anmeldung mit. Wenn Sie Fragen zum Konfirmandenunterricht haben,
können Sie sich gerne auch mit Pfarrer Grauer
in Verbindung setzen, Telefon 5371.
Sonntag, 7. März
10.30 Uhr Gottesdienst für Jung und Alt in
der Martinskirche (Clemens Grauer
+ Team)
In diesem Gottesdienst feiern wir „Diamantene
Konfirmation“ und es werden sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden vorstellen, die
am 21. und 28. März hier in der Martinskirche
konfirmiert werden.
Anschließend wird herzlich zum Kirchenkaffee
eingeladen.
Dienstag, 9. März:
ab 9.00 Uhr Frauenfrühstück im Gemeindehaus , Thema: „Niemand muss so
bleiben wie er ist!“ Wie ändere
ich Gewohnheiten? Referentin:
Frau Regine Murdoch-Nonnenmacher
Evang. Kirche Frauenzimmern
Evangelische Kirche Pfaffenhofen
Pfarrer Clemens Grauer
Torstraße 6, Tel.: 07135/5371
Fax 07135/961219
E-Mail: ev.pfarramt-frauenzimmern@t-online.de
Internet: http://kirche-frauenzimmern.de
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6,
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
Internet: http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/pfaffenhofen
Evang. Kirchengemeinden
Frauenzimmern und Eibensbach
Freitag, 26. Februar
17.00 Uhr Jungscharnachmittag im Ge- 18.30 Uhr meindehaus mit folgenden Jungscharen:
Freitag, 26. Februar
19.00 Uhr Helferkreis der Kinderkirche
20.00 Uhr Posaunenchor
20.00 Uhr FrauenTREFF – Wir bereiten den
Weltgebetstag aus Kamerun vor
180
Sonntag, 28. Februar
10.30 Uhr Gottesdienst
Predigt: „ …wir rühmen uns auch
der Bedrängnisse“ (Röm. 5,1-5)
sollen wir das wirklich tun?
Lieder: 445 1,2,4,5/Psalm 19/277
1-5/325 1,2,10/633 6
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
15.00 Uhr Abschiedsgottesdienst für Pfarrer
Aichele-Tesch in Weiler
16.30 Uhr Abschiedsfeier für die Weilermer
Pfarrersleut im Sängerheim
Montag, 1. März
20.00 Uhr Kirchenchor
Dienstag, 2. März
7.30 Uhr Pfarramt durch Sekretärin besetzt
– 11.00 Uhr
9.30 Uhr Krabbelgruppe für Kinder (Infos
bei Sylvia Durst, Tel. 07046/7344)
14.00 Uhr Frauenkreis: „Ein Lebensbild von
Jochen Klepper“
15.00 Uhr Pfarrer im Pfarramt persönlich er– 16.00 Uhr reichbar
18.00 Uhr Jungschar „Käsfüß’“
Mittwoch, 3. März
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
19.30 Uhr Bastelkreis
Donnerstag, 4. März
7.30 Uhr Pfarramt durch Sekretärin besetzt
– 10.30 Uhr
Zwischen Kaffee und Vesper: Vorsitznachmittag
19.00 Uhr TeenPoint
Freitag, 5. März
15.00 Uhr Fröhlicher Nachmittag mit Hans
und Martha Issler „Mit dem Traktor auf den Großglockner“ - Herzliche Einladung an alle Interessenten aus der Bevölkerung
19.30 Uhr Weltgebetstag der Frauen - „Alles
was Odem hat, lobe den Herrn“
20.00 Uhr Posaunenchor
Abschied der Weilermer Pfarrersleut
Nach fast 20 Jahren engagierten Einsatzes und
konstruktiver Zusammenarbeit, werden Hermann Aichele-Tesch und seine Frau Barbara am
28.2. mit einem Gottesdienst um 15.00 Uhr und
einer Feier im Sängerheim um 16.00 Uhr in den
Ruhestand verabschiedet. Herzliche Einladung!
Weltgebetstag der Frauen
Wir wollen Sie einladen, am Freitag, 5. März, um
19.30 Uhr den Weltgebetstag der Frauen mit
uns im Gemeindehaus zu feiern. Der Gottesdienst wurde in diesem Jahr von Frauen aus
Kamerun gestaltet und steht unter dem Thema
„Alles, was Odem hat, lobe den Herrn“.
In Bildern, Liedern und Gebeten wollen wir mit
anderen Frauen weltweit und überkonfessionell
das Land und die Frauen von Kamerun besser
kennen lernen. Im Anschluss an die Liturgie
laden wir Sie ein bei landestypischen Speisen
und Getränken noch etwas zusammenzusitzen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
10. Baby- und Kindersachenbasar
Am Sonntag, 7. März, lädt die Krabbelgruppe
der Kirchengemeinde zum 10. Baby- und Kindersachenbasar ins Gemeindehaus ein. Die
Türen sind von 13 bis 15 Uhr geöffnet.
Angeboten wird alles rund ums Kind: Kleidung
(Frühjahr/Sommer), Spielsachen, Kinderwägen,
Laufställe, Bettwäsche, Bücher und vieles mehr.
Alles ist nach Art und Größe sortiert.
In den Jugendräumen können Sie sich dann mit
Kaffee und Kuchen (auch gerne zum Mitnehmen)
Rundschau Mittleres Zabergäu
26.02.2010
stärken. Der Erlös dort ist für die eigene Arbeit
der Jugendgruppen und Kinderkirche bestimmt.
Schauen Sie doch einfach vorbei und stöbern
ein bisschen.
Im Gemeindehaus feiern wir diesen Gottesdienst und sitzen anschließend in gemütlicher
Runde beieinander, um uns über das Land auszutauschen.
Auswärtige kirchl. Nachrichten
Diakonische Bezirksstelle
Brackenheim
Ä
ÃÄ
à ÿÂÂ
! ÿÁ
& Á
,
,
ÿ
ÿ
$Á
" #
ÿ
ÿ
-
ÂÂ
ÿ
ÿ
Á Á Ä
ÿ
ÿ*
&&
ÁÂÃÂ
à ÿÂÂ
ÿ Á Â
ÿ ÁÁ Ä
Áÿ ÿ
ÿ %
Á$
ÿ (
Á
ÿ
ÿ
'
'
) ÿ
ÿ $
ÿ *
(+
ÿ
ÿ
ÿ"
Â
ÿ+
 Á
ÿ
Evangelische Kirche Weiler
Pfarrer Johannes Wendnagel, Pfarrgasse 6
Tel. (07046) 2103, Fax (07046) 930238
E-Mail: Pfarramt.Weiler_Zaber@elk-wue.de
Internet: http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/
website/gemeinden/weiler
Sonntag, 28. Februar
10.30 Uhr Kindergottesdienst im Gemeindehaus
15.00 Uhr Abschiedsgottesdienst von Pfarrer Aichele-Tesch unter Mitwirkung von Pfarrer Wendnagel und
Schuldekan Ruhl, sowie dem Posaunenchor Pfaffenhofen und
dem Liederkranz Weiler
16.30 Uhr Abschiedsfest für unsere Pfarrersleut Aichele-Tesch im Sängerheim
Montag, 1. März
16.15 Uhr Jungschar
20.00 Uhr Frauenkreis – Weltgebetstagsvorbereitung, Frau Röck kommt dazu
Dienstag, 2. März
16.05 Uhr Sprechstunde von Pfarrer Wend– 17.00 Uhr nagel im Gemeindehaus
Freitag, 5. März
9.30 Uhr Frauenfrühstück
Verabschiedung unserer Aichele-Teschs
Am Sonntag, 28. Februar, findet die Verabschiedung unserer Pfarrersleut Aichele-Tesch nach
fast 20 Jahren gefülltem Dienst in Weiler statt.
Wir laden ein zum Abschiedsgottesdienst um
15 Uhr, den Pfarrer Aichele-Tesch gemeinsam
mit Pfarrer Wendnagel und Herrn Schuldekan
Ruhl (als Vertretung für Herrn Dekan Höss) gestalten wird.
Im Anschluss findet dann ab ca. 16.30 Uhr ein
Abschiedfest mit buntem Programm und Imbiss
im Sängerheim statt. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen.
Weltgebetstag der Frauen am 5. März
„Alles, was Odem hat, lobe Gott“ – unter diesem Thema haben Frauen aus 11 verschiedenen
Kirchen Kameruns die Gottesdienstordnung für
den Weltgebetstag 2010 vorbereitet.
Außenberatung in Brackenheim - Ein Angebot der Diakonie Heilbronn
Um näher an die Menschen zu kommen, bietet
die Psychosoziale Beratungsstelle (Suchtberatung) der Diakonie donnerstags die Möglichkeit
zu Gesprächen in der Diakonischen Bezirksstelle,
Kirchstr. 10, Brackenheim.
Wenn Sie oder Ihnen nahe stehende Personen
Fragen zum Thema Sucht und Abhängigkeit
haben oder auch entsprechende Probleme, dann
wenden Sie sich bitte zur Terminabsprache an die
Zentrale in Heilbronn unter Tel. 07131/9644-0.
Sie erhalten bei Frau Ebert (Sozialpädagogin FH)
einen vorgemerkten Termin - ohne viele Umstände, ohne viel Zeitverlust.
Dieses Angebot gilt für Bewohner und Bewohnerinnen des Landkreises Heilbronn, v. a. in den Gemeinden Brackenheim, Cleebronn, Güglingen,
Pfaffenhofen und Zaberfeld.
Mit Sorgen in der Erziehung nicht allein
bleiben
Wenn Sie Fragen zur Entwicklung Ihres Kindes
haben, zur Erziehung oder im Zusammensein als
Familie wenden Sie sich bitte an die Psychologische Beratungsstelle im Diakoniehaus, Kirchstr.
10 in Brackenheim. Den Termin vereinbaren Sie in
der Zentrale in Heilbronn, Tel. 07131/
964420. Die Erziehungsberatung ist kostenfrei.
Diakonie Heilbronn
Sonntagskino der Diakonie
Die Diakonie lädt am Sonntag, 28. Februar, um
14.30 Uhr zum Sonntagskino für Senioren ins
Universum Arthaus Kino in Heilbronn, Allee 4, ein.
Gezeigt wird der Film „Albert Schweitzer - Ein
Leben für Afrika“. Deutsch-südafrikanische Koproduktion über den legendären Urwaldarzt und
Friedensnobelpreisträger aus dem Elsass.
