close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2015_Preisliste Erlebnisberg

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen
55. Jahrgang
Freitag, den 17. Oktober 2014
Nummer 42
Samstag, den 18.10.2014
Herzliche Einladung
zum Tag der offenen Tür
in die Sporthalle Krauchenwies
Baindt 9
ab 09.00 Uhr
Jedermann-Fußballturnier
ab 14.00 Uhr
Der Turnverein Krauchenwies präsentiert sich
Uhrzeit
14:00 - 14:30 Uhr
14:30 - 14:50 Uhr
14:50 - 15:05 Uhr
15:05 - 15:20 Uhr
15:20 - 15:50 Uhr
15:50 - 16:10 Uhr
16:10 - 16:30 Uhr
16:30 - 17:00 Uhr
Gruppe
Badminton
Zumba
Skiclub
Jazzgymnastik
Ballspiele
Frauenpower
danceandmore
Ballspiele
Turnsachen mitbringen: Das Programm des Turnvereins ist vollständig als Mitmachprogramm für alle gedacht.
Die Freiwillige Feuerwehr Krauchenwies grillt und
bietet Kaffee und Kuchen.
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Spieß
Herausgeber und verantwortlich für den übrigen Inhalt: Druckerei Heinz Schönebeck GmbH, 88605 Meßkirch, Conradin-Kreutzer-Str. 10,
Tel. (0 75 75) 92 39-0, Fax 92 39-29, e-Mail: info@schoenebeck-druck.de
Samstag ab 17:00 Uhr
Sonntag ab 10:00 Uhr
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
www.feuerwehr-goeggingen.eu
Auf Ihren Besuch freut sich Ihre
Freiwillige Feuerwehr Göggingen
im beheizten Feuerwehrgerätehaus in Göggingen
Beginn:
Am Sonntagnachmittag: Kaffee und Kuchen
mit unserer traditionellen
Schlachtplatte, Kassler Hals und
Kutteln.
Seite 2
Nummer 42
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Inhaltsübersicht
Bereitschaftsdienste
Amtliche Bekanntmachungen
• Sitzung des Ortschaftsrates Ablach
• Baugebiete Oberer Kirchberg
• Beschaffung Feuerwehr
• Bürgermeisterwahl in Isztimér
• Raumordnungsverfahren
• Müllabfuhr
- Grünabfälle Recyclinghöfe
- Problemstoffsammlung
• Bundesstraße B32 in Scheer wird erneuert
Schulnachrichten
• Kindergarten St. Josef, Krauchenwies
• Kindergarten St. Josef, Ablach, Kinderhaus drei Linden
• Kindergarten Ablach
• Kindergarten St. Elisabeth Göggingen
• Kinderhaus drei Linden, Hausen
Jubilare
Standesamtliche Nachrichten
Bildungswerk der Kirchengemeinde Krauchenwies-Rulfingen
• Autorenlesung
• Kurse
Kirchliche Mitteilungen
Vereinsnachrichten / Sportnachrichten
Seminare/Weiterbildung
Wissenwertes/Aktuelles
Wichtige Rufnummern:
Notruf / Rettungsdienst, Feuerwehr
Polizei
Krankentransport
Störungsstelle Gas
Störungsstelle Strom EnBW Bittelsch./
Hausen/ Göggingen/ Ettisweiler
Störungsstelle Strom- Kr’wies/Ablach
Störungsstelle Wasser
Störungsstelle Abwasser/Kläranl.
Winterdienst
Polizeirevier Sigmaringen
Rathaus Krauchenwies
info@krauchenwies.de
Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag
Donnerstag
Freitag
Hausen a.A., Ortsvorsteher Seeger
Tel. (privat) 7440 (Amt) 1817, Fax 901914
Sprechzeiten: Mi. 10:00 - 11:00 Uhr und 20:00 - 21:30 Uhr
e-Mail: ortsverwaltung.hausen@web.de
sowie nach Vereinbarung
Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Am Wochenende und an Feiertagen können Patienten ohne vorherige
Anmeldung zu den Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxis Sigmaringen, Am Kreiskrankenhaus Sigmaringen, Hohenzollernstrasse 40, kommen.
Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag vom 8 bis 22 Uhr
Am Wochenende und an Feiertagen erreichen Sie den Bereitschaftsdienst über die zentrale Rufnummer: 01 80 19292-60.
Zusätzlich zum Arzt in der Notfallpraxis ist ein Arzt im Fahrdienst unterwegs. Er besucht die Patienten, die aus medizinischen Gründen nicht in
die Notfallpraxis kommen können.
ln lebensbedrohlichen Situationen verständigen Sie bitte sofort den Rettungsdienst unter der europaweiten Rufnummer 112.
Notdienste der Kinder- und Jugendärzte sind über die zentrale
Rufnummer 0180/1929345 zu erreichen.
112
110
192 22
0800 0824 505
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
0800 3629 477
97216
97250
97251
97252
07571/104 220
Tel. 9720
Fax: 97214
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
08.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
08.00 – 12.30 Uhr
Strandbad Krauchenwies
www.strandbad-krauchenwies.de
Sprechzeiten in den Ortschaftsverwaltungen:
Ablach Ortsvorsteher Fuchs
Tel. (privat) 2462, (Amt) 1829, Fax 962 564
e-Mail: be.fuchs@gmx.de
Sprechzeiten: Mo. 17:30 – 18:30 Uhr, Fr. 08.30 – 11.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Bittelschieß, Ortsvorsteher Stumpp
Tel. (privat) 1841, (Amt) 962647
e-Mail: info@gaertnerei-eissler.de oder
ortsverwaltung-bittelschiess@gmx.de
Sprechzeiten: Mi. 19.00 - 20.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
Göggingen, Ortsvorsteher Fischer
Tel. (privat) 7324 (Amt) 304, Fax 962812
e-Mail: ortsverwaltung@goeggingen.de, www.goeggingen.de
Sprechzeiten: Mo. 18:30 - 19.30 Uhr, Fr. 09.00 - 10.30 Uhr
sowie nach Vereinbarung
7008
Seite 3
Diensthabende Zahnärzte im Bereich Sigmaringen, Pfullendorf und Umgebung unter Tel. 01805/911-660 (Festnetzpreis 14ct/Min., Mobilfunkpreise maximal 42 ct/Min., Bandansage)
Diensthabende Augenärzte im Kreis Sigmaringen sind unter Tel.
0180/1929349 zu erfragen.
Sprechstunde – Kreisjugendamt in Krauchenwies –
Die Bürgersprechstunden vom Jugendamt fallen bis auf weiteres aus!
Tel. Kontakt: Jugendamt Bad Saulgau, Tel.:07581/4809421
Caritasverband Sigmaringen
Beratungsstelle häusliche Gewalt (BhG)
Tel. 07571/7301-0
Pflegestützpunkt Landkreis Sigmaringen
Beratung für hilfe-und pflegebedürftige Menschen und deren Angehörige
Hofstraße 12, 88512 Mengen,Tel.(07572) 7137 -431 sowie -372 und -368
E-Mail: pflegestuetzpunkt@lrasig.de
Öffnungszeiten: vormittags: Mo.-Do. 09.30-11.30 Uhr
nachmittags: Do. 16.00-17.30 Uhr
Um Terminvereinbarung wird gebeten.
Ambulanter Dienst Waldhäusle
Grund- und Behandlungspflege, häuslicher Betreuungsdienst, hauswirtschaftliche Dienste, Betreutes Wohnen, Beratung für Senioren
Franz-Xaver-Heilig-Str.6, 88630 Pfullendorf, Tel. 07552/9337790
Sekunda –betreuen und begleitenfachliche Betreuung bei Demenzerkrankungen,
hauswirtschaftliche Versorgung, Grundpflege,
Beratung und Anleitung für pflegende Angehörige
Tel. 07576/7643
Seniorenzentrum Krauchenwies
Dauer- und Kurzzeitpflege
Sozialer Beratungsdienst für Hilfen im Alter
Hausener Str. 5, Krauchenwies, Tel.: 07576/96180-0
Seite 4
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Nummer 42
Dorfhelferin-Station Krauchenwies
Familienpflege im ländlichen Raum
Dorfhelferin: Frau Renate Rehm, Tel. 2645
Regionale Einsatzleiterin: Frau Christa Riffler, Tel. 07775/938934
Hilfe von Haus zu Haus Krauchenwies-Rulfingen e.V.
Sprechstunde: Jeden Mittwoch-Vormittag von 9:00 – 12:00 Uhr
Pfarrheim Krauchenwies, Erdgeschoss (Unterer Eingang),
Tel. 07576/961174
Ansonsten vormittags:
Rebeka Beuth 0176-816 808 26
Carina Gschell 0176-816 538 31
E-Mail:nachbarschaftshilfe@se-kr.de.
Sozialstation Thomas Geiselhart e.V. Sigmaringen
Grund,- Behandlungspflege, Hausnotruf, Essen auf Räder,
Hauswirtschaftliche Versorgung, Betreuung und Beratung,
24 Std. Rufbereitschaft, Tel. 07571/50858
Apothekenbereitschaftsdienst
Apothekennotdienst 01805/002963 Ansage der dienstbereiten Apotheken
in Ihrer Umgebung (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz höchstens 42
ct/min aus Mobilfunknetzen) oder übers Internet:
www.lak-bw.notdienst-portal.de
am 18.10.2014
Laizer Apotheke, Sigmaringen-Laiz, Hauptstraße 25, Tel. 07571/4455
Storchen Apotheke, Herbertingen, Hauptstraße 24, Tel. 07586/1460
am 19.10.2014
Strüb Apotheke, Veringenstadt, Im Städtle 122, Tel. 07577/7326
Ostrachtal Apotheke, Ostrach, Albert-Reis-Straße 3, Tel. 07585/2600
Kanzach Apotheke, Dürmentingen, Riedlinger Str. 5, Tel. 07371/129333
Der Apothekennotdienst wird im täglichen Wechsel durchgeführt. Dienstwechsel jeweils um 08.30 Uhr morgens.
Amtliche Bekanntmachungen
Sitzung des Ortschaftsrates in Ablach
Einladung zu der am Montag, 20.10.2014 um 19.30 Uhr stattfindenden öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates im Rathaus Ablach
Tagesordnung
Öffentliche Sitzung
1. Allgemeine Bekanntgabe
2. Baugesuche
3. Wünsche Anträge
Alle Einwohner sind recht herzlich zu dieser Sitzung eingeladen.
gez. Bernhard Fuchs
Ortsvorsteher
Baugebiet Oberer Kirchberg
Im Baugebiet Oberer Kirchberg in Krauchenwies wurde Wohnbauplatz
Flst. Nr. 580/13 mit 823 qm für 62.548 € und 580/12 mit 729 qm für
55.404.- € verkauft. Damit sind 14 kommunale Bauplätze verkauft, 14 sind
noch frei, ein weiterer Notartermin steht an und Verkaufsgespräche laufen.
Beschaffung Feuerwehr
Während der Sommerpause 2013 erreichte die Gemeindeverwaltung eine Anfrage von Herrn Kreisbrandmeister Hack. Es ging um die Menge zur
Beschaffung der Endgeräte für die digitale Alarmierung für die Hilfsorganisationen im Landkreis Sigmaringen.
Damals wurde daran gearbeitet, die digitale Alarmierung für die Landkreise Sigmaringen und Ravensburg durch eine gemeinsame Ausschreibung auszustatten. Das Zeitfenster für die Einführung war für die 2. Jahreshälfte 2014 vorgesehen. Die Gemeinden mussten bis zum 9. September 2013 die Abnahmemengen dem Landratsamt Sigmaringen mitteilen.
Es wurde erwartet, dass der Preis durch die gemeinsame Ausschreibung
– also wenn alle mitmachen und keiner wieder meint Sonderwege gehen
zu müssen - günstiger. Der Kreisbrandmeister eröffnete vergangene Woche den Kommunen, dass die Gemeinden nun doch selbst die Geräte beschaffen müssen. Seitens der Verwaltung wurden angesichts dessen bei
unseren 184 Feuerwehrkameraden und Kameradinnen 200 Digitale Endgeräte angemeldet.
Bürgermeisterwahl in Isztimér
Bei den Kommunalwahlen in Isztimér wurde in der Partnergemeinde erneut Amtsinhaber Tibor Nesztor Orban zum Bürgermeister gewählt. Die
Gemeinde gratuliert herzlich. Damit kann auch die Partnerschaft der Gemeinden Krauchenwies und Isztimér im gewohnten Rahmen beständig
fortgesetzt werden.
