close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

7 Was bleibt, wenn jemand stirbt? - Friedrich Verlag

EinbettenHerunterladen
7
Was bleibt, wenn jemand stirbt?
3. Quartal 2012
MATERIAL
ZUM THEMA
Folien zum Thema „Sterben und Tod“
Info-Karten zum Thema „Der Tod
in den Weltreligionen“
Materialheft mit Kopiervorlagen
zu den Unterrichtsbeiträgen
Hoffnungsbilder in der Kunst
Bestattungsorte sind mehr als
eine letzte Ruhestätte …
Nachdenken über den Tod
6
Name:
Datum:
Was es auf dem Friedhof alles
Material
4.2
Name:
Datum:
Alfred Manessier: „Auferstehung“
(1949)
7
Material
2. Auf den Grabsteinen gibt es
viel zu entdecken:
Was es auf dem
Friedhof alles gibt …
– Welche Informationen
Symbole 5.1
für Stundenglas/Sanduhr
darauf?
das Name:
Kreuz
Leben
und
denSymbole
Todfindest duDatum:
– Welche
Es/sie ist
Bilder,
zugleich
einFühre
Symbol
für den usw. siehst
du?
Thema:
Material
Material
Name:
Datum:
Tod:
gemeinsam mit
Kreuz
einenDas
ist Friedhofserkundung
Partner
das Symbol des Glaubens
eine
– Fällt
Wenn der Sand
sonst
durch. an
noch Gefäß
etwas auf?
von dir
dem
oberen
Fertigt
einen
Bericht
in eure
Thema:
Jesus
über
Christus.
Beobachtungen
an, der auch Antworten
das
untere Gefäß gelaufen
auf die ist,
folgenden
ist auch
Fragen
die gibt.
WasStell
bleibt,
dir vor,wenn
du würdest
jemand
Lebenszeit3.eines
den Friedhof
stirbt?
aus der(1)
Menschen
Vogelperspektive sehen.
Was würde dirbeendet.
auffallen, was wäre besonders
Der Trauer Ausdruck geben:
1. Du siehst
bemerkenswert?
unterschiedliche Gräber auf
dem Friedhof.
Unterschiede in Bezug auf Größe
Bibelworte, Sprüche und Gedichte (1)4. Was hat dichWelche
und Form der Gräber
besonders angesprochen?
kannst
Skizziere
du
Religion
Jean Colombe: „Fegefeuer“ (15.
M 10 zum Beitrag „Wenn Menschen
sterben …“
von Gudrun Neebe
Thema:
Thema:
auf dem Friedhof.
Welche Name:
Unterschiede in Bezug auf Größe
6
Erläuterungen
und Datum:
Form der Gräber
zufeststellen?
den Symbolen für das
kannst du
Leben und denThema:
Tod
Datum:
Thema:
Material
Friedhof in Berlin
Name:
© akg-images
3.1
Material
© VG Bild-Kunst, Bonn 2012
auf dem Luisen- und Kaiser Wilhelm
Pernilla Stalfelt, Und was kommt dann? Das Kinderbuch vom Tod.
Aus dem Schwedischen von Brigitta Kicherer. © Moritz Verlag, Frankfurt/Main
Prachtvoll gestaltete Grabportale
© picture-alliance/Hans-Joachim
Rech
1. Du siehst unterschiedliche
Gräber
4.1
gibt …
Führe gemeinsam mit einen Partner
eine Friedhofserkundung durch.
Fertigt einen Bericht über eure Beobachtungen
an, der auch Antworten
auf die folgenden Fragen gibt.
feststellen?
ein Symbol,
ein Bild,
Du warst
ein so
jung,usw., mit dessen Hilfe
Wort
du in der Klasse
Wennbeschreiben
du bei Nacht kannst,
du starbst
Himmel anschaust,
früh,
wassofür
dich bei der Erkundung besonders wird es dir sein, den
2.
als lachten
vergessen werden
geworden
wirAuf
ist. alle Sterne,
dichden
nie. Grabsteinen gibt es vielwichtig
zu
weilentdecken:
Name:
ich auf einem von ihnen wohne,
9
– Welche
Informationen findest du darauf?
Datum:
Thema:
weil ich auf einem von ihnen lache.