Diese Biographie konzentriert sich auf die letzten
Jahre Schweitzers, als seine Freundschaft zu Albert Einstein bekannt wird, der gemeinsam mit
Robert Oppenheimer vor den Gefahren der Atomkraft warnt. Schweitzer gerät ins Visier von Kommunistenjäger McCarthy, der Geheimdienst bespitzelt ihn. Sein Lebenswerk steht auf dem Spiel.
Der Eintritt kostet 4 €. Info: Diakonisches Werk
Heilbronn, Tel. 07131/964490 oder -964435.
Ausflug zum Südwestrundfunk Stuttgart
Am 3. März lädt das Diakonische Werk zu einem
Ausflug nach Stuttgart zur Besichtigung des
Funkhauses und des Fernsehstudios des Südwestrundfunks ein.
Abfahrt am Busbahnhof Karlstraße in Heilbronn
um 7.45 Uhr. Nähere Informationen und Anmeldung beim Diakonischen Werk Heilbronn, Schellengasse 9, Telefon 07131/964490.
Reisetreff der Diakonie
Das Diakonische Werk Heilbronn lädt vom 24.5.
– 5.6. zu einer Freizeit auf die Ostseeinsel
Fehmarn ein. Der Reise- und Informationstreff zu
dieser Reise findet am 2. März, 14.30 Uhr im Begegnungscafé der Diakonie, Schellengasse 9,
statt. Nähere Informationen: Diakonisches Werk
Heilbronn,
Schellengasse
9,
Telefon
07131/964490 und 96443232.
26.02.2010
Jehovas Zeugen
Versammlung Brackenheim, Hirnerweg 12
Sonntag, 28. Februar
9.30 Uhr Biblischer Vortrag für die Öffentlichkeit: Was das Reich Gottes
schon heute für uns tut. Unzählige
Christen beten regelmäßig „Dein
Reich komme“ im sogenannten Vaterunser. Jesus gab seinen Nachfolgern dieses Gebet als Muster. •
Aber was bedeuten die Worte? •
Wann wird dieses Reich da sein? •
Was hat das Reich Gottes bis heute
getan? • Wie ist uns das Reich Gottes bzw. diese Herrschaftsform
heute schon eine Hilfe? Diese Fragen beantwortet unser reisender
Prediger Erich Laste anhand der
Bibel. Lernen Sie das Reich Gottes
anhand Ihrer eigenen Bibel besser
kennen und besuchen Sie diesen
Vortrag. Sie sind herzlich willkommen.
10.05 Uhr
Wachtturm-Studium,
Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung
anhand des Artikels: In der Liebe
wachsen, die nie versagt (1. Korinther 13:4, 7, 8).
10.35 Uhr
Schlussansprache des reisenden
Predigers Erich Laste.
Donnerstag, 4. März
19.30 Uhr Versammlungsbibelstudium anhand des Buches „Komm, folge mir
nach“, Kapitel 1: „Folge mir nach“
- was meinte Jesus damit?
20.00 Uhr Theokratische Predigtdienstschule.
• Bibelleseprogramm für diese
Woche: Ruth 1 bis 4. • Mündliche
Wiederholung
20.30 Uhr Dienstzusammenkunft. Vorführungen und Vorträge zum Gebrauch
der Bibel.
SCHULE UND
VOLKSBILDUNG
Kindergarten
Rodbachstraße Pfaffenhofen
Faschingsfest 2010
Luftschlangen, bunte Luftballons und viele Leckereien, schmückten unseren Kindergarten am
Faschingsdienstag. Alles war für die wilde Party
vorbereitet, so dass dem Einlass der Gäste nichts
mehr im Wege stand. Viele Pippi Langstrumpfs
mit roten Zöpfen, Piraten mit Augenklappe und
Säbel sowie Michels aus Lönneberga, fanden sich
zum Feiern zusammen. Dies ist das Thema des
KiGa, alles um Astrid Lindgren.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Bereits Wochen davor erzählten die Erzieherinnen Geschichten von Pippi, Michel und den Kindern von der Krachmacherstraße. Die Kinder malten viele Bilder zu diesem Thema und erlebten
andere Aktivitäten. Ausgelassen tobten die Kleinen durch den Kindergarten, es wurde viel gesungen und es gab zahlreiche, lustige Spiele.
Zwischendurch konnte sich an dem reichhaltigen
Kuchen und Salzgebäckbüfett gestärkt werden,
dazu gab es Saft und Sprudel. Zum Abschluss liefen die Kinder samt Erzieherinnen in einem
Umzug ums Rathaus herum und schrieen laut
„Helau“. Um 12.00 Uhr schlossen sich die Kindergartenpforten und die Eltern holten die glücklichen Kids ab.
Vielen lieben Dank an die Erzieherinnen für das
Einstudieren in die Themenwelt „Astrid Lindgren“,
hierbei hatten und haben die Kleinen soviel Freude.
Dankeschön auch an den Elternbeirat für die Kuchenspenden und die Aufräumarbeit.
Nächstes Jahr heißt es dann wieder „Helau“….
Der Elternbeirat
Bürgermeistertag im KiGa
Am 22.02.10 fand sich in unserem Kindergarten
unser Bürgermeister ein. Er hielt sich extra ein
paar Stunden frei, um am Kindergartenalltag teilzuhaben. Die Kleinen freuten sich sichtlich über
den Gast. Herr Böhringer setzte sich dazu und
machte allerhand Spiele mit. Auch den Ablauf,
wann ist Vesperzeit oder Spielzeit, konnte er so
hautnah miterleben.
Anschließend stand er dem Elternbeirat Frage
und Antwort über Belange des Kindergartens.
Wir möchten Herrn Böhringer herzlichst für seinen Besuch im Kindergarten bedanken, er kann
gerne einmal wieder kommen. Der Elternbeirat
Hort an der
Katharina-Kepler-Schule
181
Volkshochschule Unterland
im Oberen Zabergäu
Außenstellenleitung: Doris Petzold
Telefon (07135) 9318671, Fax 10857
E-Mail: gueglingen@vhs-unterland.de
Semesterbeginn!
Das Frühjahrssemester der VHS Unterland beginnt in dieser Woche. Wenn Sie sich noch zu
einem Kurs oder einer Veranstaltung Ihrer Wahl
anmelden möchten, tun Sie dies bitte umgehend.
Die folgenden Änderungen mussten vorgenommen werden, bitte um Beachtung:
10624.oz Präsentation und Rhetorik für
Schülerinnen und Schüler ab 12 J., neuer Termin: 13. Mai, 10:00 - 17:00
20814.oz Gitarre, Aufbaukurs V, Di, 23.02.,
18:30-19:30,
30245.oz Aqua Fitness am Morgen beginnt
erst am Mo, 17. Mai, wenn das Freibad geheizt
ist, um 9:00, 10-mal
30250.oz Bodyforming Kurs ist voll.
30251.oz Bodyforming beginnt am 2.3.
40630.oz Englisch ohne Eile ab Do, 25.02., nur
12-mal
40965.oz Italienisch Konversation B1,
Kleingr., Mi, 28.04.,10:10-11:40, nur 8-mal
In diesem Kurs findet anhand des Lehrbuches
Espresso 2 eine Wiederholung des gesamten
Lernstoffes statt. Quereinsteiger/-innen sind
willkommen.
Im März beginnen die folgenden Kurse:
10780.oz Fitness im Kopf, Anfängerkurs, Mo,
01.03., 10:00-11:30, 4-mal, € 28,10634.oz Englisch Vorbereitungskurs auf die
Realschul-Abschlussprüfung, Di, 02.03., 16:0017:30, 5-mal, € 39,20875.oz Folk4Fun & Dance4Joy Folk-Tanz
mit Live Musik, Di, 2.03., 19:30-20:30, 8-mal,
€ 27,30251.oz Bodyforming, Di, 2.03., 19:0020:00, 17-mal, € 56,40690.oz Spielerisch Englisch für Kindergartenkinder ab 4 Jahren, Mi, 03.03., 08:30-09:15,
15-mal, € 29,10050.oz VHS-Akademie im Zabergäu am
Donnerstag, Do,04.03.,08:30-11:45,13-mal, €
169,30130.oz Hatha-Yoga in Güglingen, Di,
09.03., 19:15-20:30, 12-mal, € 48,30131.oz Hatha-Yoga in Güglingen, Di,
09.03., 20:40-21:55, 12-mal, € 48,10051.oz VHS-Akademie im Zabergäu am
Mittwoch, Mi,10.03.,08:30-11:45, 13-mal, €
169,20150.oz Vom Spurensuchen und Fährtenlesen Wege zum autobiographischen Schreiben
Do, 11.03., 19:15-21:30, 2-mal, € 45,21400.oz Die Nähwerkstatt für Anfänger und
Fortgeschrittene, Do, 11.03., 18:00-21:00, 4mal, € 77,10675.oz Dinieren mit Manieren für Kinder
von 9 bis 13 Jahren, Fr, 12.03., 17:00-20:00, 1mal, € 23,20590.oz Kalligraphie für Einsteiger und
Fortgeschrittene, Fr, 12.03., 19:30-21:00, 7mal, € 49,10671.oz Zaubern Workshop für Kinder der
4. Grundschulklasse, Mi, 17.03., 14:00-14:45,
1-mal, € 2,10672.oz Jonglieren Workshop für Kinder
der 4. Grundschulklasse, Mi, 17.03., 15:0015:45, 1-mal, € 2,-
182
10750.oz Die heilende Kraft der Vergebung
in der Familie. Ein Beitrag zum Frieden, Mi,
17.03., 19:30-21:30, 1-mal, € 12,20925.oz Belly Dance Grundkurs, Do, 18.03.,
18:30-20:00, 8-mal, € 56,20930.oz Belly Dance Aufbaukurs, Do, 18.03.,
20:00-21:30, 8-mal, € 56,30275.oz Nordic Walking aber richtig, f. Einsteiger u. Fortg., Do, 18.03., 09:00-10:30, 6mal, € 29,20842.oz Das Cajon - die Wunderkiste aus
Peru und Kuba, Schnupperworkshop für Erwachsene und Jugendliche ab 12, Sa, 20.03.,
9:30-10:45, 1-mal, € 7,11410.oz Pferde: Haltung, Wesen und Umgang für Kinder ab 6 Jahren, Mo, 22.03.,
15:00-16:00, 8-mal, € 28,11202.oz Der elektronische Würfel, Elektronik für Kinder ab 10 Jahren, Sa, 27.03., 10:0013:00, 1-mal, € 8,10781.oz Gedächtnistraining, Fitness im Kopf
für Fortgeschrittene, Mo, 29.03., 10:00-11:30,
4-mal, € 28,Die Nachbaraußenstelle Brackenheim bittet
um Beachtung:
Warum Bilder lügen, Vortrag von Prof. Dr. Clemens Albrecht, Universität Koblenz/Landau
Mo, 08.03., 19.30-21.00 Uhr, 1-mal, EUR 3,-,
Bürgerzentrum Brackenheim
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, lautet ein
beliebtes Credo unserer Zeit - und es drückt aus,
welche Bedeutung Bilder für uns gewonnen
haben.
