close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anforderungsprofil für Einzelhandels- immobilien - Aachener

EinbettenHerunterladen
s p o n s o re n
Veranstalter
Einladung. Zum 2. Mal findet diese Veranstaltung - ein pop up store
- Mode, Accessoires und Upcycling Interior Design, sowie Kunst - Werke von
fotoK�FotografInnen - in der Alten Schieberkammer statt, einem modernen
Ausstellungszentrum im historischen Gebäude
aus 1873. Eine durchgehende Ausstellungs�
plattform aus recyceltem Holz, entwickelt von
» Kellerwerk « wird individuell als Präsentations�
fläche genützt und kann anschließend gekauft
werden. Wir freuen uns, bekannte Labels und
newcomer bei uns vom 11. – 19. Oktober 14
begrüßen zu dürfen. Die Wiener Modemacher
präsentieren sich mit ausgewählten Modellen
und etablierte Unternehmen aus dem 15. Bezirk
im hochwertigen food�Bereich angesiedelt –
Burschik Vermuth und SÜWAG – werden Sie
verwöhnen. Unser Bezirk hat sich in letzter Zeit zur kunst�, design� und kulturaffinen
Region entwickelt, das möchten wir mit dieser Ausstellung dokumentieren.
Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall, viel Neues gibt es zu entdecken. Eintritt frei!
Ein Projekt der Wirtschaftsagentur Wien, kofinanziert aus EFRE-Mitteln
AMARA
AMATEUR FASHION
beSITZobjekte
CIHLAR DESIGN
DESIGNKECKSTEIN
DIE WOHNGESTALTEREI
DRUCKKNOPF
DZ-DESIGN
A. Maria Starkbaum-Rathner
Birgit Rampula
beatrix somweber
Gabriele Micheller-Cihlar
MAG.ART. ALEXANDRA KECKSTEIN
DI (FH) Christine heSSler
KARIN RIEGLER / sophie ehgartner
Gerti Dietl-Zeiner
Von floralen und grafischen Designs des Jugendstils
inspiriert, entstehen am Handwebstuhl in feiner Kettripstechnik einzigartige Textilien. Sowohl Tischwäsche als
auch Möbelbezugsstoffe, Kissen und Taschen werden aus diesen von der Designerin entworfenen und
handgewebten Stoffen entwickelt.
Es ist ihr besonderes Anliegen langlebige Textilien aus
hochwertigen Materialen und mit hohem ästhetischem
Anspruch herzustellen.
Selbstverständlich können Sonderwünsche bezüglich
Größe und Muster, den Wünschen der Kunden entsprechend, angefertigt werden.
Unter dem Labelnamen amateur entstehen seit 7
Jahren textile Einzelstücke und Kleinserien der Wiener
Designerin Birgit Rampula. Fließende Stoffe, raffinierte
Schnitte, große Kapuzen und Siebdrucke ziehen sich
als roter Faden durch die jeweilige Kollektion.
Jedes Teil wird mit viel Liebe von Hand genäht und
bedruckt. amateur plant keine 4 Kollektionen pro
Saison und produziert nicht jetzt schon die Sommerkollektion 2018. Da vor Ort produziert wird kommt
jeden Tag etwas Neues dazu. So können auch Sonderwünsche und Bestellungen flexibel und individuell
angenommen werden.
2013 wurde das Sortiment mit der Mamateur Linie für
Mamis und Minis erweitert und bietet somit für Frauen,
Männer und Kinder Einzelstücke mit Wohlfühlgarantie.
Seit Anfang 2014 ist amateur nun Teil des neuen
Conceptstores Block44 in der Reindorfgasse 44 im
15. Bezirk und präsentiert sich auf insgesamt 160m²
gemeinsam mit der TrackBikeBoutique FixDich und
dem SetzDich Cafe in der Mitte.
Aus Möbeln werden Kunstobjekte.
Gebrauchte Stühle und andere Möbelstücke verwandeln sich in Kunstobjekte mit Gebrauchsfaktor. Mit
den Mitteln der Collage und Malerei entstehen farbige
Bildwelten, die Geschichten erzählen.