Raumordnungsverfahren
nach § 15 ROG i.V.m. §§ 18, 19 LplG mit integrierten Zielabweichungsverfahren nach § 6 Abs. 2 ROG i.V.m. § 24 LplG für die geplanten Erweiterungen der Kiesabbauvorhaben der Firmen Baresel, Nord-Moräne,
Valet & Ott sowie M. Baur im Raum Krauchenwies, Landkreis Sigmaringen; Einleitung Raumordnungsverfahren mit integrierten Zielabweichungsverfahren;
Anhörung der Öffentlichkeit gem. § 19 Abs. 5 LplG
Zweck des Raumordnungsverfahrens
Das Raumordnungsverfahren ist seinem Wesen nach ein vorgelagertes
Verfahren. Es geht dem jeweils fachgesetzlich erforderlichen Genehmigungs- oder Planfeststellungsverfahren voraus. In einem möglichst frühen
Stadium soll es bei verhältnismäßig geringem Planungs- und Kostenaufwand - auch im Interesse der Vorhabensträgerin - die Klärung von Grundsatzfragen ermöglichen und dadurch schon im Vorfeld Fehlplanungen und
-entwicklungen vermeiden sowie Optimierungsmöglichkeiten und Planungsempfehlungen aufzeigen. Der Abstimmung und Koordination mit
dem nachfolgenden Genehmigungsverfahren (vgl. unten „Rechtliche Wirkung des Raumordnungsverfahrens“) kommt im Raumordnungsverfahren
besondere Bedeutung zu. Grundsätzlich sollen Doppelprüfungen vermieden und das Raumordnungsverfahren nicht mit fachlichen Detailfragen
befrachtet werden.
Zweck des Raumordnungsverfahrens ist es, festzustellen,
- ob das Vorhaben mit den Erfordernissen der Raumordnung, insbesondere mit den Zielen und Grundsätzen der Raumordnung, übereinstimmt,
- wie das Vorhaben mit anderen raumbedeutsamen Planungen und Maßnahmen und mit den Erfordernissen der Raumordnung abgestimmt werden kann.
Das Raumordnungsverfahren schließt die Ermittlung, Beschreibung und
Bewertung der raumbedeutsamen Auswirkungen der geplanten Erweiterungen der Kiesabbauvorhaben auf
- Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft, Klima und Landschaft einschließlich der jeweiligen Wechselwirkungen,
- Kultur- und sonstige Sachgüter
entsprechend dem Planungsstand ein (raumordnerische Umweltverträglichkeitsprüfung).
In der das Raumordnungsverfahren abschließenden raumordnerischen Beurteilung soll die raumordnerisch günstigste Lösung aufgezeigt werden.
Es geht im Raumordnungsverfahren somit um die grundsätzliche Frage,
ob die vorgelegte Planung unter den Gesichtspunkten der Raumordnung
geeignet ist bzw. welche grundsätzlichen Bedenken aus fachlicher Sicht
gegen sie bestehen oder durch Auflagen ausgeräumt werden können.
Prüfungsmaßstab
Prüfungsmaßstab bei der raumordnerischen Beurteilung nach § 18 Landesplanungsgesetz sind die Ziele, Grundsätze und sonstigen Erfordernisse der Raumordnung, wie sie in § 2 Abs. 2 Raumordnungsgesetz, in
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
den verbindlichen Plänen Landesentwicklungsplan Baden-Württemberg
2002 und im derzeit gültigen Regionalplan Bodensee-Oberschwaben
1996 enthalten sind.
Kleinräumige und fachtechnische Details sind grundsätzlich nicht
Gegenstand des Raumordnungsverfahrens.
Rechtliche Wirkung des Raumordnungsverfahrens
Das Ergebnis des Raumordnungsverfahrens mit integrierten Zielabweichungsverfahren einschließlich der raumordnerischen Umweltverträglichkeitsprüfung ist im nachfolgenden Genehmigungsverfahren, für das
das Landratsamt Sigmaringen zuständig ist, und bei einschlägigen raumbedeutsamen Fachplanungen zu berücksichtigen.
Es hat gegenüber einzelnen, z. B. privaten Grundstückseigentümern oder
-pächtern keine unmittelbare Rechtswirkung.
Im Übrigen bleiben Rechtsvorschriften über die Zulassung raumbedeutsamer Vorhaben unberührt. Danach erforderliche behördliche Entscheidungen, insbesondere öffentlich-rechtliche Genehmigungen, Verleihungen, Erlaubnisse, Bewilligungen, Zustimmungen und Planfeststellungen
werden durch das Raumordnungsverfahren nicht ersetzt.
Einstellung der Unterlagen ins Internet, Anregungen und Bedenken
Während des Auslegungszeitraums sind die Planunterlagen auch im Internetauftritt des Regierungspräsidiums abrufbar unter „www.rp-tuebingen.de“ - Link: „Bekanntmachungen“ – Link: „Raumordnungsverfahren“
(unter Punkt 1 „Öffentliche Bekanntmachungen“) – Link: „Raumordnungsverfahren Krauchenwies“.
Bedenken und Anregungen können bis zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist beim Bürgermeisteramt der Gemeinde Krauchenwies schriftlich
oder während der Sprechzeiten zur Niederschrift erhoben werden.
Seite 5
Nicht angenommen werden beim Schadstoffmobil:
Lösungsmittelfreie Farbreste wie z.B. Dispersionsfarben oder Abtönfarben
aber auch sonstige ausgetrocknete Farb- und Lackreste. Diese sind im
ausgetrockneten Zustand über den Restmüll zu entsorgen.
Weiterhin nicht angenommen werden Altöle, Kühlgeräte, Fernsehgeräte,
PC-Monitore sowie Problemstoffe bzw. Sondermüll aus dem Gewerbe.
Für Altöle besteht eine Rücknahmepflicht der Vertreiber. Kühlgeräte, Fernseher sowie PC-Monitore werden auf der Entsorgungsanlage Ringgenbach, Umladestation Bad Saulgau und ehemaligen Umladestation Gammertingen kostenlos angenommen.
Hinweis zu gebrauchten Batterien:
Starterbatterien werden zwar bei der Schadstoffsammlung angenommen, können aber auch bei jeder Verkaufsstelle für Starterbatterien abgegeben werden. Gemäß der Batterieverordnung sind Vertreiber, die an
Endverbraucher schadstoffhaltige Starterbatterien abgeben, verpflichtet
diese auch unentgeltlich zurückzunehmen. Ebenso kann beim Kauf einer
neuen Starterbatterie eine gebrauchte Batterie abgegeben werden.
Gerätebatterien können auch bei jeder Verkaufsstelle unentgeltlich in der
von der Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS Batterien) aufgestellten grünen BATT-Boxen abgegeben werden.
Weitere Informationen erhalten Sie auch auf unserer Homepage
www.landkreis-sigmaringen.de o. in der Abfall-App der Kreisabfallwirtschaft.
Bei Fragen stehen Ihnen die Abfallberater gerne zur Verfügung:
Nadine Steinhart: Tel.: 07571/102-6607;
E-Mail: Nadine.Steinhart@LRASIG.de
Volker Riester: Tel.: 07571/102-6608; E-Mail: Volker.Riester@LRASIG.de
Bundesstraße B 32 wird in Scheer erneuert
Müllabfuhr
Bitte die Behälter zur Leerung am Abfuhrtag ab 6.00 Uhr bereitstellen.
Montag, 20.10.2014 Restmüll in Bittelschieß und Ettisweiler
Montag, 20.10.2014 Gelber Sack in allen Ortsteilen
Dienstag, 21.10.2014 Restmüll in Krauchenwies, Ablach, Hausen a.A.
und Göggingen
Alles Müll, oder was?
Grünabfälle Recyclinghöfe
Die Kreisabfallwirtschaft erinnert im Hinblick auf den Herbstschnitt auf die
getrennte Grünabfallerfassung von krautigem und holzigem Grünabfall.
Holzige Grünabfälle mit einem Stammdurchmesser von mindestens 3 cm
gehören in den Container für die Hackschnitzelaufbereitung. Andere Grünabfälle wie Heckenrückschnitt, Laub und ähnliches sind im krautigen
Grünabfallcontainer zu entsorgen. Störstoffe in Form von Plastik, Schnüre, Steine, Metalle etc. sind zu vermeiden. Für weitere Fragen zur Grünabfallerfassung sowie rund um den Abfall stehen Ihnen die Abfallberater
gerne zur Verfügung:
Behinderungen bis voraussichtlich 31. Oktober 2014
Das Landratsamt Sigmaringen lässt ab Montag, den 20. Oktober 2014 bis voraussichtlich Freitag, den 31. Oktober 2014 Fahrbahnschäden auf der Bundesstraße 32 (Sigmaringer Straße) vom Kreuzungsbereich der K 8265 (Binger
Straße) bis zur Donaubrücke in der Ortsdurchfahrt in Scheer beheben.
Auf einer Länge von ca. 350 m wird zur Beseitigung von Belagsschäden
und der Verbesserung der Verkehrssicherheit die Asphaltdeckschicht abgefräst und neu eingebaut.
Für die Dauer der Arbeiten muss die B 32 in diesem Streckenabschnitt voll
gesperrt werden. Der Verkehr aus Fahrtrichtung Herbertingen in Richtung
Sigmaringen wird über die B 311 – Mengen – Krauchenwies – L 456 – Sigmaringen umgeleitet. Der Verkehr aus Richtung Sigmaringen in Richtung
Herbertingen wird über die L 455 – K 8240 – Rulfingen – B 311 – Mengen
– B 32 umgeleitet.
Für die entsprechenden Verkehrsbehinderungen bittet das Landratsamt
Sigmaringen um Verständnis
Kindergarten
Nadine Steinhart: 07571 / 102 – 6607, Fax: 07571 / 102 – 6699,
E-Mail: Nadine.Steinhart@LRASIG.de
Volker Riester: 07571 / 102 – 6608, Fax: 07571 / 102 – 6699,
E-Mail: Volker.Riester@LRASIG.de
2. Sammelaktion 2014 für Problemstoffe aus
Haushaltungen
Das Schadstoffmobil kommt am Samstag, dem 25. Oktober 2014 in der
Zeit von 08.30 – 09.15 Uhr nach Krauchenwies, „Am Bahnhof“
Folgende Problemstoffe können beim Schadstoffmobil abgegeben
werden:
Reste von Reinigungsmitteln, Unkrautbekämpfungs- u. Pflanzenschutzmittel, Holzschutzmittel, Spraydosen mit Restinhalten, Imprägniermittel,
Fotochemikalien, Wachse, Schmierfette, Kleber, Säuren, Laugen, Salze,
Quecksilber, lösungsmittelhaltige Farben und Lacke (nur im flüssigen Zustand), Beizmittel, Lösungsmittel, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen,
Batterien aller Art (max. 3 Stück Starterbatterien pro Haushalt) und andere schadstoffhaltige Stoffe, die nicht in den Restmülleimer oder ins Abwasser gehören.
Kindergarten St. Josef
Ausflug A
Aufgrund schlechter Wetterbedingungen am Ausflug im letzten Jahr, haben wir uns entschieden, gleich zu Beginn des neuen Kindergartenjahres
einen erneuten Versuch zu starten. Alle Eltern und Kinder die Lust und Zeit
hatten, waren am 11.10.14 ganz recht herzlich eingeladen mit uns die
Wanderung zur Silzer-Eich-Hütte in Sigmaringen/Oberschmeien anzutreten. Nach kurzer Wartezeit, bis alle Eltern und Kinder da waren und bis
wir alle Kuchen, Salate und schweren Gepäckstücke in einem Auto verstaut hatten, das direkt zur Hütte fuhr, ging es kurz nach 11:00 Uhr endlich los. Das Wetter machte bis zu dem Zeitpunkt noch gut mit, sogar die
Sonne spitzelte ein bisschen zwischen den Wolken und dem Nebel hervor. Ca. auf halber Strecke holte uns dann aber doch noch der Regen ein.
Seite 6
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Das war für uns aber kein Problem, da wir alle super ausgerüstet waren.
Die Kinder hatten großen Spaß daran, in die Pfützen zu hüpfen und die
Regentropfen mit ihrem Mund aufzufangen.
An der Hütte angekommen hörte dann
der Regen rechtzeitig auf und auch das
Feuer zum Grillen
brannte schon. Auf
dem Weg schnitzten
die Mütter und Väter
fleißig Stöcke, sodass es nicht lang
dauerte, bis die ersten
Würstchen
über dem Feuer hingen.