Auch die moderne Mediendemokratie hat sich
daran gewöhnt, (nur) das zu glauben, was man
sehen kann.
Der Vortrag zeigt an Beispielen, wie die gewollte und ungewollte Manipulation durch Bilder
und ihre Interpretation funktioniert und genutzt werden kann.
ABI – Aktion Bildungsinformation e. V.
Prüfungsvorbereitung für Realschüler und
Abiturienten in den Osterferien
(6. – 9./10. April 2010)
In ganz Baden-Württemberg haben alle Realschüler und Abiturienten zum letzten Mal Gelegenheit, vor der Abschlussprüfung an einem
Intensivkurs der gemeinnützigen ABI e. V. teilzunehmen.
In diesen Kursen wird – zum Nutzen der Schüler – hart gearbeitet!
In vielen über das ganze Land verteilten Orten
finden die Kurse in Math., Englisch, Physik,
Französisch, Biologie, BWL und anderen Fächern statt und dauern eine ganze Woche.
Alle Schüler erhalten in den Kursen Manuskripte, die sich am Lehrplan der jeweiligen Schulart
orientieren und den Schülern auch im normalen Schulunterricht helfen.
Dieses Angebot gilt landesweit, wobei die ABI
sogar bereit ist, Kurse vor Ort an der eigenen
Schule zu organisieren, wenn entsprechendes
Interesse besteht. Schulen oder Schüler sollten
sich in diesem Fall baldmöglichst an die ABI
wenden, da die Einrichtung solcher SONDERKURSE eine längerfristige Planung erfordert.
Interessierte Schüler und Eltern sowie Schulen
und Lehrer erhalten weitere Informationen bei
der ABI-Aktion Bildungsinformation e. V.,
Lange Str. 51, 70174 Stuttgart, Tel. 0711/
220216-30, Fax 0711-220 216-40 (oder Online
über www.abi-ev.de)
Rundschau Mittleres Zabergäu
HEIMISCHE
WIRTSCHAFT
Neueröffnung Bonusmarkt
in Güglingen
Am Donnerstag, 25. Februar 2010, um 10:00
Uhr eröffnet die Bonus gGmbH ihren inzwischen 35. Bonus-Lebensmittelmarkt in Güglingen, Deutscher Hof 19. Die Kunden finden auf
ca. 400 qm Verkaufsfläche in einem Sortiment
von rund 8.000 Artikeln der Firma REWE alle
Produkte des täglichen Bedarfs sowie Produkte
lokaler Anbieter.
Der Name BONUS steht für „Berufliche Orientierung, Nachbarschaftsmärkte und Service“.
Die BONUS gGmbH ist eine hundertprozentige
Tochter der sbr gGmbH, (gemeinnützige Gesellschaft für Schulung und berufliche Reintegration). Ziel der sbr gGmbH ist die individuelle Arbeitsmarktintegration von am Arbeitsmarkt
Benachteiligten durch Beschäftigung und Qualifizierung unter anderem im Einzelhandelsbereich in unseren Bonusmärkten.
Mit unseren Bonusmärkten sichern wir die fußläufige Nahversorgung durch Umsetzung von
Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik.
Das heißt, es werden Jugendliche, Wiedereinsteiger/-innen oder Langzeitarbeitslose im
Markt beschäftigt, qualifiziert und ausgebildet,
um im Anschluss an die Qualifizierung in den
Verkauf oder verkaufsnahe Tätigkeiten vermittelt zu werden.
Das BONUS-Konzept verbindet somit einen Bedarf im Gemeinwesen an Nahversorgung mit
beruflicher Neuorientierung, Training und betrieblicher Ausbildung im Einzelhandel. Gerade
für unmobile, ältere und ortsgebundene Bevölkerungsgruppen ist eine solche Einkaufsmöglichkeit sehr wichtig. Unser Ziel ist die Kombination bedarfsorientierter Gemeinwohlarbeit
mit aktueller und zeitgemäßer Arbeitsförderung.
Zu unserer Eröffnung in Güglingen begrüßt Sie
herzlich um 10:00 Uhr Herr Karl-Heinz Zeeb
(Vertriebs- und Verwaltungsleiter der BONUS
gGmbH). Außerdem freuen wir uns auf ein
Grußwort von Herrn Klaus Dieterich, Bürgermeister der Stadt Güglingen.
Im Anschluss an den offiziellen Teil öffnen wir
den Markt, Sie haben dann Gelegenheit zum
Einkauf und es warten viele verschiedene Überraschungen auf Sie!
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
26.02.2010
Workshop für Existenzgründer
Termine im März 2010
Wie erstellen Existenzgründer und Betriebsübernehmer ein überzeugendes Unternehmenskonzept? Diese Frage beantworten die Unternehmensberater
der
Handwerkskammer
Heilbronn-Franken bei Gründer-Workshops am
Dienstag, 9. März, in Heilbronn, Schwäbisch Hall
und Tauberbischofsheim, jeweils um 17 Uhr.
Für 25 Euro erhält jeder Teilnehmer die Seminarunterlagen, eine Gründermappe mit umfangreichen Informationen und ein Teilnahmezertifikat.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Nähere Informationen gibt es bei Beate Hönnige (Heilbronn), Telefon 07131/791-171, Andreas Weinreich
(Schwäbisch
Hall),
Telefon
0791/97107-12 und Paul Mendel (Tauberbischofsheim), Telefon 09341/925120 von der
Handwerkskammer Heilbronn-Franken.
WFG Nachmittags-Seminar:
Handlungsempfehlungen für die Übertragung von Familienunternehmen auf die
nächste Generation
Am 11. März 2010 findet ein von der Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH (WFG)
organisiertes kostenfreies Seminar zum Thema
„Handlungsempfehlungen für die Übertragung
von Familienunternehmen auf die nächste Generation“ statt.
Die Nachfolge in Familienunternehmen stellt
im Rahmen des Unternehmenslebenszyklus den
Neustart nach einer Generation unternehmerischen Handelns dar. Viele Unternehmer stehen
zunächst einmal vor der Problematik einen
geeigneten Nachfolger zu finden. Ist ein Nachfolger gefunden, so ist die Übernahme angesichts der zumeist gefestigten Ausgangslage für
den Nachfolger mindestens ebenso komplex
und herausfordernd wie eine Neugründung.
Zudem wird der Nachfolger direkt an der Leistung des Übergebers gemessen.
Das kostenfreie WFG-Nachmittagsseminar findet am Donnerstag, 11. März, von 16:00 bis
18:00 Uhr in der Innovationsfabrik Heilbronn,
Weipertstraße 8 - 10, 74076 Heilbronn, Raum
Port Talbot statt.
Das Seminar soll Tipps und Ratschläge zur Unternehmensnachfolge innerhalb eines Familienunternehmens geben.
Anmeldungen sind bis 4. März 2010 bei der
Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH
unter 07131/7669-700 oder per E-Mail:
info@wfgheilbronn.de möglich.
VEREINE UND
GENOSSENSCHAFTEN
TSV GÜGLINGEN
www.tsv-gueglingen.de
Abt. Turnen
Abteilungsversammlung
An alle Abteilungsmitglieder: am Montag,
1. März 2010, um 19.30 Uhr, findet im Gasthaus
Weinsteige (Nebenzimmer) unsere diesjährige
Abteilungsversammlung statt.
TOP 1 – Begrüßung
TOP 2 – Kurzberichte der Sparten
TOP 3 – Kassenbericht
TOP 4 – Bericht der Abteilungsleitung
TOP 5 - Verschiedenes
TOP 6 – Aussprache zu den Berichten
TOP 7 – Entlastung
TOP 8 – Wahlen
TOP 9 – Behandlung von Anträgen
TOP 10 – Termine
Jeder ist herzlich willkommen! Um vollzähliges
Erscheinen wird gebeten.
Heike Schmid – Abteilungsleiterin
26.02.2010
Rundschau Mittleres Zabergäu
Fröhliche Narrenschar beim TSV-Kinderfasching
Nicht zweimal bitten ließen sich die kleinen Narren und kamen am 16. Februar wieder in die TSVGymnastikhalle zum Kinderfasching. Mädchen aus der Turnabteilung wussten mit kleinen Spielchen bestens zu unterhalten. Zudem sorgte die Küchenmannschaft mit kleinen Speisen, mit Kaffee und Kuchen und mehr dafür, dass beim Herumtoben keine „Mangelerscheinungen“ auftreten
mussten.
Dank der großzügigen Unterstützung durch die heimische Volksbank und die Kreissparkasse konnten am Ende des Tages die prächtig verkleideten Kinder bei der Kostümprämierung mit Geschenken und anderen Aufmerksamkeiten belohnt werden.
Und wie immer war der Höhepunkt beim Abdekorieren der „Run“ auf die Luftballons.
Kurzum: die Kinder hatten mit ihrer elterlichen Begleitung denselben Spaß wie diejenigen, die
seitens des TSV dafür gesorgt hatten, dass dem Kinderfasching beim TSV wieder ein gutes Kapitel
dazugeschrieben werden konnte.
Abt. Fußball
Der Rückrundenstart war für den 21. Februar
geplant – die Begegnung mit der SG StettenKleingartach wurde vom Staffelleiter abgesagt.
Am Sonntag, 28. Februar, steht nun das Auswärtsspiel beim TSV Cleebronn auf dem Programm. Wenn das Wetter keinen Strich durch
die Rechnung macht, treten die Reserven um
13.15 Uhr und die 1. Mannschaften um 15.00
Uhr auf dem Sportplatz unter dem Heuchelberg
in Cleebronn an.
Abt. Tischtennis
Jungen U18 Kreisklasse B:
TSV Güglingen III – TSG 1845 Heilbronn VII
6:4
Uii, war das knapp. Letztendlich sprang gegen
starke Heilbronner aber ein verdienter Sieg heraus – vor allem dank Güglinger Nervenstärke in
den knappen Spielen. Toller Einsatz, Jungs. Die
Punkte erzielten Grasmik/Bäzner im Doppel und
Barth (2), Katschke und Bäzner (2).