Durch spezielle Versiegelung sind sie zum beSITZen
geeignet. Ob Esszimmerstuhl, Thekenhocker, Kindersitz, Ankleidestuhl, Ruhesessel oder einfach „mein
persönlicher Stuhl“, bei jedem Objekt bringt sie
Charakterzüge und Visionen durch Farbenauswahl,
Material und Merkmale in die Gestaltung ein. So entstehen einzigartige Kunstobjekte mit „Persönlichkeit“,
unverwechselbarem Charakter und einem Namen.
Als einzigartiges Geschenk zu Hochzeit, Jubiläum oder
einem anderen besonderen Ereignis. Auf Bestellung
gestaltet sie ganz individuell für den zukünftigen
BeSITZer das Möbelstück mit der persönlichen Note.
Top ausgebildet an der Modeschule Hetzendorf.
Nach dem Schulabschluss werkte sie bei Couturier
Yves Saint Laurent in Paris, wo sie in dessen Ateliers
ihr Designtalent in vielen Bereichen in die Praxis einfließen lassen konnte. Die Umsetzung der Ideen zur
Erstellung von pret a porter Kollektionen war tägliches
Handwerk.
Nach Wien zurückgekehrt entwarf sie Pelzkreationen
für Foggensteiner. Seit 1986 arbeitet sie auf selbständiger Basis für ihr eigenes Label. Klassischsportives Strickdesign im DOB-Bereich ist ihre Stärke.
Ihre Kollektion ist im 1. Bezirk, Bräunerstraße 2
erhältlich, wo auch auf Wunsch nach Maß gearbeitet
wird.
Produziert werden die Modelle ausschließlich in Österreich, ausgefertigt im eigenen Atelier. Das Rohmaterial
kommt aus Italien. In der Winterkollektion verwendet
sie Merinowolle extrafein und Cashmeremischungen,
in der Sommerkollektion kommen Naturfasern wie
Baumwolle, Viskose und Seide zur Verarbeitung.
Hoher Tragekomfort, trendige Farben und ihr spezieller
Stil sind die trademarks von CIHLAR Design.
Der Weg der Designerin Alexandra Keckstein führte
über Wandmalerei und Bühnenbild zur Kreation von
tragbarer textiler Poesie. Dabei prägen die Leidenschaft für Farben und Muster und ein ausgeprägtes
Gefühl für die Komposition das textile Schaffen.
Unabhängig von Modetrends entstehen in ihrem Atelier
Unikate und Kleinserien – so einzigartig wie die
Trägerinnen und farbenfroh wie die Welt.
Entstanden ist die Idee durch das geerbte Geschirr
von der Mutter ihres Mannes. Alle 4 Söhne hatten
ihren einen eigenen Haushalt, aber deshalb weggeben
oder entsorgen? Sie hat für jeden Sohn eine Etagere
gefertigt und zu Weihnachten zur Freude aller verschenkt – voilà: Die Idee war geboren. Daher bestehen alle Etageren aus Vintage-Tellern, die sorgsam
ausgesucht und arrangiert werden. Mit der Hand gebohrt und mit einem schönen und passenden Bausatz
versehen, sind sie alle wunderbare Unikate, die für
Gebäck, Obst, Süßigkeiten oder auch Wurst & Käse
für das Frühstück verwendet werden können.
Wer allerdings selber Hand anlegen möchte, dem kann
sie ihr Etageren-Workshop anbieten: Gerne mit euren
eigenen Tellern oder ihr sucht bei ihr schöne aus –
es gibt reichlich Auswahl. Auch bei den EtagerenBausätzen kann unter verschiedenen Modellen und
Farben gewählt werden. In dem Workshop wird kreativ
gearbeitet, die Mitte jedes Tellers gefunden, gebohrt,
zusammengeschraubt und das handgefertigte Einzelstück glücklich nach Hause getragen.
Kosten inkl. Material: 35 Euro Sonderpreis
Ist das Label der Mode- und Textildesignerin Karin
Riegler. Mit ihrer Kamera als ständigen Begleiter
designt sie Taschen mit persönlichen Schnappschüssen vielfältigster Strukturen aus Natur und Architektur.