– Welche Bilder,
Jh., Musée Conde)
Viel zu früh haben wir durch einen Symbole usw. siehst
Antoine
du?
de Saint-Exupéry
– Fällt dir sonst noch etwas auf?
tragischen Verkehrsunfall
unseren Freund
und KlassenkameradenAusgewählte
Bibeltexte mit Jenseits-Vorstellun
Schmetterling
verloren.
gen
Baum
3. geschehe,
Stell dir vor, du würdest
dein Wille
den Friedhof aus der Vogelperspektive
So, wieHerr,
ein Schmetterling
aus
sehen.
der Puppe
Derwas
Was
Baum
würde
warbesonders
dir auffallen,
schon seitbemerkenswert?
auch wenn
jeher ein Sinnbild
wäre
ich ihn
verstehe.
hervorgeht,
Janina
verlässt
1.Mose
dienicht
Schultze
unsterbliche
28,10–19
See- für das Leben,
das den Tod überwindet.
einen Leib,
wie er will, und einem jeglichen von
le den Körper
Sein
Jakob
des
Wir werden
Simmer
schaut
B I Toten
den
und
die Himmelsleiter
flhat
iegtdenken.
4. Was
an dich
zu
Gott.
dich
offenbares
besonders
Abgestorbensein
angesprochen?
Samen
39
seinenein
10
eigenen
und
Skizziere
Neu-ErsteImmer, wenn
ein
Symbol,
in der griechisch-römischen
Aber
wir an
Jakob
Bild, Leib. Nicht ist alles Fleisch
dich
zog
aus
denken,
vonund
ein Wort
Beer-Seba
Antike
usw.,
mit
hen
dessen
genwie
Hilfe
-Erblühen
einerleiwieder
du inund
Fleisch;
zeigen,
derreiste
Klasse
sondern ein anderes Fleisch ist der
11
immer
beschreiben
war der Schmetterling
Haran
kannst,
und
kam
Stern auf.
einen Ort, dageht
ein was
Symbol
fürund
Deine Klassenkameradinnen
dich
bliebein
für
beiuner über
die
deran
Erkundung
Leben
Menschen, ein anderes des Viehs, ein
aus besonders
-kameraden
dem
Tod
wichtig geworden
erwächst.
Nacht;
anderes der
ist.
sterbliche aus
denn die Sonne war untergegangen.
Seele.
der Klasse 9.2 der Gesamtschule
Und er
Fische, ein anderes der Vögel. 40 Und
nahm einen Stein des Orts und legte
es sind himmihn
zu
seinen
Adrian
Ulrike Winter
lische
Körper
Emily Häupten Nina
und irdische Körper; aber eine andere
Waltraud
Meier
und legte sich an dem OrtNora
schlafen.
Müller 12 Und
Fabio im LebenÖzgür
DasAlexa
Herrlichkeit
einzig Wichtige
Petra Steinke
haben die himmlischen Körper und eine
Anna
und siehe, eine Leiter
Karina
Jannik ihm träumte;
standGebauer
auf der
Ronja
Uta Nordhaus
andere
die irdischen. 41 Eine andere Klarheit
sind
Ben die Spuren
vonErde,
Liebe,
Johanna
die Sarah
hat die
rührte mit der Spitze an Marianne
Leuchtende Tage –
Schlüter
den
Saskia
Himmel,
Lauer
und
Sonne, eine
Björn
andere Klarheit hat der Mond, eine andeLena siehe, die Sascha
Constanze Nieder
die
Engel Gottes stiegen daran
lassen,
Marina Loos
© Friedrich Verlag I RELIGION 5 –10 I HEFT 7 I 2012
nicht weinen, wenn sie vorüber;
auf und nieder;
Carlos wir hinter
Lisa 13
re Klarheit
haben die Sterne; denn ein Stern übertrifft
Silke Schön
derTim
Sabrina Wilhelms
HERR stand oben darauf
Courtney
wenn
wir ungefragt
Maylin
und sprach:
wegund
gehen
Vanessa
lächeln, dass sie gewesen.
den andern an Klarheit. 42 Also auch
Marga
Neuen
Dilan
die AufersteMiriam Ich bin der HERR, Abrahams, deines Vaters,
Alphaund
Gott
Abschied
undDennis
hung der Toten. Es wird gesät verweslich,
Omega nehmen
müssen.
Niklas und
Isaaks Gott; dasBrennende
und wird
Kerze
Land darauf Deine
du
liegst,
Freundinnen
will ich undauferstehen unverweslich. 43
Diese Buchstaben
(Albertsind
Schweitzer)
der erste
Es wird gesät in Unehre,
dir undund
derSamen
14 ehemaligen
deinem
Licht
gehört
geben.
Arbeitskolleginnen
den
Undzudein
Symbolen
Same
soll
des
Chrisund
letzte Buchstabe des griechischen
wird
auferstehen in Herrlichkeit. Es wird
werden wie
Alphagesät
der Staub
Bad Pyrmont, im Februar 2012
tentums.
auf Erden,Eine
und du
Kerze
sollstschenkt
ausLicht
Schwachheit,
in der und wird auferstehen in Kraft.
bets. Sie schließen somit
Kassel, 30. Januar 2012 in
gebreitet
alle
Wörterwerden
und gegen
Abend, Morgen,
Dunkelheit
und gilt
Mitternacht
als Zeichen44des
Es wird
gesät ein natürlicher Leib, und wird
ewigen
Bezeichnungen für alles, wasund
Mittag; ein.
aufund durch
existiert,
dich und
deinen
Lebens.