Jungen Kreisliga
TSV Güglingen I – TTC Gochsen II
6:2
Was geht denn jetzt ab? Ratzfatz schickte unsere erste Jungenmannschaft den Aufstiegskandidaten aus Gochsen wieder nach Hause.
Wenn das so weitergeht … Glückwunsch zu dieser tollen Leistung. Die Doppel gewannen Hermann/Kulbarts A. und Zipperlein/Kulbarts S., die
Einzelpartien brachten Hermann, Zipperlein (2)
und Kulbarts A. nach Hause.
Herren Kreisklasse D4
TSV Güglingen III – TSV Stetten II
3:9
Satz mit x – war wohl nichts. Mit einer blutleeren Vorstellung konnte unsere dritte Herrenmannschaft nichts gegen clevere Stettener ausrichten. In Zukunft heißt es, sich wieder mehr
am Riemen zu reißen – dann kommen auch die
Erfolge zurück. Die Güglinger Punkte erspielten
Kulbarts/Alonso und Alonso, Neubacher.
Herren Kreisklasse C4
SV Haberschlacht – TSV Güglingen II
8:8
Bis zum letzten Spiel dauerte die Partie gegen
Haberschlacht – und hatte auch keinen Sieger
verdient. Zu ausgeglichen waren beide Teams.
Herausragendes Ereignis. Jens Hübner hat ein
Spiel gewonnen. Die restlichen Punkte steuerten noch Frank A./Frank H. und Eren/Czorny im
Doppel, plus Eren (2), Knopp (2) und Czorny.
Herren Kreisklasse A2
TSV Güglingen – TTC Heilbronn 1930 9:6
Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Unsere erste Herrenmannschaft hat nach langer,
sehr langer Zeit mal wieder ein Spiel gewonnen
– und das gegen sehr starke Heilbronner.
Stimmt die Moral, kommt auch der Erfolg. In
unserem Fall zwar ein bisschen zu spät. Aber ein
toller Sieg war es trotzdem.
Jetzt heißt es in den kommenden Spielen nachzulegen. Gegen Heilbronn gewannen Urli/Winkler und Schmid/Scheid im Doppel sowie Harrer,
Urli (2), Schmid, Ellwanger, Winkler und Scheid.
(MW)
Auf einen Blick
Sportgeschehen im TSV
Samstag, 27. Februar
12.30 Uhr Tischtennis
TGV Eintracht Beilstein V – TSV-Jungen U 18-I
13.00 Uhr Tischtennis
TGV Eintracht Abstatt – TSV-Jungen U 18-II
13.00 Uhr Jugendhandball
TSV männl. D-Jugend – Spieltag in Nordheim
13.00 Uhr Jugendhandball
TV Lauffen – TSV männl. C-Jugend
18.00 Uhr Tischtennis
TSV-Herren II – Spfr. Stockheim
Sonntag, 28. Februar
9.00 Uhr Tischtennis
FC Kirchhausen II – TSV-Herren I
13.15 Uhr Fußball-Aktiv
TSV Cleebronn Res. – TSV Güglingen Res.
15.00 Uhr Fußball-Aktiv
TSV Cleebronn – TSV Güglingen
Montag, 1. März
19.30 Uhr Turnen
Abteilungsversammlung im Gasthaus „Weinsteige“
183
TSV Pfaffenhofen
www.tsvpfaffenhofen-wuertt.de
e-mail: tsvpfaffenhofen@aol.com
TSV-Fußballer am Sonntag gegen Biberach
Am kommenden Sonntag spielen die Fußballer
des TSV Pfaffenhofen wieder um Punkte in der
Kreisliga A. Gut vorbereitet tritt Spielertrainer
Philipp Müller mit seiner Truppe gegen den TSV
Biberach an. Anstoß: 15 Uhr, Reservespiel 13.15
Uhr.
Hauptversammlung am 13. März
im Sportheim
Die Jahreshauptversammlung des TSV Pfaffenhofen findet am Samstag, 13. März, im Sportheim statt. Die Tagesordnung:
1) Begrüßung
2) Totenehrung
3) Bericht des 1. Vorsitzenden
4) Bericht des Schriftführers
5) Bericht des Kassiers
6) Bericht der Spartenleiter
7) Entlastung
8) Wahlen: 1. Vorsitzender, sechs Ausschussmitglieder, Kassier.
9) Anträge, Verschiedenes
10) Vorschau
Anträge zur Hauptversammlung sind schriftlich
bis 8. März 2010 beim 1. Vorsitzenden Jürgen
Schaber, Mittlere Gehrnstraße 14, 74397 Pfaffenhofen zu stellen.
Sport-Förderverein
TSV Pfaffenhofen
Jahreshauptversammlung
Hiermit geht an alle Mitglieder die Einladung
zur Jahreshauptversammlung am 13. März
2010 um 19.30 Uhr im Sportheim.
Tagesordnung:
– Begrüßung
– Bericht des 1. Vorsitzenden
– Protokollbericht
– Kassenbericht
– Bericht der Kassenprüfer
– Entlastung
– Wahlen (1. Vorsitzender, Kassier)
– Verschiedenes
Anträge zur Hauptversammlung sind bis spätestens 08. März 2010 schriftlich beim 1. Vorsitzenden Andreas Schickner, Schindeläckerstr. 4,
einzureichen.
Zabergäu-Verein
Sitz Güglingen
Stammtisch im März
Am Mittwoch, 3. März, treffen sich alle Mitglieder und Freunde des Zabergäuvereins um 19.30
Uhr zum heimatkundlichen Stammtisch im
„Ochsen“ in Frauenzimmern. Lilla Lehoczki,
Lauffen, spricht über die Geschichte der Nekkarschifffahrt mit Beispielen aus Lauffen.
Motor-Touristik-Freunde
Pfaffenhofen
Am Freitag, 26.2., findet wieder unser Clubabend statt. Bewirtet werden wir von Beate und
Roland.
184
Rundschau Mittleres Zabergäu
GSV Eibensbach 1882 e. V.
Abt. Fußball
Rom-Ausflug
In den vergangenen 3 Jahren stand im Februar für
Aktive und AH des GSV Eibensbach das Trainingslager in Andalusien auf dem Programm. Da es dieses Jahr leider nicht stattfinden konnte, sich aber
mehrere Vereinsmitglieder an warme und arbeitsfreie Tage in dieser Jahreszeit gewöhnt
haben, suchten die Verantwortlichen des GSV
nach geeigneten Alternativen. So flog eine bunt
gemischte, 12-köpfige Delegation des Vereins
vom 17. bis 21. Februar nach Rom. Wie bei einer
solchen Städtereise nicht anders zu erwarten,
kam die Bildung zu keiner Zeit zu kurz. Bereits am
Flughafen in Baden-Baden führte Martin eine
lebhafte Diskussion mit dem Grünen-Politiker
Rezzo Schlauch über tiefgreifende politische Themen, welche uns allen völlig neue Einblicke in die
Regierungskreise verschaffte.
Nach einem ruhigen Flug mit einer weniger
ruhigen Landung in Rom entpuppte sich unsere
gebuchte Unterkunft als richtiges Luxushotel mit
tollem Frühstücksbüfett.
Am Donnerstag begann die Sightseeing-Tour
mit dem Besuch des Vatikans. Zwar glaubte niemand so recht daran, dass der Papst die sportliche Situation des GSV verbessern könnte, aber
wer weiß …
Nach einem guten Mittagessen folgten klassische Höhepunkte wie der Trevibrunnen, das
Pantheon und die spanische Treppe.
Über die gesamte Zeit entpuppte sich unser einheimischer Reiseführer Michelangelo (danke
Micha!) als sehr kompetent und geschäftstüchtig und leitete uns in schlafwandlerischer Sicherheit von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten.
Es dauerte einige Zeit, bis wir uns an die Tücken des römischen Verkehrsnetzes gewöhnt hatten und keine Ausfälle mehr zu verzeichnen
hatten, aber letztendlich kamen wir doch
immer an unser jeweiliges Ziel.
Erstaunlicherweise waren die Entfernungen
stets dieselben (2-4 Stationen).
26.02.2010
VfB-Fan-Club
Zaberschwaben 1979 e. V.
Jahreshauptversammlung
Vorstand Siegfried Lang begrüßte 41 Mitglieder
zur Jahreshauptversammlung nach kurzer
Begrüßung und Totenehrung.
Nach dem Bericht des Schriftführers in Vertretung durch 2. Vorstand Stefan Stirm kam der Bericht des Kassier Reiner Conz.
Entlastung der Vorstandschaft durch Volker Stuber. Bericht des Vorstandes: 282 Mitglieder aus
50 Ortschaften in und um das Zabergäu.
Bedanken dürfen sich die Zaberschwaben bei
Stuber-Reisen, Weinbau Wachtstetter, Gemeinde Pfaffenhofen, Getränke Schütz, Brauerei
Palmbräu, Reisebüro Deigner und Getränkemarkt
Brackenheim für die gute Zusammenarbeit 2009.
Und allen Mitgliedern für die Unterstützung am
Frosch und Schneckenfest und der Begleitung
bei den Spielen des VfB Stuttgart.
Bei den Wahlen wurden der 2. Vorstand Stefan
Stirm, Kassier Reiner Conz und die Beisitzer
Stephan Kolb, Steffen Nagel und Thomas Fichter in ihren Ämtern bestätigt.
Sportverein Frauenzimmern
Ausgezeichnet mit dem Pluspunkt Gesundheit
www.sv-frauenzimmern.de
Abt. Tischtennis
Der Freitag stand ganz im Zeichen des antiken
Roms. Vorbei am leider nur noch schwer erkennbaren Circus Maximus und am Palatin
kamen wir zum größten Stadion der Antike, zum
Colosseum. Das gewaltige Bauwerk begeisterte
uns alle. Nach einem kurzen Mittagessen in
einer Stammkneipe unseres Reiseführers war
am Nachmittag das Forum Romanum an der
Reihe.
Nachdem das Haus der Vestalinnen (Jungfrauen) nur noch als Ruine angetroffen wurde, sank
die Begeisterung und die Konzentration einiger
doch merklich. Nach dem Kurzbesuch des
Monumento Nazionale legten wir wie des
Öfteren eine Pause in einem der kleinen Cafés
ein und genossen Espresso und Cappuccino.
Den Samstagmorgen benutzten wir zum Besuch des berühmten Marktes am Campio del
Fiori, um einzukaufen. Nachmittags setzten wir
uns in die S-Bahn und fuhren nach Ostia, dem
ehemaligen Hafen des antiken Roms.
Den Abschluss bildete die Weiterfahrt ans Meer.