NEU: Blousonjacken passend zu Taschen.
Die Faszination der Fotografie inspirierte die Designerin,
2014 das Sortiment zu erweitern. Langjährige Erfahrung im Textildesign motivierte Karin Riegler rapportierenden Druckstoff als Meterware zu entwickeln, der nun
zu extravaganten Blousonjacken wird. Verarbeitet von
Sophie Ehgartner, einer Absolventin der Modeschule
Hetzendorf. Bei der Gestaltung der Taschen sowie
Blousonjacken wird großer Wert auf Leichtigkeit,
Tragekomfort, Funktionalität und Ästhetik gelegt.
Jedes Fotodruckmotiv wird nur in limitierter Auflage
angefertigt und verarbeitet und ist ein „druckknopf
Original“. Schwerpunkt der Herbst/Winter Kollektion
2014 ist die „Schwarz/Weiß Fotografie“.
Präsentiert werden die Modelle erstmalig im Rahmen
des pop up stores „Designfluss & Kunststrom II“.
Gefaltete Buchseiten sind Geschenke für spezielle
Anlässe. Alte gebundene Bücher mit spezieller Falttechnik in aufwendiger Arbeit für verschiedene Anlässe,
wie Geburtstage, Namenstage, Muttertag, Hochzeiten,
Geburt der Kinder, Taufe usw. in Handarbeit hergestellt.
Schallplattentasche ist eine aufwendig in 3 Lagen
gefertigte Tasche mit Innenfächern und auf 3 Schallplatten mit ca. 250 Löchern händisch eingenäht.
Etageren aus Schallplatten – witzig pfiffig ausgestattete Raritäten – bunt, schwarz und weiß.
Holzhänger aus echtem Antikholz mit Kupferherz,
Guckloch, Porzellanschildern aus der Gründerzeit,
altem Essbesteck etc.
Raritäten und UNIKATE.
Besuchen Sie mich im Atelier in Graz zum
probeSITZen oder auf meiner Website:
T 0676 / 6347217
M info@amateur-fashion.at
I www.amateur-fashion.at
...................................................
Amara stellt von
Fr 17. Oktober bis So 19. Oktober
auf der Designfluss & Kunststrom aus.
T 0699 / 12367868
M beatrix.somweber@gmail.com
I www.besitzobjekte.com
T 0660 / 4458880
I www.cihlar.co.at
FOTOCREDITS: MARTIN FEILHAUER
T 0664 / 73853379
M amara1@gmx.net
FOTOCREDITS: SANDRA BERNHARD
T 0316 / 816186
M alexandra.keckstein@gmx.at
I www.designkeckstein.com
T 0664 / 4744036
I www.dz-design.at
T 0699 / 18256765
I www.druckknopf.at
T 0676 / 9244164
M office@diewohngestalterei.at
Mit der Dachmarke Wiener
Modemacher gibt die Landesinnung Wien für Mode und
Bekleidungstechnik der Wirtschaftskammer Wien ihren Mitgliedern die Möglichkeit ihre visuelle
Präsenz am Markt zu erhöhen. Auch in diesem Jahr präsentieren
sich die Wiener Modemacher in der Alten Schieberkammer mit
ausgewählten Modellen – Handwerk und Design in Symbiose mit
höchstem Qualitätsanspruch. Wir freuen uns über Ihr Interesse!
www.wienermodemacher.at
...................................................
Zu sehen von
Sa 11. Oktober bis Mo 13. Oktober
auf der Designfluss & Kunststrom aus.
foto-K
THOMAS RAINER BECHSTEIN
Das Designlabel fett konzipiert marktfähige und gleichzeitig ressourcenschonende, nachhaltige Produkte.
Ausgangspunkt sind vor allem gebrauchte Aluminiumgetränkedosen und Glasflaschen.
