close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BRUSTZENTRUM - Onkologisches Zentrum Traunstein

EinbettenHerunterladen
diesem sehr speziellen herzchirurgischen Thema auch
Hausärzte und kardiologisch tätige oder interessierte Kollegen
informieren zu können.
Online-Anmeldung
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Schnell und unkompliziert können Sie sich auf unserer
Website mit dem dort hinterlegten Online-Formular
anmelden. www.albertinen-kolloquium.de
AkkreditierungAkkreditierung
Die VeranstaltungDie
wurde
von der
Ärztekammer
Hamburg
Veranstaltung
wurde
bei der Ärztekammer
Hamburg als
zur FortAkkreditierung
Fortbildungsveranstaltung
bildungsveranstaltung
mit 4 als
Punkten
anerkannt. angemeldet.
Dr. med. Gunther Wahl
Oberarzt Kardiologie
Albertinen-Herzzentrum
Priv.-Doz Dr. med. Friedrich-Christian Rieß
e nicht
Barcod
en!
vergess
Am Fachsymposium am 26.11.2014 nehme(n) ich/wir mit___
Personen teil.
_______________________________________________________________________
Name
_______________________________________________________________________
Institution/Praxis
_______________________________________________________________________
Straße
_______________________________________________________________________
PLZ, Ort
_______________________________________________________________________
Telefon
_______________________________________________________________________
Datum / Unterschrift
Anfahrt aus Richtung Flensburg/ Kiel A7: 14 km/ ca. 25 Minuten




Veranstaltungsort:

Steigenberger
Hotel Treudelberg Hamburg
 Landstraße 45
Lehmsahler
Anfahrt aus Richtung Hannover/ Bremen A7: 14 km/ ca. 25 Minuten
22397 Hamburg

Telefon: 
+49 (0) 40/ 608 22-0
Fax: +49
(0) 40/ 608 22-8888

E-Mail: rezeption@treudelberg.com


Anfahrt aus Richtung Berlin A24: 30 km/ ca. 40 Minuten
Anfahrt
mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Hauptbahnhof
kommend:

S-Bahn 
S1 in Richtung Poppenbüttel bis Endstation PoppenFachsymposium Einführung Prof. Dr. Christoph Isbert
büttel, dann nehmen Sie den Bus 176 oder 276 bis zur Hal
testelle „Treudelberg“. Ca. 100m zurück befindet sich auf der
Anfahrt aus Richtung Lübeck A1: 30 km/ ca. 40 Minuten
gegenüberliegenden Straßenseite das Hotel.