Der sehr starke Wind verbunden mit Sandverwehungen zwang uns aber nach kurzer Zeit, in
einer Strandbar Schutz zu suchen. Also verbanden wir das Notwendige mit dem Angenehmen
und verhalfen dem sehr geschäftstüchtigen
Barkeeper zu unerwarteten Umsatzzahlen.
Die Fahrt zurück ins Hotel entpuppte sich angesichts der fortgeschrittenen Uhrzeit allerdings als ziemlich schwierig, sogar ein halbstündiger Fußmarsch musste eingelegt werden.
Letztendlich kamen doch alle mehr oder weniger fit in ihre Betten.
Während des gesamten Aufenthalts in der ewigen Stadt meinte es der Wettergott gut mit uns,
Sonnenschein und 12-15°C Temperatur waren
an der Tagesordnung.
Nach einem guten Frühstück machten wir uns
am Sonntagmorgen auf den Rückweg in Richtung Eibensbach, wo wir gegen 18 Uhr auch erschöpft ankamen.
Trimm dich: Treib mal wieder Sport!
SVF-Herren I – SC Oberes Zabergäu III 9:1
Gegen das Tabellenschlusslicht aus Zaberfeld
kam man zu einem klaren Erfolg, der auch in
der Deutlichkeit durchaus verdient war.
Die Zähler holten Eckert/Richemeier, Zipperle/Gross und Hegenbart/Walger im Doppel
sowie F. Eckert 2x, P. Hegenbart, D. Gross, S. Richemeier und B. Zipperle je 1x in den Einzeln.
SVF-Herren II – Spvgg. Frankenbach II 9:0
Wider Erwarten landete auch die zweite Herrensechs einen Kantersieg, denn einen so deutlichen Erfolg hätte man sich nicht zu erträumen gewagt.
Den deutlichen Erfolg feierten die Doppel Eiselin/Staiger, Walger/Stadler und Kiesel/Kiesel
sowie J. Staiger, R. Eiselin, J. Walger,
B. Kiesel, S. Kiesel und R. Stadler je 1x in den
Einzeln.
TSV Untereisesheim IV – SVF-Herren III 9:6
Das dritte Herrenteam zeigte gegen das Spitzenteam aus Untereisesheim zwar eine insgesamt gute Leistung musste sich aber dennoch
knapp geschlagen geben.
Die Zähler für unsere Farben verbuchten A.
Mann 2x sowie S. Arnold, D. Blum, T. Polzin und
M. Knorr je 1x in den Einzeln.
Vorschau:
Freitag, 26.02., 20.30 Uhr:
Spvgg. Eschenau – SVF-Jungen U18-I
Samstag, 27.02.,
13.15 Uhr:
SVF-Jungen U18-II – Spfr. Neckarwestheim
14.00 Uhr:
TG Böckingen 1890 III – SVF-Jungen U18-III
17.00 Uhr:
SV Massenbachhausen II – SVF-Herren I
18.00 Uhr:
SVF-Herren III – TGV Eintracht Abstatt IV
Dienstag, 02.03.,
20.00 Uhr: SV Sülzbach – SVF-Senioren
eis
26.02.2010
Abt. Fußball
Trainingsbeginn der ersten und zweiten Mannschaft ist dienstags und donnerstags um 19.30
Uhr. Ewige Talente, All-Stars, Quer- und Neueinsteiger, Weltenbummler, Durchreisende, aber
auch Wadenbeißer sind beim SVF herzlich willkommen! Das erste Punktspiel in diesem Jahr findet am 7. März, um 15.00 Uhr, bei Türkgücü Eibensbach statt. Die 2. Mannschaft spielt um
13.15 Uhr.
Gegen den SC Böckingen bestreiten wir am 14.
März, um 15.00 Uhr, das erste Heimspiel nach der
Winterpause. Auch hier beginnt die 2. Mannschaft um 13.15 Uhr.
Jahreshauptversammlung des SVF
Wie immer im ersten Quartal des neuen Jahres,
lädt die Vorstandschaft des Sportvereins
Frauenzimmern alle Mitglieder und Interessenten
zur Jahreshauptversammlung ein. Die Sitzung
findet am 12. März, um 20:00 Uhr im Vereinsheim
des SVF statt.
Tagesordnung
1. Begrüßung und Bericht des 1. Vorsitzenden
2. Bericht des Schriftführers
3. Bericht des Kassiers
4. Berichte der Abteilungsleiter
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastungen
7. Wahlen
a) 2. Vorsitzender
b) Schriftführer
c) 2 Ausschussmitglieder
8. Verschiedenes
Anträge zur Jahreshauptversammlung sind bis
spätestens Freitag, 5. März, schriftlich beim
1. Vorsitzenden Reinhold Muth (Enzbergerstraße
11 in Frauenzimmern), einzureichen. Es wäre
schön, wenn wieder viele Interessierte an der
Hauptversammlung teilnehmen und wir eine lebhafte und konstruktive Diskussion über Wünsche
und Vorstellungen unserer Mitglieder in Sachen
Vereinsarbeit führen können. Bei der Jahreshauptversammlung stehen diesmal wichtige Personalentscheidungen in der Vorstandschaft an. Wer sich
also aktiv an der Weichenstellung für das kommende Jahr beteiligen möchte, dem sei empfohlen, sich
für vakante Posten zur Wahl zu stellen.
FitMix und Wirbelsäulengymnastik
Sportbegeisterte und Gesundheitsbewusste aufgepasst! Die beiden beliebten Kurse „Wirbelsäulengymnastik“ und „FitMix“ beim Sportverein
Frauenzimmern haben gerade erst angefangen.
Wer also noch Lust und Zeit hat und seinem Körper etwas Gutes tun möchte, ist herzlich eingeladen noch einzusteigen. Die Kräftigung der Rükkenmuskulatur beugt gezielt Schmerzen vor und
lindert bereits bestehende Beschwerden. Beim
FitMix-Kurs steht der Spaß an der Bewegung mit
Musik im Zentrum. Beide Kurse sind für Anfänger
und Fortgeschrittene gleichermaßen effektiv.
Jasmin Gebauer leitet die Gruppen. Die Wirbelsäulengymnastikgruppe findet immer donnerstags, von 18 bis 19 Uhr, die FitMix-Gruppe direkt
im Anschluss von 19 bis 20 Uhr statt. Beide Kurse
beinhalten je zehn Übungseinheiten. Vereinsmitglieder zahlen 20 €, Nichtmitglieder 40 €. Anmeldungen sind noch unter 07135/3464 möglich
oder einfach vorbei schauen.
Neue Volleyballgruppe braucht Verstärkung!
Montags, jeweils von 20 bis 22 Uhr, trifft sich die
neue Mix-Volleyballgruppe in der Riedfurthalle,
Frauenzimmern. Anfänger und Fortgeschrittene
sind herzlich willkommen, da der Spaß am Ballspiel im Vordergrund stehen soll. Wir freuen uns
auf viele neue Gesichter!
Rundschau Mittleres Zabergäu
Sportschützenverein
Güglingen
Jahreshauptversammlung 2010
Am 06.03.10 findet im Schützenhaus unsere
Jahreshauptversammlung statt. Beginn ist um
19.00 Uhr, für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Folgende Tagesordnung ist geplant:
01. Begrüßung durch den Oberschützenmeister
02. Totenehrung
03. Bericht des Oberschützenmeisters
04. Bericht des Schriftführers
05. Bericht des Sportleiters
06. Bericht des Jugendleiters
07. Bericht des Fanfarenzugleiters
08. Bericht des Kassiers
09. Bericht der Kassenprüfer
10. Aussprache zu den Berichten
11. Entlastung des Kassiers
12. Entlastung der Vorstandschaft
13. Wahlen:
Folgende Ämter stehen zur Wahl: Sportleiter,
1. Fanfarenzugleiter, 2. Fanfarenzugleiter, Kassier
14. Ehrungen
15. Anträge: Diese können bis 04.03.10 schriftlich eingereicht werden
16. Verschiedenes
Über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr
freuen.
Rundenwettkämpfe
Ein guter Wettkampf mit tollen Ergebnissen gelang unserer Luftpistolenmannschaft.
SSV Leingarten 1 Punkt - SSV Güglingen 4
Punkte
Einzelergebnisse: Daniel Keller 366, Benno Biedermann 355, Timo Kenngott 337, Udo Sommer
331, Norbert Haberkern 329.
J. W.
185
Ein atemberaubendes Comeback zeigte unser
Tanzpaar Larissa Binder und Stefan Ernesti mit
ihrem mitreißenden Tanzfilm, dargeboten aus
einer packenden Story heraus, eingebunden in
traumhaft schönen Tanzszenen und einem
überraschenden Ende.
Der bereits traditionelle Rathaussturm mit Narrabaumstellen im Deutschen Hof folgte am 30.
Januar. Der an diesem Tag verhinderte BM Dieterich wurde von seinem Stellvertreter Markus
Xander würdig vertreten.
ZabergäuNarren
Güglingen
www.zng1984.de
Nach der Kampagne ist vor der Kampagne
Die ZabergäuNarren bereiten sich in Bälde auf die
Kampagne 2010/2011 vor. Aber bevor wir weiter
darauf eingehen, lassen wir das Vergangene noch
einmal Revue passieren. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass alle Aktivitäten während des
vergangenen Jahres in diesem Bericht verständlicherweise nicht gewürdigt werden können.
Mit ihrer Show-Prunksitzung unter dem Motto
„ZNG TV im Zabergäu, mittendrin, nicht nur
dabei“ steigerten die ZabergäuNarren ihre bereits
im Vorjahr beeindruckende Leistung.
Dies deutete sich schon in der Auftaktveranstaltung am 28. November 2009 in der Herzogskelter an. Unsere Aktiven vor, auf und hinter der
Bühne zeigten ihr Können und überraschten unsere anwesenden befreundeten Faschingsvereine
aus nah und fern sowie unsere Gäste mit einem
berauschenden „Fernsehprogramm“. Mit LiveAuftritten aus vielen Bereichen des Tanzes, der
Musik, des Krimis, des Sports, der Nachrichten,
der Werbung, des Films, der Comedy …
Am Abend desselben Tages starteten wir in der
Herzogskelter. Erwartungsvoll und zünftig maskiert kamen unsere Gäste zu der über fünfstündigen Show-Prunksitzung, deren Drehbuch
Rainer Binder und Stefan Ernesti geschrieben
hatten. Bereits im Vorfeld war vom großen Erfolg unserer Auftaktveranstaltung gehört worden. Durch die „Live-Schaltungen“ nach Mainz
zur Sendung „Mainz bleibt Mainz“ wurden ihre
Erwartungen aber noch übertroffen.