(Die Werkstoffe werden in ihrer Form, Farbe und Abmessung in das Designkonzept von fett integriert. Sie
bilden unter dem Einsatz handwerklicher Techniken
einen neuen Charakter aus.) Trotz dem nachhaltigen
Ausgangspunkt ist dem entstandenem Produkt erst bei
genauerer Betrachtung der Ursprung des recycelten
Gegenstandes anzusehen. Upcycling Design ist vielfach mit dem Vorurteil konfrontiert, einer ästhetischen
Bewertung nur bedingt zu entsprechen. Die Produkte von fettdesign zeigen, dass trotz dem Einsatz von
Altstoffen und dem Spiel mit dessen Form, Farbe und
Materialität innovatives Design entstehen kann. So
entstanden bereits folgende Projekte:
Weihnachtskugeln aus Getränkedosen schmücken nun
den Bo-Bo Weihnachtsbaum. Kerzenhalter aus Sektflaschen, Aschenbecher aus Champagnerflaschen,
Windlicht. Tischleuchte / Wandleuchte – es ergibt
sich ein interessantes Spiel aus Transparenz, Farbe
und Reflexion an der Decke.
T0650 / 3456930
Iwww.fettdesign.com
GEOMETRY
CLARISSE MAYLUNAS
Im Rahmen des Pop-up-Stores „Designfluss &
Kunststrom“ soll DesignerInnen und KünstlerInnen eine
aussergewöhliche Präsentations-Plattform zur Verfügung gestellt werden, die ihre Produkte und Werke
in einer neuen Struktur wirkungsvoll in Szene setzen.
Die FotokünstlerInnen (alle ehemalige LehrgangsteilnehmerInnen von fotoK) zeigen mit ihren Arbeiten
verschiedene Ansätze zu diesem Thema; in den fünf
Arbeiten erfolgt die Auseinandersetzung in unterschiedlichen Herangehensweisen auf der visuellen,
fotografischen Ebene. Es sind Arbeiten von:
Sandra Jedlizka, Elena Kristofor, Laurent Nostiz,
Isabelle Spitzy und Ursula Stiglitz zu sehen.
Mit der Schule für Fotografie bietet fotoK verschiedene
Möglichkeiten, sich im Bereich künstlerischer Fotografie aus- und weiterzubilden. Seit 2004 ist fotoK
ein fixer Baustein in der Kunstausbildung und spricht
Personen an, die sich grundlegend und praktisch
mit Fotografie als Kunst befassen wollen.
I www.fotok.at
Hat in letzter Zeit bei Uraufführungen lyrischer Opern
mit Komponisten wie etwa O.M. Zykan, H.K. Gruber,
K. Schwertsik, C. Muthspiel, G.V Einem, G. Battiselli, D. Kaufmann, G. Kühr gearbeitet. Sie entwarf
auch Kostüme für klassische Opern und Ballett , z. B.
für Don Giovanni, La Cenerentola und „Giselle“und
für zeitgenössische Tanz Performances von Liz King,
Ismael Ivo, Elio Gervasi, u.v.m.
Sie schuf die Kostüme für die Musicals The Cabaret,
Guys and Dolls, und war bei der Wiederaufnahme der
Wiener Produktion von „The Beauty and the Beast“
und in Amsterdam von „Les miserables“ involviert.
Sie kolaborierte mit dem Wiener Ensemble unter Karl
Welunschek, das Shakespeare Dramen, aber auch
Nestroy etc., zur Aufführung brachte. Stücke von
Thomas Bernhard, die in Frankfurt aufgeführt wurden,
sowie „Die Vögel“ von Aristophanes in der Bearbeitung
von Jonke, und „Effi Briest“ von Fontane, gezeigt in
Berlin, wurden von ihr ausgestattet.
Ihre Drama–Kollektion wird von den Bühnen-Kreationen beeinflußt. Die Mäntel und Sakkos heißen Figaro,
die renaissancehaften Jacken Artemisia und sind einfach „Theatralische Roben“.
T 0676 / 5207042
I www.clarissemaylunas.com
GRÜNSCHNABEL &
GÄNSEBLÜMCHEN
CLAUDIA HOCHMÜLLER
Liebe Dinge für liebe Menschen! Nach diesem Motto
entwirft und fertigt die Designerin in ihrer kleinen
Finkensteiner Kreativwerkstätte Dirndl- und Trachtenunikate für große und kleine Prinzen und Prinzessinnen und solche die es noch werden wollen. Viel Liebe
zum Detail und die ganz speziellen Stoffzusammenstellungen machen jedes Modell zu etwas ganz
Besonderem. Teilweise werden sogar Stoffe verwendet, die aus ihrer eigenen Feder stammen.