Die leckeren mitgebrachten Salate und Kuchen standen für alle auch
schon in der Hütte bereit. Dieses Essen hatten wir uns nach der Wanderung echt verdient.Nachdem alle satt waren, hatten die Eltern ein bisschen
Zeit sich zu unterhalten und die Kinder machten sich mit den Erzieherinnen auf den Weg in den Wald. Jedes Kind bekam eine kleine Tüte und es
wurde alles aufgesammelt was man tolles im Herbstwald finden kann. Zurück an der Hütte gab es noch ein Spiel mit dem Schwungtuch und ein
paar Süßigkeiten für alle, die noch Hunger hatten.
Langsam ging dann der Ausflug dem Ende zu. Manche Eltern traten mit
ihren Kindern erneut den Weg zurück an, andere holten ihre Autos.
Am Ende war es trotz kleinem Regenschauer auf dem Hinweg ein Wunderschöner Ausflug.
Nummer 42
Kiga Ablach
Ein Natur Tag der Sinne und ein Marktbesuch
auf dem Wochenmarkt in Krauchenwies erlebten die Kinder letzten Mittwoch.
Gut ausgestattet mit warmer Kleidung, Vesperrucksack, Sitzkissen und mit unserer Forschertasche starteten die Kinder pünktlich um 8:30 Uhr.
Den Fußweg hinunter, über das Ablachbrückle, wanderten wir zum Lutzer
See. Barfuß Schlange, Kletterigel, Holz Xylophon und die vielen Rätsel
auf dem Naturerlebnispfad luden zum entdecken und erleben ein.
Bei schönster Herbstsonne konnten die Kinder eine Vesperpause unterhalb vom Aussichtsturm genießen. Frisch gestärkt stiegen alle, Groß und
Klein, den Aussichtsturm hinauf und konnten dort Krauchenwies schon
sehen.
Weiter ging es durch den Krauchenwieser Park bis zu unserem Ziel: der
Wochenmarkt in Krauchenwies.
Schnell war klar, dass es hier keine Barbies zu kaufen gibt. Dafür bekamen die Kinder Wurst, frische Eier, Kartoffeln, Karotten, Bohnen und Äpfel geschenkt. Wir haben uns riesig über unseren „Einkauf „ gefreut. Gleich
am nächsten Morgen kochten wir gemeinsam einen großen Topf Gemüsesuppe alla Wochenmarkt und dazu ein Rührei.
Selbst eingekauft und zubereitet schmeckt es doppelt gut!
Ein herzliches danke schön an alle Marktleute.
Die Kinder und das Kindergartenteam
Kiga St. Elisabeth, Göggingen
Vielen Dank an den Obst- und Gartenbauverein Göggingen, für die Rüben!
Kindergärten Hausen, Ablach, St.Josef
EINLADUNG
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Eltern Erfahren Antworten“ findet in
Kooperation aller gemeindlicher Kindergärten der Gemeinde Krauchenwies die Veranstaltung:
„Gute Apps für Kinder“
am Donnerstag, den 23.10.2014 um 19.30 Uhr
im Kinderhaus 3 Linden statt!
Dazu laden wir alle interessierten Bürger recht herzlich ein!
Der Referent Michael Weiß arbeitet im Landratsamt Sigmaringen im Fachbereich Jugend. Er ist Referent der Aktion Jugendschutz Baden-Württemberg und hat sich zudem nebenberuflich im Bereich Webdesign+Medienpädagogik selbstständig gemacht. Das App-Forum möchte
interessierte Eltern zusammenbringen und zum Austauschen und Ausprobieren guter Apps anregen. In der Veranstaltung werden außerdem 2
Datenbanken vorgestellt, die viele interessante Tipps für die Eltern zum
Thema bereit halten. Gerne dürfen auch eigene Geräte mitgebracht werden, es werden aber auch Geräte zur Verfügung gestellt. Der Eintritt beträgt 3.-€
Äpfel ernten bei Fam. Straub
Zum Äpfel ernten, im heimischen
Garten,
wurden wir von
Herrn Straub eingeladen.
Bei
schönstem Wetter machten wir
uns auf den Weg
in den Obstgarten. Die Kinder
waren hoch motiviert und jeder
schnappte sich
einen Korb oder
Eimer. Herr Straub schüttelte die Äpfel herunter und ruck zuck, waren drei
Spankörbe, voll gefüllt mit Äpfeln. Große Äpfel, kleine Äpfel, gelbe Äpfel,
rote Äpfel, grüne Äpfel…Zur Belohnung wartete frisch gebackener Apfelkuchen und Apfelsaft auf uns.
Vielen Dank an Familie Straub für den schönen Nachmittag
Die Kinder und Erzieherinnen vom Kindergarten Göggingen
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Kinderhaus 3 Linden
EUROPA zu Gast in Hausen a.A.
Am Mittwoch, den 08.Oktober reisten 30 Erzieher/innen und Lehrer/innen aus
Schweden, Niederlande, Belgien, England und Slowenien an. Bereits seit
über einem Jahr arbeiten mehrere Einrichtungen aus diesen Ländern mit dem
Kinderhaus 3 Linden in einem großen Europaprojekt, genannt COMENIUS,
zusammen. Dabei lernen die Kinder viel über Sitten und Bräuche der europäischen Nachbarn und die Erzieherinnen bekommen im gemeinsamen Austausch Einblicke in neue pädagogische Konzepte.
Mit einem leckeren „Schwäbischen Büffet“ mit Schweinebraten und Spätzle
und Ofenschlupfer wurden die Gäste am ersten Abend in unserer Gemeinde
willkommen geheißen. Auch unser Bürgermeister Herr Spieß nahm an diesem ersten Treffen teil und berichtete den Gästen ein bisschen über unsere
Gemeinde und unsere Region. Am Donnerstag durften sie dann einen ganzen Vormittag lang in unserer Einrichtung mitarbeiten und sich so einen kleinen Einblick in unsere Arbeitsweise verschaffen. Beeindruckt zeigten Sie sich
besonders von der Montessori-Lernwerkstatt und dem Forscherraum. Aber
auch das Backen während dem Freispiel bekam großen Zuspruch.
Im Morgenkreis begrüßten die Kinder dann ihre Gäste mit einem englischen
Song und einem deutschen Europalied. Die Gäste erwiderten dieses Willkommen mit lustigen Bewegungsliedern in allen ihren Sprachen und kleinen
Geschenken für die Kinder. Nach einem gemeinsamen Foto durften die Gäste mit einzelnen Familien zum Mittagessen nach Hause gehen. Und auch
dort hatten die Familien ein typisch schwäbisches Mittagessen vorbereitet:
Seite 7
Seite und es kam richtig Urlaubsstimmung auf. Nach einem schnellen Abendessen in Konstanz zeigte das Improvisitationstheater in der Studiobühne der
Universität Konstanz die humorvolle Seite der europäischen Zusammenarbeit. Müde aber gut gelaunt ging die Fahrt dann wieder zurück nach Krauchenwies. Am Freitag hatten die Gäste die Gelegenheit, die MontessoriGrundschulen in Leibertingen und Aach-Linz zu besuchen. Nach einem
Schulrundgang konnten sie auch eine ganze Zeit lang dem Montessori-Unterricht und vor allem der Freiarbeitszeit beiwohnen. Nach einer kurzen Kaffeepause folgte ein Besuch bei der Firma Columbus. Mit sehr großer Begeisterung folgte die Gruppe dem Rundgang und wurde danach auch noch sehr
großzügig mit Landkarten und Puzzles beschenkt. Nach einem gemütlichen
Mittagessen im Bürgersaal, bekamen alle Gäste eine theoretische Einweisung in das deutsche Schulsystem und im Besonderen in die Grundpfeiler der
Montessori-Pädagogik. Auch eine praktische Demonstration über den Umgang mit dem Montessori-Material wurde gezeigt. Viel Applaus bekam die Power-Point-Präsentation über unsere Comenius-Arbeit im vergangenen Jahr.
Nach einer Kaffepause, für den die Eltern typische deutsche Kuchen wie Bienenstich und Apfelkuchen gebacken hatten, fand die Projektbesprechung
statt. Krönender Abschluss dieses Tages war das Offene Tanzen mit der
Volkstanzgruppe Bittelschieß, bei der auch zahlreiche Familien wieder mit dabei waren. Am Samstag machte sich die ganze Gruppe dann als Abschluss
noch auf nach Stuttgart zum Canstatter Vasen.
Wunderschöne gemeinsame Tage sind viel zu schnell vergangen. Jetzt wird
wieder weiter am Projekt gearbeitet bis zum nächsten Treffen in Slowenien.
Schwerpunkte in den nächsten Wochen werden sein: das Land Niederlande
mit unserem Gasttier Kikker (Frosch), das gemeinsame Kennenlernen der
Kinder über Skype und weihnachtliche Musik und Lieder aus Europa.
Unsere Altersjubilare
Wir gratulieren herzlichst
Herrn Werner Lehmann, Krauchenwies,
Kirchberg 23/2 zum 77. Geburtstag am 18.10.2014
Frau Helga Boos, Krauchenwies, Am Berg 8
zum 75. Geburtstag am 18.10.2014
Frau Adelheid Walz, Göggingen, Mühlerget 13
zum 84. Geburtstag am 19.10.2014
Herrn Günter Marohn, Ablach, Riedäcker 12
zum 76. Geburtstag am 22.10.2014
Herrn Peter Lutz, Krauchenwies, Habsthaler Straße 17
zum 72. Geburtstag am 24.10.2014
Ende amtlicher Teil
Standesamtliche Nachrichten
- Monat September 2014 –
Geburten:
am 03.09.2014 Gabriel Thore Kihm
Eltern: Kai Oliver und Nadine Kihm, Krauchenwies
am 05.09.2014 Constantin Klett
Eltern: Christian Reuter und Jennifer Katharina Klett, Hausen
am 14.09.2014 Romi Gauggel
Eltern: Marcel Frank und Steffi Gauggel, Krauchenwies
Linsen und Spätzle, Schupfnudeln und Krautwickel. Danach wartete schon ein
Kleinbus auf die Gäste zur Fahrt nach Salem. Bei einer Weinprobe, gespickt
mit vielen historischen Geschichten rund um das Kloster, lernten die Gäste
Produkte der Region kennen. Bei der Überfahrt mit der Fähre von Meersburg
nach Konstanz zeigte sich der See und auch das Wetter von seiner besten
am 17.09.2014 Marla Gertrud Straub
Eltern: Peter Josef Straub und Sonja Frehner, Göggingen
Eheschließung:
am 12.09.2014 Oliver Andreas Seethaler und Rebecca Hansel, Hausen
Seite 8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Sterbefälle:
am 15.09.2014
am 19.09.2014
am 23.09.2014
am 29.09.2014
Herbert Alfred Schlick, Krauchenwies, 82 Jahre alt
Joseph Richterich, Krauchenwies, 81 Jahre alt
Aurel Dinka, Krauchenwies, 60 Jahre alt
Josefine Enzenroß geb. Herz, Krauchenwies, 90 Jahre alt
Nummer 42
-Rulfingen vorstellen. Als Referent konnten wir Herr Pfarrer Moser gewinnen. Sicher wird er uns in seiner spannenden und humorvollen Manier
diese Kleinode unserer Dörfer näher bringen.
Beginnen möchten wir mit der Pfarrkirche St. Anna Ablach am Sonntag, den 16. November 2014 um 14:00 Uhr in der Kirche
(Bei Personen, die nicht aufgeführt sind, lag keine Einwilligung zur
Veröffentlichung vor)
Kirchliche Mitteilungen
Bildungswerk der Seelsorgeeinheit
Krauchenwies-Rulfingen
Bildungswerk Krauchenwies-Rulfingen /
KÖB Göggingen / Musikverein Göggingen
„Ausgeblasen“ - ein blasmusikalischer Allgäukrimi
spannend – witzig – authentisch, Sonja Wölfle liest aus ihrem Krimi
Anmacher:
„Jetzt hat der Toni ausgeblasen“, redet der Sepp so lapidar daher. Das Blöde ist jetzt bloß, dass der Toni tatsächlich tot im Klohäusl liegt und das ausgerechnet auch noch beim Dimmelwanger Bezirksmusikfest. Aber wer
möchte ihn aus dem Weg haben? Polizistin Louisa Städele ermittelt und
stößt dabei auf allerlei Allgäuer Sturköpfe und erfährt das ein oder andere pikante Detail von ihren neuen Musikerkollegen. Zu allem Überfluss ist
ihr „gescheiter“ Kollege aus München auch nicht gerade eine große Hilfe.