Samen sollen
Um
Verstorbenen
erstehen
Ehrfurcht
geistlicher Leib. Ist ein natürlicher Leib,
undeinEhDeshalb können die beidenalle
Geschlechter auf Erden gesegnet werden.
Buchstaben
Ein schweres Leid hat ein
rung entgegenzubringen und an
Ende,
so ist
Du lebst in dem weiter,
auch
ein geistlicher Leib. 45 Wie es geschrieben
15
das
„ewiauch als Symbol für den allmächtigen
Und siehe, ich bin mit dir und will dich
Hagen
Friedhof Haspe im westfälischen
Gott ge Licht“
behüten,
erlöst bist du von deiner Qual.
steht:
der erste
erinnern,
Urnengräber auf dem evangelischen
stellte man
was du geschaffen und
schon
wo du hin ziehst, und will dich zu
stehen.
im Mensch, Adam, „ward zu einer lebenwieder herbringen
frühen Mittelalter
digen Seele“, und der letzte Adam zum
Wir drücken
deine
brennende Kerzen
beiden
Hände
dies
Geist, der da
auf ihLand. Denn ich will dich nicht lassen,
Ein schweres
hinterlassen hast,
Leid hatin
ein
Ende,
lebendig macht. 46 Aber der geistliche
re Gräber.
…“
Jahrhundert: Einführung
auf dieser
–10 I HEFT 7 I 2012
bis Qual.
erlöst bist
Leib ist nicht
Welt
dassMal.
zum
ich tue alles, was ich dir(10.
letzten
du von
des
deiner
© Friedrich Verlag I RELIGION 5
M 7 zum Beitrag „Wenn Menschen sterben
und in all den Menschen,
geredet habe.
der erste, sondern der natürliche; darnach
16
Allerseelen am 2. November;
Wirnun
drücken
Da Hände,
der geistlinun
deine beiden
Jakob vonFeiertags
von Gudrun Neebe
Schlaf
seinem Schlaf
13.
in Frieden,
ruhe
sanft
aufwachte,
47
die dich lieben.
Der erste Mensch ist von der Erde und
Jahrhundert: das ewige Licht che.
auf dieser Welt zum letzten
sprachMal.
er:
irdisch;
Gewiss
ist
gelangt
der
HERR
aus
an
diesem Ort, und
undSchlaf
hab nun
für alles
vielen Dank.
der andere Mensch ist der HERR vom
in Frieden,ich
17
Himmel.
wusste
ruhe
auch
sanft,
es nicht; dem
den
Westen.)
undOsten
fürchtete
48
sichin
und
sprach:
Welcherlei der irdische ist, solcherlei
und hab für alles vielen
Dank.
Wie
sind auch
heilig ist diese Stätte! Hier ist nichts
Pelikan
anderes als
die irdischen; und welcherlei der himmlische
Abgebrochene
Gottes Haus, und hier
ist,
Rose
ist
die
Pforte
des Himmels.
Eine Es
Legende
solcherlei sind auch die himmlischen. 49
erzählt, dass
ist so schwer,
18verstehen,
es zueine
Schlange
CHRISTENTUM
SieMorgens
Und
Eine Stimme, die uns vertraut war,
Und wie wir
ist ein Symbol
Jakob stand des
abgebrochene
früh auf für
unddas
Nach langem,
nahm
die Jungen
Le- das Bild des irdischen,
getragen haben
schwerem
Pelikans
Leiden
tötete,
dass wir eines
während
uns nicht
den Stein,
also werden
mehr
meine
wiedersehen.
den erverstarb
Thema: Der Tod in den Weltreligionen
zu ben.
seinenheute
Häupten
schweigt. Ein Mensch,
gelegtüber
hatte,alles geliebte
unsere liebe
er auf Futtersuche
wir auchFrau,
tragen das Bild des himmlischen.
Mutter,
für seine
Schwieger
Brut
mutter,
war.
und
Oma,Mal
richtete
Alsihn
er
Tante
auf zu einem
Hart war
der Schlag
undund
gossKusine
der immer für uns da war, ist nicht mehr. zum Nest zurückkehrte
Öl oben
19
und sie
darauf
tot vorfand,
und hieß die Stätte Beth-El; zuvor aber
und tief der Schmerz,
hieß
schlug er wild
Vergangene Bilder ziehen 9
mit den Flügeln
die Stadt
überLus.
dem
Offenbarung 21,1–6
als still
stand er
dein
liebes
Nest. Dabei
Herz.
verletzte
in Gedanken vorbei.