Bei manchen Modellen kommt ihr die Ausbildung als
Textildesignerin noch mehr zu Gute, weil sie mit selbst
gezeichneten Applikationen versehen werden.
Jedes Modell ist ein Unikat und lässt seine stolze
Trägerin in vollem Glanz erstrahlen.
Ille-olla
ILLEK
Julia-Lara
KELLERWERK
Lenke Illèssy
mag. klemens illek
julia-lara zechmeister
Sascha Johannik
Ille-olla repräsentiert einen besonderen Stil. Man
erkennt ihn an grossen Krägen und Taschen, sowie
interessanten Verschlüssen. Stylische Modelle, die die
feminine Sanduhroptik unterstreichen. Ille-olla bietet
für alle Gelegenheiten – wie sportliche Aktivitäten, fürs
Business, für den Alltag, aber auch für elegante Anlässe das passende Modell. Neben Design und Eigenständigkeit der Marke wird großer Wert auf Tragbarkeit
und Variationsmöglichkeiten gelegt. Ille-olla ist ein
ungarisches Designerlabel. Der brandname bildet sich
aus dem Namen der Designerin – Lenke Illèssy – und
dem finnischen Wort – sein – : ille-olla, der Klarheit,
Form - und Farbe zusammen mit Funktionalität im
Sinne nördlicher Mentalität interpretiert.
ist Sportwissenschafter, Tischlermeister, Absolvent der
Meisterschulen für Metallgestaltung und Tischlerei
und Raumgestaltung. Seit einem Jahrzehnt fertigt der
Künstler ausgefallene Unikate:
Schmuck, vor allem aus dem Werkstoff Holz, aber auch
in Kombination mit den unterschiedlichsten Materialien.
Immer öfter auch aus Metall, Silber und Messing.
Schlicht in der Formensprache, weil Holz „an sich
schon für sich spricht“. Die Oberfläche entweder fein
geschliffen oder archaisch gehämmert.
Objekte aus Fundstücken.
Täglich ist er auf der Jagd nach neuen, alten Schätzen.
Am Sperrmüll, in verstaubten Kellern oder einfach im
Wald oder am Fluss. Aus diesen Fundstücken zaubert
er Originale mit Seele aus einer Kombination von
modernsten Materialien und alten Fundstücken. Mit
einem Schmunzeln auf den Lippen sagt er, dass er
seine Inspiration von „Wohlwollenden höheren Mächten“
hätte!
Julia Lara ist Schneidermeisterin aus Wien und kreiert
unter dem Schlagwort „Mix‘n Match“ Asseccoires
wie Gürtel, Handtaschen und Krawatten, die sich mit
Jersey-Kleidern für legere Feste kombinieren lassen,
oder mit feinen, fließenden Stoffen für feierliche Anlässe. Denn kaum etwas erregt mehr Aufmerksamkeit
und bewundernde Blicke wie ein perfekt abgestimmtes
Outfit.
About him: Begonnen hat alles mit seinem zweijährigen Aufenthalt in Afrika. Eine für ihn sehr prägende
und schöne Zeit. Was er dort als Erstes gelernt hat ist,
dass das Leben auch ein bisschen langsamer abläuft.
Als Zweites, dass man nicht immer einfach alles neu
kaufen kann. So wurde dort repariert, umgebaut oder
ausgebessert.
Zurück in Österreich hat er einen Weg gesucht, diese
Philosophie für sich beizubehalten.
Da Recycling und Nachhaltigkeit in der heutigen Zeit
eine immer größere Rolle spielt, entstand so die Idee
aus alten Möbeln neue Designerstücke zu fertigen. Als
gelernter Tischler ist Holz seine Materie. Doch bieten
sich im Bereich Recycling viele Möglichkeiten. Neben
Recyclingmöbeln bietet er aber auch Innenraumgestaltung, Deko und Wohnaccessoires an und gestaltet
auf Anfrage Büros, Wohnräume, Auslagen und vieles
mehr...