Autorenlesung, Freitag, 24. Oktober, 20.00, Proberaum Musikverein
Göggingen
Seelsorgeeinheit Krauchenwies-Rulfingen
St. Laurentius Krauchenwies
Freitag, den 17. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier
Sonntag, den 19. Oktober 2014
10.00 Uhr Eucharistiefeier mit Vorstellung der Erstkommunion-Kinder
Donnerstag, den 23. Oktober 2014
19.00 Uhr Rosenkranz der Frauengemeinschaft
St. Anna Ablach
Mittwoch, den 22. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier
St. Kilian Bittelschieß
Kochkurs:Themenabende in asiatischer Küche (z.B Curryhähnchen,
ChopSuey oder chinesische Nudelpfanne) und leckerer Basisküche,
von Grund auf selbst gemacht (z.B.Pastateig, Flammkuchen, Blitzpizza).
Lassen sie sich von unseren Referentinnen Renita Schieron und Silvia
Welle inspirieren, ihrer Alltagsküche neuen Pfiff zu geben.
Termine: die Freitage 24. + 31.10.2014 und 07. + 14.11.2014 - Schule
Krauchenwies jeweils von 19.00 - 21.30 Uhr
Referentinnen RenitaSchiron und Silvia Welle
Gebühr: 30,00€ zuzüglich 35,00€ Kochzutaten/Lebensmittel
Anmeldung bis 15.10.2014 bei Alwin Strobel Tel. 07576 / 648
Motorsägenlehrgänge
Gemäß den Vorgaben der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft
werden alle Schutzmaßnahmen, der fachgerechte Einsatz sowie die Sicherheitsvorrichtungen an der Motorsäge vorgestellt. Nach der theoretischen Einführung wird das fachgerechte Fällen und Zufallbringen von
Bäumen erlernt und alles Wissenswerte zum Führen der Motorsäge sowie deren Wartung und Pflege vermittelt.
Wo: Bauernhof Göhring Riedbachstraße 3 88512 Rulfingen
Wann: Mehrere Termine ab Mitte Oktober bis Ende März
Referent: Hubert Göhring
Kosten: 80,00 inkl. Imbiss am Samstag
Anmeldung bei Alwin Strobel Tel. 07576 / 648
Junges Fahrer-Training
Junge Fahrer sind bei Unfällen die Risikogruppe Nummer eins. Das Bildungswerk Krauchenwies bietet in Verbindung mit dem ADAC speziell für
unsere jungen Fahrer ein Fahrer-Training an. In einem theoretischen Teil
und bei praktischen Übungen trainiert man das richtige Verhalten in brenzligen Gefahrensituationen.
Die Kosten für das Training belaufen sich auf 50,00 €.
Das Training findet am Samstag den 23. November 2014 auf dem
Übungsplatz des ADAC in Balingen statt.
Anmeldung müssen bis spätestens 01.11.2014 bei Alwin Strobel eingegangen sein
Die Schätze der Kirchen in der Seelsorgeeinheit
Das Bildungswerk möchte in einer Oktalogie, die Schätze und die Besonderheit der Kirchen und Kapellen der Seelsorgeeinheit Krauchenwies
Donnerstag, den 23. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier
St. Nikolaus Göggingen
Dienstag, den 21. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier
St. Odilia Hausen
Samstag, den 18. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier mit Vorstellung der Erstkommunion-Kinder
Sonntag, den 19. Oktober 2014
10.00 Uhr Eucharistiefeier
18.00 Uhr Benefizkonzert mit der Kirchenchorgemeinschaft Hausen a.A.
und Zell a.A.
St. Ulrich Rulfingen
Sonntag, den 19. Oktober 2014
8.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vorstellung der Erstkommunion-Kinder
Freitag, den 24. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier
Evang. Kirchengemeinde Meßkirch
Wochenspruch: Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass
der auch seinen Bruder liebe.
(1. Johannes 4,21)
Sonntag, 19. Oktober (18. Sonntag nach Trinitatis)
9.30 Uhr festlicher Gottesdienst mit Jubelkonfirmation und Abendmahl
(Pfarrer Achim Roscher)
Montag, 20. Oktober
19.30 Uhr Posaunenchorprobe in Meßkirch
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Dienstag, 21. Oktober
19.00 Uhr Jahresplanung in den Jugendräumen
Mittwoch, 22. Oktober
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
16.45 Uhr Konfirmandenunterricht
Donnerstag, 23. Oktober
ab 10.00 Uhr Kirchencafé in den Jugendräumen
19.30 Uhr Kirchengemeinderatssitzung
Freitag, 24. Oktober
16.00 Uhr Pfadfindergruppen
Sonntag, 26. Oktober (19. Sonntag nach Trinitatis)
9.30 Uhr Gottesdienst mit Taufen (Pfarrer Achim Roscher)
Kirchencafé am Krämermarkt -23. Oktober 2014
Herzliche Einladung zum Kirchencafé ab 10.00 Uhr in den Jugendräumen
(Oberhalb des Paul-Gerhardt-Saal).
Entfliehen Sie dem Trubel auf dem Markt für ein paar Minuten oder länger. Gönnen Sie sich eine Tasse Kaffee, und genießen Sie die Ruhe bei
einem guten Gespräch.
Das Kirchencafé Team unter der Leitung von Ulrich Marx freut sich auf Ihren Besuch.
Pfadfinder bieten Bio-Apfelsaft an
Die Pfadfinder haben in den letzten Wochen Äpfel gesammelt und daraus
Apfelsaft hergestellt. Der Saft ist aus ungespritztem Obst aus Meßkirch
und Umgebung und pasteurisiert, damit er nicht gärt. Beim Erhitzen haben wir darauf geachtet, dass die Vitamine erhalten bleiben.
Der Saft ist abgefüllt in 5-Liter Kunststoffbeutel, die in einem Pappkarton
verpackt sind
(sog. bag-in-the-box). Abgezapft wird der Saft mit einem kleinen „Zapfhahn“. Ungeöffnet sind die Beutel mindestens 12 Monate haltbar , ab dem
Öffnen mehrere Wochen. Ein 5-Liter Karton kostet 7,50 €. Mit dem Erlös
möchten wir unsere Ausrüstung ergänzen.
Mit dem Kauf tun Sie also sich und uns etwas Gutes!
Den Saft gibt es ab sofort während der üblichen Öffnungszeiten im Pfarrsekretariat und außerdem während der Gruppenstunden bei den Gruppenleitern.
Die Pfadfinder bedanken sich ganz herzlich bei allen, die uns durch ihre
„Apfelspenden“ diese Aktion möglich gemacht haben!
Seite 9
„Konfis backen Brot für die Welt“
Am Samstag 18. Oktober backen die Kofirmandengruppen für diese Aktion Brote. Am Sonntag den 19. Oktober können die Gottesdienstbesucher, auch in Bingen anschließend die selbstgebackenen Brote erwerben.
Der Erlös ist für „Brot für die Welt“ bestimmt.
Veranstaltungen:
Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24
Kreuzkirche, Binger Str. 9
Samstag, 18. Oktober
9.00 Uhr – 14.00 Uhr Flohmarkt der Diakonie in und um das Evang. Gemeindehaus, Anna-Fink-Stube, Karlstr. 24
14.30 Uhr – 17.30 Uhr Kindernachmittag, ein Film Der Schlunz
„Eine Torte für Frau Rosenbaum“, für 4-12jährige wird gezeigt und anschl.
in den Gemeinderäume der Kreuzkirche, Bingerstr. 9;
Samstag, 18. Oktober, 10.00 Uhr Volkshochschulheim Inzigkofen
„Vom Erbfeind zum europäischen Partner“
Studientag für deutsch-französische PartnerschaftsKomitees und für Interessierte
Die Unterschiede der Gedenk-Kultur beider Länder und die Fortschritte
nach einem halben Jahrhundert friedlich-freundschaftlicher Nachbarschaft werden thematisiert. Mit einem Vortrag von Oonagh Hayes M.A.,
Universität Tübingen, und einem Beitrag von Jean-Paul Welterlen, Bürgermeister von Uffholtz (Elsaß) beim Hartmannsweilerkopf. Veranstalter:
Kreiskulturforum Sigmaringen Leitung: Kreisarchivar Dr. Weber und Codekan Knoch. An-meldung erforderlich.
Montag, 20. Oktober
19.00 Uhr Notationskurs, Evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Eine gute Voraussetzung für das eigene Singen ist, dass man mit Freude
Musik hört. Durch das Notenbild kann man Musik aber auch sehen und
dadurch besser verstehen. Wer sich nicht traut, im Chor mitzusingen, weil
er keine Noten lesen kann, ist in diesem Kurs genau richtig, aber natürlich auch Chorsänger/-innen, die ihr Musikwissen erweitern möchten sind
herzlich zu diesem offenen Kurs eingeladen.
Dienstag, 21. Oktober
20.00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis, Evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Mittwoch, 22. Oktober
18.30 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderats im Evang. Gemeindehaus,
Karlstr. 24
Evang. Kirchengemeinde Sigmaringen
Stadtkirche, Karlstraße 24
Kreuzkirche, Binger Straße 9
Telefon 0 75 71 - 68 30 10, Fax 68 30 13
Bürozeiten Stadtkirche:
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 8.30 Uhr – 11.00 Uhr
Mittwoch 10.30 Uhr - 13.00 Uhr und 14.00 Uhr -15.30 Uhr
Bürozeiten: Kreuzkirche:
Freitag 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Gottesdienste
Freitag, 17. Oktober
14.30 Uhr Gottesdienst in den Fideliswiesen mit Abendmahl
Pfarrerin K. Fingerle
anschließend Kaffeetrinken im Café Classic
15.30 Uhr Gottesdienst im JosefinenstiftCodekan Knoch
Sonntag, 19. Oktober - 18. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst in der Evang. Stadtkirche und Kindergottesdienst
Pfarrerin K. Fingerle
10.00 Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche mit Abendmahl und Kindergottesdienst
mit Bibelübergabe an die Konfirmanden Gruppe II
Pfarrer M. Fingerle
11.00 Uhr Gottesdienst in Bingen
Pfarrerin K. Fingerle
Donnerstag, 23. Oktober
16.00 Uhr 20 Jahre Begegnungen und Gespräche
Wunderbare Erinnerungen verbinden wir mit dem 20-jährigen Jubiläum.
Bleibende Eindrücke hinterließen die vielen Referenten und Referentinnen, die die Nachmittage auf vielfältigste und abwechslungsreichste
Weise mitgestalteten. Theologische und kulturelle Themen, Reiseberichte, musikalische Nachmittage, Ausflüge, Biografien unterschiedlichster
Menschen und eigene Lebensgeschichten zeigen die Fülle der Themen
auf. Viele Besucher und Besucherinnen bereicherten die Nachmittage
durch aktives Mitgestalten, einige sind Wegbegleiter seit 20 Jahren, andere hat der Lebensweg woanders hingeführt. Aber die Einmaligkeit bleibt.
Herzlichen Dank an das Team, das über die Jahre 300 Veranstaltungen
vorbereitet und organisiert hat. An diesem besonderen Nachmittag gibt es
einen kurzen Rückblick, Gedichte und Jazz.
Die Gedichte von und mit Hanna Stegen handeln vom Loslassen, vom Abschiednehmen und von den lebenslangen Veränderungen, vom Feste
feiern und Gedenken. Die musikalische Gestaltung übernehmen die Musiker: Fritz Kottmann bass, Helmut Stegen sax, Hardy Spörl git und banjo und die Sängerin Annemarie Wolf.
Donnerstag, 23. Oktober
20.00 Uhr Erwachsenenbildung im Hoftheater Sigmaringen
Dieu veut-il la guerre? (Will Gott den Krieg?)
Im Dokumentarfilm des evangelischen Kirchenfernsehens (France 2) vom
August 2014 kommen mehrere deutsche Gesprächspartner zu Wort, z.B.