* 12. 10. 1944
sich
und Blutstrop† 2. 7. 2012
CHRISTENTUM
Info-Karte 1 | Sterben
Das neue Jerusalem
fen fielen aus
Indem
unsere
Erinnerung
Flügel
auf seine Jungen
Erinnerung ist das einzige,
1
Und ich sah einen neuen Himmel und
In Liebe und Dankbarkeit nehmen
im Nest. Daraufhin
Römer
das Ende. Dem christlichen Glauben
eine neue
schließenerwachten
wir dich
wir Abschied:
ein,
den Weltreligionen
sie 8,38–39
wieder
was uns bleibt.
Der Tod bedeutet für jeden Menschen
Erde; denn der erste Himmel und die
Thema: Der Tod in
Walter
Hoffnung für die
erste Erde verzum Leben.
Schubert
Schöpfung
alles Leben in Gott, dem Schöpfer
du wirst immer bei uns
sein.
ging, und das Meer ist nicht mehr. 2
liegt die Hoffnung zugrunde, dass
und Sabine Lüders, geb. Schubert
Und ich, Johanund Gewissheit Detlef
des Heils
nes, sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem,
Thorsten Schubert
38
des Lebens, aufgehoben ist.
Denn ich bin gewiss,
von
dass
TodStamm,
noch Leben,
oder Abschiedssegen)
Thomas
Gott aus dem Himmel herabfahren,
undweder
Nadine
das bevorstehende Ende gegenüber,
geb. Schubert
(Sterben
bereitet
weder
Engel
als eine
6
noch
Fürstentümer
Dieser zukünftigen Realität steht
Valetsege
mit Hanna und noch
Gewalten,
Paulina
geschmückte Braut ihrem Mann. 3 Und
Christus spricht:
Angst zusteuern.
weder Gegenwärtiges
Info-Karte 3 | Der
ich hörte eine
und alle
noch
Zukünftiges, 39 weder
Anverwandten
auf das wir mit mehr oder weniger
en,
Befiehl dem Herrn deine Wege
große Stimme von dem Stuhl, die sprach:
man ist und was
Ich gebe ihnen das ewige
HohesLeben,
und Abschiedsseg
Siehe da,
noch Tiefes noch keine andere Kreatur
zwischen dem, was CHRISTENTUM
Thema: Der Tod in den Weltreligionen
Hannover, Musterallee 20
mag
die Hütte Gottes bei den Menschen!
g
ein eigener SterbeDer Mensch lebt mit einem Widerspruch
und hoffe auf ihn,
uns scheiden von der Liebe Gottes, die
und er wird bei
und sie werden nimmermehr
Der „Valetsegen“,
9
unter Handauflegun
in Christo
Widerspruch wird durch den Tod
ihnen wohnen, und sie werden sein Volk
man den Sterbenden
5 er wird’s wohlmachen.
oder wie man sein möchte. Dieser
Die Trauerfeier zur Einäscherung
Jesu ist,
sein, und er
unserm
HERRN.den 12. Juli
findet
umkommen,
am mir
Donnerstag,
mit dessen Worten
und niemand
gesprochen werden,
wird
sie
2012, um 14 Uhr in der Hauptfriedhofskapelle
selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott
müssen doch sterben.
Von Blumen- und Kranzspenden
sein; 4 und Gott
statt.
sowie Beileidsbekundungen bitten
übergibt, kann auch
zugespitzt: Wir wollen leben – und
wir abzusehen.
(Psalm 37,5)
aus meiner Hand reißen.
in die Hand Gottes
wird abwischen alle Tränen von ihren
ist.
Augen, und
eingetreten ISLAM
Info-Karte 4 | Beerdigung
der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid
wenn der Tod bereits
(Johannes 10,28)
1. Korinther 15,35–49
noch Ge7
schrei noch Schmerz wird mehr sein;
Der neue Leib bei der Auferstehung
denn das Erste
in den Weltreligionen
Tod finanziellen
Möglichauch
(oderDer
Thema:
ist vergangen. 5 Und der auf dem Stuhl
Je nach Glaubensrichtung und Wunsch
35
949):
(EG
Möchte
saß,
sprach:
aber
jemand
hat.
3
sagen: Wie werden die Toten
Valetsegen
Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht
Ebenbild erschaffen
keiten) des Verstorbenen bzw. der Hinterbliebenen kann die Beerdigungsauferstehen, und mit welchem Leibe
zu mir:
dich nach seinem
werden sie
erlöst hat.
Schreibe; denn diese Worte sind wahrhaftig
Gott, der Vater, der
kommen? 36 Du Narr: was du säst, wird
dichTod
und
zeremonie schlicht oder aufwändig gestaltet werden, läuft aber meistens
Leiden und Sterben
segne Der
„EsThema:
nicht lebenin denSohn,
Weltreligionen
ISLAM
gewiss! 6 Und er sprach zu mir: Es ist
der dich durch sein
geheiligt hat.
dig, es sterbe denn. 37 Und was du säst,
geschehen.