T +36 / 30 / 3773448
Iwww.ille-olla.com
T 0664 / 5033060
I www.gruenschnabelundgaensebluemchen.com
FOTOCREDITS: MARTIN ANGERMANN
FETTDESIGN
T
I
0650 / 8712170
www.illek.at
T 0650 / 8812046
I www.julia-lara.at
T 0699 / 10655755
M info@kellerwerk.at
I www.kellerwerk.at
KIMIKO
L. MUARD
LICHTKEGEL
POLLSIRI MODEATELIER
SCHUNIKAT
SILBERBRAND
STYLIS SUCCESSOIRES
UNIKATSCHMUCK
mag. Gudrun Klingspiegl
daniela muard
LINA SCHÖPFER
PATRIZIA FÜRNKRANZ-MARKUS
CHRISTINE WEICHSELBAUM
HEIKE BRANDTNER
RIKE PINHEIRO
CHRISTINE MARK
Gudrun Klingspiegl entwirft die etwas anderen Blusen
mit raffinierten Details für die berufstätigen Frauen.
Einzigartig, unvergleichbar und edel, dafür steht Kimiko,
die Businessbluse. Die Designerin arbeitet mit innovativen Details, bedient sich asymmetrischer Elemente
und setzt witzige Akzente durch den Mix unterschiedlicher Materialien.
Hochwertige Verarbeitung, in Österreich hergestellt,
punktet bei Businessfrauen.
Die aktuelle Kollektion besteht aus Strick-Stoffkombinationen in edlen Materialien. Herbst und Übergangsteile aus der Kollektion „101 pieces from the
golden triangle“, sowie einer kleinen Walkkollektion:
Jacken, Pullis, Röcke Hosen und Kleider in Form
gestrickt und dann gewalkt, sodass die Nähte verschmelzen und die Kleider skulpturenhaft werden und
geschmeidig fallen.
Auch eine kleine Hut, Mützenkollektion wird zu sehen
sein. Jedes Teil ist ein Einzelstück.
Lichtkegel ist ein junges Label, welches sich mit einer
nachhaltigen Produktgestaltung beschäftigt. Die junge
Interieur - Designerin produziert unter dem Namen
Lichtkegel Leuchtobjekte und in weiterer Folge gestaltet
sie auch Keramik und Interieurdesign.
Die Struktur des Lichtobjekts besteht aus dünnen
Holzstegen, wodurch sich eine zarte aber stabile Form
ergibt. Aufgrund des Stecksystems konnte komplett
auf zusätzliche Verbindungsmittel wie Klebstoff verzichtet werden. Variable Anwendungen der Lampe
machen sie für verschiedenste Bereiche attraktiv.
Durch die Anordnung der Lamellen und verschiedenste Arten der Positionierung können zusätzlich
mehrfache Formen von Licht und Schatten auftreten.
Aus vorhandenen Ressourcen entsteht ein einzigartiges
Accessoire. Upcycling vom Feinsten!
Kreativität, Handwerk und innovative Nachhaltigkeit
werden in einem Produkt vereint – deinem loopo.
das ist dein loopo: ein Rundschal, individuell, manchmal sogar einzigartig, aus vorhandenen Ressourcen, in
Wien erfunden und handgefertigt.
das kann dein loopo: dich warmhalten – um den Hals
und auch am Kopf, stylish dein Outfit ergänzen, es gibt
endlose Möglichkeiten – lass deiner Fantasie freien
Lauf… loopo ist ein innovatives Gemeinschaftsprojekt der Agentur funkenwerk sowie dem
Modeatelier POLLSIRI.
Kunst am Fuß. Handbemalte Schuhe von Christine
Weichselbaum. Die autodidaktische Künstlerin hat sich
dem Bemalen von Schuhen verschrieben und übt diese Tätigkeit seit 2010 mit großer Leidenschaft und
viel Liebe zum Detail aus.
Der Ursprung dieser Idee, stammt aus den 80‘er Jahren,
wo Sie bereits erstmalig bemalte Schuhe getragen hat.