Aus „Mainz“ wurden die Darbietungen unserer
Tanzgruppen, den Kücken, den „Fraggles“, den
Zabergäufunken, der Tanzgruppe „fire & ice“,
der „opening-gruppe“, den „grufties“, dem
Tanzmariechen Anna-Lea, den „freaky friday“,
den „drills“, dem Männerballett einzelnen ab-
186
gerufen. Musikalisch umrahmt war der Abend
mit den Kaiserberger, unserem Gesangstalent
Anica Wurmbrand, auch im Duett mit Andy Köplin und den „güglinger gassafäger“. Unser Gugilo, Helmut Grott, war überall präsent. Last,
not least zeigte unser Tanzpaar Larissa und Stefan ihren, mit akrobatischen Elementen ausgestatteten, Tanz. Auch die gelungenen Parodien
auf Karl Lagerfeld, Dieter Bohlen, Pamela Anderson, Paris Hilton, „Wetten dass“ mit den Moderatoren Hunziker und Gottschalk, Günther
Jauch, um hier nur einige zu nennen, strapazierten die Lachmuskeln des Publikums. Brisko
Schneider/Bastian Pastewka brillierte mit seinen Sketchen und Moderationen. Zu erwähnen
nur „Zabergäus next Topmodel“.
Allen Aktiven wurde mit stehenden Ovationen
und „Raketen der Stufe drei“ gedankt.
Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die
meist im Hintergrund wirkenden Trainerinnen
unserer ZNG: Anja Beyl, Sina Heller, Corinna
Krause, Lena Seeburger, Jessica Binder, Larissa
Binder, Sabrina Binder, Alexandra Karge, Madeleine Herkert, Corina Schulz, Melina Brose (Hoffentlich habe ich niemand vergessen) und an
unsere Technik.
Am 5. Februar erfreuten wir unsere Senioren mit
einer Faschingssitzung. Unsere ca. 160 Akteure
zeigten ihr volles Programm. Die mitreißenden
Auftritte aller Tanzgruppen, die Hommage an
Michael Jackson, getanzt von „fire & ice“, das
Halleluja von Anica, die Werbegags „und am
Abend hab ich Kopfweh“, die Kaiserberger mit
„so a’ schener Dag!“, die Casting-Show „ ZNG
sucht das Supertalent“ brachten die Herzogskelter wieder einmal mehr zum „Kochen“.
Die 2. Prunksitzung fand am Samstag, 6. Feb.,
statt. Die Aktiven überboten noch einmal ihre
in den vergangenen Sitzungen gezeigten Leistungen. Ob Tagesschau, Wetten dass, ob Kommissar, ob … , keine Rolle war unseren Aktiven
zu schwer. Mister Tagesschau war unser Elferratswart Dieter Beyl.
Unser Präsidium mit Rainer Binder, Eberhard
Frank, Rudi Walter, sowie unser Komitee mit
Präsidium sowie Schatzmeister Wilmar Krause,
Beisitzer Jürgen Lehmann, Technischer Leiter
Klaus Karge, Beisitzerin Melina Brose, Schrift-
Rundschau Mittleres Zabergäu
führerin Melanie Lippoth, Ordensministerin
Gerda Binder, Schriftführerin Margit Beyl und
Schatzmeisterin Iris Lang haben wie immer bei
der Vorbereitung und Durchführung der Kampagne 2009/2010 mitgewirkt.
Am 16. Februar wurden wir von unserem Ministerpräsident in Stuttgart empfangen.
26.02.2010
Gruppenstunde
Zurzeit findet keine Gruppenstunde wegen Leitermangel statt!
Wölflinge (6 - 11 Jahre)
Jungpfadfinder (11 - 14 Jahre)
Pfadfinder (14 - 16 Jahre)
Stammesvorstand
Birger Romler, Tel. 0173/3429946
Der Stamm Maximilian Kolbe sucht dringend
Mitarbeiter und Leiter. Auch Quereinsteiger
sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich
bei der angegeben Telefonnummer.
Weitere Infos finden Sie auf unsere Homepage
http://www.dpsg-gueglingen.de
Schwäbischer Albverein e. V.
Güglingen
Am Nachmittag desselben Tages, dem Faschingsdienstag, waren wir in Gundelsheim
beim Umzug und Rathausempfang.
Der Aschermittwoch hat unsere Aktivitäten mit
dem Gugilo-Begräbnis und dem am Abend
stattgefundenen Heringsessen in der Herzogskelter beendet.
Vorschau
Das Motto der Kampagne 2010/2011 lautet: „In
80 Tagen um die Welt, ein ZNG Abenteuer wie
es uns gefällt“. Lassen Sie sich überraschen.
Auch von unserem Jahresorden 2010/2011, den
unsere Ordensministerin Gerda Binder kreieren
wird.
Hiermit verabschieden wir uns von der vergangenen Kampagne mit drei kräftigen „Zabergäu
– hei, jei, jei“ und „Narri – Narro“ !
Bilder von den Veranstaltungen sehen Sie in unserer Homepage www.zng1984.de, oder in der
Homepage unseres Haus- & Hof-Fotografen
unter: www.nachtwaechtervoneibensbach.de
Evangelische Jugend
Güglingen
Kinder- und Jugendgruppen im evangelischen Gemeindehaus:
Mädchenjungschar „Smilies“ (9 – 13 Jahre)
Dienstags, 17.45 - 19.15 Uhr
Jessica Schuster, Tel. 07135/5343
Susanne Döbler, Tel. 07135/13583
Elena Wildt, Tel. 07135/2221
Jugendkreis „JesusHouse“ (ab 14 Jahren)
Mittwochs ab 19.00 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Jungschar „Gotteskinder“ (5 - 8 Jahre)
Donnerstags, 17.30 - 18.30 Uhr
Kirsten Scheid, Tel. 07135/14864
Susanne Jesser, Tel. 07135/14973
Günter Frank, Tel. 07135/931115
Bubenjungschar „BIG BOSS“ (9 - 13 Jahre)
Freitags, 16.45 - 18.15 Uhr
Stefan und Lukas Ernst, Tel. 07135/6381
Nathanael Döbler, Tel. 07135/13583
Ruben Stahl, Tel. 07135/16350
DPSG Stamm
“Maximilian Kolbe” Güglingen
Einladung zur Stammesversammlung
Am Samstag, dem 27.02.2010, Beginn um
14.30 Uhr im Jugendhaus bei der Kath. Kirche.
Jahreshauptversammlung bringt neues Führungsteam
Bei der Hauptversammlung der Ortsgruppe
Güglingen im Schwäbischen Albverein wurde
eine neue Führungsmannschaft gewählt. Einstimmig haben die 28 Mitglieder im SV-Heim in
Frauenzimmern Heinz Rieger zum 1. Vorsitzenden und Doris Gebhardt zur Stellvertreterin gewählt.
Die neue Vorstandschaft im Bild (v. l. n. r.:) Erika
Kunicke, Heinz Rieger, Doris Gebhard und Ingrid
Schmidt.
Mit großer Mehrheit wurden Ingrid Schmidt
und Erika Kunicke mit dem Amt der Schriftführerin bzw. der Kassiererin betraut. Die Wahl zum
Kassenprüfer fiel auf Konrad Jänsch und Horst
Knappe. Nach 38 bzw. 36 Jahren haben Karl Rudolf Fritsche als Vorsitzender und Horst Seizinger als Schriftführer nicht mehr kandidiert.
Auch Erika Jesser als Kassiererin hat auf eine
weitere Amtszeit verzichtet. Die Hoffnung,
überall wesentlich jüngere Funktionsträger zu
finden, hat sich leider nicht erfüllt.
Karl Rudolf Fritsche ließ in seinem Vorstandsbericht noch mal besondere Ereignisse des abgelaufenen Jahres Revue passieren. Auch die
wichtig gewordenen gemeinsamen Unternehmungen mit Zaberfeld und Sternenfels, besonders bei den Tageswanderungen und Mehrtagesausfahrten stellte er heraus. Ein Bedürfnis
war es ihm, besonders verdienstvolle Persönlichkeiten während der 38 Jahre seiner Vorstandschaft zu nennen. Zum Gedenken an die
im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Margot
Layher und Willi Kirchner erhoben sich die Versammelten von den Plätzen.
Schriftführer Horst Seizinger trug wie in den
vergangenen Jahren in gereimter Form seinen
Bericht vor. Auch er ergänzte aus Anlass seines
letzten Auftritts als Schriftführer seinen Bericht
mit dem Rückblick auf herausragende Wande-
26.02.2010
rungen früherer Jahre, etwa die Hochgebirgstouren und auf besondere Feste, darunter das
100-jährige Jubiläum 1993. Seizinger hofft,
dass er gelegentlich eine Dokumentation über
35 Jahre Albverein Güglingen zusammenstellen
kann.
Spannend wird immer wieder der Bericht der
Kassiererin. Erika Jesser hat gewissenhaft die
Kasse verwaltet, trotzdem mussten am Ende
etwa 500 € aus den Rücklagen entnommen
werden. Doch an eine Erhöhung des Beitrags für
die Ortsgruppe muss deshalb nicht gedacht
werden. Die beiden Kassenprüfer Hans Weigand
und Rudi Otterbach bescheinigten eine übersichtliche und ordnungsgemäße Kassenführung.
Joachim Braun stellte nach den Berichten die
gute Vereinsarbeit heraus und dankte den Funktionsträgern. Einstimmig wurde die beantragte
Entlastung erteilt.
Wegewart Harald Schmidt erwähnte in seinem
Bericht, dass er insgesamt 21 Stunden tätig war.
Wegmarkierungen mussten entfernt, ergänzt
oder ersetzt werden. Vandalismus hinterlässt
leider manchmal auf Wanderwegen Spuren.
Auch werden offenbar immer häufiger alte
Wegzeichnen von Sammlern abgebaut.
Wanderwart Heinz Rieger hatte zusammengestellt, dass es im Verein das Jahr über 39 Angebote gab, darunter 21 Tages- und Halbtageswanderungen, 12 Seniorenwanderungen.
376 km wurden insgesamt erwandert, 17 Wanderführer waren im Einsatz. Bei 17 von 21 Wanderungen waren Hans Weigand und Heinz Rieger dabei und wurden Wanderkönige. Auf 15
Wanderungen brachten es Erika Kunicke und
Monika Rieger.
