close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

einladung die bundesrepublik deutschland - wie sie entstand und

EinbettenHerunterladen
TEILNEHMERHINWEISE
Die beiliegende Teilnahmeerklärung bitte in Druckschrift
vollständig ausfüllen und zurücksenden. Personenbezogene Daten werden nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (§ 28 Abs. 4 BDSG) behandelt.
Zur Teilnahme erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung, die bei Anreise an der Rezeption des Bildungszentrums vorgelegt werden muss. Eine Anreise ohne Anmeldebestätigung ist zwecklos.
Für Unterkunft und Verpflegung (ohne Getränke) entstehen Ihnen keine separaten Kosten. Sollte in der Einladung
eine Teilnehmergebühr aufgeführt sein, ist diese unabhängig von der Inanspruchnahme von Unterkunfts- und
Verpflegungsleistungen zu bezahlen. Gegen Nachweis
erhalten Schüler, Studenten (bis 30 Jahre), Auszubildende,
Freiwillig Wehrdienstleistende, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst und Arbeitslose 50 % Ermäßigung.
Stornierungen sind nach Erhalt der Anmeldebestätigung
schriftlich an das betreffende Referat zu richten. Absagen
bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn sind kostenfrei.
Danach werden 50 %, ab dem 3. Kalendertag vor Veranstaltungsbeginn bzw. bei Nichterscheinen 100 % der
Teilnehmergebühr in Rechnung gestellt. Die Stornogebühr entfällt bei Krankheit (Vorlage eines ärztlichen Attests) oder bei schwerwiegenden persönlichen Gründen
(Nachweis erforderlich).
Eine Haftung bei An-/Rückreise sowie am Seminarort kann
von der Hanns-Seidel-Stiftung nicht übernommen werden.
Fahrtkosten werden nicht erstattet. Die Unterbringung
erfolgt, soweit möglich, im Einzelzimmer. Unser Bildungszentrum verfügt über Hallenbad und Sauna.
ANMELDUNG / ORGANISATION
Michaela Neugirg
Referat 0304
Tel. + 49 (0)89 1258-295 | Fax -338
E-Mail: ref0304@hss.de
Vorsitzender: Prof. Dr. h.c. mult. Hans Zehetmair,
Staatsminister a.D., Senator E. h.
Hauptgeschäftsführer: Dr. Peter Witterauf
Leiter des Instituts für Politische Bildung: Dr. Franz Guber
EINLADUNG
Hanns-Seidel-Stiftung e.V.
Institut für Politische Bildung
80636 München, Lazarettstraße 33
Institut für
Politische Bildung
Institut für
Politische Bildung
SO ERREICHEN SIE WILDBAD KREUTH
Seminar zur Politischen Ideengeschichte
Bildungszentrum Wildbad Kreuth
Hanns-Seidel-Stiftung | 83708 Wildbad Kreuth
Tel. +49 (0)8029 17-0
kreuth@hss.de | www.wildbadkreuth.de
Öffentlich: Von München Hbf mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) bis Endstation Tegernsee. Weiter mit dem Taxi
oder dem Linienbus 9556 (www.rvo-bus.de) bis Haltestelle
Wildbad Kreuth, danach ca. 900 Meter zu Fuß.
Mit dem Auto: Autobahn A8 München - Salzburg bis Holzkirchen (AS 97) und weiter auf der B 318 Richtung Tegernsee/Achensee bis Kreuth. Ca. 1,5 km nach dem Ortsende
links abbiegen nach Wildbad Kreuth.
DIE BUNDESREPUBLIK
DEUTSCHLAND
- WIE SIE ENTSTAND
UND WAS VON DEN
WEICHENSTELLUNGEN
BLEIBT
12. bis 14. Juli 2013
Bildungszentrum Wildbad Kreuth
Angaben für Navigationssysteme:
Ort: 83708 Kreuth, Straße: Wildbad Kreuth
www.hss.de
www.hss.de
Seminar zur Ideengeschichte
Projekt-Nr. 03/04/13/010
Die Bundesrepublik – wie sie entstand und was von
den Weichenstellungen bleibt
Wie der Titel es ankündigt, soll das Seminar über die
Entstehung der Bundesrepublik (man könnte auch
sagen, über die Ära Adenauer) an die wesentlichen
Schritte auf dem Weg zur „Bonner Republik“ und an
die weltpolitischen Rahmenbedingungen erinnern. Im
Vordergrund steht jedoch einerseits auch die Bundesrepublik als Idee, d.h. als Entwurf einer Ordnung, die
aus historischen Erfahrungen Konsequenzen zieht und
andererseits die Frage, was in der Realität des politischen Betriebes daraus geworden ist. In diesem Sinne
geht es v.a. um das Konzept der repräsentativen Demokratie einschließlich der Parteien, das Modell der
Sozialen Marktwirtschaft, die Idee des Föderalismus,
die Hoffnung auf das Bundesverfassungsgericht etc.
Dr. Franz Guber
Leiter des Instituts für
Politische Bildung
Stefanie v. Winning
Referatsleiterin
12. – 14. JULI 2013
bis
17.30 Uhr
Seminarzeiten:
Anmeldung, Entrichtung der
Teilnehmergebühr in Höhe von
70,00 Euro
Freitag, 12. Juli 2013
18:00 Uhr Abendessen
19:00 - 21:00 Uhr
Samstag, 13. Juli 2013
09:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 18:00 Uhr
19:00 - 21:00 Uhr
Sonntag, 14. Juli 2013
09:00 - 12:00 Uhr
Abreise nach dem Mittagessen
Inhaltliche Schwerpunkte
I. Entwürfe einer Nachkriegsordnung
 Die Pläne der Amerikaner und die Rolle ihrer
(zumeist deutschen) Berater
 Der „Rheinische Kapitalismus“ (Die „Freiburger“
und die „Interdependenz“ von Wirtschafts-, Gesellschafts-und Herrschaftsordnung, das Konzept
der Sozialen Marktwirtschaft und was daraus
geworden ist.)
 Parteiprogramme als Umkehrschluss aus dem
jeweiligen Verständnis des Nationalsozialismus
II. Modernisierung oder Restauration ?
 Deutschland sozialstatistisch gesehen
(1939 und 1949 im Vergleich)
 Flüchtlinge und Vertriebene, Lastenausgleich
 „Nivellierte Mittelstandsgesellschaft“?
III. Das Grundgesetz als der Anspruch, aus der Geschichte gelernt zu haben und die späteren Diskussionen
 „Bonn ist nicht Weimar“ Die Entstehung des
Grundgesetzes und die Weichenstellungen,
die es vorgesehen hat.
 In welcher Verfassung ist die Verfassung?
(Mitwirkung der Parteien oder Parteienstaat?
Föderalismus als Kooperation oder als Wettbewerb? Richterliche Kontrolle oder Justizstaat?
Sozialpartnerschaft oder Korporatismus ? etc.)
Seminarleitung und Referenten:
Prof. Dr. Michael Zöller, Universität Bayreuth
Dr. Martin Zeitler
Dr. Karen Horn
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
429 KB
Tags
1/--Seiten
melden