(Teil 1)
der
Tempel bereitet und
folgendermaßen ab:
ist ja nicht der Ich bin das A und das
Es segne dich Gott,
Info-Karte 1 | Sterben
O, der Anfang und das Ende.
der dich zu seinem
Leib, der werden soll, sondern ein bloßes
in das Reich,
der Heilige Geist,
Korn, etwa
Todes,
Ich will den Durstigen geben von dem
seine Engel geleiten
Tage vor der
Weizen oder der andern eines. 38 Gott
Es segne dich Gott,
Brunnen
wird euch der Engel des
Totenwache: Die Totenwache findet einen oder zwei
Gott wolle dich durch
aber gibt ihm
Christus sei bei dir,
„Sprich: Fortnehmen
des lebendigen Wassers umsonst.
Sure 32,11:
Unser Herr Jesus
der Familie des Verstorbenen ihr zu eurem Herrn zurückkehren.“ Der treue und barmherzige
erweisen
Material
5
10
Dummies. Weinheim 2008, S. 159.
Info-Karte 5 | Leben nach dem Tod
© Friedrich Verlag GmbH |
RELIGION 5 –10 | Heft 7 |
2012 | zum Beitrag S. 34
– 37 | Textquelle: Vgl. Ball,
H. u. a.: Haus des Islam. Einblicke
und Einsichten. Stuttgart 2008,
GUDRUN NEEBE/MATTHIAS HAHN
Einleitung zum Heftthema mit einem kommentierten Bild
S. 159.
Mit Kindern und Jugendlichen Vorstellungen über den Tod artikulieren
und weiterentwickeln
INSA MEYER-ROHRSCHNEIDER
Schon zur Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen gehören Sterben und Tod dazu;
dennoch wird darüber kaum gesprochen. Im
Religionsunterricht ist Raum dafür – dabei sind
nicht nur theologische Überlegungen relevant,
sondern vor allem auch pädagogische.
BUDDHISMUS
BUDDHISMUS
Info-Karte
Nach ihrem Glauben werden die Verstorbenen im Grab von den TodesThema: Der
TodAusblick
in den Weltreligionen
engeln Munkar und Nakir ausgefragt und erhalten
einen
darauf,
wie es ihnen in der nächsten Welt ergehen wird.
34 – 37 | Textquelle: Vgl. Gellmann, M./Hartman, Th.: Religionen der Welt für
Was bleibt, wenn jemand stirbt?
stirbt
preisen.
Beerdigung statt. Die Trauernden
Dann werdet
ihn ewiglich
dich erquicke.
Info-Karte 3 | Tod
und Begräbnis
der mit euch betraut ist.
meist
seine Auserwählten
sei in dir, dass er
ihre Ehre und statten dem Verstorbenen einen letzten Besuch am
die Seele vom Leib da
Der Heilige Geist
11
mit der Hand
dich beschütze.
Glauben trennt der „Todesengel“
dass er(arabisch:
Sterbenden
dem das
überWort,
„Gott“
Allah) ist das
Muslime und Musliminnen
ersten Gericht
noch offenen aufgebahrten Sarg ab. Nach muslimischem
(hier:erste
wo sie in einem
Thema: Der Tod in den Weltreligionen
Der Dreieinige Gott
Konfirmierte. Göttingen 2010, S. 98/99.
zum Himmel,
sei dir gnädig
kannst du glauben. Texte für Konfis und
die Menschen
| Textquelle: Vgl. Thiel, Ch./Hahn, U.: Das
Kreuzes machen)
hören, und das
dasdes
sie aussprechen.
Nach dem Tod wird ihr Körper
und5 –10geleitet
| Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S.in
| RELIGION
oder
GmbHGottesdienst
© Friedrich Verlag
findet 34 – 37der Kirche
Zeichen
Der
dasletzte,
abgewiesen werden.
Beisetzung:
oder
Gottesdienst undThema:
Leben. Amen.“
Der Tod in denentweder
Weltreligionen
ISLAM
Annahme erfahren
zum ewigen
gewaschen, in ein
und zur Moschee gebracht,
zum Endgericht verweilen.
segne dicheingehüllt
statt. Dazu spricht
undLeinentuch
in der Aussegnungshalle bzw. in der Friedhofskapelle
Grab zurück, wo sie bis
Die Seelen kehren ins
wo die Trauerfeier stattfindet. Dann wird die Totenbahre schnell zum Grab
ein Pfarrer oder Priester, manchmal aber auch Angehörige oder Freunde.
eine erste GlaubensInfo-Karte
1 | Tod und Wiedergeburt
getragen, damit „der/die Gerechte“ schnell zur Glückseligkeit eingehe.
zufolge erfolgt im Grab
Tradition getragen
Feuerbestattung
S. 944.
zuranderen
ergänzte Auflage 2010,
Einer
Danach wird der Sarg zum Friedhof oder
Gott, nach dem
neu bearbeitete und
leben. Hannover, 8.,
Sie werden nach ihrem
Suchen – glauben –
2)
aller Verstorbenen:
befragung(Teil
Der oder die Verstorbene
wird
mitEvangelischer
demErwachsenenkatechismus.