Den scheidenden Funktionsträgern Erika Jesser,
Karl Rudolf Fritsche, Horst Seizinger dankte der
neue Vorsitzende Heinz Rieger mit einem Blumengebinde und einem Buchpräsent. Horst Seizinger las zum Schluss noch ein schwäbisches
Gedicht vor. Er meinte, Schwäbisch könnte im
Güglinger Albverein künftig ein wenig zu kurz
kommen. Auch sein Zeichen (sz) wird bei Berichten über den Albverein letztmals auftauchen.
(sz)
Einladung zur Seniorenwanderung
Wir laden alle Mitglieder herzlichst zu unserer
Seniorenwanderung ein. Treffpunkt am Freitag,
5. März, um 13.30 Uhr an der Mediothek. Dort
wird von unserer Wanderführerin Monika Rieger eine ca. 2-stündige Wanderung angeboten.
Eine anschließende Einkehr ist vorgesehen.
Mitfahrgelegenheit ist vorhanden. Herzlich
willkommen sind uns auch Gäste. –Schmidt-
NABU Güglingen
www.nabu.de
Der NABU Güglingen bedankt sich auch auf diesem Weg bei seinen Mitgliedern, die sich aktiv
am Landschaftspflegetag beteiligt haben.
Rundschau Mittleres Zabergäu
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Wir laden alle Mitglieder und Freunde des
NABU Güglingen zu unserer Jahreshauptversammlung ein am Montag, 1. März 2010, ab 20
Uhr in der Herzogskelter in Güglingen.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung
2. Bericht des Vorstands über das abgelaufene
Jahr
3. Bericht des Kassiers
4. Aussprache und Entlastung des Vorstands
5. Wahlen: 2. Vorsitzende, Schriftführer, Kassenprüfer
6. Projekte und Aktivitäten 2010
7. Verschiedenes
Weitere Veranstaltungen im März 2010
Sonntag, 21.3.2010: Vögel und ihr Gesang
Eine kurzweilige Einführung für die ganze Familie, in die vielfältige Welt der Vogelstimmen
und als Vorbereitung für die Vogelexkursion im
April.
Ergänzt wird der Ton- und Bildvortrag mit Tipps
zu Nistkastenbau und –pflege, mit Bauanleitungen und Bezugsadressen zum Mitnehmen.
Treffpunkt: 11 Uhr Mediothek in Güglingen
Kontakt: Rüdiger Gaa, Tel. 931383
www.nabu-gueglingen.de
Motorradfreunde
Zabergäu 1991 e. V.
Nachlese „Rock-Night“
Von großem Erfolg gekrönt wurde wieder unsere Hallenparty, die „Rock Night 2010“ die am
6. Februar in der Blankenhornhalle in Eibensbach über die Bühne ging. Die jährlich steigende Besucherzahlen verraten: Dieser Event ist
aus dem Zabergäu nicht mehr wegzudenken!
Also sehr zahlreich strömten unsere Gäste, zum
Teil auch von weit her gereist, nach Eibensbach
und wurden wieder Zeuge einer spektakulären
Party.
Unsere Bands „Natural Disaster“ und die Hauptgruppe „The Woodpeckers“ begeisterten mit
ihren fantastisch gespielten Songs und hielten
die Stimmung auf Hochtouren. Es freute uns
sehr, dass wir unter dem bunt gemischten Publikum auch eine größere Gruppe der Offenen
Hilfe Heilbronn begrüßen durften.
Unser Dank geht an alle erschienenen Gäste
und an unsere Mitglieder, ohne euren hohen
Einsatz wäre eine solche Veranstaltung und ein
nahezu reibungsloser Ablauf nicht möglich.
Normalerweise ist dieser Abend nicht zu übertreffen, sagten wir die letzten Jahre und staunen immer wieder aufs Neue über die extrem
positive Resonanz. Wir dürfen also gespannt
sein wenn es wieder heißt: Rock Night der MF
Zabergäu in Eibensbach!
Glühweinparty am Samstag
Da wir jedoch nicht so lange auf die nächste
Party warten wollen, laden wir euch herzlich
ein, auf unsere traditionelle Glühweinparty am
Lagerfeuer. Sie findet am kommenden Samstag,
187
dem 27. Februar, auf unserem Festplatz zwischen Frauenzimmern und Stockheim statt. Wie
immer kann hier gegen eine kleine Pauschale
gegessen und getrunken werden. Der Erlös geht
wieder an die Offene Hilfe Heilbronn.
CR
Partner in Europa e. V.
Güglingen
Einladung zur Jahreshauptversammlung
Am Freitag, 05.03.2010, findet um 19.30 Uhr in
der Herzogskelter Güglingen, Blankenhornstube unsere Mitgliederhauptversammlung statt.
Alle Mitglieder und Freundes des Vereins sind
herzlich dazu eingeladen.
Tagesordnung:
1. Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
2. Totenehrung
3. Bericht der 1. Vorsitzenden
4. Bericht der Schriftführerin
5. Bericht des Kassenwartes
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Wahlen
8. Entlastungen
9. Anträge
10. Verschiedenes
Anträge zur Hauptversammlung können bis
26.02.2010 bei der ersten Vorsitzenden, Frau
Irene Gutbrod, Otto-Linck-Str. 36, eingereicht
werden.
LandFrauen Güglingen
„Genieße den Alltag!“
Zum Beispiel beim Frauenfrühstück der Güglinger LandFrauen. Durchbrechen Sie Ihre tägliche
Routine und machen Sie aus Ihrem „Morgenessen“ am 8. März etwas Besonderes! Frau
Irmgard Schühlein aus Bad Liebenzell teilt mit
uns ihren Erfahrungsschatz, wie man sich selbst
eine Freude macht.
Die Güglinger LandFrauen laden herzlich ein ins
ev. Gemeindehaus, Oskar-Volk-Straße. Genießen Sie ein reichhaltiges Frühstück in geselliger Runde. Um besser planen zu können, bitten
wir um Anmeldung bei Birgit Jesser, Tel. 07135/
12911.
Gäste sind, wie immer, willkommen und herzlich eingeladen.
Wann: Montag, 8. März 2010; 9.00 Uhr
Wo: Ev. Gemeindehaus, Oskar-Volk-Straße
Dorothee Hahn
Spätlese – Güglinger Seniorenkreis
Herzliche Einladung
zum Seniorenkreis am Donnerstag, 11.03.2010,
14.30 Uhr im evang. Gemeindehaus, OskarVolk-Straße. Wir halten Andacht miteinander,
trinken Kaffee, haben Zeit zum Schwätzen. Der
Mittag steht unter dem Thema „ ja damals“. Wir
brauchen Ihre Mithilfe!
Wir bitten Sie, dass Sie einen Gegenstand mitbringen von „ja damals“, etwas, das man heute
in keinem Supermarkt erwerben kann, das Geschichte hat und Teil von Ihrer Geschichte ist!
Wir sind gespannt, was Sie mitbringen werden,
sind gespannt auf das gegenseitige Berichten
und Austauschen!
Wir freuen uns auf Sie! Herzlichen Gruß vom
ganzen Team!
S. Haiges, Tel. 13297
188
Musikverein Güglingen e. V.
Frühjahrskonzert des Musikverein Güglingen
Am Samstag, 13. März 2010, findet das Frühjahrskonzert des Musikverein Güglingen e. V. in
der Herzogskelter in Güglingen statt. Beginn ist
um 19:30 Uhr, die Saalöffnung ist bereits um
18:30 Uhr. Der Eintritt kostet 4 €.
Unter dem Motto „Showtime“ hat der neue
Dirigent Edgar Dörner ein vielseitiges Programm zusammengestellt. Das Konzertprogramm wird uns durch Filmmusik, Westernmelodien, Pop- und Samba-Hits sowie
traditionelle Stücke wie Marsch und Polka führen.
Wir möchten Sie alle recht herzlich zu unserem
Frühjahrskonzert einladen und freuen uns auf
Ihr Kommen. Für das leibliche Wohl ist in gewohnter Weise bestens gesorgt!
Ihr Musikverein Güglingen
Obst- und Gartenbauverein
Güglingen e. V.
Vorträge
Der Obst- und Gartenbauverein Güglingen lädt
im März zu zwei Vorträgen ein: „Vegetation zur
Römerzeit“ am Donnerstag, 11. März, um 20 Uhr
im Hotel & Restaurant „Herzogskelter“ mit Enrico De Gennaro vom Güglinger Römermuseum.
„Aktuelles aus dem Gesundheitswesen“ am Donnerstag, 18. März, um 20 Uhr im Hotel & Restaurant „Herzogskelter“ mit Dr. U. Hanke, einem erfahrenen und bekannten Apotheker aus
Heilbronn.
Herzliche Einladung an alle Mitglieder, Freunde
und Interessierte des Obst- und Gartenbauvereins.
Bauernverband Pfaffenhofen
Die Mitglieder des Bauernverbandes Pfaffenhofen treffen sich am Dienstag, 16. März, um
20 Uhr in der Gaststätte „Eisenbahn” in Weiler
zu einer Diskussion mit Herrn Bürgermeister
Böhringer.
Zuerst wird Herr Böhringer über die derzeitige
Lage und die Entwicklung der Gemeinde
referieren, danach ist eine Diskussion geplant.
Es wird herzlich eingeladen!
Verein für Deutsche Schäferhunde
Ortsgruppe Zabergäu e. V.
Sitz Brackenheim – www.svogzabergaeu.de
Jahreshauptversammlung 2010 – Vereinsmeister 2009 wird Susanne Schwer mit „Jeff“
Die am 6. Februar abgehaltene Jahreshauptversammlung verlief ruhig und sachlich. Nach der
Begrüßung durch den OG-Vorsitzenden Sigurd
Huber wurden die Berichte der Amtsträger vorgetragen. Unserer Kassenwartin Inge Lorenz
wurde durch die Kassenprüfer eine einwandfreie und korrekte Kassenführung bestätigt.
Nach der Entlastung des OG-Vorstandes wurden folgende Mitglieder für 25-jährige SV-Zugehörigkeit geehrt: Gerhard Kamuf und Evi
Wittmann.
Das SV-Hundeführersportabzeichen in Bronze
und Silber wurde an Herrn Santolo Caliendo
übergeben. Als Vereinsmeister 2009 konnte Susanne Schwer mit ihrem „Jeff von MaKeRa“
Rundschau Mittleres Zabergäu
durch die Übergabe des Vereinsmeister-Pokals
geehrt werden.
Der Ausstellungspokal für Gebrauchshunde
ging an Daniela Schweyher mit „Natan vom
Löwenwappen“.