Konfirmanden aus Sigmaringen. Der Autor François Stuck aus Paris stellt
Seite 10
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
sich anschließend den Fragen Simultanübersetzung auf Deutsch. In Zusammenarbeit mit dem Kreiskulturforum und dem Hoftheater Sigmaringen
Eintritt: 7,- € ermäßigt 3,50 €
Diakonie in der Kirchengemeinde Sigmaringen, Karlstr. 24
Hilfe in schwierigen Lebenslagen – Sozial- und Lebensberatung
Ansprechpartnerin: Michaela Fechter, Tel. 07571-683012
Offene Sprechstunde
Montag, 9.00 Uhr – 10.30 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Montag, 10.30 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag, 9.00 Uhr – 12.30 Uhr
Regelmäßige Gruppen und Kreise
Montag
9.00-10.30 Uhr Diakonie der Kirchengemeinde, offene Sprechstunde,
Karlstr. 24
10.30-12.00 Diakonie/Termine nach Vereinbarung, Karlstr. 24
14.00 Uhr Handarbeitskreis, Gemeindehaus, Karlstr. 24
18.00–19.00 Uhr Jungbläser „Posaunen-Kids“, Gemeinderäume in der
Kreuzkirche
18.30–20.00 Uhr Jungbläser „Posaunen-Teens“, Gemeinderäume in der
Kreuzkirche
19.30 Uhr Posaunenchor, Gemeinderäume in der Kreuzkirche
20.00 Uhr Kantorei, Evang. Gemeindehaus, Karlstr. 24
Dienstag
8.45 Uhr Deutschkurs/ Fortgeschrittene, Gemeindehaus, Karlstr. 24
19.30 Uhr Bibelgesprächskreis für Studenten, Gemeinderäume in der
Kreuzkirche
20.00 Uhr Hauskreis für Frauen/ 14-tägig
Mittwoch
8.45 Uhr Deutschkurs/ Anfänger, Gemeindehaus, Karlstr. 24
14.30 - 16.00 Uhr Konfirmandenunterricht in zwei Gruppen, Evang. Gemeindehaus und
14.30 - 16.00 Uhr Konfirmandenunterricht einer Gruppe, in den Gemeinderäumen der Kreuzkirche
15.00 - 17.00 Uhr Kleiderkammer der Diakonie geöffnet, Karlstr. 24
18.15 Uhr TeensClub, Gemeinderäume Kreuzkirche (UG)
20.00 Uhr Blockflötenkreis/ 14-tägig, im Evang. Gemeindehaus, Karlstr.
24
Donnerstag
9.00 - 12.00 Uhr Kleiderkammer der Diakonie geöffnet, Karlstr. 24
9.00 - 12.30 Uhr Diakonie / Termine nach Vereinbarung, Karlstr. 24
9.30 - 11.00 Uhr Krabbelgruppe in der Anna Fink Stube, Karlstr. 24
19.30 - 21.00 Uhr Meditatives Tanzen, Anna-Fink-Stube, Gemeindehaus,
Karlstr. 24
20.00 Uhr Kantorei, Gemeinderäume in der Kreuzkirche
Vereinsnachrichten
FC Krauchenwies e.V.
Rückblick Aktive
Bezirkspokal Donau, 04. Runde: Dienstag,
07.10.2014, 18:30 Uhr
FC Krauchenwies - FV Bad Saulgau 14:13 n.E.
(1:2/2:2)
Spielort: Josef-Lutz-Stadion, Krauchenwies-Ablach
Früh liefen unsere Jungs einem 0:2-Rückstand hinterher, welcher durch
Senol Yildiz und einem Eigentor in der 70. Minute egalisiert werden konnte. Dabei machten die eingesetzten SG- und A-Jugendspieler ihre Sache
hervorragend, wodurch der Gleichstand gegen logischer Weise feldüberlegene Saulgauer über die Zeit gerettet werden konnte. In der Schlußphase der Partie haderten die Gäste vermehrt mit Schiedsrichterentscheidungen, was allerdings das dann aufgeführte Theater am Spielfeldrand und vorallem die Beleidigungen seitens einiger Spieler gegenüber
Nummer 42
heimischen und neutralen Zuschauer bei weitem nicht rechtfertigt!
Im Elfmeterschießen dann verschoss in „Runde eins“ zunächst jeweils ein
Schütze auf jeder Seite, wonach FCK-Keeper Philipp Harsch erst im dritten Durchgang den entscheidenden Elfmeter parierte und damit zum Held
des Tages avancierte. Mit dem zweiten Sieg über den FV Bad Saulgau
binnen fünf Tagen darf der FC Krauchenwies nun im Pokal überwintern,
sofern das Viertelfinale nicht noch heuer stattfindet.
Bezirksliga Donau, 11. Spieltag: Samstag, 11.10.2014, 15:30 Uhr
FC Krauchenwies - FV Neufra 1:2 (0:2)
Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies
Zuschauer: 400
Stenogramm: 0:1 Benjamin Mayer (36.), 0:2 Fabian Brehm (38.),
1:2 Nicolas Auer (73.)
Aufstellung: Ivo Rundel; Markus Heberle, Thomas Kempf, Johannes
Heberle, Andreas Szedlak; Felix Liehner, Todor Staykov, Christian Eisele
(ab 56. Nicolas Auer), Turgut Balik (ab 74. Armin Harsch), Florian Fürst;
Senol Yildiz (ab 56. Andreas Fiolka)
Trotz großem Kampf musste der FC Krauchenwies am Samstagmittag
dem Tabellenführer FV Neufra drei Punkte überlassen. Dabei sahen die
vielen Zuschauer ein rassiges Bezirksligaspiel, nach welchem Rot-Weiß
aufgrund des Spielverlaufs zumindest ein Remis verdient gehabt hätte.
Die Anfangsphase war geprägt von gegenseitigem Respekt. Neufra legte zwar von Beginn an ein Pressing auf, was jedoch ohnehin relativ tief
stehende Krauchenwieser zunächst nicht Bedrängnis brachte. Die erste
Chance im Spiel hatte dann auch der FCK, doch Turgut Balik versagten
im Prinzip vor dem leeren Tor die Nerven - er setzte den Ball über die Latte. Im Gegenzug dann die erste Gästechance, als Benjamin Mayer etwa
vom Elfmeterpunkt aus verzog. Nach gut einer halben Stunde traf Florian
Fürst dann nach einem beherzten Sprint nur das Aussennetz, wonach kurz
darauf das Unheil seinen Lauf nahm. Wie aus dem Nichts führten die Gäste urplötzlich durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten mit 2:0:
Zuerst bedankte sich Benjamin Mayer nach einem Querschläger in der
FCK-Hintermannschaft per Abstauber ins kurze Eck und nur hundert Sekunden später schob Fabian Brehm, etwas abseitsverdächtig, nach einer
Kopfballverlängerung völlig blank aus kurzer Distanz unter Ivo Rundel hindurch ins Gehäuse ein. Rot-Weiß war geschockt, bestand doch das ganze Geheimnis dieser ersten Halbzeit darin, dass die Gäste aus drei Chancen zwei, der FC Krauchenwies aus drei Chancen kein Tor erzielen konnte.
Die Enttäuschung in der Pause etwas abgelegt war der FCK sichtbar gewillt das Spiel nochmals spannend zu machen. Vorallem über die Aussen
setzte man nun tiefer stehende Gäste vermehrt unter Druck, wonach sich
auch regelmäßig Torchancen einstellten. Immer wieder auf dem Posten
in dieser Phase FVN-Keeper Ivan Baric, der mehrmals in höchster Not zu
parieren wusste, allerdings auch einmal im Fünf-Meter-Raum den Ball fallen ließ, wonach die Kugel aus dem Gewühl heraus nur um Zentimeter am
Pfosten vorbei kullerte. Der FV Neufra verteidigte größtenteils clever und
hatte in Durchgang zwei durchaus auch Konterchancen: Einmal als der
eingewechselte Ovidiu Todor im Eins-gegen-Eins an Ivo Rundel scheiterte, das zweite Mal als Thomas Kempf für den FCK quasi auf der Torlinie
klären musste.
In der 73. Minute wurde dann die Krauchenwieser Hartnäckigkeit und Moral endlich belohnt, als nach einem langen Ball im Neufraer Strafraum im
Prinzip vier Spieler einschließlich Torwart gleichzeitig an den Ball kamen,
der eingetauschte Armin Harsch dabei am vehementesten zu Werke ging
und Nicolas Auer aus der Drehung den lang ersehnten Anschlusstreffer
herstellen konnte. Es war der Startschuss für eine leidenschaftlich geführte Schlussphase, in welcher der FCK nun alles nach vorne warf, sich
Chancen herausarbeitete, doch immer wieder Schlussmann Ivan Baric
zur Stelle oder Fortuna eben nicht zur Stelle war. So umjubelte der alte
und neue Tabellenführer aus Neufra nach 94 Minuten drei hart erkämpfte
Punkte, für welche man am Ende nochmals alles in Wagschale werfen
musste.
Auch wenn man sich im Lager des FV Neufra nach Spielschluss auf die
beiden Konterchancen im zweiten Durchgang berief, unumstritten angesichts der Krauchenwieser Chancenmehrzahl in Halbzeit zwei ein durchaus glücklicher Sieg für die Gäste. Für den abermals ersatzgeschwächten FC Krauchenwies hingegen nach zuletzt vier siegreichen Pflichtspielen in Folge eine Niederlage, für welche man sich bei weitem nicht zu
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
schämen braucht, hinterließ man doch aufgrund des gezeigten Kampfes
durchweg anerkennende Zuschauer. Nächste Woche, am Sporthallen-Eröffnugnswochenende, hat man spielfrei.
Kreisliga A, 11. Spieltag: Sonntag, 12.10.2014, 15:00 Uhr
SG SV Hausen/FC Krauchenwies II - SV Langenenslingen 0:2 (0:1)
Spielort: Rasenplatz, Hausen a.A.
Reserven abgesagt.
Seite 11
Schlachtplatte
Der FC Krauchenwies lädt am Abend des Samstages, 22. November
2014, ab 18 Uhr zur Schlachtplatte ins Vereinsheim. Neben lokal hergestellter Schlachtschüssel und selbst gemachten Beilagen bewirten wir in
unseren gut beheizten Hallen zudem gekühlte Getränke solange der Vorrat reicht. Wir freuen uns auf diesen gemütlichen Abend und zahlreiche
Anmeldungen. Plätze (ca. 50 Stück) sind rar und begehrt. Anmeldungen
bitte bei Michael Winkler telefonisch unter 0171 72 89 758 oder per EMail via michaelwinkler73@t-online.de. Der Preis pro Person beträgt
9,50 € (exklusive Getränke).
Nach einem fürchterlichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler verletzte sich Torwart Philipp Harsch mit Verdacht auf Gehirnerschütterung.
Er wurde zur Überwachung ins Krankenhaus gebracht. Gute Besserung
Philipp!
Vorschau Aktive
Kreisliga A, 12. Spieltag: Sonntag, 19.10.2014, 15:00 Uhr
SG SV Hausen/FC Krauchenwies II - TSV Scheer
Spielort: Rasenplatz, Hausen a.A.
Reserven um 13:15 Uhr.
Der FC Krauchenwies hat am Wochenende spielfrei!
Jugendfußball
Ragalle-Musikanten
FCK
SVH
SCG
Rückblick Jugend
C2-Jugend: Freitag, 10.10.2014, 17:30 Uhr in Laiz
SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz II - SG Ablachtal II 1:13
E-Jugend: Samstag, 11.10.2014, 11:45 Uhr in Hausen
SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen - SG Sigmaringendorf 3:5
Erstmals hatten die Ragalle-Musikanten einen Auftritt im Seniorenwohnheim- Josefinenstift in Sigmaringen. Die Heimleitung hatte die Ragalle-Musikanten eingeladen, zusammen mit den Senioren
und deren Angehörigen ein zünftiges Oktoberfest
mit Blasmusik zu feiern. Natürlich gehört zu einem
Oktoberfest ein Fassanstich, den die Ragalle-Musikanten mit einem „Prosit der Gemütlichkeit“ begleiteten.
Die Stimmung war sehr gut, gerne kamen die Musikanten der Aufforderung der Senioren nach, auch einige Schunkellieder zu spielen. Das Oktoberfest endete am Abend mit einem deftigen Weißwurst-Essen, an dem
natürlich auch die Musikanten teilnehmen durften. (HR)
D-Jugend: Samstag, 11.10.2014, 12:45 Uhr
SV Langenenslingen - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen 3:1
C1-Jugend: Samstag, 04.10.2014, 14:45 Uhr in Laiz
SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz I - SG Ablachtal I 3:5
A-Jugend: Samstag, 11.10.2014, 13:30 Uhr in Krauchenwies
SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz - SG Rottenacker 4:0
B-Jugend: Sonntag, 12.10.2014, 10:30 Uhr in Hausen
SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz - SG Hundersingen 5:4
Vorschau Jugend
E-Jugend: Samstag, 18.10.2014, 11:45 Uhr
SG Herbertingen - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen
D-Jugend: Samstag, 18.10.2014, 12:45 Uhr
SG Scheer - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen
C1-Jugend: Samstag, 18.10.2014, 14:15 Uhr
SG Griesingen - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz I
C2-Jugend: Samstag, 18.10.2014, 14:15 Uhr
SG Unlingen - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz II
A-Jugend: Samstag, 18.10.2014, 15:00 Uhr
SG Riedlingen - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz
B-Jugend: Sonntag, 19.10.2014, 10:30 Uhr in Göggingen
SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz - SG Binzwangen
Liebe Senioren,
Und wenn ich wüsst, dass
morgen die Welt unter geht,
ich würde heute noch ein
Apfelbäumchen pflanzen.