Gesicht gegen Mekka begraben.
oder gefahren. Info-Karte 2 | Sterben
A. u. a. (Hrsg.):
Religion und nach
Ein zentrales Element des Buddhismus ist der Glaube, dass die Sterbenden
Textquelle: Vgl. Brummer,
Beitrag S. 34 – 37 |
nach dem Namen ihrer
Thema: Der Tod in den Weltreligionen
Heft 7 | 2012 | zum
| RELIGION 5 –10 |
Namen ihres Propheten,
Während
die Bahre abgesenkt wird, sprechen die Trauernden:
© Friedrich Verlag GmbH
von einer Welt in eine andere hinübergehen.
Die Seele wird so lange
die Beisetzung
an den Gottesdienst
Wenn Muslime
spüren, dassund/oder
ihr Tod
naht,
wenden gefragt.
sie ihr Gesicht
Empfang: Im Anschluss
Thema:
Der Tod dich
in dender
Weltreligionen
JUDENTUM
Gebetsrichtung
richtigen
der
„Wir
übergeben
Erde,
im
Namen
Gottes
und
im
Glauben
wiedergeboren, bis sie für das „Nirwana“ (= Ende allen Leidens) bereit ist.
Empfang
einem
noch zu
in Richtung
Mekka
und
sagen: oder sogenannten
laden die Angehörigen
des Propheten.“
(Siehe dazu auch die Info-Karte 3 – Das Ende allen Leidens.)
gedacht wird.
dem des
beikeinen
ein,
„Es
gibt
GottVerstorbenen
außer Gott (arabisch:
Allah).“
„Leichenschmaus“
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION 5 –10 | Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S.
Wie können wir mit Sterben,
Tod und Trauer umgehen?
5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION
5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
S. 14 –16
Foto: Jürgen/pixelio.de
?
Annegret Schubert
4_
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION
S. 14 –16
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION
5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
S. 14 –16
Foto: Jürgen/pixelio.de
5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
Was bleibt,
wenn jemand
Sebastian
ALIEN
M AT E R ISchon
S. 14 –16
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION
5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
S. 14 –16
Fotos: Peter Smola/pixelio.de (Kreuz),
Stephan Landgraf/pixelio.de (Sanduhren),
© David M. Schrader/shutterstock.com
Benjamin Ulrich/pixelio.de (Kerze), ©
(Baum), Gabriela Neumeier/pixelio.de
Tmima Swerdloff/istockphoto.com (Rose),
(Schmetterling),
Alexandra H./pixelio.de (Pelikan)
·
5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
UNTERRICHTSIDEEN
S. 14 –16
Materialheft
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION 5 – 10 | Heft 7 | 2012 | Zum Beitrag
–10 I HEFT 7 I 2012
Es ist schwer,
einen Freund auf Erden zu verlieren.
Es ist gut, einen Freund im Himmel
zu haben.
© picture-alliance/Bernd Thissen
·
S. 14 –16
© Friedrich Verlag I RELIGION 5
THEMEN
3. Quartal I 2012
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION
M 1 zum Beitrag „Der Tod – eine ,frag-würdige‘ Angelegenheit“
von Katharina Burhardt und Annike Reiß
1_
4 | Erlösung
Manche Muslime werfen auch Erde ins Grab und rezitieren dabei:
Zu den sehr speziellen Beisetzungsriten gehört
es auch, dass verschiedene
Info-Karte 2 | Beerdigungund
(Teil
1)
„Aus ihr haben Wir euch erschaffen,
in sie lassen Wir euch zurückSutras (Verse und Gedichte)
über
Unbeständigkeit
des Lebens
Nach
JUDENTUM
derdie
Lehre
des Buddhismus
ist das
Leid nur eine Einbildung,
kehren,
undGesetzen
aus ihr bringen
Wir euch ein
Mal muss
hervor“.