Es folgte dann die turnusmäßig anstehende Wahl
des OG-Vorstandes. Als OG-Vorsitzender und
Zuchtwart wurde Sigurd Huber bestätigt. Neu im
Amt als stellv. Vorsitzender ist Rolf Lippmann aus
Stockheim. Als stellv. Zuchtwart wurde Bernd Off
wieder gewählt. Ausbildungswartin bleibt Susanne Schwer. Neu ins Amt des Stellv. Ausbildungswart wurde Santolo Caliendo gewählt. In
den Ressort „Kassenwart“ und „Schriftwart“
wurden die bisherigen Amtsinhaber wieder gewählt. Als Beisitzer wurden gewählt: Annette
Bauer, Jörg Riexinger und Werner Ibele.
Nach der Wahl der Kassenprüfer und der Delegierten zur Landesgruppen-Delegierten-Tagung Ende Februar wurden die im Jahr 2010 anstehenden Termine bekanntgegeben:
Am 13. März 2010 findet eine Ausdauerprüfung
unter Richter Ernst Seifert satt.
Am 27. März 2010 wird zum 14. Mal die Körung
in Brackenheim durchgeführt.
Zum Abschluss bedankte sich der OG-Vorsitzende Sigurd Huber bei den Anwesenden für Ihr
Kommen und wünschte für das Jahr 2010 den
erhofften Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.
SOZIALVERBAND VdK
BADEN-WÜRTTEMBERG
Ortsverband Oberes Zabergäu
Informationsnachmittag am 26. Februar
Liebe Mitglieder, unser erster Infomittag findet
am Freitag, dem 26. Februar, um 14:30 Uhr im
Evangelischen Gemeindesaal, in der Ziegelstr. in
Weiler statt. Referent ist Notar Frömel vom Notariat Brackenheim. Thema: Patientenverfügung, Vorsorge- und Generalvollmacht.
Weitere Termine:
• am 24.04. = Hauptversammlung,
• am 18.06. = Kaffeemittag mit Bildpräsentation,
• vom 28.06. bis 05.07. = Freizeit im VdK-Erholungshotel in Alttann. (Am 26.02. wird Näheres darüber bekannt gegeben),
• Tagesausflug am 27.08., Adventsfeier am
27.11.2010.
Genauere Angaben werden rechtzeitig veröffentlicht bzw. Sie können sich mit der Vorsitzenden, Elisabeth Knörle, Tel.-Nr. 07135/7884 in
Verbindung setzen. Oder Sie besuchen uns im
Internet unter www.vdk.de/ov-oberes-zabergaeu.de
Den Kreisverband Heilbronn finden Sie unter:
kv-heilbronn@vdk.de und den Landesverband
Baden-Württemberg unter www.vdk.bawue.de
Zu allen Veranstaltungen heißen wir Sie mit
Ihren Angehörigen, Freunden und Interessierten schon heute recht herzlich willkommen.
Kiwanis-Club
Brackenheim/Zabergäu e. V.
Faszination Tentett – Musikalisches Highlight in der Meimsheimer Martinskirche
In der außergewöhnlichen Besetzung eines
Tentetts tritt Kiwanis-Brass bei einem Benefizkonzert am Samstag, 27. Februar 2010, um 20
Uhr in der Martinskirche in BrackenheimMeimsheim auf.
Die Besetzung mit zehn Musikern kennt man
von German Brass oder Philip Jones. Aufgrund
26.02.2010
der erforderlichen Zahl an qualifizierten Musikern hört man Ensembles dieser Art eher selten.
Die Faszination eines Tentetts liegt in der
Klangfülle und der musikalischen Vielfältigkeit,
die es bietet. In ein und derselben Aufführung
können sich klassische Musik, Jazz- und Popularmusik abwechseln. So findet sich für jeden
Geschmack etwas im Programm – von J. S. Bach
bis Billy Joel. In diesem Konzert wird außerdem
einem Preisträger aus dem Wettbewerb „Jugend Musiziert“ die Gelegenheit gegeben, sich
vor einem größeren Publikum zu präsentieren.
„Tentett mit Freunden“ bedeutet Blechbläser,
Orgel, Drumset, Pauken und Marimbaphon.
Das Konzert wird mit Unterstützung des Kiwanis-Clubs Brackenheim/Zabergäu und des Kiwanis-Clubs Weinsberger Tal organisiert, aus
dessen Reihen Kiwanis-Brass hervorgegangen
ist. Die Kiwanier haben sich zum Ziel gesetzt,
Kindern und Jugendlichen besonders dort mit
Rat und Tat zu helfen, wo der Staat und die großen Wohlfahrtsorganisationen zu schwerfällig
reagieren. Der Eintritt ist frei. Spenden kommen
Projekten und Aktionen für Kinder und Jugendliche in der Region zugute. Informationen zu
den Konzerten finden sich auch unter
www.kiwanis-weinsberger-tal.de.
ASB Regionalverband
Lauffen-Kraichgau
Erste-Hilfe-Kurse im März 2010 beim ASB
Lauffen-Kraichgau
Helfen ist einfach- wir zeigen Ihnen wie!
Der Arbeiter-Samariter-Bund RV LauffenKraichgau veranstaltet am 06.03.2010 einen
Kurs für Lebensrettende Sofortmaßnahmen.
Der Kurs beginnt um 08:30 Uhr und endet
gegen 14:30 Uhr.
Der Kurs findet in den Räumen des ASB in der
Paulinenstraße 9 – 11 in 74348 Lauffen statt
und kostet 30 €.
Am Montag, 08.03.2010, und am Mittwoch,
10.03.2010, veranstaltet der ASB einen Kurs für
Erste Hilfe bei Kindernotfällen. Beginn ist jeweils
um 19.00 Uhr und Ende 22:45 Uhr. Die Teilnahme kostet 40 €.
Am Samstag, 20.03.2010, und Sonntag,
21.03.2010, findet ein Erste-Hilfe-Kurs statt. Der
Kurs ist für die Führerscheinklassen C/D, Betriebshelfer, Übungsleiter geeignet. Beginn ist jeweils
um 08:30 Uhr, Ende ca. 15:30 Uhr.
Die Teilnahme kostet 40 €.
Wir bitten um Anmeldungen unter 07133/ 953022 oder online unter info@asb-lauffen. com.
Die Kurse finden in den Räumen des ASB in der
Paulinenstraße 9 – 11 in 74348 Lauffen statt.
Ab 10 Teilnehmer/-innen führt der ASB die
Kurse auch vor Ort durch. Weitere Termine finden Sie auch unter www.asb-lauffen.com
PARTEIEN
SPD ORTSVEREIN
OBERES ZABERGÄU
Der SPD-Ortsverein Ob. Zabergäu informiert:
Hauptversammlung
Zu unserer Hauptversammlung am Dienstag,
9. März 2010, 19.30 Uhr, Gaststätte „Eisenbahn” (Grauer) in Weiler wird hiermit herzlich
eingeladen.
26.02.2010
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:
1. Bericht der Vorsitzenden, Bericht des Schriftführers, Bericht des Kassierers, Bericht der Kassenprüfer, Aussprache und Entlastung
2. Wahl von 3 Delegierten und 3 Eratzdelegierten
für die Wahlkreiskonferenz zur Nominierung
eines/einer SPD-Landtagskandidaten/-in.
Diese Nominierung des/der Kandidaten/-in für
die Landtagswahl 2011 ist auf Montag, 10. Mai
2010, in Schwaigern in der Fritzhalle vorgesehen.
3. Bericht von Kreisrat Henning Siegel. Es dürfte
spannend sein, was er zu den Planungen im
Krankenhaus Brackenheim und zu den anderen
Kreisthemen (Zabergäubahn) zu sagen hat.
4. Bericht der Seniorenbeauftragten Ursula
Vogelmann
5. Verschiedenes, Jahresplanung 2010
Änderungen zu dieser Tagesordnung bitte bis zum
Mittwoch 3. März 2010, schriftlich bei der Vorsitzenden einreichen.
Einladung zum nächsten Treffen
der SPD-AG 60 plus im Landkreis
Mittwoch, den 10. März, Beginn 15:00 Uhr
Regionalgeschäftsstelle in Heilbronn, Untere
Neckarstraße 50
Rundschau Mittleres Zabergäu
Thema: Die novellierte Pflegeversicherung
Referentin: Marga Elser, stv. Landesvorsitzende
der SPD AG 60 plus in BW
Die Referentin hat als frühere Bundestagsabgeordnete an der Einführung der Pflegeversicherung verantwortlich mitgewirkt und ist deshalb für das wichtige Thema „Pflege“ eine
kompetente Expertin.
Das Bürgerbüro unseres Landtagsabgeordneten
Ingo Rust, MdL (Auensteiner Str. 1 in Abstatt) hat
von Montag bis Donnerstag jeweils von 8.30 bis
12.00 Uhr und von 13.00 bis 16.00 Uhr geöffnet,
Termine mit Ingo Rust, MdL, nach Vereinbarung.
Telefonisch können Sie das Bürgerbüro unter
07062/267878 erreichen, per Fax unter
07062/267924 oder per E-Mail post@ingorust.de.
Aktuelle Informationen erhalten Sie auch auf der
Homepage unseres Abgeordneten unter
www.ingo-rust.de. Dort können Sie bei Interesse
auch den Newsletter mit Landtagsinformationen
abonnieren.
rosch
Altpapier ist Rohstoff
189
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
OV ZABERGÄU
www.gruene-zabergaeu.de
Offen gesprochen mit den GRÜNEN:
Risiko Atom, Effizienspotentiale erneuerbare
Energie, GKN abstellen.
Mit Franz Untersteller, MdL, am 3. März 2010, 19
Uhr, Harmonie Gaststätte Heilbronn.
Großdemonstration am AKW Neckarwestheim
am 21.3.2010
In der Atompolitik geht es 2010 um eine Grundsatzentscheidung: Regierung und Atomstromkonzerne verhandeln über längere Laufzeiten für
die deutschen Atomkraftwerke.
Die unkalkulierbaren Sicherheitsrisiken gerade
der ältesten Meiler und das ungelöste Atommüllproblem treten in den Hintergrund. Der
klimapolitische Haken: mit Atomstrom im Netz
bleibt der Ausbau der erneuerbaren Energien und
anderer klimafreundlicher Alternativen auf der
Strecke, weil sie unflexibel bezüglich schwankender Strommengen sind. Informationen zum
Thema finden Sie auch auf unser Homepage.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
36
Dateigröße
1 581 KB
Tags
1/--Seiten
melden