Martin Luther
wie bereits angekündigt, findet am Dienstag, den 21. Oktober 2014 unser diesjähriger Kirbe-Nachmittag statt.
Wir beginnen um 14:00 Uhr in der Kirche mit einem Gottesdienst mit
Herrn Pfarrer Moser. Anschließend treffen wir uns in der „Krone“
u. a. bei Suser, Zwiebel- und Zwetschgenkuchen.
Seite 12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
An diesem Nachmittag wollen wir Sie auch über den beabsichtigten Wechsel in der Vorstandschaft informieren.
Für musikalische Unterhaltung sorgt wie stets Anton Gmeiner.
Hierzu laden wir Sie alle recht herzlich ein.
Turnverein Krauchenwies e.V.
Nummer 42
Diese Saisons spielen wir das Theaterstück:“ Schlachtfest bei Schmidt“,
vorab die Aufführungstermine:
Sa. 20.12.14
Fr. 26.12.14
Sa. 27.12.14
Sa. 03.01.15
Stephanie Strobel, Schriftführerin
Info: im Internet: www.tv-krauchenwies.de
Start des Übungsbetriebes in der Turnhalle!
Am 04.11.2014 können wir endlich mit unseren Übungsstunden in der
Turnhalle beginnen.
Außer Zumba und Wirbelsäulengymnastik sind alle Gruppen ohne Voranmeldung. Einfach dazukommen und Spaß haben!
Den aktuellen Belegungsplan findet ihr unter: www.tv-krauchenwies.de
Außerdem findet am 18.10.2014 ab 14:00 Uhr die Eröffnungsfeier mit großem Mitmachprogramm des Turnvereins in der Turnhalle statt.
Es stellen sich einzelne Gruppen vor und laden zum Mitturnen ein, also
wer mag sollte seine Sportsachen nicht vergessen.
Programm 18.10.2014
Uhrzeit
14:00 - 14:30 Uhr
14:30 - 14:50 Uhr
14:50 - 15:05 Uhr
15:05 - 15:20 Uhr
15:20 - 15:50 Uhr
15:50 - 16:10 Uhr
16:10 - 16:30 Uhr
16:30 - 17:00 Uhr
Gruppe
Badminton
Zumba
Skiclub
Jazzgymnastik
Ballspiele
Frauenpower
dance and more
Ballspiele
Dauer/ min.
30
20
15
15
30
20
20
30
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.
Corina Plattner
40 Jahre Theater Ablach
Die „Ablacher Bühne“ ist gerade ein gutes Jahr alt, da gibt es schon den ersten
Grund zum Feiern, denn die Theatergruppe in Ablach besteht schon lange.
Auf ganze 40 Jahre Theater Ablach wurde am 27.09.14 mit etwa 100 Gästen angestoßen. Nachdem alle mit Sekt
versorgt und die knurrenden Mägen gesättigt waren, folgte die Ansprache
der Vorsitzenden, Manuela Kugler. Auch Norbert Bechinger richtete, in
Vertretung des Bürgermeisters Jochen Spieß, ein paar Worte an die
Gäste. Außerdem hielten Peter Kaufmann, im Namen unsere Darmsheimer Freunde, und Karl Gasser, als Gründer des Ablacher Theaters, bewegende Reden. Unter anderem erzählten sie, wie die Freundschaft zwischen Ablachern und Darmsheimern zustande kam, die schon stolze 30
Jahre andauert. Daher konnten sich die Theaterkollegen aus Darmsheim
das Ablacher Jubiläum natürlich nicht entgehen lassen und trugen mit
zwei Sketchen gekonnt zum Abendprogramm bei.
Nach den Grußworten folgten die Ehrungen für 10, 20 und 30 -jährige Theaterarbeit durch den Landesverband Baden-Württemberg.
Die Ehrungen für 10 Jahre gingen an: Manuela Kugler, Friedel Gasser,
Petra Teufel.
Für 20 Jahre wurden geehrt: Doris Dehner, Uschi Rott,Gabriele Strobel,
Josef Teufel, Christine Wagner.
Für über 30 Jahre Theatertätigkeit wurde Karl Gasser und Friederike Uetz
geehrt.
Aufgrund seiner besonderen Verdienste am Verein wurde Karl Gasser zudem offiziell zum Ehrenmitglied der „Ablacher Bühne“ ernannt.
Mit der Präsentation der extra angefertigten Torte, mit Bildern von Ausschnitten 40jähriger Ablacher Theaterkultur, startete das Abendprogramm.
Nicht nur die Darmsheimer zeigten was sie auf der Bühne können, auch
die Ablacher hatten ihren Auftritt, allerdings sollten die Leute diesmal nicht
durch Schauspiel, sondern durch Gesang zum Lachen gebracht werden.
Ein abschließendes Spiel lockte die Gäste auf die Tanzfläche, wo sie den
Abend schwungvoll ausklingen lassen konnten.
Auf weitere 40 Jahre!
Herbstferienangebot der Bücherei Ablach
Kunstvoll
Alles nur gedruckt
Die Kinder sind an zwei Nachmittagen eingeladen, die Kunst des
Druckens auszuprobieren. Mit den verschiedensten Materialien gestalten
wir ganz individuelle Kunstwerke. Aus diesen kunstvollen Werken entsteht
vielleicht die eine oder andere Postkarte.
Wann: Montag, 27.10.14 und Donnerstag, 30.10.14
Uhrzeit: 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Treffpunkt: Bücherei
Alter: 6 – 8 Jahre
Unkosten: 2,50,- € pro Kind
Anmeldung direkt in der Bücherei während unserer Öffnungszeit (Gruppengröße begrenzt)
Musikkapelle Ablach
Hallo Jungmusikanten,
der Herbst steht vor der Tür und die reifen
Kürbisse und Rüben laden ein daraus Rüben- oder Kürbisgeister zu schnitzen.
Wie wäre es also, wenn wir zusammen
Aushöhlen und Schnitzen!
Ja?
Die Jugendleiterinnen und Jugendlichen der Musikkapelle Ablach wollen
Euch zum Rüben- oder Kürbisgeistern einladen.
Am Donnerstag, den 30. Oktober 2014 treffen wir uns um 16:00 Uhr bei
Rafael Veser beim Dreschschuppen. Dort kann jedes Kind bei Punsch und
Kuchen seinen Rüben oder Kürbisgeist selbst gestalten. Anschließend
werden wir bei einer kleinen Runde durchs Ort unsere Meisterwerke präsentieren. Der Abschluss findet im Rathaus im Probelokal der Musikkapelle Ablach statt.
Gegen 19:30 Uhr können die Jungmusikanten im Rathaus in Ablach
abgeholt werden.
Mitbringen solltet ihr:
• Einen Kürbis oder eine Rübe
• Werkzeug zum Schnitzen und Aushöhlen (Löffel und stumpfes Messer)
• Eine Tasse oder einen Becher für den Punsch
• Gute Laune und Kreativität
Wir freuen uns auf dein Kommen!
Deine Jugendleiterinnen
Anne Müller und Sabine Burth
Seniorengemeinschaft Ablach
Liebe Senioren!
Am 23. Oktober 2014 treffen wir uns in der Halle
zu einem zünftigen Oktoberfestnachmittag.
Beginn ist um 14:30 Uhr. Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt sowie für Kaffee und Kuchen
und noch sonstige Überrraschungen. Das abendliche Vesper wird auch angeboten. Das Team würde sich über eine rege
Teilnahme freuen.
Schriftführerin, Hannelore Riegger
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Burgstallgoischter Bittelschieß e.V.
Liebe Burgstallgoischter,
wie ihr ja sicher schon alle mitbekommen habt, werden sich unsere Vereinsmitglieder Stefanie und Mathias Sauter am 25.10.2014 das kirchliche "Ja-Wort"
geben. Die Trauung findet um 15.00 Uhr in der Kirche in Göggingen statt. (Wir treffen uns hierfür um
14.30 Uhr am Bürgerhaus). Wir stehen nach der Trauung vor der Kirche
Spalier. Für diesen Anlass sollten wir natürlich einheitlich gekleidet sein,
darum bringt bitte alle euren Burgstallgoischter-Pulli und eure
Maske mit. Anschließend sind wir alle zum Sektempfang eingeladen.
Eure Vorstandschaft
Ledigengesellschaft
Bittelschieß
Liebe Ledigen,
am Samstag, 18.10.14 treffen wir uns
pünktlich um 10.00 Uhr am Bürgerhaus
in Bittelschieß um gemeinsam Äpfel fürs Mostfest 2015 zu sammeln.
Bitte erscheint vollzählig und vergesst nicht eure Arbeitshandschuhe und
Körbe, Eimer ...
Viele Grüße, Pia
Seite 13
12.10.2014
VSG Bellenberg/Vöhringen | SCG Herren 1:3 (22:25,23:25,25:15,19:25)
Herren gewinnen erstes Saisonspiel.
Die Herren haben bei Ihrem ersten Spiel der Saison in Bellenberg verdient mit 3:1 gewonnen.
Eine durchweg stabile Annahme, eine solide Abwehrarbeit sowie gute variabel gespielte Angriffe verhalfen dem SCG zu einer 2:0 Satzführung. Etwas verunsichert dann Satz Nummer drei, der auch in der Höhe verdient
an die Gastgeber ging. Die Jungs fanden allerdings wieder gut zurück in
die Anfangsform und brachten den vierten Satz dann souverän durch, sodass nach einem schönen Spiel 3 Punkte nach Göggingen gehen.
Vorschau:
Heimspiele am Samstag, 18.10.2014
11 Uhr
SCG Damen : SV Ing.Muttensw.St.
SCG Damen : VC Baustetten
15 Uhr
SCG Herren : KSV Unterkirchberg
SCG Herren : TSV Fischbach
Für beide Mannschaften stehen die ersten Heimspiele der Saison an.
Wir würden uns wieder sehr über zahlreiche Zuschauer und Fans freuen.
Freiwillige Feuerwehr Göggingen
Sport-Club Göggingen 1965 e.V.
Fußballspiel am Samstag, 18. Oktober 2014 –
Sportplatz Mindersdorf
Spielbeginn: 16:00 Uhr
FC HOHENFELS-SENTENHART II - SC GÖGGINGEN II
Fußballspiel am Sonntag, 19. Oktober 2014 – Sportplatz Göggingen
Spielbeginn: 15:00 Uhr
SC GÖGGINGEN I - TÜRK. SV PFULLENDORF I
SC GÖGGINGEN I – FC KLUFTERN I
2 : 3 (1 : 1)
0:1
20. Min.
Beier
1:1
28. Min.
Stärk Alexander (Foulelfmeter)
1:2
50. Min.
Rockstroh
2:2
87. Min.
Stärk Alexander
2:3
90.+2 Min.
Beier
gelb-rot: 89. Min. Bausinger (FC Kluftern)
Schiedsrichter: Haas Michael, Balingen
Nach starkem Beginn des Tabellenführers konnte der SC Göggingen das
Spiel offen gestalten. Die Gäste nutzten einen verunglückten Rückpass in
der 20. Minute durch Beier zur Führung. Nach einem Foul an Thomas
Stolz im Strafraum verwandelte Alexander Stärk den Elfmeter in der 28.
Minute zum Ausgleich. Kluftern ging in der 50. Minute durch Rockstroh erneut in Führung. Der Ball wurde von Johannes Wehrle vor der Torlinie
weggeschlagen, doch der Schiedsrichter entschied auf Tor. Danach vergab der
SCG einige gute Torchancen und die Pfeife des Schiedsichters blieb bei
einem klaren Foul an Alexander Stärk im Strafraum stumm. In der 87. Minute erzielte Alexander Stärk per Kopfball nach Kopfballvorlage von Franz
Stärk den verdienten Ausgleich. Statt sich mit dem Punkt zufrieden zu geben, spielte man weiter offensiv nach vorne. Nach einem verunglückten
Freistoß für Göggingen in der Nachspielzeit kamen die Gäste im Gegenzug durch ihren Torjäger Beier noch zu einem glücklichen Sieg.
SC GÖGGINGEN II – FV WALBERTSWEILER-RENG. III 1 : 7 (0 : 3)
Die Zweite war gegen den FV WaRE III chancenlos und verlor klar. Das
Tor für den SCG erzielte Simon Roth in der 55. Minute.