20,55) rezitiert werden. Jeder Buddhist
dassWünschen
er mit dem Tod den
Kreislauf
die aushofft,
Nach den
und Traditionen
desanderes
Judentums
der(Sure
Verstorbene
unseren
resultiert.
des Lebens endgültig durchlaufen
und nicht noch einmalDemnach machen Menschen
sich selbsthaben
schnell
beerdigt Lehre
werden
– möglichst
innerhalb
eines
Tages. bzw. sich
unglücklich,
Nach
islamischer
werden
alle, die
sich Gott
unterwerfen
weil sie den Schmerz
nicht annehmen wollen,
wiedergeboren wird.
der entsteht, wenn wir
Beihingeben,
einer weiten
Anreisenach
einesdem
Trauernden
kann
sich die Beisetzung
ihm
im Leben
Tod mit ihm
zusammentreffen.
sich zu sehr an Dinge,
andere Menschen
und Gefühle hängt.
aber auch verzögern.
Man wird traurig, wenn
Während der Beerdigung werden Psalmen gelesen (üblicherweise Psalm 122
man ersehnte Dinge nicht
„Diese Welt gleicht einer Vorhalle für die zukünftige Welt.
bekommt, und der Tod
von geliebten Menschen
und Psalm 23) und der Rabbi sowie immer häufiger auch Familienmitglieder
verursacht Schmerzen.
Rüste dich© Friedrich
in der
Vorhalle,
GmbH | RELIGION 5 –10 | Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S. 34 – 37 | Textquelle: Vgl. Rupp-Holmes, F.: Lernstraße Islam. 15 Stationen für den Unterricht in der Sekundarstufe I. Stuttgart 2004, M 5.2.
Die Menschen können
demnach nur Frieden
undVerlagFreunde
halten Lobreden auf den Verstorbenen. Befindet sich der Sarg
finden, wenn sie ihre Begierden,
damit du in den Königssaal eintreten kannst.“
Hoffnungen
und Träume aufgeben.
im Grab, wird er von der Trauergemeinde mit Erde bedeckt.
(Sprüche der Väter, IV, 16)
In diesem Zustand der
Auf diese Weise wird die Weisung Gottes erfüllt, nach der die Toten
Erlösung findet man das
Glück, das wir
in unserem Leben suchen.
mit eigenen Händen zu beerdigen sind.
(Da eine Einäscherung gegen das jüdische Gesetz ist, müssen Menschen
Dieser Spruch verdeutlicht die Maßgabe für das irdische Leben:
jüdischen Glaubens auf einem jüdischen Friedhof beerdigt werden.)
Um in den „Königssaal“ zu gelangen, soll man zuvor versuchen,
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION 5 –10 | Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S. 34 – 37 | Textquelle: Vgl. Gellmann, M./Hartman, Th.: Religionen der Welt für Dummies. Weinheim 2008, S. 170.
sich durch ein gutes und gesetzestreues Leben zu vervollkommnen.
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION 5 –10 | Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S. 34 – 37 | Textquelle: Vgl. Gellmann, M./Hartman, Th.: Religionen der Welt für Dummies. Weinheim 2008, S. 166.
Der Tod wird im jüdischen Glauben als ein Tor zu einem neuen Leben
verstanden. Wie das Leben nach dem Tod aussehen könnte,
wird jedoch nicht im Detail geschildert.
Menschen jüdischen Glaubens warten auf die Ankunft des Messias und
© Friedrich Verlag GmbH |
auf die Offenbarung der Herrschaft Gottes. Alle Toten werden wieder aufRELIGION 5 –10 | Heft 7 |
2012 | zum Beitrag S. 34
– 37 | Textquelle: Vgl. Gellmann,
M./Hartman, Th.: Religionen
der Welt für Dummies. Weinheim
© Friedrich Verlag
GmbH | RELIGION 5 –10 | Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S. 34 – 37 | Textquelle: Vgl. Gellmann, M./Hartman, Th.: Religionen der Welt für Dummies. Weinheim 2008, S. 163.
2008, S. 45.
erstehen und müssen sich vor dem Gericht Gottes für ihr Leben
verantworten.
Anschließend leben die Menschen unsterblich in der Gemeinschaft
vor Gottes Angesicht und in der vollkommenen Erkenntnis Gottes.
© Friedrich Verlag GmbH | RELIGION 5 –10 | Heft 7 | 2012 | zum Beitrag S. 34 – 37 | Textquelle: Vgl. Brumann, U. u. a. (Hrsg.): Projekt Tod. Materialien und Projektideen. Mülheim an der Ruhr 1998, S. 120.
PRAXIS
KLASSENSTUFE 5 / 6
KLASSENSTUFE 7/ 8
KLASSENSTUFE 7/ 8
8_
14 _
19 _
Muss man vor dem Tod
Angst haben?
Wenn Menschen sterben ...