Rechter und linker Schuh unterscheiden sich oft und
ganz bewusst und gewollt, in Farbe und Motiv. Ihre
Kreativität findet Ausdruck auf den Schuhen, die sie
individuell mit wasserfesten und lichtechten Spezialfarben bemalt. Ein modisches Statement für Menschen
mit Liebe zum Einzigartigen und Authentischen.
Die Designerin des Labels Silberbrand kreiert zeitlose
und individuelle Schmuckstücke. Für ganz besondere
aber auch alltägliche Anlässe.
Aus Silber und Gold im Zusammenspiel mit qualitativen Naturmaterialien wie Edelsteinen, Holz, oder auch
Leder. Kleinode mit Geschichte und Symbolik.
Die Goldschmiede-Künstlerin fertigt auch für Sie Ihre
persönlichen Schmuckstücke und Glücksbringer.
Denn selbst die „unscheinbarsten“ Dinge werden in
den Händen von Heike Silberbrand zu außergewöhnlichen Objekten.
Eine kleine Anregung finden sie unter:
Stylis successories setzen in Szene. Accessoires, die
Individualität verleihen. Einzigartig und extravagant,
lässig-leger oder klassisch. Im Business, für den after
work Cocktail heute Abend und das Treffen mit der
besten Freundin tags darauf. Designstücke, passend
für jede Gelegenheit.
Die Designerin Rike Pinheiro bewegt sich am Puls der
Zeit. Die Designerin ist in zwei Kulturen zu Hause
und verbindet österreichische Tradition mit portugiesischer Lebensfreude. Sie verbindet modernes Design
mit Tradition. Mit Stylis successories setzt sie neue
Akzente bei Farben, Form und Stil.
Stylis successories. Extravagante Accessoires von
Rike Pinheiro. Chic. Charmant. Unique.
Freisschaffende Künstlerin seit 1986. Schmuck,
Objekte und Metallarbeiten in Silber, Gold, Kupfer,
Messing, Edelstahl und Eisen. Bevorzugte Materialien:
Fossilien, Muscheln, Halbedelsteine, Perlmutt.
„... die einzige Hoffnung dieser Zeit sind Menschen,
die aus eigener Kraft ihren eigenen Weg des künstlerischen gehen und infolge dessen Pfeiler einer
Freundschaftsgesellschaft werden, die nicht abhängt
von der gesamten Zerstörung dieser Welt ...
... Christine Mark, ein Mensch, der für alle anderen
ein Vorbild ist, weil sie eben zu sich selber und ihren
Motiven steht ...“,
...sagt Prof. Arnold Keyserling / Wien.
loopo – endless fashion, endless varieties.
Designed by funkenwerk & manufactured by POLLSIRI
I
www.kimiko.co.at
T 0650 / 3940679
F alamuardblogspot.com/l.muard-facebook
T 0680 / 1437880
M lina.schoepfer@gmail.com
T 0664 / 3233819
M chw@schunikat.com
I www.schunikat.com
T 0680 / 4445528
I www.silberbrand.com
M rp@stylis.at
I www.stylis.at
T 0664 / 4209928
M christine.mark@utanet.at
I www.christinemark.at
T 01 / 5266047
I www.pollsiri.a t
I www.funkenwerk.eu
FOTOCREDITS: MARTIN FEILHAUER
...................................................
Kimiko stellt von
Sa 11. Oktober bis Mo 13. Oktober
auf der Designfluss & Kunststrom aus.
...................................................
Christine Mark ist zu sehen von
Fr 17. Oktober bis So 19. Oktober
auf der Designfluss & Kunststrom aus.
LANGER
ENGEL‘S GENUSS EVENTS
SEKTKELLEREI
EDITH LANGER
KURT RENATO Engel
LANGER – die Mode ist weder spektakulär . Noch
exzentrisch . Und doch anders . Einfach zeitgeistig .
Für die Businessfrau . Im Büroalltag . Zum Geschäftslunch . Zum Meeting mit Freunden . Zum Wohlfühlen
. Ho h e r Tr a g e k o m f o r t . S p o r t l i c h . K l a s s i s c h .
