close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

In der Schule lesen, was in der Heimat passiert - Mittelbayerische

EinbettenHerunterladen
Mit einem Musikstück und einem Gedicht haben sich die Schüler bei Tevi-Geschäftsführer Gerhard Künzel (r.) für das Tagblatt-Abo bedankt.
Foto: Hudey
In der Schule lesen, was in der Heimat passiert
ZEITUNGSPATE Damit die Wolfsteiner Kinder die Möglichkeit dazu haben, zahlt ihnen Gerhard Künzel ein Tagblatt-Abo
NEUMARKT. „Heut wanderte durch uns-
re Stadt, ein großes, keckes Zeitungsblatt, mir selber ist’s begegnet.“ Damit
die Begegnung mit einer Zeitung für
die Kinder der Grundschule Wolfstein
aber nicht ganz so kurz dauert wie im
Gedicht von Josef Guggenmoos, hat
sich Geschäftsmann Gerhard Künzel
erneut dazu bereit erklärt, Zeitungspate zu werden. Er bezahlt den Schülern
bis zum Ende des Schuljahres ein Abo
des Neumarkter Tagblatts.
Und damit die Kinder zum Lesen
auch genügend Platz haben, weihte
der Tevi-Geschäftsführer gestern zusammen mit der Klasse 4b und Schulleiter Michael Rabl eine gemütliche
Leseecke in der Schulaula ein. Geschäftsstellenleiter Konrad Schmid,
Hannelore Hermann aus der Anzeigenabteilung des Tagblatts und Redakteurin Nicole Selendt hatten die zwei
Sitzsäcke, einen kleinen Tisch und ein
Leseecken-Banner dafür gleich mitgebracht. Die Kinder bedankten sich bei
Künzel mit einem Stück von Wolfgang Amadeus Mozart, das sie selbst
instrumental begleiteten und dem Gedicht von Guggenmoos.
Weil der Geschäftsmann selbst seine Nachrichten am liebsten in der Zeitung lese, wolle er auch den Wolfsteiner Kindern die Möglichkeit dazu
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
geben, sagte er. Denn wenn es auch so
vieles mittlerweile im Internet zu lesen gebe – in der Zeitung sei es einfach
immer noch am besten aufbereitet, ist
Künzel überzeugt. Vor allem die Neuigkeiten aus der Heimat machten das
Neumarkter Tagblatt so interessant:
„Hört man an einem Tag draußen eine
Sirene heulen, kann man am nächsten
Tag schon nachlesen, was da passiert
ist.“
SO WERDEN SIE ZEITUNGSPATE
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
➤ Wer kann Pate werden? Wir suchen
Menschen, die uns bei dem Ziel helfen,
die Zeitung an Schulen zu bringen.
➤ Leseecken für die Schulen: Der MZVerlag richtet eine gemütliche Ecke mit
Sitzsätzen und einem Tischchen ein.
➤ Zeitungsspende: Ein „Patenabo“ dauert ein Schuljahr lang.
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
➤ Fragen: Ihr Kontakt bei der MZ: Myriam Lung, Lesermarkt, Tel.: (0941) 207952, Fax: (09 41) 207-193, E-Mail: myriam.lung@mittelbayerische.de .
➤ Mitmachen: Das Bestellformular zum
Zeitungspatenabo gibt es im Internet
unter: www.mittelbayerische.de/zeitungspate .
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
MZ-AKTION
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
●
Und die Kinder sind bereits fleißige
Zeitungsleser, wie sie bei der Eröffnung bestätigten. Ob Neuigkeiten
über das Ganzjahresbad, über die Katastrophe in Japan oder die kindgerechten Artikel auf der Juniorseite –
sie sind mit dem Neumarkter Tagblatt
bereits bestens vertraut. Ihr Lehrer Stefan Lautenschlager möchte die Gelegenheit nutzen, um die Zeitung auch
(ni)
in den Unterricht einzubauen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
196 KB
Tags
1/--Seiten
melden