Der Tod – eine „frag-würdige“
Angelegenheit
Den Tod als nicht furchterregenden
Begleiter des Lebens entdecken
Möglichkeiten des Umgangs mit dem Tod
und der Trauer kennenlernen
Tod und Leben als eine untrennbare
Verbindung verstehen
GUDRUN NEEBE
KYRA WACHSNER/BRIGITTE WEISSENFELDT
Auf der Grundlage des Bilderbuches (oder des
Zeichentrickfilms) „Ente, Tod und Tulpe“ von
Wolf Erlbruch können mit Schülerinnen und
Schülern auf behutsame Weise Ängste zum
Thema „Sterben und Tod“ und Fragen nach
dem Verhältnis von Leben, Tod und Jenseits
angesprochen werden.
Re5-10_7_01-03.indd 2
Ausgehend von einem fiktiven Todesfall setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Aspekten zum Thema Tod auseinander, um eigene Wege für den Umgang mit
Tod, Trauer und Hoffnung zu finden und für
den eventuellen „Ernstfall“ durchzuspielen.
KATHARINA BURHARDT/ANNIKE REISS
Das (existenzielle) Fragen als eine spezifisch
menschliche Eigenschaft steht im Zentrum der
Einheit und wird zu ausgewählten Aspekten
des Themas „Tod und Sterben“ herausgefordert und konkretisiert.
10.08.12 14:05
Religion
THEMEN
·
UNTERRICHTSIDEEN
·
M AT E R I A L I E N
5 B I S 10
Muss man vor dem Tod
Angst haben?
KLASSE 7/8
Möglichkeiten des
Umgangs mit Tod und
Trauer kennenlernen
Tod und Leben als eine
untrennbare Verbindung
verstehen
Wer hilft, wenn jemand
stirbt?
KLASSE 9/10
Das Hospiz als Lebensort für Sterbende ins
Bewusstsein rücken
Was passiert, wenn
wir sterben?
PAKET
MATE
RI
AL
> Folien
> Materialheft
> Info-Karten
Was bleibt,
wenn jemand
10 DINGE
?
stirbt
BLICK ÜBER DEN TELLERRAND
Titelfoto: Doro Siermantowski/
Friedrich Verlag
7
Bestell-Nr. 1414007
3. Quartal I 2012
KLASSE 5/6
Religion
5 B I S 10
MAGAZIN
42 _
Praxistipp/ Lösungen
zur Rubrik „10 Dinge“
44 _
Filmtipps
46 _
39 _
40 _
10 Dinge, die du noch nicht
weißt über … Sterben und Tod
Sterben, Tod und Glück als Thema
im Ethikunterricht
GUDRUN NEEBE
Existenzielle Fragen anhand eines Jugendromans behandeln
Eine Rechercheübung und/oder Vorlage
für ein Klassenquiz zum Thema „Sterben
und Tod“
PETRA LENZ
Der Jugendroman „Wie man unsterblich wird
– Jede Minute zählt“ bietet Ansatzpunkte für
sachliche und philosophische Auseinandersetzungen.
Museumstipp
47 _
Linktipps
48 _
Impressum
Autorinnen /Autoren
Vorschau
KLASSENSTUFE 7/8
KLASSENSTUFE 9/10
KLASSENSTUFE 9/ 10
24 _
28 _
34 _
Wer hilft, wenn jemand stirbt?
Hospiz – würdevoll leben
bis zuletzt
Was passiert, wenn wir sterben?
Menschen kennenlernen, die mit dem Tod
zu tun haben
ANKE KALOUDIS
Die Unterrichtseinheit zielt darauf ab, dass
Schülerinnen und Schüler durch die konkrete
Begegnung mit Menschen, die beruflich mit
dem Tod zu tun haben, Erkenntnisse darüber
gewinnen, welche Abläufe im konkreten Todesfall einsetzen und wie diese Menschen mit
dem Tod umgehen.
Re5-10_7_01-03.indd 3
Einen Lebensort für Sterbende
ins Bewusstsein der Schülerinnen
und Schüler rücken
KATHRIN DROHBERG
In dem Projekt „Hospiz macht Schule“ geht
es nicht nur um den Besuch eines Hospizes
als außerschulischen Lernort, sondern darum,
dass eine Begegnung mit dem Thema Sterben angebahnt wird und die Schülerinnen und
Schüler auf diese Weise Ängste gegenüber
dieser Einrichtung abbauen können.
Schülerfragen als Ausgangspunkt für
die Annäherung an ein schwieriges Thema
PETRA HILGER
Ausgehend von selbst formulierten Fragen
machen die Jugendlichen sich kundig, welche Antworten im Christentum – und darüber
hinaus auch in anderen Weltreligionen – zum
Thema Tod gegeben werden. Vor dem Hintergrund des erworbenen Wissens setzen sie
sich mit ausgewählten Kinderbüchern zur Thematik auseinander.
10.08.12 14:05
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
8
Dateigröße
1 261 KB
Tags
1/--Seiten
melden