Mit Akzenten . Gut Kombinierbar . Aus Naturfasern und
soften Qualitäten . Ausschließlich Unikate . Genäht
bei WienWork . Edel verarbeitet . Erschwinglich.
Das Label wurde 1989 gegründet und bis 1996
vermarktet. Nach einer Pause von 12 Jahren wiederbelebt und die Modelle in andere Formen gebracht.
Die Designerin ist Werbefachfrau mit langjähriger
Berufstätigkeit in der Markenartikelbranche.
„Alles was schmeckt ist auch gut für die Seele“.
Präsentationen von Wein, Käse und anderen regionalen
Produktproduzenten rund um Wien. ALMENLAND –
Stollenkäse aus der Steiermark – MEINE WEIDEGANS
Produkte aus dem Burgenland. GENUSS ist wie Balsam
für die Seele. Man sitzt zusammen, und probiert
die verschiedenen Produkte wie Wein, Käse, Speck,
Schinken, Kartoffel, Gemüse – einfach, aber mit
Freude zubereitet und serviert.
Das Herz lacht und der Gaumen jubelt. Und das alles
nur wenige Kilometer von Wien entfernt, von heimischen
Produzenten angebaut, geerntet und verarbeitet.
Mit Herz und Seele für das Produkt.
kellerei & vinothek
A 7122 Gols, Sportplatzgasse 2A
T 02173 / 3662 T 0699 / 11996506
I www.kreativwerkstattxv.at
Handwerk
trifft
Design.
Schneidermeisterin Patrizia Fürnkranz-Markus
verbindet mit ihrem Label POLLSIRI klassische und moderne Handwerkskunst von
höchstem Niveau mit innovativem und zeitgenössischem Design. Verschiedene Awards
zeichnen ihre Kreativität aus, die Langlebigkeit ihrer Modelle belegen hervorragende
handwerkliche Fähigkeiten, sichtbar in den
Haute Couture Anfertigungen und in den
Kollektionen von POLLSIRI.
www.pollsiri.a t
Herz l i c h e n D a n k a n u n s ere F örderer .
GEBRÜDER SZIGETI GMBH
BÜRO:
A 7122 Gols, Am Anger 31
T 02173 / 2167
F 02173 / 2514
M sektkellerei@szigeti.at
I www.szigeti.at
M engelrenato62@gmail.com
...................................................
Der Engel‘s Genuss-Event:
Sa 18. Oktober bis So 19. Oktober
auf der Designfluss & Kunststrom.
www. k re at i vwer k s tat t x v. at
I
...................................................
Die Kultmarke Szigeti-Sekt trinkt man:
Sa 11. Oktober bis Fr 17. Oktober
auf der Designfluss & Kunststrom.
g r a f i s c h e g e s ta lt u n g : g r a f i k @ l i n de n g r u e n. at / D F & K s - L o g o : g a b r i e l a Ur a b l .
Wir präsentieren auch
ausgewählte Produkte aus dem 15. Bezirk,
wie Burschik Vermouth – eine alte Marke mit
neuen Rezepturen – und SÜWAG –
traditionelle Süsswaren von feinster Qualität.
Alte Schieberkammer / 11. – 19. Oktober 2014
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Herzlich willkommen!
Wochenende 11. / 12. und 18. / 19. Oktober: 11.00 - 18.00 Uhr
Montag, 13. bis Freitag 17. Oktober, täglich: 14.00 - 18.00 UhR
MeiselstraSSe 20 / ecke eduard sueSS gasse / 1150 Wien
zu erreichen mit U3, Bus 10A, 12A, linie 49 / JohnstraSSe
Öffnungszeiten:
IMPRESSUM: Kreativwerkstatt : XV Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und Design im öffentlichen Raum, 1150 Wien, SechshauserstraSSe 76/19;
Z V R - Z a h l 1 9 8 5 6 9 0 1 6 . F ür de n I n h a lt der Te x t e
übernimmt Kreativwerkstatt : XV keine Gewähr
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
20
Dateigröße
1 150 KB
Tags
1/--Seiten
melden