SC Göggingen – Volleyball
Ergebnisse:
05.10.2014
SV Ochsenhausen : SCG Damen 3:2 (25:16,22:25,25:16,22:25,15:6)
Schlachtfest
Die Feuerwehr Göggingen veranstaltet am Wochenende vom 18. bis 19.
Oktober Ihr traditionelles Schlachtfest.
Beginn ist am Samstag um 17.00 Uhr und am Sonntag um 10.00 Uhr.
Für das leibliche Wohl ist natürlich bestens gesorgt.
Auf Ihren Besuch freut sich die Gögginger Feuerwehr
Markus Hanbil
Abteilungskommandant
Weitere Infos unter : www.feuerwehr-goeggingen.eu
Narrenverein Göggingen
Einladung zum Herbstfest
Hallo Hexen, Narren und Co.
Das diesjährige Herbstfest findet am 26.10.2014 statt.
Wir starten um 10.45 Uhr im Pfarrsaal beim Kindergarten mit einem gemütlichen Weißwurstfrühstück. Nachmittags gibt es Zwiebelkuchen und zum Abendbrot gibt es natürlich auch
noch etwas. Mit den Kindern gestalten wir Kürbisgeister, und ihr dürft auch
gerne verkleidet kommen.
Wir freuen uns schon auf einen gemütlichen Tag
Es grüßt die Vorstandschaft des NVG
Terminvormerkung : 11.11.14 Hauptversammlung
SV Hausen a. A.
SGM SV Hausen a. A./FC Krauchenwies II - SV Langenenslingen
Langsam sollte über eine Außenstelle des KKH Sigmaringen nachgedacht werden. Zum zweiten Mal in
Folge musste ein Krankenwagen den Hausener Sportplatz aufsuchen. Diesmal erwischte es den bis dahin
souverän auftretenden A-Jugend Torwart Philipp Harsch. Nach einem Zusammenprall mit einem Langenenslinger Spieler bekam Philipp Harsch
das gegnerische Schienbein derart übel ins Gesicht, dass dieser mit einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert werden musste
(15. Spielminute). Ein Spieler mit einer besseren Selbsteinschätzung hätte hier wohl zurückgezogen…
Nicht nur diese Szene stand für ein zerfahrenes Kreisliga A Spiel, dass
trotzdem von 250 Zuschauern gespannt verfolgt wurde. Der junge
Schiedsrichter hob sich nur bedingt vom spielerisch mäßigen Niveau ab
und erkannte in einem normalen Zweikampf ein Foul von Hausen`s Kapi-
Seite 14
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
tän Stefan Schwär an einem Langenenslinger. Der daraus resultierende
Freistoß wurde von Stefan Münst zwar präzise in den Winkel, aber auf
Grund der Geschwindigkeit keineswegs unhaltbar getreten (25. Spielminute). In der Folge duellierten sich beide Mannschaften zwischen den
Strafräumen ohne dabei nennenswerte Chancen herauszuspielen. So
ging es dann mit 0:1 in die Halbzeitpause.
In der 2. Halbzeit erspielte sich die SGM ein optisches Übergewicht, jedoch schaffte es die an diesem Tag schwache Offensive nicht den gegnerischen Torhüter in Bedrängnis zu bringen. Als Abwehrspieler Bücheler
dann in der 77. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde, schien die
Niederlage besiegelt. Kurz zuvor stellte der Schiedsrichter einen bereits
ausgewechselten Langenenslinger ebenfalls mit Gelb-Rot vom... ja von
was eigentlich. Eine Aktion ohne Wert, die aber nach Spielende für einige
Diskussionen sorgte.
Zurück zum Spiel. Die beste Hausener Chance hatte bezeichnenderweise
der an diesem Tag als Innenverteidiger aufgestellte Daniel Reuter, als er
einen Kopfball an die Querlatte wuchtete. Der daraus resultierende Konter
wurde von den Langenenslingern zum 0:2 Endstand abgeschlossen. Eine
vermeidbare Niederlage gegen einen schwachen Tabellenführer.
Vorschau
SGM SV Hausen a. A./FC Krauchenwies II - TSV Scheer
19.10.2014 um 15 Uhr
Am kommenden Sonntag trifft die SGM um 15 Uhr auf unsere Sportfreunde aus Scheer. Gefühlt hat man hier noch mehrere Rechnungen offen, wurde man doch beim letzten Derby sowohl seitens der Spieler als
auch der Gästefans teilweise übelst beleidigt. Nach der Niederlage gegen
LA gilt es nun im dritten Heimspiel in Folge die Punkte 4 - 6 zu holen und
den Anschluss an das obere Drittel zu wahren. Dies bedarf jedoch einer
ordentlichen Leistungssteigerung vor allem im offensiven Bereich. Wir
freuen uns auf ein faires und spannendes Derby.
Los geht`s um 15 Uhr in der Andelsbacharena.
Ob die Kurzpassvirtuosen der 2. Mannschaft auftreten wird kurzfristig entschieden und am schwarzen Brett bekanntgegeben.
Schlachtplatte am 31.10.2014
Schon wieder ein Jahr vorbei!
Der Sportverein Hausen lädt zur schon traditionellen Schlachtplatte ein.
Diese findet im Vereinsraum am 31.10.2014 ab 18:30 Uhr statt.
Verbindliche Anmeldungen können unter 0173/7894550 oder im SV Café
entgegengenommen werden. Anmeldeschluss ist der 29. Oktober!
Wir freuen uns auf Euch und auf einen gemütlichen Abend in geselliger
Runde.
Alteisensammlung am 18.Oktober
Die diesjährige Alteisensammlung findet am 18. Oktober statt. Gesammelt
wird ab 8.00 Uhr in den Ortsteilen Hausen, Bittelschieß und Ettisweiler.
Wie jedes Jahr sammeln wir auch dieses mal wieder Eisen, Alu, Kupfer
sowie auch Gold und Silber.
Nummer 42
Es darf also wieder gebastelt werden !!!
Wir freuen uns auf viele Bastelsachen. Bei Fragen hierzu können sie sich
gern bei Alexandra Moll Tel. 962422 melden.
Also los ran an die Nadeln, Faden und Papier, alles ist willkommen.
Kinderweihnachtsmusical in Hausen a. A.
Auch in diesem jahr wird es in Hausen a. A. ein Kindermusical am Heilig
Abend geben. Und dazu brauchen wir wieder viele Kinder (ab 1. Klasse)
die mitspielen wollen.
Wir treffen uns am Freitag, den 7.11.14 um 15.30 Uhr im Pfarrsaal in Hausen a. A. um die Rollen zu verteilen. Die Proben finden immer freitags von
15.30 -ca. 16.30 Uhr statt. Bei Fragen könnt ihr euch gern bei Alexandra
Moll Tel. 962422 oder Diana Knops Tel. 901373 melden.
Wir freuen uns auf euch
Alex, Simone und Diana
Hausen a.A.
Der Kulturzirkel Hausen am Andelsbach präsentiert
„Martin Schury und seine PhilharComiker“
Am Samstag, 25. Oktober 2014 ist das Kabarett-Quartett „Martin Schury und seine PhilharComiker“ im Hirschsaal in Hausen am Andelsbach zu Gast und wird dort das Programm „Ach du meine Hüte“ präsentieren.
Martin Schury hat mit seinen intonationalen und taktvollen PhilharComikern Fabian Gromann, Reiner
Schimmel und Andreas Speck ein
neues Programm aus dem Hut gezaubert.
Wortakrobatisch erhalten die BesucherInnen die wichtigsten Informationen, unter anderem zu weniger
wichtigen, aber dennoch nicht zu
vernachlässigenden Themen des
Alltags unserer Anti-Aging Gesellschaft. Dabei muss sicher manches
gut überdacht werden, um nicht im
Regen zu stehen. Und natürlich sorgen die wohlbehüteten PhilharComiker mit fetzigem Sound für einige
musikalische Überraschungen.
Werden die VIER in der Lage sein, alles unter einen Hut zu bringen?
Benefizkonzert
Die Kirchenchorgemeinschaft St. Odilia & St. Peter und Paul (Hausen a.
A. und Zell a. A.) organisiert und veranstaltet am 19. Oktober 2014 um
18 Uhr in der Kirche St. Odilia in Hausen a. A. ein Benefizkonzert.
Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit und lassen Sie sich von dem gemeinschaftlichen Kirchenchor, Zittermusik und Panflöten-Orgel-Spiel auf
eine musikalische Reise mitnehmen.
Eintritt frei – Spenden sind herzlich willkommen. Sämtliche Spenden
kommen dem kirchlichen Bauförderverein St. Odilia Hausen a. A. und somit der Anschaffung einer neuen Orgel zugunsten der Kirche St. Odilia in
Hausen a. A. zugute.
Kirchlicher Bauförderverein
St. Odilia
Weihnachtsmarkt Hausen a.A.
Bald ist es wieder soweit ! Unser zweiter
Weihnachtsmarkt findet am 6.12.2014
auf dem Dorfplatz in Hausen a. A. statt.
Der Erlös kommt wieder der neuen Orgel
zugute.
Eines ist sicher, die Comedians werden sich bedeckt halten, zumindest
was ihr Haupt betrifft, und das ist die Hauptsache!
Seien Sie auf der Hut und genießen Sie kreative COMEDY!
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass: ab 19.00 Uhr
Eintritt: Vorverkauf 13,00 Euro, Abendkasse 15,00 Euro
Karten für die Veranstaltung erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen in
Krauchenwies: Tabak-Lotto Ecke, Hausener Straße 2
Sigmaringen: Tipp Getränkemarkt, Leopoldstraße 11
Hausen a.A.: Bäckerei Birkofer, Pfullendorfer Straße 5
sowie online unter www.kulturzirkel.de und natürlich auch an der Abendkasse. Inhaber der AboKarte der Schwäbischen Zeitung erhalten einen
Preisnachlass von 1,00 Euro auf den Eintrittspreis. Pro AboKarte können
maximal 2 preisreduzierte Eintrittskarten erworben werden. Die AboKarte muss hierzu vorgelegt werden.
Weitere Informationen zum Kulturzirkel und zu allen Veranstaltungen finden Sie auch stets auf unserer Website unter www.kulturzirkel.de. Dort
Nummer 42
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
können Sie auch jetzt schon die Eintrittskarten für sämtliche Veranstaltungen im Hirschsaal online bestellen. Schauen Sie doch einfach mal rein!
Diese Termine sollten Sie sich auch schon mal vormerken:
15.11.2014 Oldie Night 2014 im Waldhorn in Krauchenwies
29.11.2014 Marianne Schätzle alias Angela Merkel im Hirschsaal in
Hausen a.A.
24.01.2015 Komik-Duo „Extra Art“ im Hirschsaal in Hausen a.A.
28.02.2015 Weltbierfest 2015 in der Turn- und Festhalle in Hausen a.A.
21.03.2015 Die Band „Dicke Fische“ im Hirschsaal in Hausen a.A.
18.04.2015 Musikkabarett „Volksdampf“ im Hirschsaal in Hausen a.A.
Mit Ausnahme der Oldie Night und des Weltbierfestes finden unsere Veranstaltungen weiterhin im wunderschönen Hirschsaal in Hausen am Andelsbach statt, der mit seinem besonderen Flair genau den richtigen Rahmen für unser Kulturprogramm bildet. Wir würden uns sehr freuen, wenn
Sie zahlreich von unseren Angeboten Gebrauch machen und sich hin und
wieder ein paar Stunden gute Laune und Heiterkeit beim Kulturzirkel in
Hausen am Andelsbach gönnen würden. Und natürlich werden wir bei den
Veranstaltungen auch wieder für Ihr leibliches Wohl sorgen. Besuchen Sie
uns doch einfach mal - wir freuen uns schon sehr auf Sie!
Kulturzirkel Hausen am Andelsbach e.V.
Seminare / Weiterbildung
vhs Mengen
Kurse und Vorträge:
16.10. Französische Desserts
17.-18.10. Feldenkrais – Bewusstheit durch Bewegung
18.10. Klöster in Oberschwaben: Kloster Heiligkreuztal – Ort der Ruhe und
Inspiration
20.10. Babymassage – mit allen Sinnen dabei sein
Für Babys von der 6. Woche bis zum 10. Monat.
Anmeldungen für Kurse sind über das Anmeldeformular der Homepage www.mengen.de (Rubrik Bürgerinfo) oder telefonisch (075721321) möglich.
Haus der Natur
Nusplingen. Herbstwanderung. Sonntag, 19. Oktober, 13 Uhr
Ausgehend vom Rathaus Nusplingen im Bäratal führt die Wanderung rund
um Nusplingen, aufwärts auf den Westerberg oder den Hummelsbühl. Anmeldung und Informationen bei Ruth Braun, Albguide, Telefon
0172/7348307.