w w w 
.amalie.de



Anfahrt aus Richtung Flughafen Fuhlsbüttel: 9 km/ ca. 15 Minuten







in besten Händen
in besten Händen


Titelbild: fotolia.com
Anmeldung
Bitte bis zum 20.11.2014 antworten
Albertinen-Diakoniewerk e.V.
PR / Unternehmenskommunikation
Birte Rohde
Süntelstraße 11a
22457 Hamburg
Bitte im Umschlag senden oder per Fax an 040 55 88-2485 oder
senden Sie uns eine E-Mail: birte.rohde@albertinen.de
Dr. med. L. Hansen
Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Leitlinien und Innovation – Neues
zu entzündlichen und tumorösen
Erkrankungen des Darmes
26.11.2014 • Hotel Treudelberg, Hamburg
Grußwort
Vorwort
Programm
Moderation / Referenten
Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
18:00
Get together
anlässlich der Einführung von Prof. Dr. Christoph Isbert als neuem
Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und koloproktologischen Chirurgie im Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus laden wir
Sie sehr herzlich ein zu einem Fachsymposium. Dafür ist es gelungen, namhafte Experten für Vorträge zum Thema entzündliche
und tumoröse Erkrankungen des Darms zu gewinnen.
die Inhalte von Leitlinien medizinischer Fachgesellschaften sind
heute allgemein anerkannte Grundlage von Therapiestrategien mit
z. T. verpflichtendem Charakter für alle involvierten medizinischen
Disziplinen. In der Regel sind die Therapieempfehlungen durch
eine kritische Überprüfung der klinischen Evidenzlage erhoben
und von anerkannten Experten auf dem Gebiet der Materie abgestimmt worden. Voraussetzung für eine konsensuelle Verabschiedung von Leitlinien ist eine aktive und starke Fachgesellschaft, wie
sie beispielsweise die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und
Viszeralchirurgie (DGAV) darstellt. Entsprechend freue ich mich
ganz besonders, den Generalsekretär, Herrn Prof. Dr. H.-J. Buhr,
als verantwortlichen Vertreter der DGAV zu diesem Symposium
begrüßen zu dürfen. Darüber hinaus werden namhafte Experten
zu aktuellen Themen der leitliniengerechten chirurgischen Therapie
entzündlicher und maligner Erkrankungen referieren. Gelegentlich
stehen Leitlinien aber auch im Widerspruch zu Innovation und individuellem Fortschritt in der Chirurgie, was wir gerne mit Ihnen
diskutieren wollen.
18:15
Begrüßung
H.-P. Beuthien
Hans-Peter Beuthien
Geschäftsführer
Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus, Hamburg
18:30
Einführung in das Thema und Moderation
C. Isbert
Prof. Dr. Isbert ist Facharzt für Chirurgie mit den Zusatzqualifikationen für Viszeralchirurgie, spezielle Viszeralchirurgie, Proktologie
und Koloproktologie (E.B.S.Q.). Er studierte Medizin in Marburg
und Berlin und erhielt seine klinische Ausbildung im Universitätsklinikum Benjamin-Franklin unter der Leitung von Prof. Dr. H.J.
Buhr und Prof. Dr. C.-T. Germer. Weitere Station war das Klinikum
Nürnberg, eines der größten deutschen Zentren für Viszeralchirurgie. Zuletzt war Prof. Dr. Isbert seit 2008 stellvertretender Direktor der Chirurgischen Klinik am Universitätsklinikum Würzburg.
Wir freuen uns sehr, Professor Isbert für die Chefarztposition in
der Chirurgischen Klinik gewonnen zu haben und wünschen ihm
für die vor ihm liegenden Aufgaben viel Erfolg und dem Symposium ein gutes Gelingen!
Für Ihre Anregungen und Ihr Kommen bedanke ich mich sehr herzlich im Voraus
18:45
Was bietet die DGAV zur Qualitätsverbesserung
in der Chirurgie in Deutschland?
H.-J. Buhr
19:15
Was ändert sich durch die neuen Leitlinien in
der ambulanten und stationären Behandlung der
Sigmadivertikulitis?
J.-P. Ritz
19:45
Stellenwert der Chirurgischen Therapie bei
chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
A. Kroesen
20:15
Kontinenz Rekonstruktion nach vollständiger
Enddarmentfernung beim Rektumkarzinom
C. Isbert
20:45
Fortsetzung der Gespräche am Buffet
Mit kollegialen Grüßen
Ihr
Prof. Dr. Fokko ter Haseborg
Vorstandsvorsitzender
Albertinen-Diakoniewerk e.V.
Prof. Dr. Christoph Isbert
Chefarzt
Klinik für Allgemein-, Vizeral- und koloproktologische Chirurgie
Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus gGmbH
Cord Meyer
Hauptgeschäftsführer
Albertinen-Diakoniewerk e.V.
Hans-Peter Beuthien
Geschäftsführer
Ev. Amalie SievekingKrankenhaus gGmbH
Prof. Dr. Christoph Isbert
Chefarzt
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und
koloproktologische Chirurgie
Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus, Hamburg
Prof. Dr. Heinz J. Buhr
Generalsekretär
Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und
Viszeralchirurgie (DGAV),
ehemaliger Direktor Chirurgische
Universitätsklinik, Charité, Berlin
Prof. Dr. Jörg-Peter Ritz
Chefarzt
Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Helios Kliniken Schwerin
Prof. Dr. Anton Kroesen
Chefarzt
Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie
Krankenhaus Porz am Rhein
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
28
Dateigröße
903 KB
Tags
1/--Seiten
melden