Im Filz getragen. Filzkurs am Samstag, 25. Oktober, 15 bis 20 Uhr
Tasche, Täschchen oder Rucksack – weich und sicher verpackt, so kann
dem, was man täglich bei sich haben möchte, nicht viel passieren. Trendige, individuell gestaltete Filztaschen können wir mit Hilfe einer Schablone in einem Stück herstellen. Mit Wasser, Seife und Muskelkraft entsteht aus weicher Schafwolle ein stabiles, belastbares Behältnis. Leitung:
Adele Nalik; Treffpunkt: Haus der Natur; Gebühr: 35,- € inkl. Material; Anmeldung bis Montag, 20. Oktober beim Haus der Natur, Telefon
07466/9280-0, info@nazoberedonau.de
Seite 15
junge Frauen geeignet, deren Kinderwunsch noch in der weiteren Zukunft
liegt.
Termin: Samstag, 8. November 2014, 15.00 - 18.00 Uhr
Ort: Konferenzraum des SHR Krankenhauses Sigmaringen, Hohenzollernstr. 40
Die Kursgebühren (Einzelperson 10 €, Paare 15 €) werden vom Krankenhaus übernommen.
Referentinnen: Dr. Sonja Benz, Oberärztin, KH Sigmaringen und Marlene
Eiperle, Sexualpädagogin, Biberach.
Anmeldungen bitte bis 3.11.2014 telefonisch 07571-100 2361 (gyn. Sekretariat) oder E-Mail: gynäkologie.sigmaringen@klksig.de
Kath. Landfrauenbewegung Freiburg
KLEINE AUSZEIT
„Im Advent steht der Himmel allen offen, die von Herzen es erhoffen“
28. bis 30. November 2014
Beginn 17:00 Uhr, Ende 15:00 Uhr
Schloss Hersberg, Immenstaad
Gemeinsam werden wir die Adventszeit mit einem Auftankwochenende
beginnen und erkunden, womit wir unsere Zeit füllen und Fülle gewinnen.
Dies wollen wir mit Meditationen, Impulsen, Zeiten der Stille, Adventsgeschichten und kreativem Werken in der Gemeinschaft erleben und genießen. Anmeldung bei KLFB Freiburg, Tel. 0761/5144243 oder Ingrid Veit,
Tel. 07557/8417. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Referentinnen: Ingrid Kümpflein und Ingrid Veit
Alles inklusive: Einzelzimmer: 200 € für MG/210 € für NMG
Doppelzimmer: 190 € für MG/200 € für NMG
Wissenswertes / Aktuelles
Deutsch-französische Schicksale
Erinnerungen an den Großen Krieg
Eine szenisch-musikalische Aufführung
Im Rahmen des diesjährigen Kulturschwerpunktes „Zeitenwende 1914“ im
Landkreis Sigmaringen wird am Freitag, 17. Oktober, 19.30 Uhr, eine szenisch-musikalische Aufführung zu deutsch-französischen Schicksalen mit
Texten und in einer Inszenierung von Ewald Reichle auf die Bühne der Alten Kirche in Rulfingen gebracht. Der Abend ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stadt Mengen und des Kreiskulturforums. Der Eintritt beträgt 5 Euro.
Ewald Reichle unternimmt den Versuch anhand der Kriegserlebnisse seines Großvaters, Leonhard Frick, beispielhaft die große Tragödie von 1914
– 1918, sowohl erzählerisch als auch szenisch darzustellen. Die dramatischen Erlebnisse der damaligen Weltkriegsoldaten werden dabei schauspielerisch, musikalisch und mit der Hilfe von Bilddokumenten von der
Westfront (Verdun) aufgearbeitet und projeziert. Mit einigen ausgewählten Laienschauspielern und dem bekannten Liedermacher Michael Skuppin sollen die Schicksale unserer beiden Völker nochmals als Mahnung
und auch zum Gedenken in Szene gesetzt werden.
Schwäbischer Albverein
SRH Krankenhaus Sigmaringen bietet an
Der Weg zum Wunschkind
Workshop für Frauen und Paare
Reise durch den Zyklus der Frau
Dieser Workshop bietet Ihnen detaillierte Einblicke in den Zyklus der Frau
und lässt Sie den Rhythmus von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen erleben. Sie lernen wie Sie durch Selbstbeobachtung die körperlichen Zeichen Ihrer Fruchtbarkeit erkennen
Die natürliche Empfängnisregelung ist eine Chance für Paare, einen
selbstbestimmten Weg zum ersehnten Wunschkind zu finden.
Außerdem erhalten Sie Informationen zur Gesundheitsvorsorge (u.a.
HPV-Impfung, Clamydienuntersuchung). Daher ist der Workshop auch für
Die Natur im Visier - Biotoppflege
Der Schwäbische Albverein ist anerkannter Naturschutzverband und setzt
sich für den Erhalt und die Schönheit von Natur und Landschaft ein. Insbesondere trifft dies für die albvereinseigenen Grundstücke zu.
Naturschutz und Landschaftspflege liegen uns sehr am Herzen.
Am Freitag, 17.Oktober ab 14:00 Uhr und am Samstag, 18. Oktober ab
9:00 Uhr wollen wir Mäharbeiten und Pflegemaßnahmen am Feuchtbiotop Egelsee in Mengen - Blochingen durchführen.
Dazu brauchen wir unbedingt noch viele Helfer aus der Ortsgruppe um
das Mahdgut zusammentragen. Falls vorhanden sollte eine Heugabel mitgebracht werden.
Vielen Dank für die Mitarbeit.
Seite 16
Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. Oktober 2014
Ruine Falkenstein und Schaufelsen
Herbstwanderung am Sonntag, 19.10.2014, ins Donautal
Der Schwäbischen Albverein Mengen führt eine Wanderung in das herbstlich gefärbte Obere Donautal durch. Mit dem PKW fahren wir nach Thiergarten zum Ausgangs- und Zielpunkt der Wanderung. Wir erklimmen über
wenig bekannte Steige die Ruine Falkensteine und die Falkensteinhöhle.
Direkt unterhalb der senkrechten Schaufelsen und hoch über dem Tal der
Donau, führt uns der Weg zu den Steighöfen, wo wir im Naturfreundehaus
eine Rast einlegen. Nach dem Abstieg zum Hohlen Felsen, im Volksmund
auch Klarahöhle genannt, führt der Weg durch das urtümlich romantische
Kohltal zurück zum Ausgangspunkt.
Trittsicherheit und etwas Kondition ist erforderlich.
Die reine Wanderzeit beträgt etwa 4 Stunden.
Abfahrt ist am Viehmarktplatz um 9:30 Uhr.
Zum Abschluss ist eine Einkehr in Mengen vorgesehen.
Auf viele Wanderfreunde und Gäste freuen sich die Wanderführer Erwin
und Manfred.
Flohmarkt der Taschenbücher
Am Baustellen-Familien-Tag in Mengen am Sonntag, 19. Oktober hat die
Stadtbücherei in der Hauptstr. 51 von 13-18 Uhr geöffnet. In ihren Räumen findet ein Flohmarkt der Taschenbücher statt, bei dem neuwertige Taschenbücher verkauft werden. Es lohnt sich vorbeizuschauen. Selbstverständlich besteht an diesem Tag auch die Möglichkeit Medien auszuleihen.
An die Privatwaldbesitzer von Inzigkofen, Meßkirch und Leibertingen
Privatwaldtag am 23.10.14 in Engelswies
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Waldbesitzer,
Da die Holzerntesaison schon bald vor der Türe steht, wird es wieder Zeit,
sich über neuste Trends in der Waldwirtschaft zu informieren.
Daher laden Sie die Förster in der kommenden Woche am Donnerstag,
den 23.10.14 zum Privatwaldtag in Engelswies ein. Beginn ist um 19.30
Uhr im Verenasaal in Engelswies. Bitte die Parkplätze hinter dem Gemeindehaus benutzen.
Auch in diesem Jahr können Sie sich über die wichtigsten Entwicklungen
in der Waldwirtschaft auf den neuesten Stand bringen. Holzmarkt, Holzaushaltung, Schutzmaßnahmen an den Forstkulturen, Fördermöglichkeiten im Privatwald, Verbesserung der Arbeitssicherheit und andere Themen mehr, aber auch Ihre Fragen an die Forstleute werden an diesem Tag
behandelt.
Weitere Informationen unter 07571 102 8510.
Ihre Förster vom
Landratsamt Sigmaringen, Fachbereich Forst
Ferienaktion im Römermuseum
Verlängerung der Sonderausstellung
Auch in den Herbstferien bietet das Römermuseum Mengen-Ennetach eine Ferienaktion an. Am 28.10. können Kinder kleine Figuren bemalen z.B.
Tiere, Götter oder Gladiatoren. Die Römer bemalten nämlich ihre Figuren
und Skulpturen, um sie lebendiger erscheinen zu lassen. Die Aktion findet von 10 bis ca. 11.30 Uhr statt und kostet 7,00 € inklusive Eintritt und
Material. Die Figuren dürfen die Kinder danach selbstverständlich mit
nach Hause nehmen. Um Anmeldung bis 25.10. unter 07572/769506 zu
den Öffnungszeiten des Museums wird gebeten.
Außerdem wird die Sonderausstellung „Das Asterix-Projekt“ bis 1. November verlängert. Wer diese also noch nicht gesehen hat, hat nun noch
Gelegenheit dazu, sie sowohl im Römermuseum als auch im Keltenmuseum Heuneburg in Hundersingen zu besuchen.
Römermuseum Mengen-Ennetach
Kastellstrasse 52, 88512 Mengen-Ennetach
Tel. Info und Café Domus 07572 / 76 95 06
Fax 07572 / 76 95 05
info@roemermuseum-mengen.de
www.roemermuseum.mengen.de.
Nummer 42
Freie Plätze für Kinder- und Jugendfreizeiten in den
Herbstferien!
„Die Gruppe rockt!“ ist das Motto der erstmals in den Herbstferien stattfindenden Minihelferschulung des Jugendwerks der AWO Württemberg
e.V. Die Jugendfreizeit findet in den Herbstferien (26.10. bis 01.11.2014)
statt und ist für alle 12 bis 15 Jährigen gedacht, die sich vorstellen können, in der Zukunft als Betreuer/in Kinder- und Jugendfreizeiten zu begleiten. Spaß und Erholung stehen bei dieser Freizeit genauso im Vordergrund wie ein spannendes und actionreiches Programm, welches die Jugendlichen auf ein eventuell späteres Engagement als Jugendgruppenleiter/in vorbereitet.
Nähere Informationen dazu erhält man auf www.jugendwerk24.de. Das
aktuelle Programmheft kann beim Jugendwerk kostenlos unter (0711) 945
729 111 oder info@jugendwerk24.de bestellt werden. Auf der Homepage
www.jugendwerk24.de.
Mitteilung der Sozialversicherung für Landwirtschaft,
forsten und Gartenbau (SVLFG)
In den nächsten Wochen wird die zuständige Aufsichtsperson der SVLFG
wieder Beratungen und Besichtigungen in den versicherten Unternehmen
durchführen. Sie ist nach § 17 des Siebten Buches Sozialgesetzbuch
(SGB VII) verpflichtet, die Durchführung der Maßnahmen zur Verhütung
von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten, arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und für eine wirksame erste Hilfe in den Unternehmen zu überwachen sowie die Unternehmer und die Versicherten zu beraten. Die versicherten Unternehmer - auch wenn es sich um Kleinstbetriebe handelt haben nach § 19 SGB VII die Besichtigung zu ermöglichen.
Der Unternehmer ist nach § 21 SGB VII für die Durchführung der Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten und für
die Verhütung von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren verantwortlich.
Er hat vor allem seine betrieblichen Einrichtungen und Maschinen in vorschriftsmäßigem Zustand zu halten, seine Mitarbeiter über die bei ihren
Arbeiten auftretenden Gefahren angemessen zu unterrichten und sie zur
Einhaltung der der Vorschriften zum Arbeits- und Gesundheitsschutz anzuhalten.
Die Unfallverhütungsvorschriften der SVLFG (VSGen) können Sie, falls
diese in Ihrem Betrieb nicht vorhanden sind, bei der SVLFG, Vogelrainstr.
25, 70199 Stuttgart, kostenlos anfordern oder unter unserem Internetauftritt (www.svlfg.de) herunterladen. Bei Rückfragen stehen wir gerne zur
Verfügung.
Ihre Sozialversicherung für
Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
73
Dateigröße
6 478 KB
Tags
1/--Seiten
melden